Trockner trocknet nicht mehr richtig

Wäsche zum Trocknen auf einem Wäscheständer
4.86842
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 21.08.2019
Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist der Ärger meist groß. Noch größer allerdings werden die Wäscheberge, die es zu bewältigen gilt. Was kann also getan werden, wenn der Wäschetrockner meldet, dass die Wäsche trocken sei, diese aber wider Erwarten noch feucht bzw. nass ist? Keine Sorge, in den meisten Fällen ist der Trockner nicht kaputt und das Problem kann mit einfachen Mitteln im Nu behoben werden.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Wäschetrockner trocknet nicht mehr

  • Wäschetrockner trocknet nicht richtig
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist das ärgerlich. Aber egal, ob es sich um einen Siemens/ Bosch-Trockner,…
<>

Der erste Schritt, um den Trockner wieder in Gang zu bringen, ist die Reinigung des Flusensiebes. Dieses sollte so oder so regelmäßig gereinigt werden, am besten aber direkt nach jedem Trocknungsvorgang. Das Flusensieb befindet sich zumeist am unteren Rand der Türöffnung im Rahmen der Maschine. Manchmal ist dieses aber auch in die Tür selbst integriert.

Flusensieb des Wäschetrockners reinigen

  • Flusensieb entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nicht nur dann, wenn der Trockner meldet, dass das Flusensieb voll ist, sollte dieses gereinigt werden. Es befindet sich…
  • Flusensieb reinigen
    © diybook | Gereinigt wird das Flusensieb am besten nach jedem Trocknungsvorgang. Zudem sollte das Flusensieb ab und an auf Beschädigungen…
<>

Der erste Schritt, um den Trockner wieder in Gang zu bringen, ist die Reinigung des Flusensiebes. Dieses sollte so oder so regelmäßig gereinigt werden, am besten aber direkt nach jedem Trocknungsvorgang. Das Flusensieb befindet sich zumeist am unteren Rand der Türöffnung im Rahmen der Maschine. Manchmal ist dieses aber auch in die Tür selbst integriert.

Das Sieb wird ganz einfach herausgezogen und aufgeklappt, alle darin befindlichen Flusen werden entfernt. Zu kontrollieren wäre, ob das Netz intakt ist und keine Löcher aufweist. Ist letzteres der Fall, sollte das Netz gegen ein neues ersetzt werden. Aber auch, wenn der Rahmen gebrochen ist und die Flusen durch diese Spalten ungehindet am Sieb vorbeirutschen können, ist ein Tausch angesagt. Das passende Flusensieb für den AWZ9813 findest Du genauso auf Schraub-Doc wie für viele andere Trockner. Starte die Suche einfach mit der Typennummer (Schraub-Doc) Deines Geräts und lass Dir alle Ersatzteile speziell für Deinen Trockner auflisten. Schau doch mal vorbei, wir freuen uns auf Dich! Reparieren statt wegwerfen!

Vorderen Temperaturfühler reinigen

  • Temperaturfühler kontrollieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Der nächste Schritt, um den Trockner wieder zum Trocknen zu bewegen, ist die Kontrolle des vorderen Temperaturfühlers. Ist…
  • Lage des Temperaturfühlers
    © diybook | Die Lage des Fühlers ist bei geöffneter Frontblende gut zu erkennen. In diesem Beispiel handelt es sich um einen Trockner der…
<>

Als nächstes sollte der vordere Temperaturfühler überprüft werden. Dieser befindet sich meistens in der Nähe des Flusensiebes (in dessen Öffnung). Bei dem vorliegenden Modell (Whirlpool/ Bauknecht) liegt es an der rechten voderen Seite in der Öffnung des Flusensiebes. Erkennbar ist es durch eine leichte Erhebung und eine metallene Oberfläche. Ist dieser Sensor von Flusen verklebt, gibt dieser falsche Werte zurück und das Programm wird frühzeitig abgebrochen. 

Die Reinigung erfolgt ganz einfach mit den Fingern oder einem weichen Lappen. Sind die Flusen einmal weg, wird der Sensor auch wieder die richtige Temperatur weitergeben können und der Trockner wieder richtig trocknen.

