10 Gründe warum die Waschmaschine nicht schleudert

10 Gründe - Schleudern auf dem Bedienfeld einer Waschmaschine
4.238095
Aktualisiert am 12.07.2017
Hilfe, meine Waschmaschine schleudert nicht! Ist das Gerät jetzt kaputt? Keine Angst, denn wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert, ist das zwar Grund zur Sorge, aber noch lange kein Grund zur Panik. Denn eine der folgenden 10 Ursachen wird sich für die Fehlfunktion verantwortlich zeigen. Das Gute daran ist: 7 davon können sofort behoben werden!

Die Waschmaschine schleudert nicht

... oder die Waschmaschine pumpt nicht ab! Wenn die Waschmaschine nicht schleudert, liegt in der Regel kein mechanisches Gebrechen vor. Meistens liegt es am Wasserabfluss bzw. an einem verstopften Wasserabfluss. Befindet sich nämlich Wasser in der Maschine und kann nicht abgepumpt werden, wird die Wäsche in der Waschmaschine nach dem Schleudern noch genauso nass sein wie zuvor.

Dass die die Waschmaschine nicht schleudert, kann also an folgenden Ursachen liegen:

Wasserinduzierte Fehler

  • Verstopftes Flusensieb
  • Fremdkörper in der Pumpe
  • Verstopfter Abflussschlauch
  • Verstopfter Siphon
  • Kaputte Ablaufpumpe

Aber auch wenn die Maschine falsch beladen ist oder im Fehlerfall sehr unwuchtig ist, wird die Waschmaschine nicht schleudern bzw. das Schleudern mit einem Fehler beenden. Schuld daran können folgende Fehlerursachen sein:

Andere Fehlerursachen

  • Falsche Beladung
  • Waschmaschine steht schief
  • Transportsicherung
  • Defekte Stoßdämpfer
  • Verbrauchte Motorkohlen

Nachfolgend werden die möglichen Ursachen, die dazu führen, dass die Waschmaschine nicht schleudert, im einzelnen dargestellt. Dabei zeigen wir aber nicht nur, wie die Fehler gefunden, sondern auch, wie sie gleichzeitig behoben werden können.

Verstopftes Flusensieb bzw. Fremdkörper in der Pumpe

  • Öffnung für das Flusensieb
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn die Waschmaschine nicht schleudert, ist meist ein verstopfter Wasserabfluss schuld. Die zur Überprüfung notwendige Öffnung…
  • Waschmaschine entleeren
    © diybook | Aber Achtung: Bevor das Flusensieb und die Ablaufpumpe aber auf Verstopfung hin überprüft werden können, ist es ratsam, die…
  • Sauberes Flusensieb
    © diybook | Ist das Flusensieb (links) sauber und der Blick zu den Flügeln der Ablaufpumpe (rechts) verrät ebenfalls keine Verstopfung,…
<>

Befindet sich tatsächlich Wasser in der Waschmaschine, steht das Problem fest. Aber die Ursache dafür muss noch gefunden werden. Bevor jedoch eine Diagnose stattfinden kann, steht zunächst das kontrollierte Entleeren auf dem Programm. Waschmaschinen haben meist in der Nähe des Flusensiebes einen dafür vorgesehenen Mechanismus. Dieser kann im Flusensieb integriert bzw. auch in Form eines eigenen Ablaufschlauches vorhanden sein.

Tipp: Steht die Waschmaschine am Boden, wird das Entleeren vermutlich mit den üblichen Schwierigkeiten verbunden sein. Zum Unterstellen eines halbwegs geeigneten Gefäßes ist einfach kein Platz. Ein Backblech hat hier schon so manche Nerven geschont und Überschwemmungen verhindert.

Ist das Wasser abgelassen, kann das Flusensieb nun auf Verstopfung hin überprüft werden. Ist das Flusensieb verstopft, dann ist die Ursache bereits gefunden und das Problem wurde gelöst. Dennoch ist es angeraten, auch noch alle weiteren Punkte bezüglich des Abwasserweges zu kontrollieren. Denn eine Ursache kommt selten allein!

Ist das Flusensieb einmal herausgedreht, ist auch die Abwasser- bzw. Laugenpumpe in aller Regel gut einsehbar. Ein Blick verrät mehr als tausend Worte. Befinden sich keine Gegenstände nahe der Pumpe bzw. werden die Schaufeln der Pumpe nicht blockiert, können Fremdkörper in der Pumpe als Ursache ausgeschlossen werden und die Suche geht weiter.

Verstopfter Abflussschlauch bzw. Siphon

  • Ablaufschlauch auf Verstopfung prüfen
    zur Bildreihe
    © diybook | Daher bestehen die nächsten Schritte in der Überprüfung des wasserabführenden Schlauches und des Siphons. Um den…
<>

Zeigen sich Pumpe und Flusensieb sauber bzw. frei von Haaren, Taschentuchresten und anderem, sind jetzt auch der Abflusschlauch bzw. der Siphon zu überprüfen. Denn auch diese können schuld daran sein, dass die Waschmaschine das Wasser nicht abpumpen kann.

