10 Gründe warum die Waschmaschine nicht schleudert

10 Gründe - Schleudern auf dem Bedienfeld einer Waschmaschine
4.564515
Aktualisiert am 12.07.2017
Hilfe, meine Waschmaschine schleudert nicht! Ist das Gerät jetzt kaputt? Keine Angst, denn wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert, ist das zwar Grund zur Sorge, aber noch lange kein Grund zur Panik. Denn eine der folgenden 10 Ursachen wird sich für die Fehlfunktion verantwortlich zeigen. Das Gute daran ist: 7 davon können sofort behoben werden!

Die Waschmaschine schleudert nicht

... oder die Waschmaschine pumpt nicht ab! Wenn die Waschmaschine nicht schleudert, liegt in der Regel kein mechanisches Gebrechen vor. Meistens liegt es am Wasserabfluss bzw. an einem verstopften Wasserabfluss. Befindet sich nämlich Wasser in der Maschine und kann nicht abgepumpt werden, wird die Wäsche in der Waschmaschine nach dem Schleudern noch genauso nass sein wie zuvor.

Dass die die Waschmaschine nicht schleudert, kann also an folgenden Ursachen liegen:

Wasserinduzierte Fehler

  • Verstopftes Flusensieb
  • Fremdkörper in der Pumpe
  • Verstopfter Abflussschlauch
  • Verstopfter Siphon
  • Kaputte Ablaufpumpe

Aber auch wenn die Maschine falsch beladen ist oder im Fehlerfall sehr unwuchtig ist, wird die Waschmaschine nicht schleudern bzw. das Schleudern mit einem Fehler beenden. Schuld daran können folgende Fehlerursachen sein:

Andere Fehlerursachen

  • Falsche Beladung
  • Waschmaschine steht schief
  • Transportsicherung
  • Defekte Stoßdämpfer
  • Verbrauchte Motorkohlen

Nachfolgend werden die möglichen Ursachen, die dazu führen, dass die Waschmaschine nicht schleudert, im einzelnen dargestellt. Dabei zeigen wir aber nicht nur, wie die Fehler gefunden, sondern auch, wie sie gleichzeitig behoben werden können.

Verstopftes Flusensieb bzw. Fremdkörper in der Pumpe

  • Öffnung für das Flusensieb
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn die Waschmaschine nicht schleudert, ist meist ein verstopfter Wasserabfluss schuld. Die zur Überprüfung notwendige Öffnung…
  • Waschmaschine entleeren
    © diybook | Aber Achtung: Bevor das Flusensieb und die Ablaufpumpe aber auf Verstopfung hin überprüft werden können, ist es ratsam, die…
  • Sauberes Flusensieb
    © diybook | Ist das Flusensieb (links) sauber und der Blick zu den Flügeln der Ablaufpumpe (rechts) verrät ebenfalls keine Verstopfung,…
<>

Befindet sich tatsächlich Wasser in der Waschmaschine, steht das Problem fest. Aber die Ursache dafür muss noch gefunden werden. Bevor jedoch eine Diagnose stattfinden kann, steht zunächst das kontrollierte Entleeren auf dem Programm. Waschmaschinen haben meist in der Nähe des Flusensiebes einen dafür vorgesehenen Mechanismus. Dieser kann im Flusensieb integriert bzw. auch in Form eines eigenen Ablaufschlauches vorhanden sein.

Tipp: Steht die Waschmaschine am Boden, wird das Entleeren vermutlich mit den üblichen Schwierigkeiten verbunden sein. Zum Unterstellen eines halbwegs geeigneten Gefäßes ist einfach kein Platz. Ein Backblech hat hier schon so manche Nerven geschont und Überschwemmungen verhindert.

Ist das Wasser abgelassen, kann das Flusensieb nun auf Verstopfung hin überprüft werden. Ist das Flusensieb verstopft, dann ist die Ursache bereits gefunden und das Problem wurde gelöst. Dennoch ist es angeraten, auch noch alle weiteren Punkte bezüglich des Abwasserweges zu kontrollieren. Denn eine Ursache kommt selten allein!

Ist das Flusensieb einmal herausgedreht, ist auch die Abwasser- bzw. Laugenpumpe in aller Regel gut einsehbar. Ein Blick verrät mehr als tausend Worte. Befinden sich keine Gegenstände nahe der Pumpe bzw. werden die Schaufeln der Pumpe nicht blockiert, können Fremdkörper in der Pumpe als Ursache ausgeschlossen werden und die Suche geht weiter.

