AEG Waschmaschine - Pumpe wechseln

Laugenpumpe einer Waschmaschine vor dem Pumpengehäuse
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 02.03.2018
Wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert bzw. das Wasser nicht mehr abpumpt, ist schnelle Hilfe gefragt. Denn die Wäsche wäscht sich nicht von alleine und ein Waschen von Hand ist selten eine Alternative! Ist kein Servicetechniker verfügbar und sind alle Ursachen bis auf die Ablaufpumpe auszuschließen, können geschickte Heimwerker, die nach schneller Hilfe verlangen, jetzt auch selbst Hand anlegen. Dieser Artikel zeigt, wie das Pumpe Wechseln garantiert gelingt.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Fehlerbeschreibung

Leider ist die Ursache eines Problems oftmals nicht direkt zu erkennen. So auch, wenn die Waschmaschine nicht schleudert. Schuld ist meist nicht der Motor, sondern Wasser in der Maschine. Ist die Wäsche nass und der Bottich voll, kann die Maschine nicht schleudern bzw. wird das Schleudern früher oder später abbrechen. Das konkrete Problem muss also eigentlich so umschrieben werden: In der Waschmaschine steht das Wasser bzw. die Waschmaschine pumpt nicht ab! 

Darauf gehen auch die beiden Artikel Die Waschmaschine schleudert nicht und Die Waschmaschine pumpt nicht ab ein und und zeigen die möglichen Fehlerursachen auf. Führt keiner der recht leicht zu behebenden und kontrollierbaren Ursachen zum Ziel und wird durch zusätzliche Geräusche erkennbar, dass die Pumpe der Waschmaschine die letzte verbleibende und wahrscheinlichste Ursache ist, so bleibt nichts anderes übrig, als diese zu tauschen. 

Dieser Artikel zeigt anhand einer Waschmaschine der Elektroluxgruppe - AEG Lavamat Premium Protex -, wie das Tauschen der Waschmaschinenpumpe gelingt.

Sicherheitshinweis

Bevor an die Waschmaschine Hand angelegt und die Pumpe getasucht wird, sollte eines bedacht werden: Sobald das Gerät geöffnet wird, verfällt die Herstellergarantie, und im schlimmsten Fall ist die Maschine am Ende kaputt. Zugegeben, wenn sie ohnehin schon defekt war, spielt das meist keine große Rolle. 

Noch wichtiger aber ist es, auf die eigene Sicherheit zu achten! Dafür muss die Maschine vor den Arbeiten abgesteckt, also vom Stromnetz getrennt  werden und auch die Wasseranschlüsse sind abzuschließen bzw. abzumontieren. Zusätzlich sollte der Inhalt des Artikels Sicheres Arbeiten an elektrischen Anlagen und Leitungen bekannt sein und es müssen alle im eigenen Land gültigen Bestimmungen und Verordnungen beachtet werden. Dann steht dem Pumpe Wechseln nichts mehr im Wege.

Werkzeug und Material

Um die Ablauf- bzw. Laugenpumpe der Waschmachine zu wechseln, werden dieselben Werkzeuge benötigt, die auch zum Öffnen der Waschmaschine zum Einsatz kommen. So sind Schlitz-, Kreuzschlitz- und Torx-Schraubendreher wie auch ein Steckschlüsselsatz und eine Zange vonnöten.

An Material wird eine zur Waschmaschine passende Ablauf- bzw. Laugenpumpe benötigt. In diesem Fall kostet die Original Ablaufpumpe ca. 75 Euro. Pumpen anderer Waschmaschinen-Modelle sind aber in der Regel um einiges günstiger zu haben. So kosten die meisten Ablaufpumpen nicht viel mehr als 30 Euro.
Alle Ersatzteile des Modells L71479FL findest Du unter diesem Link: L71479FL.
Solltest Du Ersatzteile für ein anderes Gerät benötigen schau einfach auf Schraub-Doc nach! Starte die Suche einfach mit der Typennummer (Schraub-Doc) Deines Geräts und lass Dir alle Ersatzteile speziell für Deinen Trockner auflisten. Reparieren statt wegwerfen!

