Kräuter ernten und haltbar machen

Kräuter ernten und haltbar machen - Header
3.8
Aktualisiert am 04.09.2017
Ein Besuch im Kräutergarten wird ab dem Frühsommer zu einem aromatischen Erlebnis. Viele Kräuter stehen in voller Blüte und duften um die Wette. Der optimale Zeitpunkt für die Kräuterernte ist gekommen. Wir geben einige wichtige Hinweise, damit sich die Kräuter optimal ernten lassen, und zeigen zwei kleine Geheimtipps, wie man Kräuter direkt haltbar machen kann - ganz ohne Trocknen!

Ein Besuch im Kräutergarten

  • Petersilie ernten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Die Petersilie wird in Büscheln vom Strauch geschnitten, die Köpfe lassen sich später schnell in kleine Stücke zerteilen.…
  • Berglauch schneiden
    © diybook* | Wie andere Lauch-Arten auch, wird der Berglauch knapp über dem Boden abgeschnitten. Seine Blätter entfalten ein kräftiges…
<>

Kräuter sind beliebte Nutzpflanzen, die mit ihren Aromen die Würze in der Küche ausmachen. Denn erst sie verleihen Speisen die besondere Note. Einige Pflanzen wie die Kamille entwickeln erst mit der Blüte ihre volle Kraft. Andere Kräuter wie Oregano verändern mit der Blüte ihren Geschmack und müssen folglich daran gehindert werden, wenn sie noch als Gewürz dienen sollen. Allen gemein ist, dass sie zu Blühbeginn den höchsten Gehalt an Aromen, Mineralstoffen und Vitaminen aufweisen. Deshalb lohnt es in jedem Fall, die Kräuter jetzt zu ernten.

Das Aroma der Kräuter lässt sich dabei durch verschiedene Konservierungsmethoden auch langfristig haltbar machen. Eine der bekanntesten Methoden ist sicherlich, die getrockneten Kräuter in Schrank oder Regal aufzubewahren. Wie sich die Kräuter-Ernte durch Trocknung konservieren lässt, zeigen wir in dem Artikel Frische Kräuter trocknen.

Doch es gibt auch andere Methoden, Kräuter haltbar zu machen. Zwei der interessantesten und sicherlich hilfreichsten Wege, Kräuter zu konservieren - Kräuter einfrieren als Eiswürfel und Kräuter einsalzen - stellen wir am Ende dieses Artikels vor.

Kräuter ernten

  • Kamillenblüten ernten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Die Blüten der Kamille lassen sich einfach pflücken oder werden knapp unterhalb des Kopfes geschnitten. In den Blüten sind die…
  • Kräuter ernten und zerkleinern
    © diybook* | Wenn das Kräuter-Ernten abgeschlossen ist, werden die Pflanzenbestandteile gleich zerkleinert. Da die Kräuter nicht getrocknet…
<>

Kräuter zu ernten ist nicht ganz so schnell gemacht, wie es klingt. Denn bei jeder Pflanze ist von Fall zu Fall eine andere Erntemethode zu bevorzugen. Allen gemein ist, dass die Ernte der Kräuter bestenfalls zur Mittagszeit erfolgt. Es sollte ein warmer, trockener Tag sein. Es darf an den Kräutern kein Gieß- oder Regenwasser mehr vorhanden sein. Feuchtigkeit kann gerade beim Trocknungsprozess Schimmel und Fäulnis verursachen. Sollen Kräuter durch Einfrieren aufbewahrt werden, werden sie im Gegensatz zum Trocknen in den Morgenstunden geerntet. Doch es gibt noch weitere Unterschiede:

  • So werden z.B. bei der Kamille bevorzugt die geöffneten Blütenköpfe abgeschnitten. Sie enthalten die heilsamen ätherischen Öle der Kamille. Für einen beruhigenden Kamillentee lassen sich aber auch Stängel und Blätter als Kräuter ernten und trocknen. 
  • Bohnenkraut, Minzen, Salbei oder Thymian werden dagegen kurz vor der Blüte geerntet. Es darf sich hierbei keinesfalls mehr der morgendliche Tau auf dem Erntegut befinden. Zudem werden verholzende Kräuter, wie z.B. Rosmarin oder Salbei, bis zum Übergang zum alten Holz geerntet. Dort sind noch Knospen vorhanden, die über den Sommer austreiben und wieder ausreifen können. 
  • Kräuter-Ernten, die ebenfalls vor der Blüte stattfinden, wären z.B. die Ernten der typischen Küchenkräuter Basilikum und Oregano. Hier werden reife Blätter mitsamt dem Spross knapp über einem Paar von jungen Blättern abgeknipst. So können bald neue Triebe wachsen. 
  • Bei Lauch-Arten werden die langen Blätter knapp über dem Grund abgeschnitten. Der Lauch wächst dann schnell wieder nach.

