Indesit Trockner dreht nicht mehr: Spannrolle wechseln

Spannrolle am Trockner verschrauben
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 09.03.2018
Wenn der Trockner streikt, kann das mehrere Ursachen haben. Manchmal liegt es einfach daran, dass sich die Trommel des Trockners nicht bewegt. Und wenn sich die Trommel nicht dreht, wird der Trocknungsvorgang nicht gelingen. Ursachen dafür, warum sich der Trockner nicht dreht, gibt es ebenfalls mehrere, wie z.B. ein gerissener Antriebsriemen, ein defekter Motorkondensator oder eine defekte Spannrolle. Für beherzte Heimwerker sind all diese Probleme aber zu lösen. Daher zeigen wir im nachfolgenden Artikel den Tausch einer defekten Spannrolle, damit der Trockner seinen Dienst wieder aufnehmen kann!
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Wenn der Trockner nicht mehr dreht

Der vorliegende Trockner startet ohne jegliche Fehlermeldung und läuft fröhlich vor sich hin. Doch irgendetwas scheint nicht richtig rund zu laufen, denn die üblichen Geräusche der sich bewegenden Trommel fehlen. Der Trockner wird zwar warm, die Wäsche aber bleibt nass. Schnell kommt der Verdacht auf, dass sich die Trommel nicht bewegt. Nun ist guter Rat meist teuer. Aber nicht bei uns! Am besten wird jetzt als erstes die Trommel mit der Hand kontrolliert und bewegt. 

Lässt sich die Trommel ohne jeglichen Widerstand bzw. deutlich leichter als sonst drehen, dann ist vermutlich der Antriebsriemen gerissen. Lässt sich hingegen die Trommel nur sehr schwer drehen, dann kann es sein, dass sich der Antriebsriemen verkeilt hat. Lässt sich die Trommel hingegen wie gewohnt drehen, könnte auch der Motor, besser gesagt der Motorkondensator defekt sein. Sicherheit wird aber erst bestehen, nachdem das Gerät aufgemacht wurde.

Beim vorliegenden Indesit-Trockner der Type ISL70CEX lässt sich die Trommel recht schwer drehen. Soviel schon mal vorweg: Es handelt sich tatsächlich um eine defekte Spannrolle, in der sich der Antriebsriemen verkeilt hat.

Werkzeug und Material

Für die Reparatur dieses Trockners ist nicht besonders viel Werkzeug und Material erforderlich. So reichen ein Kreuzschraubendreher mit PZ2-Bit, ein flacher Schraubendreher, eine Kombizange und ein 10-mm-Steckschlüssel aus. An Material wird lediglich eine neue Spannrolle für ca. 20 € benötigt.

Zahlreiche Ersatzteile für Haushaltsgeräte findest Du auf Schraub-Doc. Starte die Suche einfach mit der Typennummer (schraub-doc) Deines Geräts und lass Dir alle Ersatzteile speziell für Deinen Trockner auflisten.
Schau doch mal vorbei, wir freuen uns auf Dich! Reparieren statt wegwerfen!

Sicherheitsvorkehrungen

  • Sicherheit geht vor
    zur Bildreihe
    © diybook | Wie bei allen Arbeiten an elektrischen Geräten geht die Sicherheit immer vor. Daher wird der Wäschetrockner erst vom Stromnetz…
<>

Bevor mit der Reparatur des Trockners begonnen wird, sind wie immer bei Arbeiten an elektrischen Geräten einige Dinge zu beachten. Denn die eigene Sicherheit geht vor! Dazu gehört es in jedem Fall, das Gerät vom Stromnetz zu trennen. Zudem müssen alle im jeweiligen Land geltenden Bestimmungen beachtet werden.