Frontblende zerlegen

  • Frontblende entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Bei Waschmaschinen der Elektrolux - Gruppe ist es für den Tausch der Laugen- bzw. Ablaufpumpe ratsam, die Front der…
  • Waschmaschinen Pumpengehäuse - Überblick
    © diybook | Am Waschmaschinenpumpengehäuse (große weiße Plastikgehäuse) befinden sich sowohl die (Laugen-)Pumpe als auch das Flusensieb der…
<>

Bevor die Pumpe der Waschmaschine gewechselt  werden kann, muss zunächst die Frontblende abgenommen werden. Weil es dabei aber einiges zu beachten gibt, haben wir diesen Teil aus der Anleitung ausgegliedert. Der Artikel Waschmaschine reparieren - Frontblende zerlegen zeigt  alle diese Schritte im Detail, sodass dem Tauschen der Laugenpumpe nichts mehr im Weg steht. 

Hinweis: Besonders geschickte Heimwerker mit kleinen Händen können die Laugenpumpe auch durch den rückseitigen Zugang zur Waschmaschine tauschen. Dafür ist aber idealerweise bei ähnlichen Projekten zunächst Erfahrung zu sammeln. Nichts fürs erste Projekt!

Ist die Frontblende aber einmal abgenommen, zeigt sich das Pumpengehäuse (weißes Plastikteil), das sowohl das Flusensieb als auch die Pumpe selbst beherbergt.

Wasser ablassen und Flusensieb entfernen

  • Waschmaschine entleeren
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor die Ablaufpumpe gewechselt werden kann, muss die Waschmaschine zunächst entleert werden. Das Restwasser der Maschine…
  • Flusensieb entfernen
    © diybook | Ist die Maschine vollständig entleert, kann jetzt auch das Flusensieb entfernt werden. Dazu wird dieses ganz einfach…
  • Flusensieb kontrollieren
    © diybook | Ist das Flusensieb einmal aus dem Pumpengehäuse, kann dieses auf Verschmutzung und Fremdkörper hin kontrolliert werden. Hier…
  • Blick ins Pumpengehäuse
    © diybook | Ein Blick ins Pumpengehäuse zeigt die Schaufeln der Ablaufpumpe. Auch hier ist alles frei und es liegt keine Blockade vor. Aber…
<>

Befindet sich noch Wasser in der Waschmaschine und wurde dieses bei der initialen Fehlersuche noch nicht abgelassen, ist jetzt der Zeitpunkt dafür gekommen, die Maschine zu entleeren. Dazu wird ein möglichst großes Gefäß unter die Waschmaschine gestellt und die Entleerungsöffnung, hier am Kopf des Flusensiebs, langsam geöffnet. 

Tipp: Da die Waschmaschinen meist nicht erhöht, sondern am Fußboden stehen, kann ein Backblech hier wirklich gute Dienste leisten.

Ist das Wasser restlos abgelaufen, wird das Flusensieb aus dem Pumpengehäuse gedreht und auf Verschluss durch Flusen und Schmutz hin untersucht. Ein Blick in die Öffnung zeigt die Schaufeln der Pumpe. Aber auch diese sind frei, sodass es jetzt mit den Vorbereitungen für das Pumpe-Wechseln weitergehen kann.

Vor dem Pumpe-Ausbauen

  • Pumpenabdeckung entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes wird die Abdeckung der Pumpe entfernt. Diese ist nur auf die Pumpe aufgesteckt und sollte sich leicht lösen lassen…
  • Pumpe abschließen
    © diybook | Es folgt das Abschließen der Kabel. Auf die Orientierung, wo welches Kabel angesteckt ist, muss hier nicht geachtet werden, da…
  • Pumpengehäuse lösen
    © diybook | Damit die Waschmaschinen-Pumpe ohne Zwicken und Klemmen getauscht werden kann, werden jetzt auch die zwei Schrauben des…
<>

Bevor die Ablaufpumpe der Waschmaschine getauscht werden kann, ist zunächst die Abdeckung der Pumpe zu entfernen. Dazu ist diese Plastikhaube einfach abzuziehen. 

