Die 9 begehrtesten Knollenpflanzen für den Garten

Herbstzeitlose im Garten
4.857145
Aktualisiert am 07.08.2018
Knollenpflanzen sind den Zwiebelpflanzen recht ähnlich. Das führt schnell zu so mancher Verwechslung. Doch während der Blüte zeigen Knollenpflanzen ihre ganze Einzigartigkeit. Lilien, Dahlien und Gladiolen geben sich nun unverwechselbar und zeigen sich mit einem auffälligen Blütenschmuck. Daher sind die als Blütenpflanzen im Garten gern gesehen. Wir stellen die 9 begehrtesten Knollenpflanzen vor und verraten, wie sich sich Knollen und Zwiebel auseinander halten lassen.

Knollen und Zwiebeln

  • Berg-Sauerklee als Vertreter der Knollenpflanzen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Knollen- und Zwiebelpflanzen auseinander zu halten, fällt gar nicht so leicht. Knollenpflanzen wie diesem Berg-Sauerklee fehlt…
<>

Knollen- und Zwiebelpflanzen zu unterscheiden, ist nicht ganz einfach. Knollenpflanzen haben ein Speicherorgan, vergleichbar mit einem Ballon. Im Gegensatz zur Zwiebel fehlt diesen Pflanzen jedoch der schalenförmige Aufbau des Wurzelorgans mit dem klassischen Zwiebelboden. Trotzdem werden die beiden Gruppen gerne durcheinandergewürfelt, da sie ansonsten viel Ähnlichkeit besitzen.

Knollenpflanzen haben eine begrenzte Wachstums- und Blühzeit. Nach der Blüte ziehen sie sich in die Knolle zurück. Allerdings sind die verdickten Wurzelorgane für Schädlinge, wie z.B. Mäuse, interessant. Deshalb sollte das Einpflanzen mit einer Schutzvorrichtung (z.B. einem Zwiebelkorb) erfolgen.

Die 9 begehrtesten Knollenpflanzen

  • Gelbe Winterlinge im Garten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Gar nicht zu übersehen: Die gelben Winterlinge blühen gemeinsam mit den Schneeglöckchen schon während der Schneeschmelze. Die…
  • Blüte der Montbretie
    © diybook* | Montbretien zeigen sich dagegen im Hochsommer von der schönsten Seite. Sie zählen zu den Schwertliliengewächsen, was sich in…
  • Prachtvolle Blütenfülle der Dahlie
    © diybook* | Ebenfalls eine Sommerpflanze ist die wohl prachtvollste Vertreterin der Knollenpflanzen: die Dahlie. Jeder Gartenfreund…
<>

Gemeinsam mit den Schneeglöckchen blühen Winterlinge (Eranthis hyemalis). Sie bilden große Polster und Teppiche, die schon mit der Schneeschmelze zu blühen beginnen.

Im Hochsommer begeistern Montbretien (Crocosmia) im Staudenbeet. Die großen Pflanzen lassen sich ausgezeichnet mit Gräsern kombinieren und halten als Schnittblume gut in der Vase. In strengen Wintern empfiehlt sich eine Abdeckung als Winterschutz.

Dahlien (Dahlia) gehören zu den bekanntesten Knollenpflanzen. Ihre Knollen werden frostfrei überwintert und nach der letzten Frostgefahr im Freiland ausgepflanzt. Zum Sommer entfalten sie ihre bahnbrechende Blütenfülle.

  • Rote Gladiolen im Sommer
    zur Bildreihe
    © diybook* | Auch Gladiolen sind weithin bekannte Knollenpflanzen. Wie die Dahlie sind sie jedoch frostempfindlich. Deshalb werden sie…
  • Jakobslilie während der Blüte
    © diybook* | Zu den weniger bekannten und seltenen Arten unter den Knollenpflanzen zählt die schöne Jakobslilie. Sie ist allerdings sehr…
  • Ausgewachsenes Indisches Blumenrohr
    © diybook* | Das Indische Blumenrohr hat den Vorteil, dass es nach dem Pflanzen im Frühjahr schnell zu voller Pracht heranwächst. Und es…
<>

Gladiolen (Gladiolus) gehören wie Dahlien zu den frostempfindlichen Knollenpflanzen. Sie müssen jedes Jahr im Frühjahr gepflanzt, im Herbst herausgenommen und frostfrei überwintert werden.

Die Jakobslilie (Sprekelia formosissima) ist nur wenig bekannt. Sie wächst am besten im Kübel, da sie den Winter im Freien nicht überstehen würde.

Das Indische Blumenrohr (Canna indica) wächst nach der Pflanzung im Frühjahr rasch zu einer üppigen Pflanze heran und schmückt sich mit großen Blättern und auffälligen Blüten. Der Namensbestandteil "Indisch" deutet bereits auf die mangelnde Frosthärte hin.

  • Herbstzeitlose als Gartenschmuck
    zur Bildreihe
    © diybook* | Die Herbstzeitlosen gehören zu den Klassikern im herbstlichen Garten. Sie sind schön, aber durchaus giftig. Anders als…
  • Ausgewachsener Feuerkolben
    © diybook* | Zu den Pflanzenraritäten zählt die Kobralilie. Die Knolle des auch als Feuerkolben bekannten Gewächses ist daher fast nur über…
  • Zahnlilien mit bunt gemusterten Blättern
    © diybook* | Zahnlilien gehören zu den Frühjahrsblühern. Sieegeistern hier aber nicht nur mit ihren schönen Blüten, sondern auch mit…
<>

Herbstzeitlose (Colchicum) werden häufig als Zwiebeln bezeichnet. Sie sind jedoch klassische Knollenpflanzen, die mit einer reichen Blüte im Herbst aufwarten. Trotz ihrer Giftigkeit sind Herbstzeitlose wertvolle Gartenpflanzen, die jedes Blumenbeet bereichern.

