Unser Teigschaber Vergleich

Teigschaber

Teigschaber kommen in der heimischen Küche genauso zum Einsatz wie in der Profi-Gastronomie. Immer dann, wenn es darum geht, Zutaten zu vermischen, Speisen zu wenden, Pasten und Cremes zu verteilen oder Reste aus schmalen und weiten Gefäßen zu schaben, kommt der Spatel aus Holz, Kunststoff und Silikon zum Einsatz. Ebenso wird der Teigschaber bei der Glättung von Teig auf dem Backblech oder bei der Dekoration von Torten mit verschiedenen Belägen eingesetzt. Teigschaber sind ein nützliches Utensil beim Backen und Kochen. Kinder erinnern sich, wenn Großmütter den Teigschaber zum Ablecken reichten und mit Genuss Reste vom Teig abgeschleckt wurden. Dabei ist der hygienische Aspekt von Bedeutung. Einige Teigschaber lassen sich in zwei Teile zerlegen und sind aus Material, das sich leicht reinigen und in der Spülmaschine säubern lässt. Mehr zu Teigschabern findet sich im nachfolgenden Ratgeber.

Die besten Teigschaber

Teigschaber – im Set für schmale oder breite Rührschüsseln

Anzeige

Dieser zweiteilige Teigschaber ist genau das Richtige für alle, die regelmäßig backen. Der Teigschaber aus Silikon ist besonders griffig und erleichtert das Mischen und Verteilen des Teigs in der Backform. Die abnehmbaren Aufsätze sorgen für eine optimale Handhabung und sind leicht in der Spülmaschine zu reinigen.

 

Teigschaber – da bleibt kein Rest in schmalen Gefäßen

Anzeige

Dieser hochwertige Teigschaber ist aus hitzebeständigem Silikon hergestellt. Der Schaber und der Stiel sind fest miteinander verbunden, um auch schwere Brotteige zu mischen. Die flexible Schabfläche ermöglicht es, ebenso ein Omelette in der heißen Pfanne zuzubereiten.

 

Teigschaber-Set für eine fröhliche Zeit in der Backstube

Anzeige

Das kunterbunte Teigschaber Vierer-Set ist ein unverzichtbares Werkzeug für alle, die Kuchen mit Glasur und Fondant dekorieren möchten. Mit den vier verschiedenfarbigen Teigschabern können Sie ganz einfach die perfekte Glasur für Ihren Kuchen herstellen. Die Teigschaber Sets sind aus hochwertigem Kunststoff gefertigt und leicht zu reinigen.

 

Einfacher Teigschaber für alles, was in heißen Töpfen gerührt wird

Anzeige

Der Teigschaber ist ideal zum Rühren in Töpfen und Pfannen. Durch die Beschichtung haftet der Teig nicht am Schaber und ist somit besonders schonend zu Ihrem Koch- und Bratgeschirr. Der Teigschaber ist leicht zu reinigen und spülmaschinenfest.

 

Teigschaber – etwas Süßes für kleine Leckermäulchen

Anzeige

Dieser Teigschaber ist ein unverzichtbares Küchenutensil für alle, die viel mit Teig arbeiten. Der Stiel ist aus Edelstahl und der Schaber aus Silikon, sodass er besonders stabil und auch für schwere Teige geeignet ist. Mit diesem Teigschaber lassen sich die Schüsseln restlos sauber nacharbeiten und es bleibt nichts für Schleckermäuler übrig.

 

Teigschaber – zum Rühren schön

Anzeige

Diese zwei Teigschaber sind ein unverzichtbares Küchenutensil für das Backen und Kochen. Sie sind aus hitzebeständigem Kunststoff gefertigt und haben ergonomische Griffe, die eine bessere Handhabung ermöglichen. Dank der abgeflachten Kanten kann der Teig leicht gewendet und serviert werden. Die Teigschaber sind leicht zu reinigen und spülmaschinenfest.

