Trockner trocknet nicht mehr richtig

Wäsche zum Trocknen auf einem Wäscheständer
4.86842
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 21.08.2019
Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist der Ärger meist groß. Noch größer allerdings werden die Wäscheberge, die es zu bewältigen gilt. Was kann also getan werden, wenn der Wäschetrockner meldet, dass die Wäsche trocken sei, diese aber wider Erwarten noch feucht bzw. nass ist? Keine Sorge, in den meisten Fällen ist der Trockner nicht kaputt und das Problem kann mit einfachen Mitteln im Nu behoben werden.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Wäschetrockner trocknet nicht mehr

  • Wäschetrockner trocknet nicht richtig
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist das ärgerlich. Aber egal, ob es sich um einen Siemens/ Bosch-Trockner,…
<>

Der erste Schritt, um den Trockner wieder in Gang zu bringen, ist die Reinigung des Flusensiebes. Dieses sollte so oder so regelmäßig gereinigt werden, am besten aber direkt nach jedem Trocknungsvorgang. Das Flusensieb befindet sich zumeist am unteren Rand der Türöffnung im Rahmen der Maschine. Manchmal ist dieses aber auch in die Tür selbst integriert.

Flusensieb des Wäschetrockners reinigen

  • Flusensieb entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nicht nur dann, wenn der Trockner meldet, dass das Flusensieb voll ist, sollte dieses gereinigt werden. Es befindet sich…
  • Flusensieb reinigen
    © diybook | Gereinigt wird das Flusensieb am besten nach jedem Trocknungsvorgang. Zudem sollte das Flusensieb ab und an auf Beschädigungen…
<>

Der erste Schritt, um den Trockner wieder in Gang zu bringen, ist die Reinigung des Flusensiebes. Dieses sollte so oder so regelmäßig gereinigt werden, am besten aber direkt nach jedem Trocknungsvorgang. Das Flusensieb befindet sich zumeist am unteren Rand der Türöffnung im Rahmen der Maschine. Manchmal ist dieses aber auch in die Tür selbst integriert.

Das Sieb wird ganz einfach herausgezogen und aufgeklappt, alle darin befindlichen Flusen werden entfernt. Zu kontrollieren wäre, ob das Netz intakt ist und keine Löcher aufweist. Ist letzteres der Fall, sollte das Netz gegen ein neues ersetzt werden. Aber auch, wenn der Rahmen gebrochen ist und die Flusen durch diese Spalten ungehindet am Sieb vorbeirutschen können, ist ein Tausch angesagt. Das passende Flusensieb für den AWZ9813 findest Du genauso auf Schraub-Doc wie für viele andere Trockner. Starte die Suche einfach mit der Typennummer (Schraub-Doc) Deines Geräts und lass Dir alle Ersatzteile speziell für Deinen Trockner auflisten. Schau doch mal vorbei, wir freuen uns auf Dich! Reparieren statt wegwerfen!

Vorderen Temperaturfühler reinigen

  • Temperaturfühler kontrollieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Der nächste Schritt, um den Trockner wieder zum Trocknen zu bewegen, ist die Kontrolle des vorderen Temperaturfühlers. Ist…
  • Lage des Temperaturfühlers
    © diybook | Die Lage des Fühlers ist bei geöffneter Frontblende gut zu erkennen. In diesem Beispiel handelt es sich um einen Trockner der…
<>

Als nächstes sollte der vordere Temperaturfühler überprüft werden. Dieser befindet sich meistens in der Nähe des Flusensiebes (in dessen Öffnung). Bei dem vorliegenden Modell (Whirlpool/ Bauknecht) liegt es an der rechten voderen Seite in der Öffnung des Flusensiebes. Erkennbar ist es durch eine leichte Erhebung und eine metallene Oberfläche. Ist dieser Sensor von Flusen verklebt, gibt dieser falsche Werte zurück und das Programm wird frühzeitig abgebrochen. 

Die Reinigung erfolgt ganz einfach mit den Fingern oder einem weichen Lappen. Sind die Flusen einmal weg, wird der Sensor auch wieder die richtige Temperatur weitergeben können und der Trockner wieder richtig trocknen.