Verstopfter Abflussschlauch bzw. Siphon

  • Ablaufschlauch auf Verstopfung prüfen
    zur Bildreihe
    © diybook | Daher bestehen die nächsten Schritte in der Überprüfung des wasserabführenden Schlauches und des Siphons. Um den…
<>

Zeigen sich Pumpe und Flusensieb sauber bzw. frei von Haaren, Taschentuchresten und anderem, sind jetzt auch der Abflusschlauch bzw. der Siphon zu überprüfen. Denn auch diese können schuld daran sein, dass die Waschmaschine das Wasser nicht abpumpen kann.

Zur Überprüfung des Abfluss-Schlauches wird dieser beim Siphon abgeschraubt, anschließend wird mit dem Mund mehrmals kräftig durchgepustet. Das ist zwar nicht besonders appetitlich, aber es hilft! Zur Diagnose kann der ganze außerhalb liegende Schlauch aber auch abgenommen werden. Dabei darf jedoch nicht vergessen werden, dass auch innerhalb der Maschine ein Schlauch bis zur Anschlussstelle des Abflussschlauches führt, der ebenfalls verstopft sein kann.

Ist der Abflussschlauch allerdings frei, lohnt es sich, auch den Siphon auf Verstopfung zu kontrollieren. Gerade wenn dieser eine Doppelfunktion innehat und sowohl die Waschmaschine als auch den Trockner mit dem Abfluss verbindet, ist es ratsam, die Engstellen zu überprüfen.

Ist die Verstopfung gefunden, gilt das Problem hoffentlich als behoben. 

Kaputte Pumpe

  • Ablaufpumpe kaputt
    zur Bildreihe
    © diybook | Können keine Verstopfungen im wasserabführenden System gefunden werden, kann natürlich auch eine nicht mehr funktionierende…
<>

Sind abführenden Leitungen allerdings frei von Obstruktionen, kann natürlich auch die Laugen- bzw. Abwasserpumpe selbst die Ursache sein. Kann die Pumpe zweifelsfrei als Ursache (Rasseln, keine Funktion) festgestellt werden, muss jetzt entweder ein Servicetechniker gerufen werden oder man versucht auch hierbei selbst sein Glück.  Mit dem richtigen Know-How können geschickte Heimwerker die Pumpe nämlich auch selbst tauschen. Wie das im Fall einer Maschine der Elektrolux-Gruppe geht, zeigen wir in diesem Artikel: AEG Waschmaschine pumpt nicht ab - Pumpe wechseln.

Falsche Beladung, schlechter Aufstellort oder kaputte Stoßdämpfer

Befindet sich in der Waschmaschine allerdings kein Wasser und die Waschmaschine schleudert trotzdem nicht bzw. bricht das Schleudern ab, liegt die Ursache ganz klar woanders. Sind beim Waschgang laute Geräusche zu hören bzw. springt die Waschmaschine, können nicht entfernte Transportsicherungen, eine falsche Beladung, ein schlechter Aufstellort bzw. kaputte Stoßdämpfer schuld an der Misere sein. 

Ersteres ist einfach zu beheben. Denn wurden bei der Inbetriebnahme die Transportsicherungen nicht entnommen, sind diese zu entfernen und das Problem ist gelöst.

Steht die Waschmaschine z.B. schief bzw. nicht auf einem festen Untergrund (schwingende Holzlatten, Bretter), kann das dazu führen, dass die daraus resultierenden Bewegungen und Schwingungen die Maschine dazu bringen, den Schleudervorgang abzubrechen. Auch hier ist die Lösung nicht sonderlich schwer. Die Waschmaschine wird auf einen festen und geraden Untergrund gestellt und anschließend wieder in Betrieb genommen.

  • Schlechte Beladung
    zur Bildreihe
    © diybook | Neben technischen Gebrechen gibt es aber auch andere Ursachen, warum die Waschmaschine nicht mehr schleudert. Die vielleicht…
<>

Aber auch eine falsche Beladung kann dazu führen, dass die Waschmaschine nicht schleudert bzw. das Schleudern unweigerlich abbricht. 

Eine falsche Beladung kann bedeuten, dass entweder zu viel Wäsche oder aber auch zu wenig Wäsche in der Maschine sind. Das klingt vielleicht komisch, aber befindet sich nur ein schwerer Pullover in der Maschine, kann die Maschine das Gewicht bzw. die Kleidungsstücke nicht gleichmäßig verteilen. Das Resultat ist eine Waschmaschine, die nicht schleudert! Die Lösung ist denkbar einfach: Die Maschine wird entweder mit mehr oder weniger Wäsche beladen. 

