Bindedraht

Bindedraht

Bastelfreunde und jene, die schon mal einen Blumenstrauß gebunden haben, wissen den Einsatz von Bindedraht zu schätzen. Er ist hervorragend für unterschiedlichste Bastelprojekte geeignet, da er einfach zuverlässig hält und zudem verhältnismäßig günstig im Fachhandel zu beziehen ist. Da er so vielfältig zum Einsatz kommen kann, sollte eine Rolle Bindedraht in keinem Haushalt fehlen. Wie ein guter Bindedraht beschaffen sein sollte, erklärt dieser Ratgeber.

Die besten Bindedrähte

Vielfältig verwendbarer Bindedraht

Anzeige

Ob für ein Bastelprojekt oder zum Binden von Blumen und Pflanzen, dieser Bindedraht bietet sich für die unterschiedlichsten Einsätze an. Das Set enthält 3 Rollen in den Farben Grün, Silber und Schwarz. Der Draht ist überaus flexibel und lässt sich entsprechend leicht verwenden.

 

Bindedraht im Vorratspack

Anzeige

Insgesamt 25 Rollen Bindedraht sind in diesem Set enthalten. Der Draht lässt sich perfekt zum Fixieren von Blumen verwenden, kann aber ebenso für andere kreative Projekte genutzt werden. Hohe Reißfestigkeit, selbst bei starker Spannung.

 

Verzinkter Bindedraht

Anzeige

Ob ein bunter Blumenstrauß, ein ansprechender Kranz oder ein hübsches Gesteck, mit diesem Bindedraht ist der Florist immer auf der sicheren Seite. Aber auch Bastelfreunde wird das Produkt aufgrund der leichten Biegsamkeit und Flexibilität begeistern. Geliefert wird der Draht im Set zu 4 Rollen.

 

Rostbeständiger Bindedraht

Anzeige

Dieser Bindedraht wird im Paket zu 40 Stück Rollen geliefert. Auf jeder einzelnen Rolle befinden sich 100 laufende Meter Draht. Das Produkt ist für den professionellen Einsatz vorgesehen und entsprechend stabil und langlebig.

 

Hochwertiger Bindedraht

Anzeige

Nicht nur zum Basteln oder zum Fixieren von Blumen und Gestecken bietet sich dieser Bindedraht hervorragend an. Auch lassen sich daran schwerere Gegenstände wie Bilder oder Spiegel aufhängen. Das Material besteht aus verzinktem Eisen und ist überaus reißfest.

 

Bindedraht auf handlicher Spule

Anzeige

Obschon dieser Bindedraht sehr fein gearbeitet ist, begeistert er dennoch durch die hohe Reißfestigkeit. Das Produkt ist goldfarben, silberfarben oder roh verzinkt erhältlich und bietet sich somit für die vielfältigsten Basteleinsätze an. Aber auch von Floristen wird der hochwertige Draht regelmäßig geschätzt.

 

Kleine Geschichte zum Bindedraht

Der Bindedraht ist ein in Großbritannien hergestelltes Produkt. Die Geschichte des begehrten Materials beginnt im Jahr 1883, als die Firma William Brown and Company in Sheffield, England, den ersten Draht aus Stahl fertigte. Brown und seine Partner hatten zuvor versucht, ein ähnliches Produkt aus Kupfer herzustellen, aber das Ergebnis war enttäuschend. Nach mehreren Versuchen gelang es ihnen schließlich, einen Stahldraht zu fertigen, der stark genug war, um den geplanten Zweck zu erfüllen.

Der Bindedraht wurde ursprünglich nur für die Herstellung von Seilen und Tauen verwendet. In den 1920er-Jahren begann die Firma dann, den Draht auch für andere Zwecke zu nutzen, darunter für die Herstellung von Fahrradschläuchen und -reifen. Im Laufe der Jahre wurde das Material zu einem vielseitigen Produkt, das in einer großen Zahl von Industrien zum Einsatz kommt. Heutzutage findet der Bindedraht nicht nur für die Herstellung von Kabeln und Schläuchen Verwendung, sondern dient als universelles Produkt in Garten, Werkstatt und Hobbybereich.


Wozu dient Bindedraht?

Bindedraht ist nicht nur ein vielseitiges Tool für allerlei Bastelarbeiten wie Jahreszeitendeko und Schmuck, auch wunderbare Blumengestecke für feierliche Anlässe lassen sich damit herstellen. Doch damit nicht genug, geht sein Einsatz weit über den Hobbybereich hinaus und unterstützt bei der Gartenarbeit. Mit ihm können Pflanzen an einem Stock befestigt und so aufgerichtet werden, und auch der kaputte Gartenzaun lässt sich mit seiner Hilfe reparieren.

Hochwertige Bindedrähte sind korrosionsfrei und halten daher auch im Freien stand. In Haus und Werkstatt findet Bindedraht zum Beispiel Verwendung, um Metall zu reparieren. Bindedraht ist auch ein sehr nützliches Material für den Gartenbau, da er dazu beitragen kann, Pflanzen zu stützen.

Häufig wird er auch in der Elektronik verwendet, um Kabel miteinander zu verbinden oder sie an einem Metallgegenstand zu befestigen. Nicht zuletzt im Haushalt leistet er häufig gute Dienste bei verschiedensten Gelegenheiten.

Es gibt viele Situationen, in denen ein Bindedraht vorübergehend oder dauerhaft für einen Einsatz geeignet ist.

