AEG Waschmaschine reparieren - Frontblende zerlegen

AEG-Waschmaschine reparieren - Maschine ohne Frontblende
4.666665
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 16.04.2018
Die Waschmaschine schleudert nicht. – Die Waschmaschine pumpt nicht ab. – Die Waschmaschine läuft aus. – Die Waschmaschinen-Tür schließt nicht mehr... Diese und viele weitere Fehlerbeschreibungen sind ärgerlich, bedeuten aber nicht gleich das Aus für die Waschmaschine. In aller Regel kann der Servicetechniker die Maschine wieder flott machen. Aber auch ein geschickter Heimwerker ist in der Lage, fehlerhafte Teile im Alleingang zu tauschen. Wir zeigen, wie das geht!
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

AEG-Waschmaschine reparieren

Viele Teile der Waschmaschine können theoretisch selbst getauscht werden. Angefangen vom Türschloss, über die Manschette bis hin zur Laugenpumpe. Der Zugang für all diese Reparaturen erfolgt bei Geräten von AEG seit ca. 2009 von vorne. Aber auch andere Marken der Elektrolux-Gruppe wie Elektrolux, Zanussi oder Juno verfügen über den gleichen Maschinen-Zugang.

Das bedeutet, dass für die Reparatur des Türschlosses, der Manschette oder der Laugenpumpe immer die Frontblende richtig abgebaut, das defekte Bauteil getauscht und die Maschine dann wieder richtig zusammengebaut werden muss. Natürlich gibt es, wie fast immer, nicht nur einen Weg, sondern mehrere. So ist es möglich, die Pumpe teilweise auch von hinten auszutauschen. Und die Front muss für die Reparatur des Türschlosses nicht zur Gänze abgebaut werden.

Andere Bauteile wie die Waschmaschinen-Heizung – also der Heizstab – oder die Motorkohlen werden von hinten getauscht. Wie das geht, zeigen die beiden verlinkten Artikel AEG Waschmaschine: Heizstab wechseln und AEG – Motorkohlen wechseln.

Alles in allem ist die Reparatur bzw. das Tauschen defekter Bauteile keine allzu große Hexerei und für den geschickten Heimwerker sicher zu bewältigen. Voraussetzung ist natürlich, dass das besagte Teil auch die Ursache des Problems ist.

Bei der in diesem Projekt gezeigten Waschmaschine handelt es sich um eine AEG Lavamat Exclusiv Protex der Type L71479FL.

Sicherheitshinweis

  • Gerät vom Stromnetz trennen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sicherheit geht vor! Heißt es bei Arbeiten an elektrischen Anlagen allpolig abschalten, bedeutet es hier vor allem, den Stecker…
  • Wasseranschluss beim Wasserhahn abschließen
    © diybook | Die Waschmaschine muss aber nicht nur vom Stromnetz genommen, sondern auch vom Wasserzulauf abgeschlossen werden. Der…
<>

Bevor damit begonnen wird, die Waschmaschine zu zerlegen, muss man sich über eines im Klaren sein: Sobald das Gerät geöffnet wird, verfällt jegliche Herstellergarantie und im schlimmsten Fall ist die Maschine am Ende kaputt. Zugegeben, falls sie schon kaputt ist, spielt das meist keine große Rolle. 

Noch wichtiger aber ist, auf die eigene Sicherheit zu achten! Denn nichts ist schlimmer, als wegen ein paar Euro sein Leben auf Spiel zu setzen. Um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten, muss die Maschine vor den Arbeiten abgesteckt, also vom Stromnetz getrennt werden. Und auch die Wasseranschlüsse sind abzuschließen bzw. abzumontieren. Die Maschine muss in jedem Fall stromlos sein und darf nicht mehr an der Wasserleitung angeschlossen sein. Grundsätzlich sollte der Inhalt des Artikels Sicheres Arbeiten an elektrischen Anlagen und Leitungen bekannt sein. Zudem müssen alle im eigernen Land gültigen Bestimmungen und Verordnungen beachtet werden!

Werkzeug und Material

Für die Reparatur einer Waschmaschine sind in aller Regel nicht allzu viele Werkzeuge vonnöten. So sollten Schraubendreher sowohl mit Schlitz- als auch mit Kreuzschlitz-Profil immer vorhanden sein. Des Weiteren sollten auch entsprechende Torx-Schraubendreher griffbereit liegen, denn Schrauben mit diesem Kopf-Profil sind heutzutage fast überall anzutreffen. 

Das hier behandelte Waschmaschinen-Modell gestaltet sich aber durchaus abwechslungsreich. Deshalb wird auch ein vollständiger Steckschlüsselsatz benötigt, da Sechskant-Schrauben mit Köpfen der Größen 7 und 8 verbaut sind. Zu guter Letzt darf auch eine Spitzzange nicht fehlen.

Gehäusedeckel und Waschmittelschublade entfernen

  • Schrauben des Gehäusedeckels lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um die Frontblende der Waschmaschine entfernen zu können, muss zunächst der Gehäusedeckel abgenommen werden. Dazu werden…
  • Entfernen des Gehäusedeckels
    © diybook | Sind die Schrauben entfernt, kann der Deckel nach hinten geschoben und entfernt werden.
  • Waschmittelschublade entfernen
    © diybook | Als nächstes wird die Waschmittelschublade entfernt. Diese wird dazu bis zum Anschlag aus dem Waschmittelbehälter gezogen. Nach…
  • Lösen der vorderen Schrauben des Waschmittelbehälters
    © diybook | Nun können die vorderen Schrauben des Waschmittelbehälters gelöst werden.
<>

Um die Front der Waschmaschine zu entfernen, muss zuallererst der Gerätedeckel abgeschraubt werden. Dafür reicht es, die zwei Kreuzschlitzschrauben an der Rückseite des Geräts zu entfernen. Dann kann der Gerätedeckel einfach nach hinten weggezogen werden.