Kondensator reinigen

  • Kondensatorklappe öffnen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes gilt es, den Kondensator zu überprüfen bzw. zu reinigen. Zugänglich ist dieser in den allermeisten Fällen …
  • Kondensator entfernen
    © diybook | Das Entfernen des Kondensators ist immer ohne Werkzeug zu bewerkstelligen. Entweder befinden sich zwei Verschlusshebel an den…
  • Kondensator reinigen
    © diybook | Zu reinigen ist der Kondensator mittels Druckluft oder mit Hilfe von Wasser, z.B. in der Badewanne. Die Lamellen des…
<>

Der nächste Schritt der regelmäßigen Servicearbeiten ist die Reinigung des Kondensators. Dieser ist bei allen Modellen, die nicht über eine automatische Reinigung verfügen, von vorne zugänglich. Er verbirgt sich zumeist hinter einer Abdeckung, die entweder direkt oder durch einen Knopf im Rahmen entriegelt werden kann. Der Kondensator lässt, wie der Name schon vermuten lässt, die Feuchtigkeit aus der Luft kondensieren und führt dieses der Luft entzogene Wasser in einen kleinen Wassertank (hin und wieder auch als Flusensumpf bezeichnet) ab.

Die Kühlrippen des Kondensators sollten frei von Flusen sein. Sieht man durch die Rippen so sollte man im Idealfall durch den Kondensator hindurch sehen. Gereinigt werden kann dieser mittels Luftdruck, oder aber auch mit Wasser z.B. in der Badewanne.

Abfluss des Kondensators überprüfen

  • Kondensatabfluss auf Verstopfung kontrollieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Unter dem Kondensator befindet sich auch immer ein Abfluss, damit das kondensierte Wasser in den darunter befindlichen…
<>

Ist der Kondensator wieder halbwegs sauber, ist als letztes auch der Wasserabfluss auf Durchgängigkeit zu überprüfen. Am Boden des Kondensators befindet sich ein Ablauf. Ist dieser mit Flusen verstopft, kann das Wasser nicht ablaufen, und die Wäsche wird nicht trocken. 

Nach der Reinigung des Abflusses kann der Kondensator wieder eingesetzt werden und der erste Testlauf starten. Jetzt sollte der Trockner wieder ordnungsgemäß funktionieren und die Wäsche auch wieder trocknen. Ist das nicht der Fall, können aber auch noch andere Ursachen vorliegen, die im Einzelnen geprüft werden können:

Wird die Wäsche nicht warm, dreht die Trommel des Trockners nicht oder meldet der Trockner Behälter voll, obwohl dieser nicht voll ist? Kein Problem, denn auch dafür haben wir Anleitungen zusammengestellt! Schau Dir dazu einfach die weiter unten verlinkten Artikel an, die den Ursachen dieser Schwierigkeiten auf den Grund gehen!

Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist der Ärger meist groß. Noch größer allerdings werden die Wäscheberge, die es zu bewältigen gilt. Was kann also getan werden, wenn der Wäschetrockner meldet, dass die Wäsche trocken sei, diese aber wider Erwarten noch feucht bzw. nass ist? Keine Sorge, in den meisten Fällen ist der Trockner nicht kaputt und das Problem kann mit einfachen Mitteln im Nu behoben werden.
  • Wäschetrockner trocknet nicht richtig
    © diybook | Wenn der Wäschetrockner nicht mehr richtig trocknet, ist das ärgerlich. Aber egal, ob es sich um einen Siemens/ Bosch-Trockner, einen Trockner der Marke Bauknecht/ Whirlpool, einen Elektra Bregenz oder einen AEG-Trockner handelt: Meist liegt es an einem mangelnden Service. Wie einfach die Probleme in der Regel behoben werden können, zeigen die folgenden Schritte.
  • Flusensieb entfernen
    © diybook | Nicht nur dann, wenn der Trockner meldet, dass das Flusensieb voll ist, sollte dieses gereinigt werden. Es befindet sich zumeist vorne hinter der Tür, im unteren Rahmen des Gerätes. Gelegentlich ist das Flusensieb aber auch in die Tür selbst integriert.
  • Flusensieb reinigen
    © diybook | Gereinigt wird das Flusensieb am besten nach jedem Trocknungsvorgang. Zudem sollte das Flusensieb ab und an auf Beschädigungen hin kontrolliert werden. Weist das Netz Löcher auf oder ist der Rahmen gebrochen, sollte ein neues Flusensieb angeschafft werden. Die Flusen zeichnen in heutigen Wäschetrocknern generell für die meisten Probleme verantwortlich.
  • Temperaturfühler kontrollieren
    © diybook | Der nächste Schritt, um den Trockner wieder zum Trocknen zu bewegen, ist die Kontrolle des vorderen Temperaturfühlers. Ist dieser belegt, werden verfälschte Temperaturwerte an den Trockner übergeben, der daraufhin den Trocknungsvorgang vorzeitig abbricht. Der Fühler befindet sich meist nahe des Flusensiebes und ist durch eine kleine Erhöhung bzw. die metallene Oberfläche erkennbar. Von der Größe her entspricht der Fühler etwa einer großen, flachen Knopfbatterie.
  • Lage des Temperaturfühlers
    © diybook | Die Lage des Fühlers ist bei geöffneter Frontblende gut zu erkennen. In diesem Beispiel handelt es sich um einen Trockner der Marke Whirlpool vom Typ AWZ9813 (baugleich mit Bauknecht).
  • Kondensatorklappe öffnen
    © diybook | Als nächstes gilt es, den Kondensator zu überprüfen bzw. zu reinigen. Zugänglich ist dieser in den allermeisten Fällen (ausgenommen Modelle mit Selbstreinigungsfunktion) über eine Wartungsklappe im vorderen Sockelbereich des Trockners. Die Entriegelung befindet sich bei diesem Wäschetrockner am unteren Ende der Türöffnung (blauer Knopf).
  • Kondensator entfernen
    © diybook | Das Entfernen des Kondensators ist immer ohne Werkzeug zu bewerkstelligen. Entweder befinden sich zwei Verschlusshebel an den Seiten des Kondensators. Oder der Verschluss ist wie hier im Griff integriert.
  • Kondensator reinigen
    © diybook | Zu reinigen ist der Kondensator mittels Druckluft oder mit Hilfe von Wasser, z.B. in der Badewanne. Die Lamellen des Kondensators sollten soweit frei sein, dass durch sie problemlos hindurch gesehen werden kann.
  • Kondensatabfluss auf Verstopfung kontrollieren
    © diybook | Unter dem Kondensator befindet sich auch immer ein Abfluss, damit das kondensierte Wasser in den darunter befindlichen Sammelbehälter (Flusensumpf) abfließen kann. Ist dieser verstopft, kann das Wasser nicht abfließen, und die Wäsche wird nicht trocken. Ist er dagegen durchgängig, kann der Kondensator wieder eingebaut werden. Danach sollte der Trockner seine Funktion wieder ohne Probleme erfüllen. Gutes Gelingen!
<>

Wenn der Trockner nicht mehr richtig trocknet, ist das Chaos vorprogrammiert. Denn bis zur Lösung des Problems wachsen einem die Berge feuchter Wäsche buchstäblich über den Kopf hinaus. Sicher, im Sommer lässt sich die Wäsche zum Trocknen auch bequem an die frische Luft setzen. Doch im Winter sind die Ausweichmöglichkeiten eher begrenzt. Also lieber gleich eine neue Maschine kaufen? Wir sagen: Nichts überstürzen!

Sobald es den Anschein hat, der Trockner trocknet nicht mehr richtig, ist erst einmal Fehlersuche angesagt. Meistens nämlich liegt die Ursache überhaupt nicht in defekten Bauteilen, sondern in Kleiderflusen, die wichtige Komponenten wie Sensoren und Filter bedecken, verstopfen und blockieren. Statt großangelegter Reparatur ist also erst einmal Putzen angesagt! Dieses Video stellt die wichtigsten Service-Arbeiten im Zusammenhang mit verdreckten Trocknern vor und zeigt, wie sich Flusensieb, Temperaturfühler und Kondensatoren spielend leicht reinigen lassen. Dann klappts auch wieder mit dem Trocknen!

Deine Hilfe ist willkommen

Wenn Du der Meinung bist, dass Dir dieser Ratgeber geholfen hat, Dein Problem zu lösen, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf des von Dir benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer freiwilligen Spende trägst Du dazu bei, dass wir weiterhin wertvolle Inhalte schaffen können, die Dir auch bei anderen Problemen helfen, bares Geld zu sparen.

Doch auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zum Thema Sponsoring findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Mein Wärmepumpentrockner Gorenje 7560A+ trocknet nicht mehr richtig, die Wäsche ist zwar warm aber nass. Wer hat einen Tipp?

