Die Waschmaschine pumpt nicht ab - 6 Gründe

Waschmaschine voll mit Wasser
4.86842
Aktualisiert am 12.07.2017
Hilfe, meine Waschmaschine pumpt nicht ab! Dieses Problem ist besonders unangenehm, wenn sich die Lieblingssachen in der Maschine befinden und diese voll mit Wasser ist. Aufmachen geht nicht, doch abpumpen will die Maschine auch nicht. Aber keine Sorge, denn dieser Artikel leitet nicht nur Schritt für Schritt durch die Ursachen des Problems, sondern gibt zugleich hilfreiche Tipps zur Fehlerbehebung. Damit am Ende die Waschmaschine auch wieder zuverlässig abpumpt!

Vor der Ursachensuche

  • Waschmaschine entleeren
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor nach den Ursachen für die verstopfte Waschmaschine gesucht werden kann, sollte diese zunächst einmal entleert werden. Ein…
<>

Dass die Waschmaschine nicht abpumpt, wird in den allermeisten Fällen auf den ersten Blick gar nicht erkannt. Die Auswirkung ist nämlich die, dass die Waschmaschine nicht mehr schleudert. Die Wäsche wird durch das zusätzliche Wasser extrem schwer und ein Schleudern wird unmöglich. Wer nun zuerst im Artikel 10 Gründe warum die Waschmaschine nicht schleudert geschmökert hat, ist hier also genau richtig! Bevor es jetzt aber darum geht, die Ursachen für das Problem "Die Waschmaschine pumpt nicht ab" zu suchen, sollte zuallererst die Maschine entleert werden. Denn ein unkontrolliertes Öffnen des Flusensiebes würde den Aufstellort unweigerlich unter Wasser setzen. Also besser auf Nummer sicher gehen und das Wasser aus der Waschmaschine ablassen! Dazu bieten eigentlich alle Waschmaschinen einen entsprechenden Ablaufschlauch nahe des Flusensiebes. Die Bedienungsanleitung zeigt an, wo sich das Sieb genau befindet. Tipp: Da ab einem gewissen Wasserstand der Wasserdruck nicht mehr ausreicht, das Wasser in einen Eimer abzulassen, lohnt es sich, ein Backblech unter bzw. vor die Waschmaschine zu stellen und das Wasser in dieses abzulassen. Dieser einfache Trick erspart viel Sauerei!

6 Ursachen, warum die Waschmaschine nicht mehr abpumpt

Ist die Maschine einmal entleert, können die Ursachen, warum die Waschmaschine nicht abpumpt, endlich genauer untersucht werden. Die möglichen Ursachen sind:

Die nächsten Kapitel verraten das schrittweise Vorgehen, um die Usache des in der Waschmaschine stehenden Wassers zu lokalisieren und das Problem eventuell auch gleich zu beheben. Wir wünschen dabei viel Erfolg!

Verstopftes Flusensieb

  • Flusensieb kontrollieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Die häufigste Ursache, warum die Waschmaschine nicht abpumpt, ist ein verstopftes Flusensieb. Wenn das passiert, hat es seine…
  • Flusensieb reinigen
    © diybook | Ist das Flusensieb gefunden, wird dieses auf Verunreinigungen wie Flusen oder kleine Stoffteile, die sich eventuell von der…
<>

Der Hauptverdächtige, wenn die Waschmaschine nicht abpumpen will, ist immer das Flusensieb. Das mag dem Flusensieb gegenüber vielleicht als ungerecht erscheinen. Es ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache, dass das Flusensieb zumeist Schuld an der Misere ist. Und das nicht zu unrecht, denn die Aufgabe des Flusensiebes ist es ja, Flusen und andere große Gegenstände daran zu hindern, die Pumpe zu verstopfen.

Der erste Schritt, um der Ursache der verstopften Waschmaschine auf den Grund zu gehen, ist also in jedem Fall zunächst die Kontrolle des Flusensiebs. Dieses befindet sich zumeist ganz in der Nähe des zuvor benötigten Ablaufventils – meistens hinter einer Wartungsklappe an der unteren Vorderseite der Waschmaschine.

Beim Öffnen des Flusensiebs sollte sicherheitshalber wieder eine flache Schale (Backblech) untergeschoben werden. Dann wird das Flusensieb einfach herausgedreht. Ist das Flusensieb verstopft, so wird dieses unter laufendem Wasser gereinigt.

Das Problem ist damit hoffentlich behoben. Um aber sicherzugehen, dass nicht noch weitere Probleme vorliegen, empfehlen wir, die folgenden Ursachen ebenfalls aktiv auszuschließen.

Fremdkörper in der Pumpe

  • Laugenpumpe kontrollieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes steht die Kontrolle der Laugenpumpe auf dem Programm. Denn wenn sich Fremdkörper in der Pumpe befinden, kann diese…
<>

Dieser Schritt ist ein Leichtes, denn das Flusensieb ist ja bereits entfernt. Was jetzt noch fehlt, sind eine Taschenlampe und ein kurzer Blick in Richtung Laugenpumpe.