Ist das geschafft, wird auch gleich die Waschmittelschublade entfernt. Diese wird dafür zunächst bis zum Anschlag herausgezogen. Durch Herunterdrücken der Arretierung (im hinteren Bereich der Vorwäschekammer) kann diese nun ganz aus dem Waschmittelbehälter gezogen werden.

Jetzt zeigen sich zwei Kreuzschlitzschrauben, die den Waschmittelbehälter und das Bedienfeld miteinander verbinden. Diese sind zu lösen.

Lösen des Bedienfeldes, des Waschmittelbehälters und der oberen Verstrebung

  • Schrauben - Übersicht
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Blick in die Waschmaschine zeigt im Bereich des vorderen Rahmens jede Menge Schrauben. Die meisten dieser Schrauben werden…
  • Schrauben des Bedienfeldes lösen
    © diybook | Als erstes sind die drei Sechskant-Schrauben des Bedienfeldes herauszudrehen.
  • Schrauben des Waschmittelbehälters lösen
    © diybook | Danach folgen die Sechskant-Schrauben des Waschmittelbehälters.
  • Kabelsicherung aus dem Rahmen lösen
    © diybook | Als nächstes wird die Kabelsicherung der Bedienplatte mit Hilfe einer Spitzzange vorsichtig gelöst.
  • Schrauben des Metallrahmens entfernen
    © diybook | Zu guter Letzt werden nun auch die Schrauben des Metallrahmens gelöst.
<>

Ein Blick auf den vorderen Metallrahmen der Waschmaschine zeigt nicht nur, dass dieser die beiden Seitenteile der Waschmaschine verbindet, sondern auch, dass er dem vorderen Bedienfeld wie auch dem Waschmittelbehälter den nötigen Halt gibt.

All die hier vorhandenen Schrauben werden im Folgenden nacheinander entfernt. Zuerst sind die drei vorderen Sechskantschrauben (Größe 7) der Bedienplatte zu lösen. Anschließend werden die Schrauben des Waschmittelbehälters herausgedreht. 

Es folgt das Abnehmen der Kabelsicherung für das Kabel des Bedienfeldes. Eine gebogene Spitzzange eignet sich perfekt zum Lösen der Verspreizung.

  • Bedienfeld anheben
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt kann das Bedienfeld nach oben hin leicht angehoben werden.
  • Kabel vom Bedienfeld lösen und Bedienfeld entfernen
    © diybook | Aber Vorsicht, denn noch befindet sich das Steuerkabel daran! Dieses wird nach oben hin abgezogen und das Bedienfeld entfernt…
<>

Ist das geschafft, können auch die Schrauben des Rahmens selbst gelöst werden. Bei den nahe der Gerätevorderseite liegenden Schrauben handelt es sich um Kreuzschlitz-Schrauben und bei den weiter hinten liegenden Schrauben um solche mit Torx-Kopf.

Danach kann das Bedienfeld vorsichtig abgenommen werden. Dieses wird dazu ein Stück weit angehoben und das verbindende Steuerkabel abgeklemmt. 

Perfekt! Der erste Teil wäre geschafft! Was jetzt noch fehlt, ist das Lösen von Manschette und Türschloss sowie das Lösen und finale Abnehmen der Frontblende.

Türmanschette von der Frontblende lösen

  • Spannfeder der Türmanschette lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Der nächste Schritt, um die Frontblende zu entfernen, beinhaltet das Lösen der Manschette von derselben. Dazu wird die…
  • Spannfeder der Türmanschette entfernen
    © diybook | Ist die Feder einmal gelöst, kann die Spannfeder um die Türmanschette herum entfernt werden.
  • Türmanschette von der Frontblende lösen
    © diybook | Es folgt das Lösen der Manschette selbst. Oftmals ein wenig verklebt, wird die Manschette vorsichtig von der Falz der…
  • Türmanschette in die Trommel falten
    © diybook | ... und anschließend in die Trommel gefaltet.
<>

Als nächstes muss die Türmanschette von der Frontblende gelöst werden. Die Manschette wird üblicherweise von einem Spannring bzw. einer Spannfeder in Position gehalten. Diese gilt es zu entfernen.

Die Feder des Spannrings bzw. der Ansatz versteckt sich dabei meist unter einer verbreiterten Lasche der Manschette. Die Feder wird vorsichtig mit einem Schraubendreher angehoben – besser wäre ein stumpferer Gegenstand aus Holz – und der Spannring selbst entfernt. 

Danach wird die Manschette vorsichtig von der Frontblende abgelöst und in die Trommel eingeschlagen.

