Blumen gießen im Urlaub: So einfach ist es wirklich!

Flasche für die Urlaubsbewässerung vorbereiten
4.235295
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 03.07.2019
Jedes Jahr dieselbe Leier: Der Urlaub steht an und Pflanzenfreunde nehmen drinnen und draußen tränenreich Abschied von ihren liebgewonnenen Topfpflanzen. Denn viele der Gewächse werden die menschenfreie Zeit nicht überstehen. Blumen gießen im Urlaub – das war schon immer ein Problem, sofern sich kein Nachbar findet, der nach dem Rechten sieht. Doch das muss nicht sein! Wir stellen einen einfachen Trick vor, mit dem das Blumen-Gießen im Urlaub auch ohne fremde Hilfe gelingt!

Mit gemischten Gefühlen in den Urlaub

  • Wichtigstes Material: Jede Menge leere Flaschen!
    zur Bildreihe
    © diybook | Blumen gießen im Urlaub – wie soll das funktionieren, wenn niemand aushelfen kann? Zum Glück gibt es da einen kleinen Trick,…
<>

Naht der große Sommerurlaub, steigert das bei passionierten Blumenliebhabern nicht nur die Vorfreude. Stattdessen macht sich auch zunehmend Panik breit. Denn wie jedes Jahr kommt wieder einmal die bange Frage auf, ob die eigenen Topfpflanzen das Abenteuer wohl überstehen werden. Immerhin wird für einige Tage, manchmal sogar Wochen die übliche Pflege ausfallen müssen. Dazu zählt auch das Blumen-Gießen. Im Urlaub ist eben Schluss mit der alten Routine. Kann das gutgehen?

Wer sich nicht darauf verlassen möchte, dass die Blumen schon irgendwie allein klarkommen, wird üblicherweise Nachbarn oder Verwandte um Hilfe bitten. Wenn diese allerdings ebenfalls verreist sind, wird es spannend. Was kann jetzt noch helfen? Die Blumen ins Dunkel sperren? Oder einen Pflanzen-Pool in der Badewanne einrichten? Wir wollen etwas anderes versuchen und lassen ein selbstgemachtes Bewässerungssystem die Blumen gießen. Im Urlaub ist das die einfachste Lösung. Und das beste: Es ist schnell gemacht!

Werkzeug und Material

  • Weinflasche mit langem Hals
    zur Bildreihe
    © diybook | Wir wollen die leeren Flaschen in improvisierte Blumentränken verwandeln. Weinflaschen haben dabei den Vorteil, dass sich ihr…
  • Plastikflasche mit kurzem Hals
    © diybook | Der Vorteil von Plastikflaschen beim Blumen-Gießen im Urlaub ist der, dass sie einfach überall herumliegen und gleich genutzt…
<>

Das Werkzeug, das erforderlich ist, um das Blumen-Gießen im Urlaub sicherzustellen, gibt sich äußerst überschaubar. Gebraucht werden lediglich ein Hammer und einige längere Nägel (8-12 cm). Mehr nicht!

Auch der Materialbedarf erweist sich als wenig komplex. Pro Blumentopf oder Kübel ist eine leere Weinflasche bzw. Plastikflasche mit Deckel bereitzuhalten. Mit Korken verschlossene Flaschen spielen nicht mit. Wer also schon vor dem Urlaub einen guten Tropfen genießen möchte, danach aber unseren Trick ausführen will, sollte beim Kauf darauf achten, welche Art von Verschluss die Flasche besitzt!

Bewässerung mit Weinflasche

  • Deckel der Weinflasche vor der Bearbeitung
    zur Bildreihe
    © diybook | Die ganze Aufmerksamkeit gilt nun dem Schraubverschluss der Flasche, denn in diesen muss ein Loch hinein. Es versteht sich von…
  • Schraubverschluss mittig mit Nagel durchbohren
    © diybook | Um das Loch mittig im Deckel zu erzeugen, wird einfach ein Nagel hindurch geschlagen. Da es hierzu nur weniger zarter Schläge…
  • Deckel mit Loch in der Mitte
    © diybook | Der Nagel wird wieder herausgezogen und der Schraubverschluss verfügt über ein kleines Loch in der Mitte. Damit ist die…
  • Weinflasche mit präpariertem Deckel
    © diybook | Die Weinflasche wird nun mit Wasser aufgefüllt, aber erst noch offen stehen gelassen, bis die Luftblasen sich aufgelöst haben.…
<>

Wir wollen im Folgenden aus den Flaschen eine Blumentränke machen. Eine Weinflasche hat als Bewässerungssystem für den Urlaub einige Vorteile. So verfügt die Flasche über einen langen, schlanken Hals, der es leichter machen wird, die Flasche kopfüber in einen Blumenkübel zu stecken. Außerdem sind Glasflaschen grundsätzlich stabiler, wetterresistent und sehen einfach besser aus.