 

Verschiedene Arten von Teigschabern

Teigschaber sind ein tolles Arbeitsgerät, um Teig, Cremes und Gelatine-Speisen in und auf Formen zu verteilen. Sie sind vielseitig einsetzbar und dürfen in keiner Küche fehlen. Zumal sie wahrscheinlich in ihrer Urform schon an Höhlen-Kochstellen zum Einsatz gekommen sind.

Möglicherweise sind der ersten Holz-Teigschaber im Mittelalter hergestellt worden, als Kochgeschirr noch überwiegend in Handarbeit aus Holz gearbeitet wurde. Andere Bezeichnungen für Teigschaber sind Hörnchen oder Backhorn. Später tauchten die Teigschaber-Spachtel, sogenannte Schlesinger, in der Fleischverarbeitung wieder auf. Dazu wurden Schulterblätter von Tieren benutzt. Deshalb haben Teigkarten oft eine ovale und eine gerade Seite. Sie sind quadratisch oder mit Zacken versehen.

Vermutlich haben schon Urmenschen Schaber oder Spatel aus Knochen oder Holz benutzt, um Zutaten auf Stein zu mischen und anschließend abzuschaben. In der modernen Küche finden sich simpel und hochwertige Teigschaber. Ein stabiler Stiel und ein Teigschaber-Aufsatz aus einem hartflexiblen Material sind ein gutes Küchen-Werkzeug. Oft finden Teigschaber mit und ohne Stiel Verwendung in der heimischen und professionellen Küche.

Es gibt Teigschaber-Sets in verschiedenen Größen. So können Speisen aus Schachteln und Dosen vom Rand her herausgehoben werden. Besonders praktisch sind Teigschaber aus Silikon. Sie sind weich und passen sich den Formen von Gefäßen, in denen Teig und Cremes zubereitet werden, an. Teigschaber, die hohe Temperaturen aushalten, sind sanft zu empfindlichen Pfannen und Töpfen.

Erste Teigschaber bestanden aus Holz, Knochen oder Stein.

 


Wie man einen Teigschaber benutzt

Nach dem Auftragen von Kuchenteig auf ein Backblech wird dieser noch mit der Teigkarte verteilt und glatt gestrichen. Um Teig in einer Form zu glätten, eignen sich Teigschaber mit Stiel. Für schmale Gefäße, wie Joghurtbecher, Marmeladengläser und hohe Rührschüsseln sind schmale Teigschaber ideal. Mit ihnen lassen sich alle Rest zusammenschieben und herausheben.

Um einer Torte den letzten Schliff zu geben, werden Sahne, Cremes oder Fondante am Rande verteilt und verstrichen. Hefeteig wird mit Teigkarten in kleine Portionen getrennt. Genial sind hitzebeständige Teigschaber. Mit ihnen können heiße Zutaten in Pfannen und Töpfen verrührt werden. So ist Rührei schnell zubereitet oder Gemüse und Fleisch gut miteinander verbunden. Für die Crêpes-Bäckerei gibt es Teigschieber, die den Teig gleichmäßig und dünn auf der heißen Platte verteilen.

In der Patisserie, wo Pate, also Teig, zu den feinsten Kuchen verarbeitet wird, finden sich Teigschaber in verschiedenen Größen und Formen. Feines Gebäck und Kuchen entstehen aus Blätterteig, Hefeteig, Mürbeteig, Strudelteig, Pastetenteig. Um fertige Massen aus der Rührschüssel in eine Backform zu befördern, eignen sich Teigschaber gut. Brandteig, Biskuitmasse, Wiener Masse, Meringue Masse und Hippermasse werden zu den schönsten Kuchenkreationen mit Früchten, Creme und Schokolade.