 

Trockner öffnen

  • Schrauben des Gerätedeckels lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um den Verdacht, dass der Trockner tatsächlich nicht mehr dreht, zu überprüfen, muss als erstes der Deckel abgenommen werden.…
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Danach lässt sich der Gerätedeckel nach oben anheben und entfernen. Jetzt kann überprüft werden, ob der Riemen gerissen ist…
  • Verschobener Riemen
    © diybook | Schon der verschobene Riemen hat diesen Defekt angezeigt. Denn dieser liegt ein gutes Stück neben der üblichen Spur.
  • Schrauben des rechten Seitendeckels lösen
    © diybook | Daher werden als nächstes die Schrauben des rechten Seitendeckels abgeschraubt. Eine befindet sich an der Oberseite des…
  • Seitendeckel abnehmen
    © diybook | Als nächstes lässt sich der Seitendeckel abnehmen und zur Seite stellen.
  • Ursache für den Defekt
    © diybook | Ein Blick auf die Spannrolle verrät, warum der Trockner nicht mehr dreht. Der Antriebsriemen hat sich in der Spannrolle…
<>

Dann kann es auch schon losgehen! Als erstes werden die Schrauben des Gerätedeckels entfernt. Danach kann dieser ganz einfach nach oben abgehoben werden. Nun lässt sich ein Defekt bereits ausschließen, denn der Riemen ist in Position und liegt an der Trommel an. Aufmerksame Beobachter sehen, dass der Riemen des Trockners verrutscht ist. Das wäre das erste Anzeichen dafür, dass mit der Spannrolle des Trockners etwas nicht stimmt.

Um die Theorie zu belegen, muss als nächstes auch die rechte Seitenwand des Trockners abgenommen werden. Dazu wird eine Schraube an der Oberseite des Trockners, vier werden an der Rückseite gelöst. Danach lässt sich die Seitenwand abnehmen. Ein Blick zur Spannrolle bestätigt dann den Verdacht: Der Antriebsriemen ist in der Spannrolle eingekeilt und blockiert auf diese Weise die Trommel.

Weitere Vorbereitungen

  • Steuerung lösen und Platz schaffen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um die Spannrolle zu tauschen, braucht es ein wenig Platz. Dafür wird als erstes die Steuerung an der Vorderseite des Trockners…
  • Steuerung vorläufig fixieren
    © diybook | Danach wird die Steuerung, so gut es geht, zur Seite gerückt. Am einfachsten gelingt das, indem diese mit Malerkrepp an die…
  • Abdeckung des Lüfterrades entfernen
    © diybook | Als nächstes wird die Abdeckung des Lüfterrades entnommen. Da diese lediglich gesteckt ist, brauchen dafür keine Schrauben…
  • Schlauchklemme des Lüfterrades lösen
    © diybook | Nun gilt es, die Schlauchklemme des Lüfterrades zu lösen. Mit einer Kombizange ist gerade genug Platz, um die Schlauchklemme zu…
  • Lüfterrad entfernen
    © diybook | Ist die Klemme dann einmal ab, lässt sich auch das Lüfterrad selbst entfernen. Dieses wird einfach in Richtung Vorderseite…
<>

Um die Spannrolle nun zu tauschen, braucht es etwas Platz. Dazu müssen ein paar weitere Bestandteile ausgebaut werden. Aber keine Angst, es ist nicht sonderlich kompliziert. Zuerst wird die Steuereinheit vom Rahmen gelöst. Fixiert ist diese mit zwei Schrauben am rechten unteren Rand der Vorderseite des Trockners. Sind die Schrauben entfernt, kann die Steuereinheit mit etwas Klebeband auf die Trommel geklebt werden.

Danach wird auch das Lüfterrad ausgebaut. Um dieses zu lösen, wird die das Rad fixierende Schlauchschelle abgezogen. Mit der Kombizange funktioniert das gerade noch so. Ist die Schelle entfernt, kann dann das Lüfterrad durch Ziehen in Richtung Front entnommen werden. Jetzt ist für genügend Platz gesorgt, um die Spannrolle bequem tauschen zu können.