Fremdkörper fallen hier sofort auf, denn die Laugenpumpen sehen im Wesentlichen alle gleich aus. Bis auf vier Flügel sollte hier nichts zu sehen sein. Haben sich Gegenstände bis hierher verirrt, ist die vermeintliche Ursache mit ziemlicher Sicherheit gefunden. Dann wird der Fremdkörper ganz einfach entfernt und das Problem der nicht abpumpenden Waschmaschine sollte behoben sein. 

Kann kein Fremdkörper ausgemacht werden und sind auch noch alle vier Flügel an der Laugenpumpe ersichtlich, muss weiter gesucht werden. Als nächster Kandidat wird der Abflussschlauch untersucht.

Verstopfter Abflussschlauch

  • Abflussschlauch überprüfen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist auch die Pumpe bzw. der Pumpengang sauber, dann kann sich die Ursache nur weiter hinten, also im Abflussschlauch befinden.…
<>

Manchmal kommt es vor, dass die Flusen bzw. Fremdkörper durch das Sieb und sogar hinter die Pumpe gezogen werden, dann aber im Abflussschlauch stecken bleiben. Hier hilft es zum einen – sofern möglich –, den Abflussschlauch, der von der Waschmaschine zum Siphon reicht, abzunehmen und auf Verstopfung hin zu kontrollieren.

Zum anderen kann die Ursache natürlich auch zwischen der Pumpe und dem Gehäuse der Waschmaschine liegen. Hier hilft in der Regel kräftiges Pusten, um die Verstopfung zu lösen. Alternativ kann die Durchgängigkeit auch mit einer Elektriker-Feder überprüft werden.

Ist der Abflussschlauch jedoch frei, geht die Suche nach der Ursache leider weiter. Wenn nicht, so ist das Problem, dass die Waschmaschine nicht abpumpt, gefunden und behoben. Um ganz sicher zu gehen, schafft eine allerletzte Überprüfung Sicherheit.

Verstopfter Siphon bzw. falsch montierter Siphon

  • Siphon kontrollieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Der nächste Kandidat, warum die Waschmaschine nicht abpumpen kann, ist der Siphon. Vor allem, wenn zwei Geräte wie die…
<>

Die letzte leicht zu behebende Ursache ist die Überprüfung des Siphons. Denn auch dieser kann verstopfen. Vor allem, wenn ein dualer Siphonanschluss montiert wurde, der es erlaubt, sowohl die Waschmaschine als auch den Trockner anzuschließen, kann diese Probleme verursachen.

Vernünftige duale Siphonanschlüsse haben Rückschlagventile, die verhindern, dass das abgepumpte Wasser in das andere angeschlossene Gerät gelangen kann. Da diese Modelle zumeist auch eine ganz bestimmte Einbaurichtung aufweisen, ist es wichtig, dass diese richtig herum eingebaut werden. Wurde das nicht berücksichtigt, mag das eine Zeit lang sogar gut gehen. Irgendwann aber werden dann die ersten Probleme auftauchen. Zudem kann der Querschnitt durch ein Hängenbleiben größerer Gegenstände, wie etwa längerer Fäden, etc., verengt werden und so einen Rückstau verursachen.

Verstopfter Ablaufkrümmer

  • Verstopfter Ablaufkrümmer
    zur Bildreihe
    © diybook | Manchmal passiert es, dass die Waschmaschine tatsächlich kleine Socken und Slips frisst. Diese befinden sich dann im Bottich…
<>

Die nächste, leider nicht mehr ganz so leicht zu behebende Ursache, warum die Waschmaschine nicht mehr abpumpt, ist ein verstopfter Ablaufkrümmer. Dabei handelt es sich um den Ablauf vom Bottich der Waschmaschine zur Pumpe. Immer wieder verirren sich kleine Socken oder Slips in den Bottich und verstopfen dann diesen Abfluss. Steht also das Wasser in der Maschine, aber es kommt kein Wasser aus dem Flusensieb, dann liegt die Ursache des Problem mit ziemlicher Sicherheit dort.

Das Problem ist zwar relativ leicht lokalisiert, zum Beheben muss aber die Pumpe zugänglich sein. Das heißt, die Waschmaschine muss, je nach Modell, mehr oder minder zerlegt werden. Wie das geht, haben wir für einige Waschmaschinen-Modelle bereits dokumentiert. Die Anleitungen dazu sind in diesem Artikel verlinkt und bislang für die folgenden Waschmaschinen-Marken (AEG/ Elektrolux/ Zanussi/ Juno) abrufbar.

Kaputte Laugenpumpe

  • Laugenpumpe tauschen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind sowohl das Flusensieb, der Pumpengang, der Abflussschlauch, der Ablaufkrümmer und der Siphon in Ordnung, dann kann, mal…
<>

 Waren alle bisherigen Versuche, die Waschmaschine zum Abpumpen zu bewegen, erfolglos und sind auch wirklich alle Abflusschläuche leer, bleibt nur mehr eine mögliche Fehlerursache über: die Laugenpumpe.

Dass die Laugenpumpe kaputt geht, ist zwar eher selten der Fall, kann aber trotzdem mal vorkommen; vor allem dann, wenn die Pumpe über einen längeren Zeitraum gegen einen Widerstand, wie im Falle einer Verstopfung, pumpen muss. Daher kann es durchaus passieren, dass die Verstopfung zwar behoben ist, die Maschine aber trotzdem nicht abpumpt, weil die Pumpe selbst ihren Dienst versagt. Die Lösung ist denkbar einfach: Die Laugenpumpe wird getauscht! Aber keine Angst, das ist nicht so schwer, wie es klingt. Im Falle einer AEG-Waschmaschine haben wir das Tauschen der Laugenpumpe sogar dokumentiert. 