Danach folgt das Entfernen der Stromkabel der Pumpe. Hierbei ist es aber egal zu wissen, welches Kabel an welchem Stecker eingesteckt war, denn die Pumpe arbeitet in beiden Fällen einwandfrei. Info: Bei Vertauschen der Kabel ist die Drehrichtung des Motors zwar eine andere, aber das spielt bei diesen Pumpentypen keine Rolle!

Als letzte Vorbereitung werden jetzt auch noch die zwei Schrauben des Pumpengehäuses gelöst, damit die Pumpe beim Wechseln ohne Zwicken und Zwacken vom Pumpengehäuse entfernt werden kann.

Waschmaschinen-Pumpe wechseln

  • Waschmaschinen-Pumpe wechseln
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt ist es an der Zeit die Pumpe zu wechseln. In diesem Modell ist die Pumpe mit einem Bajonettverschluss am Pumpengehäuse…
  • Kaputte Pumpe entfernen
    © diybook | Ist die Pumpe vom Pumpengehäuse gelöst, kann diese aus der Waschmaschine gefädelt und entsorgt werden.
  • Waschmaschinenboden trocken wischen
    © diybook | Ist trotzdem ein wenig Wasser ausgelaufen, schadet es nicht, den Waschmaschinenboden trocken zu wischen.
  • Neue Pumpe bereitstellen
    © diybook | Nun ist es Zeit, die neue Pumpe auszupacken und bereitzustellen. Sofern kein Alternativprodukt bestellt wurde, wird diese auch…
  • Pumpe wechseln bzw. neue Pumpe montieren
    © diybook | Jetzt wird die neue Pumpe an den Bajonettverschluss angesetzt, die Pumpe im Uhrzeigersinn gedreht und somit verriegelt. Es ist…
<>

Da die Pumpe mit einem Bajonettverschluss am Pumpengehäuse angebracht ist, muss die Pumpe zum Wechseln einfach nur gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden. Schon ist die Pumpe vom Pumpengehäuse getrennt und kann aus der Maschine genommen werden. 

Hinweis für andere Modelle: Leistet die Pumpe merklichen Widerstand, wäre zu prüfen, ob die Pumpe eventuell mit Schrauben am Pumpenkörper befestigt ist.

Ist die Pumpe entfernt, schadet es nicht, eventuell ausgelaufenes Wasser vom Boden der Maschine zu wischen.

Es folgt der Einbau. Dazu wird die neue Pumpe gleich zum Entfernen an das Pumpengehäuse angehalten und durch ein Drehen gegen den Uhrzeigersinn wieder befestigt. Wichtig ist, dass die Pumpe in gleicher Ausrichtung, also nicht schief, am Pumpengehäuse montiert ist.

Pumpe anschließen, Abdeckungen anbringen

  • Kabel an die Pumpe anschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes müssen jetzt die Kabel der Pumpe wieder angeschlossen werden. Wie schon erwähnt, ist egal, welches Kabel dabei an…
  • Verschrauben des Pumpengehäuses
    © diybook | Jetzt kann auch das Pumpengehäuse wieder festgezogen ...
  • Flusensieb eindrehen
    © diybook | ... und das Flusensieb eingedreht werden.
  • Pumpenabdeckung anbringen
    © diybook | Abschließend wird auch die weiße Abdeckung wieder an der Pumpe montiert und es ist vollbracht.
<>

Ist die neue Pumpe an Ort und Stelle, so muss diese auch wieder angeschlossen werden. Die Kabel werden dafür mit der Pumpe verbunden. Wie schon erwähnt, ist es dabei egal, welches Kabel mit welchem Stecker verbunden wird. 

Danach wird auch das Pumpengehäuse wieder am Rahmen fixiert und die zwei zuvor entfernten Schrauben werden festgezogen. 

Nachdem auch das Flusensieb eingesetzt ist, folgt als letzter Schritt die Anbringung der Pumpenabdeckung.

Erfolgreich die Waschmaschinen-Pumpe wechseln

  • Ergebnis
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Waschmaschinen-Pumpe ist ausgewechselt und die Maschine bereit für den Zusammenbau. Und damit auch dabei nichts schiefgeht,…
<>

Ist das geschafft, ist es vollbracht und die Pumpe der Waschmaschine ist gewechselt! 