Hallo Marcus! Mit so wenigen Informationen ist das immer schwer zu sagen. Hast du die Feuchtigkeitsfühler bei dem Gerät schonmal unter die Lupe genommen? Oft liegt es an diesen, dass die mit Flusen verdreckt sind. Viele Grüße

Hallo,
danke für die Antwort, genau die habe ich bei meinem Trockner gesucht, weiß aber nicht wo die bei dem Modell sind :-(.

Leider haben wir zu diesen Geräten keine Servicedokumentation. Normalerweise sind die Sensoren einfache Metallstreifen die sich nahe der Einfüllöffnung befinden. Manchmal sind diese auch unter einer Plastikabdeckung versteckt. Setzt sich diese Abdeckung mit Flusen zu, dann kann der Sensor die Feuchtigkeit nicht mehr erkennen. Vielleicht findest Du so eine Abdeckung, bzw. metallene Streifen. Ich hoffe das hilft Dir beim Suchen. Viele Grüße

Hallo, in wie weit spielt die Umgebungstemperatur für das Trockenergebnis eines Wärmepumpntrockners eine Rolle ? Unser Bosch WTW 86564 trocknet schon von Anfang an nicht 100%. Wäsche ist meist noch ein wenig klamm und muss nachgetrocknet werden. Trockner steht auf der Waschmaschnine im gleichen Raum mit der Therme...die Seitenwände des Trockners werden recht heiß.

Die Umgebungstemperatur spielt natürlich immer mit. Aber ein Trockner wird in der Regel immer recht heiß. Beide Extreme im Raum sind natürlich nicht zu empfehlen. Wie warm ist es denn in dem Raum? Und welches Programm schaltet Ihr denn ein? Wirklich trocken wird die Wäsche meist erst dann, wenn Schranktrocken extra / plus gewählt wird. Auch zu wenig Wäsche darf man nicht hineinpacken, denn dann funktionieren die Sensoren nicht mehr richtig. Auch das Material der Wäsche spielt eine entscheidende Rolle. Ich hoffe das hilft Dir erstmal. Viele Grüße

Hallo, danke für die Antwort.
Im Raum ist es ca. 25°.
Die Wäsche wird aber auch bei höchster Trockenstufe nicht trocken.
Bettwäsche kann mann auf keinen Fall so in den Schrank legen, die riecht dann nach kurzer Zeit muffig.
Links daneben steht der Gefrierschrank, Seitenwand an Seitenwand. Kann sich das neagtiv auswirken ?

Hallo Oliver, 25° sind jetzt für den Trockner nicht schlimm. Der Gefrierschrank steht aber recht ungünstig, denn der steht am besten in einem kühlen Raum. Denn die warme und feuchte Luft im Wäscheraum ist für den alles andere als gut. Aus energetischer Sicht zumindest. Warum der Trockner allerdings nicht richtig trocknet, bleibt dann aber immer noch ein Rätsel. Da Du schreibst, dass er von Anfang an nicht richtig trocknet, gehe ich davon aus, dass er noch recht neu ist. Wenn die Garantie also noch vorhanden ist, dann würde ich das auf jeden Fall reklamieren. Wenn nicht, würde ich auch die Feuchtigkeitssensoren (verschmutzt) tippen. Diese sollten sich in unmittelbarer Nähe der Tür befinden und sind meist nur zwei längliche Metallstreifen. Oftmals auch unter einer Abdeckung versteckt. Viele Grüße

hallo, wir haben einen Bosch ecoMaxx Trockner, der nicht mehr heizt. Wo liegt der Fehler , kann da was kaputt sein. wir haben ihn schon von 4 Seiten aufgemacht, könnenabernichtsehen woran es liegt.kann uns jemand helfen?