Zur Überprüfung des Abfluss-Schlauches wird dieser beim Siphon abgeschraubt, anschließend wird mit dem Mund mehrmals kräftig durchgepustet. Das ist zwar nicht besonders appetitlich, aber es hilft! Zur Diagnose kann der ganze außerhalb liegende Schlauch aber auch abgenommen werden. Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass auch innerhalb der Maschine ein Schlauch bis zur Anschlussstelle des Abflussschlauches führt, der ebenfalls verstopft sein kann.

Ist der Abflussschlauch allerdings frei, lohnt es sich, auch den Siphon auf Verstopfung zu kontrollieren. Gerade wenn dieser eine Doppelfunktion innehat und sowohl die Waschmaschine als auch den Trockner mit dem Abfluss verbindet, ist es ratsam, die Engstellen zu überprüfen.

Ist die Verstopfung gefunden, gilt das Problem hoffentlich als behoben. 

Kaputte Pumpe

  • Ablaufpumpe kaputt
    zur Bildreihe
    © diybook | Können keine Verstopfungen im wasserabführenden System gefunden werden, kann natürlich auch eine nicht mehr funktionierende…
<>

Sind abführenden Leitungen allerdings frei von Obstruktionen, kann natürlich auch die Laugen- bzw. Abwasserpumpe selbst die Ursache sein. Kann die Pumpe zweifelsfrei als Ursache (Rasseln, keine Funktion) festgestellt werden, muss jetzt entweder ein Servicetechniker gerufen werden oder man versucht auch hierbei selbst sein Glück.  Mit dem richtigen Know-How können geschickte Heimwerker die Pumpe nämlich auch selbst tauschen. Wie das im Fall einer Maschine der Elektrolux-Gruppe geht, zeigen wir in diesem Artikel: AEG Waschmaschine pumpt nicht ab - Pumpe wechseln.

Falsche Beladung, schlechter Aufstellort oder kaputte Stoßdämpfer

Befindet sich in der Waschmaschine allerdings kein Wasser und die Waschmaschine schleudert trotzdem nicht bzw. bricht das Schleudern ab, liegt die Ursache ganz klar woanders. Sind beim Waschgang laute Geräusche zu hören bzw. springt die Waschmaschine, können nicht entfernte Transportsicherungen, eine falsche Beladung, ein schlechter Aufstellort bzw. kaputte Stoßdämpfer schuld an der Misere sein. 

Ersteres ist einfach zu beheben. Denn wurden bei der Inbetriebnahme die Transportsicherungen nicht entnommen, sind diese zu entfernen und das Problem ist gelöst.

Steht die Waschmaschine z.B. schief bzw. nicht auf einem festen Untergrund (schwingende Holzlatten, Bretter), kann das dazu führen, dass die daraus resultierenden Bewegungen und Schwingungen die Maschine dazu bringen, den Schleudervorgang abzubrechen. Auch hier ist die Lösung nicht sonderlich schwer. Die Waschmaschine wird auf einen festen und geraden Untergrund gestellt und anschließend wieder in Betrieb genommen.

  • Schlechte Beladung
    zur Bildreihe
    © diybook | Neben technischen Gebrechen gibt es aber auch andere Ursachen, warum die Waschmaschine nicht mehr schleudert. Die vielleicht…
<>

Aber auch eine falsche Beladung kann dazu führen, dass die Waschmaschine nicht schleudert bzw. das Schleudern unweigerlich abbricht. 

Eine falsche Beladung kann bedeuten, dass entweder zu viel Wäsche oder aber auch zu wenig Wäsche in der Maschine sind. Das klingt vielleicht komisch, aber befindet sich nur ein schwerer Pullover in der Maschine, kann die Maschine das Gewicht bzw. die Kleidungsstücke nicht gleichmäßig verteilen. Das Resultat ist eine Waschmaschine, die nicht schleudert! Die Lösung ist denkbar einfach: Die Maschine wird entweder mit mehr oder weniger Wäsche beladen. 

Als letztes reiht sich der Stoßdämpfer in die Liste der Ursachen für eine hüpfende bzw. nicht schleuderde Waschmaschine ein. Ist die Maschine korrekt beladen, macht aber laute Geräusche und verursacht schon bei niedrigen Schleuderdrehzahlen Probleme, wird nur ein Wechsel der Stoßdämpfer Abhilfe schaffen. Eines der Probleme, die zwar auch behoben werden können, aber nicht ganz so schnell. 

Verbrauchte Motorkohlen

  • Verbrauchte Motorkohlen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist die Waschmaschine im Allgemeinen träge und dreht selbst beim Waschen nur mit Mühe die Trommel, dann ist das ein Anzeichen…
<>

Trafen alle bisher beschriebenen Ursachen und Probleme bislang nicht zu bzw. war keine Abhilfe zu schaffen und kommt die Maschine so oder so nur schwer in die Gänge, kann eine weitere Ursache für das Problem verantwortlich sein. Sind nämlich die Motorkohlen verbraucht, wird sich die Waschmaschinentrommel nur sehr träge drehen und von energischem Schleudern kann dann nicht mehr die Rede sein. 

