Bauknecht-Waschmaschine: Kohlebürsten wechseln

Verbrauchte und neue Kohlebürste nebeneinander
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 09.03.2018
Wenn sich die Waschmaschine nicht mehr dreht bzw. bei dem Versuch zu schleudern kläglich ihre Riemen streckt, wäre guter Rat herzlichst willkommen. Aber nicht gleich verzweifeln, denn diese Symptome sind kennzeichnend für verbrauchte Kohlebürsten, auch Motorkohlen genannt. Das Gute daran: Eine Reparatur ist ohne Weiteres möglich und auch nicht allzu teuer. Geschickte Heimwerker können sich daran sogar selber versuchen, wie diese Anleitung zeigt. Wir machen vor, wie sich Kohlebürsten wechseln lassen!
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Die Waschmaschine dreht nicht mehr

Wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert, kann das zahlreiche Ursachen haben. Dreht die Maschine aber gar nicht mehr bzw. nur mehr sehr kläglich, dann sind die Ursachen nicht mehr ganz so vielfältig. Zu den möglichen Ursachen gehören ein heruntergerutschter bzw. gerissener Keilriemen, verbrauchte Kohlebürsten oder aber lose Steckverbindungen, wie sie der Artikel Waschmaschine: Trommel dreht sich nicht mehr beschreibt. Um das genau zu überprüfen, muss die Maschine jedoch zuerst geöffnet werden.

Die nachfolgende Anleitung zeigt den Kohlebürstentausch anhand einer Waschmaschine der Marke Whirlpool/ Bauknecht des Typs WA Sensitive 24 DI. Mit Hilfe dieser Beschreibung können aber auch alle anderen zuvor genannten möglichen Fehlerquellen überprüft und gegebenenfalls gleich mit beseitigt werden.

Sicherheitshinweis

  • Waschmaschine vom Wasseranschluss trennen
    zur Bildreihe
    © diybook | Das Wichtigste gleich vorweg: Bevor an der Waschmaschine gearbeitet wird, muss diese vom Wasseranschluss abgeschlossen werden.…
  • Waschmaschine vom Stromnetz trennen
    © diybook | Natürlich muss das Gerät auch vom Stromnetz getrennt werden. Denn Strom ist lebensgefährlich! Zudem müssen alle im jeweiligen…
<>

Bevor es daran geht, an der Waschmaschine herumzuschrauben, sind einige Sicherheitsvorkerhungen zu treffen. Dazu gehört das Abschließen der Waschmaschine vom Wasseranschluss genauso wie das Trennen vom Stromnetz. Denn mit Strom ist nicht zu spaßen! Zudem sollten alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen beachtet werden. 

Um die Kohlebürsten dieses Waschmaschinenmodells bzw. dieser Baureihe zu wechseln, wird glücklicherweise nicht besonders viel Werkzeug benötigt. Es reichen ein Torx-Schraubendreher der Größe TX20, ein Steckschlüsselsatz und ein Kreuzschraubendreher aus.

Rückwand öffnen, Riemen abnehmen

  • Schrauben der Gehäuserückwand entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt kann die Reparatur beginnen. Sollen die Kohlebürsten des Motors getauscht werden, dann ist letzterer zunächst auszubauen.…
  • Gehäuserückwand entfernen
    © diybook | Nach dem Entfernen der Schrauben kann die Rückwand zur Seite gestellt werden. Das Innenleben der Maschine wird sichtbar.
  • Keilriemen abnehmen
    © diybook | Wenn die Waschmaschine nicht mehr dreht, ist in manchen Fällen nur der Keilriemen vom Antriebsrad gerutscht. In einem solchen…
<>

Um an den Motor zu gelangen, muss zunächst die Gehäuserückwand entfernt werden. Dazu sind alle Schrauben der Rückwand – zehn Stück an der Zahl – zu entfernen. Danach kann die Rückwand abgenommen und zur Seite gestellt werden. 