Damit sich mit der Weinflasche das Blumen-Gießen im Urlaub bewerkstelligen lässt, müssen wir zunächst ein Loch in den Deckel bohren. Dazu wird der Schraubverschluss einfach auf den Boden gelegt und in der Mitte mit einem Nagel durchstoßen. Hierbei sind nur wenige leichte Schläge erforderlich. Wer also vorsichtig ist, braucht dazu keine Unterlage. Der Nagel wird danach wieder herausgezogen.

Bewässerung mit Plastikflasche

  • Plastikdeckel ebenfalls mittig mit Nagel durchbohren
    zur Bildreihe
    © diybook | Anschließend widmen wir uns der Plastikflasche. Auch hier muss mittig ein Loch in den Deckel. Mit Hammer und Nagel ist das…
  • Zusätzliches Loch in Deckel schlagen
    © diybook | Bei Plastikflaschen fehlt ein langer Hals, deshalb muss die Tränke auf anderem Wege zusätzlichen Halt erlangen. Zunächst wird…
  • Nagel von Rückseite durch mittleres Loch stecken
    © diybook | Der Nagel wird jetzt von der Rückseite aus durch das mittlere Loch gesteckt, so dass er mit der Spitze nach oben herausschaut.…
  • Plastikflasche mit improvisiertem Haltedorn
    © diybook | Ist die Plastikflasche wieder verschlossen, wird klar, wozu der Nagel dient. Er wird einen Dorn bilden, der der Flasche…
<>

Plastikflaschen lassen sich ebenfalls nutzen, um das Blumen-Gießen im Urlaub sicherzustellen. Ihr Vorteil ist einfach der, dass sie äußerst leicht erhältlich sind und sowieso meist irgendwo im Haushalt herumfliegen. Allerdings sind sie weniger stabil und werden im Außeneinsatz auch schnell morsch. Grundätzlich sollten Flaschen aus hartem Kunststoff verwendet werden, da PET-Flaschen zu leicht zusammenzudrücken sind.

Auch bei der Plastikflasche wird zunächst der Deckel mittig mit einem Nagel durchschlagen und dieser wieder entfernt. Nun brauchen wir allerdings noch ein zweites Loch, das mit einigen Millimetern Abstand seitlich daneben gebohrt wird. Denn nun wird der Nagel von der Rückseite des Deckels aus wieder durch das mittlere Loch gedrückt. Wird die Flasche verschlossen, verfügt sie so über einen Dorn, der ihr etwas mehr Halt gibt – auch ohne langen Flaschenhals.

Tränken platzieren

  • Weinflasche als Blumentränke im Blumenkübel
    zur Bildreihe
    © diybook | Alles, was noch zu tun bleibt, um das Blumen-Gießen im Urlaub sicherzustellen, ist das Platzieren der improvisierten…
<>

Die Vorbereitungen sind damit abgeschlossen. Nun werden die Flaschen mit Wasser befüllt, noch etwas offen stehengelassen, bis das Wasser aufgeklart ist und dann mit den bearbeiteten Deckeln verschlossen. Fertig ist die improvisierte Blumentränke!

Die Flaschen werden nun kopfüber in ihre jeweiligen Blumenkübel gesteckt. Weinflaschen lassen sich einfach mit ihrem Hals in die Erde bohren. Den Plastikflaschen kommt hier der aufgesetzte Nagel zuhilfe, der zusätzlichen Halt spendet.

Das Wasser aus den Flaschen wird in den kommenden Tagen durch die kleinen Löcher im Deckel nach und nach direkt in die Blumenerde tröpfeln, ohne dabei zu verdunsten. Die Blumen erhalten auf diese Weise genau so viel Wasser, wie sie gerade benötigen. Das Blumen-Gießen im Urlaub geht also ganz automatisch!

Vorsicht: Steigen beim Aufstellen der Flaschen große Luftblasen auf? Dann muss die Flasche in einem anderen Winkel aufgestellt werden, bis sich das Wasser beruhigt. Sonst wird sich der Inhalt innerhalb kurzer Zeit vollständig entleeren!

Sorglos in den Urlaub?

  • Bewässerungssystem alá DIY im Blumentopf
    zur Bildreihe
    © diybook | Auch die Plastikflasche wird kopfüber in den Blumentopf gesteckt, so dass sie sicher zu stehen kommt. In den kommenden Tagen…
<>

Ganz nach den Bedürfnissen jeder einzelnen Pflanze können nun alle Kübel und Töpfe mit Flaschen passender Größe versehen werden. Dank dieses kleinen Tricks verfügt dann jede der Topfpflanzen über ihr eigenes kleines Bewässerungssystem Marke DIY. Natürlich wird der Wasservorrat nicht ewig ausreichen. Aber es könnte reichen, um die Pflanzen über die schwierigste Zeit zu bringen.

