Die Waschmaschine läuft aus - Ursachen und Lösungen

Waschmaschine läuft aus - Mann beim Auswinden eines nassen Lappens vor einer Waschmaschine - Header
4.83582
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 26.08.2019
Was für eine böse Überraschung: Die Waschmaschine läuft aus! Haben sich die Nachbarn aus der darunter liegenden Wohnung noch nicht gemeldet, kann man beinahe schon von Glück sprechen. Aber was für Gründe gibt es für das Auslaufen einer Waschmaschine bzw. was kann dagegen unternommen werden? Wir nennen die gängigsten Ursachen und Lösungen!

Aquastop oder die Waschmaschine läuft aus ...

Meistens ist einem nicht zum Lachen zumute, wenn die Waschmaschine undicht ist und Wasser verliert. Genauso unangenehm ist es, wenn die Waschmaschine zwar nicht ausläuft, sich aber der Aquastop zu Wort meldet und es heißt "rien ne va plus" - nichts geht mehr! Doch welche Ursachen gibt es dafür und was kann gegen eine undichte Waschmaschine unternommen werden? Mehrere Ursachen können für diese Fehler verantwortlich sein: 

Waschmaschine Außenseite (bzw. zugänglich)

  • Defekter Wasseranschluss (Dichtung kaputt)
  • Waschmittelschublade verstopft
  • Kaputte Türmanschette
  • Undichtes Flusensieb (bzw. nicht fest angezogen)

Waschmaschinen Innenleben

  • Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer (verkalkt)
  • Poröser und somit undichter Ablaufschlauch 
  • Kaputte Magnetventile

Türmt sich zu Hause die Wäsche, ist eine schnelle Lösung gefragt. Warum also nicht zuerst selbst nachsehen, ob die Fehlerquelle gefunden und eventuell sogar behoben werden kann? Durch visuelle Überprüfung der Waschmaschine können zumindest vier der oben genannten Ursachen sehr schnell identifiziert werden. Lediglich wenn die Schläuche im Inneren der Maschine in Mittleidenschaft gezogen sind, kann das von außen nicht beurteilt werden. 

Die nachfolgenden Schritte zeigen die Überprüfung der vermeintlich undichten Stellen im Detail. 

Defekter Wasseranschluss - Kaputte Dichtung

  • Defekter Wasseranschluss
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn die Waschmaschine ausläuft, lohnt es sich, bei der Suche methodisch vorzugehen. So steht der Zulauf an erster Stelle der…
<>

Bei einem Wasserschaden sind kaputte Dichtungen natürlich keine Seltenheit. So auch, wenn Wasser unter der Waschmaschine steht. Dass bei der Ursache "defekter Wasseranschluss" das Wasser aber eigentlich nicht aus der Waschmaschine läuft, ist spätestens dann klar, wenn die Ursache – die kaputte Dichtung – gefunden wurde. 

Sind die Anschlüsse am Wasserhahn und an der Waschmaschine allerdings trocken, muss weiter geforscht werden. Sind die Anschlüsse feucht, ist die Lösung denkbar einfach und die Dichtungen bzw. der ganze Schlauch werden getauscht.

Waschmittelschublade verstopft

  • Waschmittelschublade verstopft
    zur Bildreihe
    © diybook | Weichspüler und Flüssigwaschmittel setzen der Waschmittelschublade ordentlich zu. Zwar ist es nicht so, dass sie etwa die…
  • Waschmittelbehälter verstopft
    © diybook | Aber nicht nur die Waschmittelschublade kann verstopfen, sondern auch der Waschmittelbehälter. Meist äußert sich das so, dass…
<>

Ist der Wasserzulauf-Schlauch in Ordnung, ist der nächste Halt die Waschmittelschublade. Das Wasser läuft von hinten durch Magnetventile in die Waschmittelschublade und dann weiter in die Trommel. Ist die Waschmittelschublade verstopft, wird das Wasser außen an der Maschine entlang zu Boden laufen. 

