Stromkabel - Die Farben einer Elektroinstallation

Stromkabel - Die Farben einer Elektroinstallation
4.950625
Aktualisiert am 19.10.2016
In den meisten Fällen hat man nicht sehr viel mit der Elektroinstallation seines Hauses oder der Wohnung zu tun. Aber es kommt doch ab und zu vor, dass eine Lampe angeschlossen, ein Schalter ausgetauscht oder gar eine Steckdose verlängert werden muss. Es ist daher ratsam sich vorab mit den Farben der Stromkabel vertraut zu machen um dann, im Falle des Falles, nicht von der Farbenvielfalt hinter den Abdeckungen überrascht zu werden. Auch wenn manchmal auf den ersten Blick der Eindruck entsteht, dass die Stromkabel-Farben willkürlich gewählt wurden, so folgen die Farben der Elektroinstallation doch einer gewissen Logik.

Farben der Elektroinstallation: Grundlagen und Sicherheitshinweise

Was sich genau hinter alten Lampe oder Steckdosen verbirgt, ist oft zunächst ungewiss. Denn nicht nur das Alter der Installation spielt hier eine Rolle. Auch die persönlichen Vorlieben des Elektrikers, der die Installation hergestellt hat, haben darauf einen erheblichen Einfluss. Zudem haben sich die Normen zur Farbgebung von Stromkabeln über die Jahre nicht nur mehrmals verändert, sondern sie sind auch nur für einige wenige Kabelarten vorgeschrieben. Eins ist aber gewiss: Hinter den Abdeckungen geht es richtig bunt zu!

Umso wichtiger ist es, zumindest die Bedeutung der Grund-Farben einer Elektroinstallation zu kennen, bevor mit Elektroarbeiten begonnen wird. Ebenfalls sollte klar sein, wie die jeweiligen Drähte angeschlossen werden dürfen und wie nicht.

Sicherheitshinweis

Bei allen Arbeiten mit Strom steht die Sicherheit im Vordergrund. Die Leitungen des Bereichs, in dem gearbeitet wird, müssen vor den Arbeiten "allpolig" abgeschaltet werden. Am besten geschieht dies, indem die entsprechende Sicherung abgeschaltet wird. Aber Achtung: Allpolig heißt, dass alle Leiter, also die Phase wie auch der Neutralleiter, stromlos geschaltet werden. Um dies sicherzustellen, sollte gleich der Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) abgeschaltet werden. Zusätzlich müssen die Leitungen vor Berührung unbedingt auf Ihre Stromfreiheit überprüft werden! Mehr zum Thema Sicherheit findet sich im Artikel Sicheres Arbeiten an stromführenden Leitungen und elektrischen Anlagen.

Stromkabel-Farben und ihre Bedeutung: Die Leitungsarten

  • Bunte Elektrodrähte in verschiedenen Farben
    © mariusz szczygieł | Stromkabel-Farben, die bei einer Elektroinstallation Verwendung finden.
<>

Die Funktion eines jeden Leiters lässt sich bei richtiger Elektroinstallation an der jeweiligen Farbe des Stromkabels erkennen. Aber Vorsicht: Alte Gebäude weisen oft eine heute fehlerhafte Farbgebung der Leiter auf, da sich die Normen im Laufe der Zeit mehrmals verändert haben.

Es werden grundsätzlich drei Arten von Leitungen unterschieden. Einerseits gibt es den spannungsführenden Leiter, der Außenleiter, der auch Phase (L) oder Phasenleiter genannt wird. Dann gibt es den Neutralleiter (N), der umgangssprachlich noch gerne Nullleiter genannt wird, auch wenn darunter fachlich eigentlich etwas anderes verstanden wird. Den Abschluss bildet der Schutzleiter (PE), welcher auch Erdung, Erdleiter oder einfach Erde genannt wird.

Mehr Basiswissen zum Thema Strom kann im Artikel Wichtiges Wissen über Strom gefunden werden.