Spannrolle wechseln

  • Spannrolle lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt kann auch die Spannrolle abgenommen werden. Zum Einsatz kommt eine 10 mm dicke Nuss, mit der die zwei Schrauben der…
  • Spannrolle entfernen
    © diybook | Danach lässt sich auch die Spannrolle selbst entfernen.
  • Neue und defekte Spannrolle
    © diybook | Ein Blick auf die alte Spannrolle zeigt, dass sich das Lager entweder in Luft aufgelöst hat oder diese Spannrolle nur bis zur…
  • Neue Spannrolle einsetzen
    © diybook | Das Einsetzen der neuen Spannrolle ist jetzt keine Hexerei mehr. Sie wird in das Motorgehäuse eingesetzt und mit den zwei eben…
<>

Auch das Wechseln der Spannrolle ist nicht sonderlich kompliziert. So wird die Aufnahme der Spannrolle ganz einfach mit einem 10-mm-Steckschlüssel abgeschraubt. Nach dem Lockern der Aufnahme lässt sich der Riemen ausfädeln und die Spannrolle samt Aufnahme entnehmen.

Beim manuellen Drehen der alten Spannrolle fällt sofort auf, dass etwas nicht stimmt. Denn die Rolle eiert regelrecht dahin. Wird dann die Spannrolle von deren Aufnahme abgenommen, sieht man auch warum. Entweder ist das Lager auf mysteriöse Weise verschwunden oder diese Spannrolle war nur bis zur Hälfte mit einem Lager versehen. Die hohen Temperaturen und die ständige Bewegung hätten ihr dann den Rest gegeben. 

Für das Einsetzen der neuen Spannrolle wird diese ganz einfach mit ihrer Aufnahme in das Gehäuse des Motors eingesetzt und mit den zwei Sechskantschrauben festgezogen. Damit ist das Wechseln der Spannrolle aber noch nicht abgeschlossen! Denn jetzt will auch der Riemen wieder eingesetzt werden.

Mögliche Ersatzteile für Deinen Trockner

Du hast bei Deinem Trockner ein ähnliches Problem wie bei dem hier beschriebenen ausfindig machen können? Dann fehlt eigentlich nur noch das entsprechende Erstzteil um die Reparatur als Erfolg verbuchen zu können. Kein Problem, denn mit der richtigen Typennummer (schraub-doc) und in der Kategorie Antrieb und Motor (schraub-doc) findest Du für verschiedene Marken passende Ersatzteile.
Reparieren lohnt sich! Auch für Dich.

Antriebsriemen einsetzen

  • Rolle für die Montage des Riemens abnehmen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um den Riemen wieder einsetzen zu können, muss die Spannrolle jetzt noch einmal von deren Aufnahme abgenommen werden. Dazu wird…
  • Spannrolle abnehmen
    © diybook | Danach wird auch die Spannrolle selbst abgezogen.
  • Riemen einsetzen und Spannrolle montieren
    © diybook | Jetzt wird der Riemen um die Spannrolle und Motorwelle gelegt, und mit etwas Kraft wird beides wieder in die Aufnahme…
  • Sicherungsring wieder einsetzen
    © diybook | Ist dann auch der Sicherungsring wieder eingesetzt, ist es schon fast geschafft. Denn die Spannrolle wurde erfolgreich…
<>

Das Einsetzen des Riemens ist der vermutlich schwierigste Teil dieser Arbeiten. Dafür ist es am einfachsten, wenn die Spannrolle von deren Aufnahme abgenommen und gemeinsam mit dem Riemen wieder eingesetzt wird. Um die Spannrolle aber abzunehmen, muss zuerst ihr Sicherungsring entfernt werden. Das gelingt mit einem flachen Schraubendreher. Danach kann die Spannrolle von der Aufnahme gezogen werden. 

Nun wir der Antriebsriemen um die Spannrolle gelegt und in die Aufnahme wieder eingesetzt. Das erfordert allerdings ein wenig Kraft. Ist das erst einmal gelungen, wird jetzt der Sicherungsring wieder eingesetzt. Damit wäre der Großteil der Arbeiten auch schon abgeschlossen! Denn jetzt folgt nur mehr der Zusammenbau.