Hallo Klaus, bei diesem Modell handel es sich um einen Wärmepumpentrockner. Sprich eine gewöhnliche Heizung liegt nicht vor. Funktionieren denn die Zeitprogramme? Wenn die funktionieren liegt es vermutlich am Feuchtigkeitssensor. Wenn nicht solltest Du mal prüfen ob die Pumpe selbst warm wird und der Kompressor startet. Danach kann man weitersuchen. Viele Grüße

hallo mein bauknecht trockner tk primeline 27b heizt nicht mehr richtig

Hallo Walter, sieh Dir doch mal Teil 3 dieser Serie an und gerne beantworten Dir wir jede Frage die auftaucht. Viele Grüße

Ich weiß zwar nicht was Sie mit Teil 3 der Serie meinen?
Was ich weiß ich habe den Trockner komplett sauber gemacht das heißt
Themaraturfüller/Pumpe/Schläuche/Wärmetauscher die Heizspirallen prüfen lassen
angeblich in ordnung. Das Problem er heitzt eine minute auf dann bläst er kalt
meiner meinung nach ist die Heizung oder Heizkörper kaputt

Hallo Walter, der Artikel den wir angesprochen haben ist am Kopf der Seite in der Sidebar verlinkt (Trockner heitzt nicht). Bei einem Kondenstrockner wie Deinem Modell ist die Heizung so einfach, dass diese fast nie kaputt geht. Und wenn diese Durchgemessen wurde, dann ist sie auch in Ordnung. Es gibt einen NTC auf der Vorderseite des Geräts. Diesen könnte man mal durchmessen. Bei 25°C sollte dieses einen Widerstand von ca. 11.5 kOhm aufweisen. Die Heizung selbst hat 18 bzw. 36 Ohm, da es sich um zwei 1300 Watt Heizelemente handelt. Das Sicherheitsthermostat der Heizung schaltet ab 190°C ab. Ich hoffe das hilft Dir vorerst weiter. Viele Grüße

Hallo,

habe einen BAUKNECHT-Trockner EXCELLENCE TRKE und folgendes Problem:
- nachdem das Programm beendet ist, ist die Wäsche immer noch feucht bzw. nass!

Folgendes habe ich schon unternommen:
1. Flusensieb gereinigt (wird nach jedem Trocknungsgang gemacht)!
2. Kondensator gereinigt!
3. Gehäuse rund um den Kondansator und Fühler gereinigt (so gut es geht)!
4. Sensor rechts neben dem Sieb gereinigt!
5. Wasserbehälter geleert (wird nach jedem Trocknungsvorgang gemacht)!
6. Wasserablauf unter Kondensator gereinigt (so gut es geht)!
7. Lüfterrad unten beim Sensor gereinigt!
8. 2 lange Metallkontakte (Innenseite Trommel/beim Flusensieb) gereinigt!
9. Lüfter unten kontrolliert: dreht sich
- An was kann das sonst noch liegen?
Vielen Dank für eine fundierte Antwort

LG

Berry

Hallo Berry, da hast Du ja schon einiges unternommen. Hast Du Zeitprogramme die durchlaufen können? Wenn ja funktioniert dann der Trocknungsvorgang? Wird der Trockner während des Betriebes warm? Wenn die Zeitprogramme laufen und der Trockner heizt, dann würde ich die langen Metallkontakte nochmal gut reinigen, sodass diese frei von irgendwelchen Schmierfilmen und ähnlichem sind. Wenn das alles nichts hilft, sollte man die NTCs durchmessen, ob diese auch noch ordnungsgemäß funktionieren. Hat eventuell die Türdichtung einen riss, sodass der Luftstrom unterbrochen ist? Auch das kann dazu führen, dass die Trocknung nicht mehr ordnungsgemäß durchgeführt wird. Ich hoffe das hilft Dir ein wenig. Viele Grüße

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde Deine Vorschläge ausprobieren und melde mich dann wieder, hoffentlich mit Erfolgsmeldung.

Viele Grüße

Hallo,
mein Waschtrockner Blomberg WDT 6335 trocknet seit neuestem nicht mehr. Ich vermute eine lockere oder defekte Sicherung, da der Trocknungsvorgang wie immer läuft, lediglich die Wärme fehlt und nach Abschluss des Programms ist die Wäsche entsprechend noch nass.
Ich habe die Seitenklappen bereits abgenommen, finde aber leider nicht die entsprechende Sicherung und an Anleitungen im Internet mangelt es leider auch.

Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich wo ich bei diesem Modell die entsprechende Sicherung finden/prüfen kann?