Leider ist das Projekt "Waschmaschine reparieren" noch nicht ganz zu Ende, denn die Front dieses Modells will auch wieder zusammengebaut werden. Und damit das ohne Probleme gelingt, sind alle dafür notwendigen Schritte im Artikel AEG Waschmaschine - Frontblende wieder zusammenbauen genauestens dokumentiert.

Wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert bzw. das Wasser nicht mehr abpumpt, ist schnelle Hilfe gefragt. Denn die Wäsche wäscht sich nicht von alleine und ein Waschen von Hand ist selten eine Alternative! Ist kein Servicetechniker verfügbar und sind alle Ursachen bis auf die Ablaufpumpe auszuschließen, können geschickte Heimwerker, die nach schneller Hilfe verlangen, jetzt auch selbst Hand anlegen. Dieser Artikel zeigt, wie das Pumpe Wechseln garantiert gelingt.
  • Frontblende entfernen
    © diybook | Bei Waschmaschinen der Elektrolux - Gruppe ist es für den Tausch der Laugen- bzw. Ablaufpumpe ratsam, die Front der Waschmaschine zu entfernen. Denn dann ist ein Leichtes die Waschmaschinen Pumpe zu wechseln. Zwar kann die Pumpe auch durch den rückseitigen Zugang getauscht werden, das aber erfordert kleine Hände, Geschick und am besten schon etwas Erfahrung.
  • Waschmaschinen Pumpengehäuse - Überblick
    © diybook | Am Waschmaschinenpumpengehäuse (große weiße Plastikgehäuse) befinden sich sowohl die (Laugen-)Pumpe als auch das Flusensieb der Waschmaschine. Die Pumpe ist zusätzlich auch noch von einer Abdeckung umschlossen.
  • Waschmaschine entleeren
    © diybook | Bevor die Ablaufpumpe gewechselt werden kann, muss die Waschmaschine zunächst entleert werden. Das Restwasser der Maschine würde sonst ungewollt auslaufen.
  • Flusensieb entfernen
    © diybook | Ist die Maschine vollständig entleert, kann jetzt auch das Flusensieb entfernt werden. Dazu wird dieses ganz einfach herausgedreht.
  • Flusensieb kontrollieren
    © diybook | Ist das Flusensieb einmal aus dem Pumpengehäuse, kann dieses auf Verschmutzung und Fremdkörper hin kontrolliert werden. Hier ist aber alles sauber und nichts zu reinigen.
  • Blick ins Pumpengehäuse
    © diybook | Ein Blick ins Pumpengehäuse zeigt die Schaufeln der Ablaufpumpe. Auch hier ist alles frei und es liegt keine Blockade vor. Aber all das wurde bestimmt schon vor dem Zerlegen der Waschmaschine kontrolliert. Warum sollte man die Waschmaschinen-Pumpe sonst wechseln wollen?
  • Pumpenabdeckung entfernen
    © diybook | Als nächstes wird die Abdeckung der Pumpe entfernt. Diese ist nur auf die Pumpe aufgesteckt und sollte sich leicht lösen lassen.
  • Pumpe abschließen
    © diybook | Es folgt das Abschließen der Kabel. Auf die Orientierung, wo welches Kabel angesteckt ist, muss hier nicht geachtet werden, da es bei diesem Pumpenmodell ganz egal ist, ob sie links oder rechts dreht.
  • Pumpengehäuse lösen
    © diybook | Damit die Waschmaschinen-Pumpe ohne Zwicken und Klemmen getauscht werden kann, werden jetzt auch die zwei Schrauben des Pumpengehäuses gelöst.
  • Waschmaschinen-Pumpe wechseln
    © diybook | Jetzt ist es an der Zeit die Pumpe zu wechseln. In diesem Modell ist die Pumpe mit einem Bajonettverschluss am Pumpengehäuse angebracht. Eine halbe Umdrehung reicht und die Pumpe ist abgenommen. Achtung: Nicht zu kräftig, denn es gibt auch Pumpen, die mit dem Pumpengehäuse verschraubt sind!
  • Kaputte Pumpe entfernen
    © diybook | Ist die Pumpe vom Pumpengehäuse gelöst, kann diese aus der Waschmaschine gefädelt und entsorgt werden.
  • Waschmaschinenboden trocken wischen
    © diybook | Ist trotzdem ein wenig Wasser ausgelaufen, schadet es nicht, den Waschmaschinenboden trocken zu wischen.
  • Neue Pumpe bereitstellen
    © diybook | Nun ist es Zeit, die neue Pumpe auszupacken und bereitzustellen. Sofern kein Alternativprodukt bestellt wurde, wird diese auch zur Waschmaschine passen. Am besten ist es, die Ersatzteile anhand der Seriennummer des Gerätes zu bestellen, denn dann kann eigentlich nichts schief gehen.
  • Pumpe wechseln bzw. neue Pumpe montieren
    © diybook | Jetzt wird die neue Pumpe an den Bajonettverschluss angesetzt, die Pumpe im Uhrzeigersinn gedreht und somit verriegelt. Es ist fast geschafft!
  • Kabel an die Pumpe anschließen
    © diybook | Als nächstes müssen jetzt die Kabel der Pumpe wieder angeschlossen werden. Wie schon erwähnt, ist egal, welches Kabel dabei an welchen Stecker der Pumpe angeschlossen wird. Die Pumpe wird in beiden Fällen ihre Arbeit verrichten.
  • Verschrauben des Pumpengehäuses
    © diybook | Jetzt kann auch das Pumpengehäuse wieder festgezogen ...
  • Flusensieb eindrehen
    © diybook | ... und das Flusensieb eingedreht werden.
  • Pumpenabdeckung anbringen
    © diybook | Abschließend wird auch die weiße Abdeckung wieder an der Pumpe montiert und es ist vollbracht.
  • Ergebnis
    © diybook | Die Waschmaschinen-Pumpe ist ausgewechselt und die Maschine bereit für den Zusammenbau. Und damit auch dabei nichts schiefgeht, ist das in einem anderen Artikel im Detail erklärt!
<>