Als letztes reiht sich der Stoßdämpfer in die Liste der Ursachen für eine hüpfende bzw. nicht schleuderde Waschmaschine ein. Ist die Maschine korrekt beladen, macht aber laute Geräusche und verursacht schon bei niedrigen Schleuderdrehzahlen Probleme, wird nur ein Wechsel der Stoßdämpfer Abhilfe schaffen. Eines der Probleme, die zwar auch behoben werden können, aber nicht ganz so schnell. 

Verbrauchte Motorkohlen

  • Verbrauchte Motorkohlen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist die Waschmaschine im Allgemeinen träge und dreht selbst beim Waschen nur mit Mühe die Trommel, dann ist das ein Anzeichen…
<>

Trafen alle bisher beschriebenen Ursachen und Probleme bislang nicht zu bzw. war keine Abhilfe zu schaffen und kommt die Maschine so oder so nur schwer in die Gänge, kann eine weitere Ursache für das Problem verantwortlich sein. Sind nämlich die Motorkohlen verbraucht, wird sich die Waschmaschinentrommel nur sehr träge drehen und von energischem Schleudern kann dann nicht mehr die Rede sein. 

Ob die Motorkohlen Schuld sind oder nicht, lässt sich aber nur durch Überprüfung feststellen. Zwar ist dafür der Motor auszubauen, aber auch das ist vom geschickten Heimwerker zu berwerkstelligen. Wie das bei einer Waschmaschine der Elektroluxgruppe gelingt, zeigt der Artikel Motorkohlen wechseln

Hilfe, meine Waschmaschine schleudert nicht! Ist das Gerät jetzt kaputt? Keine Angst, denn wenn die Waschmaschine nicht mehr schleudert, ist das zwar Grund zur Sorge, aber noch lange kein Grund zur Panik. Denn eine der folgenden 10 Ursachen wird sich für die Fehlfunktion verantwortlich zeigen. Das Gute daran ist: 7 davon können sofort behoben werden!
  • Öffnung für das Flusensieb
    © diybook | Wenn die Waschmaschine nicht schleudert, ist meist ein verstopfter Wasserabfluss schuld. Die zur Überprüfung notwendige Öffnung bzw. Revisionsklappe für das Flusensieb und die Abflusspumpe befindet sich meist im unteren Bereich an der Waschmaschinen-Vorderseite.
  • Waschmaschine entleeren
    © diybook | Aber Achtung: Bevor das Flusensieb und die Ablaufpumpe aber auf Verstopfung hin überprüft werden können, ist es ratsam, die Waschmaschine kontrolliert zu entleeren. Bei Nichtbeachtung wäre eine Riesensauerei mit Überschwemmung die Folge.
  • Sauberes Flusensieb
    © diybook | Ist das Flusensieb (links) sauber und der Blick zu den Flügeln der Ablaufpumpe (rechts) verrät ebenfalls keine Verstopfung, dann kann die Ursache für das Wasser in der Maschine auch ein verstopfter Abwasserschlauch sein.
  • Ablaufschlauch auf Verstopfung prüfen
    © diybook | Daher bestehen die nächsten Schritte in der Überprüfung des wasserabführenden Schlauches und des Siphons. Um den Wasserabflussschlauch zu testen, kann ein mehrmaliges Durchpusten den entscheidenden Hinweis liefern. Der Siphon wird mit den Augen inspiziert bzw. mit dem Finger oder einem Tuch gereinigt und auf Engstellen hin überprüft.
  • Ablaufpumpe kaputt
    © diybook | Können keine Verstopfungen im wasserabführenden System gefunden werden, kann natürlich auch eine nicht mehr funktionierende Pumpe das Problem sein. Denn macht diese komische Geräusche bzw. pumpt einfach kein Wasser mehr aus der Maschine, bleibt nichts anderes mehr übrig, als diese auszutauschen.
  • Schlechte Beladung
    © diybook | Neben technischen Gebrechen gibt es aber auch andere Ursachen, warum die Waschmaschine nicht mehr schleudert. Die vielleicht einfachste Ursache ist falsche Beladung. Ist die Maschine zu wenig oder zu viel beladen und läuft sie dadurch beim Schleudern unrund, wird die Waschmaschine das Schleudern abbrechen.
  • Verbrauchte Motorkohlen
    © diybook | Ist die Waschmaschine im Allgemeinen träge und dreht selbst beim Waschen nur mit Mühe die Trommel, dann ist das ein Anzeichen für verbrauchte Motorkohlen. Die Kohlebürsten selbst sind nicht sehr teuer, so dass sich ein Aus- bzw. Einbau in jedem Fall lohnt. Verbrauchte Kohlebürsten erkennt man daran, dass sie nur mehr sehr wenig (bis max. 1 Zentimeter) aus dem Kohlebürsten-Halter herausragen.
<>