Vorteile eines Teigschabers

Der Teigschaber ist ein unverzichtbares Küchen-Werkzeug. Er ist ideal zum Rühren, Kneten und Verteilen von Teig und hat eine ergonomische Form. Durch die Aussparung im Griff kann er auch aufgehängt werden. Der Teigschaber ist hitzebeständig und kann auch zum Topping von Torten und Kuchen mit Schokolade, Buttercreme, Puddingcreme, Sahne und Fondant verwendet werden.

Kann der Aufsatz aus Silikon vom Stiel entfernt werden, können beide Teile problemlos in der Spülmaschine gewaschen werden. Oft sind Teigschaber-Stiel und Schaber verschweißt. Nicht alle Teigschaber sind hitzebeständig. Einige Teigschaber vertragen bis zu 200 Grad Celsius und können zum Anheben z. B. von Pfannkuchen verwendet werden.

Der Teigschaber ist ein unverzichtbares Küchenutensil für den täglichen Gebrauch. Verschiedene Größen und Längen sind nützlich, um Teig-Zubereitungen aus hohen, schmalen und flachen Gefäßen zu heben. Teigschaber sind aus hochwertigem Kunststoff gefertigt und besonders robust. Der Schaber ist flexibel und passt sich jeder Form an. Dadurch kann man problemlos jeden Teig aus jeder Backform schaben. Teigschaber ergänzen das Equipment der Küche um ein nützliches Gimmick. Schon die preiswerte Variante leistet gute Dienste. Teigschaber sind außerdem pflegeleicht und schnell zu reinigen.

Hochwertige Teigschaber erleichtern das Arbeiten mit Teigwaren aller Art.

 


Schlussfolgerung zu Teigschabern

Moderne Teigschaber sind häufig aus Holz mit einem Aufsatz aus Silikon. Es gibt Teigschaber mit Kunststoff- oder Edelstahlgriffen, die leicht zu reinigen und stabil in der Anwendung sind.

Um große Flächen von Teig auf einem Backblech zu verteilen, eignen sich Teigkarten aus Edelstahl oder Silikon. Leichte Verfärbungen entstehen durch farbintensive Lebensmittel wie Chili und Tomatensoße. Hartflexible Teigschaber brechen nicht so leicht und passen sich den Rundungen von Rührgeräten an. Teigschaber aus Metall sollten nur auf robusten Arbeitsflächen verwendet werden, damit empfindliches Material nicht zerkratzt.

Es gibt Teigschaber in fröhlichen Farben und diversen Formen. Sie peppen jede Küche bunt auf. Ergonomisch geformte Teigschaber liegen gut in der Hand. Teigschaber sind unentbehrlich zur Zubereitung von Eierspeisen, Torten, Kuchen und zum Anrühren von Pfannengerichten. Mit einer Sonderform von Teigschabern lassen sich Crêpes herstellen. Teigschaber gibt es in verschiedenen Größen, mit und ohne abgeflachte Kanten. Mittlerweile gibt es auch Teigschaber aus nachhaltigem Material wie Bambus.

Bewährt haben sich Teigschaber mit einem Edelstahlstiel und gut sitzenden Gummiaufsätzen, die zum Reinigen entfernt werden können. Teigschaber sollten geruchsneutral und geschmacksneutral sein. Gut sind solche Teigschaber, die sich nicht in Berührung mit farbintensiven Lebensmitteln verfärben.

DANKE FÜRS BEWERTEN

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Ähnliche Vergleiche

Trockenbrennstoff Trockenbrennstoff
Hochwertiger Trockenbrennstoff eignet sich ideal, wenn kein eigener Stromanschluss vorhanden ist, um zu kochen. Dies kann im Rahmen eines ...
Staubsaugerbeutel Staubsaugerbeutel
Ein sauberer Staubsauger ist die Grundvoraussetzung für eine hygienische Wohnung. Der Staubsaugerbeutel ist ein wesentlicher Bestandteil jedes ...

Werkzeug und Zubehör

Standtrockner
Lötstation
Hubtisch
Werkbank

Recent

Keramikheizung
Tischkamin
Hebeanlage
Luftreiniger