Ob die Motorkohlen Schuld sind oder nicht, lässt sich aber nur durch Überprüfung feststellen. Zwar ist dafür der Motor auszubauen, aber auch das ist vom geschickten Heimwerker zu berwerkstelligen. Wie das bei einer Waschmaschine der Elektroluxgruppe gelingt, zeigt der Artikel Motorkohlen wechseln

Hilfe, meine Waschmaschine schleudert nicht! Ist das Gerät jetzt kaputt? Keine Angst, denn wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert, ist das zwar Grund zur Sorge, aber noch lange kein Grund zur Panik. Denn eine der folgenden 10 Ursachen wird sich für die Fehlfunktion verantwortlich zeigen. Das Gute daran ist: 7 davon können sofort behoben werden!
  • Öffnung für das Flusensieb
    © diybook | Wenn die Waschmaschine nicht schleudert, ist meist ein verstopfter Wasserabfluss schuld. Die zur Überprüfung notwendige Öffnung bzw. Revisionsklappe für das Flusensieb und die Abflusspumpe befindet sich meist im unteren Bereich an der Waschmaschinen-Vorderseite.
  • Waschmaschine entleeren
    © diybook | Aber Achtung: Bevor das Flusensieb und die Ablaufpumpe aber auf Verstopfung hin überprüft werden können, ist es ratsam, die Waschmaschine kontrolliert zu entleeren. Bei Nichtbeachtung wäre eine Riesensauerei mit Überschwemmung die Folge.
  • Sauberes Flusensieb
    © diybook | Ist das Flusensieb (links) sauber und der Blick zu den Flügeln der Ablaufpumpe (rechts) verrät ebenfalls keine Verstopfung, dann kann die Ursache für das Wasser in der Maschine auch ein verstopfter Abwasserschlauch sein.
  • Ablaufschlauch auf Verstopfung prüfen
    © diybook | Daher bestehen die nächsten Schritte in der Überprüfung des wasserabführenden Schlauches und des Siphons. Um den Wasserabflussschlauch zu testen, kann ein mehrmaliges Durchpusten den entscheidenden Hinweis liefern. Der Siphon wird mit den Augen inspiziert bzw. mit dem Finger oder einem Tuch gereinigt und auf Engstellen hin überprüft.
  • Ablaufpumpe kaputt
    © diybook | Können keine Verstopfungen im wasserabführenden System gefunden werden, kann natürlich auch eine nicht mehr funktionierende Pumpe das Problem sein. Denn macht diese komische Geräusche bzw. pumpt einfach kein Wasser mehr aus der Maschine, bleibt nichts anderes mehr übrig, als diese auszutauschen.
  • Schlechte Beladung
    © diybook | Neben technischen Gebrechen gibt es aber auch andere Ursachen, warum die Waschmaschine nicht mehr schleudert. Die vielleicht einfachste Ursache ist falsche Beladung. Ist die Maschine zu wenig oder zu viel beladen und läuft sie dadurch beim Schleudern unrund, wird die Waschmaschine das Schleudern abbrechen.
  • Verbrauchte Motorkohlen
    © diybook | Ist die Waschmaschine im Allgemeinen träge und dreht selbst beim Waschen nur mit Mühe die Trommel, dann ist das ein Anzeichen für verbrauchte Motorkohlen. Die Kohlebürsten selbst sind nicht sehr teuer, so dass sich ein Aus- bzw. Einbau in jedem Fall lohnt. Verbrauchte Kohlebürsten erkennt man daran, dass sie nur mehr sehr wenig (bis max. 1 Zentimeter) aus dem Kohlebürsten-Halter herausragen.
<>

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hilfe meine 2. W-Maschine hat den Geist aufgegeben. Meine Bosch WFL2080 blieb vor längerer Zeit stehen. Der Motor wurde überholt. Einen Elektr.Meister bat ich um einen Termin. Der ließ mich über 2 Wochen warten. Er versprach mir, er kommt am Mittwoch 13.30 Uhr. Nahm extra Urlaub und wartete über eine Stunde auf diesen Menschen. Rief wieder bei ihm an, versprach er kommt. Endlich war er da, aber ohne Werkzeug. Er schaute, drehte das Rad an der Trommel, verkeilte sich mit einem Finger in einer Speiche des Rades, verletzte sich so sehr, dass das Blut spritzte und er sich setzten musste und jammerte ihm sei schwindlig. So vergingen ca. 20 Min in denen ich an der W-Maschine alles ausprobieren musste, so wie er bestimmte. Die Maschine zog Wasser, Pumpte wieder ab, nur die Trommel bewegte sich nicht. Dann stand er auf und meinte: Ich kenne mich nicht aus mit diesen Maschinen. Dann wollte er noch 35.00 Euro, die ich leider bezahlte, vor lauter Schreck. Kann sich solch ein unwissender Elektriker überhaupt Elektrikermeister nennen???? Unfassbar, bin heute noch neben mir, weil ich mein letztes Geld für diesen Hochstapler ausgab. /// Meine 2. W-Maschine ein Whirlpool AWO5340, die vor über 2 Wochen stehen blieb, kaufte ich 2010 bei real in Oberjettingen nachdem meine Bosch nicht mehr funktionierte. Schloss sogar eine zusätzliche real Geräte-Vollschutzversicherung über 5.Jahre ab. Leider existierte diese Aquilo-Versicherung zum Zeitpunkt des Kaufes nicht mehr, was mir erst bewusst wurde, als meine Maschine Anfang d.J. Probleme machte. Na, habe halt Pech mit allem was mit Ehrlichkeit zu tun hat. SOOOOOOO nun endlich meine Frage: Lohnt es sich noch mehr Geld für Reparaturen an meinen W-Maschinen auszugeben???? Soll ich mir ne neue kaufen oder wer kann mir auf ehrliche Weise ein Angebot machen und meine beiden wieder auf Vordermann bringen. Lasst mich bitte nicht hängen mit Eurer ehrlichen Meinung. Ich danke im Voraus und verbleibe mit freundlichen Grüssen Eure wartende Christine