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo Peter, hast Du Dir schonmal die Kohlebürsten angesehen. Denn wenn die Laugenpumpe in Ordnung ist, kann es im Grunde nur an dem Motor selbst bzw. der Steuerung liegen. Zuerst würde ich daher mal den Motor überprüfen. Es wäre möglich, dass die Kohlen einfach abgefahren sind und die Maschine daher nicht mehr schleudert. Sind die Kohlen allerdings in Ordnung könnte auch die Platine selbst schuld sein. Aber ein Schritt nach dem Anderen. Viele Grüße

Hallo liebes Team,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde wir Ihr es empfiehlt als nächstes die Kohlen in Angriff nehmen und dann mal hoffen den Fehler so zu beheben.
Ich halte euch auf dem laufenden :)

Hallo, ich glaube, ich habe die WM meines Freundes kaputt gemacht. :-(
Er hat eine Panasonic na147vb5, gekauft 2014. Gestern hab ich sie benutzt 40°- Wäsche bunt. Ich habe sie zu voll gemacht, der Anorak hat zu viel Wasser aufgesaugt. Nachdem die Maschine fertig war, war die Wäsche noch sehr nass. Besonders der Anorak.Die Jacke hab ich raus genommen und die restliche Wäsche nur geschleudert. Diese war danach auch top geschleudert. dann die Jacke rein, auch hier problemlos.
Heute hat mein Freund eine Jeans gewaschen und nun kommt das Problem, sie lief viel länger als angegeben und war danach noch nass. Also hat sie nicht richtig geschleudert.
Ich bin dann auf Fehlersuche gegangen.Die Trommel läuft in jede Richtung von Hand angeschubst ganz leicht und macht keine Geräusche. Das Flusensieb hatte nur ein paar kleinere Fusseln gefangen gehalten, das Flügelrad läuft auch leicht. Nach Öffnen des Flusensiebs kam vielleicht eine große Tasse Wasser herausgelaufen, also auch normale Menge, denke ich. Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass einmaliges Überladen die WM kaputt macht. Daher nun die Frage, hab ich die Trommel durch das Überladen ausgehängt oder die Lager geschrottet? Hat diese Sorte Panasonic noch Motorkohlen? Vielen Dank im Voraus für die Mühe.

Hallo Caro, also ich glaube nicht, dass diese Überladung Schuld an dem Problem ist. Wären die Federn ausgehängt würde die Trommel fürchterlich am Gehäuse anschlagen. Das Lager wird von der Überladung ebenfalls nicht kaputt und auch das würdest Du hören. Hast Du eventuell zu viel Spülmittel verwendet? Das könnte die Verlängerung verursachen. Eventuell kann das Gerät nicht ordentlich abpumpen. Das ist sehr oft die Ursache für fehlendes Schleudern bzw. nasse Wäsche. Ist vielleicht der Siphon oder der Ablaufschlauch verstopft? Ich würde diese Dinge vor allen anderen technischen Bauteilen prüfen. Vielleicht war auch einfach eine Jeans zu wenig? Denn auch zu wenig Beladung kann dieses Problem durch Unwucht verursachen. Ich hoffe diese Antwort hilft Dir fürs erste. Viele Grüße

Hallo, vielen Dank für die Antwort und Entschuldigung für die späte Rückmeldung.
Also, ich hab das Flusensieb und das Rädchen dahinter gecheckt. Alles gut. Die Trommel läuft leicht, wenn ich sie von Hand drehe. in beide Richtungen. Die Trommel war, ich muss es gestehen, wirklich voll. Ich muss gerade von einer 9kg -Maschine auf 7kg umsteigen und hab das noch nicht im Gefühl. Also rein, was geht...schäm...
Die Trommel schlägt nicht an. Die WM ist auch nicht lauter als sonst.
Hab sie gestern noch mal getestet. Sie wäscht, aber sie schleudert nicht. Die Wäsche war danach noch klatschnass. Ich hab sie das reine Schleuderprogramm durchlaufen lassen und mich davor gehockt, sie hat nicht einmal ansatzweise so getan, als ob sie die Bezeichnung "1400 Umdrehungen" jemals gehört hatte. Sie schlenderte sich durch das Programm "Schleudern".
Wie kann ich den Ablaufschlauch überprüfen?