Jetzt lässt sich bereits die erste mögliche Fehlerursache ausschließen. Denn liegt der Riemen nicht am Antriebsrad, sondern mehr oder weniger verkeilt im Inneren der Maschine, ist die Lösung des Problems praktisch zum Greifen nahe. Der Riemen muss dann nämlich nur erneut aufgesetzt und ausgerichtet werden. Sofern der Keilriemen noch intakt ist, wird die Maschine dann wieder wie früher drehen. Ist der Keilriemen dagegen ziemlich mitgenommen, sollte dieser gleich getauscht werden. Befindet sich der Keilriemen allerdings nach wie vor in Position, liegt das Problem woanders. Zur weiteren Untersuchung wird der Riemen langsam vom Antriebsrad heruntergedreht und wie die Rückwand beiseite gelegt.

Motor demontieren

  • Motoranschluss abstecken
    zur Bildreihe
    © diybook | Im nächsten Schritt wird der Motoranschluss abgesteckt. Dabei handelt es sich meist um einen großen Stecker mit vielen Drähten.…
  • Halteschrauben des Motors entfernen
    © diybook | Nun können die Halteschrauben des Motors entfernt werden. Ein Steckschlüsselsatz eignet sich perfekt, um die beiden Schrauben,…
  • Motor ausbauen
    © diybook | Jetzt kann der Motor abgezogen werden. Ein kurzer Ruck, und schon gleitet der Motor aus seiner Aufhängung.
  • Anschlüsse überprüfen bzw. abstecken
    © diybook | Wird der Motor umgedreht, sind die Kohlebürsten sehr gut zu erkennen. Die weißen Bürsten sind sowohl links als auch rechts am…
<>

Als nächstes gilt es, den Motor auszubauen. Dafür werden zuerst die Steuerkabel vom Motor abgesteckt. Die Abrutschsicherung des Steckers (Plastikstäbe) wird angehoben und der Stecker gelöst. Danach können die zwei sehr zugänglichen Schrauben mit Hilfe eines Steckschlüssels herausgedreht werden. 

Jetzt reicht ein mehr oder weniger fester Ruck in Richtung Rückseite, um den Motor von seiner Aufhängung zu lösen. Aber Achtung! Der Motor ist schwerer, als man denkt. Danach kann der Motor an Ort und Stelle oder aber auch auf einem Werktisch weiter untersucht werden, um z.B. die Kohlebürsten zu wechseln. 

Der Motor wird umgedreht und schon liegt die nächste mögliche Fehlerursache offen. Denn manchmal lösen sich ganz einfach die Steckverbindungen der Kohlebürsten. Hat eine Kohlebürste keinen Kontakt mehr, kann der Motor nicht mehr drehen. Die Lösung ist einfach: Einstecken und fertig! Wenn aber der Motor schon einmal ausgebaut ist, sollten die Kohlebürsten in jedem Fall überprüft werden.

Kohlebürsten wechseln

  • Schrauben der Kohlebürsten entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Abgeschraubt werden die Kohlebürsten mit einem gewöhnlichen Kreuzschrauber.
  • Kohlebürste entfernen
    © diybook | Einmal abgenommen, ist sofort zu erkennen, dass die vorliegenden Kohlebürsten abgefahren sind. Denn diese sind weit kürzer, als…
  • Neue Kohlebürste einsetzen
    © diybook | Bevor die neue Kohle jetzt eingesetzt wird, ist sicherzustellen, dass diese dieselbe Bezeichnung trägt wie die alte. Ein dickes…
  • Neue Kohlebürste fixieren
    © diybook | Die neue Bürste wird dann mit den zuvor entnommen Schrauben fixiert...
  • Kohlebürste anschließen
    © diybook | ... und mit dem ebenfalls zuvor abgesteckten Kabel verbunden. Dieser Vorgang wird für die zweite Kohlebürste wiederholt. Ein…
<>

Das Überprüfen bzw. Wechseln der Kohlebürsten ist ebenfalls keine Hexerei. Dazu werden zunächst die Schrauben, welche die erste Bürste festhalten, entfernt. Dann kann die Bürste einfach abgezogen werden. Sofort lässt sich erkennen, ob die Bürste noch zu gebrauchen ist. Erweist sich deren Kohlestift nicht länger als 10-15 mm, dann sollte die Bürste getauscht werden. Das Wechseln erfolgt dabei immer paarweise. Keinesfalls sollte nur eine der beiden Bürsten getauscht werden.

