Richtig bohren in Beton und Stein

Richtig bohren in Beton und Stein
4.61842
Aktualisiert am 04.08.2016
Richtig! Bohren ist nicht gleich bohren. Natürlich wird es jeder noch schaffen, ein Loch in eine Wand zu bohren. Aber das Ergebnis wird dabei sehr unterschiedlich ausfallen. So sind schon Küchenschränke von der Wand gefallen, frisch aufgehängte Bilder zu Bruch gegangen und beim Mauerdurchbruch für ein Antennenkabel halbe Wände umgefallen, weil Bohren eben nicht gleich Bohren ist. Dieser Artikel soll dabei helfen, das richtige Bohren in Stein und Beton zu vermitteln und grundlegende Fehler zu vermeiden. Denn um etwa wirklich richtig Beton zu bohren, muss so manches beachtet werden.

Die Wahl des Bohr-Einsatzes

  • Betonbohrer
    © diybook | Mauerbohrer: Hervorragend für Durchbrüche geeignet. Um Dübellöcher in Beton zu bohren, benötigt man allerdings deren kleinere…
<>

Wie beim Streichen ist es auch beim richtigen Bohren essentiell, den Untergrund zu kennen. Nur so kann auch der richtige Bohrer gewählt werden - und nur der richtige Bohrer führt letzten Endes auch zum Erfolg. Allein der Untergrund entscheidet darüber welcher Bohrer richtig oder falsch ist. Bei verputzten Wänden und Decken ist es meist aber sehr schwer zu erkennen, welcher Untergrund vorliegt. 

Bevor es aber ans Probieren geht, kann zumindest eine Eigenschaft mit Sicherheit ermittelt werden. Durch einfaches Klopfen wird nämlich festgestellt, ob es sich bei der vorliegenden Wand oder Decke um Leichtbauweise aus Gipskarton oder eine Massivbauweise handelt. Liegt eine massive Bauweise vor, so bleibt die weitere Beschaffenheit meist bis zum zweiten Loch ein Geheimnis. 

Der vorliegende Bohrstaub des ersten Loches gibt dabei weitere Hinweise auf die Zusammensetzung:

  • Ziegelwand - roter Bohrstaub
  • Kalksteinwand - weißer Bohrstaub
  • Beton - grauer Bohrstaub

Der richtige Bohrer für Natursteine und Mauerwerk ist in jedem Fall ein mit Hartmetall bestückter Steinbohrer. Für Beton, wie dieser oft an Decke und Boden zu finden ist, wird in jedem Fall ein Betonbohrer benötigt. Ohne ihn ist es fast unmöglich, richtig Beton zu bohren. 

Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer

  • Bohrhammer
    © diybook | Ein Bohrhammer, 2 Gänge, 750 Watt, wahlweises Stemmen oder Bohren, für knapp 200 Euro. Erste Wahl, um Beton zu bohren.
  • Schlagbohrmaschine
    © diybook | Eine Schlagbohrmaschine, die ihren eigentlichen Zweck ausgezeichnet erfüllt. Zum Betonbohren allerdings ungeeignet.
<>

Eine Schlagbohrmaschine reicht in der Regel für alle Bohrungen in sämtlichen Werkstoffen aus - außer für's Beton-Bohren. Trotzdem werden Betonbohrer bis 12 mm Stärke auch für Schlagbohrmaschinen verkauft. Zwar sind damit Löcher in Beton möglich, Spaß ist das allerdings keiner. Es kostet neben Kraft und Mühe auch viel Material, denn die Bohrer halten dieser Belastung nicht sehr lange Stand. 

Abhilfe schafft ein Bohrhammer - das Werkzeug, um Beton zu bearbeiten. Durch kräftige Schläge nach vorne arbeitet sich der Bohrhammer scheinbar mühelos durch den Beton. Beim Bohren mit einem Bohrhammer sollte daher nicht mit Druck gebohrt werden, denn dafür sorgt bereits das Hammerwerk des Bohrhammers.