Oh je, Wasser steht in der Waschmaschine! Das Flusensieb und auch alle anderen Leitungen wurden bereits auf Verunreinigungen und Verstopfung hin überprüft. Aber es ist alles frei, doch das Wasser bleibt. Die einzige noch mögliche Fehlerursache liegt dann wohl in der Pumpe selbst.

Eine Laugenpumpe zu wechseln ist glücklicherweise nicht sonderlich schwer und von geschickten Heimwerkern durchaus zu bewältigen. Dieses Video zeigt, wie das Tauschen der Laugenpumpe speziell im Fall einer AEG Lavamat Exclusiv Protex gelingt.

Wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert bzw. das Wasser nicht mehr abpumpt, ist schnelle Hilfe gefragt. Denn die Wäsche wäscht sich nicht von alleine und ein Waschen von Hand ist selten eine Alternative! Ist kein Servicetechniker verfügbar und sind alle Ursachen bis auf die Ablaufpumpe auszuschließen, können geschickte Heimwerker, die nach schneller Hilfe verlangen, jetzt auch selbst Hand anlegen. Dieser Artikel zeigt, wie das Pumpe Wechseln garantiert gelingt.
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Steckschlüsselsatz
Steckschlüsselsatz
Steckschlüssel gehören zur unverzichtbaren Grundausstattung einer jeden Werkstatt und und sollten in jeder Werkzeugkiste zu finden sein. Ein Steckschlüsselsatz besteht dabei immer aus einem Antrieb und einem Antriebskopf - dem eigentlichen Werkzeug.
Spitzzange
Spitzzange
Die Spitzzange, ob gerade oder krumm, ist ein äußerst praktisches Werkzeug wenn es darum geht kleinere Gegenstände zu greifen oder auf engem Raum zu arbeiten. Überall dort wo es darum geht feine Arbeiten durchzuführen ist diese ein muss für den Heimwerker.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo,
meine Maschine hat ein "psychologisches" Problem, sie glaubt, das Wasser würde nicht abgepumpt werden, Sie pumpt das Wasser aber einwandfrei ab, zeigt dann nach einigen Minuten aber die Fehlermeldung an, dass das Wasser nicht abgepumpt wird. Während dieser Zeit läuft die ganze Zeit die Pumpe und die Trommel dreht sich nicht. Während des Waschvorgangs dreht sich die Trommel aber auch einwandfrei. Unnormale Geräusche sind nicht zu hören, Abfluss ist ok, die Pumpe pumpt mit voller Leistung. Die Wassermenge aus dem Flusensieb beträgt etwa ca. 0,3 Liter (etwas mehr als eine Tasse) das erscheint mir noch normal zu sein. Gibt es eine Art "Schwimmer", der den Wasserstand in der Maschine falsch übermitteln könnte, weil er fest sitzt?

