Let‘s get it done!

diybook.de


RATGEBER - BAUEN


Finde alle Artikel, Werkzeuge und Materialien zum Thema Bauen

und informiere Dich auf unseren übersichtlich und redaktionell

zusammengestellten Ratgeber-Seiten!

Ratgeber zum Thema Bauen

Ratgeber Baufinanzierung: Wie löse ich die Geldfrage?

Jeder träumt ihn irgendwann: den Traum vom Eigenheim. Doch selten lässt er sich ohne Weiteres wahr machen. Abseits von Planung und Umsetzung und doch aufs Engste damit verbunden stellt sich nämlich immer ein ganz entscheidendes Problem: die Geldfrage!

Selten stehen ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung um ein Bauvorhaben direkt in die Tat umzusetzen, also müssen Fremdmittel geliehen werden. Doch welche Möglichkeiten der Baufinanzierung gibt es überhaupt? Auf dem Papier existieren zahllose Wege, Fremdkapital für die Baufinanzierung zu leihen, zu nutzen und wieder zurückzuzahlen. Doch nur ein Bruchteil davon kommt für gewöhnliche private Bauvorhaben wirklich infrage. Denn ein ganz entscheidendes Kriterium besteht hier in der Risikominimierung.

Familien mit Kindern, die sich ihr neues Eigenheim errichten, verzichten in der Regel darauf, mit ihrer Baufinanzierung allzu sehr Spekulation zu betreiben. Ein solider Kredit soll es sein, dessen Höhe und Verzinsung vorab so weit wie möglich gedrückt wird. Doch welche Möglichkeiten sind vorhanden, die Baufinanzierung in diesem Sinne zu gestalten? Wir haben uns das Thema einmal genauer angesehen.

Werbung

Möglichkeiten und Wege der Baufinanzierung

01_Baukredite im Vergleich

Zunächst stellt sich natürlich ganz allgemein die Frage, welche Formen der Baufinanzierung überhaupt in Betracht kommen. Es gibt viele abweichende Modelle der  Baufinanzierung mit ihren jeweils ganz speziellen Vor- und Nachteilen. Um zu erkennen, welches Modell im eigenen Fall am sinnvollsten ist, müssen die Alternativen erst verstanden werden. Deshalb klären wir zuerst, was es mit Annuitätendarlehen, Bauspardarlehen und Festdarlehen auf sich hat, wie ein Darlehen überhaupt funktioniert und wie sich ein Kredit auf die eigenen Bedürfnisse und Möglichkeiten zuschneiden lässt.

02_Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Eine gesunde Baufinanzierung fußt für gewöhnlich auf einem Grundstock an finanziellen Eigenmitteln - also Ersparnissen, Anlagen, Grundbesitz, etc. -, deren Einbringung von Banken mit einem Nachlass beim Kreditzins belohnt wird. Viele Haushalte finden sich aber in der Situation, dass das Ersparte zu vernachlässigen ist. Banken sehen darin ein großes Risiko, das Darlehen gerät so deutlich teurer. Wird Bauen damit zu einem unerfüllbaren Traum? Das ist eine berechtigte Frage.

03_Baufinanzierung mit Eigenleistung: Die Muskelhypothek

Auch wenn es zuerst lustig klingt, ist doch die Muskelhypothek genau das, was der Name ausdrückt. Denn hier ist die eigene Muskelkraft gefragt! Durch Anpacken auf der Baustelle ergänzen Bauherren ihre Eigenmittel bei der Baufinanzierung. Schließlich sind Arbeitsstunden bares Geld wert. Kein Wunder, dass beim Hausbauen vor allem hier der Hebel angesetzt wird, um die Höhe der Baufinanzierung zu mindern. Doch ist das wirklich so einfach? Kann sich jeder ohne Nachdenken mit auf die Rechnung setzen? Wir werfen einen Blick in das weite Feld der Eigenleistung.

04_Die Anschlussfinanzierung

Irgendwann ist Schluss mit der Baustelle und das Eigenheim steht. Ein Grund stolz zu sein! Der Baustopp bedeutet aber nicht das Ende der Baufinanzierung, denn diese fängt gerade erst richtig an. Ab sofort steht die Rückzahlung des Baudarlehens im Vordergrund und sie wird die Bauherren noch einige Jahre ihres Lebens beschäftigen. Das heißt aber nicht, dass die Konditionen über Jahrzehnte hinaus erstarren. Spätestens wenn die erste Zinsfestschreibung endet, kann und muss hier neu verhandelt werden.

Die sichere Baufinanzierung: Der Bausparvertrag

Bausparen ist jedem ein Begriff. Schon junge Erwachsene nutzen Bausparverträge, um sich das nötige Kapital für die ersten Schritte in die Selbstständigkeit anzusparen. Damit bleibt Bausparen eine der beliebtesten Anlageformen. Denn es ist  verhältnismäßig sicher und bleibt auch für Laien einigermaßen überschaubar.

Das gilt auch für das Bauspardarlehen, auf das Sparwillige mit Zuteilung ihres Bausparguthabens einen Anspruch erhalten und das sie dennoch verhältnismäßig selten in Anspruch nehmen. Dabei haben Bauspardarlehen viele Vorteile. Allerdings gehen diese mit gewissen Nachteilen bei Planungssicherheit und Rückzahlung einher. Grund genug, den Bausparvertrag einmal umfassend darzustellen.

Am Ende dieser Seite finden sich Artikel, die zum einen die Frage klären, wie Bausparen überhaupt funktioniert und welche Mechanismen hinter dem Bausparvertrag  stecken. Zum anderen werden die Vor- und Nachteile einer Baufinanzierung mit Bausparvertrag ausgelotet und bewertet. Abgerundet wird das Ganze mit einem kritischen Vergleich von Bausparrechnern aus dem Netz – nützlichen Tools, die das Bausparen schon vor Vertragsabschluss konkret in Zahlen bemessen sollen und damit Transparenz schaffen wollen.

Werbung