Die Größe des Bohrers

Um richtig zu bohren, ist es wichtig, dass die Bohrlöcher immer passend zum Dübel gebohrt werden. Zwar dürfen und müssen diese sogar etliche Millimeter länger als der eigentliche Dübel sein, aber ist das Loch vom Durchmesser her zu groß, hat der Dübel keinen Halt. Ist das Loch dagegen zu klein, findet der Dübel keinen Platz. Beim richtigen Bohren kommt es also auf die Größe an.

Vor dem Bohren

Elektrische Leitungen in der Wand zu durchbohren, kann lebensgefährlich sein! Auch ist es nicht besonders erfreulich, wenn Wasserleitungen oder gar die Heizschläuche der Fußbodenheizung angebohrt werden. Wer sich nicht sicher ist, wie die Leitungen verlaufen, prüft das vor dem Bohren mit einem Messgerät. Es gibt Messgeräte, mit denen stromführende Leitungen, aber auch Wasserleitungen aufgespürt werden können.

Tipp: Stromleitungen verlaufen üblicherweise immer senkrecht oder waagerecht und niemals diagonal von Schalter, Steckdose oder Verteilerdose weg. Aber Achtung: Kontrolle ist hier definitiv besser!

Richtig bohren in Beton und Stein

  • Bohren in eine Stahlbetondecke
    © diybook | Vorbohren ist eine gute Sache. Um in Decken aus massivem Beton zu bohren, braucht es allerdings auch das richtige Werkzeug!
<>

Bohren in Stein und Mauerwerk

In Stein und Mauerwerk ist das Bohren der ersten Millimeter ohne Schlag- und Hammerfunktion richtig, auch wenn das etwas mehr Kraft kostet. Würden diese Funktionen sofort eingeschaltet werden, kann die Wand oder der Stein direkt an der Bohrstelle wegplatzen und das kleine Loch wird ungewollt zu einem Krater. Zudem werden nur Klinker, Vollziegel und Vollsteine schlaggebohrt, so dass erst, wenn bekannt ist, dass diese auch wirklich vorliegen, die Schlagfunktion aktiviert wird. 

Beton bohren

Beim Bohren von Beton rutschen viele Heimwerker gerade bei Bohrbeginn ab. Um die ersten Millimeter des Loches richtig zu bohren, hilft ein kleiner Trick enorm: Ein alter Bohrer, eine alte große Schraube oder Ähnliches wird an das künftige Bohrloch gesetzt. Dann wird mit ein paar wenigen, aber kräftigen Hammerschlägen eine erste, minimale Vertiefung geschaffen. So kann der eigentliche Bohrer dann fester an der zu bohrenden Stelle sitzen und ein Abrutschen beziehungsweise Wegdrehen des Bohrers wird vermieden. Anschließend fällt es leichter, in den Beton zu bohren.

Bohren beim Mauerdurchbruch

Wird ein Mauerdurchbruch benötigt, so sollte besonders vorsichtig gebohrt werden. Gerade wenn Schlag- oder Hammerfunktionen eingesetzt werden, kann beim Durchbruch auf der anderen Seite ein nicht unbeträchtlicher Teil der dortigen Wand weggeschlagen werden. Es empfiehlt sich, sofern möglich, von beiden Seiten zu bohren. So kann beim Durchbruch der Wand ein Abschlagen der Oberfläche vermieden werden.

Nach dem Bohren

Der letzte Schritt beim richtigen Bohren in Stein und Beton ist das Herausziehen des Bohrers unter Drehung. Denn das verhindert nicht nur ungewolltes Steckenbleiben im Beton oder Stein, sondern vermindert auch das Risiko, dass das Bohrloch am Eingang durch Verkantung ausbricht. Zusätzlich befördert die Drehbewegung des Bohrers das Bohrmaterial weiterhin aus dem Loch.

Abschließend wird der Bohrstaub durch Ausblasen oder Aussaugen aus dem Bohrloch entfernt, so dass Dübel und Schraube auch den nötigen Platz finden. 

Durch richtiges Bohren gehören zu große Löcher sowie abgeplatzte Mauerteile der Vergangenheit an. Wer diese Tipps bei seiner nächsten Betonbohrung beherzigt, darf sich dann auch an exakten Bohrlöchern erfreuen!