Türschloss lösen und die Blende des Flusensiebes entfernen

  • Schrauben des Türschlosses lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Es folgt das Entfernen des Türschlosses. Dazu müssen zunächst die zwei Schrauben mit Torx-Kopf gelöst werden. Das Schloss…
  • Türschloss entfernen
    © diybook | Danach lässt sich das Schloss auf die Seite schieben und nach hinten durchdrücken.
  • Flusensieb-Blende entfernen
    © diybook | Als letzter Schritt vor dem Entfernen der Frontblende wird die Flusensieb-Blende entfernt. Diese wird nahe der Scharniere…
<>

Damit das Türschloss entfernt werden kann, müssen zunächst die zwei sichtbaren Schrauben (Torx) gelöst werden. Dabei ist es ratsam, das Schloss mit den Fingern festzuhalten. Dieses hängt zwar noch an einem Kabel – aber sicher ist sicher! Um das Schloss von der Frontblende zu trennen, muss es zur Seite geschoben und dann nach hinten durchgedrückt werden. 

Die Blende des Flusensiebs lässt sich sehr einfach durch das Zusammendrücken der Blende entfernen.

Frontblende lösen und entfernen

  • Untere Schrauben der Frontblende lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt kann endlich die Frontblende in Angriff genommen werden. Dazu sind zunächst die drei Schrauben an der Unterseite der…
  • Obere Schrauben der Frontblende lösen
    © diybook | Ist das geschafft, werden auch die oberen Schrauben der Frontblende (4 Stück) gelöst. Wichtig ist, dass die Reihenfolge…
  • Frontblende abnehmen
    © diybook | Sind die Schrauben herausgedreht, kann die Frontblende endlich abgenommen werden. Ein letzter Ruck und es ist geschafft! Die…
<>

Es folgt der letzte Streich: Das Entfernen der Frontblende. Dazu wird die Maschine nach hinten, idealerweise gegen eine Wand gekippt und von einer Person oder durch eine Unterlage gesichert. Nicht, dass die Maschine beim Lösen der drei an der Unterseite liegenden Schrauben nach vorne kippt!

Sind diese drei Schrauben gelöst, können die vier Schrauben an der oberen Vorderseite der Frontblende entfernt werden. Hinweis: Die Reihenfolge ist einzuhalten, da sich sonst im schlimmsten Fall der Rahmen der Waschmaschine verziehen könnte. Also zuerst die Schrauben an der Unterseite und dann erst die oberen Schrauben der Frontblende entfernen.

Jetzt ist es ein Leichtes, die Frontblende nach vorne hin abzunehmen. Ein letzter kurzer Ruck und die Blende ist auch aus den vorhandenen Plastikdübeln gelöst!

Ergebnis

  • Fertig für die Reparatur
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Waschmaschine ist bereit für die Reparatur. Sehr leicht zugänglich sind jetzt die Laugenpumpe, die Türmanschette und das…
<>

Perfekt! Die Frontblende der Waschmaschine ist ordnungsgemäß entfernt und die eigentliche Reparatur kann beginnen. Sehr einfach zugänglich sind nun die Laugenpumpe, das Türschloss und die Türmanschette. 

Wohlgemerkt kann die Laugenpumpe auch von hinten getauscht werden bzw. das Türschloss direkt nach dem Lösen der Manschette von der Frontplatte getauscht werden. 

Das Entfernen der Frontplatte hat aber den Vorteil, dass besser an die Bauteile heranzukommen ist bzw. durch den größeren Überblick Fehler vermieden werden.