Hallo Caro, also wenn Du davor gesessen bist, hättest Du bestimmt gemerkt, dass Sie schleudern will aber nicht kann weil die Trommel immer wieder ins Wasser schlägt bzw. gebremst wird. Wenn die Maschine wirklich nur durch das Programm schlendert, können das zum einen die Kohlen sein, oder es hat die Steuerung (Relais) erwischt. Ich würde aber mal beim einfachen (Kohlen) anfangen. Wobei nach 4 Jahren sollten die eigentlich noch in Ordnung sein. Aber wer weiß. Aber zur Frage wie Du den Ablaufschlauch überprüfen kannst: Einfach am Siphon abziehen und kräftig durchpusten. Das wäre der einfachste Weg. Ich hoffe das hilft Dir ein klein wenig. Viele Grüße

Hallo zusammen, ich möchte Euch mein Ergebnis mitteilen. Wir haben den Trockner von der Maschine runter genommen und die Maschine verschoben, um an die Rückwand zu kommen. Danach schraubte ich den Deckel ab und überlegte mir, sie noch mal in einem Leerlauf zu testen. Da sie durch das Verschieben wackelte, verstellte ich die Füßchen und drückte Start. Ergebnis: Sie lief ohne Probleme! Ich konnte es nicht glauben! Ich ließ sie so stehen, holte Wäsche, ließ sie laufen. Keine Probleme! Sie stand vermutlich einfach nicht richtig! Ich hoffe, dass dies nun tatsächlich der Grund war und sie ihren Job bis zu ihrem natürlichen Ende erledigen kann. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Hallo Caro, toll dass die Lösung so einfach war und die Maschine nun wieder läuft. Viele Grüße

Hallo diybook-Team,
Ich habe eine WAT 20 Care von Bauknecht, ein Toplader. Nach Ende des Programms bemerkte ich, dass die Wäsche nass und nicht richtig sauber war. Als erstes hab ich Flusensieb und Rotor von der Pumpe kontrolliert, keine besonderen Auffälligkeiten. Ist es normal , dass der Rotor nach einer viertel Drehung sofort wieder stoppt, oder muss der sich frei drehen , wenn man ihn anstupst? Nachdem ich Wasser abgelassen hatte, noch mal probiert zu schleudern, Wäsche immer noch nass, aber leicht klackernde Geräusche, Geschwindigkeit scheint normal. Die Maschine versucht jedoch während des ganzen Schleudervorgang zu pumpen( macht sie sonst nicht glaube ich). Danach den Abwasserschlauch am Syphon abgemacht, reingepustet und den Syphon gereinigt, dort waren leichte Verstopfungen, gereinigt und wieder dran gemacht (is jetzt durch meine Blödheit undicht, hat aber nix mit der Sache zu tun :D.) Danach mal ein paar Sekunden gespült und in einen Eimer Wasser abgelassen, als Laie würde ich sagen, dass die Geschwindigkeit OK ist. Danach noch mal geschleudert (Maschine ja fast leer) und beobachtet, dass aus dem Abwasserschlauch die ganze Zeit tröpfelweise Schaum in den Eimer läuft. Als nächstes würde ich dann mal den Abwasserschlauch hinten abmachen, hab aber irgendwie das Gefühl das Im Inneren was verstopft ist.
Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet.
Vielen Dank

Hallo Ingo, Du bist auf jeden fall auf der richtigen Spur. Das Pumpen während des Schleudervoganges ist eigentlich normal, da ja hier das Wasser aus der Wäsche geschleudert und gleich abgepumpt wird. Wie schnell füllt sich denn der Eimer wenn Du spülst und dann abpumpst? Wenn ein guter Wasserstrahl rauskommt ist der Abwasserschlauch im inneren eigentlich frei. Hast Du die Möglichkeit während des schleuderns das Wasser nicht in den Siphon, sondern in ein Waschbecken zu leiten? Dass der Rotor der Pumpe sofort wieder stoppt ist ganz normal. Im Grunde aber so wie Du es beschreibst, sollte eigentlich alles passen. Hast Du das Schleudern durchlaufen lassen und das Wasser im Eimer gesammelt oder dann doch an den Siphon angeschlossen. Wäre nämlich möglich, dass sich das Wasser im Siphon staut und die Maschine dadurch nicht abpumpen kann. So war es auch einmal bei uns. Viele Grüße