 

 

Richtig! Bohren ist nicht gleich bohren. Natürlich wird es jeder noch schaffen, ein Loch in eine Wand zu bohren. Aber das Ergebnis wird dabei sehr unterschiedlich ausfallen. So sind schon Küchenschränke von der Wand gefallen, frisch aufgehängte Bilder zu Bruch gegangen und beim Mauerdurchbruch für ein Antennenkabel halbe Wände umgefallen, weil Bohren eben nicht gleich Bohren ist. Dieser Artikel soll dabei helfen, das richtige Bohren in Stein und Beton zu vermitteln und grundlegende Fehler zu vermeiden. Denn um etwa wirklich richtig Beton zu bohren, muss so manches beachtet werden.
Werkzeuge: 
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Schlagbohrmaschine (Bohrmaschine)
Eine Schlagbohrmaschine gehört zur Grundausstattung aller Heimwerker, die gelegentlich in Mauerwerk oder anderen festen Materialien bohren wollen. Da sich das Schlagwerk abschalten lässt, kann die Schlagbohrmaschine universell für alle Bohrarbeiten eingesetzt werden.
Bohrhammer
Bohrhammer
Ein Bohrhammer ist für jeden ernsthaften Handwerker notwendig. Mit ihm werden Löcher in verschiedene mineralische Materialien gebohrt. Dieses Werkzeug hat rotierende oder feststehende Ansätze, die sich durch Beton, Mauerwerk und Stein bohren.
Mauerbohrer
Mauerbohrer
Mit einem Mauerbohrer werden in der Regel keine Löcher für Bilderrahmen gebohrt. Nein, der Mauerbohrer ist für wirklich große und lange Löcher. Sie selbst haben eine Stolze Länge ab 45cm. Kaum eine Wand ist vor Ihnen sicher.
Betonbohrer
Betonbohrer
Der Betonbohrer bringt einen Meißelkopf aus Hartmetall zum Einsatz und macht so selbst härtesten Beton schwach. Allerdings gibt es einige Grundregeln zu beachten. Denn Betonbohrer ist nicht immer gleich Betonbohrer.
Steinbohrer
Steinbohrer
Steinbohrer gehören zum Standard-Inventar eines jeden Heimwerkers und schaffen in Kombination mit einer Schlagbohrmaschine auch in Stein und Mauerwerk Raum für jeden Dübel. Billig-Varianten können allerdings schnell ihren Zweck verfehlen.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Prima Textbeitrag!

Ist denn das waagerechte Durchbohren von einem tragenden Mauersteinpfeiler erlaubt, um Kabel durchzustecken?
(Pfeiler 65cm Querschnitt, Bohrloch 35mm)

Schlitze für Elektroleitungen im Mauerwerk auch tragendem sind definitiv erlaubt. Wie es sich bei tragenden Pfeilern verhält, können wir leider nicht auf die schnelle beantworten. Wir werden der Sache aber nachgehen. Gibt es keine andere Möglichkeit die Leitung zu verlegen? Das wäre mit Sicherheit die bessere Variante. Warum muss es mitten durch den Pfeiler sein?

Hallo und Danke für den Artikel!
Ich möchte ein Satellitenkabel vom Balkon in den Innenraum legen. Alles was beim Bohren zu beachten ist finde ich oben aber wie verschließe ich das Loch von außen am Besten damit kein Wasser in die Wand/Putz kommt? Reicht verputzen oder besser Bauschaum?
Es ist ein altes Haus aus verputzter Ziegelwand, das Kabel ist keinen cm dick und das Loch soll auch nicht viel größer werden...

Hi Christian, eventuell hilft Dir der Artikel Leerrohr abdichten weiter https://diybook.at/bauen-renovieren/elektroarbeiten/elektroinstallation/.... So wie ich das aber verstehe möchtest du das Kabel ohne Installationsschlauch verlegen. Ich würde trotzdem, wenn möglich, eher durch den Türstock gehen, da hier sehr einfach ein Loch gemacht werden kann, dass unter anderem mit Silikon gut abdichtbar ist. Wenn es die Mauer bleiben soll, dann ist je nach Lochgröße Bauschaum im Loch nicht so verkehrt. Wichtig ist aber, das ganze trotzdem zu verputzen, denn Bauschaum selbst dichtet nicht. Und beim Bohren des Loches aufpassen dass das Loch schief gebohrt wird (innen höher als außen), sodass im Falle des Falles das Wasser nicht einfach in den Innenraum laufen kann. Viel Erfolg!