Damit ist das Problem "Die Waschmaschine pumpt nicht ab" hoffentlich behoben und die teure Reparatur bleibt einem erspart.

Hilfe, meine Waschmaschine pumpt nicht ab! Dieses Problem ist besonders unangenehm, wenn sich die Lieblingssachen in der Maschine befinden und diese voll mit Wasser ist. Aufmachen geht nicht, doch abpumpen will die Maschine auch nicht. Aber keine Sorge, denn dieser Artikel leitet nicht nur Schritt für Schritt durch die Ursachen des Problems, sondern gibt zugleich hilfreiche Tipps zur Fehlerbehebung. Damit am Ende die Waschmaschine auch wieder zuverlässig abpumpt!
  • Waschmaschine entleeren
    © diybook | Bevor nach den Ursachen für die verstopfte Waschmaschine gesucht werden kann, sollte diese zunächst einmal entleert werden. Ein Ablaufschlauch hilft dabei, das in der Maschine befindliche Wasser bequem abfließen zu lassen. Für den letzten Rest hat sich jedoch das Unterstellen eines Backblechs bewährt.
  • Flusensieb kontrollieren
    © diybook | Die häufigste Ursache, warum die Waschmaschine nicht abpumpt, ist ein verstopftes Flusensieb. Wenn das passiert, hat es seine Funktion jedoch mit Bravour erfüllt. Denn immerhin ist die dem Sieb zugeteilte Aufgabe, Flusen und andere Gegenstände von der Pumpe fernzuhalten. Wer bis dahin nicht gewusst hat, dass die Waschmaschine so etwas hat, ist wahrscheinlich schon auf die Ursache gestoßen. Das Sieb befindet sich meistens hinter einer Wartungsklappe an der Vorderseite der Waschmaschine.
  • Flusensieb reinigen
    © diybook | Ist das Flusensieb gefunden, wird dieses auf Verunreinigungen wie Flusen oder kleine Stoffteile, die sich eventuell von der Kleidung gelöst haben, untersucht und gegebenenfalls gereinigt. Um sicherzugehen, dass keine weiteren Probleme vorliegen, sollten – auch wenn das Flusensieb am Ende wirklich verstopft war – alle weiteren Schritte ebenfalls durchgegangen werden.
  • Laugenpumpe kontrollieren
    © diybook | Als nächstes steht die Kontrolle der Laugenpumpe auf dem Programm. Denn wenn sich Fremdkörper in der Pumpe befinden, kann diese ihrer Aufgabe nicht nachgehen. Dann es ist kein Wunder, dass die Waschmaschine nicht abpumpt!
  • Abflussschlauch überprüfen
    © diybook | Ist auch die Pumpe bzw. der Pumpengang sauber, dann kann sich die Ursache nur weiter hinten, also im Abflussschlauch befinden. Dieser wird zum einen durch kräftiges Pusten, zum anderen mittels einer Elektriker-Feder auf Durchgängigkeit überprüft.
  • Siphon kontrollieren
    © diybook | Der nächste Kandidat, warum die Waschmaschine nicht abpumpen kann, ist der Siphon. Vor allem, wenn zwei Geräte wie die Waschmaschine und der Wäschetrockner an einem gemeinsamen Siphon angeschlossen sind, können sich folgende Probleme ergeben. Allzu günstige Doppel-Siphone weisen kein Rückschlagventil auf, sodass ein Gerät Wasser in das andere pumpt. Sind Rückschlagventile vorhanden, kann es sein, dass der Siphon falsch eingebaut wurde oder die Rückschlagventile durch Flusen oder Stoffreste verengt sind. Ist aber auch beim Siphon alles in Ordnung, bleiben nur mehr zwei mögliche Ursachen über.
  • Verstopfter Ablaufkrümmer
    © diybook | Manchmal passiert es, dass die Waschmaschine tatsächlich kleine Socken und Slips frisst. Diese befinden sich dann im Bottich der Maschine und landen im besten Fall im Flusensieb. Manchmal aber auch verstopfen sie den Ablaufkrümmer – das ist die Verbindung vom Bottich mit der Laugenpumpe. Dann steht das Wasser in der Maschine und kann nicht weggepumpt werden, da das Wasser gar nicht bis zur Laugenpumpe vordringt. Abhilfe schafft dann nur mehr handwerkliche Begabung, denn ein Zugang zur Pumpe bzw. dem Ablaufkrümmer muss geschaffen werden. Aber keine Sorge, denn die in diesem Artikel verlinkten Anleitungen zum Pumpe-Wechseln zeigen, wie das beim jeweiligen Modell gelingt.
  • Laugenpumpe tauschen
    © diybook | Sind sowohl das Flusensieb, der Pumpengang, der Abflussschlauch, der Ablaufkrümmer und der Siphon in Ordnung, dann kann, mal abgesehen von einem elektronischen Fehler, eigentlich nur mehr die Pumpe daran schuld sein, dass die Waschmaschine nicht abpumpt. Das Tauschen der Laugenpumpe erfordert zwar mehr Zeit als die bisherige Überprüfung, ist aber vom engagierten Heimwerker durchaus selbst zu bewerkstelligen. Wie das geht, verrät ein anderer Artikel!
<>