Hallo Michael, das kann zweierlei Ursachen haben. Entweder befindet sich im Boden der Maschine Wasser. Dieser Fall ist aber eher unwahrscheinlich. Denn dann würde es zu einer generellen Fehlermeldung kommen. Oder aber die Druckdose ist kaputt bzw. die Luftfalle verstopft. Das würde dazu führen, dass die Maschine den sinkenden Wasserstand nicht erkennt und somit das Signal gibt, es kann nicht abgepumot werden. Manchmal verstopfen kleine Socken, oder andere kleine Wäscheteile diese Luftfalle bzw. den Schlauch zur Druckdose. Und dann tritt der beschriebene Fall auf. Einfach mal prüfen. Der Schlauch geht von der Manschette bzw. dem Bottich meist im vorderen Bereich zu der weiter oben gelegenen Druckdose. Viel Erfolg

Ich habe mal eine Frage. Bei meiner aeg ist oben ( im Tür Bereich) eine kleine Düse wo sonst immer Wasser reingepumpt wurde, jetzt beginnt das mit einen kleinen Rinnsal ca 1–2 Sekunden dann tröpfelt das nur noch.... ansonsten läuft sie aber einwandfrei. Jetzt die Frage, kann es sein das diese verstopft ist? Oder der Schlauch? Von wo saugt sie das Wasser? Ich habe die Befürchtung, das evtl kleine Steinchen o.ä., drin stecken. Denn der Junior hatte diese eine Phase lang ganz gerne in der Hosen Tasche. Komme ich an diesen Schlauch ran oder ist der „ verbaut“? Oder ist das ein ganz anderes Problem, die Pumpe kann es ja fast nicht sein.... vielen Dank schon mal

Hallo Nadine, nun der Zulaufschlauch der in die Maschette führt ist mehr oder weniger gut von oben zugänglich. Wenn Du den Deckel abnimmst solltest Du eigentlich ganz gut hinkommen. Probiers aber zuerst mal von innen. Den das Loch sollte von innen gut greifbar sein. Wenn das nicht hilft kannst Du immer noch den Deckel abnehmen. Vor dem reingreifen, auf jeden Fall abstecken!!! Ich glaube aber nicht, dass Steine diesen Schlauch verstopfen, sondern eher Spülmittel- und Weichspülerreste. Viele Grüße

Ja von innen hab ich schon versucht und auch bisschen was raus bekommen an Schnodder. Aber leider is noch keine Besserung eingetreten ich habe auch versucht mit ner flaschenbürste zu reinigen bis zu einem Punkt wo der Schlauch wohl nen Knick macht. Da kam ich nicht weiter.... nicht das ich den Schlauch noch perforiere. Aber am Wochenende wird sie mal aufgemacht und reingeschaut....
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich wünsche Schöne Ostern
LG Nadine

Hallo
Bei meiner Waschmaschiene läuft die Pumpe überhaupt nicht. Ich habe extra eine neue Pumpe gekauft und korrekt angeschlossen. Eigentlich müsste sich doch diePumpe zumindest in gang setzen wenn man den Pump Vorgan einleitet oder nicht? Alle anderen Prozesse der Waschmaschine funktionieren problemlos...Ist es schwierig, diesbezügliche Elektr8nik zu ersetzen?