Kondensator reinigen

  • Kondensatorklappe öffnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes gilt es, den Kondensator zu überprüfen bzw. zu reinigen. Zugänglich ist dieser in den allermeisten Fällen …
  • Kondensator entfernen
    © diybook | Das Entfernen des Kondensators ist immer ohne Werkzeug zu bewerkstelligen. Entweder befinden sich zwei Verschlusshebel an den…
  • Kondensator reinigen
    © diybook | Zu reinigen ist der Kondensator mittels Druckluft oder mit Hilfe von Wasser, z.B. in der Badewanne. Die Lamellen des…
<>

Der nächste Schritt der regelmäßigen Servicearbeiten ist die Reinigung des Kondensators. Dieser ist bei allen Modellen, die nicht über eine automatische Reinigung verfügen, von vorne zugänglich. Er verbirgt sich zumeist hinter einer Abdeckung, die entweder direkt oder durch einen Knopf im Rahmen entriegelt werden kann. Der Kondensator lässt, wie der Name schon vermuten lässt, die Feuchtigkeit aus der Luft kondensieren und führt dieses der Luft entzogene Wasser in einen kleinen Wassertank (hin und wieder auch als Flusensumpf bezeichnet) ab.

Die Kühlrippen des Kondensators sollten frei von Flusen sein. Sieht man durch die Rippen so sollte man im Idealfall durch den Kondensator hindurch sehen. Gereinigt werden kann dieser mittels Luftdruck, oder aber auch mit Wasser z.B. in der Badewanne.

Abfluss des Kondensators überprüfen

  • Kondensatabfluss auf Verstopfung kontrollieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Unter dem Kondensator befindet sich auch immer ein Abfluss, damit das kondensierte Wasser in den darunter befindlichen…
<>

Ist der Kondensator wieder halbwegs sauber, ist als letztes auch der Wasserabfluss auf Durchgängigkeit zu überprüfen. Am Boden des Kondensators befindet sich ein Ablauf. Ist dieser mit Flusen verstopft, kann das Wasser nicht ablaufen, und die Wäsche wird nicht trocken. 

Nach der Reinigung des Abflusses kann der Kondensator wieder eingesetzt werden und der erste Testlauf starten. Jetzt sollte der Trockner wieder ordnungsgemäß funktionieren und die Wäsche auch wieder trocknen. Ist das nicht der Fall, können aber auch noch andere Ursachen vorliegen, die im Einzelnen geprüft werden können:

Wird die Wäsche nicht warm, dreht die Trommel des Trockners nicht oder meldet der Trockner Behälter voll, obwohl dieser nicht voll ist? Kein Problem, denn auch dafür haben wir Anleitungen zusammengestellt! Schau Dir dazu einfach die weiter unten verlinkten Artikel an, die den Ursachen dieser Schwierigkeiten auf den Grund gehen!

Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist der Ärger meist groß. Noch größer allerdings werden die Wäscheberge, die es zu bewältigen gilt. Was kann also getan werden, wenn der Wäschetrockner meldet, dass die Wäsche trocken sei, diese aber wider Erwarten noch feucht bzw. nass ist? Keine Sorge, in den meisten Fällen ist der Trockner nicht kaputt und das Problem kann mit einfachen Mitteln im Nu behoben werden.
  • Wäschetrockner trocknet nicht richtig
    © diybook | Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist das ärgerlich. Aber egal, ob es sich um einen Siemens/ Bosch-Trockner, einen Trockner der Marke Bauknecht/ Whirlpool, einen Elektra Bregenz oder einen AEG-Trockner handelt: Meist liegt es an einem mangelnden Service. Wie einfach die Probleme in der Regel behoben werden können, zeigen die folgenden Schritte.
  • Flusensieb entfernen
    © diybook | Nicht nur dann, wenn der Trockner meldet, dass das Flusensieb voll ist, sollte dieses gereinigt werden. Es befindet sich zumeist vorne hinter der Tür, im unteren Rahmen des Gerätes. Gelegentlich ist das Flusensieb aber auch in die Tür selbst integriert.
  • Flusensieb reinigen
    © diybook | Gereinigt wird das Flusensieb am besten nach jedem Trocknungsvorgang. Zudem sollte das Flusensieb ab und an auf Beschädigungen hin kontrolliert werden. Weist das Netz Löcher auf oder ist der Rahmen gebrochen, sollte ein neues Flusensieb angeschafft werden. Die Flusen zeichnen in heutigen Wäschetrocknern generell für die meisten Probleme verantwortlich.
  • Temperaturfühler kontrollieren
    © diybook | Der nächste Schritt, um den Trockner wieder zum Trocknen zu bewegen, ist die Kontrolle des vorderen Temperaturfühlers. Ist dieser belegt, werden verfälschte Temperaturwerte an den Trockner übergeben, der daraufhin den Trocknungsvorgang vorzeitig abbricht. Der Fühler befindet sich meist nahe des Flusensiebes und ist durch eine kleine Erhöhung bzw. die metallene Oberfläche erkennbar. Von der Größe her entspricht der Fühler etwa einer großen, flachen Knopfbatterie.
  • Lage des Temperaturfühlers
    © diybook | Die Lage des Fühlers ist bei geöffneter Frontblende gut zu erkennen. In diesem Beispiel handelt es sich um einen Trockner der Marke Whirlpool vom Typ AWZ9813 (baugleich mit Bauknecht).
  • Kondensatorklappe öffnen
    © diybook | Als nächstes gilt es, den Kondensator zu überprüfen bzw. zu reinigen. Zugänglich ist dieser in den allermeisten Fällen (ausgenommen Modelle mit Selbstreinigungsfunktion) über eine Wartungsklappe im vorderen Sockelbereich des Trockners. Die Entriegelung befindet sich bei diesem Wäschetrockner am unteren Ende der Türöffnung (blauer Knopf).
  • Kondensator entfernen
    © diybook | Das Entfernen des Kondensators ist immer ohne Werkzeug zu bewerkstelligen. Entweder befinden sich zwei Verschlusshebel an den Seiten des Kondensators. Oder der Verschluss ist wie hier im Griff integriert.
  • Kondensator reinigen
    © diybook | Zu reinigen ist der Kondensator mittels Druckluft oder mit Hilfe von Wasser, z.B. in der Badewanne. Die Lamellen des Kondensators sollten soweit frei sein, dass durch sie problemlos hindurch gesehen werden kann.
  • Kondensatabfluss auf Verstopfung kontrollieren
    © diybook | Unter dem Kondensator befindet sich auch immer ein Abfluss, damit das kondensierte Wasser in den darunter befindlichen Sammelbehälter (Flusensumpf) abfließen kann. Ist dieser verstopft, kann das Wasser nicht abfließen, und die Wäsche wird nicht trocken. Ist er dagegen durchgängig, kann der Kondensator wieder eingebaut werden. Danach sollte der Trockner seine Funktion wieder ohne Probleme erfüllen. Gutes Gelingen!
<>

Wenn der Trockner nicht mehr richtig trocknet, ist das Chaos vorprogrammiert. Denn bis zur Lösung des Problems wachsen einem die Berge feuchter Wäsche buchstäblich über den Kopf hinaus. Sicher, im Sommer lässt sich die Wäsche zum Trocknen auch bequem an die frische Luft setzen. Doch im Winter sind die Ausweichmöglichkeiten eher begrenzt. Also lieber gleich eine neue Maschine kaufen? Wir sagen: Nichts überstürzen!

Sobald es den Anschein hat, der Trockner trocknet nicht mehr richtig, ist erst einmal Fehlersuche angesagt. Meistens nämlich liegt die Ursache überhaupt nicht in defekten Bauteilen, sondern in Kleiderflusen, die wichtige Komponenten wie Sensoren und Filter bedecken, verstopfen und blockieren. Statt großangelegter Reparatur ist also erst einmal Putzen angesagt! Dieses Video stellt die wichtigsten Service-Arbeiten im Zusammenhang mit verdreckten Trocknern vor und zeigt, wie sich Flusensieb, Temperaturfühler und Kondensatoren spielend leicht reinigen lassen. Dann klappts auch wieder mit dem Trocknen!