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo Daniel, leider kann ich Dir nicht ganz folgen. Die Waschmaschine zieht kein Wasser richtig? Hast Du die Magnetventile getauscht oder was meinst Du mit Pumpe? Und was hat das mit dem Siphon zu tun? Wenn die Waschmaschine kein Wasser zieht, kann das natürlich an den Magnetventilen liegen. Es müssen beide gehen, denn am Anfang wird je nach Programm meist über beide Ventile eingespült. Heute hatten wir den Fall, dass die Magnetventile auf Grund eines Platinenschadens nicht ging. Vielleicht schreibst Du uns eine Mail mit dem genauen Problem, eventuell mit Fotos, dann können wir Dir sicher helfen. Viele Grüße

Hallo, ich probiere es noch einmal hierübdr, wenn es fecht ist. Ich habe mich tatsächlich doof ausgedrückt. Ich meinte, dass das Wasser nicht richtig abgepumpt wird. Dabei wollte ich klarstellen, dass es am Siphon nicht liegen kann (ist frei). Ich habe in vielen Videos und Bilder gesehen, dass es eine Ablaufpumpe gibt (Also dieses Magnetspulenartige teil)Bei mir sind es zwei (Beide docken an diesen Kadten an, in dem das Flusensieb drinn ist). Und da wollte ich gerne wissen, ob die beiden immer gleichzeit arbeiten, oder auch mal versetzt, da eine immer kalt ist, nachdem ich z.B. auf schleudern stelle (und die Maschine nicht mehr schleudert, sondern mit komischen Geräuschen versucht das Wasser abzupumpen)und die andere ist knallewarm.

Und danke vielmals für die schnelle Antwort!

Sehr komisch, dass die WM zwei Pumpen hat. Schick uns doch mal die PNC Nummer dieses Geräts dann können wir da vielleicht nachsehen was es damit auf sich hat. Viele Grüße

Ich hoffe das ist hier die PNC-Nummer: 913212221-02
Das sind diese typischen Askoll Pumpen, sehen nahezu baugleich aus, haben aber unterschiedliche Seriennummern.

Hallo Daniel, es ist tatsächlich so, dass Deine Waschmaschine zwei Pumpen hat. Die eine ist die typische Ablaufpumpe die das Wasser in den Siphon pumpt. Die andere Pumpe ist eine Art Umwälzpumpe. Ich gehe mal davon aus, dass diese dafür da ist Wasser beim Waschen einzusparen. Beim Hersteller sind beie Pumpen recht teuer. Also würde ich mal probieren (schauen, durchmessen) ob und welche der beiden Pumpen arbeitet. Wenn die Maschine aber nicht abpumpt ist vermutlich die Ablaufpumpe defekt oder verstopft. Die andere Pumpe dient lediglich der Umwälzung des Wassers während des Waschvorgangs. Ich hoffe das hilft Dir ein klein wenig weiter.  Viele Grüße

Hallo liebes Team,
ich habe folgendes Problem mit meiner Waschmaschine. Wir mussten unter unserer Spüle einen neuen Siphon einbauen mit 2 Anschlüssen für Waschmaschine und Geschirrspüler. Beide Anschlüsse liegen etwas höher am Siphon wie beim alten. Der Geschirrspüler welcher nagelneu ist hat mit dem Ablauf kein Problem die Waschmaschine jedoch pumpt seitdem nicht mehr ab. Wenn wir den Schlauch in einen Eimer halten ist alles ok und das Wasser pumpt raus schließen wir jedoch die Maschine wieder an den Siphon an ist es wieder vorbei mit abpumpen. Woran kann das liegen? Die Maschine ist ca. 8 Jahre alt.

Hallo Dani, wie hoch liegt denn der Anschluss? Um wie viel ist der neue Anschluss höher als der Alte? Wie viel Wasser kommt denn beim Abpumpen raus wenn Ihr den Ablaufschlauch in den Eimer haltet? Das sollte je nach Modell gut 20l/Minute sein. Ist das deutlich weniger, dann wird womöglich der Ablaufschlauch verstopft sein. Das Flusensieb ist vermutlich sauber oder? Viele Grüße

Hallo liebes Team,
wir haben den Fehler heute morgen gefunden. Der Siphon hat zwar einen Anschluss für 2 Maschinen jedoch war nur ein Maschinen-Anschluss offen. Der andere musste aufgebohrt werden. Das war also unsere eigene Schuld :-(. Man sollte sich den Anschluss vorher mal etwas genauer anschauen. Jetzt sind wir schlauer. Aber vielen Dank für Eure schnelle Rückmeldung. Ich wünsche Euch einen schönen Tag und eine schöne Vorweihnachtszeit. Liebe Grüße