Trockner wieder zusammenbauen

  • Lüfterrad wieder montieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Dafür wird als erstes das Lüfterrad wieder auf die Motorwelle eingesetzt und mit der Schlauchklemme fixiert.
  • Abdeckung des Lüfterrades einsetzen
    © diybook | Danach wird auch der Deckel des Lüfterrades wieder eingesetzt.
  • Lüfterradabdeckung
    © diybook | Beim Einsetzen der Abdeckung ist darauf zu achten, dass alle Nasen wieder einrasten.
  • Steuerung in Position bringen
    © diybook | Als nächstes wird auch die Steuerung wieder in Position gebracht, die Kabel werden in die entsprechenden Führungen verlegt.
  • Steuerung fixieren
    © diybook | Die Steuerung wird dann an der Vorderseite des Geräts wieder verschraubt.
<>

Als erstes wird das Lüfterrad wieder eingesetzt und mit der Schlauchklemme gesichert. Danach wird auch die Abdeckung wieder aufgesetzt. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass alle Nasen wieder einrasten, denn sonst hat dieser keinen Halt.

Im nächsten Schritt wird die Steuerung von ihrer provisorischen Position an der Trommel gelöst. Ist sie dann in ihrer ursprüngliche Lage, wird sie mit den zwei Schrauben an der Vorderseite des Trockners fixiert. Danach werden die daran angeschlossenen Kabel und Drähte in die entsprechenden Führungen eingelegt und gegen ein Verrutschen gesichert.

Gerätedeckel schließen

  • Seitendeckel einsetzen und verschrauben
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes wird auch der Seitendeckel wieder eingesetzt und mit den zuvor gelösten Schrauben fixiert.
  • Gerätedeckel aufsetzen
    © diybook | Jetzt fehlt nur mehr der Gerätedeckel. Einfach aufsetzen, mit den zwei letzten noch verbleibenden Schrauben fixieren und schon…
<>

Jetzt ist der Seitendeckel an der Reihe. Einmal eingesetzt wird auch dieser wieder mit den zuvor entnommenen Schrauben gesichert. Zur Erinnerung: Das waren eine an der Oberseite des Trockners und vier an seiner Rückseite. Als letztes gilt es auch noch den Gerätedeckel aufzusetzen. Nachdem dieser ebenfalls mit seinen Schrauben fixiert wurde, ist es geschafft und der Trockner wurde repariert!

Im anschließenden Testlauf hört sich der Trockner plötzlich ganz anders an und das Drehen der Trommel ist deutlich zu hören. Perfekt, denn für nicht einmal 20 € wurde auch dieser Trockner vor dem Sperrmüll bewahrt.