Hier rinnt dann wirklich das Wasser aus der Waschmaschine. Eine Reinigung schafft Abhilfe. Im selben Zug sollte aber auch der Waschmittelbehälter, also die Aufnahme der Waschmittelschublade, gereinigt werden. Denn auch eine hier sitzende Verschmutzung kann zu Fehlern wie Auslaufen des Wassers bzw. mangelnder Weichspüleraufnahme führen.

Kaputte Türmanschette bzw. Türdichtung

  • Kaputte Türmanschette
    zur Bildreihe
    © diybook | Eine weitere mögliche Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ist eine kaputte Türmanschette. Fremdkörper aus Metall wie BH…
<>

Der nächste Checkpoint bei der Fehlersuche befindet sich in der Mitte der Waschmachine. Scharfe metallische Gegenstände wie Metallbügel – etwa von BHs oder Haarspangen – können gerade bei Schleuderdrehzahlen von 1.600 Umdrehungen pro Minute eine verheerende Wirkung zeigen. 

Die Türmanschette sieht dann aus, als hätte sie jemand mit dem Cuttermesser aufgeschnitten. Abhilfe schafft hier nur ein Tausch der kompletten Manschette. Wie das gelingt, zeigt unser Artikel Waschmaschine läuft aus - Türmanschette wechseln.

Undichtes Flusensieb

  • Flusensieb ist undicht
    zur Bildreihe
    © diybook | Oft ist die Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ganz einfach. Nach der Reinigung des Flusensiebes wurde dieses nicht…
<>

Ist die Türmanschette in Ordnung, geht die Suche munter weiter. Eine häufige Ursache für aus der Waschmaschine laufendes Wasser ist das Flusensieb. Wurde es erst kürzlich gereinigt und nicht ordentlich verschlossen, ist der Ärger über sich selbst vermutlich groß. Aber keine Sorge, das passiert für gewöhnlich nur einmal im Leben!

Die Lösung in diesem Fall ist wiederum einfach: Das Flusensieb wird auf Schäden und das Vorhandensein der Dichtung hin kontrolliert und ordnungsgemäß eingedreht.

Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer

  • Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer
    zur Bildreihe
    © diybook | Die nächsten Ursachen sind leider nicht ohne Weiteres zu sehen. Dazu muss die Maschine bereits geöffnet werden. Das Ziehen des…
<>

Konnte die undichte Stelle bis jetzt nicht ausfindig gemacht werden, wird es schwieriger. Denn für die weitere Überprüfung muss die Maschine teilweise geöffnet werden. Der erste Schritt dafür ist immer das Ausstecken der Maschine, also das Trennen vom Stromnetz. Des Weiteren sollten die Grundlagen der Arbeit an elektrischen Leitungen und Anlagen bekannt sein. 

Wird nun der Deckel der Maschine gelöst, offenbart sich ein tiefer Einblick in die Geheimnisse der Waschmaschine. Sehr leicht und auf Anhieb zu erkennen sind die Schläuche zur Waschmittelschublade. Sind diese nass, kaputt oder undicht, ist die Ursache gefunden. Zudem kann jetzt auch der Wasserzulauf von der Waschmittelkammer zum Bottich eingesehen und dieser so als weitere Fehlerursache ausgeschlossen werden. 

Sind alle diese Schläuche trocken, gibt es noch eine mögliche Fehlerursache, und zwar die Magnetventile der Waschmaschine. 

Kaputte Magnetventile

  • Kaputte Magnetventile
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind die Magnetventile kaputt, kann es sein, dass das Wasser in der Maschine steht, obwohl diese nicht läuft und ausgeschaltet…
<>

Steht Wasser in der Maschine, obwohl diese nicht in Betrieb ist, ist das ein Zeichen dafür, dass die Magnetventile kaputt sind. Wenn das Wasser bereits aus der Waschmaschine läuft ist der Ärger natürlich groß. Der eigentliche Tausch der Magnetventile ist aber in aller Regel sehr einfach, wie die nachfolgende Anleitung beweist: AEG-Magnetventil reparieren.

