Bauknecht-Trockner: Wasserbehälter leeren

Bedienblende eines Trockners
4
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 23.01.2018
Die Anzeige "Wasserbehälter leeren" spielt mal wieder verrückt? Überraschenderweise ist nämlich der Behälter gar nicht voll. Der Bauknecht- bzw. Whirlpool-Trockner hat das Programm aber trotzdem beendet. Das ist zwar ein Grund, sich zu ärgern, aber keiner, um zu verzagen. Denn dieses Problem kann mit einigen entschlossenen Handgriffen auch selbst gelöst werden!
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Die Anzeige Behälter blinkt, der Behälter ist aber leer

Dieser vermeintliche Fehler ist bei heutigen Kondenstrocknern leider keine Seltenheit. Schuld an dem genannten Problem sind Flusen, die den unteren Auffangbehälter belegen und das Abpumpen des Wassers behindern. Dabei ist es egal, von welcher Marke der Trockner ist, ob nun Siemens/ Bosch/ Constructa oder Bauknecht/ Whirlpool, Samsung und andere. Das Problem ist durch die Bauweise bedingt und tritt bei nahezu allen Trocknern auf, bei denen der Wassertank an der Oberseite des Gerätes zu finden ist.

Oft wandern diese Geräte einfach in den Müll, denn über eine Trockner-Reparatur, die im günstigsten Fall 150 € und mehr kostet, denken die meisten gar nicht nach. Zudem stehen die Kosten meist auch gar nicht im Verhältnis zum finanziellen Aufwand für die Anschaffung eines neuen Trockners. Mehr aber zur dieser Problematik im Artikel Alles über die Fehlermeldung "Behälter leeren".

Die folgene Anleitung zeigt, wie der Flusensumpf samt Pumpe bei einem Trockner der Marke Bauknecht/ Whirlpool, konkrekt einem AWZ 9813, gereinigt werden kann, sodass der Trockner seine Funktion wieder zuverlässig erfüllt. Ein kleiner Auszug ähnlicher Trockner-Modelle, bei welchen diese Anleitung ebenfalls funktionieren sollte, befindet sich am Ende des Artikels.

Sicherheitshinweis, Werkzeug und Material

  • Gerät vom Stromnetz trennen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sicherheit geht vor! Bevor an dem Elektrogerät hantiert wird, ist sicherzustellen, dass das Gerät vom Stromnetz getrennt wurde.…
<>

Sicherheit geht vor! Denn immer, bevor an elektrischen Geräten oder Anlagen gearbeitet wird, gilt es, die nötigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. In diesem Fall bedeutet das ganz einfach: "Stecker ziehen"! So ist sichergestellt, dass das Gerät stromlos ist. Aber auch alle anderen relevanten, im jeweiligen Land gültigen Gesetze und Bestimmungen müssen beachtet werden.

Um den Trockner zu reparieren, ist dieser zunächst zu öffnen. Ein normaler Satz Schraubendreher hilft hierbei leider nicht weiter. So sollte schon ein Set Torx-Schraubendreher (TX20) vorhanden sein. Idealerweise kann bei diesem Gerät auch auf einen Akkuschrauber zurückgegriffen werden, da wirklich viele Schrauben vorhanden sind. Wer so ein Set noch nicht sein Eigen nennt, findet diese z.B. hier: Torx-Schraubendrehersatz von Wera.

