Kaputtes Scharnier reparieren

Neues Scharnier wird gerade eingestellt
2.75
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 03.04.2017
Wenn die Türen des Schranks schief hängen, sieht man sofort, dass etwas mit den Scharnieren nicht stimmt. Aber nicht immer muss ein kaputtes Scharnier so deutlich ins Auge fallen. Denn geht der Schrank einfach nicht mehr auf bzw. bleibt dieser nach dem Öffnen nicht offen, ist das genauso ärgerlich. Und das Tag für Tag! Gut, dass das Reparieren von Scharnieren keine Raketenwissenschaft ist und man sich ohne weiteres auch selbst an ein solches Projekt heranwagen kann. Für begnadete Heimwerker ein Kinderspiel! Aber auch, wenn man selbst vielleicht nicht über jahrelange Erfahrung verfügt, wird die Reparatur kaputter Scharniere mit der nachfolgenden Anleitung gelingen.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Kaputtes Scharnier am Badezimmerschrank

  • Schranktür bleibt nicht offen
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn die Schranktür im Badezimmer einfach nicht offen bleiben will, ärgert das Tag für Tag. Vor allem dann, wenn der Schrank…
<>

Kaputte Scharniere sind nicht nur jeden Tag aufs Neue ärgerlich, sondern sorgen auf Dauer auch dafür, dass der Schaden immer größer wird. Daher ist es am besten, kaputte Scharniere möglichst bald zu reparieren bzw. auszutauschen. So bleibt der Aufwand in jedem Fall überschaubar groß.

Die kaputten Scharniere werden immer paarweise ausgetauscht. Denn meistens versagt auch das zweite Scharnier recht bald, nachdem das erste Scharnier kaputt gegangen ist. Und dann hat man nichts gespart, aber die doppelte Arbeit. Werden gänzlich andere oder vielleicht sogar bessere Scharniere eingesetzt, dann sollten alle Scharniere des Schrankes getauscht werden. Denn es wäre doch komisch, wenn die eines Seite des Schrankes super sanft schließt, während die andere Seite ohne Widerstand zuknallt, oder? 

In diesem Projekt werden zwei Scharniere eines Badezimmerschrankes ausgetauscht, die einfach nicht mehr offen bleiben. Dafür werden die Scharniere abgenommen, die alten Bohrungen mit Dübeln aufgefüllt und die neuen Scharniere wieder montiert. Die Anleitung eignet sich also auch dann, wenn die Scharniere ausgerissen sind.

Werkzeug und Material

Um kaputte Scharniere reparieren zu können, braucht es im Allgemeinen nicht besonders viel Werkzeug und Material. In jedem Fall gebraucht wird ein Schraubendreher, eventuell ein Akkuschrauber, ein Hammer, eine Beißzange und ein Stechbeitel.

An Material sind dann nur mehr Leim, ein paar Holzdübel passender Größe und natürlich die neuen (Topf-)Scharniere mit richtigem Anschlag vonnöten. Bei den hier verwendeten Scharnieren handelt es sich um Topfscharniere mit Innenanschlag.

Alte Scharniere entfernen

  • Alte Scharniere abschrauben
    zur Bildreihe
    © diybook | Zuerst werden die alten Scharniere samt Schranktür an der Grundplatte abgeschraubt. Oft sind die Scharniere an dieser Stelle…
  • Scharniere von der Schranktür abschrauben
    © diybook | Danach werden die Scharniere auch von der Schranktür abgeschraubt. Selbst ohne Akkuschrauber gelingt das ohne große Mühe.
  • Alte Scharniere entfernen
    © diybook | Nach dem Entfernen der alten Scharniere befinden sich darunter manchmal kleine Unterlegscheiben aus Plastik. Diese…
<>

Zuerst müssen die alten Scharniere aber einmal ab! Das gelingt jedoch sehr einfach, denn dafür werden einfach die Grundplatten im Inneren des Schrankes abgeschraubt. Fixiert sind diese mit jeweils zwei Schrauben pro Scharnier. Sind diese erst einmal ab, kann die Tür ganz einfach zur Seite gelegt werden. 

Danach müssen die Schaniere natürlich auch von den Schranktüren abgeschraubt werden. Diese sind dort ebenfalls mit jeweils zwei Schrauben gesichert.