Die Waschmaschine schleudert nicht. – Die Waschmaschine pumpt nicht ab. – Die Waschmaschine läuft aus. – Die Waschmaschinen-Tür schließt nicht mehr... Diese und viele weitere Fehlerbeschreibungen sind ärgerlich, bedeuten aber nicht gleich das Aus für die Waschmaschine. In aller Regel kann der Servicetechniker die Maschine wieder flott machen. Aber auch ein geschickter Heimwerker ist in der Lage, fehlerhafte Teile im Alleingang zu tauschen. Wir zeigen, wie das geht!
  • Gerät vom Stromnetz trennen
    © diybook | Sicherheit geht vor! Heißt es bei Arbeiten an elektrischen Anlagen allpolig abschalten, bedeutet es hier vor allem, den Stecker zu ziehen. Bevor an die Waschmaschine Hand angelegt wird, muss diese vom Stromnetz getrennt werden.
  • Wasseranschluss beim Wasserhahn abschließen
    © diybook | Die Waschmaschine muss aber nicht nur vom Stromnetz genommen, sondern auch vom Wasserzulauf abgeschlossen werden. Der Wasserhahn wird abgedreht und der Schlauch demontiert.
  • Schrauben des Gehäusedeckels lösen
    © diybook | Um die Frontblende der Waschmaschine entfernen zu können, muss zunächst der Gehäusedeckel abgenommen werden. Dazu werden lediglich die zwei Kreuzschlitz-Schrauben an der Rückseite des Geräts entfernt.
  • Entfernen des Gehäusedeckels
    © diybook | Sind die Schrauben entfernt, kann der Deckel nach hinten geschoben und entfernt werden.
  • Waschmittelschublade entfernen
    © diybook | Als nächstes wird die Waschmittelschublade entfernt. Diese wird dazu bis zum Anschlag aus dem Waschmittelbehälter gezogen. Nach dem Lösen der Arretierung im hinteren Bereich des Vorwaschgang-Behälters kann die Schublade zur Gänze herausgezogen werden.
  • Lösen der vorderen Schrauben des Waschmittelbehälters
    © diybook | Nun können die vorderen Schrauben des Waschmittelbehälters gelöst werden.
  • Schrauben - Übersicht
    © diybook | Der Blick in die Waschmaschine zeigt im Bereich des vorderen Rahmens jede Menge Schrauben. Die meisten dieser Schrauben werden in den folgenden Schritten gelöst und entfernt.
  • Schrauben des Bedienfeldes lösen
    © diybook | Als erstes sind die drei Sechskant-Schrauben des Bedienfeldes herauszudrehen.
  • Schrauben des Waschmittelbehälters lösen
    © diybook | Danach folgen die Sechskant-Schrauben des Waschmittelbehälters.
  • Kabelsicherung aus dem Rahmen lösen
    © diybook | Als nächstes wird die Kabelsicherung der Bedienplatte mit Hilfe einer Spitzzange vorsichtig gelöst.
  • Schrauben des Metallrahmens entfernen
    © diybook | Zu guter Letzt werden nun auch die Schrauben des Metallrahmens gelöst.
  • Bedienfeld anheben
    © diybook | Jetzt kann das Bedienfeld nach oben hin leicht angehoben werden.
  • Kabel vom Bedienfeld lösen und Bedienfeld entfernen
    © diybook | Aber Vorsicht, denn noch befindet sich das Steuerkabel daran! Dieses wird nach oben hin abgezogen und das Bedienfeld entfernt bzw. sicher verstaut.
  • Spannfeder der Türmanschette lösen
    © diybook | Der nächste Schritt, um die Frontblende zu entfernen, beinhaltet das Lösen der Manschette von derselben. Dazu wird die Spannfeder vorsichtig mit einem Schraubendreher (besser wäre ein stumpferes Werkzeug aus Holz) angehoben und von der Manschette gelöst.
  • Spannfeder der Türmanschette entfernen
    © diybook | Ist die Feder einmal gelöst, kann die Spannfeder um die Türmanschette herum entfernt werden.
  • Türmanschette von der Frontblende lösen
    © diybook | Es folgt das Lösen der Manschette selbst. Oftmals ein wenig verklebt, wird die Manschette vorsichtig von der Falz der Frontblende gehoben...
  • Türmanschette in die Trommel falten
    © diybook | ... und anschließend in die Trommel gefaltet.
  • Schrauben des Türschlosses lösen
    © diybook | Es folgt das Entfernen des Türschlosses. Dazu müssen zunächst die zwei Schrauben mit Torx-Kopf gelöst werden. Das Schloss sollte dabei mit einer Hand fixiert werden.
  • Türschloss entfernen
    © diybook | Danach lässt sich das Schloss auf die Seite schieben und nach hinten durchdrücken.
  • Flusensieb-Blende entfernen
    © diybook | Als letzter Schritt vor dem Entfernen der Frontblende wird die Flusensieb-Blende entfernt. Diese wird nahe der Scharniere zusammengedrückt und ausgehängt.
  • Untere Schrauben der Frontblende lösen
    © diybook | Jetzt kann endlich die Frontblende in Angriff genommen werden. Dazu sind zunächst die drei Schrauben an der Unterseite der Waschmaschine zu entfernen. Das macht es notwendig, die Waschmaschine zu kippen. Sicherheitshalber sollte diese aber durch eine zweite Person bzw. durch Unterlegen gesichert werden.
  • Obere Schrauben der Frontblende lösen
    © diybook | Ist das geschafft, werden auch die oberen Schrauben der Frontblende (4 Stück) gelöst. Wichtig ist, dass die Reihenfolge eingehalten wird und die Schrauben an der Unterseite vor den Schrauben an der Oberseite entfernt werden. Denn im schlimmsten Fall könnte sich sonst der Rahmen der Waschmaschine verziehen.
  • Frontblende abnehmen
    © diybook | Sind die Schrauben herausgedreht, kann die Frontblende endlich abgenommen werden. Ein letzter Ruck und es ist geschafft! Die Frontblende rutscht aus den Plastikdübeln und kann zur Seite gestellt werden.
  • Fertig für die Reparatur
    © diybook | Die Waschmaschine ist bereit für die Reparatur. Sehr leicht zugänglich sind jetzt die Laugenpumpe, die Türmanschette und das Türschloss. Wie es nun weiter geht, verraten unsere jeweiligen Schwerpunkt-Artikel!
<>

Ist die Waschmaschine kaputt und die Garantie zu Ende, bedeutet das oftmals das Aus für die Waschmaschine. Bevor das Gerät aber auf dem Müll landet, lohnt ein Reparaturversuch in jedem Fall. Denn passende Ersatzteile gibt es für alle Waschmaschinen. Die Reparatur ist dabei meistens auch um einiges günstiger als ein neues Gerät.

Noch günstiger wird es, wenn das Problem zweifelsfrei identifiziert werden kann. Dann ist selbst das Tauschen für geübte Heimwerker im Alleingang machbar. Dieses Video zeigt daher wie eine Waschmaschine der Marke AEG ordnungsgemäß geöffnet wird, um folgende Teile zu reparieren: Das Türschloss, die Türmanschette, die Laugenpumpe bzw. die Abwasserschläuche.

