Der Garten im März - Das Frühjahr beginnt

Garten im März - Märzenbecher im Garten
4.5
Aktualisiert am 27.02.2019
Der Garten im März - der Winter endet und das Leben erwacht. Im März sprießt schon neues Grün aus dem Boden und von den Sträuchern. Frühjahrsblüher erwachen und zeigen ihre bunte Pracht. Viele Menschen warten bereits sehnsüchtig darauf: Das Frühlingserwachen eröffnet die Gartensaison! Zwar ist der Garten im März meist noch etwas rau, aber erste Arbeiten können bereits durchgeführt werden. Wir zeigen, welche das sind!

Das Frühjahr beginnt

  • Schubkarre für den Frühjahrsputz
    zur Bildreihe
    © diybook* | Bei einem kleinen Vorgarten kann bereits ein Eimer reichen, um abgestorbene Pflanzenteile zu entsorgen. Bei größeren Anwesen…
<>

Langsam erwacht der Garten im März aus seiner Winterstarre. Sobald das Wetter es zulässt, kann mit den Gartenarbeiten begonnen werden. Denn neben dem Frühjahrsputz von Terrasse und Gartenmöbeln kann der Garten im März einige Pflegemaßnahmen schon gut gebrauchen. Beete und Rasen werden gereinigt, das Gehölz gepflegt und der Gartenteich in Schuss gebracht. So sind die Spuren, die der Winter im Garten hinterlassen hat, bald Schritt für Schritt beseitigt und der Garten verwandelt sich langsam wieder in den gewohnten Wohlfühlort.

Herbstlaub von Beet und Rasen entfernen

  • Herbstlaub von Beeten und Rasen fegen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Wenn der Garten im März langsam aufgeht, muss das alte Herbstlaub von Beeten und Rasen gekehrt werden. Im Gras etwa droht…
<>

Im Winter schützendes Herbstlaub wird von den Beeten und dem Rasen gefegt. Dazu wird am besten ein Rasenbesen verwendet, damit der junge Austrieb von Stauden und Zwiebelpflanzen nicht beschädigt wird. Herbstlaub sollte unbedingt aus dem Rasen entfernt werden! Denn zersetzt es sich, wird die Moosbildung im Rasen begünstigt.

Unkrautentfernung auf Gartenwegen

  • Unkrautentfernung am Gartenweg
    zur Bildreihe
    © diybook* | In den Ritzen auf Terrassen und Wegen gedeiht Unkraut besonders schnell. Rispengras, Springkraut oder Vogelmieren breiten sich…
<>

Unkräuter entwickeln sich in den Ritzen von Wegen noch schneller als im Beet. Die Bekämpfung darf nicht zu lange hinausgezögert werden, denn Rispengras, Springkraut oder Vogelmieren samen sich innerhalb kurzer Zeit in der ganzen Nachbarschaft aus. Eine zeitige Unkrautentfernung erspart dem Garten im März zukünftigen Wildwuchs.

Beet- und Bodenbearbeitung

  • Unkraut entfernen bei der Boden- und Beetbearbeitung
    zur Bildreihe
    © diybook* | Im Frühjahr wird nicht nur drinnen geputzt, sondern auch im Garten. Im März werden daher bereits die Unkräuter aus Beeten und…
  • Umgraben eine der ersten Aufgaben
    © diybook* | Ist das Unkraut beseitigt, kann umgegraben werden. In diesem Zug lohnt es sich, schlechten Boden aufzubessern. Schwerer,…
<>

Nutzbeete werden bei frostfreiem Wetter umgegraben und der Boden in diesem Zuge aufgebessert. Dabei werden leichte Böden durch das Einarbeiten von Kompost angereichert. Bei schweren Böden wird hingegen der Wasserabzug durch das Einmischen von grobem Sand deutlich gesteigert. Auch das Unkraut (Wurzelunkräuter) bleibt bei diesen Arbeiten nicht unberücksichtig und wird unverzüglich entfernt.

Sind Beete mit Holz umrahmt, so haben Wasser und Witterung dem Rahmen das gesamte letzte Jahr zugesetzt. Erkennbare Verschleißerscheinungen werden repariert und die Umrandung wieder in Stand gesetzt. Holzsplitter, herausragende Nägel und Schrauben können nicht nur Folienabdeckungen beschädigen, sondern sich zu einer Unfallquelle entwickeln.

Gründüngung für Brachflächen

  • Brachliegende Flächen im Garten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Wenn der Garten im März aus dem Winterschlaf erwacht, liegen noch viele Flächen brach. Mit einer Gründüngung lässt sich…
<>

Ungenutzte Beetflächen sind in vielen Gärten zu finden. Kaum ist der Boden aufgetaut, verunkrautet die Fläche in kürzester Zeit. Dem entgegenwirken lässt sich mit Gründüngung, die einerseits keimende Unkräuter verdrängt, andererseits das Bodenleben anregt und als Bienenfutterpflanzen Insekten anlockt. Gründüngung ist in unterschiedlichen Saatgutmischungen im Fachhandel erhältlich. Weitere Ideen, wie ungenutzte Flächen schon jetzt genutzt werden können, hält unser Artikel Der Ziergarten im März bereit.

