Vinyltapete tapezieren

Vinyltapete andrücken mit Tapezierroller
4.333335
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 25.01.2016
Vinyltapeten können mehr als nur gut aussehen! Sie sind recht robust und zudem ohne Probleme abwaschbar. Deshalb werden sie gerne als Wandbekleidung in feuchten und beanspruchten Umgebungen wie Küche oder Bad herangezogen. Schön und gut, aber wie lässt sich eine Vinyltapete tapezieren? Mit einem Vliesträger ist auch das kein Problem. Der Artikel erklärt Schritt für Schritt und mit vielen Bildern, wie eine Vinyltapete zu tapezieren ist.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Wandbekleidung nach Maß

  • Wand abmessen und einrichten
    zur Bildreihe
    © diybook | Wie beim Anbringen von Wandbekleidungen üblich wird auch beim Tapezieren von Vinyltapeten zuerst einmal an den Wandflächen Maß…
  • Senkrechte zum Tapezieren einzeichnen
    © diybook | Beim Einrichten der Wand wird auch gleich mit der Wasserwaage das senkrechte Lot eingezeichnet. Hieran kann sich die erste Bahn…
<>

Auch wenn die Vinyltapete furchtbar praktisch ist, muss sie natürlich trotzdem dabei gut aussehen. Das ist aber nicht weiter schwer, denn mittels Heißprägetechnik lassen sich wunderbar konstraststarke Motive in die PVC-Oberfläche einarbeiten. Diese können einen Raum visuell bisweilen deutlich aufwerten. In unserem Fall etwa fällt die Entscheidung auf eine Vinyltapete mit einem komplexen Steinmauer-Motiv. Mal schauen, ob die Wand nicht zu einem rustikaleren Äußeren zu bewegen ist.

Natürlich muss auch hier zunächst der Bedarf an Tapeten und Kleister festgestellt werden. Dazu werden die Wände mittels Maßband genau ausgemessen. Worauf dabei im Einzelnen zu achten ist, verrät unser Artikel Bedarf ermitteln. Auch die erforderliche Länge der Tapetenbahnen ist damit bekannt. Abschließend wird noch zur Ausrichtung der ersten Bahn mit der Wasserwaage eine Senkrechte an die Wand gezeichnet. Sie liegt links der Ecke im Abstand von einer Bahnbreite, mit Abzug von einem Zentimeter. Dann kann es mit den eigentlichen Arbeiten losgehen: dem Tapezieren der Vinyltapete.

Werkzeug und Material

  • Vliestapetenkleister anrühren
    zur Bildreihe
    © diybook | Dank ihres Vliesträgers und des passenden Untergrunds kann hier für die Vinyltapeten Vliestapetenkleister verwendet werden.…
<>

Um eine Vinyltapete zu tapezieren, ist keinerlei Spezialausrüstung erforderlich. Im Grunde wird hier auf Werkzeug zurückgegriffen, wie es bei jeder Vliestapete verwendet wird. Dazu zählen neben Maßband, Bleistift und Wasserwaage für die Bemessung vor allem Cuttermesser, Tapezierschiene und Kleisterpinsel. Außerdem werden Baueimer, Rührstab, Tapezierspachtel, Andrückwalze und ein Putzlappen gebraucht.

Auch der Materialaufwand ist nicht weiter komplex. Abgesehen von der Vinyltapete ist hier nur noch ein dazu passender Tapetenkleister vonnöten. Da die Tapete einen Vliesträger besitzt, hilft in diesem Fall schon Vliestapetenkleister weiter. Welcher Kleister mit welcher Tapete am besten harmoniert, verrät der Artikel Welcher Kleister wofür.

Vinyltapete mit Muster zuschneiden

  • Tapetenbahnen ablängen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Maßvorgaben werden auf die Vinyltapete übertragen. Dabei ist auch an ein Plus von ca. 5 cm für den Überstand zu denken. Die…
  • Vinyltapete zum Tapezieren zuschneiden
    © diybook | Nach dem Abmessen erfolgt der Zuschnitt mit Tapezierschiene und Cutter. Für glatte Vinyltapeten ist dieses Vorgehen absolut…
<>

Da die Raummaße bereits genommen wurden, kann es nun gleich damit weitergehen, die Tapetenbahnen abzulängen. Dazu wird die erste Tapete ausgerollt und die Wandhöhe per Maßband auf die Bahn übertragen. Dem werden noch ca. 5 cm als Plus zugerechnet, damit die Bahn später nicht zu kurz gerät. Dann kann die Tapete entlang der Markierung mit Cutter und Tapezierschiene zugeschnitten werden. Dank der glatten Oberfläche der Vinyltapete ist das hier ohne Weiteres möglich.