Damit verliert der Urlaub doch fast seinen Schrecken! Die Nachbarn bleiben unbehelligt, und trotzdem können selbst die nervösesten Blumenfreunde beruhigt in die Ferien fahren. Blumen gießen im Urlaub? Überhaupt kein Problem!

Jedes Jahr dieselbe Leier: Der Urlaub steht an und Pflanzenfreunde nehmen drinnen und draußen tränenreich Abschied von ihren liebgewonnenen Topfpflanzen. Denn viele der Gewächse werden die menschenfreie Zeit nicht überstehen. Blumen gießen im Urlaub – das war schon immer ein Problem, sofern sich kein Nachbar findet, der nach dem Rechten sieht. Doch das muss nicht sein! Wir stellen einen einfachen Trick vor, mit dem das Blumen-Gießen im Urlaub auch ohne fremde Hilfe gelingt!
  • Wichtigstes Material: Jede Menge leere Flaschen!
    © diybook | Blumen gießen im Urlaub – wie soll das funktionieren, wenn niemand aushelfen kann? Zum Glück gibt es da einen kleinen Trick, der den Blumen zumindest über einige Tage hinweghilft. Alles, was es dazu braucht, sind jede Menge leere Flaschen.
  • Weinflasche mit langem Hals
    © diybook | Wir wollen die leeren Flaschen in improvisierte Blumentränken verwandeln. Weinflaschen haben dabei den Vorteil, dass sich ihr langer Hals besser eignet, um die Flasche kopfüber in die Erde zu stecken. Außerdem sehen Glasflaschen einfach schöner aus.
  • Plastikflasche mit kurzem Hals
    © diybook | Der Vorteil von Plastikflaschen beim Blumen-Gießen im Urlaub ist der, dass sie einfach überall herumliegen und gleich genutzt werden können. Weiche PET-Flaschen sind allerdings weniger gut geeignet, da beim Platzieren der Flaschen schon viel Wasser herausgedrückt wird.
  • Deckel der Weinflasche vor der Bearbeitung
    © diybook | Die ganze Aufmerksamkeit gilt nun dem Schraubverschluss der Flasche, denn in diesen muss ein Loch hinein. Es versteht sich von selbst, dass Weinflaschen mit Korkverschluss für dieses Projekt ungeeignet sind.
  • Schraubverschluss mittig mit Nagel durchbohren
    © diybook | Um das Loch mittig im Deckel zu erzeugen, wird einfach ein Nagel hindurch geschlagen. Da es hierzu nur weniger zarter Schläge bedarf, ist eine gepolsterte Unterlage oder gar eine Werkbank nicht wirklich erforderlich.
  • Deckel mit Loch in der Mitte
    © diybook | Der Nagel wird wieder herausgezogen und der Schraubverschluss verfügt über ein kleines Loch in der Mitte. Damit ist die Weinflasche bereits ausreichend präpiert, um das Blumen-Gießen im Urlaub zu übernehmen.
  • Weinflasche mit präpariertem Deckel
    © diybook | Die Weinflasche wird nun mit Wasser aufgefüllt, aber erst noch offen stehen gelassen, bis die Luftblasen sich aufgelöst haben. Dann wird die Flasche zugeschraubt und zunächst beiseite gestellt.
  • Plastikdeckel ebenfalls mittig mit Nagel durchbohren
    © diybook | Anschließend widmen wir uns der Plastikflasche. Auch hier muss mittig ein Loch in den Deckel. Mit Hammer und Nagel ist das schnell erledigt, und der Nagel wird wieder herausgezogen.
  • Zusätzliches Loch in Deckel schlagen
    © diybook | Bei Plastikflaschen fehlt ein langer Hals, deshalb muss die Tränke auf anderem Wege zusätzlichen Halt erlangen. Zunächst wird dazu seitlich ein weiteres Loch in den Deckel geschlagen.
  • Nagel von Rückseite durch mittleres Loch stecken
    © diybook | Der Nagel wird jetzt von der Rückseite aus durch das mittlere Loch gesteckt, so dass er mit der Spitze nach oben herausschaut. Dann wird auch die Plastikflasche mit Wasser befüllt und zugeschraubt.
  • Plastikflasche mit improvisiertem Haltedorn
    © diybook | Ist die Plastikflasche wieder verschlossen, wird klar, wozu der Nagel dient. Er wird einen Dorn bilden, der der Flasche zusätzlichen Halt gibt, wenn sie kopfüber in die Erde gesteckt wird.
  • Weinflasche als Blumentränke im Blumenkübel
    © diybook | Alles, was noch zu tun bleibt, um das Blumen-Gießen im Urlaub sicherzustellen, ist das Platzieren der improvisierten Blumentränken in ihren jeweiligen Blumenkübeln. Steigen kontinuierlich Luftblasen auf, muss die Flasche anders gelagert werden. Sonst wird sie sich in kurzer Zeit entleeren.
  • Bewässerungssystem alá DIY im Blumentopf
    © diybook | Auch die Plastikflasche wird kopfüber in den Blumentopf gesteckt, so dass sie sicher zu stehen kommt. In den kommenden Tagen wird das Wasser tröpfchenweise in die Erde gelangen und so das Überleben der Pflanze ermöglichen. Blumen gießen im Urlaub ist also gar nicht so schrecklich schwierig.
<>
Jedes Jahr dieselbe Leier: Der Urlaub steht an und Pflanzenfreunde nehmen drinnen und draußen tränenreich Abschied von ihren liebgewonnenen Topfpflanzen. Denn viele der Gewächse werden die menschenfreie Zeit nicht überstehen. Blumen gießen im Urlaub – das war schon immer ein Problem, sofern sich kein Nachbar findet, der nach dem Rechten sieht. Doch das muss nicht sein! Wir stellen einen einfachen Trick vor, mit dem das Blumen-Gießen im Urlaub auch ohne fremde Hilfe gelingt!
Werkzeuge: 
Hammer, Schlosserhammer, Universalhammer
Hammer, Schlosserhammer, Universalhammer
Es ist an der Zeit, dass mal wieder jemand zeigt, wo hier der Hammer hängt. Gerne übernehmen wir diesen Job! Jeder kennt den Hammer als wichtigstes Werkzeug, das auf jeden Fall zu Hause vorhanden sein sollte. Denn ohne ihn kommt kein Nagel in die Wand.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Das kann sicher Super funktionieren und ich werde mich mal an die Arbeit machen.