Alte Bohrungen verschließen

  • Alte Bohrlöcher am Korpus verschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Je nach Bauform der neuen Scharniere liegen die Bohrlöcher der Grundplatte etwas weiter vorne bzw. weiter hinten. Oder es…
  • Leim auftragen
    © diybook | Je nachdem, wie viel Zeit für die Reparatur vorgesehen ist, wird danach schnell oder langsam abbindender Holzleim verwendet, um…
  • Holzdübel einsetzen
    © diybook | Jetzt werden die Holzdübel in die Bohrungen der Seitenteile eingesetzt. Dabei kann mit sanften Hammerschlägen nachgeholfen…
  • Dübel abschneiden bzw. abbrechen
    © diybook | Nach dem Einsetzen werden die Dübel auf die benötigte Länge gebracht. Das gelingt sehr einfach, indem die Dübel mit einer…
  • Dübel ebnen
    © diybook | Natürlich fehlt jetzt noch der Feinschliff. Denn nach dem Abbrechen werden die Dübel nicht absolut eben mit der Seitenwand…
  • Korpus des Badezimmerschranks säubern
    © diybook | Ein sauberer Arbeitsplatz ist immer gut. Daher wird der Korpus bzw. die Seitenwand des Schranks vor den nächsten Arbeiten…
<>

Sobald die alten Scharniere entfernt sind, ist es Zeit, sich um die Bohrungen der Grundplatten im Korpus, besser gesagt in den Seitenwänden des Schrankes, zu kümmern. Damit die neuen Scharniere auf jeden Fall halten, werden die Bohrungen vorher mit Holzdübeln befüllt.

Dazu werden die passenden Holzdübel zuerst leicht angespitzt. Danach werden die vorhandenen Bohrlöcher mit schnell abbindendem Leim befüllt. Als nächstes werden die Holzdübel mit Hilfe eines Hammers und sanften Schlägen in die Löcher eingeklopft. Die angespitzte Seite ist nicht sichtbar und zeigt in Richtung Loch.

Da die Holzdübel nach dem Einsetzen in jedem Fall zu lang sind, werden sie mit einer Beißzange kurzerhand abgezwickt. Das erfordert zwar ein wenig Kraft, geht aber am schnellsten. Die unsauberen Bruchstellen werden mit einem Stechbeitel begradigt. Später es ist wichtig, dass die neuen Grundplatten der Scharniere absolut eben anliegen. Anschließend wird der eventuell ausgetretene Leim mit einem feuchten Tuch abgewischt.

Neues Scharnier montieren

  • Position der Scharniere bestimmen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nun werden die Positionen der neuen Scharniere bestimmt. Dafür liegen den Scharnieren eigentlich immer die passenden Schablonen…
  • Grundplatte verschrauben
    © diybook | Die Verschraubung der Grundplatte ist dann nur mehr reine Formsache. Die Platte wird entsprechend der Markierungen angehalten…
  • Topf und Hebel des neuen Scharniers in die Tür einsetzen
    © diybook | Im Anschluss wird nacheinander der Topf samt Hebel des neuen Scharniers in die Tür eingesetzt. Die Unterlegscheiben werden…
  • Topf mit der Tür verschrauben
    © diybook | Da die Ausschnitte des alten Topfes passen, müssen die Scharniere hier lediglich mit der Tür verschraubt werden. Das gelingt…
  • Tür positionieren und einsetzen
    © diybook | Danach kann die Schranktür wieder montiert werden. Die Hebel werden dabei möglichst nahe an die Grundplatten im Korpus…
<>

Um die kaputten Scharniere zu reparieren, müssen jetzt nur noch die neuen Scharniere eingesetzt werden. Dafür lohnt es sich, die Position der neuen Scharniere (Grundplatte) mit der beiliegenden Schablone zu überprüfen. Liegt die Verschraubung, wie in den meisten Fällen, deckungsgleich, muss nicht besonders viel beachtet werden. Die neuen Grundplatten können an der bestehenden Position ganz einfach eingeschraubt werden.

Als nächstes werden die neuen Töpfe in die Schranktüren eingesetzt. Dafür werden diese in die bestehenden Aussparungen eingelegt und mit den zwei beiliegenden Schrauben gesichert. Das war's! Nun wird nur mehr die Schranktür an den Korpus herangeführt, und die Hebel werden über der Grundplatte positioniert. Zur Montage werden die Hebel einfach auf die Grundplatte aufgedrückt. Und schon ist die Schranktür wieder montiert! Ziemlich einfach, oder?