Danke und viele Grüße

Hallo Oliver, leider können wir Dir auch nicht genau sagen so sich bei diesem Trockner die Heizung samt Sicherungsthermostaten befindet. Konntest Du die Heizung schon ausmachen? Wenn ja, dann müssten die Sicherungsthermostate in unmittelbarer Nähe liegen. Viele Grüße

Hallo,
ich habe einen Wärmepumpentrockner der Marke Hoover. Seit einiger Zeit trocknet er nicht mehr. Die Wäsche ist allenfalls angetrocknet obwohl das ganze Zeitprogramm abgespult wurde. Die Trommel dreht sich, und sowohl Flusensieb gereinigt, Wasser entleert, Resetknopf gedrückt... Ich bin mit meinem Latein am Ende. Habt ihr einen Tipp für mich? Danke schon mal!
Viele Grüße, Mona

Hallo Mona, mit der Marke Hoover hatten wir bisher leider nicht viel zu tun. Wenn ich das richtig verstehe, funktioniert der Trockner auch im Zeitprogramm nicht. Korrekt? Wenn dem so ist könnte es sein, dass die Wärmepumpe zu wenig Leistung bringt. Es gibt aber noch viele andere mögliche Ursachen. Wie alt ist denn der Trockner? Viele Grüße

Der Trockner ist drei Jahre alt, darum würde ich ihn auch gerne am Leben erhalten. Was heißt das genau "die Wärmepumpe bringt zu wenig Leistung"? Ist sie dann kaputt? Sorry, bin technisch leider ziemlich unbedarft.

Hi Mona, das sehen wir uns morgen bei einem unserer Patienten an. Am Dienstag kann ich Dir dazu hoffentlich mehr sagen. Viele Grüße

Hi Mona, da die Wärmepumpe immer mit einem Kondensator betrieben wird, kann es sein, dass dieser seinen Geist aufgegeben hat und daher die WP nicht mehr richtig arbeitet. Dazu müsste man diesen mit einem geeigneten Multimeter durchmessen. Das sollte aber jemand machen, der sich damit auskennt. Die Reparatur wäre dann recht einfach und kostengünstig. Vorausgesetzt, das ist auch das Problem. In unserem Fall, war leider der Kühlkreislauf kaputt und die Reparatur nicht möglich. Viele Grüße

hallo, habe einen haier hd 70-79 zeigt die fehlermeldung behälter voll. habe alle gereinigt von pumpe bis kondensator. sämtliche schächte sowie bedienplatine erneuert. zeigt immer noch die fehlermeldung an und geht dann nach ca. 1 min. aus. was kannes sein? lg

Hi, leider kennen wir diese Geräte nicht. Aber wie sieht denn der Wasserstandsensor bei dem Gerät aus? Ist es ein Schwimmer, oder handelt es sich dabei um zwei Metallstreifen? Wenn es Metallstreifen sind, hast Du diese ordentlich gereinigt? Viele Grüße

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich die Elektronik meines Wäschetrockners (Privileg 24635 CD) nach langem Suchen anhand der Beseitgung von nicht erkennbaren kalten Lötstellen im SMD-Bereich reparieren konnte, ist mir beim ersten Dauerbetrieb für das Trocknen meines Daunenkissens aufgefallen, daß auch bei diesem Gerät nach ca. 1 bis 1 1/2 Stunden der Kniterschutz begonnen hat und das Ende angezeigt wird, obwohl das Kissen noch sehr feucht ist.
Unter dem Flusensieb an der Einfüllöffnung habe ich keinen Temperaturfühler gefunden. Können Sie mir mitteilen, wo sich dieser bei diesem Gerät befindet?

Mit freundlichem Gruß

Oliver

Hallo Oliver, leider müssen wir dabei passen, da wir für dieses Gerät keine Servicedokumentation haben. Hast Du schon normale Baumwollwäsche damit getrocknet? Wie war dort das Ergebnis? Manchmal sind solche Spezialgegestände durchaus eine Herausvorderung für die Trockner. Viele Grüße

Danke für die rasche Antwort!