 


Die Beschaffenheit von Bindedraht

Hochwertige Bindedrähte bestehen meist aus Kupfer, Messing, Silber oder Gold. Sie sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich, sodass verschiedenen Bedürfnissen und Notwendigkeiten gedient ist. Feine Drähte werden in der Regel für die Herstellung von Schmuck und filigranen Figuren verwendet, dickere Ausführungen hingegen eher für größere Bastelprojekte und Reparaturen in Haushalt und Garten.

Stärkerer Bindedraht hat einen Durchmesser von ungefähr 3 bis 4 Millimetern und besteht aus einem Kern aus Kupferdraht und einer Isolierschicht aus Kunststoff. Diese Schicht schützt den Draht vor Korrosion und Isolationsfehlern. Der Bindedraht wird in der Regel mithilfe einer speziellen Maschine umwickelt, um ihn fester zu machen. Auf diese Weise erhält er seine typische Beschaffenheit.


Woran ist guter Bindedraht zu erkennen?

Der Kauf von hochwertigem Bindedraht macht sich schnell bezahlt, denn verrostete Drähte an einem wertvollen Bastelobjekt oder zwischen den Blumenbeeten ist nicht nur ärgerlich, er muss auch ersetzt werden, was Kosten und Arbeit verursacht. Guter Basteldraht ist daher widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit, verzinkt und korrosionsfrei.

Außerdem ist von Vorteil, wenn sich das Produkt so gut wie möglich formen lässt und möglichst wenig federt, sodass er gut an den umwickelten Gegenständen anliegt. Selbstverständlich sollte er auch gewissen Belastungen standhalten, damit er für anfallende Reparaturen wie zum Flicken eines Maschendrahtzauns eingesetzt werden kann.


Worauf ist beim Kauf von Bindedraht zu achten?

Bindedraht ist in verschiedenen Ausführungen und Stärken erhältlich. Die Wahl des richtigen Drahtes hängt vom Einsatzgebiet ab. Für die Befestigung von Rankpflanzen an Gittern oder Hauswänden eignet sich Bindedraht mit einer Stärke von 0,8 bis 1,6 mm. Dickere Ausführungen sind besser geeignet, um Holzpfosten oder Äste zu fixieren. Eine allgemeine Faustregel lautet: Je dicker der Draht, desto robuster ist die Verbindung. Wer nach einem hochwertigen Bindedraht sucht, sollte dabei auf einige wichtige Kriterien achten.

Zunächst einmal muss das Produkt stark und langlebig sein. Auch sollte der Draht über eine glatte Oberfläche verfügen, damit er sich leicht verarbeiten lässt. Außerdem ist darauf zu achten, dass die gewählte Ausführung nicht zu dünn ist, da das Material sonst leicht brechen kann. Wer sich unsicher ist, welcher Draht sich für das geplante Vorhaben am besten eignet, der fragt am besten im Fachgeschäft nach oder nutzt einen der Online-Anbieter, die über einen geschulten Kundenservice verfügen.


Was kostet guter Bindedraht?

Bindedraht ist eines der wichtigsten Werkzeuge in Fabriken, wo er hilft, Produkte zusammenzuhalten und sicherstellt, dass diese ordentlich funktionieren. Aber was kostet ein guter Bindedraht? Die Antwort lautet: Es kommt darauf an! Für günstigen Draht sind meist nur ein paar wenige Cent pro Meter zu bezahlen. Wer jedoch nach einem hochwertigen deutschen oder japanischen Draht sucht, kann leicht 10 € pro Meter oder mehr bezahlen. Aber warum ist der Unterschied so groß?

Nun, der günstige Draht ist qualitativ einfach nicht so hochwertig wie der teurere. Er wird größtenteils aus minderwertigem Metall hergestellt und erweist sich normalerweise nicht als so widerstandsfähig und langlebig. Dies bedeutet, dass er häufiger brechen oder reißen kann und damit viele Unannehmlichkeiten und Mehrkosten verursacht. Weiterhin ist der teurere Bindedraht in der Regel besser verarbeitet und mit besseren Komponenten versehen. Das bedeutet, dass er länger hält und weniger häufig ersetzt werden muss. Es lohnt sich also größtenteils, hier nicht an der falschen Stelle zu sparen und lieber etwas mehr für einen hochwertigen Draht auszugeben.


Schlussfolgerung zu Bindedraht

Bindedraht ist ein wesentliches Element für den Gartenbau und dient zum Befestigen von Ranken, Obst- und Zierpflanzen. Auch im Haushalt kann er häufig gute Dienste leisten, und Bastelbegeisterte freuen sich, wenn sie mit ihm schöne Gestecke oder originelle Dekoideen umsetzen können. Bindedraht gibt es in unterschiedlichen Dicken, sodass er sowohl für Hobby als auch für Reparaturen genutzt werden kann. Es lohnt sich, beim Kauf auf bestimmte Qualitätsmerkmale zu achten. Nur so kann vermieden werden, dass ein mit Mühe gestaltetes Objekt schließlich zur Enttäuschung wird.

DANKE FÜRS BEWERTEN

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Ähnliche Vergleiche

Elektrobaukasten Elektrobaukasten
Die Welt steckt voller interessanter Dinge, besonders für die Jüngsten. Nicht nur die Natur hält Wunderbares bereit, das erforscht und erlebt ...
Puzzle-Kleber Puzzle-Kleber
Der Alltag ist für die meisten Menschen mehr oder weniger hektisch, weshalb es früher oder später wichtig scheint, für einen geeigneten Ausgleich ...

Basteln

Zackenschere
Leinwand
Kopierpapier
Budget Planner

Recent

Batterietester
Stempelkissen
Stehpult
Fensterreiniger