Endspurt im Grünen - Garten auf Winter vorbereiten

Herbstlicher Garten mit Laub
3
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 28.11.2018
Mit den ersten Bodenfrösten klopft bereits der Winter an die Tür. Jetzt heißt es vorsorgen. Denn noch bevor der Garten irgendwann im Schnee versinkt, ist das heimische Grün auf seine Winterruhe vorzubereiten. Dieser Artikel gibt zahlreiche hilfreiche Tipps und Hinweise, was jetzt unbedingt noch erledigt werden muss und wie sich die Pflanzen winterfest machen lassen. Also lege am am besten gleich los: So kannst Du Deinen Garten auf den Winter vorbereiten!

Ist der Garten schon winterfest?

Das Gartenjahr neigt sich dem Ende entgegen. Zurücklehnen kann sich der Gärtner aber noch lange nicht. Denn bevor die stille Zeit des Jahres beginnt, gilt es, im Garten und auf dem Balkon die Pflanzen winterfest zu machen und Ordnung in den Bewuchs zu bringen. Letzte Gartenarbeiten setzen einen gekonnten Abschluss hinter die vergangene Saison und bereiten den Garten auf das neue Frühjahr vor. Natürlich darf dabei auch der Frostschutz nicht fehlen, um Mehrjährige heil durch den Winter zu bringen. Wir haben an dieser Stelle einige wichtige Hinweise zusammengetragen, die veranschaulichen, wie sich der Garten auf den Winter vorbereiten lässt.

Noch mehr hilfreiche Tipps, wie sich Pflanzen winterfest machen lassen und was Winterschutz für Kübelpflanzen bedeutet, bietet unser Saison-Artikel Der Garten im Oktober.

Nüsse sammeln

  • Im Garten verstreute Nüsse sammeln
    zur Bildreihe
    © diybook* | Bei herabgefallenen Nüssen gilt es, schneller zu sein als die vielen Nager im Garten. Die Fruchthülsen werden nach dem Sammeln…
<>

Reife Nüsse fallen im goldenen Oktober zuhauf von den Bäumen. Die Nüsse werden an trockenen Tagen eingesammelt und frei von Feuchtigkeit für den Verzehr im Winter eingelagert. Langes Abwarten sollte vermieden werden, denn Hasel- und Wallnüsse stehen bei Eichhörnchen, Mäusen und anderen Kleintieren hoch im Kurs.

Fruchthülsen werden beim Sammeln von den Nüssen entfernt, um hier einen möglichen Schimmelbefall zu vermeiden. So können die Nüsse lange Zeit überdauern und im Winter als nahrhafte Nahrungsergänzung oder auch einfach nur als Knabberei dienen.

Obst und Gemüse einlagern

  • Mangold im Hochbeet ernten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Einige Gemüsearten wie dieser Mangold im Hochbeet warten kurz vor dem Winter noch auf ihre Ernte. Das Gemüse kann danach im…
  • Äpfel sicher einlagern
    © diybook* | Äpfel sind immer gesondert und dabei wohl sortiert einzulagern, da sie anderes Lagerobst und -gemüse sonst schnell mit…
<>

Im Gemüsegarten warten noch China- und Grünkohl, Winterendivien, Möhren und Mangold auf ihre finale Ernte. Lagerfähige Gemüsearten lassen sich trocken in Kisten stapeln und kühl im Keller einlagern. Wenn das Lagergemüse lange halten soll, ist auf eine gute Durchlüftung im Winterquartier zu achten. Dies gilt insbesondere dann, wenn beispielsweise Äpfel ebenfalls eingelagert wurden. Sie scheiden Ethylen aus, das den Reifungsprozess bechleunigt. Äpfel sollten zudem regelmäßig auf faulende Druckstellen untersucht werden, denn sie fördern einen Schimmelbefall bei Lagerobst wie auch -gemüse.

Gemüsebeete und Blumenbeete herrichten

  • Einjährige Pflanzen roden
    zur Bildreihe
    © diybook* | Für einjährige Pflanzen ist die Saison gelaufen. Folglich werden die Beete werden nun gerodet, um sie auf das kommende…
  • Rückschnitt im Garten häckseln
    © diybook* | Während Samen- und Fruchstände der einjährigen Pflanzen auf dem Kompost landen, wird der restliche Rückschnitt im Häcksler…
  • Beete nach dem Roden umgraben
    © diybook* | Nach der Rodung wird das Beet sorgfältig umgegraben. Dabei werden gehäckselte Pflanzenreste und Wurzeln wieder mit…
<>

Es ist offensichtlich überflüssig, einjährige Pflanzen winterfest zu machen. Gemüse- und Sommerblumenbeete mit einjährigen Pflanzen werden daher zum Herbst gerodet. Es erfolgt ein Rückschnitt direkt über dem Boden. Samen- und Fruchtstände werden auf dem Kompost entsorgt. Der restliche Spross wird zerkleinert und bei der nachfolgenden Bodenbearbeitung ins Erdreich eingegraben. Über den Winter wird die organische Substanz zu Humus zersetzt und das Beet ist im Frühjahr für neue Aufgaben gewappnet.