Die Waschmaschine schleudert nicht. – Die Waschmaschine pumpt nicht ab. – Die Waschmaschine läuft aus. – Die Waschmaschinen-Tür schließt nicht mehr... Diese und viele weitere Fehlerbeschreibungen sind ärgerlich, bedeuten aber nicht gleich das Aus für die Waschmaschine. In aller Regel kann der Servicetechniker die Maschine wieder flott machen. Aber auch ein geschickter Heimwerker ist in der Lage, fehlerhafte Teile im Alleingang zu tauschen. Wir zeigen, wie das geht!
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Steckschlüsselsatz
Steckschlüsselsatz
Steckschlüssel gehören zur unverzichtbaren Grundausstattung einer jeden Werkstatt und und sollten in jeder Werkzeugkiste zu finden sein. Ein Steckschlüsselsatz besteht dabei immer aus einem Antrieb und einem Antriebskopf - dem eigentlichen Werkzeug.
Spitzzange
Spitzzange
Die Spitzzange, ob gerade oder krumm, ist ein äußerst praktisches Werkzeug wenn es darum geht kleinere Gegenstände zu greifen oder auf engem Raum zu arbeiten. Überall dort wo es darum geht feine Arbeiten durchzuführen ist diese ein muss für den Heimwerker.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Das ist eine supergute-Anleitung! Die funktioniert jedoch im letzten Schritt nicht bei einer AEG LS72840. Diese Waschmaschine hat unten eine Sockelblende, die ich auch nach dem lösen der zwei vorhandenen Schrauben hinter der Flusensiebklappe nicht abbekomme.

Hi Ralf, kannst Du uns vielleicht Fotos zukommen lassen, bzw. wenn Du es geschafft hast kurz erläutern wie sie dann doch abgegangen ist? Vielleicht haben auch nur die Plastikstifte etwas geklemmt. Die Frontplatte ist nämlich durch diese zusätlich fixiert. Das kann manchmal etwas strenger sein. 

Gerald ich liebe dich - diese Anleitung hat mir den Allerwertesten gerettet!
( und meiner 4 köpfigen Familie die Waschmaschine )
Bei der L87484EFL ist nahezu alles identisch wie in der Anleitung beschrieben. Die Schrauben am Waschmittelbehälter sind etwas anders positioniert und insgesamt 4 Stück.
Unten ist auch (wie im Kommentar von Ralf beschrieben ) eine Sockelblende. Sobald die zwei Schrauben bei der Flusensiebklappe entfernt sind lässt sie sich aber mit einem beherzten Ruck nach vorne abziehen. Dahinter sind alle andern Schrauben, welche die Frontplatte unten noch halten. Es ist nicht nötig die Maschine nach hinten zu kippen: Bei diesem Modell sind alle Schrauben vorne und keine unter dem Gerät.

Danke für das Lob und die wichtigen Ergänzungen zu eurem Modell. Wir freuen uns wenn unsere Anleitungen helfen, und ich hoffe, dass diese Anleitung noch vielen anderen hilft.

Dies ist eine wunderschöne Anleitung, wenn man wirklich an die gesamte Front drangehen will.
Allein zum Auswechseln der Laugenpumpe z.B. bei einer Lavamat 76489 FL halte ich das aber für viel zu kompliziert und aufwändig. Ich kann nur dringend jedem empfehlen, zuerst denn Weg von der Rückseite zu versuchen. Das geht mit folgenden wenigen Schritten:
1. Abziehen des Netzsteckers
2. Entleeren der Laugenpumpe über das vordere Flusensieb
3. Nach Lösen der M5-Schrauben kann die zentrale rückwärtige Plastikabdeckung entfernt werden. Die Laugenpumpe ist damit links unterhalb der Trommel sichtbar,
4. Für eine gute Zugänglichkeit ist es nun dringend angeraten, die Lavamat leicht nach vorne zu kippen und hinten links und rechts jeweils ein 10 bis 15 cm hohes Balkenstück oder einen Ziegelstein unter die Eckpunkte des Gehäuses zu legen. Die Maschine dabei relativ zur nächsten Wand so ausrichten, dass sie nicht nach vorne wegrutschen oder umkippen kann.
5. Unter den nun schräg stehenden halb durchsichtigen Plastikunterboden kann nun eine Lampe gelegt werden, die den Innenraum der Lavamat perfekt ausleuchten wird.
6. Durch diese Schrägstellung kann nun für die Körpergeometrie relativ entspannt mithilfe einer Wasserpumpenzange die Federklemme des Schlauchanschlusses der Laugenpumpe gelöst werden.
7. Die Spritzschutzabdeckung kann dann nach links von der Laugenpumpe abgezogen werden.
8. Die Position der beiden Zuleitungskabelschuhe kann vor dem Abziehen mit einem Filzschreiber markiert werden.
9. Bei neueren Lavamatmodellen kann nun die Laugenpumpe durch eine Drehung ( in meiner Erinnerung nach links) aus den 3 Bajonettaufnahmepunkten gelöst und Richtung Rückwand herausgenommen werden. Gegebenenfalls muss dafür die sichtbare Plastiknase an der Gehäuseaufnahme, die ein selbsttätiges Lösen der Laugenpumpe verhindern soll, leicht angehoben werden. Bei Unklarheiten über diese Bajonettfunktion hilft sicher ein Blick auf die Bajonettaufnahme der neuen Laugenpumpe.
10. Beim Einbau der neuen Laugenpumpe sicherstellen, dass alle drei Bajonettaufnahmen eingerastet sind.
11. Noch vor dem Wiederanbau der Plastikrückwand sollte die Dichtheit nach dem Wiederanschluss der Kabel- und Schlauchverbindungen bei einer Probebefüllung und Entleerung überprüft werden. Dabei aber extreme Vorsicht wegen der dabei nun spannungsführenden Heizungs- und Motoranschlüsse.