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo liebes diybook- Team,
ich danke Euch für Eure rasche Antwort.
Der Trockner wird anstandslos warm. Wenn ich ein automatisches Trocknungsprogramm (z.B. Schranktrocken) einstelle, trocknert der Trockner bis zum Sanktnimmerleinstag. Fehlermeldungen kommen nicht. Daher haben wir jetzt nur noch Zeitprogramme gewählt, wo er nach der eingestellten Zeit aufhört, egal wie trocken die Wäsche ist.
Wie schon beschrieben habe ich die Filter, Siebe, Behälter und den Sensor (von dem ich mal annahm, es handelt sich auch um einen solchen) gereinigt. An den Kondensator komme ich weder von vorn noch von hinten ran, das habe ich schon probiert.
Falls Ihr noch Fragen habt, könnt ihr gern fragen,

Christian

Hallo Christian, ok das macht die Sache schon klarer. Wenn der Trockner den Trocknungsgrad nicht mehr erkennt, dann liegt das meist an den Feuchtigkeitssensoren bzw. dem NTC. Diese sind vermutlich mit Flusen zugesetzt. Wo die jetzt bei diesem Modell liegen können wir Dir leider nicht beantworten. Viele Grüße

Hallo
Ich habe einen siemens iq800 blue therm trockner mit der fehlermeldung e22
Wo muss ich da nachschauen? Gerät ist aus 2012

Hallo Sonnenblume, bist Du sicher, dass es sich um den Fehler e22 handelt. Leider können wir dazu nichts finden. Wie äußert sich denn der Fehler. Vielleicht können wir dennoch helfen. Viele Grüße

Hallo sorry noch mal der richtige fehlercode Lautet e24!
Genaue model nr vom gerät Lautet: wt48y700-iQ800
Würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet

Hallo Sonnenblume, E24 bedeutet "Kommunikationsfehler zwischen Kompressor und Inverter". Das hilft jetzt natürlich nicht viel weiter. Aber kommt der Fehler immer oder funktioniert das Gerät manchmal? Wenn es manchmal geht könnte es ein Kontaktfehler sein. Das kann man lösen indem man die Kontakte zwischen dem Inverter und dem Kompressor ein - zweimal absteckt und wieder ansteckt. Dieser befindet sich unter dem Gerätedeckel an der von vorne gesehen rechten Seite und hat einen großen Kühler. Aber Auchtung auf jeden Fall abstecken. Unsere Vermutung ist, dass der Trockner massiv mit FLusen zugesetzt ist und daher mit offenem Gehäuse und Druckluft gesäubert werden muss. Das hat schon oft wahre Wunder bewirkt. Keine leichte Aufgabe aber schaffbar. Hoffe das hilft Dir weiter. Viele Grüße

Hallo habe einen siemens wärmepumpentrockner mit der model nr: wt 48y 700-iQ800,das gerät ist aus 2012
Es kommt der fehlercode e24
Kann mir da jemand helfen?
Währe sehr dankbar
Lg

Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Trockner. Das Modell ist Miele novotronic t495c. Wenn ich den Trockner anschalte läuft er für etwa 1 Minute. Dann springt er direkt auf Ende. Flusensieb und Kondensator habe ich bereits gereinigt. Nachdem ich den Kondensator gereinigt hatte, lief der Trockner wieder, allerdings länger als üblich und die Wäsche war noch feucht.
Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!!
Viele Grüße

Hallo Eva, also eine gründliche Reinigung behebt die meisten Trocknerprobleme. Wenn Du also die Möglichkeit hast, würden wir empfehlen die Seitenwand bzw. Front aufzumachen und mal den Trockner mit Druckluft durchzublasen. Wenn das nicht geht, halte mal ausschau nach den Lüftern und deren Öffnungen. Sind sie frei oder mit Wäsche verlegt, bzw. ebenfalls mit Staub und Flusen zugesetzt? Wenn ja bitte freilegen und reinigen. Den Feuchtigkeitsssensor wirst Du Dir schon angesehen haben richtig? Ich hoffe diese Tipps helfen, Dein Problem zu lösen. Viele Grüße

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das ging ja fix :-)
Den Sensor habe ich mir noch nicht angesehen, da ich leider nicht weiß wo der sitzt und wie er aussieht.
Und wo finde ich die Lüfter? Vielen Danke schonmal!