Die Bürsten unserer Waschmaschine sind sichtlich verbraucht, denn die Kohle ist nicht einmal annähernd 10 mm lang. Bevor aber die neuen Bürsten eingesetzt werden, ist darauf zu achten, dass sich an der neuen Bürste dieselbe Bezeichnung wie auf der alten befindet. Dabei gibt es zwei mögliche Kennzeichen: "R" und "L". Diese stehen für die bevorzugte Drehrichtung des Motors.

Zum Einsetzen der neuen Kohlebürste wird die Kohle nun gegen den Kollektor (Lamellen) gedrückt und der Zapfen an der Unterseite der Kohlebürste in den Motorblock eingerastet. Dann sollte die Bürste ohne Hilfe an Ort und Stelle verbleiben. Ist das der Fall, kann sie auch wieder mit den Schrauben fixiert werden. Dieser Vorgang wird mit der zweiten Bürste wiederholt.

Verwendete Ersatzteile

Auch Deine Waschmaschine oder Waschtrockner benötigen neuen Schwung und Du möchtest die Kohlebürsten tauschen. Passende findest Du für Deine Waschmaschine unter der Kategorie Antrieb und Motor (Schraub-Doc) oder für den Waschtrockner ebenfalls unter Antrieb und Motor (Schraub-Doc).
Starte die Suche einfach mit der Typennummer (Schraub-Doc) und finde alle Ersatzteile speziell für Dein Gerät.
Und bist Du Dir dennoch nicht sicher ob das Ersatzteil zu Deinem Gerät passt, dann schau doch mal auf Schraub-Doc oder nütze direkt das Kontaktformular.

Motor einbauen

  • Motor wieder anschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind die Kohlebürsten getauscht, muss der Motor natürlich auch wieder eingebaut werden. Dafür wird er zur Maschine gebracht, so…
  • Motor einsetzen
    © diybook | Nach dem Anschließen wird der Motor in die dazugehörige Aufhängung geschoben...
  • Halteschrauben des Motors eindrehen
    © diybook | ... und mit den Halteschrauben fixiert. Auch die Sicherung des Steuerkabels wird wieder in Position gebracht.
<>

Sind die Kohlebürsten einmal gewechselt, gilt es, die Waschmaschine wieder zusammenzubauen. Dazu wird der Motor in die Nähe der Aufhängung gebracht und am besten vor dem Einbauen mit dem Steuerkabel verbunden. Danach wird der Motor in seine Aufhängung geschoben und anschließend mit den Halteschrauben fixiert. 

Wurde die Kabelsicherung des Steuerkabels gelöst, ist sicherzugehen, dass diese auch wieder fixert wird. Nicht, dass durch die Bewegungen der Maschine das Kabel in Mitleidenschaft gezogen wird!

Keilriemen einstellen und Gehäuse schließen

  • Keilriemen aufdrehen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes muss der Keilriemen wieder eingesetzt werden. Dieser wird dazu erst an der Motorwelle angelegt und dann langsam…
  • Keilriemen einrichten
    © diybook | Wichtig ist, dass der Keilriemen möglichst mittig auf dem Antriebsrad läuft. Sonst kann es passieren, dass er sich schon sehr…
  • Rückwand aufsetzen
    © diybook | Als letztes muss nur noch die Rückwand erneut angebracht werden. Dazu wird diese an die Waschmaschine angehalten ...
  • Rückwand mit Schrauben fixieren
    © diybook | ... und mit den Schrauben fixiert. Dann ist es auch schon geschafft! Die Kohlebürsten wurden gewechselt und die Waschmaschine…
<>

Jetzt ist es an der Zeit, den Keilriemen wieder zu montieren. Dieser wird zuerst an der Motorwelle eingesetzt und dann langsam auf das Antriebsrad aufgedreht. Es ist darauf zu achten, dass der Keilriemen möglichst mittig auf dem Antriebsrad läuft. Sonst bestünde die Gefahr, dass er sich davon löst. Mit Hilfe der Rillen an der Antriebswelle kann der Keilriemen aber sehr genau justiert werden.