Hallo Norbert, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung, wie eine Laugenpumpe von hinten getauscht werden kann. Dieser Weg wird in der Praxis oft von Profis so gemacht, weil es einfach schneller geht. Dazu muss man aber mal wissen wo was liegt und wie die Dinge befestigt sind. Viele Grüße

Danke Gerald, super Anleitung, habe bei meiner Lavamat L16850 soeben erfolgreich die Türverriegelung ausgetauscht.

Danke für die Super Anleitung.
Selbst war die Frau ☺
Pupe gereinigt und alles läuft wieder wie neu.

Hallo,

ich habe den Fehlercode c6 luftfalle oder drucksensor defekt.
Leider finde ich im Internet keinerlei Info über die Reinigung der Luftfalle (nicht mal wo sie sitzt) noch über den Deucksensor.
Haben Sie dafür evtl auch einen Tipp?
Hab die Maschine dank Ihrer Anleitung bereits vorne und hinten geöffnet.
Über eine Hilfestellung wäre ich sehr sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen

Hi Nicola, der Drucksensor misst den Wasserstand in der Maschine. Ist dieser Defekt hilft leider keine Reinigung und er muss ausgetauscht werden. Diesen gibt es in jedem Fall als Ersatzteil. Dokumentiert haben wir das allerding noch nicht, sodass wir Dir hier leider nicht mit Bildern oder einer Anleitung weiterhelfen können. Aber vielleicht hilft Dir ja schon die Info. Viele Grüße

Hallo,
bei meiner AEG Lavamat 5462 sind die Mitnehmer im Inneren der Trommel locker. Ich vermute da die Ursache für ein lautes Rattern beim Schleudern. Wie kann ich die Mitnehmer wieder befestigen? Ohne Inhalt läuft die Maschine leise wie im Neuzustand.
Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße

Hi, ich muss sagen, dass wir und das Problem bisher noch nie angesehen haben. Wir fragen hier mal unseren Servicetechniker, ob der dafür einen Rat hat. Bitte ein wenig Geduld. Viele Grüße

Hier auch schon die Rückmeldung unseres Technikers: Ein lautes Rattern beim Schleudern lässt sich nicht durch Trommelrippen erklären. Eher defekte Stoßdämpfer, ein Bh-Bügel zwischen Bottich und Trommel oder ein lockeres Betongewicht welche außen angeschraubt sind. Ich hoffe die Information hilft Dir weiter. Viele Grüße

Danke soweit.
Das hört sich nach einer Rundumkomplettüberprüfung an. Da wird der Servicetechniker unerschwinglich.
Vermutlich sind diese Ausgleichsgewichte sowohl vorne als auch hinten befestigt?
Nach 2 Jahren und 3 Monaten bei wenig Gebrauch ist das schon ärgerlich.
AEG - die Marke für den begeisterten Heimwerker. ;-(

Hi, ja ein Techniker ist immer etwas teurer, da die Anfahrt und die Arbeitszeit hier maßgeblich zu Buche schlagen. Ein Stoßdämpfer lässt sich eigentlich recht leicht austauschen. Das nachziehen der Ausgleichsgewichte sollte auch weniger das Problem sein. Diese sollten eigentlich nur vorne liegen. Einen BH-Bügel rauszufummeln kann im Gegensatz zu den zwei anderen möglichen Ursachen schon mal als etwas aufwendiger sein, auch wenn dafür kein Ersatzteil benötigt wird. Eine Schrauberei wird es in jedem Fall. Viele Grüße

Hallo, im Moment scheitere ich an der Sockelleiste. Die 2 Schrauben hinter der Abdeckung sind gelöst, aber da rührt sich nix. Gibt es da neue Erkenntnisse, wie das Ding befestigt ist? Danke und viele Grüße.

Hi, was meinst Du denn mit Sockelleiste? Vielleicht schickst Du uns einfach ein Bild an die Kundendienstadresse. Dann wissen wir in jedem Fall was Du meinst. Viele Grüße!

Hallo,
unsere Waschmaschine tropft irgendwo. Ich habe aus dem unteren Sieb einen BH-Bügel herausgeholt. Sie tropft immer noch. Kann hier eine Schlauchverbindung zum Sieb durch den BH-Bügel-beschädigt worden sein?

Hallo CS, ja das ist durchaus denkbar. Vermutlich hat es den Ablaufkrümmer der zur Ablaufpumpe führt erwischt. Es wäre aber auch möglich, dass die Manschette in Mitleidenschaft gezogen wurde. Hier hilft es leider nur die Maschine aufzumachen und auf Fehlersuche zu gehen. Viele Grüße

Hallo zusammen, ich bräuchte mal einen Ratschlag, bei der AEG L87484 EFL ca. 4 Jahre alt,
wird mir plötzlich ein Schloss angezeigt, von heute auf morgen.. ich kann nichts mehr verstellen, im Program.. ständig blinkt das schloss, obwohl die Tür eigentlich normal zugeht (Hinweis im Internet, alle meinen die Tür sei nicht richtig verschlossen), jedoch nicht verriegelt..
Was kann ich tun?! Wäre um jeden Rat dankbar! Aleinerziehender Papa :-(

Hallo Ali, hat das Modell eine Kindersicherung? Schau mal bitte in der Anleitung nach, denn entweder ist es die Kindersicherung oder das Türschloss ist kaputt. Das Türschloss lässt sich aber recht leicht tauschen. Kannst Du uns die PNC Nummer schreiben, dann können wir das Ersatzteil für Dich raussuchen, sollte wirklich das Schloss kaputt sein. Viele Grüße

Hallo
ja wirklich super erklärt. Aber meine Maschine ist älter als 2009 und ich fahnde nach einem BH-Bügel. Wenn die Maschine jünger wäre, würde ich hinten den Heizstab abmachen, aber hier sind nicht diese abziehbaren Kabeln. So dachte ich, ich werde über den Schlauch unter der Trommel (Blasebalg?). Ich wollte daher die Maschine umlegen. Aber wie ich am bestens vor???