Wäschetrockner öffnen

  • Gerätedeckel des Trockners entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Selbst wenn eigentlich nur ein Teil am unteren Ende der Maschine überprüft werden soll, muss zuallererst der Gerätedeckel…
  • Gerätedeckel abnehmen
    © diybook | Sind die Schrauben einmal entfernt, kann der Gerätedeckel abgenommen werden. Dazu muss dieser hinten angehoben werden, worauf…
  • Obere Schrauben der Rückwand lösen
    © diybook | Jetzt können auch die oberen Schrauben der Rückwand entfernt werden. Diese befinden sich jeweils am linken und rechten Rand des…
  • Hintere Schrauben der Rückwand lösen
    © diybook | Aber auch alle auf der Rückseite liegenden Schrauben werden im Anschluss entfernt. Auch wenn fast alle Schrauben bei diesem…
  • Rückwand vorsichtig wegklappen
    © diybook | Danach kann endlich die Rückwand entfernt werden. Diese wird dazu kurz angehoben und lässt sich dann zur Seite klappen. Aber…
  • Stromanschluss abklemmen
    © diybook | Um nun den Stromanschluss von der Rückwand abzuklemmen, werden sowohl die Erdung als auch Phase und Nullleiter vom auf der…
<>

Um an den Flusensumpf zu gelangen, muss zunächst der Trockner geöffnet werden. Das gelingt, indem zunächst die drei Schrauben des Gerätedeckels und dann auch der Deckel selbst entfernt werden. Danach gilt es, die Rückwand zu entfernen. Diese ist durch zwei Schrauben an der Oberseite und jede Menge Schrauben an der Rückseite des Trockners gesichert. 

Sind alle Schrauben entfernt, heißt es jetzt aufpassen! Denn an der Rückwand befindet sich auch der Stromanschluss. Die Rückwand wird vorerst nur zur Seite geklappt, sodass die Stecker des Anschlusses gut zugänglich sind. Dann werden sowohl die Erdung wie auch die Phase und der Nullleiter abgeklemmt. Der umgangssprachlich verwendete Begriff Nullleiter sollte korrekterweise jedoch Neutralleiter genannt werden.

Zulaufschlauch des Kondensats überprüfen

  • Wasserschlauch lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die erste Fehlerquelle liegt jetzt frei und kann in Angriff genommen werden. Dazu wird der Wasserzulauf (der Schlauch zum…
  • Kondensatzulaufventil auf Durchgängigkeit prüfen
    © diybook | Mit einem kleinen Schraubendreher lässt sich nun das Zulaufventil auf Verstopfung hin überprüfen. Ist das Ventil verunreinigt,…
  • Kondensatschlauch am Pumpengehäuse lösen
    © diybook | Als nächstes wird der Kondensatschlauch am Pumpengehäuse gelöst...
  • Kondensatschlauch auf Durchgängigkeit überprüfen
    © diybook | ... und dieser auf Durchgängigkeit hin überprüft. Dazu wird kräftig in das eben gelöste Ende des Schlauches gepustet. Ist der…
<>

Nun kann die erste mögliche Fehlerursache überprüft werden. An der Rückseite der Aufnahme für den Kondensat-Wasserbehälter finden sich zwei Schläuche. Durch einen davon wird das Wasser vom unteren Auffangbehälter (dem Flusensumpf) in den Wasserbehälter gepumpt. Der andere ist das Überlaufventil, das überlaufendes Wasser zurück in den Flusensumpf leitet. Ist das Zulaufventil zum Wassertank verstopft, kann das Wasser nicht nach oben gepumpt werden, und der besagte Fehler "Wasserbehälter leeren" wird auftreten. Der Schlauch des Zulaufs wird daher abgesteckt und das Ventil der Aufnahme auf Verstopfung überprüft. Dies kann mit einem Schraubendreher oder aber auch einer kleinen Bürste erfolgen. Ist das Ventil allerdings frei, kann der Schlauch wieder aufgesteckt werden. 

Weiter geht es nahe des Flusensumpfes. Der Zulaufschlauch wird an seinem anderen Ende – also dort, wo der Schlauch mit dem Pumpengehäuse verbunden ist – abgesteckt. Dann wird dieser ebenfalls auf Durchgängigkeit geprüft. Dazu lässt er sich mit dem Mund durchpusten. Gibt es keinen merklichen Widerstand, dann ist der Zulaufschlauch soweit frei, dass das Wasser seinen Weg nach oben finden kann. Die zweite mögliche Fehlerquelle ist somit ausgeschlossen.