Hallo liebe Christine, reparieren macht unserer Meinung nach immer Sinn. Das muss aber nicht immer ein Servicetechniker sein, denn viele Probleme können mit einigen Handgriffen durchaus selbst erledigt werden. Bei der Bosch würde ich zuallererst mal die Motorkohlen kontrollieren. Bei der Whirlpool müsstest Du uns die Fehlerbeschreibung schicken. Wir haben eine solche Maschine gerade dokumentiert. Die Anleitungen benötigen aber noch Zeit um finalisiert zu werden. Vielleicht können wir Dir aber dennoch helfen. Schick uns doch einfach die Fehlerbeschreibung per Mail (Impressum) und dann schauen wir mal was wir machen können. 

Danke dem Schreiber. Komme erst heute dazu, auf diese für mich wichtigen Zeilen zu antworten. Meine Frage auf die Antwort: Wo sind diese Motorkohlen versteckt?? Wo bekomme ich diese zu kaufen?? Wie bereits in meiner Schilderung erwähnt, zieht und pumpt die Bosch Wasser, nur die Trommel bewegt sich nicht. Bei der Whirlpool leuchtet kein Lämpchen, trotz Stromzufuhr. Der Motor ist ok, habe den Geprüft. Die hat ein Schrotthändler an Heiligenabend abgeholt. Wollte nicht mit zwei defekten Maschinen in die heiligen Nächte gehen. Anmerkung: Unsere Wäsche stapelte sich schon in der Badewanne! Was ich nicht mag: Unordnung! Ich brauchte dringend eine W-Maschine. Bestellte das erste Mal bei AO.de. Am 14.12 kam die Exquisit WA 6614. Diese war sehr laut, Einstellung der Programme stimmte nicht uvm. Am 18.12 wurde diese abgeholt und dafür bekam ich durch meine Bestellung eine Bauknecht WA Champion 64. (Hatte vor meiner Bosch eine Bauknecht, die über 15 Jahre super super lief. Nach dem Umzug hatte ich plötzlich Probleme mit der Maschine. Die Mitbenutzung samt meinem Strom (wenn ich nicht im Hause war), durch meinen Vermieter, war sicher der Maschine zu viel.) Bauknecht WA CH... 64 vibrierte beim Drehen der Trommel. Beim Abpumpen gab es ein klirrendes Geräusch, dieses war so unsagbar laut, das ich das Gefühl hatte, gleich passiert ein Unglück. Nachbarn klingelten und meinten, ich sollte mir eine neue W-Maschine zulegen. Na, wenn die wüsten. Diese Maschine ließ ich wieder abholen. Unglaublich, wie kann man solch einen Ausschuss verkaufen????? Anmerkung: Die hatte sogar zwei verschiedene Gerätenummern und wurde in Italien hergestellt, nicht wie ich annahm, hier in Deutschland. Schlimmer kanns nicht mehr kommen! Jetzt habe ich noch die alte Bosch. Wäre überglücklich wenn ich die wieder zum Laufen bekäme. Ich danke im Voraus für die Rückmeldung und wünsche noch schöne Stunden im alten Jahr. Fürs Neue wünsche ich allen Gesundheit und nur das Beste. Christine

Hallo Christine, anhand der Beschreibung für die AEG - Motokohlen tauschen siehst Du wo diese vermutlich auch bei deiner Maschine liegen (immer am Motor der Maschine). Eine Gerät von Bosch/Siemens haben wir leider noch nicht dokumentiert. Der Artikel ist im letzten Absatz dieses Artikels und in der Sidebar verlinkt. Die Kohlen sind sowohl über den Ersatzteilshop des Herstellers, Amazon oder den Fachhandel zu beziehen. Du brauchst nur die Service bzw. E-Nummer Deines Gerätes. 

Dass Du die Whirlpool bereits entsorgt hast ist Schade, denn vermutlich hätten 20€ gereicht diese in Gang zu bringen. Eine genaue Anleitung haben wir gerade in Arbeit und hätten wir Dir gerne zur Verfügung gestellt. Wir wünschen Dir alles Gute und mit ein bisschen Glück auch wieder eine funktionierende Waschmaschine.

Hallo ich habe nach Ihrer A898nleitung den Motor ausgebaut und sah aber keine Motorkohlen. Es ist eine AEG Lavamat 74650. Wo könnten die Motorkohlen sein? Vielen Dank.

Sei so nett und schick uns doch ein Foto, bzw. auch die Produktnummer Deines Gerätes. Es kann gut sein, dass der bei Dir verbaute Motor keine Motorkohlen mehr hat. Wenn nicht, dann wird vermutlich der Motorkondensator kaputt gegangen sein. Viele Grüße

Hallo, danke für die schnelle Antwort. Ich habe auch den Motor zerlegt. Es sind definitiv keine Motorkohlen mehr eingebaut. Danke für den Tip mit dem Kondensator. Da schaue ich als nächstes nach.