Hinweis: Sollte sich der Hebel nicht auf die Grundplatte aufdrücken lassen, bitte nicht mit Gewalt niederdrücken! Denn das lässt sich ganz einfach beheben, indem entweder die Grundplatte gelockert oder gleich die Höheneinstellung der Grundplatte angepasst wird.

Neue Scharniere einstellen

  • Fertig montierte Schranktür
    zur Bildreihe
    © diybook | Perfekt! Jetzt ist die Reparatur der Scharniere schon fast geschafft. Leider hängen die Schranktüren noch nicht ganz gerade.…
  • Scharniere einstellen
    © diybook | Die Einstellung der Scharniere erfolgt durch drei Schrauben. Mit einer Schraube (1) kann die Tiefe der Tür verstellt werden.…
  • Reparierte Scharniere
    © diybook | Hängen die Türen erst wieder parallel, ist es endgültig geschafft. Das kaputte Scharnier wurde erfolgreich repariert. Da kommt…
<>

Sind dann die neuen Scharniere einmal montiert, müssen diese in den allermeisten Fällen auch eingestellt werden. Wie das gelingt, zeigt unser Artikel Scharnier einstellen. Denn die Schrauben der Scharniere sind in den allermeisten Fällen gleich, und das Einstellen selbst erfordert nicht mehr als ein wenig Geduld. Als kleine Hilfestellung sind am nebenstehenden Bild aber die Schrauben markiert, die zum Einstellen der Scharniere Verwendung finden.

Dann ist es aber auch schon geschafft, und die kaputten Scharniere des Badezimmerschranks wurden erfolgreich repariert. Nicht nur, dass die neuen Scharniere die Tür wieder offen lassen. Nein, von jetzt an schließen die Türen auch noch gedämpft. Was für ein Komfort! Einfach perfekt! Wir wünschen auch Dir gutes Gelingen!