Da wir leider keinen Servicezugang für diese Geräte haben ist das aus der Ferne etwas schwierig. Ich fürchte hier hilft es nur selbst mal nachzusehen. Normalerweise befindet sich ein NTC im Abluftschaft unterhalb der Flusensiebes. Der sollte ebenfalls frei von Flusen sein. Die Feuchtigkeitsfühler sind in der Regel nahe der Tür angebracht und ganz einfache (unscheinbare) Metallstreifen. Lüfter sind üblicherweise durch ein Gitter zu identifizieren. Denn die Luft muss ja an irgendeiner Stelle ins Gehäuse. Gerne weiter Fragen stellen, bzw. auch ein Foto per Mail zusenden. Viele Grüße

Hallo Zusammen, wir haben zu Hause ein Bosch Trockner Logixx 8 Sensitive ist 7 Jährig, seit ca. 1 Woche beim Trocknen wird es sehr heiss und macht einen komische Geräusch? was könnte das sein? Würde mich Freuen auf ein Antwort. Viele Grüsse

Wenn keine Fehlermeldung kommt, und er sehr laut ist vermuten wir mal dass etwas mit dem Antriebsriemen bzw. den Spannrollen nicht in Ordnung ist. Dafür müsste aber mal der Seitendeckel ab. Dann aber sollte man gut erkennen können ob etwas mit dem Antrieb nicht in Ordnung ist. Viele Grüße

Hallo !!
Hatte auch das Problem mit - Behälter leeren - obwohl nichts drin war.
Habe meinen Wäschetrockner Privileg 695 CD elektronic, bis runter zum
Flusensumpf ( war einiges ekliges drin) gereinigt.
Alles wieder zusammen gebaut und jetzt zeigt er mir für - 1 Sekunde Trocknen - und springt gleich zum Behälter leeren, das piepst dann.
Die Trommel dreht sich dabei nicht.
Alle Stecker, habe ich bei abziehen mit Nummern versehen und so auch wieder aufgesteckt.
Woran kann es liegen ? Was habe ich übersehen beim Zusammenbau?
Es ist Privileg 695 CD elektronik 5kg
Ser .Nr. 515/32714
Type: SP 611/110
Liebe Grüße

Hallo Anita, hat der Trockner einen Schwimmer oder einen Füllstands-Sensor? Es wäre möglich, dass die Kontakte bzw. das Kabel des Sensors nass geworden sind und die Maschine daher glaubt, dass der Behälter voll wäre. Wenn Du alles wieder so zusammengesteckt hast wie Du es auseinandergenommen hast sollte eigentlich alles funktionieren. Ist der Kontakt des Sensors allerdings kurzgeschlossen wird sich das von Dir beschriebene Phänomen zeigen. Also am besten nochmal kontrollieren. Zum testen kannst Du das Kabel auch mal abgesteckt lassen. Funktioniert die Maschine dann, dann liegt genau da das Problem. Aber am Ende nicht vergessen, dass Du Ihn wieder ansteckst. Denn eine Überschwemmung will niemand. Hoffe das hilft Dir! Viele Grüße

Vielen Dank für eure Antwort!!
Es ist ein Schwimmer eingebaut, der sich hochdrückt.
Sollte da noch ein Sensor eingebaut sein, wo kann ich den finden.
Werde alles nochmal aufmachen und nachschauen.
Liebe Grüße
Anita

Hallo Anita, wenn ein Schwimmer verbaut ist, gibt es keinen zusätzlichen Sensor. Da aber der Schwimmer auf einen Microschalter drückt, könntest Du den auch mal testen. Eventuell ist der kaputt gegangen. Viele Grüße

Hallo,habe ein Indesit IDCE G45 B,
nach anstellen vom gerät startet es aber nach ca.3 minuten geht es in Störung und zeicht die Fehler 04 an,wobei alle led's oben blinken.Habe alles jetzt gereinigt aber nach einige Trocknungen geht es wieder in Störung.Habe dan die hintere Thermostaten ein wenig ''Ausgesaugt'' mit den Staubsauger und da lief er erst wieder.Habe jetzt 2 neue Thermostaten bestellt aber könnte das die ursache sein von die F04 fehlermeldung?

Hallo Jeroen, genau, der Fehler besagt, dass etwas mit der Heizung nicht stimmt. Neue Temperaturbegrenzer können hier definitiv helfen. Das Entfernen der Flusen war auf jeden Fall schon sehr gut. Der Fehler sollte sich nach dem Einbau der neuen Thermostate eigentlich erledigt haben. Viele Grüße 

Danke,
wenn das nicht hilft werde ich mich nochmal melden.
mfrgr

Sehr gerne, das nächste Mal kann Du auch gerne schauen, ob Du das benötigte Ersatzteil auf schraub-doc.de findest. :) Viele Grüße

Das werde ich sicher machen,hätte die Thermostaten aber schon bestellt,nächstes mal bestimmt bei euch,super service,danke.