Rasenpflege

  • Nicht jedes Laub gehört in den Häcksler
    zur Bildreihe
    © diybook* | Vor dem Winter wird noch einmal das Herbstlaub aus dem Rasen gekehrt. So wird Moosbildung im Vorfeld verhindert. Das alte Laub…
<>

Stehen Jauchefässer im Garten, müssen diese vor dem Frost geleert werden. Gefrieren sie, entstehen Risse im Gefäß. Die Jauche wird jedoch nicht auf bepflanzten Beeten ausgebracht. Die Nährstoffe würden nur unnötig das Wachstum anregen und Frostschäden begünstigen. Statt die Pflanzen winterfest zu machen, wäre das Gegenteil erreicht. Also wird die Jauche stattdessen verdünnt auf dem Rasen oder auf umgegrabenen Beeten ausgebracht.

Zur Rasenpflege gehört neben einer abschließenden Düngung auch das Herausfegen des Herbstlaubes. Bleibt es im Gras liegen, zersetzt es sich über den Winter und fördert die Moosbildung. Mit einem Vertikutierer wird der Rasen von Unkräutern gereinigt und belüftet. Das anfallende Herbstlaub wird auf dem Kompost entsorgt oder durch einen Häcksler als Mulch verarbeitet.

Tipp: Blätter von Eiche, Kastanie oder Walnüssen enthalten Gerbsäuren und sind nicht als Häcksel zu verwenden. 

Frostschutz

  • Frostschutz durch Reisig-Abdeckung
    zur Bildreihe
    © diybook* | Eine Abdeckung empfindlicher Pflanzen mit Reisig bietet eine vollständig natürliche Schutzmaßnahme gegen Frostschäden.…
  • Mit Vlies Immergrüne vor Frost schützen
    © diybook* | Immergrüne Pflanzen müssen besonders sorgfältig vor Frost geschützt werden. Kahlfröste können für sie schnell das Aus bedeuten…
  • Komplettfrostschutz mit Reisig und Folienbeutel
    © diybook* | Ein besonders guter Frostschutz lässt sich in einem kombinierten Verfahren erreichen. Die Pflanzen werden zunächst mit Reisig…
<>

Droht der erste Bodenfrost, sollte mit den Frostschutzmaßnahmen begonnen werden, um Garten und Pflanzen winterfest zu machen. Auf Schutz angewiesen sind speziell die Pflanzen, die im Winter grün bleiben. Lavendel, Thymian oder auch der Buchsbaum leiden unter Kahlfrösten. Ihnen hilft eine Abdeckung aus Reisig oder Frostschutzvlies. Auch Balkonkräuter wie Basilikum und Oregano sind mit Folien zu schützen. So können sie den Winter im Freien unbeschadet überdauern.

Ebenfalls schützenswert sind die Gräser im Garten. Gefährdet sind vor allem Arten mit hohlen Stielen. Dringt Wasser von oben ein, platzen die Stiele beim Durchfrieren an der Basis. Diese Frostgefährdung lässt sich durch ein Hochbinden der Blätter und ein Umwickeln mit Folie vermeiden. Bei kleineren Gräsern lässt sich der Einfachheit halber ein Folienbeutel verwenden. So gelingt es im Handumdrehen, den Garten winterfest zu machen.