Wenn die Türen des Schranks schief hängen, sieht man sofort, dass etwas mit den Scharnieren nicht stimmt. Aber nicht immer muss ein kaputtes Scharnier so deutlich ins Auge fallen. Denn geht der Schrank einfach nicht mehr auf bzw. bleibt dieser nach dem Öffnen nicht offen, ist das genauso ärgerlich. Und das Tag für Tag! Gut, dass das Reparieren von Scharnieren keine Raketenwissenschaft ist und man sich ohne weiteres auch selbst an ein solches Projekt heranwagen kann. Für begnadete Heimwerker ein Kinderspiel! Aber auch, wenn man selbst vielleicht nicht über jahrelange Erfahrung verfügt, wird die Reparatur kaputter Scharniere mit der nachfolgenden Anleitung gelingen.
  • Schranktür bleibt nicht offen
    © diybook | Wenn die Schranktür im Badezimmer einfach nicht offen bleiben will, ärgert das Tag für Tag. Vor allem dann, wenn der Schrank täglich notwendige Sanitärartikel bereit hält. Die Lösung ist aber denkbar einfach: Abhilfe schafft hier der Tausch der Scharniere. Und dafür braucht es nicht einmal besonders viel Werkzeug. Aber seht selbst!
  • Alte Scharniere abschrauben
    © diybook | Zuerst werden die alten Scharniere samt Schranktür an der Grundplatte abgeschraubt. Oft sind die Scharniere an dieser Stelle bereits ausgerissen, sodass einem die Türen schon von ganz allein entgegenkommen.
  • Scharniere von der Schranktür abschrauben
    © diybook | Danach werden die Scharniere auch von der Schranktür abgeschraubt. Selbst ohne Akkuschrauber gelingt das ohne große Mühe.
  • Alte Scharniere entfernen
    © diybook | Nach dem Entfernen der alten Scharniere befinden sich darunter manchmal kleine Unterlegscheiben aus Plastik. Diese Abstandshalter sorgen dafür, dass eventuell zu lang geratene Schrauben die Vorderseite der Tür nicht durchdringen. Die Unterlegscheiben sollten daher sicherheitshalber aufgehoben bzw. wiederverwendet werden. Vor allem dann, wenn auch die neuen Schrauben aufgrund ihrer Länge drohen, die Tür zu durchdringen.
  • Alte Bohrlöcher am Korpus verschließen
    © diybook | Je nach Bauform der neuen Scharniere liegen die Bohrlöcher der Grundplatte etwas weiter vorne bzw. weiter hinten. Oder es kommen andere Schrauben zum Einsatz. Damit es in jedem Fall passt, ist es am besten, wenn die alten Bohrungen mit Holzdübeln verschlossen werden. Bei ausgerissenen Scharnieren ist dieser Schritt unumgänglich. Vor dem Einsetzen werden die Holzdübel dafür aber etwas angespitzt.
  • Leim auftragen
    © diybook | Je nachdem, wie viel Zeit für die Reparatur vorgesehen ist, wird danach schnell oder langsam abbindender Holzleim verwendet, um die alten Bohrungen damit zu befüllen.
  • Holzdübel einsetzen
    © diybook | Jetzt werden die Holzdübel in die Bohrungen der Seitenteile eingesetzt. Dabei kann mit sanften Hammerschlägen nachgeholfen werden.
  • Dübel abschneiden bzw. abbrechen
    © diybook | Nach dem Einsetzen werden die Dübel auf die benötigte Länge gebracht. Das gelingt sehr einfach, indem die Dübel mit einer Beißzange abgebrochen werden. Mit einer Säge liefe man Gefahr, den Lack des Korpus zu beschädigen. Also werden die Dübel entweder vor dem Einsetzen auf die benötigte Länge gebracht oder im Nachhinein abgezwickt.
  • Dübel ebnen
    © diybook | Natürlich fehlt jetzt noch der Feinschliff. Denn nach dem Abbrechen werden die Dübel nicht absolut eben mit der Seitenwand abschließen. Ein Stemmeisen bzw. Stechbeitel hilft dabei.
  • Korpus des Badezimmerschranks säubern
    © diybook | Ein sauberer Arbeitsplatz ist immer gut. Daher wird der Korpus bzw. die Seitenwand des Schranks vor den nächsten Arbeiten gereinigt. Überschüssiger Leim wird mit einem feuchten Tuch abgewischt.
  • Position der Scharniere bestimmen
    © diybook | Nun werden die Positionen der neuen Scharniere bestimmt. Dafür liegen den Scharnieren eigentlich immer die passenden Schablonen bei. So auch bei diesem Topfscharnier mit Innenanschlag. Dieses wird in der Flucht des Anschlages und auf Höhe der alten Scharniere angehalten. Dann werden die neuen Bohrlöcher markiert.
  • Grundplatte verschrauben
    © diybook | Die Verschraubung der Grundplatte ist dann nur mehr reine Formsache. Die Platte wird entsprechend der Markierungen angehalten und mit den beiliegenden Schrauben fixiert. Je nach Größe der verwendeten Schrauben kann es notwendig sein, das Loch vorzubohren. In unserem Fall war das aber nicht nötig.
  • Topf und Hebel des neuen Scharniers in die Tür einsetzen
    © diybook | Im Anschluss wird nacheinander der Topf samt Hebel des neuen Scharniers in die Tür eingesetzt. Die Unterlegscheiben werden dabei wiederverwendet.
  • Topf mit der Tür verschrauben
    © diybook | Da die Ausschnitte des alten Topfes passen, müssen die Scharniere hier lediglich mit der Tür verschraubt werden. Das gelingt mit dem Akkuschrauber wie auch mit einem Schraubendreher gleichermaßen gut.
  • Tür positionieren und einsetzen
    © diybook | Danach kann die Schranktür wieder montiert werden. Die Hebel werden dabei möglichst nahe an die Grundplatten im Korpus herangeführt. Fixiert wird die Tür durch ein Drücken auf den Hebel, der daraufhin in die Grundplatte einrastet.
  • Fertig montierte Schranktür
    © diybook | Perfekt! Jetzt ist die Reparatur der Scharniere schon fast geschafft. Leider hängen die Schranktüren noch nicht ganz gerade. Aber nach dem Einstellen der Scharniere wird auch kein Problem mehr sein.
  • Scharniere einstellen
    © diybook | Die Einstellung der Scharniere erfolgt durch drei Schrauben. Mit einer Schraube (1) kann die Tiefe der Tür verstellt werden. Mit einer anderen Schraube (2) kann die Höhe der Tür verstellt werden. Und wieder mit einer anderen Schraube (3) lässt sich die Tür seitlich verstellen. Mehr Infos findet Ihr aber in dem am Ende dieser Anleitung verlinkten Artikel: Scharniere einstellen.
  • Reparierte Scharniere
    © diybook | Hängen die Türen erst wieder parallel, ist es endgültig geschafft. Das kaputte Scharnier wurde erfolgreich repariert. Da kommt Freude auf!
<>