Flusensumpf entfernen

  • Kontakte des Schwimmers lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um den Flusensumpf auszubauen und zu reinigen, müssen zunächst die Kontakte des Schwimmers und die der Pumpe gelöst werden.…
  • Pumpe vom Stromanschluss trennen
    © diybook | Anschließend wird auch die Pumpe selbst vom Stromanschluss getrennt.
  • Wäschetrockner umlegen
    © diybook | Es ist bald geschafft! Um effektiv weiterzuarbeiten, ist es gut, wenn der Trockner umgelegt wird. Aber Vorsicht! Wenn der…
  • Schrauben des Flusensumpfes entfernen
    © diybook | Der Flusensumpf ist mit zwei Schrauben gesichert, die als nächstes entfernt werden müssen. Ist das geschehen, kann der…
<>

Als nächstes wird der Flusensumpf ausgebaut. Dazu sind die elektrischen Anschlüsse sowohl am Schwimmer (rotes und blaues Kabel) wie auch der Pumpe (schwarze Kabel) zu entfernen.

Tipp: Sicherheitshalber sollte die Kabelbelegung des Schwimmerrelais dokumentiert werden. So kommt beim späteren Zusammenbau nicht die Frage auf, wo denn die Kabel eigentlich angeschlossen waren. 

Jetzt wird es nass, denn idealerweise wird der Trockner jetzt umgelegt. Hier sind entsprechende Vorkehrungen zu treffen und ausreichend viele Tücher unterzulegen. Alternativ wird der Trockner nur soweit gekippt, dass die Schrauben des Flusensumpfes an der Unterseite bequem erreicht werden können. Der Flusensumpf ist mit zwei Schrauben nahe der Front gesichert. Sind diese zwei Schrauben entfernt, lässt sich der Sumpf auch als Ganzes ausfädeln.

Flusensumpf und Pumpe reinigen

  • Klammern der Pumpenaufnahme lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um die Pumpe zu inspizieren und den Flusensumpf einer gründlichen Reinigung zu unterziehen, müssen jetzt nur noch die drei…
  • Flusensumpf reinigen
    © diybook | Das erste, was jetzt auffallen wird, ist, dass der Flusensumpf nicht so klinisch rein ist wie der hier abgebildete. Stattdessen…
  • Pumpe reinigen
    © diybook | Auch die Pumpe sollte gründlich ausgespült werden. Wer es ganz besonders sauber haben möchte, kann dazu auch die Abdeckung der…
  • Flusensumpf wieder zusammenbauen
    © diybook | Der erste Schritt, den Trockner wieder zusammenzusetzen, besteht darin, den Flusensumpf wieder zusammenzubauen. Die…
<>

Nun ist Reinigen angesagt! Es wird auffallen, dass der Sumpf, anders als hier, nicht schon fast klinisch rein ist, sondern von vorne bis hinten schwarz und mit Flusen verdreckt. Werden die drei metallenen Klammern gelöst, kann die Aufnahmeplatte der Pumpe und des Schwimmers entfernt werden. Auf diese Weise lassen sich sowohl der Sumpf als auch die Pumpe selbst gründlich reinigen. Die Oberseite der Pumpe sollte dabei allerdings trocken bleiben. 

Wer es ganz genau haben will, kann auch die untere Abdeckung der Pumpe entfernen. Dazu müssen alle Plastikverriegelungen vorsichtig angehoben werden. Aber vorsichtig, denn diese Plastikverriegelungen brechen gerne ab! Dann ist es auch schon geschafft und die Reparatur zu 95% gelungen. In seltenen Fällen jedoch ist die Pumpe selbst kaputt und muss getauscht werden. Ob das der Fall ist, kann aber nur ein Funktionstest nach erfolgter Reinigung bzw. ein getrennter Probelauf der Pumpe verraten.