Gerne, der ist in der Regel aber nicht im Motor verbaut, sondern befindet sich meist am Rahmen der Maschine etwas abseits des Geschehens. Viel Erfolg!

Hallo,
ist das der Entstörfilter (Entstörkondensator) ?
Vielen Dank

Es kann gut sein, dass dieser bei AEG so genannt wird. Wie gesagt mir der Produktnummer könnten wir selber nachsehen. Im Artikel 5-Gründe warum der Trockner nicht funktioniert  Kapitel Trommel dreht nicht, kannst du am zweiten Bild sehen wie dieser aussehen kann. Ich hoffe das hilft dir weiter.

Produkt-No ist 914903934 00

Ja der Entstörfilter sollte es sein. Hat soweit man erkennen kann 0,47 µF. Das sind die üblichen Werte für den Motorkondensator. Viele Grüße und gutes Gelingen!

Danke für die Mühe. Für den Funktionstest müsste die Maschine laufen, wenn ich den Kondensator rausnehme oder (bevor ich das Teil kaufe) ?

Gerne, nunja nein - ohne dem Kondensator wird gar nichts gehen. Das ist vermutlich auch das Problem, denn wenn der Motokondensator kaputt geht, wird der Motor nicht laufen. Ich fürchte hier hilft nur ein Blindkauf und hoffen, dass es klappt. 

Danke. Vielleicht doch noch eine abschließende Frage. Eigentlich hat ja Entstörung mit der der Motorsteuerung nichts zu tun? Unter elektrischen Komponenten auf der AEG-Ersatzteile-Homepage ist eben nur dieser Entstörfilter aufgelistet (Teilenummer : 3792740007).
Könnte der Anlaufkondensator für den Motor vielleicht doch noch in der Motorsteuerungskarte (Teilenummer : 1325277083) versteckt sein? Oder täusche ich mich?
Ihnen alles Gute und schöne Grüße aus Stuttgart

Die Überlegung ist schlüssig und da ist auch was dran. Ich gebe das mal an unseren Techniker weiter. Mal sehen was der dazu sagt. Wir melden uns sobald wir eine Rückmeldung haben.

meine waschmaschnie schleudert nicht wenn sie beladen ist leer ja

Hallo Schaar, steht denn Wasser in der Maschine wenn sie beladen ist? Wenn ja dann hakt es vermutlich irgendwo beim Wasserablauf (Pumpe, Siphon, etc...) Wenn kein Wasser in der Waschine steht dann liegt der Defekt vermutlich beim Antriebssystem (Kohlebürsten, Antriebsriemen, etc...). Hier hilft nur weiteres eingrenzen und die Suche nach dem Defekt. Wenn Du weitere Hilfe brauchst kannst Du uns gerne auch per Mail kontaktieren. Viel Erfolg und viele Grüße!

Waschmaschine SIEMENS Eco in einem Appartementhaus > mehrere Nutzer
Maschine stand vor Wochen mal schräg > also wohl falsch beladen und dann geschleudert.
Seitdem scheint sie nicht mehr zu schleudern. Sie holt Wasser, wäscht vermutlich - ob sie heizt
weiß ich nicht - ENDE blinkt - schleudert nicht, pumpt nicht ab - keine lauten/aber seltsame Geräusche wie wenn sie versuchen würde Wasser zu ziehen/abzugeben.

Hallo, die selber Problem habe ich nun auch mit mein Siemens, was war die Ursache ? und wie behoben ?
werde mich freuen auf eine Antwort
LG Caro

Hier können wir nur raten alle Punkte von oben nach unten zu überprüfen. Denn wenn die Maschine nicht abpumpt wird sie auch nicht schleudern. Vermutlich ist das Flusensieb, respektive die Pumpe verstopft. Welche Punkte wurden denn schon alle überprüft? Hier muss man Schritt für Schritt den Fehler eingrenzen um die Ursache zu finden. Anders geht das leider nicht. Viel Erfolg und wir freuen uns auf eine Rückmeldung. 

Hallo,
Ich habe eine Hoover HNWF 6167. Ich habe jetzt das Problem, dass de Waschgang nicht richtig startet: Wasser läuft ein, Heizung dürfte starten, dann fängt die Trommel nicht zu drehen an. Es macht immer nur Klack, Klack.
Habt ihr irgendwelche Vermutungen für die Ursache?

Besten Dank!
Andreas

Hallo Andreas, macht die Maschine auch dann klack klack wenn Du die Trommel von Hand drehst? Ich vermute mal, dass sich ein BH Bügel oder ähnliches in der Trommel verkeilt hat. Versuch am besten mal rauszufinden, woher das klack klack genau kommt. Denn dann kommst Du der Ursache schon recht nahe. Gib uns einfach hier Rückmeldung bzw. schreib uns per Mail. Wir freuen uns über ein Update. Viel Erfolg

Danke für den Beitrag. Fehler wurde behoben.