Steht das Wasser aber nicht in der Waschmaschine, scheiden die Magnetventile als Ursache aus. Das letzte noch zu überprüfende Bauteil wäre der Ablaufschlauch, der ebenfalls für dieses Problem verantwortlich sein könnte.

Poröser bzw. undichter Ablaufschlauch

  • Undichte Ablaufschläuche
    zur Bildreihe
    © diybook | Des Weiteren gibt es noch jede Menge anderer Schläuche in der Waschmaschine, die von Kalk zerfressen, spröde und undicht sein…
<>

Die Abflussschläuche der Waschmaschine sind zwar in der Regel sehr gut von vorne einsehbar. Das Entfernen der Frontblende ist aber mit einigem Aufwand verbunden. 

Daher lohnt zunächst der Blick von hinten. Dazu wird die Rückwand der Maschine abgeschraubt und dann versucht, mit Taschenlampe bzw. durch Abtasten die undichte Stelle ausfindig zu machen.

Verläuft die Suche dennoch erfolglos, kann vermutlich nur noch der Profi weiterhelfen. Wir hoffen aber, dass die Ursache bereits gefunden und behoben werden konnte!

Was für eine böse Überraschung: Die Waschmaschine läuft aus! Haben sich die Nachbarn aus der darunter liegenden Wohnung noch nicht gemeldet, kann man beinahe schon von Glück sprechen. Aber was für Gründe gibt es für das Auslaufen einer Waschmaschine bzw. was kann dagegen unternommen werden? Wir nennen die gängigsten Ursachen und Lösungen!
  • Defekter Wasseranschluss
    © diybook | Wenn die Waschmaschine ausläuft, lohnt es sich, bei der Suche methodisch vorzugehen. So steht der Zulauf an erster Stelle der Überprüfung. Sind die Dichtungen des Zulaufschlauches oder gar der Zulaufschlauch selbst kaputt, so ist schnell klar, woher das Wasser unter der Maschine kommt. Die Suche ist zu Ende und das Problem schnell behoben. Das Ersetzen der Dichtungen bzw. des ganzen Schlauches reicht dazu aus.
  • Waschmittelschublade verstopft
    © diybook | Weichspüler und Flüssigwaschmittel setzen der Waschmittelschublade ordentlich zu. Zwar ist es nicht so, dass sie etwa die Schublade selbst zerstören. Aber ohne Reinigung wird diese früher oder später verstopfen. Und da das Wasser immer über die Waschmittelschublade in die Maschine gelangt, ist das Ergebnis vorhersehbar. Das Wasser folgt dem Weg des geringsten Widerstandes und läuft statt in die Waschmaschine außen an der Waschmaschine dem Boden entgegen.
  • Waschmittelbehälter verstopft
    © diybook | Aber nicht nur die Waschmittelschublade kann verstopfen, sondern auch der Waschmittelbehälter. Meist äußert sich das so, dass kein Weichspüler mehr gezogen wird. Eine Reinigung beugt vor.
  • Kaputte Türmanschette
    © diybook | Eine weitere mögliche Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ist eine kaputte Türmanschette. Fremdkörper aus Metall wie BH-Bügel, Haarspangen oder andere metallische Gegenstände können bei 1600 Umdrehungen eine verheerende Wirkung zeigen. Nicht selten wird dabei die Türmanschette regelrecht aufgeschnitten. Abhilfe schafft leider nur der Tausch der Manschette. Wie man das auch selbst bewerkstelligen kann, zeigen wir in unserer diesbezüglichen Anleitung.
  • Flusensieb ist undicht
    © diybook | Oft ist die Ursache für das Auslaufen der Waschmaschine ganz einfach. Nach der Reinigung des Flusensiebes wurde dieses nicht vollständig in die Maschine gedreht. Da hat das Wasser natürlich leichtes Spiel. Aber keine Sorge, das passiert einem meist nur einmal!
  • Undichter Zulauf zur Waschmittelkammer
    © diybook | Die nächsten Ursachen sind leider nicht ohne Weiteres zu sehen. Dazu muss die Maschine bereits geöffnet werden. Das Ziehen des Netzsteckers ist dafür obligatorisch und die Grundregeln zum sicheren Arbeiten an elektrischen Leitungen und Anlagen müssen bekannt sein. Wird der Maschinendeckel geöffnet, sind die Zuläufe zur Waschmittelkammer sofort erkennbar. Sind diese beschädigt, wird sich ebenfalls das Wasser seinen Weg unter die Maschine bahnen.
  • Kaputte Magnetventile
    © diybook | Sind die Magnetventile kaputt, kann es sein, dass das Wasser in der Maschine steht, obwohl diese nicht läuft und ausgeschaltet ist. Ist das der Fall, müssen die Magnetventile getauscht werden.
  • Undichte Ablaufschläuche
    © diybook | Des Weiteren gibt es noch jede Menge anderer Schläuche in der Waschmaschine, die von Kalk zerfressen, spröde und undicht sein können – so auch die Ablaufschläuche der Waschmaschine. Für den Blick von vorne sind aber bereits umfangreiche Arbeiten vonnöten. Oftmals reicht hier jedoch auch ein Blick durch die Rückwand der Maschine, um zumindest die undichte Stelle ausfindig zu machen.
<>