  • Tapetenbahnen im Muster abgleichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die zugeschnittene Bahn wird nun nicht einfach beiseite gelegt. Denn dank des komplizierten Musters muss der nächste Zuschnitt…
  • Tapetenbahnen nach Muster zuschneiden
    © diybook | Bahn für Bahn wird nun das Muster abgeglichen und die Tapete passend zugeschnitten. So ist bald schon ein Vorrat für die…
  • Tapetenbahnen mit Reihenfolge beschriften
    © diybook | Da ein Fehler bei diesem komplexen Muster fatal wäre, werden die Bahnen sicherheitshalber mit der Reihenfolge ihrer Verlegung…
<>

Ab der zweiten Bahn ändert sich das Vorgehen etwas. Wegen der vielgestaltigen Mauermusterung auf der Tapete kann die nächste Bahn nicht einfach nach Maß abgelängt werden, sondern muss so zugeschnitten sein, dass sich das Muster an der Wand nahtlos von Bahn zu Bahn fortsetzen kann. Also wird die Tapete weiter abgerollt und kurzerhand die erste Bahn direkt daneben gelegt. Jetzt wird geschoben, bis der Übergang genau sitzt, und die dazu erforderliche Gesamtlänge der Bahn angezeichnet. Sie dürfte um einiges größer ausfallen als die der ersten Bahn. Somit wird auch ein erheblicher Verschnitt erzeugt, der letztlich vom Versatz der Tapete abhängig ist. Diesmal müssen also keine zusätzlichen 5 cm draufgeschlagen werden.

Erneut wird die Bahn mit Hilfe von Cutter und Tapezierschiene zugeschnitten. Dann wird sie auf der Rückseite gemäß der Reihenfolge beim Verlegen mit einer 2 versehen. So kann sich später kein Fehler in das Muster einschleichen. Der Zuschnitt aller weiteren Tapetenbahnen folgt diesem Muster.

Erste Bahn verlegen

  • Vliestapetenkleister verstreichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Im Bereich der ersten zwei Bahnen wird die Wand mit dem Tapetenkleister bestrichen. Dabei gleichmäßig arbeiten, aber nicht zu…
  • Erste Bahn der Vinyltapete tapezieren
    © diybook | Es wird Zeit, die erste Bahn der Vinyltapete zu tapezieren. Die Bahn wird oben angesetzt und so ausgelegt, dass an der rechten…
  • Bahn ausrichten und ins Kleisterbrett drücken
    © diybook | Nachdem vereinzelte Korrekturarbeiten vorgenommen wurden, um die Tapete exakt auszurichten, wird sie mit der Andrückwalze ins…
<>

Sobald die Tapetenbahnen zugeschnitten sind, wird der Vliestapetenkleister bereit gemacht. Die Frage, wie das Anmischen genau funktioniert und worauf dabei zu achten ist, beantwortet unser Artikel Kleister anrühren. Nach der Quellzeit wird der Kleister in der Ecke beginnend nach links im Bereich von zwei Tapetenbahnen mit einem Kleisterpinsel auf die Wand aufgetragen.

Nun lässt sich die erste Bahn der Vinyltapete tapezieren. Sie wird zunächst mit der Oberkante angesetzt und dabei an der eingezeichneten Senkrechten auf der Wand ausgerichtet. Nach und nach wird die Bahn leicht verstrichen. Rechts an der Naht verbleibt dabei ein leichter Überstand, der später dazu dient, die Ecke sauber auszutapezieren. Wenn alles gerade sitzt, wird die Tapete mit der Andrückwalze abgerollt und so von Lufteinschlüssen befreit.