Nach erfolgter Reinigung wird die Aufnahmeplatte der Pumpe und des Schwimmers wieder auf den Flusensumpf aufgesetzt und mit den Klammern fixiert.

Flusensumpf einbauen

  • Flusensumpf montieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Danach wird der Flusensumpf wieder in die dafür vorgesehene Aufnahme am Trockner eingefädelt und mit den Schrauben fixiert.
  • Trockner aufstellen
    © diybook | Um gut weiterarbeiten zu können, wird der Trockner nun wieder ordnungsgemäß aufgestellt.
  • Pumpe anschließen
    © diybook | Als nächstes wird die Pumpe wieder an den Trockner angeschlossen.
  • Schwimmer mit der Trocknerelektronik verbinden
    © diybook | Aber auch der Schwimmer will wieder mit der Elektronik verbunden werden. Dank Dokumentation gelingt das auf Anhieb. Das rote…
  • Kondensatschläuche aufstecken
    © diybook | Als nächstes werden die Schläuche des Kondensatwassers wieder aufgesteckt. Links der Zulauf und rechts der Überlauf des oberen…
<>

Danach kann der Flusensumpf wieder montiert werden. Dazu wird er an der Unterseite des Trockners eingefädelt und mit den zuvor entnommenen Schrauben fixiert. Jetzt kann der Trockner auch wieder aufgestellt bzw. in die Senkrechte gebracht werden. Die Pumpe wird wieder angeschlossen, genauso wie die Drähte des Schwimmers. Die vorausschauende Dokumentation zahlt sich jetzt aus! Das rote Kabel wird mit der ganz oben liegenden Klemme des Relais und das blaue Kabel mit der oberen der seitlich liegenden Klemmen verbunden. Zu guter Letzt werden jetzt auch noch die Kondensatwasserschläuche mit dem Pumpengehäuse bzw. der Aufnahmeplatte verbunden.

Trockner wieder zusammenbauen

  • Stromanschluss an die Rückwand anklemmen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ist das geschafft, kann auch die Rückwand wieder eingesetzt werden. Zuvor aber muss der Stromanschluss erneut mit dieser…
  • Gehäuserückwand einsetzen
    © diybook | Nun kann die Gehäuserückwand eingesetzt werden. Aber Achtung! Diese muss im unteren Bereich in die Nut eingesetzt werden, denn…
  • Rückwand verschrauben
    © diybook | Jetzt heißt es schrauben, schrauben, schrauben! Alle Schrauben der Rückwand, sowohl die an der Rückseite als auch die zwei an…
  • Gerätedeckel wieder aufsetzen
    © diybook | Nun muss noch der Gerätedeckel aufgesetzt werden, dann ist es vollbracht. Der Flusensumpf und die Pumpe sind gereinigt, der…
<>

Perfekt! Der Flusensumpf ist wieder eingebaut, Pumpe und Schwimmer sind erneut angeschlossen. Als letztes muss jetzt nur noch die Rückwand des Trockners eingesetzt und mit dem Gerätedeckel verschlossen werden. Das gelingt in umgekehrter Reihenfolge zur Demontage. 

Zuerst wird die Rückwand an das Gerät gebracht und der Stromanschluss wieder funktionstüchtig gemacht. Phase und Nulleiter werden in den dafür vorgesehenen Stecker der Rückwand gesteckt. Aber auch die Erdung wird wieder angeklemmt und die Rückwand mit Hilfe der Erdungsklemme gesichert. Danach kann die Rückwand eingesetzt werden. Dabei ist aufzupassen, dass diese in die dafür vorgesehene Nut am unteren Ende des Trockners rutscht. Dann ist Schrauben angesagt! Die Schrauben an der Rückseite werden wieder eingedreht. Aber auch die zwei Schrauben an der Oberseite werden nicht vergessen.

Zu guter Letzt wird noch der Gehäusedeckel aufgesetzt und mit den letzten übrigen Schrauben gesichert. Dann ist es geschafft, und der erste Probelauf kann beginnen. Wenn dabei nichts schief gegangen ist, wird der Trockner seine Aufgabe auch in Zukunft erfüllen und viele weitere Jahre seinen Dienst verrichten.