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hilfe... habe den Flusensieb meiner Miele gereinigt und seitdem läuft unten Wasser raus.
Das Sieb ist richtig drin, woran könnte es liegen ? Beim Waschen sieht man auch, dass unten bei der Klappe Tropfen rauskommen. Vorher war alles in Ordnung, meine treue Miele ist schon 14 Jahre alt. Hätte ich doch bloß das Sieb in Ruhe gelassen. Für einen guten Tipp wäre ich sehr dankbar. ( Miele Novotronic 524 )

Hallo Doris, die Reinigung des Siebes ist schon wichtig und notwendig. Und in der Regel ist dann auch wieder alles dicht. Wie sieht denn das Sieb aus? Ist es beschädigt? Sind Fremdkörper eingeklemmt? Schick uns doch ein paar Bilder. Es kann auch sein, dass es einfach nicht fest genug eingedreht ist. Viele Grüße

Hallo, toll eure Hilfestellungen, hoffe ihr könnt mir auch helfen.
Mein mittlerweile 22 Jahre (die Maschine ist zwar alt, aber lang nicht so oft verwendet worden wie Miele angibt die Maschinen zu testen) Miele Wasch-Trockenautomat WT 945 lässt mir leider beim Wassereinlauf wo der Schlauch in die Maschine reingeht auch gleichzeitig Wasser auslaufen. Abpumpen hat noch funktioniert auch nachher nochmals ausprobiert. Flusensieb etc gereinigt - Ich hatte auch den Eindruck, dass nach dem ausschalten immer noch Wasser in die Maschine eingelaufen ist, bis ich den Wasserhahn geschlossen hatte und das Wasser aus der Maschine abpumpen ließ. Jetzt nochmal Wasser aufgedreht und siehe da, Wasser läuft in die Maschine und neben dem Schlauch rinnts raus. Macht es Sinn selber zu versuchen die Rückwand abzunehmen oder muss ein Techniker her oder macht das bei der alten Maschine auch keinen Sinn? sie wäscht ja gut und macht sonst keine seltsamen Geräusche...Wenn sinnvoll selber Rückwand abzunehmen, brauchts da eigenes Werkzeug? Danke schon mal! LG

Hallo Irene, nun soweit ich verstehe rinnt permanent Wasser in die Maschine und zusätzlich rinnt auch das Wasser am Schlauch auf den Boden. Das klingt so als würde das Magnetventil kaputt sein und zusätzlich auch ein Schaden am Schlauch vorhanden sein. Den ganzen Schaden kann man natürlich nur dann sehen wenn die Maschine geöffnet wird. Ein Techniker kann das natürlich machen, aber der wird Dir vermutlich empfehelen eine neue Maschine zu besorgen.