Hallo. Danke für die Antwort, habe noch mal bei geöffnetem Flusensieb geguckt: Die Pumpe dreht...
Habe danach mal den Abwasserschlauch statt in den Syphon direkt ins Waschbecken gelegt und das Programm Spülen und Schleudern durchlaufen lassen. Beim Abpumpen kommt anfangs ein guter Strahl und dann tröpfelt es halt. Schleudern tut sie auch, akkustisch nichts Besonderes, allerdings hab ich das Gefühl dass sie beim normalen Drehen etwas schwer in die Gänge kommt...
Falls es die Motorkohlen sind, oder die Pumpe doch zu schwach geworden ist, bin ich allerdings am Ende mit meinem Latein, dafür bin ich zu sehr Laie,
Vielen Dank!

Ach so, die wichtigste Info hab ich vergessen, Wäsche war immer noch nass nach dem Schleudern...

Hallo Ingo, Deinen Informationen nach liegt es dann vermutlich an den Kohlen. Wenn die Maschine beim normalen drehen schwer in die Gänge kommt, ist das ein sicheres Indiz für verbrauchte Kohlen. Das Tauschen derselben ist aber echt keine Hexerei. Wir haben hier 2-3 Videoanleitungen am Start. Die helfen dir sicher. Beste Grüße

Hallo liebes diybook-Team,
meine Constructa energy 8kg wäscht einwandfrei, wäre da nicht noch der Schleudergang, der nicht mehr funktioniert.
Sie fängt an zu drehen und kurz bevor es schneller werden sollte, versucht sie es zwar, schafft es aber nicht und dreht langsam weiter bis der eigentliche Waschvorgang von der Zeit her beendet ist. :-(
Wasser wird problemlos abgepumpt, Schlauch ist nicht verstopft.
Die Kohlebürsten haben wir nachgesehen, auch beide in Ordnung.
WAS KÖNNTE ES NOCH SEIN? HABT IHR EINE IDEE?
Ganz liebe Grüße von Sine

Hallo Sine, wie lang sind denn die Motorkohlen? Denn so wie Du es beschreibst, klingt es ganz nach den Kohlen. Die Maschine will aber kann nicht. Eventuell steckt auch eine Feder einer Kohle bzw. ist gebrochen. Dann würde die Kohle nicht mehr mit genug Druck am Kollektor anliegen. Gerne auch mal ein Foto der Kohlen durchschicken. Am besten auch gleich mit der Servicnummer des Gerätes. Beste Grüße

Hallo und guten Morgen, vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Die Motorkohlen sind neu. Die WM ist eine Constructa energie CWF 14K21. Die Nummer weiß ich leider nicht. Jetzt soll angeblich der Motor irgendwie kaputt sein...aber er läuft doch! komisch! Kann es sein, dass ein Motor defekt ist, obwohl die WM alle Programme durchläuft aber nicht schleudert? LG Sine

Hallo SIne, das wäre der Fall wenn der Tachogenerator nicht mehr funktioniert. Dann bekommt die Maschine kein Signal der Drehzahlen. Auch die Unwucht wird heute mit Hilfe des Drehzahlmessers ermittelt. Der könnte durchaus auch kaputt sein. Beste Grüße.

Hallo ich habe eine AEG lavamat Waschmaschine jetzt hab ich das Problem das sie weder abpumpt noch schleudert n bekannter war hier der meinte das sei die Steuerung die defekt sei kann das sein mfg Petra Sauer

Hallo Petra, nun natürlich kann die Steuerung auch das Problem verursachen. Was hat sich denn der Bekannte alles angesehen? Wenn wir das Fehlerbild kennen, also was macht die Maschine, was macht sie nicht, wann macht sie was nicht... und wissen was Du schon alles überprüft hast und wie, dann können wir Dir sicher weiterhelfen. Zudem wäre die Typennummer hilfreich. Viele Grüße

Das ist ne AEG lavamat 52400 waschen tut sie bis zum Punkt wo se schleudern sollte macht sie aber nicht ab pumpen ebenfalls nicht am flusensieb liegt es nicht. Mein bekannter hat nur geguckt hoffe ihr könnt mir helfen

Hallo Petra, nun wenn die Maschine nicht abpumpt kann durchaus nur die Laugenpumpe kaputt sein. Das wäre die einfachste und auch eine logische Erklärung. Denn wenn das Wasser in der Maschine steht wird sie nicht schleudern. Wenn das Flusensieb in ordnung ist, bedeutet das ja nicht dass sich die Pumpe dreht. Also in diesem Fall würde ich mir mal die Pumpe ansehen besser gesagt durchmessen. Hilft Dir das? Viele Grüße