Seit dem Sommer spinnt meine WM. Sie pumpt das Wasser nicht mehr ab. Und komischerweise immer ab einer Restlaufzeit von 59 min. Vorher ist alles gut.
Wenn ich dann wieder auf den Startknopf drücke läuft sie wieder weiter. Und es ist auch nicht jedes Mal sondern alle 3 - 4 Maschinen. Das Flusensieb und die Laugenpumpe hab ich immer kontrolliert war aber immer alles in Ordnung.
Ich habe ein WM von Privileg, die jetzt 13 Jahre alt ist. Kann das evtl. ein Elektronik Problem sein?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Hallo Sylvie, auch wir hatten erst kurz ein ähnliches Problem. Schuld daran war, dass sowohl der  Siphon als auch der Abwasserschlauch der WM verstopft waren. Genau im Knie zum Siphon hatte sich ein Knopf und andere Dinge versteckt. Duch die massive Verengung konnte die WM dann einfach nicht schnell genug abpumpen. Vielleicht kontrollierst Du das auch mal. Viele Grüße

Hallo liebes diybook Team
Vielen Dank für Eure Antwort, dann muss mein Mann den Siphon und den Abwasserschlauch nochmal kontrollieren.
Danke für die Rückmeldung.

Liebe DiY-Leute,

danke für eure guten Tipps. Meine Bosch WOH 3010 schleudert neuerdings nicht mehr, der Deckel klemmt und das Wasser steht in der Trommel des Topladers. Der Abwasserbereich Schlauch, Flusensieb etc. sind tadellos sauber, bzw konnte ich problemlos durchpusten. Auch die drei Schaufelrädchen der Laugenpumpe sind sauber und nichts hatte sich verhakt. Könnte eventuell die Laugenpumpe selbst kaputt sein? LG Max

Hi Max, ja als letzte Option kann natürlich auch die Laugenpumpe selbst Schuld daran sein, dass die Maschine nicht abpumpt. Um das zu überprüfen lass eindach mal das Flusensieb offen wenn Du die Maschine einschaltest (z.B. Abpumpen). Dreht sich das Rad würde ich den Abwasserbereich inkl. Siphon nochmal überprüfen. Dreht sich das Rad nicht mehr, dann wäre die Pumpe zu tauschen. Ich hoffe das hilft Dir weiter. Viele Grüße

Guten Tag!
Bei meinem Bauknecht WAK6660 leuchtet immer am Ende des Waschgangs das rote Lämpchen "Pumpe". Nun bin ich so ziemlich gemäss eurer Anleitung vorgegangen und habe folgendes festgestellt:
- Flusensieb leer bzw. geleert
- Pumpe lässt sich leicht drehen und hat keine Fremdkörper
- Rohre zwischen Pumpe und Auslauf sind frei (in beide Richtungen einmal geblasen, geht leicht).
- wenn ich den Flusenfilter entferne, pumpt die Maschine das Wasser ab (auf den Boden)
- dabei sehe ich, dass sich die Pumpe bewegt d.h. ich sehe den "Wasserwirbel" den die Pumpe erzeugt.
Kann es sein, dass die Pumpe zwar arbeitet, jedoch nur bei geringem Widerstand?
Falls ja, gibt es eine Alternative zum Ersatz der Pumpe?
Freundliche Grüße
Joachim

Hallo Joachim, wir hatten erst kürzlich wieder das selbe Problem bei einer unserer Maschinen. Wie verhält sich denn die Pumpe wenn Du den Abflussschlauch vom Siphon abnimmst und in einen Eimer abpumpst. Halte den Schlauch einmal Bodennahe und das andere Mal auf Höhe des bei dir liegenden Siphons. Kommt in beiden Fällen reichlich Wasser? Wenn ja dann kann es sein dass der Siphon selbst verstopft ist. Siehe dazu mal Waschmaschinen-Siphon reinigen. Wenn nicht ist vermutlich der Ablaufschlauch verstopft wie auch in unserem Fall. Luft kann zwar noch durch, aber der Querschnitt ist massiv verengt. Und gegen diesen Widerstand kann die Pumpe dann nicht genug Wasser abpumpen. Freu mich über eine Rückmeldung ich hoffe, dass es Dir hilft das Problem bei dir zu finden. Viele Grüße

Danke für die rasche Rückmeldung!
Mittlerweile habe ich festgestellt, dass die Maschine auch bei geöffnetem Flusensieb nicht mehr einwandfrei abpumpt (wenn ich das Programm auswähle, pumpt sie relativ langsam ab und meldet nach einer Zeit die Störung "Pumpe", erst nach mehreren Versuchen ist die Maschine leergepumpt). Ich könnte mir vorstellen, dass das Problem doch im Ablaufkrümmer liegt, die Pumpe deshalb nicht genügend Flüssigkeit erwischt und nicht richtig arbeiten kann.
Bevor ich das Projekt "Waschmaschine zerlegen" angehe, werde ich sicher den Siphon nochmals wie beschrieben prüfen. Freundliche Grüße und schönen Dank!