Wenn Du Dich selber dran wagen möchtest brauchst Du nicht viel Werkzeug. Einen Torx und Kreuzschrauber und einen Nussensatz. Aber auf jeden Fall vorher abstecken! Gutes Gelingen

Ich habe ein sehr komisches Problem: bei einem waschgang mit 30 ° ist alles okay, wenn der waschgang bei 60° läuft, tritt Wasser aus. Das ist mir unerklärlich! Woran kann das liegen?

Hallo Ralph, das Problem klingt zwar komisch, kann aber durchaus so auftreten. Weißt Du wo das Wasser austritt? Also ist es erkennbar? Wenn nicht, folge mal den hier gezeigten Schritten um zu wissen wo das Wasser austritt. Dann haben wir auch das Problem in der Regel gefunden. Viele Grüße

Hallo, seit einigen Wäschen (Bosch Waschmaschine) sammelt sich im Flusensieb-Bereich mehr Wasser an, an wie bisher. Werden ca. 300 ml sein. Über den Ablass-Schlauch kommen allerdings nur ein paar Tropfen. Ich lasse das Wasser seitdem nach jeder Wäsche ab. Ist da etwas undicht? Auch bekomme ich das Flusensieb nie so zugedreht, dass der Griff senkrecht steht und die Klappe wieder zugemacht werden kann. Der Griff steht immer waagerecht. Sollte das Flusensieb mal ausgetauscht werden?
Vielen Dank vorab und Grüße

Hallo Denise, das Flusensieb sollte immer ganz eingedreht werden können. Steckt eventuell etwas im Flusenschacht oder ist vielleicht das Flusensieb kaputt? Wenn mehr Wasser durch das Flusensieb ausläuft, bedeutet das dass etwas mit dem Ablauf und der Pumpe nicht stimmt. Verstopfter Sifon, Schlauch etc... Das wäre zu kontrollieren.

Viele Grüße

Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort. Kann ich das selbst überprüfen, ob es evtl. verstopft ist? Oder muss die Waschmaschine dafür auseinander genommen werden?
Vielen Dank und Grüße

Hallo Denise,

das kannst Du selbst. Wenn Du das Flusensieb herausgedreht hast. Einfach mal alles mit den Fingern abtasten und der Taschenlampe hineinleuchten.

Viele Grüße

Hallo, bei meiner Miele Primavera läuft unmittelbar nach Programmstart sobald Wasser in die Trommel läuft, das Wasser aus dem kleinen Schlauch im Deckel neben dem Flusensieb wieder heraus.

Hallo Micha,

nun ich schätze mal, dass das die Notentleerung ist. Die gehört verschlossen. Ist vielleicht bei der Reinigung des Flusensiebs unabsichtlich runtergegangen.

Viele Grüße

Danke für diese tolle Beratungsmöglichkeit.
Maschine: Samsung p1453 GW/XEG
Ich habe die Maschine 2015 gebraucht übernommen. Seitdem ich sie habe, verliert sie im Verlauf des Waschgangs etwas Wasser, mittig links. Im Waschkeller mit Ablauf direkt davor war mir das egal, nun steht sie in der Küche.

Beim Waschgang ohne Abdeckung: Während des Einspühlens sprudelt das Wasser etwas am hinteren Rand der Waschmittelkammer, aber es fließt nichts über (über den gesamten Waschgang beobachtet) und die Schläuche zur Kammer bleiben trocken.
Nach Ende des Waschgang konnte ich fühlen, dass der Zulaufschlauch von der Waschmittelkammer zum Bottich, am Übergang in den Bottich, unten etwas feucht ist. Ohne den Schlauch abzunehmen und näher auf Defekt zu prüfen, habe ich folgendes Ersatzteil bestellt: SCHLAUCH-BOTTICH-WASCHMITTELSCHUBLADE ,ID35,BLK,L158,SWF-P.
Beim Tausch viel mir folgendes auf:
1. Der ursprüngliche Schlauch hatte keinen Defekt, war nicht porös.
2. Im Inneren des Bottichs, genau an der Kante des Lochs, konnte ich ein Stück Plastik fühlen. Es scheint die gleiche Stärke wie die Bottichwand und den gleichen Durchmesser wie das Loch zu haben. Deshalb vermute ich, dass es beim Ausstanzen des Lochs dort hängen geblieben, als schon bei Auslieferung vorhanden gewesen ist.