Hallo zusammen!
haben eine alte Waschmaschine von der Oma übernommen,die bis dato gut gelaufen ist. Nur jetzt auf einmal will sie nicht mehr schleudern. dh sie pumpt das Wasser ab aber die Trommel dreht sich viel langsamer als sie es im Schleudergang bis jetzt gemacht hat und am Ende ist die Wäsche tropfnass. Dazu muß noch gesagt werden, dass am Anfang, bei den ersten Waschgängen beim Schleudern die Maschine ordentlich gewackelt hat, weil ein Füßchen beim Aufstellen der Maschine verrutscht ist und sie deshalb nicht gut stand. Der Abfluss bzw das Abpumpen funktioniert eigentlich gut aber eben das Schleudern nicht mehr.(sie schaltet vom langsamen Drehen nicht mehr hinauf ins flotte Tempo) Es handelt sich um eine Elektra Bregenz 840. (also schon mind. 20 Jahre alt) Könnten es auch hier die Kohlen sein? oder etwas anderes, das durchs Wackeln kaputt wurde, oder ein Schutzmechanismus? Danke und LG

Hallo schurli, entschuldige die späte Antwort. Wenn die Maschine nicht mehr auf Touren kommt sind es meist die Kohlen ja. Es könnte sich um einen Zufall handeln, dass das Problem nach dem Wackeln aufgetreten ist. Aber das prüfen der Kohlen geht sehr schnell. Sollten die noch super lange sein müsste man weiterschauen. Aber in der Regel sind es die Kohlen. Viele Grüße

Waschmaschine "Miele" schleudert nicht richtig. Ursache gem. Monteur; zu viel Waschmittel zugegeben. Erklärung: Die WA erkennt ob es noch Restschaum nach dem Spülen im Wasser hat. Sie spült dann max. noch 3 x nach. Nachher schwingt sie automatisch nur noch mit 600 Touren. Daher schlechte "Schwingleistung".

Hallo Richard, danke für die Ergänzung. Hat die Maschine das auch irgendwie angezeigt? Viele Grüße

nein. keine Anzeige, leider, hat nur zu lang gewaschen und schlecht geschleudert

Danke für die tolle Liste!

Unsere Maschine ist schon recht alt, ne Samsung J843, die vor 8 Jahren gebraucht gekauft wurde. Die Schläuche etc. sind alle sauber.
Sie schleudert noch 50/50, wenn viel Wäsche drin ist, ab 'ner halben Ladung schafft sie's häufig nicht mehr. Sie hat eine Minuten anzeige, die dann einfach immer wieder zurückspringt, also z.B. von 12 auf 11 Minuten, dann aber nich schleudern kann und wieder auf 12 Minuten umschaltet. Wenn ich mich dann drauf setz kommt sie meistens doch noch in die Gänge. Allerdings schwächelt sie da auch immer mehr und brauch mittlerweile oft mehrere Anläufe.
Kann mehr Gewicht alte Motorkohlen ausgleichen!? Kann der Motor einfach alt sein und die Maschine hat ihre Zeit hinter sich? Viele Grüße

Hallo, danke für das Feedback. Leider haben wir keine Samsung J843 in unserem Katalog gefunden daher nur Vermutungen. Also wenn der Motor schwächelt liegt es zumeist an den Kohlen. Dass dann mehr Gewicht bzw. eine ruhigere Position hilft, kann sein. Da die Maschine bzw. der Motor die Schwingungen nicht ausgleichen muss und eher auf Touren kommt. Also ich würde hier bei den Motorkohlen ansetzen und bin zu 90% sicher, dass es daran liegen wird. Viele Grüße

Super! Vielen Dank für die Hilfe und schnelle Antwort.
Werd mir welche besorgen und's mal ausprobieren. Schöne Woche noch :)

Hallo
Habe lg Waschmaschine es ist 5 Jahre alt es wäscht bis auf die letzten 11 minuten es schleudert nicht pumpt ab es ist kein Wasser im Maschine aber Wäsche sind trofnass
Danke im voraus

Hi, nun wenn die Maschine abpumpt aber nicht schleudert, kann das mit den Kohlen zusammenhängen, sofern die Maschine welche hat. Geht denn das Schleuderprogramm? Viele Grüße