Hallo,
ich habe eine Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine. Noch vor 2 Tage hat es gut funktioniert. Nun laufen das Schleudern und Abpumpen nicht mehr. Das Waschprogramm startet und läuft normal bis zu der letzten 8. Minute. Dort sollte das Schleudern anfangen. Nichts. Stattdessen dreht sich der Trommel kontinuierlich und sie Zeit bleibt bei 8 Minuten stehen. Haben Sie eine Ahnung, woran es wohl liegen könnte.
Besten Dank.
Valere

Hi, pumpt denn die Maschine ab oder nicht? Wenn die Maschine nicht abpumpt, dann wird sie auch nicht schleudern können. Vermutlich befindet sich im Flusensumpf ein Fremdkörper, der die Pumpe blockiert. Dann bleibt das Wasser in der Maschine und das Schleudern wird nicht gelingen. Sie Dir mal den Artikel "Die Waschmaschine pumpt nicht ab - 6 Gründe" an. So solltes Du auf jeden Fall mal rausfinden können warum die Maschine nicht abpumpt. Ist das Problem dann einmal gelöst, wird auch das Schleudern wieder funktionieren. Viele Grüße und gutes Gelingen!

Vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung. Tatsächlich befand sich einen Fremdkörper unten. Nun ist das Problem behoben.
Vielen herzlichen Dank.
Valere

Super, das freut uns! Viele Grüße

Meine candy holiday macht seit kurzem miten im Programm das sie zweimal schnell u kurz hintereinander schleudert dann hört sie auf und es blinkt die 90 min Anzeige auf und es blinkt das fleckensymbol t-Shirt auf .
Was ist was für ein fehler

Hi Manuel, mit Candy Waschmaschinen haben wir bisher keine Erfahrung. Wie oft blinkt denn die Maschine am Ende? Die Anzahl gibt anscheinend Auskunft darüber was defekt ist. Dass kann die Heizung sein oder aber auch die Motorkohlen und vieles mehr. Viele Grüße

Hallo,

ich habe eine Waschmaschine der Marke AEG, Modell Öko Lavamat 12700 sensortronic.

Beim Schleudergang gab es gestern ein lautes Krachen, dann während dem Drehen ein heftiges gleichmäßiges rythmisches Klacken, so dass ich den Schleudergang sofort abstellte. Das Stoppen der Trommel dauerte länger als normalerweise.
Resultat, die Trommel ist zwar mit der Hand manuell leicht drehbar, wenn nicht zu sagen, sogar auffallend leicht drehbar, leider jedoch dreht sich die Trommel nun bei keinem Wasch-, Schleuder- oder Trocknerprogramm.

Da es sich um eine relativ alte Waschmaschine handelt, die allerdings noch sehr gute Waschleistungen erbrachte, weiß ich nun nicht, ob sich hierfür noch eine Reparatur lohnt oder überhaupt möglich ist.

Wer kann mir einen guten Rat geben?

Vorab besten Dank
und liebe Grüße
Antonia

Hallo Antonia, das hört sich für mich so an als wäre der Keilriemen gerissen. Das Tauschen ist in der Regel sehr einfach und auch selbst zu berwerkstelligen. Sieh Dir einfach mal die Anleitung Keilriemen wechseln an. Durch öffnen der Rückwand kannst Du sehr leicht feststellen ob dieser das Problem verursacht hat. Danach kann man alle weiteren Schritte planen. Wichtig dabei: Maschine erst vom Wasser und Strom abschließen! Viele Grüße 

Kein Wasserzulauf in die maschine. Wie komme ich zum Wasserzulaufsieb
Marke Eurotech EW 1170

Das Wasserzulaufsieb befindet sich üblicherweise dort wo der Zulaufschlauch an der Maschine angeschlossen ist. Manchmal ist dieser aber auch vorgezogen und befindet sich direkt beim Wasseranschluss. Ich hoffe diese Info hilft Ihnen weiter. Viele Grüße

Hab das Zulaufventil gefunden, habe es ausgebaut, aber Wasser kommt trotzdem nicht. Ich nehme an das dieses Ventil den Geist aufgegeben hat. Vielen Dank für die Hilfe.

Betrifft Siemens Frontlader:
Maschine eingeschaltet, pumpt durchgängig, Zeitanzeige erlischt nach wenigen Sekunden.
Im Boden der Maschine befindet sich eine Bodenwanne mit einem Schwimmschalter. Sobald sich Wasser in der Wanne sammelt - z.B. durch Überladung - löst der Schwimmschalter aus und die Maschine schaltet auf Störung.
Restwasser über den Ablassschlauch ablassen, bei der Gelegenheit Flusensieb und Pumpe reinigen.
Handtücher unterlegen, Maschine auf die Seite kippen. Bodenwanne vorsichtig abschrauben, Schwimmschalter von der Wanne lösen, Wanne reinigen, Schalter wieder einhängen, Bodenwanne festschrauben - Störung behoben! Dauert keine 10 Minuten und erfordert kaum handwerkliches Geschick!

Danke für Deine Hinweise. Aber sollte Wasser aus der Maschine in die Bodenwanne laufen? Ich vermute dabei eher einen undichten Schlauch an irgendeiner Stelle. Das Vorgehen um den Fehler zu beheben ist korrekt, jedoch würde ich die Maschine genau Untersuchen, ob nicht doch etwas undicht ist. Viele Grüße

Hallo, ich habe eine Bosch blizzard Waschmaschine, gestern wollte ich waschen und da tat sich nichts, sie drehte ihre Trommel nicht und so geht es die ganze Zeit auch beim schleudern. Spülen und abpumpen tut sie. Was könnte das sein.