Danach steht nur mehr eins auf dem Programm: das Schließen der Gehäuserückwand! Diese wird an die Waschmaschine angehalten und mit den den dazugehörigen Schrauben fixiert. Dann ist es auch schon geschafft! Die Kohlebürsten der Waschmaschine sind gewechselt und die Maschine ist damit repariert. Perfekt, oder? Wir wünschen gutes Gelingen!

Waschmaschinenmodelle

Nachfolgend ein kleiner Auszug ähnlicher Waschmaschinenmodelle, bei denen diese Anleitung ebenfalls funktionieren sollte. Die Liste der ähnlichen Modelle ist schier unendlich lang. Es kann also gut sein, dass diese Anleitung auch für Deine Waschmaschine funktioniert!

Whirlpool (AWO, AWO/D): AWO/D 5609, AWO/D 5809, AWO/D 6109, AWO/D 6227, AWO/D 6427, AWO/D 7127, AWO/D 7244, AWO/D 7720, AWO/D 8712, AWO 446, AWO 646, AWO 740, AWO 866, AWO 946, AWO 5105, AWO 5125, AWO 5145, AWO 6425, AWO 6445, AWO 6446, AWO 6466, AWM 6612, AWM 6614, LUNA 1200, LUNA 1400, ECLIPS 1200, BOSTON 1400, DENVER 1400, ATLANTA 1600

Privileg (PWF): PWF 1625, PWF 1645, PWF 1726, PWF 1746, PWF 1766, PWF 4646, PWF 4746, PWF 4846

Laden (FL): FL 1479, FL 1465, FL 1466, FL 1467, FL 1456, FL 1080

Ignis: (LEI, LOE): LEI 1006, LEI 1007, LEI 1207, LEI 1208, LOE 1050/1, LOE 1066, LOE 1077, LOE 1078 EG, LOE 1288 EG, LOE 6056, LOE 8056

Bauknecht (WAP, WA, WAK): WAP 6660-1, WAP 6460-1, WAK 4312, WAK 5401, WAK 5560 Plus, WAK 6750, WAK 6755, WAK 7302 , WAK 7304, WAK 7310, WAK 7469 PRIMELINE, WA 5341, WA 5555, WA 9986/1, WA PLUS 612 DI, WA PLUS 624 SD, WA SENSITIVE 12 DI, WA SENSITIVE 14 DI, WA SENSITIVE 24 SD, WA SENSITIVE 24 DI, WA Sensitive 36 Di, WA SENSE XL 34SD, WA CARE 12 DI, WA CARE 14 DI, WA PRIMELINE 14 DI, SUPER ECO 67, LINGERIE 1400, ARIZONA 1200

