Der Garten im Februar

Garten im Februar - Ast schneiden
0
Aktualisiert am 03.02.2016
Noch scheint der Garten im Februar seine Winterruhe zu halten. Doch die Tage werden im Laufe des Monats spürbar länger und die Sonne gewinnt an Stärke. In milderen Regionen wagen sich die ersten Frühjahrsblüher heraus. Für Gartenliebhaber also Grund genug, langsam in Frühlingsstimmung zu kommen. Der Artikel gibt Tipps, mit welchen allgemeinen Aufgaben der Garten im Februar bereits aufwartet.

Beete und Gartenumgestaltung planen

Schon bevor das Gewusel im Garten beginnt, kann die Gartenplanung in der Theorie vorgenommen werden. Am PC oder mit Papier wird der Garten skizziert. Hierbei ist die Anordnung von Haus, Bäumen und anderen Gartenelementen zu notieren. Anschließend werden mittels Papierschablonen die geplanten Beete auf der Skizze angeordnet und ggf. verschoben, bis ein zufriedenstellendes Bild entsteht. Die gewonnene Übersicht gibt bereits einen Eindruck davon, wie der Garten im Februar und darüber hinaus optimal genutzt werden kann.

Plattenwege flicken

  • Steinplatten umlegen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Um den Folgen des Frosts zu begegnen, werden Steinplatten kurzzeitig entfernt, so dass sich der Boden neu ausrichten lässt.…
<>

Steinplatten werden im Winter durch Frost angehoben. Also sollten beschädigte oder angehobene Platten bei frostfreiem, trockenem Wetter vorläufig herausgenommen werden. Daraufhin wird der Untergrund begradigt bzw. befestigt und die Platten werden neu verlegt. Steinplatten mit herausgebrochenen Ecken werden dabei entweder ersetzt oder lassen sich an den Rand verlegen. Dort werden sie mit Kies oder anderem Füllmaterial aufgefüllt. Alternativ bietet sich hier im Frühjahr auch eine Fugenbepflanzung mit Bodendeckern an.

Lichte Hecken zurückschneiden

  • Hecken zurückschneiden
    zur Bildreihe
    © diybook* | Haben sich sommergrüne Hecken mit den Jahren stark gelichtet, bietet der Garten im Februar Gelegenheit, hier durch Rückschnitt…
<>

Liguster, Hainbuche oder andere sommergrüne Heckengehölze werden im Alter licht. Um ihnen neue Füllkraft zu verleihen, werden die Heckenpflanzen des Gartens im Februar radikal zurückgeschnitten. Wie weit der Rückschnitt erfolgt, muss anhand der vorherrschenden Bedingungen entschieden werden. Erfahrungsgemäß sind Rückschnitte bis an die 60 cm möglich. Die Kraft aus der Wurzel geht dann in die wurzelnahen Knospen. Innerhalb der nächsten zwei Jahre wächst die Hecke wieder hoch und schließt sich dicht.

Weitere Tipps zu jetzt anfallenden Arbeiten an Ziergewächsen hält unser Artikel Der Ziergarten im Februar bereit!

Wühlmausgänge suchen

  • Wühlmausgang im Garten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Ein hochovales Loch wie dieses lässt darauf schließen, dass im heimischen Garten Wühlmäuse ihr Unwesen treiben. Der Februar…
<>

Sind die Beete im Winter nicht mit Mulch bedeckt, ergibt sich der Vorteil, dass hierdurch Wühlmausaktivitäten leichter zu erkennen sind. Hochovale Löcher etwa deuten auf einen Wühlmausgang hin. Die späte Winterzeit lässt sich nutzen, um den Garten im Februar nach solchen Spuren abzusuchen. Ist die Suche erfolgreich, kann die Bekämpfung der Nager mit Fallen oder Pflanzenschutzmitteln schon vor Vegetationsbeginn erfolgen. Werden aber tatsächlich Pflanzenschutzmittel eingesetzt, ist eine Beratung im Fachhandel unverzichtbar!

Richtige Aussaaterden

Es dauert nicht mehr lange, dann beginnt die Aussaatzeit. Voraussetzung für eine erfolgreiche Aussaat ist neben Saatgut und sauberen Aussaatgefäßen aber auch die richtige Erde. Hierfür eignet sich gewöhnliche Blumenerde nämlich nicht, da diese zu nährstoff- und salzreich ist. Die jungen Wurzeln würden Schaden nehmen. Zur Aussaat wird spezielle Aussaaterde verwendet. Sie ist nährstoffarm, keim- und unkrautfrei. Wer auf torfhaltige Erde verzichten möchte, findet in Erden auf Kompostbasis eine gute Alternative. 