Mit Feuerkolben (Arisaema) dringt man tief in die Welt der Gartenliebhaber ein. Die auch als Kobralilien bekannten Pflanzen sind nur selten im Handel zu finden und werden in der Regel getauscht.

Als Hundszähne werden Zahnlilien (Erythronium) auch bezeichnet, da ihre Knollen an die Eckzähne von Hunden erinnern. Hundszähne sind beliebte Frühjahrsblüher, die häufig schöne Laubmuster zeigen.

Knollenpflanzen sind den Zwiebelpflanzen recht ähnlich. Das führt schnell zu so mancher Verwechslung. Doch während der Blüte zeigen Knollenpflanzen ihre ganze Einzigartigkeit. Lilien, Dahlien und Gladiolen geben sich nun unverwechselbar und zeigen sich mit einem auffälligen Blütenschmuck. Daher sind die als Blütenpflanzen im Garten gern gesehen. Wir stellen die 9 begehrtesten Knollenpflanzen vor und verraten, wie sich sich Knollen und Zwiebel auseinander halten lassen.
  • Berg-Sauerklee als Vertreter der Knollenpflanzen
    © diybook* | Knollen- und Zwiebelpflanzen auseinander zu halten, fällt gar nicht so leicht. Knollenpflanzen wie diesem Berg-Sauerklee fehlt allerdings der schalenförmige Aufbau der Wurzel. Von Schädlingen sind die Knollen aber genauso bedroht wie die Zwiebeln.
  • Gelbe Winterlinge im Garten
    © diybook* | Gar nicht zu übersehen: Die gelben Winterlinge blühen gemeinsam mit den Schneeglöckchen schon während der Schneeschmelze. Die Frühlingsboten bilden regelrechte Teppiche aus.
  • Blüte der Montbretie
    © diybook* | Montbretien zeigen sich dagegen im Hochsommer von der schönsten Seite. Sie zählen zu den Schwertliliengewächsen, was sich in einer besonders üppigen Blüte äußert. Sie sind auch als Schnittblumen geeignet.
  • Prachtvolle Blütenfülle der Dahlie
    © diybook* | Ebenfalls eine Sommerpflanze ist die wohl prachtvollste Vertreterin der Knollenpflanzen: die Dahlie. Jeder Gartenfreund erkennt sie sofort an ihren grandiosen Blüten. Im Winter muss die Knolle aber frostfrei gelagert werden.
  • Rote Gladiolen im Sommer
    © diybook* | Auch Gladiolen sind weithin bekannte Knollenpflanzen. Wie die Dahlie sind sie jedoch frostempfindlich. Deshalb werden sie nicht ganzjährig im Beet belassen, sondern jedes Jahr im Frühjahr neu ausgesetzt.
  • Jakobslilie während der Blüte
    © diybook* | Zu den weniger bekannten und seltenen Arten unter den Knollenpflanzen zählt die schöne Jakobslilie. Sie ist allerdings sehr kälteempfindlich und sollte lieber gleich im Kübel angepflanzt werden.
  • Ausgewachsenes Indisches Blumenrohr
    © diybook* | Das Indische Blumenrohr hat den Vorteil, dass es nach dem Pflanzen im Frühjahr schnell zu voller Pracht heranwächst. Und es macht sich wirklich gut im Garten! Allerdings ist auch hier die Frostempfindlichkeit der Knolle nicht zu unterschätzen.
  • Herbstzeitlose als Gartenschmuck
    © diybook* | Die Herbstzeitlosen gehören zu den Klassikern im herbstlichen Garten. Sie sind schön, aber durchaus giftig. Anders als vielfach angenommen handelt es sich bei ihnen nicht um Zwiebel-, sondern um Knollenpflanzen.
  • Ausgewachsener Feuerkolben
    © diybook* | Zu den Pflanzenraritäten zählt die Kobralilie. Die Knolle des auch als Feuerkolben bekannten Gewächses ist daher fast nur über Tauschgeschäfte zwischen Gartenliebhabern zu ergattern.
  • Zahnlilien mit bunt gemusterten Blättern
    © diybook* | Zahnlilien gehören zu den Frühjahrsblühern. Sieegeistern hier aber nicht nur mit ihren schönen Blüten, sondern auch mit auffälligen Laubmustern. Wegen der Form ihrer Knollen werden die Pflanzen auch Hundszähne genannt.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Knollenpflanzen wie Gladiolen und Dahlien vorziehen

    Gladiolen und Dahlien vorziehen: Erwachen die Knollen schon im März aus dem Winterschlaf, kann man zunächst Dahlien vorziehen statt pflanzen – ganz ohne Frost!
  • Selbermachen

    Kobralilie vermehren

    Zu wissen, wie sich die Kobralilie vermehren lässt, ist schon deshalb so wichtig, weil man sie Handel kaum findet. Hier die ganze Anleitung!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.