Ich bin gespannt, es klingt jedenfalls gut....werde es ausprobieren.
Danke für die Idee.

Das hat eine Reihe von Problemen:
1. Flasche bleibt trotz dem Nagel nicht stehen. Geht also nicht in Balkonkisterl. Bei starkem Wind sind die weg.
2. Die max 1,5 ltr sind mit einem nur 1mm großen Tropfloch in 1 Stunde durch.
3. 1,5 ltr reichen bei einem 80 cm Kisterl gerade für einen Tag. Urlaublange Versorgung kannst vergessen. Ein echter Blödsinn.
4. Am Boden der Flasche muss ein Belüftungsloch gemacht werden, wurde in der Anleitung vergessen, damit das Wasser auslaufen kann ohne die Flasche durch den Unterdruck zu platten.
5. Beim Nachfüllen ziemliche Sauerei mit dem dreckigen Flaschenhals und durch das Belüftungsloch auslaufende Wasser.
6. Spätestens nach der dritten Befüllung ist das Nagelloch nicht mehr dicht.

Alles in allem ein Schmarn.

Hallo Johann,

danke für Deine Anmerkungen. Zunächst einmal muss gesagt werden, dass es sich ja um eine Urlaubsbewässerung handelt, die einen überschaubaren Zeitraum überbrückt. Das System ist sicher nicht für die Ewigkeit gemacht. Aber dafür kostet es auch nichts!

Bei uns hat das Ganze jedenfalls wunderbar funktioniert. Aber mit dem Nagel hast Du natürlich recht. Allein kann er die Flasche nicht halten. Diese muss also ordentlich in die Erde gesteckt werden. Das geht jedoch nur, wenn der Pflanzenkübel groß genug ist. Oder die Flasche kleiner. Zur Not die Flasche zusätzlich abstützen!

Habe das schon ausfühlich kommentiert,
Das ist leider völlig unbrauchbar.
lg Hans

Eine etwas dauerhaftere Lösung bieten auch sogenannte Tropfsysteme wie dieses hier: https://amzn.to/2MGs0K2

Die kosten nicht viel Geld und liegen in jeder Gärtnerei oder im Baumarkt an der Kasse aus. Einfach alte Flasche am Boden aufschneiden, auf den Spike stecken und die Tropfgeschwindigkeit einstellen. 

Die Meinungen darüber sind geteilt. Ich habe aber gute Erfahrungen damit gemacht. Und es lässt sich wiederverwenden!

Ja, alles gut. Aber 1 1/2 Liter Wasser reichen für ein z.b. 80 cm Balkonkisterl mit Geranien, gerade mal für 1 Tag, wenn es kühl ist für 2 - 3 Tage. Also Urlaub geht sich definitif nicht aus.
lg Hans

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.