Hallo Melanie, die ersten Verdächtigen sind natürlich die Motorkohlen, bzw. der Motorkondensator oder der Keilriemen. All diese Dinge können aber nur überprüft werden wenn das Gerät geöffnet wird. Am besten mal die Rückwand abnehmen und nachsehen ob der Keilriemen noch dran ist. Wenn ja dann sollte mal der Motor überprüft werden. Hat dieser Motorkohlen, dann sind diese zu überprüfen. Wenn nicht liegt es eventuell am Motorkondensator. All diese Dinge sind nicht dramatisch und können ohne weiteres repariert werden. Ich hoffe das hilft Dir ein bisschen weiter. Viele Grüße

Guten Tag,
es geht um eine Waschmaschine AEG L86565TL (6KG), Toplader, gekauft 05-2011, 2 Pers.-HH, normaler Einsatz.
Die Maschine schleudert nicht mehr. Das Programm (hier „Pflegeleicht“) wird zunächst normal durchgeführt (Wasser läuft ein, Motor dreht, soweit man das von aussen beurteilen kann,gibt ja kein „Schauglas“), aber die Maschine bleibt im Programm „hängen“ (zwischen Abpumpen und Schleudern). Wasser wird abgepumpt (hörbar an Maschine und Abfluß (Syphon Waschbecken). Der Ablauftimer zeigt ca. 10 Min lang die gleiche Restzeit (8 Min) an und man wartet darauf, dass der Schleudergang beginnt, tut er aber nicht. Irgendwann wird dann das Programm beendet. Die Wäsche ist klatschnass, das Wasser ist weitestgehend abgepumpt, wenn ich den Zugang zum Flusensieb öffne, kommt wenig Wasser raus, ca. 2 Schnapsgläser.

Es wurden direkt nacheinander 2 identische Kopfkissen (Herstellerbezeichnung „Wasch Mich“, Kunstfaserfüllung) gewaschen. Das Erste kam wie erwartet mit wenig Restfeuchte aus dem Schleudergang, wobei wir auch dort den Eindruck hatten das es zwischendurch „gestockt“ hat. Ergebnis war aber einwandfrei. Beim Zweiten trat dann o.g. Phänomen auf.
Die Maschine hat auch ein separates Schleudern/Abpumpen Programm (15 Min). Das läßt sich zwar starten und die Maschine macht entsprechende Geräusche, das Schleudern beginnt aber nicht und der Timer bleibt bei 15 Min stehen.
Es wurde nochmal ein Wasch-Testlauf durchgeführt mit geänderter Beladung: gleiches Ergebnis.

Abflußsieb, Syphon am Ablauf (Waschbecken) wurden gereinigt (war auch nötig), Ablaufschlauch wurde durchgepustet in Richtung Maschine (ging problemlos).

Was kann das sein? Was kann ich tun?
DANKE!

Hallo Rainer, mit Deinen oben genannten Ausführungen ist eine Ferndiagnose recht schwer, trotz der ausführlichen Fehlerbeschreibung. Da die Maschine aber ordnungsgemäß abpumpt kann man den Fehler an der Pumpe und den Ablaufschläuchen eigentlich ausschließen. Bleibt natürlich noch der Motor und die Elektronik. Ich würde im ersten Schritt versuchen die Motorkohlen zu überprüfen. Das ist in aller Regel noch recht einfach zu bewerkstelligen und dann hat man Gewissheit, ob das Problem daher rührt oder eben nicht. Da wir keinen Zugriff auf die Servicedokumente von AEG haben, können wir Dir hier leider auch nicht sagen, wo diese genau liegt. Ich hoffe aber dennoch, dass Dir dieser erste Schritt ein wenig weiterhilft. Viele Grüße

Danke!
Das mit den Kohlen kann ich mir mal anschauen. Mal sehen wie ich das bewerkstellige. Beim Motorrad hab ich das schonmal gemacht (getauscht), dann wird es auch bei der Waschmaschine klappen. ;-)
Andererseits: die Maschine ist erst 5 Jahre alt und wurde nicht übermässig in Anspruch genommen; zudem ist es kein Billigmodell. Wenn da nach 5 Jahren die Kohlen platt sind wäre das schon ein echtes Armutszeugnis. Schwer vorstellbar.
Aber bevor ich einen Techniker engagiere werde ich das testen.
Danke nochmal und viele Grüße.

Ja nach 5 Jahren sollte das eigentlich nicht auftreten. Eventuell handelt es sich um ein Modell ohne Kohlen und da gibt es dann einen Motorkondensator, der durchaus nach 5 Jahren mal seinen Geist aufgeben kann. Aber dann sollte die Maschine gar nicht mehr drehen. Bin gespannt auf Deine Rückmeldung. Viele Grüße

Guten Tag,
hier ein Zwischenstand, der hoffentlich auch der Endstand ist:
Ich hab die Maschine geöffnet. Da es ein Toplader (TL) ist, habe ich beide Seitenteile abmontiert. Der Antrieb liegt, wenn man vor der Maschine steht, auf der rechten Seite. Ich habe die Kabelverbindungen überprüft, die schienen i.O. .