 

  • Vinyltapete ins Eck arbeiten
    zur Bildreihe
    © diybook | Der überstehende Falz an der rechten Naht wird mit dem Tapezierspachtel sauber ins Eck gedrückt. Auf der rechten Wandfläche…
  • Überstand der Tapetenbahn abschneiden
    © diybook | Um die Arbeiten an der ersten Tapetenbahn abzuschließen, wird noch der Überstand an der Unterkante beseitigt. Bei der…
<>

Der schmale Falz, der an der rechten Naht der Bahn verblieben ist, wird nun mit dem Tapezierspachtel sorgfältig ins Eck hinein gedrückt. Die Tapetenbahn reicht daraufhin um einige Millimeter auf die rechts liegende Wand. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn dieser dünne Streifen wird gleich noch übertapeziert.

Um die Arbeiten an der ersten Bahn abzuschließen, wird noch der an der Unterkante angefallene Überstand mit dem Cutter abgeschnitten. Falls eine saubere Linienführung nicht ohne Weiteres möglich ist, wird auch hierbei der Tapezierspachtel als Führung zuhilfe genommen.

Weitere Bahnen der Vinyltapete tapezieren

  • Zweite Tapetenbahn ins Kleisterbett legen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nun wird die nächste Bahn der Vinyltapete zum Tapezieren angelegt. Sie wird Stoß an Stoß zu der ersten Bahn verlegt. Diesmal…
  • Zweite Tapetenbahn verarbeiten
    © diybook | Wie schon im Falle der ersten Bahn wird auch hier wieder die Tapete mit der Tapezierrolle fest angedrückt, so dass nur noch die…
<>

Als nächste wird die Bahn links der ersten verlegt. Die Reihenfolge gibt uns der Zuschnitt der Tapeten und damit das Muster vor. Diese Bahn wird nicht oben bündig angelegt, sondern ganz an der Naht der ersten Bahn ausgerichtet. Da diese absolut senkrecht verlaufen müsste, sollte das kein Problem darstellen. Priorität hat hier ganz eindeutig die genaue Ausrichtung des Musters. Und wie zu erwarten, fällt an der Oberkante ein deutlicher Verschnitt an.

Das soll aber nicht weiter stören. Wie schon bei der ersten Bahn wird auch die zweite sorgfältig verstrichen und dann mit der Andrückwalze ins Kleisterbett gerollt. Dann werden sowohl oben als auch unten die Überstände mit Cutter und Tapezierspachtel entfernt. Fertig!

  • Vinyltapete im Eck anlegen
    zur Bildreihe
    © diybook | Im weiteren Verlauf lässt sich bald auch im Eckbereich die Vinyltapete tapezieren. Die Ausrichtung erfolgt nicht an der Ecke,…
  • Tapezieren im Eckbereich abschließen
    © diybook | Die weitere Verarbeitung ist bei dieser Bahn die gleiche wie schon bei der restlichen Tapete. Die Fläche wird mit der…
  • Kleisterreste von Vinyltapete entfernen
    © diybook | Eine wichtige Regel: Sollte sich Kleister beim Tapezieren der Vinyltapete aus den Nähten drücken, muss dieser sofort entfernt…
<>

Zeit, sich um die Ecke zu kümmern! Die folgende Tapetenbahn wird auf der rechten Wandseite verlegt, also wird die Wand hier erstmal eingekleistert. Die Tapetenbahn lehnt sich beim Verlegen aber nicht einfach mit der Naht ins Eck hinein, sondern wird ordentlich in der Senkrechten ausgerichtet. Der schmale Überstand der ersten Bahn sorgt nun dafür, dass kein untapezierter Streifen in der Ecke zurückbleibt, selbst wenn diese vielleicht etwas schief steht. Wo sich die Bahnen überschlagen, wird der Überstand übertapeziert.

Danach erfolgt alles wie gehabt: Die Bahn wird mit dem Tapezierroller angedrückt, von Lufteinschlüssen befreit und anschließend oben und unten zugeschnitten. Falls sich irgendwo Tapetenkleister aus den Nähten herausdrückt, wird dieser sofort mit einem feuchten Lappen abgerieben. Da die Vinyltapete abwaschbar ist, muss hier nicht so behutsam getupft werden wie z.B. bei Papiertapeten.