Wenn der Trockner streikt, kann das mehrere Ursachen haben. Manchmal liegt es einfach daran, dass sich die Trommel des Trockners nicht bewegt. Und wenn sich die Trommel nicht dreht, wird der Trocknungsvorgang nicht gelingen. Ursachen dafür, warum sich der Trockner nicht dreht, gibt es ebenfalls mehrere, wie z.B. ein gerissener Antriebsriemen, ein defekter Motorkondensator oder eine defekte Spannrolle. Für beherzte Heimwerker sind all diese Probleme aber zu lösen. Daher zeigen wir im nachfolgenden Artikel den Tausch einer defekten Spannrolle, damit der Trockner seinen Dienst wieder aufnehmen kann!
  • Sicherheit geht vor
    © diybook | Wie bei allen Arbeiten an elektrischen Geräten geht die Sicherheit immer vor. Daher wird der Wäschetrockner erst vom Stromnetz abgesteckt. Zudem sind alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen zu beachten.
  • Schrauben des Gerätedeckels lösen
    © diybook | Um den Verdacht, dass der Trockner tatsächlich nicht mehr dreht, zu überprüfen, muss als erstes der Deckel abgenommen werden. Dazu werden die zwei rückseitigen Schrauben mit einem PZ2-Bit entfernt.
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Danach lässt sich der Gerätedeckel nach oben anheben und entfernen. Jetzt kann überprüft werden, ob der Riemen gerissen ist oder ein anderer Defekt vorliegt. Ist der Riemen wie hier intakt und lässt er sich nicht drehen, dann muss weiter unten nach der Fehlerquelle gesucht werden.
  • Schrauben des rechten Seitendeckels lösen
    © diybook | Daher werden als nächstes die Schrauben des rechten Seitendeckels abgeschraubt. Eine befindet sich an der Oberseite des Trockners, vier weitere sind an der Rückseite.
  • Seitendeckel abnehmen
    © diybook | Als nächstes lässt sich der Seitendeckel abnehmen und zur Seite stellen.
  • Ursache für den Defekt
    © diybook | Ein Blick auf die Spannrolle verrät, warum der Trockner nicht mehr dreht. Der Antriebsriemen hat sich in der Spannrolle verkeilt. So kann sich der Riemen nicht mehr drehen. Schuld daran hat die Spannrolle, deren Lager sich in seine Einzelteile zerlegt hat.
  • Verschobener Riemen
    © diybook | Schon der verschobene Riemen hat diesen Defekt angezeigt. Denn dieser liegt ein gutes Stück neben der üblichen Spur.
  • Steuerung lösen und Platz schaffen
    © diybook | Um die Spannrolle zu tauschen, braucht es ein wenig Platz. Dafür wird als erstes die Steuerung an der Vorderseite des Trockners (rechts unten) abgeschraubt.
  • Steuerung vorläufig fixieren
    © diybook | Danach wird die Steuerung, so gut es geht, zur Seite gerückt. Am einfachsten gelingt das, indem diese mit Malerkrepp an die Trommel geklebt wird.
  • Abdeckung des Lüfterrades entfernen
    © diybook | Als nächstes wird die Abdeckung des Lüfterrades entnommen. Da diese lediglich gesteckt ist, brauchen dafür keine Schrauben entfernt werden. Ein flacher Schraubendreher hilft dabei.
  • Schlauchklemme des Lüfterrades lösen
    © diybook | Nun gilt es, die Schlauchklemme des Lüfterrades zu lösen. Mit einer Kombizange ist gerade genug Platz, um die Schlauchklemme zu fassen.
  • Lüfterrad entfernen
    © diybook | Ist die Klemme dann einmal ab, lässt sich auch das Lüfterrad selbst entfernen. Dieses wird einfach in Richtung Vorderseite gezogen und schon ist es demontiert.
  • Spannrolle lösen
    © diybook | Jetzt kann auch die Spannrolle abgenommen werden. Zum Einsatz kommt eine 10 mm dicke Nuss, mit der die zwei Schrauben der Spannrolle abgeschraubt werden.
  • Spannrolle entfernen
    © diybook | Danach lässt sich auch die Spannrolle selbst entfernen.
  • Neue und defekte Spannrolle
    © diybook | Ein Blick auf die alte Spannrolle zeigt, dass sich das Lager entweder in Luft aufgelöst hat oder diese Spannrolle nur bis zur Hälfte über ein solches verfügte. Rund laufen kann die Rolle in beiden Fällen nicht.
  • Neue Spannrolle einsetzen
    © diybook | Das Einsetzen der neuen Spannrolle ist jetzt keine Hexerei mehr. Sie wird in das Motorgehäuse eingesetzt und mit den zwei eben entnommenen Schrauben fixiert.
  • Rolle für die Montage des Riemens abnehmen
    © diybook | Um den Riemen wieder einsetzen zu können, muss die Spannrolle jetzt noch einmal von deren Aufnahme abgenommen werden. Dazu wird der Sicherungsring mit Hilfe eines Schraubendrehers entfernt.
  • Spannrolle abnehmen
    © diybook | Danach wird auch die Spannrolle selbst abgezogen.
  • Riemen einsetzen und Spannrolle montieren
    © diybook | Jetzt wird der Riemen um die Spannrolle und Motorwelle gelegt, und mit etwas Kraft wird beides wieder in die Aufnahme eingesetzt.
  • Sicherungsring wieder einsetzen
    © diybook | Ist dann auch der Sicherungsring wieder eingesetzt, ist es schon fast geschafft. Denn die Spannrolle wurde erfolgreich getauscht! Jetzt fehlt nur mehr der Zusammenbau des Trockners.
  • Lüfterrad wieder montieren
    © diybook | Dafür wird als erstes das Lüfterrad wieder auf die Motorwelle eingesetzt und mit der Schlauchklemme fixiert.
  • Abdeckung des Lüfterrades einsetzen
    © diybook | Danach wird auch der Deckel des Lüfterrades wieder eingesetzt.
  • Lüfterradabdeckung
    © diybook | Beim Einsetzen der Abdeckung ist darauf zu achten, dass alle Nasen wieder einrasten.
  • Steuerung in Position bringen
    © diybook | Als nächstes wird auch die Steuerung wieder in Position gebracht, die Kabel werden in die entsprechenden Führungen verlegt.
  • Steuerung fixieren
    © diybook | Die Steuerung wird dann an der Vorderseite des Geräts wieder verschraubt.
  • Seitendeckel einsetzen und verschrauben
    © diybook | Als nächstes wird auch der Seitendeckel wieder eingesetzt und mit den zuvor gelösten Schrauben fixiert.
  • Gerätedeckel aufsetzen
    © diybook | Jetzt fehlt nur mehr der Gerätedeckel. Einfach aufsetzen, mit den zwei letzten noch verbleibenden Schrauben fixieren und schon ist der Trockner repariert. Perfekt! Wer hätte gedacht, dass sich dieser kaputte Trockner so einfach reparieren lässt?
<>