Hinweis: Pumpt der Trockner das Kondensat wider erwarten noch immer nicht in den oberen Auffangbehälter, kann eventuell noch ein Wechseln der Pumpe helfen. Aber auch das wird mit dieser Anleitung ohne gröbere Probleme gelingen.

Ähnliche Trockner-Modelle

Nachfolgend ein kleiner Auszug ähnlicher Trocknermodelle, bei denen diese Anleitungen funktionieren sollte. Die Liste der ähnlichen Modelle ist schier unendlich lang. Es kann also gut sein, dass diese Anleitung auch für Deinen Trockner funktioniert!

Ignis (ASC, AWL): AWL 261, AWL 270, AWL 630, AWL 633,  AWL 635

Proline (SLC, TDC): SLC 75, SLC 85, TDC 75

Laden (AM): AM 3693, AM 3694,  AM 3696, AM 3697, AM 3793, AM 3794, AM 3795, AM 3796

Bauknecht (TRK, TRKK, TRKE, TRKP): TRK 4620, TRK 4821, TRK4822, TRK 4840, TRK 4850, TRK 4960, TRK 4970 WS, TRK 4974, TRK 4970, TRK 5620, TRK 5821, TRK 5822, TRK 5840, TRK 5850, TRK 5960, TRK 5970, TRKK STUTTGART/2, TRKK 6629, TRKK 6640, TRKK 6840, TRKE 6960, TRKP 6962

Whirlpool (AWZ): AQUASENCE C, AWZ EXPERT CO/1, AWZ 565, AWZ 566, AWZ 660, AWZ 750, AWZ 760, AWZ 881, AWZ 950, AWZ 7813, AWZ 8812, AWZ 9810, AWZ 9811, AWZ 9813, AWZ 9813, AWZ 9815, AWZ 9993, AWZ 9995, AWZ 9999