Hängen die Schranktüren mit der Zeit immer schiefer, sind wahrscheinlich die Scharniere kaputt. Um zu vermeiden, dass die Türen selber Schaden nehmen, sollte man möglichst bald solch ein kaputtes Scharnier reparieren. Der schnellste und bequemste Weg ist ein Austausch. Wir empfehlen allerdings dringend, Scharniere immer paarweise zu tauschen!

In dieser Video-Anleitung stellen wir einmal im Detail vor, wie sich ein kaputtes Scharnier reparieren lässt. Dabei zeigen wir nicht nur den eigentlichen Austausch, sondern verraten z.B. auch, wie sich alte Bohrlöcher im Schrank wieder zuverlässig verschließen lassen. Nur so findet das neue Scharnier auch ordentlichen Halt. Zum Nachmachen dringend empfohlen!

Wenn die Türen des Schranks schief hängen, sieht man sofort, dass etwas mit den Scharnieren nicht stimmt. Aber nicht immer muss ein kaputtes Scharnier so deutlich ins Auge fallen. Denn geht der Schrank einfach nicht mehr auf bzw. bleibt dieser nach dem Öffnen nicht offen, ist das genauso ärgerlich. Und das Tag für Tag! Gut, dass das Reparieren von Scharnieren keine Raketenwissenschaft ist und man sich ohne weiteres auch selbst an ein solches Projekt heranwagen kann. Für begnadete Heimwerker ein Kinderspiel! Aber auch, wenn man selbst vielleicht nicht über jahrelange Erfahrung verfügt, wird die Reparatur kaputter Scharniere mit der nachfolgenden Anleitung gelingen.
Werkzeuge: 
Akkuschrauber
Akkuschrauber
Der Akkuschrauber, von manchen gemeinhin in der Funktion auch fälschlicherweise mit einer Bohrmaschine gleichgestellt, wird für kleinere und immer wiederkehrende Schraubarbeiten eingesetzt.
Hammer, Schlosserhammer, Universalhammer
Hammer, Schlosserhammer, Universalhammer
Es ist an der Zeit, dass mal wieder jemand zeigt, wo hier der Hammer hängt. Gerne übernehmen wir diesen Job! Jeder kennt den Hammer als wichtigstes Werkzeug, das auf jeden Fall zu Hause vorhanden sein sollte. Denn ohne ihn kommt kein Nagel in die Wand.
Meißel - Stemmeisen
Meißel - Stemmeisen
Nein, der Meißel ist nicht die männliche Variante der Meise. Vielmehr handelt es sich dabei um ein praktisches Werkzeug, das bei großen Renovierungsarbeiten unbedingt vonnöten ist. Es ist auch unter dem Namen Stemmeisen bekannt.
Materialien: 
Holzleim
Holzleim
Wenn Sie nicht sicher sind ob "jemandem auf dem Leim gegangen zu sein" - wirklich von Leim kommt sein Sie beruhigt - die Redewendung kommt tatsächlich vom Klebstoff.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Scharniere einstellen

    Scharniere einstellen ist einfacher als es den Anschein hat. Mit ein paar Umdrehungen können Schranktüren plan und gerade anliegen sowie perfekt schließen.
  • Selbermachen

    Schublade reparieren - Ausgerissene Spanplatte

    Die Schublade zu reparieren, wird schwer, wenn eine ausgerissene Spanplatte das Problem ist. Doch wozu gibt es Reparaturknete? So geht’s!
  • Selbermachen

    Schubladen richtig einstellen

    Diese Anleitung zeigt das Einstellen von Schubladen und hilft bei schiefen Fronten genauso wie bei nicht schließenden und alles andere als bündigen Schubladen.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.