Ist das Kräuter-Ernten abgeschlossen, werden die Kräuter gleich zerkleinert. Das ist wichtig für die hier vorgestellten Methoden, Kräuter haltbar zu machen.

Frische Kräuter einfrosten

  • Kräuter in Eiswürfelschale portionieren
    zur Bildreihe
    © diybook* | Sollen frische Kräuter durch Einfrieren bewahrt werden, bietet es sich an, das gleich in portionsgerechten Einheiten zu…
  • Portionierte Kräuter mit Wasser übergießen
    © diybook* | Sobald die Kräuter fertig verteilt sind, werden sie mit Wasser übergossen, bis die Form gefüllt ist. Dann kommen die…
  • Kräuterwürfel im Eisfach zubereiten
    © diybook* | Nach einigen Stunden im Eisfach sind die Kräuterwürfel fertig. Sie haben viele Vorteile. Die Kräuter lassen sich haltbar…
<>

Trocknen ist eine allseits beliebte Methode, um Kräuter haltbar zu machen. Was aber, wenn die Kräuter beim Konservieren frisch bleiben sollen? Hier bietet es sich natürlich an, die Kräuter einzufrieren. Konserviert man Kräuter durch Einfrieren, bleibt ihre Frische erhalten. Doch wer schon mal versucht hat, Gewürze in kleinen Mengen aus einer Gefrierverpackung zu gewinnen, weiß, wie kompliziert das mit den kleinen Mengen schnell werden kann. Und wie schwer es zu verhindern ist, dass dabei die gefrorenen Kräuter bunt durch die Gegend fliegen. Hier gibt es aber einen kleinen Trick.

Frische Kräuter, wie z.B. Koriander, Petersilie oder Schnittlauch, werden einfach als Eiswürfel eingefrostet. Nach dem Waschen werden die Kräuter kleingeschnitten und in Gefäße zum Einfrieren von Eiswürfeln gefüllt. Gibt es in der Küche eine oft gekochte Leibspeise, bietet sich das Anfertigen von passenden Würzmischungen an. Hierbei werden die Kräuter im richtigen Verhältnis zueinander gemischt und verarbeitet. Nach der Zerkleinerung wird die Würzmischung dann in Eiswürfelformen vorportioniert und mit etwas Wasser übergossen. So sind die Kräuter nach dem Einfrieren in der richtigen Dosierung für die spätere Küchenverwendung vorbereitet.

Kräuter einsalzen

  • Glanz zum Kräuter-Konservieren mit Salz füllen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Um Kräuter einzusalzen, wird ein verschraubbares Glas zunächst mit einer ersten Schicht Salz befüllt. Dann wird eine Schicht…
  • Kräuter ins Glas geben und mit Salz bestreuen
    © diybook* | Die Schicht aus Kräutern wird wiederum mit Salz bestreut. Diese Schichtung kann nun wiederholt werden. das Salz entzieht den…
  • Kräuter im Salzglas zuverlässig haltbar machen
    © diybook* | Sind die Kräuter eingesalzen, wird das Glas fest verschlossen und an einem lichtschwachen Ort aufbewahrt. Durch späteres…
<>

Das Einsalzen von Kräutern ist ein weniger bekannter Weg, Kräuter haltbar zu machen. Hierbei werden die geernteten Kräuter schichtweise mit Salz in Gefäße gefüllt, anschließend verschlossen und an einen dunklen Ort gestellt. Das Salz entzieht den Kräutern die Feuchtigkeit und konserviert sie. Diese Methode wird häufig angewandt, um Kräutersalze herzustellen. Denn auch rein praktisch gesehen, ist das  Durchmischen von getrockneten Kräutern mit dem Salz viel einfacher als das nachträgliche Trennen beider Bestandteile.

Wie auch immer die Kräuter letztlich zubereitet werden - ob frisch in den Topf, getrocknet, als Gewürzmischung gefroren oder sogar eingesalzen - sie ergänzen den heimischen Speiseplan auf wundervoll aromatische Weise. Daher ist es niemals vergebens, sich genauer darüber Gedanken zu machen, wie Kräuter zu ernten sind und wie sich Kräuter haltbar machen lassen. Wir wünschen auf jeden Fall jetzt schon einen guten Appetit!