Hallo Thomas, die Elektronik zu ersetzen ist recht einfach, sofern die Elektronik daran schuld ist. Die Elektronik ist aber mitunter einer der teuersten Ersatzteile. Ich tippe mal auf gebrochene Kabel. Kommt denn Stom der der Pumpe an? Hast Du schon die Kabel von der Pumpe zur Steuerung durchgemessen? Beste Grüße

Hallo,
meine AEG öko Lavamat Waschmachine nach dem Umzug hat, meine ich, mehr rest Wassermenge nach abpumpen als früher in der alte Wohnung. Somit stinkt die öfters. Woran könnte dies liegen? Liegt das am Siphoneinbauhöhe für Abwasser? Zur Zeit ist der Siphon auf der Höhe der Markierung auf der Rückwand der Waschmaschine und der Abflussschlauch mündet oberhalb der Waschmachine in den Siphon ein.
Der Flusensieb ist sauber,
Die Pumpe läßt sich einwandfrei drehen,
Die Waschpulverschublade und Gehäuse / Waschpulverfach ist sauber,
Die Gummidichtung um die Bullsauge ist sauber,
Die Siphon ist nicht verstopft,
Der Abflussschlauch ist nicht verstopft
Und das blöbe stinkt immernoch!!
Ich bin leise am verzweifeln und bitte um Hilfe!!
Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe,
LG, Christina

Hallo Christina, Du hast ja schon ganz schön viel unternommen. Das mit der Höhe des Siphons und des Ablaufschlauches habe ich leider nicht ganz verstanden. Auf welcher Höhe liegt was?

Hast Du auch schon mal einen Maschinenreiniger durchlaufen lassen. Das hilft auch ganz oft. Denn das Wasser in der Maschine selbst stinkt meist nicht. Was stinkt sind die Reste an Waschmittel und Weichspüler. Also mit 90° und Reiniger mal saubermachen das Ding und es sollte welsentlich besser sein. Viele Grüße

Hallo, ich habe nur Vermutung geäusert, ob der Siphon zu hoch hängt und dadurch fliesst nicht alles Abwasser ab , weil die Abflussleitung zu hoch ist , und deswegen das Restwasser in der Leitung und in der Waschmaschine bleibt. Der Siphon hängt auf der Höhe von 55 cm. Die Mitte der Trommel beträgt 50 cm.Der Ablaufschlauch in der Rückwand der Waschmaschine ist auf der Höhe 78 cm.Auf der gleichen Höhe (78 cm ) liegt Einlauf in den Siphon.Ist das O.K.? Viele Grüße - Christina

Hallo Christina, also wenn der Siphon auf 55cm Höhe liegt ist das ok. Da Du schreibst, dass der Einlauf in den Siphon auf 78cm liegt scheint das irgendwie verlängert zu sein, was aber im Prinzip egal ist. Also ja sollte passen wie es ist. Viele Grüße

Hallo, erstmal sehr vielen Dank für Ihre Antwort. Jetzt ist die Sache mit der Siphon durch Ihnen geklärt - die Ursache des Gestanks liegt nicht in diesem Bereich - aber es ändert nichts an das Problem. Die Machine stinkt immernoch! Ich habe in der Zwischenzeit herausgefunden das wenn ich die Machine nach dem Waschen komplett von jegliche Restwasser entlehre stinkt es nicht. Ich offene den Flusensieb unten rechts, lasse das Wasser in einen Plastik beutel hineinlaufen und kippe die Machine noch leicht nach vorne um Wasser das noch drin ist heraus zu bekommen. Dann bleibt die Machine geruch frei. Interessanteweise ist das Wasser absolut klar und riecht nicht. Daher verstehe ich nicht wie dieses klare Restwasser dazu führen kann, das die Machine stinkt wenn es drin bleibt. Können Sie sich bitte noch weitere Gedanken machen?

Sehr gerne doch Christine. Das Wasser ist nicht der Verursacher warum es stinkt, aber es trägt m.E. dazu bei. Denn wenn das Wasser in der Maschine bleibt lösen sich die Waschmittel und Weichspülerreste die sich in der Maschine angelegt haben. Und dann stinkt es weil das Wasser ja auch verdunstet. Ist das Wasser draußen. Trocknen die Waschmittel- und Weichspülerreste ein und es stinkt nicht. Das wäre jetzt mal meine Theorie. Hast Du denn schon mal einen Maschinenreiniger bei 90° druchlaufen lassen? Mit wie viel grad wäscht Du normalerweise die Wäsche? Ist zumindest eine 90° Wäsche alle 2 Wochen mit dabei? Wenn nicht, dann werden Waschmittel- und Weichspülreste das Problem sein. Viele Grüße