Beeindruckendes Ergebnis

  • Tapezierte Wand mit Steinmuster
    zur Bildreihe
    © diybook | Das Resultat nach dem Tapezieren ist beeindruckend. Die Vinyltapete verleiht der Wandfläche ein geradezu plastisch wirkendes…
<>

Nach einigen Bahnen ist die Wand vollständig bearbeitet und erstrahlt in neuem Glanz. Wie sich gezeigt hat, ist es kaum mit zusätzlichen Mühen verbunden, eine Vinyltapete zu tapezieren. In vielen Belangen ist diese sogar sehr viel dankbarer als vergleichbare Tapetenarten - umso mehr, wenn sie auf einem Vliesträger sitzt.

Und auch optisch kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen. Bereits aus kurzer Distanz wirkt das Mauerstein-Muster täuschend echt und verleiht auf diese Weise einen gemütlichen Raumeindruck. Kalt wie eine Steinmauer ist diese Wand allerdings schon lange nicht mehr. Wir freuen uns über dieses beeindruckende Ergebnis!

Vinyltapeten können mehr als nur gut aussehen! Sie sind recht robust und zudem ohne Probleme abwaschbar. Deshalb werden sie gerne als Wandbekleidung in feuchten und beanspruchten Umgebungen wie Küche oder Bad herangezogen. Schön und gut, aber wie lässt sich eine Vinyltapete tapezieren? Mit einem Vliesträger ist auch das kein Problem. Der Artikel erklärt Schritt für Schritt und mit vielen Bildern, wie eine Vinyltapete zu tapezieren ist.
  • Wand abmessen und einrichten
    © diybook | Wie beim Anbringen von Wandbekleidungen üblich wird auch beim Tapezieren von Vinyltapeten zuerst einmal an den Wandflächen Maß genommen. So klärt sich der Bedarf und die Länge der Bahnen ist bekannt.
  • Senkrechte zum Tapezieren einzeichnen
    © diybook | Beim Einrichten der Wand wird auch gleich mit der Wasserwaage das senkrechte Lot eingezeichnet. Hieran kann sich die erste Bahn beim Tapezieren orientieren.
  • Tapetenbahnen ablängen
    © diybook | Die Maßvorgaben werden auf die Vinyltapete übertragen. Dabei ist auch an ein Plus von ca. 5 cm für den Überstand zu denken. Die Tapetenbahnen passen selten perfekt an die Wand.
  • Vinyltapete zum Tapezieren zuschneiden
    © diybook | Nach dem Abmessen erfolgt der Zuschnitt mit Tapezierschiene und Cutter. Für glatte Vinyltapeten ist dieses Vorgehen absolut ausreichend.
  • Tapetenbahnen im Muster abgleichen
    © diybook | Die zugeschnittene Bahn wird nun nicht einfach beiseite gelegt. Denn dank des komplizierten Musters muss der nächste Zuschnitt versetzt erfolgen. Am einfachsten lässt sich das Problem lösen, indem die nächste Bahn zum Abgleich einfach an die erste gehalten wird.
  • Tapetenbahnen nach Muster zuschneiden
    © diybook | Bahn für Bahn wird nun das Muster abgeglichen und die Tapete passend zugeschnitten. So ist bald schon ein Vorrat für die komplette erste Wandfläche angelegt.
  • Tapetenbahnen mit Reihenfolge beschriften
    © diybook | Da ein Fehler bei diesem komplexen Muster fatal wäre, werden die Bahnen sicherheitshalber mit der Reihenfolge ihrer Verlegung beschriftet.
  • Vliestapetenkleister anrühren