Die ungeschaltete Phase

Durch den spannungsführenden Leiter, also der Phase, wird der Strom vom Sicherungskasten zur Steckdose oder zum Schalter geleitet. Dieser Leiter muss, sofern er ungeschaltet ist, heutzutage immer mit einem Kabel der Farbe Schwarz ausgeführt sein. Ungeschaltet bedeutet dabei, dass sich kein Schalter oder ein anderer Steuermechanismus dazwischen befindet. Steckdosen sind in der Regel ungeschaltet. Daher findet sich in Steckdosen üblicherweise immer ein schwarzer Draht.

Die geschaltete Phase

Geschaltete Phasen werden nicht nur, wie der Name schon sagt, an Schaltern vorgefunden, sondern auch an anderen Auslässen wie zum Beispiel bei Lampen, fest installierten Geräten oder Maschinen. Für geschaltete Phasen gibt es aber keine einheitliche farbliche Norm. So können die verwendeten Stromkabel-Farben die verschiedensten Ausführungen aufweisen, wie zum Beispiel braun, violett, orange, rosa oder weiß.  

Üblicherweise werden braune, violette, weiße oder graue* Drähte dazu benutzt, um den Strom geschaltet zu einem Verbraucher wie einer Lampe zu transportieren. Bei der Lampenmontage oder an Schaltern ist also neben einem blauen und schwarzen Draht auch immer eine andersfarbige Leitung vorzufinden.

* ACHTUNG: Graue Drähte werden erst seit 2006 in Deutschland als geschaltete Phase verwendet. In alten Installationen vor dem  31. März 1974 wurde grau als Nullleiter verwendet!

Drähte mit der Stromkabel-Farbe Orange werden vorzugsweise für Verbindungsleitungen zwischen Wechselschaltern und Kreuzschaltern (korrespondierend) verwendet, Stromkabel der Farbe Rosa dagegen für Taster und Steuerleitungen aller Art. Achtung: An all diesen Kabeln und Drähten kann je nach Schalterstellung Spannung anliegen!

Neutralleiter

Mit dem Neutralleiter wird es bei den Farben einer Elektroinstallation wieder einfacher und weniger bunt.

Bei der gewöhnlichen Elektroinstallation wird, wie gerade beschrieben, Strom über die Phase zu einem Verbraucher gebracht. Ist dieser Verbraucher angeschaltet, wird dort Leistung in Form eines Spannungsabfalls verbraucht. Das heißt allerdings nicht, dass der Strom nicht auch wieder zurückfließen muss. Dieser notwendige Rückfluss wird vom Neutralleiter besorgt. Das hierfür zwingend vorgeschriebene Stromkabel hat heute immer die Farbe Blau.

Erdung

Als letztes und ebenfalls fixes Element bei den Farben einer Elektroinstallation ist der Erdleiter zu nennen. Dieser leitet Fehlströme zur Erde ab und verhindert damit Unfälle an elektrisierten Oberflächen. Die Erdung hat dabei wie der Neutralleiter eine fixe Kabelfarbe, nämlich Grün-Gelb.

 

Zusammenfassung der Stromkabel-Farben

Die Farben von Phase (schwarz), Neutralleiter (blau) und Erdung (grün-gelb) müssen bei allen Arbeiten an Elektroinstallationen immer berücksichtigt werden. Bei geschalteten Drähten obliegt es aber nach wie vor dem Elektriker, welche Stromkabel-Farben er verwenden möchte. Daher ist hier stets besondere Vorsicht geboten. Nicht umsonst ist die Prüfung der Leitungen auf Spannungsfreiheit eines der 5 Gebote von Elektrikern!

Gerade in Altbeständen sollte aber nicht davon ausgegangen werden, dass die Farbgebung der Elektroinstallation stimmt. So gibt es Installationen, bei denen der Neutralleiter geschaltet oder, noch schlimmer, der Erdungsleiter als Phase zweckentfremdet wurde. So ist die Prüflampe nicht umsonst der beste Freund des Elektrikers.

Tipp: Bei Arbeiten an der Elektroinstallation sind immer die bereits verlegten Stromkabel-Farben zu beachten und die Farbgebung muss strikt eingehalten werden. Ein Mischen unterschiedlicher Kabelfarben ist auf jeden Fall zu vermeiden. Denn es drohen nicht nur Stromunfälle. Im besten Falle warten zusätzliche Kosten auf Dich. So muss zum Beispiel in Wien seit 2012 vor Verkauf des Eigenheims ein Elektriker-Gutachten eingeholt werden, bei dem die Elektroinstallation genauestens unter die Lupe genommen wird.