Wenn sich die Waschmaschine nicht mehr dreht bzw. bei dem Versuch zu schleudern kläglich ihre Riemen streckt, wäre guter Rat herzlichst willkommen. Aber nicht gleich verzweifeln, denn diese Symptome sind kennzeichnend für verbrauchte Kohlebürsten, auch Motorkohlen genannt. Das Gute daran: Eine Reparatur ist ohne Weiteres möglich und auch nicht allzu teuer. Geschickte Heimwerker können sich daran sogar selber versuchen, wie diese Anleitung zeigt. Wir machen vor, wie sich Kohlebürsten wechseln lassen!
  • Waschmaschine vom Wasseranschluss trennen
    © diybook | Das Wichtigste gleich vorweg: Bevor an der Waschmaschine gearbeitet wird, muss diese vom Wasseranschluss abgeschlossen werden. Der Wasserhahn wird zugedreht und der Zulaufschlauch abgeschraubt.
  • Waschmaschine vom Stromnetz trennen
    © diybook | Natürlich muss das Gerät auch vom Stromnetz getrennt werden. Denn Strom ist lebensgefährlich! Zudem müssen alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen beachtet werden.
  • Schrauben der Gehäuserückwand entfernen
    © diybook | Jetzt kann die Reparatur beginnen. Sollen die Kohlebürsten des Motors getauscht werden, dann ist letzterer zunächst auszubauen. Dafür werden zu Beginn alle Schrauben der Rückwand entfernt.
  • Gehäuserückwand entfernen
    © diybook | Nach dem Entfernen der Schrauben kann die Rückwand zur Seite gestellt werden. Das Innenleben der Maschine wird sichtbar.
  • Keilriemen abnehmen
    © diybook | Wenn die Waschmaschine nicht mehr dreht, ist in manchen Fällen nur der Keilriemen vom Antriebsrad gerutscht. In einem solchen Fall gestaltet sich die Reparatur einfacher als zunächst befürchtet. Denn um die Waschmaschine wieder in Gang zu bringen, muss der Riemen lediglich neu eingesetzt und ausgerichtet werden. Ist der Riemen allerdings dort wo er sein soll, wird er jetzt vom Antriebsrad gedreht und entfernt.
  • Motoranschluss abstecken
    © diybook | Im nächsten Schritt wird der Motoranschluss abgesteckt. Dabei handelt es sich meist um einen großen Stecker mit vielen Drähten. Die seitlich angebrachten Sicherungen (Plastiknasen) werden angehoben und der Stecker abgezogen.
  • Halteschrauben des Motors entfernen
    © diybook | Nun können die Halteschrauben des Motors entfernt werden. Ein Steckschlüsselsatz eignet sich perfekt, um die beiden Schrauben, die bei diesem Modell den Motor in Position halten, zu lösen.
  • Motor ausbauen
    © diybook | Jetzt kann der Motor abgezogen werden. Ein kurzer Ruck, und schon gleitet der Motor aus seiner Aufhängung.
  • Anschlüsse überprüfen bzw. abstecken
    © diybook | Wird der Motor umgedreht, sind die Kohlebürsten sehr gut zu erkennen. Die weißen Bürsten sind sowohl links als auch rechts am Motor angebracht. Die nächste Fehlerursache, warum der Motor seinen Dienst verweigern könnte, ist ein gelöstes Kabel. Sind die Drähte aber mit den Kohlebürsten verbunden, werden diese nun gelöst.
  • Schrauben der Kohlebürsten entfernen
    © diybook | Abgeschraubt werden die Kohlebürsten mit einem gewöhnlichen Kreuzschrauber.
  • Kohlebürste entfernen
    © diybook | Einmal abgenommen, ist sofort zu erkennen, dass die vorliegenden Kohlebürsten abgefahren sind. Denn diese sind weit kürzer, als sie eigentlich sein dürften. Die Bürsten sollten zumindest eine Länge von 10-15 mm aufweisen. Im direkten Vergleich mit neuen Bürsten wird der Unterschied deutlich sichtbar.
  • Neue Kohlebürste einsetzen
    © diybook | Bevor die neue Kohle jetzt eingesetzt wird, ist sicherzustellen, dass diese dieselbe Bezeichnung trägt wie die alte. Ein dickes R oder L kennzeichnet die Bürsten. Um die neue Bürste nun einzusetzen, wird der Kohlestift gegen den Kollektor (die Messinglamellen) gedrückt und die Fassung der Bürste in Position gebracht. Diese verfügt über einen Zapfen, der in das Motorgehäuse einrastet, sodass die Bürste dann auch bequem angeschraubt werden kann.
  • Neue Kohlebürste fixieren
    © diybook | Die neue Bürste wird dann mit den zuvor entnommen Schrauben fixiert...
  • Kohlebürste anschließen
    © diybook | ... und mit dem ebenfalls zuvor abgesteckten Kabel verbunden. Dieser Vorgang wird für die zweite Kohlebürste wiederholt. Ein Andrehen des Motors verrät, ob alles passt und der Motor ordnungsgemäß dreht.
  • Motor wieder anschließen
    © diybook | Sind die Kohlebürsten getauscht, muss der Motor natürlich auch wieder eingebaut werden. Dafür wird er zur Maschine gebracht, so dass sich dessen Steuerkabel, sofern sie lang genug sind, wieder anschließen lassen. Das ist so einfacher zu machen, als wenn der Motor erst wieder in der Maschine sitzt.
  • Motor einsetzen
    © diybook | Nach dem Anschließen wird der Motor in die dazugehörige Aufhängung geschoben...
  • Halteschrauben des Motors eindrehen
    © diybook | ... und mit den Halteschrauben fixiert. Auch die Sicherung des Steuerkabels wird wieder in Position gebracht.
  • Keilriemen aufdrehen
    © diybook | Als nächstes muss der Keilriemen wieder eingesetzt werden. Dieser wird dazu erst an der Motorwelle angelegt und dann langsam über das Antriebsrad aufgedreht.
  • Keilriemen einrichten
    © diybook | Wichtig ist, dass der Keilriemen möglichst mittig auf dem Antriebsrad läuft. Sonst kann es passieren, dass er sich schon sehr bald verselbstständigt wieder von dem Rad löst. Durch die Rillen an der Motorwelle kann der Keilriemen aber sehr genau eingerichtet werden.
  • Rückwand aufsetzen
    © diybook | Als letztes muss nur noch die Rückwand erneut angebracht werden. Dazu wird diese an die Waschmaschine angehalten ...
  • Rückwand mit Schrauben fixieren
    © diybook | ... und mit den Schrauben fixiert. Dann ist es auch schon geschafft! Die Kohlebürsten wurden gewechselt und die Waschmaschine kann wieder freudig im Kreis drehen.
<>

Wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert, kann das viele Ursachen haben. Wenn sie sich allerdings gar nicht mehr dreht, reduziert sich die Zahl der Gründe massiv. Als erster Schritt lässt sich nun die Rückwand abnehmen, um zu schauen, ob die Keilriemen noch richtig sitzen. Ist das der Fall, kann es aber eigentlich nur noch am Motor liegen.

Die wahrscheinlichste Ursache für das Problem sind verbrauchte Kohlebürsten. Ohne diese kommt die Maschine einfach nicht mehr in Schwung. Zum Glück demonstriert diese Video-Anleitung, wie sich die Kohlebürsten wechseln lassen. Dazu muss zunächst der Motor ausgebaut werden. Etwas Zeit ist also schon in die Reparatur zu investieren. Dafür sparen erfolgreiche Bastler aber an ganz anderer Stelle. Und wer möchte das nicht? Also Kohlebürsten wechseln und die Waschmaschine wieder in Fahrt bringen!

Wenn sich die Waschmaschine nicht mehr dreht bzw. bei dem Versuch zu schleudern kläglich ihre Riemen streckt, wäre guter Rat herzlichst willkommen. Aber nicht gleich verzweifeln, denn diese Symptome sind kennzeichnend für verbrauchte Kohlebürsten, auch Motorkohlen genannt. Das Gute daran: Eine Reparatur ist ohne Weiteres möglich und auch nicht allzu teuer. Geschickte Heimwerker können sich daran sogar selber versuchen, wie diese Anleitung zeigt. Wir machen vor, wie sich Kohlebürsten wechseln lassen!
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Steckschlüsselsatz
Steckschlüsselsatz
Steckschlüssel gehören zur unverzichtbaren Grundausstattung einer jeden Werkstatt und und sollten in jeder Werkzeugkiste zu finden sein. Ein Steckschlüsselsatz besteht dabei immer aus einem Antrieb und einem Antriebskopf - dem eigentlichen Werkzeug.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

WM schleudert nicht mehr Pumpe läuft und läuft und läuft ca. 5-10 Minuten dann schaltet sie auf Ende
Mod.Nr WAK6750-D
Könnte mir helfen
in de beschriebenen fehlern bei schleudert nicht steht nichts davon das di pumpe ständig läuft
VD im vorraus
KM

Hallo, je nach Programm läuft die Pumpe um das Restwasser aus der Maschine zu pumpen. Da die Waschmaschine keinen Wasserstandssensor hat, pumpt die Pumpe solange das Programm nicht zu Ende ist. Das ist also ganz normal und hat im grunde nichts mit dem "nicht" Schleudern zu tun. Ich hoffe das hilft die Frage zu beantworten. Viele Grüße