Hey, danke für die schnelle Antwort! Nein so einen Aufwand mit Leerrohr hatte ich nicht vor. OK, Bauschaum plus verputzen würde ich dann wohl in Angriff nehmen.
Aber was heißt durch den Türstock? Eine Balkontür ist einen Meter weiter zu der Stelle wo ich die Durchführung geplant habe, die ist aber aus Kunstoff und da sollte man doch eigentlich nicht durchbohren, oder?
Und zur Schiefe meinst du sicher außen tiefer und nach innen ansteigend, richtig? Sonst läuft ja Schlagregen in den Innenraum. Das war aber nochmal ein guter Hinweis.

Erwischt - ja innen höher als außen! Bez. dem Türstock ist das in der Regel unproblematisch, denn so ziemlich jeder nachträglich installierte elektrische Rolladen führt durch den Türstock. Das machen selbst Fensterbauer so. 

Hallo! Versuche gerade eine Garderobe anzubringen und will deswegen etwas längere Dübel in die Wand bringen (wegen der Last der Kleidung). Kann es sein, dass ich nach ca 2 cm schon auf Beton gestoßen bin? Mein Schlagbohrer kommt einfach nicht weiter, hab es mit Steinbohrer und Hamerfunktion versucht. Der Bohrer riecht auch etwas angekokelt ;) kann ich irgendwo einen Bohrhammer leihen?

Hallo Stefan, ja das ist möglich. Das Problem ist vermutlich weniger der Schlagbohrer an sich, sondern der (Stein-)Bohrer. Wenn Du mit einem Steinbohrer Beton bohren wolltest ist dieser jetzt nur mehr etwas für den Müll. Ich würde vorschlagen einen Betonbohrer zu kaufen und es damit nochmals zu versuchen. Wenn es dann wirklich nicht geht kann man in jedem Baumarkt einen Bohrhammer ausborgen. Vielleicht aber hat auch der Nachbar einen. Fragen kostet ja nichts.

Danke für die Tipps! Coole Seite!

Hallo! Ich möchte ein Badezimmer und WC am Dachgeschoss bauen.Dazu müsste ich die Abflussrohren mit den bestehenden Rohren durch die Betonplatte im Erdgeschoss verbinden.Da handelt sich um Betonstahl und ein Rohr von 100 mm Durchmesser.Darf ich die Platte einfach aufbohren mit eine Bohrkrone?
Danke im Voraus.

Grundsätzlich ist das Bohren mit der Bohrkrone der beste Weg eine Rohrduchführung zu machen. In Hinblick auf die Stabilität sollte das in der Regel bedenkenlos durchführbar sein. Am besten aber vielleicht nochmal beim Architekt bzw. Baumeister rückfragen. Wichtig ist die Schall- und Rauchdichte Herstellung des Duchbruchs.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Auf jedem Fall werde ich beim Architekten und beim Baumeister nachfragen.

Gibt es auch eine Möglichkeit, Dübellöcher in Beton zu fräsen oder dergleichen?
Bohrhammer wäre zwar vorhanden, aber die zu bohrende Wand ist nur etwa 5 cm "dick" (Spannbeton) und ich befürchte, ich schlage mit der Hammerfunktion dann einfach durch.

Gefräst werden eigentlich nur größere Löcher für Rohre und ähnliches. Bei kleinen Löchern wie für Dübel kommt eigentlich immer der Bohrhammer zum Einsatz. Wie tief soll das Loch den sein? Eventuell hilft ein Tiefenbegrenzer oder eine Markierung mit Isolierband am Boherer selbst. Auch wenn das Bohren mit dem Bohrhammer recht gut geht, wird man in einer Betonwand nicht eben mal so druchbrechen. 