Mit den ersten Bodenfrösten klopft bereits der Winter an die Tür. Jetzt heißt es vorsorgen. Denn noch bevor der Garten irgendwann im Schnee versinkt, ist das heimische Grün auf seine Winterruhe vorzubereiten. Dieser Artikel gibt zahlreiche hilfreiche Tipps und Hinweise, was jetzt unbedingt noch erledigt werden muss und wie sich die Pflanzen winterfest machen lassen. Also lege am am besten gleich los: So kannst Du Deinen Garten auf den Winter vorbereiten!
  • Im Garten verstreute Nüsse sammeln
    © diybook* | Bei herabgefallenen Nüssen gilt es, schneller zu sein als die vielen Nager im Garten. Die Fruchthülsen werden nach dem Sammeln entfernt, um Schimmelbefall zu vermeiden.
  • Mangold im Hochbeet ernten
    © diybook* | Einige Gemüsearten wie dieser Mangold im Hochbeet warten kurz vor dem Winter noch auf ihre Ernte. Das Gemüse kann danach im Keller eingelagert werden. Wichtig ist: Trocken, kühl und gut durchlüftet muss es sein.
  • Äpfel sicher einlagern
    © diybook* | Äpfel sind immer gesondert und dabei wohl sortiert einzulagern, da sie anderes Lagerobst und -gemüse sonst schnell mit Schimmel infizieren können. Die Äpfel sind regelmäßig auf entsprechende Faulstellen zu prüfen.
  • Einjährige Pflanzen roden
    © diybook* | Für einjährige Pflanzen ist die Saison gelaufen. Folglich werden die Beete werden nun gerodet, um sie auf das kommende Frühjahr vorzubereiten. Die Pflanzen werden dazu knapp über dem Boden zurückgeschnitten.
  • Rückschnitt im Garten häckseln
    © diybook* | Während Samen- und Fruchstände der einjährigen Pflanzen auf dem Kompost landen, wird der restliche Rückschnitt im Häcksler zerkleinert. Das Material wird später beim Umgraben wieder in den Boden eingearbeitet
  • Beete nach dem Roden umgraben
    © diybook* | Nach der Rodung wird das Beet sorgfältig umgegraben. Dabei werden gehäckselte Pflanzenreste und Wurzeln wieder mit untergehoben. Sie sorgen im Frühjahr für einen nährstoffreichen Humus.
  • Nicht jedes Laub gehört in den Häcksler
    © diybook* | Vor dem Winter wird noch einmal das Herbstlaub aus dem Rasen gekehrt. So wird Moosbildung im Vorfeld verhindert. Das alte Laub kann zur Mulch-Herstellung in den Häcksler wandern, sofern es keine Gerbsäuren enthält. Blätter von Eiche, Kastanie oder Walnuss sind daher ungeignet.
  • Frostschutz durch Reisig-Abdeckung
    © diybook* | Eine Abdeckung empfindlicher Pflanzen mit Reisig bietet eine vollständig natürliche Schutzmaßnahme gegen Frostschäden. Praktisch ist, dass sich aus den Zweigen gleich ganze Decken anlegen lassen.
  • Mit Vlies Immergrüne vor Frost schützen
    © diybook* | Immergrüne Pflanzen müssen besonders sorgfältig vor Frost geschützt werden. Kahlfröste können für sie schnell das Aus bedeuten. Als Abwehrmaßnahme leistet hier ein Frostschutzvlies in der Regel gute Dienste.
  • Komplettfrostschutz mit Reisig und Folienbeutel
    © diybook* | Ein besonders guter Frostschutz lässt sich in einem kombinierten Verfahren erreichen. Die Pflanzen werden zunächst mit Reisig eingedeckt. Darüber wird dann mit Frostschutzfolie ein Beutel gebildet und mittig mit Schnur gesichert. So profitieren die Pflanzen von einem doppelten Frostschutz.
<>
Mit den ersten Bodenfrösten klopft bereits der Winter an die Tür. Jetzt heißt es vorsorgen. Denn noch bevor der Garten irgendwann im Schnee versinkt, ist das heimische Grün auf seine Winterruhe vorzubereiten. Dieser Artikel gibt zahlreiche hilfreiche Tipps und Hinweise, was jetzt unbedingt noch erledigt werden muss und wie sich die Pflanzen winterfest machen lassen. Also lege am am besten gleich los: So kannst Du Deinen Garten auf den Winter vorbereiten!
Werkzeuge: 
Gartenschere
Gartenschere
Die Gartenschere ist für jeden Gärtner und Gartenbesitzer ein Must-Have. Kaum ein anderes Werkzeug wird zwischen Gemüsebeet und Zierstrauch so oft benötigt. Und wenige andere Werkzeuge erweisen sich dabei als so vielseitig.
Spaten
Spaten
Der Spaten ist eines der klassischen Werkzeuge für die Bodenbearbeitung. Wo immer es Erde abzustechen und auszuheben gibt, stellt der Spaten eine äußerst hilfreiche Unterstützung dar. Somit ist er auch für jeden Garten unerlässlich und darf eigentlich in keinem Geräteschuppen fehlen.
Materialien: 
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Hügelbeet bauen

    Im Herbst noch draußen Gemüse anpflanzen? Auch das ist möglich, Hügelbeet sei Dank! Die Anleitung zeigt, wie sich ein Hügelbeet bauen lässt.
  • Selbermachen

    Gartenwerkzeug pflegen und reparieren

    Ist die Gartensaison vorbei, wandert das Gartenwerkzeug ins Winterlager. Wir verraten, wie es vorher noch ordentlich in Schuss gebracht wird.
  • Selbermachen

    Sommerblumen säen

    Jetzt schon Sommerblumen säen und nächste Saision ganz früh davon profitieren! Diese Anleitung erklärt alle wichtigen Schritte im Überblick.
  • Selbermachen

    Saatgut selber machen - Im Garten Samen ernten

    Im Herbst ist die Zeit, daheim im Garten Samen zu ernten. Saatgut lässt sich so problemlos selber machen. Denn Samen ernten ist ganz einfach!
  • Selbermachen

    Winterschutz für Pflanzen

    Ein guter Winterschutz für Pflanzen garantiert im Frühjahr einen bunten Garten. Deshalb hier drei ganz einfache Maßnahmen zum Selbermachen!
  • Selbermachen

    Schädlingsbekämpfung im Garten: Der Winter

    Schädlingsbekämpfung im Garten hört auch über den Winter nicht auf. Jetzt gilt es, wilde Tiere und müde Raupen abzuwehren! Hier einige Tipps!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.