Hallo,
meine Waschmaschine läuft zwar problemlos an, springt aber nach wenigen Minuten immer wieder auf den Anfang zurück.
Für Eure Hilfe vorab schon einmal vielen Dank
Inga

Hallo Inga, danke für Deine Frage. Um welche Maschine handelt es sich denn und bis wohin läuft sie? Spült sie ein? Fangt sie ins Waschen an? Ein bisschen detaillierte Infos würden uns an der Stelle helfen. Viele Grüße

Hallo :-) Unsere Waschmaschine läuft kurz an (geht soort aus) und sofort fängt die Pumpe an zu laufen. Egal welchen Programmpunkt ich einstelle. Die Pumpe läuft dann schon weiter. Es läuft auch kein Wasser in die Maschine.Habe alles sauber gemacht was nur möglich ist!!! Front abgebaut und alle Gummischläche gereinigt. Finde einfach keinen Fehler.LG

Also die Laugenpumpe läuft immer. Zuleitung und Abwasserleitung auch überprüft. Neuen Aquastopp eingebaut. Neuen Drucksensor eingebaut. Finde einfach keine Lösung. Es hat mit dem Fehler angefangen, daß das Schleudern unterbrochen wurde und die Wäsche In der Waschmaschine noch ganz nass war.

Hi, eventuell ist der Schlauch zur Durckdose kaputt. Was für deine Maschine hast Du denn? Bzw. Welche Druckdose hast Du denn eingebaut? Schlägt vielleicht der Schwimmer am Boden der Maschine alarm? Eventuell ist nur der Microschalter dort kaputt. Gerne kannst dU uns mehr Details per Mail schicken. Wir finden schon den Fehler. Viele Grüße

Guten Tag
Ich habe eine Renlig Maschine von Ikea, also eigentlich auch Electrolux. Sie pumpt und pumpt, die Trommel dreht dabei auch, aber sie startet den Schleudergang einfach nicht. Wasser ist keines mehr in der Trommel.
Besten Dank für eine Antwort und liebe Grüsse
Katharina

Hallo Katharina, Deine Beschreibung klingt so als würde die Maschine den Wassersatnd nicht erfassen können. Es kann also gut sein, dass die Luftfalle oder die Zuleitung zur Druckdose verstopft ist. Das würde ich mir mal ansehen. Viele Grüße

WM: AEG Öko-Lavamat 88830 update
Meine "AEG Öko-Lavamat 88830 update" zeigt bei allen temperierten Waschgängen, nach dem
Vollwaschgang & vor dem Schleudern/1. Spülgang, den Fehler C6 und bleibt stehen. In der
Regel läuft die Maschine nach dem Drücken der "Start Pause"-Taste, bis zum Ende. Selten
bleibt sie während des reslichen Spülprogrammes mit C6-Fehler stehen & lässt sich dann
innerhalb der nächsten Stunden nicht mehr starten, so dass sie dauerhaft den Waschgang
abschliest. Solange man die "Start Pause"-Taste betätigt, läuft die Maschine weiter,
sobald man den Finger von der Taste nimmt, bleibt sie wieder mit C6-Fehler stehen. Nach
mehreren Stunden, meist am nächsten Morgen, läuft sie nach dem Starten weiter. Was ist
an dieser WM defekt? Wer weiß bescheid?

Hallo, das klingt so als wäre der Druckwächter kaputt. Es kann auch gut sein, dass die Luftfalle verstopft ist. Das wären die zwei Punkte die es mal zu kontrollieren gibt. Aber auch eine defekte Heizung könnte das Problem verursachen. Ich hoffe das hilft als Startpunkt. Viele Grüße

Hallo diybook,
meine Bosch maxx 6 schleudert auch nicht mehr. Spülen und abpumpen geht noch ohne Problem, die Trommel lässt sich von Hand auch noch drehen. Alle Drehzahlled leuchten auf, eine passende Fehlermeldung hab ich dazu aber nicht gefunden. Nachdem Reseten sieht es immer erstmal so aus als würde es gehen, bis es zum Schleudern kommen sollte. Den anderen Kommentare entnehme ich es könnte sich dabei um die Kohlen handeln. Im Schleuderprogramm dreht sich zwar nichts aber man hört zwei leichte ticken, als würde etwas an und aus geschaltet werden.
Um jeden Rat dankbar,
Marie

Hallo Marie,

wenn die Maschine nicht mehr dreht, dann sind zu 95% die Kohlen dafür verantwortlich. Gerne kannst Du Dich an unseren Kundendienst bez. des Ersatzteils wenden: office@schraub-doc.de

Viele Grüße

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.