Ich war auch schon am Überlegen, ob es am Objekt liegt - im Wassertank hatte sich jedenfalls reichlich Wasser gesammelt. Müßte er bei einer solchen Herausforderung nicht trotzdem länger trocknen, z.B. bis zur Maximalzeit, oder registriert der Trockner das Ende dadurch, daß sich der Trocknungsgrad nicht mehr ändert?
Im nachhinein fällt mir auf, daß auch die LEDs für Behälter und Siebe leuchteten, obwohl die Siebe ziemlich Fusselfrei geblieben sind.
Das Gerät hatte ich mit einem Defekt der Motoransteuerung gekauft. Andere Wäsche habe ich noch nicht getestet, weil dafür ein Waschtrockner genutzt wird (meistens nur zum antrocknen, wenn üerhaupt), werde dieses aber bei Gelegenheit nachholen. Der Trockner sollte eigentlich überwiegend für solch größere Sachen dienen, scheint mir aber rotzdem noch ziemlich eng dafür zu sein. Erstmal danke für die Bemühung!

MfG Oliver

Zu meinem Kommentar vom 19.03.2017 möchte ich nachträglich hinzufügen, daß ich den NTC (oder PTC?) daraufhin gefunden.
Zu sehen, aber von dort aus nicht zugänglich, war er nach Abbau der unteren vorderen Blende.
Zugänglich war er erst nach Demontage der oberen Abdeckung und daraufhin der rechten Seitenverkleidung.

Zum Abnehmen der Seitenverkleidung sind folgende Schrauben herauszudrehen:
- 4 Schrauben an der Rückwand, die sich in einer Linie auf Ebene der Seitenverkleidung
befinden (aufgrund der Statik möglichst keine weiteren gleichzeitig lösen)
- 1 Schraube von innen im oberen Bereich, nahe der Bedienblende, mit der gleichzeitig
auch eine Blechschiene festgeschraubt ist.
Danach wird die Blechverkleidung ein kurzes Stück nach oben gezogen und im oberen Bereich nach außen hin ausgehakt, sowie ein weiteres kurzes Stück nach oben gezogen, bis die Zapfen am Sockel frei liegen.
Der Fühler ist anschlußseitig mit seinem Stecker am vorderen Gebläsegehäuse zu sehen und läßt sich mit etwas Kraftaufwand vorsichtig herausziehen.
(Die Beschreibung erfolgte nach meiner Erinnerung, leichte Abweichungen sind möglich. Dennoch gilt sie möglicherweise auch für Geräte mit ähnlicher Bezeichnung).

Auf dem Teil befanden sich weiße Ablagerungen. Nachdem ich es abgewischt habe, ist die Wäsche, im Gegensatz zu vorher, nach Beendigung des Programms, nicht nur naßwarm, sondern trocken.

MfG Oliver

Danke für Deine Ergänzungen. Der NTC befand sich also unter der vorderen unten befindlichen Blende richtig? Über das Flusensieb konntest Du Ihn nicht mit der Hand erreichen? Denn dann hättest Du Dir das auseinanderschrauben erspart. Viele Grüße und Danke für die Rückmeldung!

Hallo,
ich habe einen Bosch WTL4583/01 Trockner. Er heizt nicht mehr richtig. Die Heizspirale hinten heizt immer nur ca 30s hoch und bleibt dann aus. Lüfter und Sensoren laufen bzw. sind sauber. Hat von euch jemand eine Idee bzw. gibt es für dieses Modell evtl. noch Schaltpläne etc.
Vielen Dank

Hallo Chrsitine, also die Heizung geht in aller Regel nicht kaputt. Eher die Temperatur-Begrenzer damit der Trockner nicht in Brand gerät.  Dieser sollte sich bei diesem Modell direkt an der Heizung befinden. Vermutlich ist also nur der kaputt gegangen, sodass der Trockner nicht mehr richtig heizt. Diesen kann man recht einfach durchmessen und auch das Tasuchen ist kein großes Problem. Ich hoffe  dass Dir das weiterhilft. Die Ersatzteilenummer wäre: 00028825 wenn wirklich der dafür verantwortlich ist. Viele Grüße

Vielen Dank für die schnelle Antwort :) Genau das war der Fehler.
Noch eine generelle Frage. Die Blechrückwand insbesondere an der Position wo die Heizung angebracht ist welche max. Temperaturen können bzw dürfen hier max. entstehen.

Hallo Christine, uff das können wir Dir leider nicht beantworten. Da die Temperatur der Heizung aber auf bei ca. 130° abgeregelt wird kann es hier schonmal 50-60° haben. Diese Werte sind aber wirklich nur geschätzt. Viele Grüße

Liebes Team, ich habe einen BEKO 96143 Waschtrockner. Dieser fängt normal zum trocknen an und nach ca. 20 Minuten hört das Programm ohne Fehlermeldung auf wie wenn es fertig wäre. Die Wäsche ist jedoch noch nass. Das Flußensieb habe ich gereinigt, den Filter vorne und wenn man auf den Deckel greift spürt man, dass die Heizung warm ist. Hat noch wer eine Idee wo ich noch suchen könnte? Vielen Dank im Voraus.