Lange Rede .... das Ersatzteil hat das Problem nicht gelöst. Es fühlt sich nach dem Waschgang genauso feucht an wie das Original und es kommt etwa gleich viel Wasser unter der Maschine hervor.

Fragen:
1. Habe ich das falsche Ersatzteil gekauft?
2. Gehört ein Dichtungsring zwischen Schlauch und Loch?
3. Wie kann ich das Loch bzw den Übergang zusätzlich abdichten?

Hallo Nico,

nun wenn es sich um einen Fehler im Bottich handelt fürchtie ich musst Du den beseitigen. Also das Stück, dass dort nicht an den Rand gehört entfernen. Wie ist denn der Schlauch angeschlossen? Vermutlich mit gesteckt mit Nase. Wenn das so ist, dann kann der Schlauch ja nicht abdichten. Also muss dieses Plastik entfernt werden. Dann sollte die Maschine auch wieder dicht sein.

Viele Grüße

Vielen Dank für die Antwort. Inzwischen habe ich das Problem doch wo anders gefunden: Es war doch die Waschmittelkammer! Es gab um den linken Zulaufschlauch und die nächstgelegene Verschlussklemme des Deckels herum Kalkaufbau. An der Verschlussklemme tropfte es. Seitdem ich Kammer und Deckel in Essigwasser gereinigt habe, tropft es nicht mehr.

Nun aber noch mal zu diesem Stück im Inneren des Bottichs und dem Verbindungsschlauch zwischen Waschmittelkammer und Bottich. Der Schlauch wird gesteckt und hat eine Lippe, die sich im Innern des Bottichs um das Loch legt, so dichtet der Schlauch gut ab. Das Stück von dem ich dachte, es sei aus Kunsttoff, ist tatsächlich aus Gummi. Es ist innen im Bottich befestigt und hat den Durchmesser des Lochs für den Schlauch. Wenn der Schlauch nicht im Bottich steckt, klappt das Gummistück von innen über das Loch. Trotzdem ist zwischen Loch und der Stelle an der das Gummi befestigt ist, genug Platz für die Lippe des Schlauchs. Da ich den Zweck nicht kenne und die Maschine jetzt problemlos funktioniert, habe ich das Gummistück nicht abgemacht.

Unsere Waschmaschine läuft aus, allerdings nicht bei jedem Waschgang oder Waschprogramm. Beispiel:
Kochwäsche, 30 °C - alles trocken
Wolle, 30°C - Wasser läuft aus, ausgelaufene Wassermenge: 2-3L

Ist es möglich, dass, wenn die Waschmaschine anfängt abzupumpen, die entsprechenden Auslassventile nicht immer mit öffnen - quasi eine Art Softwarefehler?
Kann man die Software reseten?

Hallo Ralf, meist ist bei solchen Problemen die Tür-Manschette undicht und hat einen Riss. Diese würde ich zuerst kontrollieren. Auslassventile gibt es bei der Waschmaschine nicht und mit der Software kann das auch nicht zusammenhängen. Es gibt zum Glück nicht viele Stellen wo die Waschmaschine auslaufen kann. Daher würde ich mit der Manschette anfangen. Viele Grüße

wir haben eine Bauknecht Lingerie 1400 und es läuft Wasser beim Schleudern vorn unterhalb aus der Maschine. Mir ist vorher schon seit einiger Zeit aufgefallen, das sie nicht richtig die Wäsche trocken schleudert, so dass immer noch zusätzlich ein Schleuderprogramm starten muss. Waschmittelkammer, Flusensieb, Zulaufschlauch überprüft, alles i.o., wie gesagt das Wasser läuft unterhalb im vorderen Teil aus. Bevor wir eine neue bestellen , wäre es doch schön, wenn wir vielleicht nur estwas austauschen müssten. Könnte das auch die Pumpe sein?? Freue mich über eine Antwort.
Viele Grüße Petrella