Oft fällt es zuerst gar nicht auf, wenn der Trockner defekt ist. Die Betriebslampen leuchten fröhlich vor sich hin und das Gerät wärmt sich auch ganz brav auf. Nur langsam beschleicht einen der Verdacht, dass etwas nicht stimmt. Denn die üblichen Geräusche fehlen. Später dann zeigt sich tatsächlich: Die Wäsche bleibt einfach nass. Denn die Trommel dreht sich nicht mehr! Was tun?

Ein erster Test gibt Hinweise. Lässt sich die Trommel von Hand leicht drehen oder ist sie schwergängig? Im ersten Fall hat sich der Antriebsriemen verabschiedet. Geht die Trommel aber nur sehr schwer, könnte sich der Riemen verkeilt haben. Sicherheit schafft nur das Öffnen der Maschine: In diesem Video zeigen wir, wie sich ein Indesit-Trockner  ISL70CEX öffnen und zerlegen lässt, um dem Problem auf die Schliche zu kommen. Dabei werden wir nicht nur den Antriebsriemen befreien, sondern auch die Spannrolle wechseln. Warum? Unser Video gibt die Antwort!

Wenn der Trockner streikt, kann das mehrere Ursachen haben. Manchmal liegt es einfach daran, dass sich die Trommel des Trockners nicht bewegt. Und wenn sich die Trommel nicht dreht, wird der Trocknungsvorgang nicht gelingen. Ursachen dafür, warum sich der Trockner nicht dreht, gibt es ebenfalls mehrere, wie z.B. ein gerissener Antriebsriemen, ein defekter Motorkondensator oder eine defekte Spannrolle. Für beherzte Heimwerker sind all diese Probleme aber zu lösen. Daher zeigen wir im nachfolgenden Artikel den Tausch einer defekten Spannrolle, damit der Trockner seinen Dienst wieder aufnehmen kann!
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Steckschlüsselsatz
Steckschlüsselsatz
Steckschlüssel gehören zur unverzichtbaren Grundausstattung einer jeden Werkstatt und und sollten in jeder Werkzeugkiste zu finden sein. Ein Steckschlüsselsatz besteht dabei immer aus einem Antrieb und einem Antriebskopf - dem eigentlichen Werkzeug.
Kombizange
Kombizange
Die Kombizange ist der Alleskönner im Werkzeugkoffer. Mit ihr wird gepackt, geschnitten und gedreht, bis das Gelenk knirscht. Bei der Verarbeitung gibt es aber erhebliche Unterschiede, so dass der Heimwerker nicht mit jedem Modell glücklich wird.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.