Die Anzeige "Wasserbehälter leeren" spielt mal wieder verrückt? Überraschenderweise ist nämlich der Behälter gar nicht voll. Der Bauknecht- bzw. Whirlpool-Trockner hat das Programm aber trotzdem beendet. Das ist zwar ein Grund, sich zu ärgern, aber keiner, um zu verzagen. Denn dieses Problem kann mit einigen entschlossenen Handgriffen auch selbst gelöst werden!
  • Gerät vom Stromnetz trennen
    © diybook | Sicherheit geht vor! Bevor an dem Elektrogerät hantiert wird, ist sicherzustellen, dass das Gerät vom Stromnetz getrennt wurde. Zudem sollten alle im Land geltenden Bestimmungen beachtet werden. Dann kann es aber auch schon losgehen, das Problem des blinkenden Behälters zu lösen. Konkret heißt das die Reinigung des Flusensumpfes bzw. der Kondensatpumpe.
  • Gerätedeckel des Trockners entfernen
    © diybook | Selbst wenn eigentlich nur ein Teil am unteren Ende der Maschine überprüft werden soll, muss zuallererst der Gerätedeckel abgenommen werden. Denn die Schrauben der rückseitigen Wand sind sonst nicht zugänglich. Gesichert wird der Deckel durch drei Torx-Schrauben.
  • Gerätedeckel abnehmen
    © diybook | Sind die Schrauben einmal entfernt, kann der Gerätedeckel abgenommen werden. Dazu muss dieser hinten angehoben werden, worauf er sich dann ganz einfach nach vorne wegkippen bzw. ganz einfach nach hinten wegziehen lässt.
  • Obere Schrauben der Rückwand lösen
    © diybook | Jetzt können auch die oberen Schrauben der Rückwand entfernt werden. Diese befinden sich jeweils am linken und rechten Rand des Trockners.
  • Hintere Schrauben der Rückwand lösen
    © diybook | Aber auch alle auf der Rückseite liegenden Schrauben werden im Anschluss entfernt. Auch wenn fast alle Schrauben bei diesem Gerät gleich sind, ist es zu empfehlen, die entnommenen Schrauben sauber getrennt beiseite zu legen, damit später eine jede wieder an ihren rechtmäßigen Platz gelangt.
  • Rückwand vorsichtig wegklappen
    © diybook | Danach kann endlich die Rückwand entfernt werden. Diese wird dazu kurz angehoben und lässt sich dann zur Seite klappen. Aber Vorsicht, denn der Stromanschluss ist noch mit der Rückwand verbunden!
  • Stromanschluss abklemmen
    © diybook | Um nun den Stromanschluss von der Rückwand abzuklemmen, werden sowohl die Erdung als auch Phase und Nullleiter vom auf der Rückwand befestigten Stecker abgezogen. Dann kann die Rückwand als Ganzes beiseite gestellt werden.
  • Wasserschlauch lösen
    © diybook | Die erste Fehlerquelle liegt jetzt frei und kann in Angriff genommen werden. Dazu wird der Wasserzulauf (der Schlauch zum Wasserbehälter) nahe des Kondensatzulaufventils gelöst.
  • Kondensatzulaufventil auf Durchgängigkeit prüfen
    © diybook | Mit einem kleinen Schraubendreher lässt sich nun das Zulaufventil auf Verstopfung hin überprüfen. Ist das Ventil verunreinigt, kann das Wasser vom Flusensumpf nicht in den Behälter gepumpt werden, und der Trockner zeigt die bekannte Fehlermeldung Behälter leeren bzw. Behälter voll an. Ist das Ventil aber durchgängig, muss weitergesucht werden und der Schlauch wird wieder aufgesetzt.
  • Kondensatschlauch am Pumpengehäuse lösen
    © diybook | Als nächstes wird der Kondensatschlauch am Pumpengehäuse gelöst...
  • Kondensatschlauch auf Durchgängigkeit überprüfen
    © diybook | ... und dieser auf Durchgängigkeit hin überprüft. Dazu wird kräftig in das eben gelöste Ende des Schlauches gepustet. Ist der Schlauch aber frei, muss weiter geforscht werden. Die noch ausständigen möglichen Ursachen sind eine Verunreinigung des Flusensumpfes bzw. eine defekte Pumpe.
  • Kontakte des Schwimmers lösen
    © diybook | Um den Flusensumpf auszubauen und zu reinigen, müssen zunächst die Kontakte des Schwimmers und die der Pumpe gelöst werden. Begonnen wird am besten mit den Kontakten des Schwimmers. Aber Achtung: Die Belegung der Kabel sollte dokumentiert werden, damit diese beim Zusammenbauen auch wieder richtig angeschlossen werden!
  • Pumpe vom Stromanschluss trennen
    © diybook | Anschließend wird auch die Pumpe selbst vom Stromanschluss getrennt.
  • Wäschetrockner umlegen