Habe den Wärmetauscher gereinigt. Trotzdem erscheint immer wieder die Meldung Sicherheit.
Die Lüfter laufen.

Hallo Stefan, zugegeben haben wir mit Beko Trocknern bisher noch recht wenig Erfahrung, sodass wir Dir hierbei auch nicht sofort weiterhelfen können. Kannst Du uns die Fehlermeldung (blinken, piepen) genauer beschreiben? Dann können wir uns auf die Suche machen, wo das Problem sein könnte. Viele Grüße

Hallo! Habe hier eine Bosch WVTI2842 (Wama+Trockner). Ventilator des Trockners war wegen Verflusung steckengeblieben. Beim Ausbau hatte ich noch bemerkt das die Trocknerheizung heiss war. Komplett gereinigt und zusammengebaut. Allerdings wird die Trocknerheizung nicht mehr angesteuert (Heizstäbe ok, Übertemp Sicherung ok), Ventilator läuft. NTC im Trocknerpath ist sauber. Wisst Ihr welche Werte dieser haben sollte? Nachdem die Heizung auch im Trockner/Time Modus funktioniert denke ich nicht das es am Feuchtigskeitssensor liegt, der wird ja m.Ea. nur im Auto Trocknen Modus benutzt. Lässt sich dieser auch durch Messen testen? LG Tom

Kleine Korrektur zu Schreibfehler oben: Die Heizung funktioniert weder im Auto noch im Time Modus, weswegen ich den Feuchtesensor eher ausschliesse.

Hallo Tom, nun, wenn weder der Timer Mode noch der automatische geht, dann liegt es fast immer an der Thermosicherung. Der rot Knopf ist gedrückt? Wie sind die Widerstandswerte des NTCs und der Heizung? Viele Grüße

Thermosicherung ist ok, auch am Eingang der Thermosicherung keine Spannung. Sicherung ist auch leitend. NTC messe ich noch, momentan wäscht die Maschine ;)

NTC: 380 Ohm bei ca. 25 Grad, Heizung: 35 Ohm... Welchen Wert müsste der NTC haben damit die Heizung anspringt? Ich könnte dann einen Widerstand zum testen mal reinhängen

Hi, der Widerstand der Heizung passt soweit. Beim NTC bin ich mir unsicher, normal liegt der im kOhm Bereich, habe aber momentan keine Servicedoku bei der Hand. 380 Ohm deutet darauf hin, dass Du den tauschen solltest. Viele Grüße

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Werd mal den NTC tauschen. Lt. Recherche sollte der Bereich bei Raumtemp. so um die 22k liegen. LG Tom

Kurzes Feedback: Der NTC war der Schuldige. Nach Austausch funkts wieder. Danke für die Hilfe!

Hallo Tom, super dass er wieder funktioniert. Sind wir der Sache doch auf die Spur gekommen. Viele Grüße

Hallo liebes diy Team,
wir haben einen BEKO DPU 7340 X. Bei uns trocknert er die Wäsche nicht. Ich habe jetzt das Flusen- sowie das Porensieb gereinigt. Bei dem Kondensator reinigen bin ich jetzt aber etwas ratlos, da es den Anschein hat, dass er komplett in das Gerät verbaut ist. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Danke

Ich habe gerade den Filter herausgenommen, der Kondensator befindet sich dahinter. In dem Zwischenraum mit dem Filter stand das Wasser, ich musste dort erstmal trocken wischen.

Hallo Christian, leider haben wir für Beko-Geräte keine Serviceunterlagen. Ich nehme aber mal an, dass es sich bei dem Gerät um einen Kondenstrockner ohne Wärmepumpe handelt. Eine Reinigung der Filter, Siebe, des Behälters und Kondensators ist immer gut. Aber wird der Trockner auch warm? Wie endet das Trocknungsprogramm? Mit Fehler, ohne Fehler... Wir werden der Sache schon auf die Spur kommen brauchen aber ein paar mehr Informationen. Viele Grüße

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.