Hi Joachim, wir wünschen Dir viel Erfolg und freuen uns über eine Rückmeldung was es war. Viele Grüße

Liebes Team
Heute war es also so weit: Waschmaschine soweit zerlegt, dass ich zum Ablaufkrümmer gekommen bin. Beim Ausfluss aus dem Waschbottich steckten 2! (waschbare) Stilleinlagen. Somit war die Ursache gefunden. Bei einer 10-jährigen Maschine war es zusätzlich eine gute Gelegenheit, einige Teile zu reinigen...
Die grosse Herausforderung bei diesem Modell von Bauknecht war die Demontage des Bedienerfeldes: Hierfür war ein 5,5er Steckschlüsseleinsatz notwendig, der ohne Verlängerung mehr als 1,6 cm lang war :-O. Für mich geht sowas unter Spezialwerkzeug... In der Not bohrte ich die Kunststoffverkleidung so weit aus, dass es mit einem normalen 1/4"-5,5mm-Einsatz ging.
Da und dort war die Anleitung hilfreich, zB. Türmanschette von Frontabdeckung lösen,...
Nochmals besten Dank für die Unterstützung, eine kleine Spende und viel Werbung sollte drinliegen :-)
Freundliche Grüße, Joachim

Hallo Joachim, super dass Du die Ursache gefunden hast. Manchmal findet man die wunderbarsten Dinge in der Waschmaschine. Aber das wichtigste ist, dass die Maschine wieder läuft. Den Hinweis mit dem 5,5er Schlüssel werden wir einarbeiten, bzw. das benötigte Werkzeug in Zukunft detaillierter Beschreiben. Danke für das Feedback und die Spende! Viele Grüße

Kann es auch die Ansteuerung der Laugenpumpe aus dem Wasch-Programm sein, bevor ich die Maschine zerlege und wie gehe ich dann vor? Vorher checke ich alle genannten mechanischen Ursachen um eine Verstopfung auszuschließen.

Die Elektronik kann natürlich für viele Ausfälle verantwortlich sein. Zumeist sind aber andere Bauteile und nicht die Pumpe davon betroffen. Zumindest hatten wir noch keinen Fall bzw. wurde uns das auch noch nicht berichtet, dass nur die Pumpe aufgrund einer fehlerhaften Elektronik nicht ginge. Viele Grüße

Hallo, meine Waschmaschine Pumpt nicht ab, sie wäscht ganz normal und die letzten 20 Minuten in denen abgepumpt werden sollte leuchtet dann immer die Pumpe rot auf.
Das Flusensieb ist frei und auch der abpumpschlauch. Was könnte das sein?
MfG

Hallo Jacqueline, die Gründe haben wir hier eigentlich alle aufgeführt. Wenn das Flusensieb frei ist und auch der Ablaufschlauch ist das schonmal gut. Als nächstes würde ich den Siphon überprüfen. Um sicherzugehen, dass in der Maschine alles passt, kannst Du aber auch den Ablaufschlauch mal in einen Eimer, bzw. großen Kanister leiten. Aber Achtung: es kommt wirklich viel Wasser wenn die Maschine funktioniert. Verläuft dieser Test positiv hat es was mit dem Siphon. Wenn aber nur wenig Wasser rauskommt, dann liegt der Defekt in der Maschine. Also Ablaufkrümmer, oder die Pumpe selbst ist defekt. Viele Grüße

Hallo ich habe eine Hoover HNF 9167 die noch richtig abpumt,aber wenn ich in das Abwasser Schlauch rein Blase geht es 2 tage lang danach wieder das gleiche Problem das Sieb ist sauber wie un was muss ich machen ?

Habe mich vertipt ich meinte die Maschine pumpt nicht richtig ab

Hallo Demi, es scheint, als hättes ich ein Gegenstand in den Abwasserschlauch verirrt, der dort nicht hingehört. Am besten ist es dann, den Schlauch von der Pumpe zu lösen und eventuell mit dem Gartenschlauch durchzuspülen. Eventuell hilft es auch einfach nur das Anschlussstück am Ende des Schlauches (dort wo der Abwasserschlauch in den Siphon reicht - meist ein Knie) abzumontieren und die Waschmaschine in einen Eimer abpumpen lassen. Ich hoffe das hilft. Viele Grüße

Hallo liebes Team,
Euer Artikel hat mir schon geholfen. Bei mir sah es so aus, dass die Maschine, eine alte Bauknecht WA 6550 nach dem Waschen noch abpumpte, nach dem Spülen aber nicht mehr. Ich hab mich jetzt gemäß Eurer Anleitung an die Fehlersuche gemacht und muss feststellen, dass soweit nix ist. Das Flügelrad und alle Schläuche sind frei. Ich hab zuletzt gesehen, dass sich das Flügelrad dreht, die Pumpe also anscheinend noch läuft. Kann die Pumpe trotzdem im Eimer sein. oder heißt ein drehendes Rad - alles in Ordnung???
Vielen Dank im Vorraus, Grüße, Andreas

Hallo Andreas, leider kann man das pauschal nicht sagen, ob es drehendes Rad der Pumpe deren einwandfreie Funktion bestätigt. Ich würde an dieser Stelle versuchen den Ablaufschlauch vom Siphon abzuschließen und dann den Waschgang durchlaufen lassen. Denn ich vermute, dass das Problem beim Siphon bzw. den Abflussrohren nach dem Siphon liegt. Aber Achtung das Wasser am besten in eine Badewanne oder eine Tonne ablaufen lassen, denn die nach Modell braucht die WM 40-60l Wasser. Auf diese Weise kann man sehr schnell beurteilen ob die Pumpe kaputt ist oder das Problem wo anders liegt. Viele Grüße