Hallo,
unser AEG T59860 (Type P502867) Wärmepumpentrockner braucht seit einiger Zeit deutlich länger zum trocknen als zu Beginn. Mittlerweile über 4 Stunden. Er ist ca. 5 Jahre alt und lief 3-4- die Woche. Kann das sein das die Wärmepumpe mit der Zeit an Leistung verliert?
Danke vorab für die Hilfe!
Gruß Andreas

Hallo Andreas, das wäre natürlich möglich. Aber vemutlich liegt ein viel einfacheres Problem vor. Und zwar, dass die Luftführungen einfach mit Flusen zugesetzt sind. Ich würde daher dem Trockner eine gründliche Reinigung (Druckluft) spendieren. Das löst die meisten dieser Probleme. Viele Grüße

Danke für die schnelle Antwort. Das mit der Druckluft habe ich schon versucht. Gibt es abgesehen von Zerlegen etc. eine einfache Möglichkeit zu erkennen ob hier eventuell ein Kühlmittelverlust vorliegt? Vielleicht mit einer Messung über die Stromaufnahme etc.?
Nochmals Danke!
LG Andreas

Hallo Andreas, um das Zerlegen von zumindest den Seitenteilen wirst Du nicht herumkommen. Denn nur so erreichst Du auch wirklich die Luftkanäle, bzw. kannst in diesem Zug auch die NTCs durchmessen. Und ob Kühlmittel austritt siehst Du dann auch sofort. Von vorne gesehen reicht es den rechten Deckel abzunehmen, dann solltest Du schon um einiges mehr rausfinden können. Ich hoffe das hilft mal fürs erste. Gerne wieder schreiben und berichten. Viele Grüße

Danke für die Unterstützung. Ich werde mich am WE mal dem Thema widmen.
Jetzt habe ich von einem Bekannten auch noch einen weiteren AEG - Patienten dazu bekommen. Hier handelt es sich um einen T59852. Problem hier ebenfalls lange Laufzeit und oft kommt kein Wasser im oberen Tank an. Dann habe ich wenigstens ein Vergleichsobjekt. Haben die beiden Geräte (T59860 u. T59852) die gleiche Plattform? Oder kann mir jemand sagen wo die Unterschiede der Bauteile liegen?
DANKE für die Unterstützung!
Grüße Andreas

Hallo Andres, um einen Vergleich anzustellen würden wir die PNC Nummern der Geräte brauchen. Dann können wir Dir sagen ob die Baugleich sind. Viele Grüße

Hallo,
hier erst einmal die PNC Nummern zum Vergleich.
916 096 574 00 und 916 096 620 00

Dann habe ich mich dem ersten Patienten (916 096 574 00) mal gewidmet.
Das Problem war eine sehr lange Trockenzeit. Also zunächst komplett mit Druckluft und dann den Kondensator, der ziemlich verstopft war, mit dem Dampfstrahler gereinigt.
Messung der Leistungsaufnahme mittels Baumarktgerät:
Start: 156 W ; nach 2 Minuten ca. 500 W ; nach 10 Minuten runter auf 273 W ; nach 24 Minuten 440 W
Ergebnis bis dahin: Die Wäsche wird nur mit maximal lauwarmer Luft durchgepustet. Lüfter läuft, Kompressor wird heiß (ca. 105 Grad) aber die Wärme kommt nicht an. Das bedeutet die Röhrchen der Wärmepumpe werden nur unwesentlich kalt bzw. warm.
Spielt der Transport (liegend) hier eventuell auch eine Rolle? Das Gerät stand danach bis vor dem Test allerdings wieder über 60 Stunden.
DANKE vorab für eure Hilfe.
Grüße Andreas

Hallo Andreas, was Du Dir ansehen könntest, wenn die Luftführung gereinigt ist, sind die Kondensatoren. Vor allem der Kondensator des Gebläsemotors. Dieser befindet sich an der von vorne gesehen linken hinteren Seite. Im Wärmepumpentrockner wird die Luft niemals heiß, das würde schon passen. Und mit dem Transport sollte das Problem nicht zusammenhängen. Ich hoffe das hilft Dir weiter. Viele Grüße