 

Ein Besuch im Kräutergarten wird ab dem Frühsommer zu einem aromatischen Erlebnis. Viele Kräuter stehen in voller Blüte und duften um die Wette. Der optimale Zeitpunkt für die Kräuterernte ist gekommen. Wir geben einige wichtige Hinweise, damit sich die Kräuter optimal ernten lassen, und zeigen zwei kleine Geheimtipps, wie man Kräuter direkt haltbar machen kann - ganz ohne Trocknen!
  • Petersilie ernten
    © diybook* | Die Petersilie wird in Büscheln vom Strauch geschnitten, die Köpfe lassen sich später schnell in kleine Stücke zerteilen. Petersilie dient somit - ob getrocknet oder frisch eingefroren - als wunderbares Streugewürz.
  • Berglauch schneiden
    © diybook* | Wie andere Lauch-Arten auch, wird der Berglauch knapp über dem Boden abgeschnitten. Seine Blätter entfalten ein kräftiges Knoblauch-Aroma.
  • Kamillenblüten ernten
    © diybook* | Die Blüten der Kamille lassen sich einfach pflücken oder werden knapp unterhalb des Kopfes geschnitten. In den Blüten sind die ätherischen Öle enthalten, die die Kamille so heilsam machen. Blätter und Stängel eignen sich für die Zubereitung von Teemischungen.
  • Kräuter ernten und zerkleinern
    © diybook* | Wenn das Kräuter-Ernten abgeschlossen ist, werden die Pflanzenbestandteile gleich zerkleinert. Da die Kräuter nicht getrocknet werden, können sie auch gleich platzsparend angelegt werden.
  • Kräuter in Eiswürfelschale portionieren
    © diybook* | Sollen frische Kräuter durch Einfrieren bewahrt werden, bietet es sich an, das gleich in portionsgerechten Einheiten zu bewerkstelligen. Dabei können Eiswürfelschalen helfen. Auch fertige Gewürzmischungen lassen sich so anlegen.
  • Portionierte Kräuter mit Wasser übergießen
    © diybook* | Sobald die Kräuter fertig verteilt sind, werden sie mit Wasser übergossen, bis die Form gefüllt ist. Dann kommen die Kräuterwürfel in spe gleich in den Gefrierschrank.
  • Kräuterwürfel im Eisfach zubereiten
    © diybook* | Nach einigen Stunden im Eisfach sind die Kräuterwürfel fertig. Sie haben viele Vorteile. Die Kräuter lassen sich haltbar machen, sind beim Kochen jederzeit griffbereit und schon in der richtigen Würzmischung verwendbar.
  • Glanz zum Kräuter-Konservieren mit Salz füllen
    © diybook* | Um Kräuter einzusalzen, wird ein verschraubbares Glas zunächst mit einer ersten Schicht Salz befüllt. Dann wird eine Schicht aus Kräutern darüber gelegt.
  • Kräuter ins Glas geben und mit Salz bestreuen
    © diybook* | Die Schicht aus Kräutern wird wiederum mit Salz bestreut. Diese Schichtung kann nun wiederholt werden. das Salz entzieht den Kräutern das Wasser und macht sie so haltbar.
  • Kräuter im Salzglas zuverlässig haltbar machen
    © diybook* | Sind die Kräuter eingesalzen, wird das Glas fest verschlossen und an einem lichtschwachen Ort aufbewahrt. Durch späteres Mischen erhält man ein praktisches Kräutersalz. Ansonsten müssen die Bestandteile nach dem Trocknen wieder getrennt werden.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Frische Kräuter trocknen

    Lässt man frische Kräuter trocknen, werden sie noch vielseitiger einsetzbar und bleiben zudem lange haltbar. Wir zeigen, wie frische Kräuter zu trocknen sind.
  • Selbermachen

    Kräuter auf der Fensterbank vortreiben

    Frischer Kräutergenuss im Winter? Wir zeigen, was zu tun ist, um erfolgreich Kräuter auf der Fensterbank vortreiben und ernten zu können.
  • Selbermachen

    Wurzelkräuter wie Meerrettich ernten

    Wurzelkräuter wie Kren schmecken gut und haben eine heilsame Wirkung. Grund genug zu zeigen, wie sich Alant und Meerrettich ernten lassen.
  • Selbermachen

    Kräuterturm selber bauen

    Der Kräuterturm ist eine leichte Alternative zur Kräuterschnecke im Garten. Die Anleitung zeigt, wie sich ein Kräuterturm selber bauen lässt.
  • Selbermachen

    Kräuterbeet anlegen - Das Themenbeet

    Themenfelder im Kräuterbeet helfen, den eigenen Nutzgarten im Griff zu behalten. So lässt sich ein praktisches Themen-Kräuterbeet anlegen.
  • Selbermachen

    Salbei ernten

    Salbei ernten ist nicht nur für Gourmets eine lohnenswerte Aufgabe. Auch die Gesundheit kann davon profitieren. So holst Du das meiste raus!
  • Selbermachen

    Kräutersalz selber machen

    Warum teuer kaufen? Man kann ein gutes Kräutersalz auch selber machen! Das kostet kaum Mühe, schmeckt dafür aber umso besser. Eine Anleitung!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.