    © diybook | Dank ihres Vliesträgers und des passenden Untergrunds kann hier für die Vinyltapeten Vliestapetenkleister verwendet werden. Vorteil: Dieser lässt sich einfach per Wandanstrich auftragen.
  • Vliestapetenkleister verstreichen
    © diybook | Im Bereich der ersten zwei Bahnen wird die Wand mit dem Tapetenkleister bestrichen. Dabei gleichmäßig arbeiten, aber nicht zu dick auftragen!
  • Erste Bahn der Vinyltapete tapezieren
    © diybook | Es wird Zeit, die erste Bahn der Vinyltapete zu tapezieren. Die Bahn wird oben angesetzt und so ausgelegt, dass an der rechten Naht ein kleiner Überhang erfolgt. Dieser ist erforderlich, um den Eckbereich sauber zu tapezieren.
  • Bahn ausrichten und ins Kleisterbrett drücken
    © diybook | Nachdem vereinzelte Korrekturarbeiten vorgenommen wurden, um die Tapete exakt auszurichten, wird sie mit der Andrückwalze ins Kleisterbett gedrückt. Lufteinschlüsse werden dabei herausgestrichen.
  • Vinyltapete ins Eck arbeiten
    © diybook | Der überstehende Falz an der rechten Naht wird mit dem Tapezierspachtel sauber ins Eck gedrückt. Auf der rechten Wandfläche bleibt so ein schmaler Streifen von wenigen Millimetern Breite.
  • Überstand der Tapetenbahn abschneiden
    © diybook | Um die Arbeiten an der ersten Tapetenbahn abzuschließen, wird noch der Überstand an der Unterkante beseitigt. Bei der Vinyltapete reicht dazu ein Cutter.
  • Zweite Tapetenbahn ins Kleisterbett legen
    © diybook | Nun wird die nächste Bahn der Vinyltapete zum Tapezieren angelegt. Sie wird Stoß an Stoß zu der ersten Bahn verlegt. Diesmal bleibt auch oben ein erheblicher Verschnitt, da hier ja mit Versatz gearbeitet werden muss.
  • Zweite Tapetenbahn verarbeiten
    © diybook | Wie schon im Falle der ersten Bahn wird auch hier wieder die Tapete mit der Tapezierrolle fest angedrückt, so dass nur noch die Überstände oben und unten abgeschnitten werden müssen.
  • Vinyltapete im Eck anlegen
    © diybook | Im weiteren Verlauf lässt sich bald auch im Eckbereich die Vinyltapete tapezieren. Die Ausrichtung erfolgt nicht an der Ecke, sondern an der Senkrechten. Dabei wird die Tapete aber möglichst weit ins Eck gelegt, der schmale Streifen der linken Bahn dabei übertapeziert.
  • Tapezieren im Eckbereich abschließen
    © diybook | Die weitere Verarbeitung ist bei dieser Bahn die gleiche wie schon bei der restlichen Tapete. Die Fläche wird mit der Andrückwalze abgerollt, Überstände werden mit dem Cutter beseitigt.
  • Kleisterreste von Vinyltapete entfernen
    © diybook | Eine wichtige Regel: Sollte sich Kleister beim Tapezieren der Vinyltapete aus den Nähten drücken, muss dieser sofort entfernt werden. Zum Glück ist die Tapete abwaschbar, das Säubern fällt so nicht weiter schwer.
  • Tapezierte Wand mit Steinmuster
    © diybook | Das Resultat nach dem Tapezieren ist beeindruckend. Die Vinyltapete verleiht der Wandfläche ein geradezu plastisch wirkendes Muster. Fast könnte man glauben, hier sei wirklich blankes Mauerwerk zu sehen.
<>