Naja, ich hatte an einer ähnlichen Wand (gleiche Wohnung) schonmal bohren wollen und wollte da 3,5-4cm tief gehen. Eventuell hab ich auch einfach zu viel Druck ausgeübt, jedenfalls war dann auf der anderen Seite ein unschöner Krater in der Wand.

Die Wand, die jetzt bebohrt werden soll ist ziemlich exakt 6 cm dick (eben nachgemessen). Die Tiefe wird wohl um die 3-4 cm betragen. ich muss mal schauen, was ich da an Dübeln da habe. Es soll ja auch nur ein Spiegel aufgehangen werden, muss also nicht gerade so viel aushalten können.

Je nachdem wo das Bohrloch liegt könnte man rückseitig eine Platte anzwingen. Das würde ein Ausbrechen verhindern. Ansonst gilt es bei der Arbeit mit dem Bohrhammer keinen Druck anzuwenden da der Bohrhammer von selbst schlägt. Statt Zwingen könnte man auch eine Platte einkeilen, sofern der Boden dadurch nicht in Mittleidenschaft gezogen wird. Vielleicht hilft ja dieser Tipp. Viele Grüße

Möchte einen Dübel in der Decke bohren.wir haben aber Bodenheizung geht das?

Hi, das ist normalerweise Problemlos machbar. Denn bei Fußbodenheizung hast Du einen schwimmenden Heizestrich. Und wenn Du in die Decke bohrst, bohrst Du in die Rohdecke und nicht in den Heizestrich. Vom Bodenaufbau gestaltet sich das üblicherweise so: Du hast ca. 20 cm Rohdecke, darauf befindet sich eine Dämmung und erst darauf liegt der Heizestrich. Wenn Du also nicht gerade ein 30 cm tiefes Loch benötigst brauchst Du Dir keine Sorgen machen.

Hallo,
Ich habe ein Fundament aus etwa 4 cm dicken 50x50 Betonplatten und möchte einen Geräteschuppen mit Schrauben darauf fixieren.
Ist meine Makita HR2610 Kombihammer dafür geeignet? Ich möchte nicht dass die Platten brechen.

Hi, also durch die Platten wirst du mit dem Gerät auf jeden Fall kommen. Vielleicht bohrst Du nicht gerade irgendwo am Rand, sodass die Platten brechen können. Einfach mit kleinstem Durchmesser vorbohren, dann sollte das schon gehen. Wichtig ist nur, dass die Platten in eben aufliegen. Aber wenn diese als Fundament dienen, dann sollte das ja so oder so gegeben sein. Viele Grüße

Danke erstmal für die ganzen Tipps zum Thema Bohren.
Ein Problem wurde leider nicht behandelt. Der Beton in unseren Kellerwänden hat einen sehr hohen Kieselsteinanteil, trifft man beim Bohren auf einen Stein (vorallem während der ersten 20mm) läuft der Bohrer in eine andere Richtung und das Loch wird schief. Das ist z.B. bei der Fenstermontage extrem nervig, da man erst durch den Fensterrahmen und dann in die Betonwand bohrt. Ich habe alles versucht mit Schlag, ohne Schlag, benutze neue Betonbohrer. GIbt es hier ein Tipp von euch?

Das Problem kennen wir. In Deinem konkreten Fall würden wir Dir raten, den Fensterrahmen zuerst mit einem - je nach Fensterrahmen - Holz bzw. Metallbohrer zu durchbohren und dann auf einen Bohrhammer (keine Schlagbohrmaschine) zu wechseln. Beim Bohrhammer würden dann mit dem kleinsten Durchmesser (z.B. 5 mm) vorbohren. Hilft Dir das weiter? Viele Grüße

Hallo, ich möchte mehrere Löcher mit verschiedenen Durchmessern 2-10mm in einen Ziegelstein bohren. Welche Bohrer sollte ich mir besorgen und was sollte ich beachten?
Herzlichen Dank für die Bemühungen!