Hallo,
erst einmal VIELEN DANK für eure tolle Anleitung. Ich war drauf und dran mir eine neue Maschine auf Kredit zu kaufen, bis ich eure Seite entdeckt habe. Meine Maschine schleuderte auch nicht mehr, es waren die Kohlebürsten. 8 Jahre haben die alten gehalten (2-3 Wäschen pro Woche). So konnte ich die Maschine für 31 Euro reparieren, klasse!!! Ich habe übrigens einen NEFF Waschtrockner. Der hat einen eingebauten Bosch-Motor, bis ich raus gefunden hatte, welche Kohlebürsten da rein mussten, stieß ich auf den Hinweis der "Farb-Kennung": Grün und Blau - für Rechts- und Linkslauf. Ich hatte aber einen orangen Punkt auf meinen Kohlebürsten, fand dazu aber keine Informationen im Internet. Um sicher zu gehen, bestellte ich die Kohlebürsten direkt bei Bosch, nun hatten die neuen Kohlebärsten zwei orange Punkte - die alten nur einen. Was bedeutet das? Die Frau bei Bosch konnte mir da auch keine Info zu geben. Wisst ihr da etwas drüber? Meine Maschine dreht rechts und links rum, habe ich gerade beim Probelauf gesehen (vorher nie darauf geachtet). Jedenfalls vielen Dank für eure Hinweise, wenn ich nicht mehr ganz so knapp bei Kasse bin, werde ich auf jeden Fall etwas Sponsoren, da ich echt viel Geld gespart habe. Viele Grüße :-)

Hallo Michael, es freut uns wenn Deine Waschmaschine wieder geht. Das mit der Farbcodierung scheint nur bei Neff, bzw. Bosch so zu sein. Denn uns ist bei vielen Reparaturen keine solche Markierug aufgefallen. Üblicherweise werden die Bürsten aber mit Lund R gekennzeichnet, das ebendfalls der Schliffrichtung entsprecht. Die Maschinen drehen aber prizipiell immer in beide Richtungen, zumindest beim Waschen. Die Schleuderrichtung ist immer in Hauptdrehrichtung. Viele Grüße und Danke für Deine Unterstützung.

Vielen Dank für diese tolle Seite! Ich habe die Anleitung wie beschrieben befolgt. Kohlen und Keilriemen intakt und kein Kabel war locker. Trotzdem bleibt das Problem bestehen, beim Start der Maschine versucht sich die Trommel zu drehen, was aber nicht gelingt, nur ein kleines "Anrucken" erfolgt. Könnte es noch eine andere Ursache geben? Vielen Dank nochmals, Lenny

achso, gemeldet wird übrigens F06!

Hallo Lenny, F06 ist bei Bauknecht kein Tachosignal. Prüfe doch mal den Tachogenerator am Motor bzw. die Kabel dessen zur Elektronik auf möglichen Leiungsbruch. Beim Drehen des Motors muss vom Tachogenerator eine kleine Spannung an der Elektronik ankommen als Rückmeldung, dass der Motor dreht und mit welcher Drehzahl. Kommt da nichts an bringt sie den F06. Der Tachogenerator ist Bestandteil des Motos und liegt nicht extern irgendwo an. Viele Grüße

Ach noch eine Frage: Wie lange sind denn die Kohlen? 

Vielen Dank, dass Sie mir helfen! Die Kohlen sind noch 2,2 bzw. 2,4 cm lang. Das sollte ja eigentlich noch reichen? Ich habe leider noch nicht viel Erfahrung mit Elektronik: Heißt dass, ich benötige einen Spannungsprüfer? Werde mir sofort einen besorgen!

Hallo Lenny, bei 2,2 und 2,4 könnten schon die Kohlen auch für das Problem verantwortlich sein. Vor allem ist es eher untypisch, dass diese ungleich abgefahren sind. Als Faustregel sagt man ab 2 cm sind sie kaputt und zu tauschen. Also würde ich zuerst die Kohlen tauschen, sofern die Kabel des Motors soweit in Ordnung sind. Durchmessen kannst Du die Drähte mit einem Multimeter. Es ist nie schlecht eines zu Hause zu haben. Wenn Du uns die Typennummer Deines Gerätes nennst, können wir dir auch die passenden Kohlen suchen. Viele Grüße

Bauknecht Waschmachine WA Star 50 EX: Erst waren die Lichter aus, Platine repariert, wieder eingebaut, Maschine läuft wieder. Aber beim Schleudern mit 800 U/Min und mehr bricht sie 08:00 Minuten vor Ende des Waschgangs ab (Lampen gehen kurz aus, Motor hält an, Maschine setzt bei 11:00 Minuten vor Programmende wieder auf und dann passiert alles wieder wie vorher beschrieben, Mit 400 U/Min Scleudern läuft die Maschine problemlos bis zum Ende. Der Abbruch beim Schleudern trat vor der Platinenreparatur nicht auf!
Woran kann es Liegen? Die Kohlen des Motors und der Antriebsriemen sind ganz sicher nicht das Problem, überprüft!