Hallo,
ich glaube ich weiß welcher gemeint ist. Aber was kann ich daran erkennen bzw. was soll ich da messen? Sorry - Anfänger.
Zur Ergänzung noch:
Die Luft wurde vorher auch nie richtig heiß aber schon deutlich wärmer als die Außentemperatur. Jetzt waren es ca. 35 Grad.
Im Kondensator kondensiert aktuell auch nach 30 Minuten kein Wasser.
Müsste nicht an der Wärmepumpe ein deutlicher Temperaturunterschied erkennbar sein?
Grüße Andreas

Hallo Andreas, nun bei diesem Kondensator wäre es interessant, ob er noch die angegebenen Werte hat. Die Einstellung zum Messen des Kondensators findest Du auf Deinem Multimeter. (wobei leider nicht jeder diese Art der Messung vornehmen kann) Der Wert sollte auf dem Kondensator angedruckt sein. Damit überprüfst Du im wesentlichen ob der Lüfter noch die Leistung bringt die er bringen soll. Wir hatten etwas ähnliches bei unserer Luft-Luft Wärmepumpe in gross. Das Wasser wurde nicht mehr warm weil der Luftstrom einfach viel zu klein wurde im Laufe der Zeit. Und das wiederum lag einfach daran, dass der Kondensator seinen Geist aufgegeben hat. Aber bitte nur durchmessen, wenn das Messgerät die dafür benötigte Einstellung hat!  Viele Grüße

Mein Kondensattrockner Siemens IQ7400/04 bleibt nach dem Start bei "Schranktrocken" stehen. Lässt sich nicht wieder starten.
Nach einer Weile kann ich neu starten, aber nach "Bügeltrocken" steht er wieder.
Habe komplette Heizung mit Thermostaten getauscht, Fehler bleibt.
Hat jemand einen Rat.
Freundliche Grüsse
Willim

Nachdem ich gestern beim Stöbern auf NTC Elemente gestossen bin, kann ich festhelten, die wurden beide beim Heizungstausch mitgewechselt und so ist anzunehmen, daß der Fehler nicht daher kommt.
Aber es lässt den Schluss zu, daß ein weiteres Themparaturelement verbaut ist, weil der Trockner sich nach Abschaltung 5-8 Minuten später wieder einschalten lässt.
Hat jemand dazu eine Idee?
Grüsse
Willim

Hallo Willim, fällt denn der Trockner aus oder was macht er genau? Ganz können wir dem Fehlerbild noch nicht folgen. Viele Grüße

Vielen Dank für den Versuch zu helfen.
Krieg Montag neuen Trockner.
Tschüß
Willim

Hallo,
unserer Trockner Miele Softwind schaltet sich nach paar Minuten ab,Wäsche ist sehr heiss und LED Bügelfeucht blinkt.Alle Siebe und Kondensator sind gereinigt ebenso die Gebläse ( war ziemlich mit Fussel zugemüllt.Gibts noch eine stelle die gereinigt könnte ?
Grüße
Christoph

Hi Christoph, nun adhoc ist das schwer zu sagen, was der Trockner da macht. Aber schau Dir mal das Video an: https://youtu.be/Vf-htrk08_o. Vielleicht entdeckst Du da noch ein paar Stellen wo Du noch nicht gereinigt hast. Viele Grüße

Hallo,
ich habe einen Kondenstrockner von Privileg (880 CD). Das Gerät ist jetzt 10 Jahre Alt. Der Trockner geht zwischendurch noch kurzer Zeit (wenigen Minuten) aus und startet teilweise auch nicht mehr. An einem anderen Tag oder ein paar Stunden später läuft er dann wieder problemlos. Habe die Siebe schon gesäubert. Hat jemand noch eine Idee?

Hallo Terezia, also wenn ich Dich richtig verstehe, geht er komplett aus. Keine Lampen leuchten etc... Wenn das der Fall ist könntest Du Dir diese Anleitung mal ansehen: Bauknecht Waschmaschine geht nicht mehr an. Auch bei Trocknern gibt es ab und zu diese Probleme mit der Platine. Und ich gehe mal davon aus, dass dieses Modell auch von Bauknecht produziert wurde. Vielleicht hilft Dir das weiter. Viele Grüße

Vielen Dank für den Tipp

Hallo,
unser Kondenstrockner AEG T65280AC beendet seit kurzem nach ca. 10 Minuten den Trockenvorgang und zeigt bei der Restlaufzeit 0 Minuten an. Es wird keine Fehlermeldung angezeigt. Man kann ihn direkt wieder starten. Allerdings mit dem gleichen Ergebnis. Flusensumpf wurde geleert. Kondensator sauber. Sieb gereinigt.
Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?