herzlichen Dank erstmal für die Rückmeldung. Eigentlich wasche ich immer nur bei 40 Grad. Ich habe dort wo wir früher gewohnt haben 6 Jahre kontinuierlich bei 40 Grad gewaschen und hatte nie Probleme. Ich habe vor kurzem Ihre Rat gefolgt und tatsächlich eine gute Waschmaschinereiniger bei 90° durchlaufen lassen und ... sehe da das blöde Ding stinkt immernoch. In Zwischen sind wir der Befürchtung es könnte an die Belüftung des Hauses liegen. Haben Sie vielleicht hierzu eine Tip für mich?
Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe. Ich weiß es zu schätzen. Christina

Hallo Christina, wenn man bedenkt dass 40°C eigentlich nur lauwarm ist und die Maschinen zudem im 40°C Programm nicht auf 40°C aufheizen müssen, dann ist das für die Maschine bzw. die Hygiene eine mittlere Katastrophe. Wenn Du dann auch noch mit Weichspüler und Flüssigwaschmittel arbeitest hast Du vermutlich mehr als nur eine kleine Schicht Waschmittelreste in der Maschine. Ideale Bedingungen für Bakterien aller Art. Also ab und zu (einmal / Monat) 90° Wäsche und alle 6 Monate ein Reiniger wären schon super. Was meinst Du denn mit der Belüftung des Hauses? Kannst Du näher darauf eingehen? Viele Grüße

Ganz herzlichen Dank für den Tip. Ich werde minimum einmal pro Monat bei 90° waschen. Weichspüler verwende ich nicht da wir in diesem Haus Härtegrad 0 haben wegen eine Wasserenthärtegerät. Maschinenreiniger werde ich auch verwenden. Aber trotz das ich die Maschine inzwischen bei 90° gewaschen habe und eine gute Maschinenreiniger verwendet habe, wenn ich nicht die Maschine vollständig entleere in dem ich den Flusensieb entferne und jegliche Wasserreste herauslaufen lasse, fängt die Machine kurz hiernach an zu stinken. Deswegen bin ich etwas irritiert und frage mich wo die Ursache des Geruchs noch liegen könnte. Ob es an der Belüftung des Hauses liegt? Ich wasche nach wie vor gleich, lediglich ist von sehr harte zu sehr weiche Wasser ein Wechsel, eigentlich jetzt nach Ihrem Rat noch besser!, und meine daher müsste den Geruchquelle entfernt sein. Jedoch ist es nicht möglich die Machine nach einem Waschgang einfach zu lassen (Tür auf, Schublabe heraus gezogen) wie es war bevor wir um gezogen sind ohne das es nach 3 Tage anfängt zu riechen. Jetzt wie erwähnt, muss ich es absolut vollständig entleeren sodaß absolut kein Restwasser mehr vorhanden ist.
Sehr vielen Dank für Ihre kontinuierliche Hilfe, beste Grüße, Christina

Guten Abend, meine Maschine hat folgendes Problem mit seiner Pumpe. Alles funktioniert, das Sieb ist sauber, das Pumpenrad lässt sich drehen. Der Schlauch zum Abfluss ist sauber, auch kein Knick. Die Pumpe macht aber laute Geräusche, sie schaltet aber mit der Maschine ab, wenn das Programm beendet ist... nur das Wasser ist noch da. Hatte ich schon mal, hab ich sie einfache 1 Woche nicht benutzt, hat aber jetzt nichts geholfen. Was könnte der Fehler sein ? Danke für die Antwort :)

Hallo DerwildeHeinz, nun wenn die Pumpe sehr laut ist, ist es wahrscheinlich, dass die Pumpe selbst kaputt ist. Vor allem wenn die Ablaufschläche samt Siphon frei sind. Wenn nach dem Ausschlussprinzip keine andere Urasche mehr überbleibt, würde ich die Pumpe tauschen. Viele Grüße

Ok, vielen Dank für die Information :) Grüße zurück

Geile Sache. Ihr habt mir sehr weiter geholfen, meine Maschine läuft wieder, ich freu mich :) Hab euch einen kleinen Obolus geschickt, macht weiter so ;)

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.