Hallo nochmal. Es wird immer verrückter... Nachdem ich wieder alles zusammengebaut habe. lief ein Waschvorgang ohne Probleme. Jetzt, beim zweiten Mal aber schon wieder nicht. Nach dem Waschvorgang pumpt die Maschine ohne Probleme ab, nach dem Spülen aber nicht. Ich hör die Pumpe ackern, es kommt aber kein Wasser. Den Abflussschlauch hab ich gelöst und über das Waschbecken gehängt. Da ist also definitiv kein Widerstand. Wenn ich das Wasser ansauge, kommt ein kurzuer Wasserstoß, aber dann ist auch schon wieder Ende... Habt Ihr eine Idee, wie man das erklären kann?
Grüße aus Berlin

Hallo Andreas, so wie Du das beschreibst ist es in der Tat seltsam. Manchmal versteckt sich aber der eine oder andere Gegenstand im Ablaufkümmer über der Pumpe oder in den Schläuchen. Es kann also gut sein, dass die Pumpe nur ab und an blockiert ist. Dafür müsste man aber die Pumpe einmal ausbauen und eben diese Bereiche kontrollieren. Auch die Schläuche! Manchmal ist es leider nicht ganz so einfch die Verstopfung zu finden. Wir sind uns fast sicher,  dass irgendwas die Schläuche zeitweise blockiert. Viele Grüße

hallo
danke für die saubere und vollständige anleitung. der wechsel von der pumpe hat reibungslos geklappt und die waschmaschine tut wieder was sie soll :o) so macht das selber arbeiten richtig spass. gerne sponsere ich euch und wünsche weiterhin viel erfolg mit eurem projekt.
gruss wm

Hallo...meine wm war durch kleingeld verstopft... das hab ich rausbekommen dennoch pumpt sie noch inner nicht ab.... im normalen waschprogramm. ...
I hab keine ahnung was ich noch versuchen sollte um sie wieder zum abpumpen zu bewegen... danke und lg

Hallo Nathalie, es kann sein, dass sich eine kleine Münze in den Abflussschlauch verirrt hat. Am besten schraubst Du den Schlauch ab und kontrollierst auch Ihn - vor allem beim möglicherweise daran angeschlossenen Knie. Oft liegt auch dort eine Verstopfung vor. Zu testen ist das wie folgt: Schlauch bnehmen und in einen großen Eimer legen. Beim Abpumpen sollte jetzt jede Menge Wasser sprudeln. Tut es das nicht, ist der Schlauch verstopft. Sollte das nicht helfen melde Dich bitte nochmal. Viele Grüße

Hallo,
ich habe meine alte Waschmaschine nach 2 Jahren Ruhezeit im Keller wieder in Betrieb nehmen müssen. Vor diesem Aufenthalt hat alles einwandfrei funktioniert. Leider pumpt diese nun im normalen Programm garnicht und im Abpump-Programm erst beim dritten mal vollständig ab. Flusensieb, Abflusschlauch, Pumpe und Siphon sind alle schon kontrolliert und nichts auffälliges ist zu finden. Bei einem Ablaufen in einen Eimer konnte man auch sehen, dass nur sehr schwerfällig abgepumpt wird.
Ich hoffe, Sie können mir da noch einen Rat geben. Vielen Dank im Vorraus. Viele Grüße

Hallo bib, nun wenn die Maschine nur sehr schwer abpumpt kann es zum einen an einem verstopften Abflusschlauch liegen oder die Pumpe hat die Lagerung nicht überlebt und sitzt fest. Als erstes würde ich daher versuchen den Schlauch gut durchzuspülen. Eventuell ist dieser durch getrocknete Laugenreste verstopft. Kann der Schlauch dann als Fehlerquelle ausgeschlossen werden, kann immer noch die Pumpe getauscht werden. Das ist im Allgemeinen nicht all zu schwer und finanziell in den meisten Fällen noch zu verkraften. Ich hoffe die Info hilft Dir mal fürs erste weiter. Viele Grüße

Hallo,
ich habe meine alte Waschmaschine nach 2 Jahren Ruhezeit im Keller wieder in Betrieb nehmen müssen. Vor diesem Aufenthalt hat alles einwandfrei funktioniert. Leider pumpt diese nun im normalen Programm garnicht und im Abpump-Programm erst beim dritten mal vollständig ab. Flusensieb, Abflusschlauch, Pumpe und Siphon sind alle schon kontrolliert und nichts auffälliges ist zu finden. Bei einem Ablaufen in einen Eimer konnte man auch sehen, dass nur sehr schwerfällig abgepumpt wird.
Ich hoffe, Sie können mir da noch einen Rat geben. Vielen Dank im Vorraus. Viele Grüße

Vielen lieben Dank. Bei mir war die Ursache auch im Flusensieb. Ich habe dort Teile eines zerbrochenen Metalldichtrings mit einem geschätzten Durchmesser von 12-13 cm gefunden. Das Flusensieb ging sehr schwergängig auf aber mit Geduld hat es geklappt. DANKE!

Danke für die Hinweise bei den internen Bauteilen als Fehlequelle und dass Ihr Euch die Mühe macht!!

Bei meiner LG muss das Abwasser zusätzlich durch ein umgedrehtes "U-Förmiges" Plastikteil wo wohl überschüssiger Weichspüler oder Waschmittel dem Abwasser zugeführt wird. Das Teil ist nur etw so groß wie eine Packung Zigaretten und in der Kurve hatte sich eine 1ct große Unterlegscheibe verkeilt, die das Flusensieb nicht erwischt hatte.
Hätte fast eine neue Maschine gekauft - und dann stellt sich der "Defekt" als so ein Pille-Palle Scheiss heraus.