Kohlebürsten, wie sie als Ersatzteil u.a. auch bei AEG oder auch in diversen Videos zu sehen sind hat das Gerät nicht. Auf der linken Seite ist in das Motorgehäuse zentral (Achse) eine Art Metallhülse „eingepresst“ in der die Achse läuft. An der Hülse hängen mit einem Stecker zwei braune Kabel. Ich vermute in der Hülse ist die „Vorrichtung“, die die Aufgabe der Kohlebürsten übernimmt. Ob man die so leicht wechseln kann, wie es bei den Kohlebürsten der Fall ist, weiß ich nicht. Ich glaube eher nicht, aber ich bin kein Techniker. (@ diy: ich hab ein Foto gemacht, bei Bedarf bitte melden).

Auf der Antriebsseite ist das System zur Trommelpositionsbestimmung montiert. Es besteht aus einem Fühler und einem Streifen Metallblech (8-10mm breit, 18-20 cm lang, magnetisch?, als Geber), welcher in das Antriebsrad an der Trommel eingelassen ist.

Die Trommelpositionsbestimmung wird u.a. dazu genutzt, die Öffnung der Trommel (Toplader) zum Schluß des Waschganges oben unter dem Deckel zu Positionieren um die Bedienerfreundlichkeit zu erhöhen.

Mir ist aufgefallen, daß der Metallstreifen ziemlich verschmutzt war, also habe ich diesen mit einem feuchten Küchentuch gereinigt. Den Fühler hab ich, um ihn nicht ausbauen zu müssen, mit einem flachen Schuhbändel gereinigt; ein Stoffstreifen hätte es auch getan.

Ergebnis: die Maschine schleudert wieder, jedenfalls funktioniert das Schleuder/Abpumpprogramm wieder einwandfrei, so daß ich davon ausgehe (auf Holz klopf), daß auch das Waschprogramm nicht wieder beim Schleudern hängen bleibt. Anscheinend konnte der Fühler durch die Verschmutzung kein ausreichendes Signal mehr empfangen, was das System so "irritiert" hat, daß der Schleudervorgang nicht mehr eingeleitet wurde. Wie auch immer: ich bin froh, daß sie wieder schleudert und hoffe, daß es so bleibt.

Leider muß diybook jetzt seine website ändern von 10 in:

„11 Gründe warum die Waschmaschine nicht schleudert.“ ;-)

Danke und Grüße
Rainer

Hallo Rainer,

vielen Dank für die ausführliche Berichterstattung. Offensichtlich konnte die Maschine die Umdrehungen nicht mehr zählen und hat daher nicht geschleudert. Interessanter Fall und zum Glück leicht zu beheben. Ich würde mich freuen wenn Du uns das Foto per Mail schicken könntest. Dann können wir den Artikel auf auf 11 Gründe ändern. Viele Grüße und herzlichen Dank für die Rückmeldung. PS: Das metallene Ding an der Seite ist der angesprochene Motorkondensator der sich austauschen lassen sollte. 

Ergänzung: Netzstecker abgezogen (>30Sekunden) zum "Reset" habe ich zwischendurch auch gemacht.

Schönen guten Tag!

Brauche dringend Hilfe für meine Bosch Waschmaschine.(14 Jahre alt)
Die Trommel dreht nicht mehr.
Sie ist aber von Hand aus leicht zu drehen, wobei ein surrendes Geräusch verursacht wird.
Ist es anhand dieser Angaben möglich, den Fehler eventuell einzugrenzen?

Vielen Dank an das dybook-Team für rasche Hilfe

Hallo Walter, also wenn die Waschmaschine 14 Jahre alt ist und die Motorkohlen bisher nicht getauscht wurden, dann ist das unser Tipp Nr.1. Die Ursache kann man aber eigentlich nur rausfinden wenn man den rückseitigen Gerätedeckel abnimmt. Da sieht man auf den ersten Blick ob das Problem es am Keilriemen liegt oder nicht. Von dort ist der Motor aber auch in 2 Minuten ausgebaut und die Kohlen geprüft. Diese sollten zumindest 2 cm lang sein. Hilft Dir das mal fürs erste? Viele Grüße

Vielen Dank für die so rasche und kompetente Antwort, einfach suuper!
Tatsächlich wurden die Kohlen ausgetauscht und das Gerät ist wieder funktionsfähig.
Vor 4 Jahren war das schon einmal der Fall, der zeitliche Abstand des Kohlenaustausches wird angeblich mit den Jahren kürzer. Nachdem rd. 150 Euronen zu berappen waren, wird das zukünftig eher unwirtschaftlich, oder seid ihr anderer Meinung?
Herzliche Grüße

Hallo Walter, sehr gerne. Nunja, das Kohlentauschen ist so eine Sache. Wenn Du das einmal gemacht hast, geht das in der Regel sehr schnell. Wir brauchen dafür keine 5 Minuten. Und die Kohlen als Ersatzteil sind auch erschwinglich. Vermutlich werden aber irgendwann auch die Dämpfer nachlassen und andere Dinge getauscht werden müssen. Also wenn Sie weitere 4 Jahre hält, dann wird sich vermutlich die Anschaffung einer Neuen schon mal lohnen. Je nach Zustand des Gerätes halt. Aus der Ferne ist das aber eher schwer zu beurteilen. Viele Grüße

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
Durch das Absenden dieses Formulares akzeptierst Du die Mollom Datenschutzrichtlinie.