Vinyltapeten können mehr als nur gut aussehen! Sie sind robust und zudem ohne Probleme abwaschbar. Deshalb werden sie gerne als Wandbekleidung in feuchten und beanspruchten Umgebungen wie Küche oder Bad herangezogen.

Wie aber können Vinyltapeten tapeziert werden und worauf ist dabei zu achten? Moderne Vinyltapeten verfügen wie fast alle heutigen Tapeten über einen Vliesträger anstelle von Papier. So lassen sie sich selbst vom Heimwerker problemlos anbringen.

Vinyltapeten können mehr als nur gut aussehen! Sie sind recht robust und zudem ohne Probleme abwaschbar. Deshalb werden sie gerne als Wandbekleidung in feuchten und beanspruchten Umgebungen wie Küche oder Bad herangezogen. Schön und gut, aber wie lässt sich eine Vinyltapete tapezieren? Mit einem Vliesträger ist auch das kein Problem. Der Artikel erklärt Schritt für Schritt und mit vielen Bildern, wie eine Vinyltapete zu tapezieren ist.
Werkzeuge: 
Maßband
Maßband
Das Maßband, auch Messband oder Bandmaß genannt, ist die flexibel bewegliche Alternative zum Zollstock. Oftmals ist auch von einem Rollmeter die Rede, obwohl das Maßband durchaus nicht nur einen Meter, sondern auch 10 - 100 Meter lang sein kann.
Wasserwaage
Wasserwaage
Wasserwaagen kennt gewiss jeder Heimwerker, da ohne sie ein korrektes und ebenmäßiges Arbeiten kaum möglich wäre. Dies beginnt beim Aufhängen von Bildern und endet bei waagerechten Mauern.
Cuttermesser / Teppichmesser
Cuttermesser / Teppichmesser
Das Cuttermesser ist vielerorts fester Bestandteil des heimischen Werkzeugkoffers. Auch als Teppichmesser bezeichnet ist es vor allem wegen seiner Schärfe und der präzisen Handhabung bekannt.
Baueimer (Baukübel)
Baueimer (Baukübel)
Was wäre ein Heimwerker ohne seinen Baueimer? Tatsächlich erweist sich ein Eimer bei verschiedenen Arbeiten in Haus und Garten als unverzichtbarer Begleiter.
Rührstab (Holz)
Rührstab (Holz)
Der Rührstab, teilweise auch als Rührholz oder Farbrührer bezeichnet, ist ein recht unscheinbares, zugleich jedoch unverzichtbares Werkzeug bei allen erdenklichen Malerarbeiten. Ein Rührstab aus Holz ist hierbei die einfachste Ausführung in dieser Werkzeugkategorie.
Quast / Malerbürste
Quast / Malerbürste
Der Quast - ein großer, haariger Pinsel mit vielen Borsten - gehört zur Gattung der Tapezierpinsel oder Malerpinsel. Er wird auch Weißpinsel, Nasspinsel und Deckenbürste genannt. Durch seine dichten Borsten und praktische Größe bietet der Quast sehr viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten.
Tapezierspachtel
Tapezierspachtel
Der Tapezierspachtel ist ein zuverlässiges Werkzeug zum Andrücken frischer Tapetenbahnen an die Wand. Mit seiner Hilfe finden die neuen Tapeten erst richtig Halt. Der Tapezierspachtel kann aber noch mehr.
Tapezierrolle
Tapezierrolle
Wenn beim Tapezieren Gefühl gefragt ist, kommt die Tapezierrolle zum Einsatz. Mit ihr lassen sich Tapetenbahnen festdrücken, ohne Schäden an der Oberfläche der Tapete zu riskieren.
Materialien: 
Tapetenleim / Tapetenkleister
Tapetenleim / Tapetenkleister
Tapetenleim oder auch Tapetenkleister ist das Basismaterial zum Verkleben von Tapeten. Ohne Kleister geht beim Tapezieren gar nichts. Er ist als Universalprodukt oder auch als Spezialmischung für bestimmte Tapetenarten erhältlich. Das Spektrum an Herstellern ist zwar recht groß.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Kleister anrühren - Tapetenkleister anrühren

    Kleister anrühren ist keine Hexerei – trotzdem kann dabei so manches schief gehen. Mit dieser Anleitung wird Tapetenkleister zum Kinderspiel.
  • Selbermachen

    Strukturtapete tapezieren

    Du willst eine gemusterte Strukturtapete tapezieren? Dann bist Du hier genau richtig! Diese Anleitung zeigt Dir Bild für Bild, wie das geht.
  • Selbermachen

    Vliestapete tapezieren

    Vliestapete tapezieren für Anfänger: Mit dieser Anleitung und der passenden Tapete kannst Du Dich im Handumdrehen zum Tapezier-King krönen.
  • Selbermachen

    Textiltapeten tapezieren

    Ein Tapetenbild tapezieren! Dieser Artikel verrät Schritt für Schritt, wie sich auch im kleinen Rahmen eine Textiltapete tapezieren lässt.
  • Selbermachen

    Glasfasertapete tapezieren und streichen

    Glasfasertapete tapezieren und die Wand hält. Diese Anleitung lesen und die Tapete hält! In nur wenigen Schritten Glasfasertapete kleben.
  • Selbermachen

    Innenecken tapezieren

    Du denkst, Innenecken tapezieren ist ein Problem? Dünne Tapeten, dicke Tapeten oder gemusterte – mit diesem Artikel schaffst Du sie alle!
  • Selbermachen

    Rapport tapezieren leicht gemacht

    Rapport tapezieren mit Versatz – ist das nur mit Rechnerei möglich? Nein, denn es gibt auch einfachere Wege! Wir verraten einen Praxis-Tipp!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.