Hallo, Ziegelstein ist ein recht dankbarer Werkstoff. Hier kannst du mit "gewöhnlichen" Steinbohrern arbeiten. Da Ziegel auch recht weich ist, solltest Du es vor allem bei den kleinen Durchmessern ohne Schlag bohren. Aber nicht zu schnell, denn auch hierbei sollte der Bohrer nicht abglühen. Viele Grüße

Danke für die vielen Tipps oben! Eine Frage blieb bei mir aber noch offen:
Ich muss Löcher für 12mm-Dübel mittig in die 10cm-schmale Oberseite unserer Balkonbrüstung (eine Betoplatte) bohren (Grund: Brüstungserhöhung per Edelstahl-Handlaufs mit Haltern). Ist es sinnvoll, hier mit einem kleineren Bohrer anzufangen, um dann mit 12mm zu bohren? Oder erhöhe ich damit die Gefahr des Abplatzens eines Beton-Seitenstücks??? Bohrhammer ist vorhanden.
Dank für Eure Antwort!

Hallo Peter, vielen Dank für Deine Frage. Es ist immer besser mit einem kleineren Durchmesser vorzubohren. Idealerweise mit einem 6 mm Bohrer. Die Gefahr des Absplitterns ist leider immer vorhanden, sollte aber durch das vorbohren eher minimiert statt vergrößert werden. Wir hoffen auf jeden Fall dass Du nicht auf Eisen stößt, denn das ist das weit größere Problem. Viele Grüße und gutes Gelingen!

Wie kann ich trotzdem an der benötigten Stelle im Beton ein Loch bohren, wenn ich nach 5-10mm auf Eisen gestoßen bin? Ich habe mit einem 6-er Steinbohrer (fast) problemlos vorgebohrt!. Danke für baldige Antwort.

Hallo Roland, nun das wird schwierig. Du kannst natürlich probieren mit einem Eisenbohrer nachzubohren, musst aber davon ausgehen, dass der Bohrer dabei kaputt geht und im schlimmsten Fall zerbricht. Viel mehr Möglichkeiten fallen uns dazu leider nicht ein. Gutes Gelingen und viele Grüße

Vielen Dank. Dann muss ich mir eine andere Befestigung an der Betonsäule überlegen.

Danke auch von mir für den Artikel! Ich hätte ebenfalls eine Frage...wie haben ein altes Haus gemietet und das Bohren erweist sich als große Schwierigkeit. Es ist ein Ziegelmassivhaus jedoch wurden (ich schätze im Putz?) Köeine Steine miteingearbeitet. Dadurch kommen wir oft beim Bohren nicht weiter, sie werden zu groß oder es haltet kein Dübel weil es ausbricht. Wie geht man hier sm besten vor?

Danke dir,

Liebe Grüße Johanna

Hallo Johanna, wenn ich Dich richtig verstehe werden die Bohrlöcher beim Bohren zu groß richtig? Hierfür gibt es spezielle Dübel für Hohllochziegel. Dabei sollte die Wand bzw. der Ziegel aber auch nicht ausbrechen. Gebohrt wird hier üblicherweise ohne schlagen. So kann man übermäßiges Ausbrechen recht gut verhindern. Wenn alle Stricke reissen, kann man auf Injectionsdübel zurückgreifen. Diese halten dann in jedem Fall. Ich hoffe es hilft. Wenn ich Dir Frage nicht ganz verstanden habe und Du noch mehr Infos benötigst, bitte melde Dich. Viele Grüße

Tragende Betonpfeiler
Darf man tragende Betonpfeiler anboren? Unser Hochhaus steht auf 18 stahlarmierten Aussenpfeiler. Jeder Pfeiler traegt am Auflager 350 t oder mehr. Diamantborer machen vor Stahl nicht halt. Darf man in die Betonpfeiler zwecks chem. Analyse eine betontechnische Untersuchung mittels Bohrungen machen?
Besten Dank fuer Ihre Antwort

Hi, also das können wir Dir leider nicht beantworten. Aber da diese Analysen so oder so von Profis durchgeführt werden, gehen wir mal davon aus, dass die sich in der Materie auskennen. Wie groß ist denn die Bohrung und wie groß sind die Pfeiler? Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.