Hallo Bernd, hm ... welche Platine hast Du denn und welches Kit hast Du eingesetzt. War es der selbe LNK? Es gibt hier zwei unterschiedliche... Ich glaube zwar nicht dass das das Problem ist, aber das könnte mal überprüfen. Viele Grüße

Hallo, was ist bitte ein LNK? Die Platinendaten sind: Platine L1799, 4619 714 24831 /F, WAVE_T K1 TF/-, Sw. Version L2148_04_03,Flextronics Internationalö L1799_SR_04_01.
Da der Abbruch beim Schleudern auch passiert, wenn die Trommel leer ist, vermute ich, dass das Ganze nicht wg. Unwucht passiert; die Kohlen sind noch sehr lang, der Kollektor scheint sauber zu sein. Aber da gibt es doch noch eine Geschwindigkeits/Drehzahl-Überwachung. Wo ist die und wie kann ich die kontrollieren?
Mit freundlichem Gruß
Bernd

Hallo Bernd, nun der LNK ist das Bauteil, dass Du bei der Reparatur der Platine vermutlich getauscht hast, oder tauschen hast lassen. Bei dieser Platine kommt in der Regel der LNK305 zum Einsatz und nicht der LNK304. Eventuell ist dort das Problem verankert. Die Drehzahlüberwachung hängt mit dem Unwuchtsensor zusammen und der befindet sich normal am bzw. im Motor. Dieses Problem zu beheben ist glaub ich nicht ganz so einfach. Tut mir Leid, hier keine bessere Antwort liefern zu können. Viele Grüße

Hallo zusammen,

ich habe eine Bauknecht Super Eco 6414.
Einen Monat nach dem Ablauf der Garantie drehte die Trommel plötzlich nicht mehr und gibt lediglich ein mehrfaches Klicken beim Start von sich. Es wurde dann der Fehler F21 angezeigt. Reset habe ich bereits ausprobiert jedoch ohne Erfolg. Eine längere Trennung vom Stromkreis war ebenfalls erfolglos. Über Google bin ich dann beim Austausch der Kohlebürsten gelandet. Mithilfe eurer Anleitung habe ich den Motor ausgebaut, jedoch finde ich die Kohlenbürsten nicht. Irgendwie sehe ich den Wald aktuell vor lauter Bäumen nicht.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Viele Grüße
André

Hallo Andre, F21 besagt einen Fehler zwischen dem Bedienelement und der Steuerung. Mit den Kohlen hat das m.E. nach nichts zu tun. Ich würde als erstes die Steckverbindung zwischen der Steuerung und der Platine prüfen. Also mal abziehen und wiedr anstecken. Dann schauen wir mal was passiert. Viele Grüße

Hallo, Bilder übertragen geht also nicht. Tacho: 2 rote Drähte zu einem gekapselten Teil auf der Motorwelle, fix drauf, Austausch geht nicht, vermutlich auch nur Taktgeber; das Signal muss irgendwo interpretiert werden!
Motor Typschild:
85743181
MCA 52/64-148/WHE28
LINE S27 WK 21/11

Wird auf der Steuerplatine interpretiert oder gibt es eine Motorelektro ik die das tut?
Mit freundlichem Gruss
Bernd W. Rost

Hallo Bernd, schreib uns doch einfach an kundendienst@schraub-doc.de eine Mail. Da kannst Du die Bilder anhängen. Wie schon geschrieben, müssen wir zuerst einmal wissen was Du an der Platine gemacht hast und was du getauscht hast. Wenn der Motor vorher in Ordnung war, sollte er das auch nach der Repraratur sein. Dann arbeiten wir uns Schritt für Schritt in Richtung Motor weiter. Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.