Hallo Petrella, wenn das Wasser bei schleudern ausläuft, tippe ich auf einen Riss in der Türmanschette. Da läuft gerade beim Schleudern viel Wasser drüber. Hat die vielleicht einen Riss? Viele Grüße

Nein, alles heil.

Hallo Petra, hast Du das Problem schon finden können? Eventuell sitzt die Manschette auch einfach nicht richtig. Läuft wirklich nur beim schleudern das Wasser raus? Viele Grüße

Hallo, eure Seite ist echt spitze. Hab nun das Problem gefunden. Der Mantel bzw. die Hülle wo die Trommel drin ist hat ein Loch. Kann man das auch reparieren? Danke für die schnelle Hilfe. LG Bianca

Hallo, danke für das nette Feedback. Du meinst sicher den Bottich. Welche Maschine hast Du denn? Den ganzen Bottich kann man natürlich auch ersetzen, aber das ist meist einer der teurerern Ersatzteile.

Viele Grüße

Hallo ,hab seit kurzen festgestellt dass meine Miele nur im Schleudergang etwas Wasser verliert.
Das Wasser kommt , so wie es aussieht oben aus der Waschmittelschublade .
Könnt ihr mir hier mal helfen.

Hallo Robert,

hast Du die Schublade schon mal gut gereinigt. Es klingt für mich so, als wäre der Siphon in den Bottich etwas verstopft. Dann würde das Wasser nicht gut ablaufen und so Restwasser beim Schleudern auslaufen. Gerne kannst Du uns Bilder und mehr Details per Mail an: office@schraub-doc.at schicken. Viele Grüße

Hi,
vielen Dank für den Artikel und die vielen Kommentare und Hilfestellungen. Bei mir läuft nur manchmal, eigentlich nur beim Handwaschgang Wasser aus. Gibt es einen Tipp woran das liegen kann und wie ich das beheben könnte?
Danke!

Hallo Melanie,

nun dafür brauchen wir mehr Infos. Du kannst uns gerne alles an office@schraub-doc.de schreiben. Auch bitte die Type und Marke. Der erste Tipp wäre die Manschette. Wo läuft denn die Maschine aus? Viele Grüße

Hallo liebes Team, ich habe euch eine e-Mail geschrieben und hoffe sehr auf eine Rückmeldung. Besten Dank im Voraus

Hallo Fabio,

solltest Du noch keine Antwort haben bitte ich Dich uns nochmal zu schreiben. Die Antworten kommen meist innerhalb weniger Stunden.

Viele Grüße

Bauknecht - WA Plus 347BW
Beim Waschen ist alles einwandfrei.
Aber acht Tage nach der letzten Benutzung ist über Nacht eine schöne Pfütze vor/unter der Maschine entstanden. War im Dezember schon einmal so - heute wieder.
Aquastop ist installiert und offen. Der Zulaufschlauch ist auch leicht nass aussen.
Kurios eben, dass es nur sporadisch und lange nach der letzten Nutzung auftritt.

Hallo Juliane,

das ist wirklich etwas seltsam. Aber ich fürchte ohne sich das vor Ort anzusehen wird es schwer sein eine Ferndiagnose zu stellen. Es kann sein, dass der Anschluss nicht mehr ganz dicht ist und sich durch den Wasserdruck langsam eine Pfütze bildet.

Viele Grüße

Danke für den Hinweis.
Ich drehe jetzt den Zulauf ab nach der Benutzung.
Mal schauen, ob es wieder kommt.

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.