Funktioniert wieder. Danke

DANKE!!
Es waren ein paar Drahtstifte in der Pumpe. Jetzt ist die Waschmaschine wieder heil, und das Bad und der Flur geputzt :-)

Danke!!!
Ich, komplett handwerklich unbegabte Studentin, stand vorhin vor der Waschmaschine voller Wasser und hab schon einmal meinen Kontostand gecheckt und zu gucken, wie weit ich mich für eine neue Waschmaschine Verschulden muss. Dank den Tipps dieser Seite, konnte ich aber den Übeltäter, meine Lieblingssocke, aus der Pumpe entfernen und hab nur zum Unglück (oder Glück, weil die Waschmaschine ist ja nicht kaputt) meiner Mitbewohner das halbe Bad unter Wasser gesetzt.
Ihr habt mir mit Sicherheit einiges an Geld erspart und natürlich den Ärger mit meinen Mitbewohnern.
Liebsten Gruß, und macht weiter so!

Hallo, ich habe eine Siemens SN 25 M 200 EU, die mir nach einer Wäsche mit Flüssigwaschmittel das Wasser nicht abpumpte (verwende ansonsten normales Waschmittel). Als Fehlercode bekam ich 5E am Display, nachdem ich das Wasser händisch mittels Schlauch neben dem Flusensieb abpumpte und die Maschine nochmals leer startete bekam ich wieder dieselbe Fehlermeldung, einmal war es 5uD. Wenn ich nur das Abpump-Prgramm starte funktioniert es - allerdings nur wenn die Trommel leer ist. Solange Wasser in der Trommel ist lässt sich nichts starten. Flusensieb ist gereinigt, In Abflussschlauch, Siphon und Pumpe waren keine Fremdkörper. Danke im Voraus

Hallo Manuel, also da muss ein Missverständnis vorliegen. Denn das von Dir genannte Gerät ist keine Waschmaschine, sondern ein Geschirrspüler. Kannst Du uns die E-Nummer der Waschmaschine nennen? Das würde helfen. Viele Grüße

Ja, sorry - habe tatsächlich die falsche Rechnung erwischt, ist sogar der falsche Hersteller. Die richtige Bezeichnung lautet SAMSUNG WASCHMASCHINE WF 70 F 5 E 0 R 4 W/EG.

Hallo Manuel, ok dann besagen die beiden Fehler die Du gefunden hast folgendes: 5E = Ablauf verstopft und 5UD, dann zu viel Schaum festgestellt wurde. Da aber 5E das eigentliche Problem sein dürfte, würde ich Dir raten nochmals die Pumpe zu kontrollieren. Denn kleine Münzen verstecken sich gerne in dessen Schaufelrad. Wenn die Pumpe wirklich frei ist, kannst Du auch manuell auf abpumpen gehen, das Flusensieb geöffnet lassen und so kontrollieren ob sich das Rad dreht. Wenn nicht, müsstest Du die Pumpe austauschen. Ich hoffe das hilft für den Anfang. Ist leider nicht viel mehr als Du eh schon selbst kontrolliert hast. Viele Grüße

Hallo, meine AEG 1020 pumt manchmal nicht ab, jetzt das Phänomen: Blase ich wärend des nicht funktionierendem pumpen in den Ablaufschlauch so fängt die Pumpe an ab zu pumpen bis zum ende, dies geht auch wenn ich nur in die Not entwässerung puste. ?????? Alles sauber alles frei!!!!!!

Grüße, K. Goedicke

Hallo Klaus, dann hängt die Pumpe und muss getauscht werden. Mit einem Schubs (Blasen) läuft sie dann ja einwandfrei. Da muss leider wie schon geschrieben die Pumpe getauscht werden. Welche PNC Nummer hat denn Dein Gerät, dann suchen wir Dir das richtige ET raus. Beste Grüße

Also nicht das Wir uns da falsch verstehen, die Pumpe läuft wenn ich den Feststofffilter draußen habe, lässt sich auch nicht unbedingt leicht anhalten,das bedeutet Sie hat Kraft! Ich bin auch Technich nicht gerade unviesiert und die Pumpe pump ja auch ab und zu ohne mein zu tun. Problem ist nur das meist zwischen den Waschgängen nicht abgepumt wird und somit die das Wasser aus der Hauptwäsche im Bottig bleipt. Auch wenn ich rein Blase schiebe ich die Pumpe ja nicht an, sondern erzeuge eher einen Gegendruck der dann sofort von der Pumpe erwiedert wird! BG Klaus

Das Problem wurde schon richtig aufgefasst. Das Problem aber scheint, dass die Pumpe einfach mal ab und zu nicht in Schwung kommt bzw. festsitzt. Wird das Schaufelrad dann aber ein kleines Stück bewegt (reinblasen, saugen, anschubsen) läuft Sie los. Das ist leider ein Problem der Pumpe und kann meines erachtens auch nur durch einen neue Pumpe behoben werden. Viele Grüße

Mein AEG W1020 hat jetzt nach 19 Jahren genau dieses Problem. Könnten Sie mir sagen, ob der Motor einen Kondensator hat?

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.