Rasenpflege

  • Rasenpflege beginnt im März
    zur Bildreihe
    © diybook* | Damit der Rasen im Sommer ein optimales Bild abgibt, ist schon jetzt viel zu tun. Belüften, Kalken und Düngen sind wichtige…
<>

Damit der Rasen im Sommer gesund und frischgrün aussieht, beginnt die Rasenpflege bereits im zeitigen Frühjahr. Nachdem verbliebenes Herbstlaub entfernt wurde, wird der Rasen mit dem Vertikutierer belüftet und Moos mit dem Rechen beseitigt. Um es dem Moos schwer zu machen, wird im Frühjahr der Rasen gekalkt. Hierzu eignet sich Magnesium- oder Dolomitenkalk. Mit dem nächsten Regen wäscht es den Kalk in den Boden und der ph-Wert steigt. Ab Mitte März wird der Rasen bei frostfreiem Wetter mit einem vollwertigen Rasendünger versorgt. Rasen benötigt ausreichend Nährstoffe, sodass eine Düngung bis zum Sommer ein- bis zweimal pro Monat erfolgt.

Gehölzpflege

  • Pflege des Gehölzes
    zur Bildreihe
    © diybook* | Auch auf der Agenda steht die Gehölzpflege. Sie ist ein weiterer Punkt auf der langen Liste eines tüchtigen Gartenbesitzers.…
<>

Bei Gehölz wie Hecken und Ziersträuchern sind im März noch letzte Schnittmaßnahmen möglich. Allerdings sollte das passieren, bevor sich die ersten grünen Triebe zeigen. Hierbei muss aber immer auf die jeweiligen Schnitteigenschaften des zu beschneidenden Gehölzes geachtet werden. Treiben Wasserschosse (Wildtriebe) aus dem Wurzelbereich, werden diese direkt über dem Boden abgeschnitten.

Ziersträucher und Obstgehölze begnügen sich in der Regel mit den vorhandenen Nährstoffen aus dem Boden. Besseres Wachstum kann dennoch mit Kompostgaben im zeitigen Frühjahr begünstigt werden.

Es empfiehlt sich, Aprikosen, Pfirsiche und andere kälteempfindliche Obstgehölze erst im März zu pflanzen, denn starke Kahlfröste können im Herbst gepflanzten Obstbäumchen stark zusetzen. Weitere Tipps, welche Arbeiten der Garten im März für Nutzpflanzen bereit hält, bietet unser Artikel Der Nutzgarten im März.

Wassertonnen füllen

  • Wassertonne anfüllen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Um die Bewässerung des Gartens frühzeitig sicherzustellen, werden schon einmal die Wassertonnen angefüllt. Sie müssen keine…
<>

Steigende Temperaturen und ausbleibende Regenfälle sind Gründe, die bald ein Gießen erforderlich machen. Wassertonnen und Regenfässer werden befüllt, denn starke Fröste sind kaum noch zu befürchten. Für das Anstellen von Wasserhähnen und automatischen Bewässerungsanlagen ist es aufgrund der Gefahr von Spätfrösten jedoch noch zu früh.

Nistkästen anbringen

  • Nistkästen aufhängen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Mit dem Aufstellen von Nistkästen an Haus und Bäumen werden Vögeln sichere Nistplätze zum Brüten und Aufziehen ihres…
<>

Vögel sind auf der Suche nach geeigneten Plätzen, um ihre Nachkommen auszubrüten und aufzuziehen. Nistkästen sind ideale Rückzugsstätten, die einen guten Schutz bieten. Gerade jetzt, wenn der Garten im März langsam aufblüht, werden die Nistkästen katzen- und mardersicher in Bäumen oder am Haus befestigt.

Teichtechnik überprüfen und vorbereiten

Wenn die Temperaturen spürbar steigen, regt sich das Leben am und im Gartenteich. Erst wenn keine Fröste mehr drohen, können aber auch Pumpen und Filter installiert werden. Zuvor lohnt schon einmal ein Check, ob alles funktionstüchtig und gereinigt ist. Falls nicht, dann ist nun noch Zeit, die Teichtechnik in Ordnung zu bringen.

Gartenteich reinigen

  • Gartenteich reinigen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Wenn die Außentemperatur sich mäßigt, steht auch die Reinigung des Gartenteichs an. Nicht nur um den Teich herum, auch im…
<>

Sobald es die Temperaturen zulassen, kann mit der Teichreinigung begonnen werden, um die Arbeiten für den Garten im März zu komplettieren. Laub und abgestorbene Pflanzenteile werden aus dem Teich herausgefischt. Ist der Teichboden sehr versetzt, sollte das Wasser herausgepumpt und der Teich gründlich gesäubert werden. Wuchernde Pflanzen am oder im Teich werden verkleinert und der Uferbereich wird gegebenenfalls neu gestaltet.