Hallo Christine, sieh Dir doch mal die verlinkte Anleitung https://diybook.at/wartung-service/haushaltsgrossgeraete/waschmaschine-r... an. Vielleicht hilft Dir diese weiter. Dort ist auch der Zugang über den Ablaufkrümmer (Balg) erklärt. Bei weiteren Fragen helfen wir Dir gerne. Kannst uns auch gerne Bilder an unser Mail-Adresse schicken. Viele Grüße

Vorab vielen Dank.
Wie ich diese und andere Anleitungen verstehe, gehen alle erst von der Öffnung über den Heizstab vor. Daher nochmal eine blöde Frage.Habe mir gestern nochmal die Anschlussteile der beiden stromführenden Kabel am Heizstab angeschaut und dran gewackelt. Aber nur sehr sachte.Kann es sein, dass diese alten Befestigungen mit Kraftaufwand nach oben abgezogen werden können oder ist dann die Verbindung im Ar...
Habe ein Bild, jetzt muss ich noch sehen, wo ich das hier einstellen kann.

Hallo Christine, entschuldige die späte Antwort. Schick uns das Bild einfach per Mail. Dann schauen wir uns das gerne an. In der Regel haben diese Fahnenstecker eine Verriegelung. Wenn man einen kleinen Schlitzschraubendreher richtig ansetzt, lässt sich die Verbindung recht leicht lösen. Viele Grüße

Soo, ausgebaut ist sie. Saubergemacht natürlich auch, aber ob sie eigentlich noch funktioniert kann ich messen mangels Werkzeug und Kenntnisse. Ich will sie jetzt einfach mal wieder einbauen und schauen was passiert. Jetzt die hoffentlich letzte Frage (obwohl ich schon immer gern geschraubt habe, allerdings nur, wenn ich wüsste, da ist noch jemand der zur Hilfe mal mit schauen kann und das ist nicht mehr der Fall) : In dem ovalen Loch, das den Stab wieder aufnimmt, ist noch eine dünne Drahthalterunt. Kommt der Stab jetzt oben drauf oder wird er darunter geschoben. Ich glaube es würde beides passen. Untendrunter habe ich schonmal probiert, da geht.

Ja und dann habe ich auf dem Heizstb ein winziges Löchlein gefunden. Drumherum ist auch ein bisschen Rost. Also wirklich minimal, ich vermute das wird sich mit der Zeit wieder mit Kalk abdichten. Der neue Heizstab kostet jedoch 80,-- €, habe ich von aeg erfahren und einen anderen Ersatzstab werde ich nicht bekommen aufgrund des Alters. Daher wieder so rein.
Also unter oder über der Drahtaufnahme???
Danke christine
P.s. Der BG-Bügel war im /unterm Heizungsstab.

Hallo Christine, unter der Drahthalterung. Wenn der Heizstab darüber liegt, wird er an der Trommel schleifen. Ob der Heizstab, aber funktioniert, vor allem wenn ein Loch freiliegt bezweifle ich jetzt mal stark. Welches Modell PNC-Nummer hast Du denn. Vielleicht haben wir auf Schraub-Doc einen passenden Heizstab. Gut möglich, dass es ein Alternativteil für nicht ganz so viel Geld dafür gibt. Viele Grüße

Danke für die Antwort.ich hätte es mir fast gedacht, wollte aber nichts falsch machen. Die Waschmaschine hat noch keine pnc-Nummer, aber eine:
E-Nr: 605.636 071 und F-Nr: 052 022004 aeg lavamat 6950.
Vg christine

Hallo Christine, leider haben wir dazu nichts passendes. Lediglich das Originalteil, dass nicht mehr lieferbar zu sein scheint und ein Alternativersatzteil um ähnlich viel Geld. Viele Grüße

Nachtrag zu aeg 6950
Und der heizstab hat keinen Temperaturfühler. Christine

Richtig, der hat keinen NTC, dafür aber jede Menge Leistung. Der verfügbare Heitstab wäre das: https://schraub-doc.de/waschen-und-trocknen/waschmaschine/heizelement/k-.... Hier müsste man aber die Kabel auf beide Anschlüsse aufteilen. Viele Grüße

Hallo,

wir haben einen Waschtrockner AEG Lavamat Turbo Mod. L16850A3, Prod.Nr.: 914605321/00 Type HI056324. Das Problem ist, er trocknet nicht, bzw. wird nicht warm. Folgendes habe ich heute gemacht :
- Flusenauffangbeh. ausgebaut und gereinigt
- am Heizkanal(wo der Heizstab drin sitzt) alle drei Sensoren abgebaut und gereinigt
- den Sensor unten in der Muffe nach dem Auffangbehälter gereinigt
- Flusen Sieb vorn, unten gereinigt
- Heizstäbe ausgebaut und mit Strom extern getestet, funktionieren
Lüfter dreht, waschen funtioniert, keine fehlermeldung, Zeit läuft normal durch, jedoch ohne warm werden.
Jetzt hab ich als letzte Hoffnung, das intern in der Maschine nur eine Sicherung für die Heizstäbe durchgebrannt sein könnte. Ich finde leider nur nirgends einen Plan wo sich diese befinden und welche dann die Heizstäbe anspricht.