Anhang I: Stromkabel - Farben in Deutschland und der Schweiz

Nachfolgend die Stromkabel-Farben flexibler Stromkabel nach HD 308 S2 bzw. DIN VDE 0293-308. Gültig in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Langfristig soll diese Norm für die gesamte Elektroinstallation im Haushalt europaweit Gültigkeit finden.

Farbe

geschaltet/ungeschaltet

Verwendung

sw
 Schwarz

ungeschaltet

L - Phase

bl
 Blau

Neutralleiter muss von der Farbe Blau sein

N - Neutralleiter

gn/ge
 Grün/Gelb

darf nicht geschaltet werden

PE - Erde

br
sw
gr

ungeschaltet bzw. geschaltet

L3 - Mehrleiterkabel

 

Anhang II: Stromkabel - Farben in Österreich

Nachfolgend eine Tabelle der Stromkabel-Farben einer Elektoinstallation und deren Verwendung in Österreich:

Farbe

geschaltet/ungeschaltet

Verwendung

sw
 Schwarz

ungeschaltet

Phase

bl
 Blau

darf nicht unabhängig geschaltet werden

Neutralleiter

gn/ge
 Grün/Gelb

darf nicht geschaltet werden

Erde

br
 Braun

geschaltet bzw. Mehrleiterkabel

geschaltete Phase (Lampe) bzw. Phase im Mehrleiterkabel

gr
 Grau

geschaltet bzw. Mehrleiterkabel

geschaltete Phase (Lampe) bzw. Phase im Mehrleiterkabel

 
 Violett

geschaltet

geschaltete Phase (Lampe)

 
 Orange

geschaltet

Verbindungsleitungen bei Wechsel und Kreuzschaltern, Geschaltet-Phase, Steuerleitung

 
 Rosa

Steuerleitung

Verbindungsleitungen bei Wechsel und Kreuzschaltern, Geschaltet-Phase, Steuerleitung

 
 Weiß

geschaltet

geschaltete Phase

 

In den meisten Fällen hat man nicht sehr viel mit der Elektroinstallation seines Hauses oder der Wohnung zu tun. Aber es kommt doch ab und zu vor, dass eine Lampe angeschlossen, ein Schalter ausgetauscht oder gar eine Steckdose verlängert werden muss. Es ist daher ratsam sich vorab mit den Farben der Stromkabel vertraut zu machen um dann, im Falle des Falles, nicht von der Farbenvielfalt hinter den Abdeckungen überrascht zu werden. Auch wenn manchmal auf den ersten Blick der Eindruck entsteht, dass die Stromkabel-Farben willkürlich gewählt wurden, so folgen die Farben der Elektroinstallation doch einer gewissen Logik.
Werkzeuge: 
Spannungsprüfer / Prüflampe
Spannungsprüfer / Prüflampe
Elektrische Installationen wie Elektroleitungen, Steckdosen, Schalter und Geräte sind allgegenwärtig. Um diese auf Ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen berührt man besser nicht die stromführenden Leitungen mit seinen bloßen Händen. Dafür gibt es eine Vielzahl sicherer Messgeräte und Werkzeuge.
Danke fürs Bewerten 
Average: 5 (1519 votes)
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo Chris,

das einfachste wäre es so wie Du durchgemessen hast auch den Schalter mal Ein/Aus zuschalten und die Messung zu wiederholen. Wir würden meinen, dass Orange und Blau die richtigen sind. Aber das muss im Prinzip immer eine Fachkraft feststellen. Idealerweise siehst Du dir auch die Verteilerdose an, von wo das Kabel kommt.

Viele Grüße

Ich habe in meiner (alten) (CH) Wohnung bei der Steckdose/Schalter in der Küche nur gelbe und schwarze Drähte gesehen. Ist jetzt da die Phase schwarz?

Hallo Matthias,

das muss von einer Elektrofachkraft durchgemessen und bei gröberen Umbauarbeiten auf den neuesten technischen Stand gebracht werden.

Viele Grüße

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.