Der Garten im März - der Winter endet und das Leben erwacht. Im März sprießt schon neues Grün aus dem Boden und von den Sträuchern. Frühjahrsblüher erwachen und zeigen ihre bunte Pracht. Viele Menschen warten bereits sehnsüchtig darauf: Das Frühlingserwachen eröffnet die Gartensaison! Zwar ist der Garten im März meist noch etwas rau, aber erste Arbeiten können bereits durchgeführt werden. Wir zeigen, welche das sind!
  • Schubkarre für den Frühjahrsputz
    © diybook* | Bei einem kleinen Vorgarten kann bereits ein Eimer reichen, um abgestorbene Pflanzenteile zu entsorgen. Bei größeren Anwesen sollte aber eine Schubkarre bereitstehen.
  • Herbstlaub von Beeten und Rasen fegen
    © diybook* | Wenn der Garten im März langsam aufgeht, muss das alte Herbstlaub von Beeten und Rasen gekehrt werden. Im Gras etwa droht sonst übermäßige Moosbildung.
  • Unkrautentfernung am Gartenweg
    © diybook* | In den Ritzen auf Terrassen und Wegen gedeiht Unkraut besonders schnell. Rispengras, Springkraut oder Vogelmieren breiten sich schnell in der ganzen Nachbarschaft aus und sollten frühzeitig beseitigt werden.
  • Unkraut entfernen bei der Boden- und Beetbearbeitung
    © diybook* | Im Frühjahr wird nicht nur drinnen geputzt, sondern auch im Garten. Im März werden daher bereits die Unkräuter aus Beeten und Rabatten entfernt.
  • Umgraben eine der ersten Aufgaben
    © diybook* | Ist das Unkraut beseitigt, kann umgegraben werden. In diesem Zug lohnt es sich, schlechten Boden aufzubessern. Schwerer, lehmiger Boden wird dabei mit Sand versetzt, sehr durchlässiger, sandiger Boden mit Kompost vermengt.
  • Brachliegende Flächen im Garten
    © diybook* | Wenn der Garten im März aus dem Winterschlaf erwacht, liegen noch viele Flächen brach. Mit einer Gründüngung lässt sich verhindern, dass diese Flächen in kürzester Zeit verunkrauten.
  • Rasenpflege beginnt im März
    © diybook* | Damit der Rasen im Sommer ein optimales Bild abgibt, ist schon jetzt viel zu tun. Belüften, Kalken und Düngen sind wichtige Maßnahmen, um dem Rasen ein gepflegtes Äußeres zu verleihen.
  • Pflege des Gehölzes
    © diybook* | Auch auf der Agenda steht die Gehölzpflege. Sie ist ein weiterer Punkt auf der langen Liste eines tüchtigen Gartenbesitzers. Im März bietet sich die letzte Chance, Sträucher und Hecken noch vor Austrieb zurückzuschneiden.
  • Wassertonne anfüllen
    © diybook* | Um die Bewässerung des Gartens frühzeitig sicherzustellen, werden schon einmal die Wassertonnen angefüllt. Sie müssen keine Gefahr durch Spätfröste fürchten.
  • Nistkästen aufhängen
    © diybook* | Mit dem Aufstellen von Nistkästen an Haus und Bäumen werden Vögeln sichere Nistplätze zum Brüten und Aufziehen ihres Nachwuchses geboten.
  • Gartenteich reinigen
    © diybook* | Wenn die Außentemperatur sich mäßigt, steht auch die Reinigung des Gartenteichs an. Nicht nur um den Teich herum, auch im Gewässer selbst ist wuchernde Vegetation zu beseitigen.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Der Garten im Februar

    Für Ungeduldige hält der Garten im Februar schon jede Menge Arbeit bereit. Wir zählen die wichtigsten Tätigkeiten für den Spätwinter auf.
  • Selbermachen

    Der Nutzgarten im März

    Frühe Saat bringt frühe Ernte – auch im Nutzgarten! Im März sind dabei aber einige Regeln zu befolgen, damit es klappt! Wir stellen sie vor!
  • Selbermachen

    Der Ziergarten im März

    Langsam erwachen die Pflanzen aus dem Winterschlaf. Wir zeigen, welche Arbeiten dem Ziergarten im März eine optimale Vorbereitung bringen.
  • Selbermachen

    Der Garten im April

    Der Garten im April bedeutet jede Menge Arbeit. Dieser Überblick zeigt, was alles an allgemeinen Gartenarbeiten im April durchgeführt wird.
  • Selbermachen

    Frühlingsblumen recyceln – Tulpen nach der Blüte auspflanzen

    Was geschieht mit Tulpen nach der Blüte? Wegwerfen kommt für Pflanzenfreunde nicht infrage. Wir zeigen, wie sich Tulpen auspflanzen lassen.

Kommentare

Hallo, toller Artikel! Ich sehe das genauso: angemessen dünnen, drauf achten wie schnell der Rasen wächst, manchmal sogar jede 4 Tage mähen. Maximal 1/3 der Halmlänge sollte abgeschnitten werden, bei einem Zierrasen gelten 3cm und bei einem Spielrasen 6cm. Lästiges Umkraut entfernst du am besten mit einem Unkrautstecher. Gutes Gelingen!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.