Für Hilfe und Unterstützung wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Matthias

Hallo Matthias, Antwort kommt per Mail. Viele Grüße

Mein Lavamat startet nicht mehr. Start knopf blinkt nur und nach 2 Sekunden ein leises Klick wahrscheinlich die Tür!

Hallo nobbi, wenn die Waschmaschine nicht startet liegt es meistens am Türschloss. Hau mal leicht dagegen und schau ob sie dann den Waschgang startet. Wenn dem so ist solltest Du das Türschloss auswechseln. Wenn Du uns die PNC Nummer schreibst können wir Dir das richtige Ersatzteil raussuchen. Viele Grüße

Wir haben seit fast 3 Jahren einen Waschtrockner von AEG L75674 NWD. Er trocknet seit kurzer Zeit nicht mehr bzw. die Wäsche bleibt kalt und nass, es wird auch keine Störungsmeldung angezeigt. Im normalen Waschgang funktioniert die Heizung.Habe laut Bedienungsanleitung alles überprüft, auch das Flusensieb gereinigt- ohne Erfolg. Ohne technische Unterlagen erweist sich die Fehlersuche etwas schwierig. Kann mir jemand einen Hinweis geben oder technische Unterlagen bereitstellen? Viele Grüße

Hallo Joachim, leider haben wir hierfür gerade keine Patentlösung parat, da wir uns bisher noch nicht so viele Waschtrockner ansehen konnten. Laut anderen Quellen kann die Reinigung des Kondensators Abhilfe schaffen. Der sollte hinter der Rückwand sitzen. Dafür muss man Heizung und Lüfter abbauen und dann kann man den ordentlich durchspülen. Hoffe dieser Ansatz hilft Dir schonmal weiter. Viele Grüße

Guten Tag,

für eine Waschmaschine, die dem oben gezeigten Beispiel fast identisch erscheint, habe ich bei einem Teilehändler den Preis für einen Trommellagersatz erfragt. Daraufhin erhielt ich den Hinweis, daß die Lager bei diesem Modell nicht wechselbar sind und lediglich der halbe Bottich für weit über 200,00 € bestellt werden müßte.
Allerdings habe ich Videos gesehen, in denen auch bei den Kunststoffbottichen die Lager aus- und eingetrieben wurden.
Sind denn einige dieser Bottiche so zusammengesetzt (z.B. geschrumpft oder geklebt), daß man selbst mit speziellem Werkzeug die Lager nicht herausbekommt?

Danke im voraus!

MfG Oliver

Hallo, ich nochmal,

zu meiner Anfrage vom 02.10.2018 teile ich mit, daß sich die Sache erledigt hat, denn sowohl aus dem Teilearchiv des Herstellers, als auch aus meiner Sichtprüfung, geht hervor, daß die gesamte Einheit verschweißt ist, und man daher nicht einmal an die Lager herankommt.
Solch eine umweltfeindliche Produktion, die bei einem Defekt kleiner Teile die Entsorgung des gesamten Bottichs mit Trommel verursacht, macht meineserachtens die heuchlerische angebliche Umweltfreundlichkeit in Sachen der Verbrauchswerte wieder wett.

MfG Oliver

Hallo Oliver, ja leider ist das bei den heutigen Plastikbottichen sehr oft der Fall. Manchmal können die Hälften aber schon noch ausgetauscht werden, sehr oft allerdings nicht. Leider... Viele Grüße

Hallo,
Wie demontiert man den Schalter Knopf von einer AEG Waschmaschine 64640L. Möchte die Platine wechseln. Bekommt man so ein Ersatzteil überhaupt?
Danke für eine Nachricht.

Hallo Thosrten, hast Du die PNC Nummer der Maschine für uns, dann können wir uns das ansehen. Viele Grüße

Problem ist gelöst, nachdem ich die Platine von der vorderen Abdeckung angeschraubt hatte,, liess sich der Schaltknopf vom Schalter abnehmen.
Grüße Thorsten. Danke!!!

Super! Viele Grüße

Hallo,
es geht um einen Fahler bei einer AEG Lavamat W1441 Electronic. Die Maschine läuft mal komplett durch mal nicht dann bleibt sie mit Wasser vor dem Spül bzw. Schleudergang stehen. Wenn ich dann den Hauptschalter weiter auf Feinspülen bzw. Schleudern drehe läuft sie wieder an und erledigt diese Befehle einwandfrei. Woran kann der Fehler liegen und was muß repariert werden. Manchmal läuft sie aber auch einwandfrei von Waschen bis Schleudern durch. Der Fehler tritt bei allen Temperaturen und Waschprogrammen auf.
Ich würde mich freuen eine Antwort zu erhalten.
Viele Grüße
Rainer

Hallo Rainer, typischer Fehler wäre ein verstopfter Abfluss bzw. Ablaufschlauch. Denn wenn die Maschine beim Versuch zu Schleudern noch voll Wasser ist wird Sie wegen unwucht das Programm abbrechen. Das würde ich mir mal zuerst anehen. Viele Grüße

danke für die schnelle Rückantwort. Nachdem ich die Laugenpumpe und alle Ablaufschläuche gesäubert habe, läuft die Maschine wieder.
Alles Gute nach Östereich
Rainer

Super, das hört man gerne. Viele Grüße zurück!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.