    © diybook | Es ist bald geschafft! Um effektiv weiterzuarbeiten, ist es gut, wenn der Trockner umgelegt wird. Aber Vorsicht! Wenn der Flusensumpf voll Wasser steht, kann eine Menge Wasser austreten! Hier sind in jedem Fall entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Wer auf Nummer sicher gehen will, stellt das Gerät nur soweit schräg, dass der unten liegende Flusensumpf abgeschraubt und entnommen werden kann.
  • Schrauben des Flusensumpfes entfernen
    © diybook | Der Flusensumpf ist mit zwei Schrauben gesichert, die als nächstes entfernt werden müssen. Ist das geschehen, kann der Flusensumpf als Ganzes entnommen werden.
  • Klammern der Pumpenaufnahme lösen
    © diybook | Um die Pumpe zu inspizieren und den Flusensumpf einer gründlichen Reinigung zu unterziehen, müssen jetzt nur noch die drei fixierenden Klammern gelöst werden. Dann kann die Pumpe samt Schwimmer entnommen werden.
  • Flusensumpf reinigen
    © diybook | Das erste, was jetzt auffallen wird, ist, dass der Flusensumpf nicht so klinisch rein ist wie der hier abgebildete. Stattdessen wird er schwarz und voll mit Flusen sein. Diese schwammartige Masse ist restlos zu entfernen. Dann ist auch schon der Großteil der Trockner-Reparatur geschafft. Denn es sind die vielen Flusen, die das Abpumpen des Wassers verhindern, sodass der Schwimmer hoch geht. Durch diese Konstruktionsart bedingt meldet der Trockner dann, dass der Behälter vermeintlich voll ist.
  • Pumpe reinigen
    © diybook | Auch die Pumpe sollte gründlich ausgespült werden. Wer es ganz besonders sauber haben möchte, kann dazu auch die Abdeckung der Pumpe vorsichtig entfernen. Möglichst aber ohne dabei die Verriegelung abzubrechen! Dann ist es vollbracht. Der Flusensumpf und die Pumpe sind gereinigt und sollten wieder ihrer Funktion nachkommen, das Wasser in den Wassertank zu pumpen. Jetzt muss der ganze Trockner nur mehr richtig zusammengebaut werden.
  • Flusensumpf wieder zusammenbauen
    © diybook | Der erste Schritt, den Trockner wieder zusammenzusetzen, besteht darin, den Flusensumpf wieder zusammenzubauen. Die Pumpenaufnahme wird dazu in den Flusensumpf eingesetzt und mit den Klammern fixiert.
  • Flusensumpf montieren
    © diybook | Danach wird der Flusensumpf wieder in die dafür vorgesehene Aufnahme am Trockner eingefädelt und mit den Schrauben fixiert.
  • Trockner aufstellen
    © diybook | Um gut weiterarbeiten zu können, wird der Trockner nun wieder ordnungsgemäß aufgestellt.
  • Pumpe anschließen
    © diybook | Als nächstes wird die Pumpe wieder an den Trockner angeschlossen.
  • Schwimmer mit der Trocknerelektronik verbinden
    © diybook | Aber auch der Schwimmer will wieder mit der Elektronik verbunden werden. Dank Dokumentation gelingt das auf Anhieb. Das rote Kabel wird mit der oberen direkt über dem Relais liegenden Klemme verbunden. Das blaue an die obere der seitlichen liegenden Klemmen.
  • Kondensatschläuche aufstecken
    © diybook | Als nächstes werden die Schläuche des Kondensatwassers wieder aufgesteckt. Links der Zulauf und rechts der Überlauf des oberen Wasserbehälters.
  • Stromanschluss an die Rückwand anklemmen
    © diybook | Ist das geschafft, kann auch die Rückwand wieder eingesetzt werden. Zuvor aber muss der Stromanschluss erneut mit dieser verbunden werden. Phase und Nullleiter werden in den dafür vorgesehenen Stecker gesteckt. Und auch die Erdung wird wieder angeklemmt. Zusätzlich wird die Erdungsklemme mit dem Gehäuse verbunden.
  • Gehäuserückwand einsetzen
    © diybook | Nun kann die Gehäuserückwand eingesetzt werden. Aber Achtung! Diese muss im unteren Bereich in die Nut eingesetzt werden, denn sonst wird das anschließende Verschrauben nicht gelingen.
  • Rückwand verschrauben
    © diybook | Jetzt heißt es schrauben, schrauben, schrauben! Alle Schrauben der Rückwand, sowohl die an der Rückseite als auch die zwei an der oberen Seite, werden eingedreht.
  • Gerätedeckel wieder aufsetzen
    © diybook | Nun muss noch der Gerätedeckel aufgesetzt werden, dann ist es vollbracht. Der Flusensumpf und die Pumpe sind gereinigt, der Trockner damit hoffentlich repariert. Und die Fehlermeldung Behälter leeren sollte der Vergangenheit angehören!
<>