Gehölzpflanzung auf schweren Böden

Schwere, lehmige Böden speichern viel Nässe, frieren stärker und tauen im Frühjahr später auf. Obwohl sich viele Gehölze im Herbst pflanzen lassen, empfiehlt sich dieser Pflanzzeitpunkt auf Lehmböden nicht. Die Pflanzung wird hier erst am Ausgang des Winters vorgenommen, wenn der Boden aufgetaut und etwas abgetrocknet ist. Ist das Klima mild, kann der Garten im Februar schon Gelegenheit dazu bieten.

Rodungsmaßnahmen beenden

  • Letzte Gelegenheit zum Baumfällen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Hält der Garten im Februar noch Rodungsarbeiten bereit, wird es nun Zeit, diese umzusetzen. Denn ab März sind größere…
  • Baumast schneiden
    © diybook* | Auch wenn der Baum nicht unbedingt als Ganzes verschwinden muss, kann es doch passieren, dass der ein oder andere Ast zu…
<>

Mit Ausgang des Februars endet die Zeit der Rodungsmaßnahmen von Bäumen und Sträuchern. Ab März ist die Gefahr groß, nistende Vögel zu stören. Der Gesetzgeber gibt Gartenbesitzern daher nur noch bis Ende des Monats Zeit, alte oder störende Bäume zu roden. Wer den Garten im Februar also noch von alten Holzbeständen befreien möchte, muss nun Taten sprechen lassen. Die jeweiligen Naturschutzauflagen unterscheiden sich in den Bundesländern, sodass in dieser Sache eine Anfrage beim lokalen Naturschutzbeauftragten lohnt.

Was jetzt in Sachen Obstbäumen und anderen Nutzpflanzen außerdem zu tun ist, verrät ein Blick in unseren Artikel Der Nutzgarten im Februar.

Noch scheint der Garten im Februar seine Winterruhe zu halten. Doch die Tage werden im Laufe des Monats spürbar länger und die Sonne gewinnt an Stärke. In milderen Regionen wagen sich die ersten Frühjahrsblüher heraus. Für Gartenliebhaber also Grund genug, langsam in Frühlingsstimmung zu kommen. Der Artikel gibt Tipps, mit welchen allgemeinen Aufgaben der Garten im Februar bereits aufwartet.
  • Steinplatten umlegen
    © diybook* | Um den Folgen des Frosts zu begegnen, werden Steinplatten kurzzeitig entfernt, so dass sich der Boden neu ausrichten lässt. Bei der Gelegenheit werden beschädigte Ecken an den Rand verlegt, wo sie sich später besser kaschieren lassen.
  • Hecken zurückschneiden
    © diybook* | Haben sich sommergrüne Hecken mit den Jahren stark gelichtet, bietet der Garten im Februar Gelegenheit, hier durch Rückschnitt gegenzusteuern. Je nach den Bedingungen sind Rückschnitte bis zu 60 cm möglich.
  • Wühlmausgang im Garten
    © diybook* | Ein hochovales Loch wie dieses lässt darauf schließen, dass im heimischen Garten Wühlmäuse ihr Unwesen treiben. Der Februar bietet Gelegenheit, das Nagetier noch vor Vegetationsbeginn auzumachen und zu bekämpfen.
  • Letzte Gelegenheit zum Baumfällen
    © diybook* | Hält der Garten im Februar noch Rodungsarbeiten bereit, wird es nun Zeit, diese umzusetzen. Denn ab März sind größere Eingriffe aus Naturschutzgründen untersagt.
  • Baumast schneiden
    © diybook* | Auch wenn der Baum nicht unbedingt als Ganzes verschwinden muss, kann es doch passieren, dass der ein oder andere Ast zu entfernen ist. Dies sollte tunlichst erledigt werden, bevor die Bäume wieder austreiben.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Der Garten im Januar

    Frost und Schnee lassen den Garten im Januar förmlich erstarren. Trotzdem gibt es bereits viel zu tun, damit die neue Saison zum Erfolg wird.
  • Selbermachen

    Der Ziergarten im Februar

    Welche Geheimnisse hält der Ziergarten im Februar für den unbedarften Gartenfreund bereit? Wir leisten umfassende Aufklärungsarbeit!
  • Selbermachen

    Der Nutzgarten im Februar

    Auch wenn es nur wenige ahnen: Aufgaben bietet der Nutzgarten im Februar zuhauf. Wir zeigen, welche das sind und was sie so wichtig macht.
  • Selbermachen

    Der Garten im März - Das Frühjahr beginnt

    Der März ist da, das Frühjahr beginnt! Zwar schlummert der Garten im März noch etwas, aber erste Arbeiten können bereits durchgeführt werden.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.