Das liegt meistens an den Feuchtigkeitsfühlern, bzw. dem Thremostat im Flusensiebschacht. Auch die Heizung könnte dafür verantwortlich sein. Dann aber sollte ein Fehler gemeldet werden. Ich würde mal die Feuchtigkeitssensoren gut abreiben und den NTC im Flusensiebschacht reinigen. Ich hoffe das hilft. Viele Grüße

Hallo Diybook !
Mein Siemens WärmepumpenTrockner WT46W562 arbeitet nicht mehr richtig er trocknet zwar aber die Trockenzeit ist min 2 mal so lange als angezeigt u. die Wäsche ist danach auch nicht so warm wie vor dem Fehler . Ich habe bisher das Flusen Sieb gereinigt , den Kondensator gereinigt ( Zubehördeckel ) und den Thermostat ausgemessen ( i.O. ).
Da ich nun mit meinem Latein am Ende bin hoffe ich auf einen Tip zur Fehlerbehebung bevor ich mir einen neuen kaufe .
lG
Tom

Hallo Thomas, welchen Fehler hattest Du denn? Und welches Thermostat hast Du gemessen? Diese Art von Fehlern (verlängerte Trocknungzeit) rührt üblicherweise daher, dass die Luftwege mit Staub und Flusen zu sind. Vielleicht mal alle Luftwege gründlich reinigen. Eventuell dazu auch hinten den Kanal demontieren. Vielleicht kannst Du uns aber noch mehr Infos geben. Viele Grüße

Hallo diybook!
Es wird kein Fehler angezeigt außer manchmal Flusensieb , gemessen habe ich den Thermostat im Wärmepumpenkreislauf linke Seite unten . Die Luftwege die von vorne zu erreichen sind habe ich schon gründlich gereinigt und das Reinigungsprogramm aus Youtube habe ich schon mehrmals durchlaufen lassen . Wo finde ich die Luftkanäle Hinten ?
lG
Tom

Hallo Thomas, die weiteren Infos kommen per Mail. Viele Grüße

Guten Abend. Ich habe bisher viel gelesen, nun muss ich aber Fragen.
Mein Bauknecht TK EcoStar 7 a+++ (8560 389 03020) tocknet nicht mehr. Ich starte das Programm der Trockner läuft an testet die Feuchtigkeit (nehme ich an) und startet mi 2:45 Std nach einigen Minuten geht er runter auf 45Min, nach weiteren wenigen minuten auf 11 Min dann auf 6 Min und läuft dann die restzeit normal runter. Alle Filter gereinigt, Tauscher is sauber, Kompressor läuft nach einigen Minuten an. Kontakte soweit gefunden geprüft. In der Trommel ist kaum Temperatur fest zu stelle. Ein sogenannter Techniker hat das Gerät überprüft. Wattmeter in die Steckdose, Blick auf eine Kupferspule im Gerät (habe Ihm das Gerät geöffnet , vorher). Seine Feststellung, Ja das ist ein Totalschaden, da ist der Kompressor defekt, es rendiert sich nicht, da muss der Kompressor getauscht werden und die Kühlflüssigkeit erneuert werde. Das wars, macht 70.00€. Schönen Tag.
Der Trockner ist von 11/2014. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es das war.
Ich bin für jede Info dankbar. Mit freundlichen Grüßen Bernd

Hallo Bernd, nun ganz so einfach sollte man sich die Fehlerprüfung nicht machen. Hat er denn auch den Kondensator der Wärmepumpe angesehen bzw. durchgemessen? Der sollte 10µF haben und auf der linken hinteren Seite zu finden sein. Wenn der i.O. ist könnte wirklich der Kompressor daran schuld sein. Aber den würde ich sicherheitshalber überprüfen. Viele Grüße

Guten Morgen diybook und schon mal vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Der "Techniker" hat weiter nichts überprüft, zumindest nicht mit einem Messgerät. Ich werde heute diesen Kondensator durchmessen und dann Rückmeldung geben.

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.