Immer wieder diese Warnleuchte... Ständig blinkt am Trockner die Fehlermeldung "Wasserbehälter leeren" und das Gerät stellt seinen Dienst ein. Bei einem Blick in den Behälter zeigt sich aber, dass dieser gar nicht voll ist! Was ist da los? Ist der Trockner kaputt?

Die gute Nachricht gleich vorweg: Das Gerät ist nicht kaputt! Es hat nur ein Wartungsproblem. Denn wahrscheinlich gehört der Flusensumpf dringend sauber gemacht! Diese Video-Anleitung verrät, wie sich bei einer Maschine der Marke Whirlpool/ Bauknrecht das Problem verorten lässt, wie der Trockner geöffnet wird und wie man den Flusensumpf reinigen kann. Nach erfolgter Wartung wird die Fehlermeldung "Wasserbehälter leeren" dann nur noch eine böse Erinnerung sein. Los geht's!

Die Anzeige "Wasserbehälter leeren" spielt mal wieder verrückt? Überraschenderweise ist nämlich der Behälter gar nicht voll. Der Bauknecht- bzw. Whirlpool-Trockner hat das Programm aber trotzdem beendet. Das ist zwar ein Grund, sich zu ärgern, aber keiner, um zu verzagen. Denn dieses Problem kann mit einigen entschlossenen Handgriffen auch selbst gelöst werden!
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Perfekte Beschreibung! Hat mein Problem gelöst - danke vielmals!

Lieber Gruss
Simon

Schön, dass Dir die Anleitung helfen konnte.

Hallo, vor ein paar Tagen habe ich mich mit meinem Problem schon einmal an euch gewendet. Nach eurem Video / Anleitung hab ich den Flusensumpf gereinigt. Den Trockner gestartet und er pumpte Wasser oben in den Tank. Kurz darauf kam jedoch die Meldung "Wassertank leeren". Maschine ausgemacht, Wassertank geleert und neu gestartet. Nach ca. 1 Minute wieder die Meldung. Vorher kam immer "Flusensieb reinigen", jetzt die Meldung mit dem Wassertank. Glaube nicht, das es die Pumpe ist, denn bis zum letzten Gebrauch wurde das Wasser hochgepumpt. Hab ich vllt. beim Zusammenbau einen Fehler gemacht?
Lieben Gruss

Hallo Silvia, wenn die Pumpe funktioneirt, dann liegt dieser Fehler vermutlich am Wasserstandsensor. Hast Du den auch wieder angeschlossen, bzw. ist er frei von Ablagerungen. Welches Modell hattest Du nochmal? Bzw. welche Servicenummer hat Dein Gerät? Viele Grüße

Hallo,
das Problem war ein Schlauch. Den 1 x kräftig durchgepustet und alles läuft wie geschmiert. Hätte mir das Video noch genauer ansehen sollen. Trockner funktioniert, dank eurer Anleitung, wieder einwandfrei.
Vielen Dank und weiter so. Werde euch auf jeden Fall weiter empfehlen
Lieben Gruss

Ihre Anleitung ist super und sehr hilfreich,weiter so,viele weitere Spas und Erfolg.
ich kann euch auch mit helfen,wenn Ihr welche weitere Techniker Probleme habt.
von Bosch,Siemens Neff: Geschirrspüler,Wäschetrockner
Haushaltsgeräte Techniker
Gino

Großes Lob für eure Anleitung, der Trockner geht wieder. Ich befürchtete schon
eine Neuanschaffung. Es war auch für einen 78-jährigen gut zu schaffen.
Den Schlamm aus dem Flusensumpf zu entfernen, war schon eine Herausforderung,
aber mit einem Lappen an einen flexiblen Drahtseil durchziehen ging es!
Viele Grüße

Hallo Claus, vielen Dank für Dein tolles Feedback und schön, dass Dein Trockner wieder läuft. Beste Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.