Unser Lichtschalter Vergleich

Lichtschalter

Ein Lichtschalter ist ein mechanischer Schalter, der sich in den meisten Fällen von Hand bedienen lässt. Dank des Lichtschalters ist es möglich Licht, aber auch andere Stromquellen sicher ein- und auszuschalten. Heutzutage sind Lichtschalter in allen an ein Stromnetz angebundenen Gebäuden zu finden. Ausnahmen sind offene Bestallungen und Gebäude, in denen bewusst auf die Verwendung von elektrischem Strom verzichtet wird. Durch die Entwicklung von Solarstrom und anderen lokalen Stromerzeugern ist elektrisches Licht und dadurch der Lichtschalter auch in abgelegenen Gegenden mittlerweile sehr präsent. In diesem Ratgeber beschreiben wir Ihnen die verschiedenen Varianten und Einsatzgebiete des Lichtschalters.

Die besten Lichtschalter

Einfacher Lichtschalter

Anzeige

Sie erhalten hier einen vormontierten Lichtschalter mit der passenden Steckklemme, damit Sie den Kabelanschluss auch ohne Schrauben bewerkstelligen können. Das Modell ist für die Unterputz-Installation vorgesehen.

 

Lichtschalter zum Stecken

Anzeige

Der Lichtschalter ist für eine Spannung von 250 Volt ausgerichtet und kann mit dem passenden Rahmen und dem Einsatz einfach aufgesteckt werden. Durch diese Form der Vormontage ersparen Sie sich viel Zeit.

 

Moderner Lichtschalter

Anzeige

Entdecken Sie hier einen Lichtschalter der modernen Generation, der mit wenigen Handgriffen ein Touch-Panel bietet, das Ihnen die Grundlage für eine Smart-Home-Gestaltung liefert. Die Schaltfläche ist mit einem kleinen LED-Licht unterlegt und sorgt damit für eine gute Sichtbarkeit auch im Dunklen.

 

Einfacher Wandschalter

Anzeige

Sie erhalten hier einen einfachen Wechselschalter, den Sie problemlos Unterputz anbringen können, um für die richtige Lichtschalterausstattung zu sorgen.

 

Dreiteiliger Lichtschalter

Anzeige

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen einfachen Wippschalter, der bereits mit dem passenden Rahmen geliefert wird. Das Modell ist bereits einbaufertig.

 

Lichtschalter mit breitem Rahmen

Anzeige

Der Lichtschalter überzeugt mit einem stabilen Aufbau aus kratzfestem Glas und muss nur mit wenigen Handgriffen an das Strom- und Lichtkabel angeschlossen werden. Sogar für die Installation im Feuchtraum eignet sich das Modell.

 

Flacher Lichtschalter

Anzeige

Ausgestattet mit einer passenden Steckklemme und vor allem einer flachen Optik können Sie diesen Lichtschalter einfach Aufputz anbringen und als Wechselschalter verwenden. Das Modell besteht aus stabilen Kunststoff.

 

Sichtbarer Lichtschalter

Anzeige

Damit Sie den Lichtschalter auch in der Nacht gut erkennen, ist er mit einer einfachen Funktionsleuchte ausgestattet. Sie informiert nicht nur über die Funktionalität, sondern dient auch als Markierungshilfe. Zudem ist die Steckklemme für eine einfache Installation bereits im Lieferumfang enthalten.

 

Edler Lichtschalter

Anzeige

Profitieren Sie von einem hochwertigen Lichtschalter, der nicht nur Unterputz installiert wird, sondern auch mit seinem Touch-Panel und einer edlen Oberfläche aus Glas überzeugt, die feuer- und bruchfest ist.

 

Was macht ein Lichtschalter?

Durch Betätigen eines Lichtschalters, wird der Stromkreis innerhalb des Schalters geschlossen beziehungsweise unterbrochen. Dieser Vorgang kann, je nach Modell und Aktualität des Lichtschalters, auf sehr unterschiedliche Arten geschehen. Für den Endverbraucher ist die Erläuterung dieser Systeme nicht von Relevanz.


Aus welchem Material besteht ein Lichtschalter?

Während Lichtschalter früher aus Porzellan gefertigt wurden, bestehen moderne Schalter und Regler aus diversen Kunststoffen. Diese Umstellung erfolgte aus Sicherheitsgründen. In öffentlichen Einrichtungen, wie Krankenhäusern, Bahnhöfen, aber auch größeren Firmenkomplexen, werden vermehrt sogenannte antibakterielle Stoffe verwendet, um diverse Infektionen durch Bakterien vorzubeugen.


Wie wird ein Lichtschalter installiert?

Hier gibt es zwei Varianten, die in der Praxis angewendet werden.

Unterputz Installation

Werden Lichtschalter Unterputz installiert, werden die elektrischen Leitungen innerhalb der sogenannten Installationszone eingebracht. Da diese Installationszonen standardisiert sind, ist bei moderneren Gebäuden meist keine elektrische Leitung außerhalb dieser Zonen zu finden. Bei Renovierungen und Umbauten ist besonders darauf zu achten. Obwohl die Installationszonen internationale Achtung finden, ist besonders bei älteren Gebäuden Vorsicht geboten.

Aufputz Installation

Diese Art der Installation wird mittlerweile kaum mehr verwendet. Grund dafür ist die höhere Gefahr, Leitungen zu verletzen und spannungsführende Drähte freizulegen. Zudem sind Aufputz Installationen optisch nicht sehr ansprechend. Ausnahmen bilden sehr alte Gebäude, welche durch ihre Holzvertäfelung keine Unterputz Installation zulassen.


Wie ist ein Lichtschalter aufgebaut?

Einsatz

Das Innenleben eines Lichtschalters wird Einsatz genannt. Der für das Auge nicht sichtbare Teil enthält die technischen Komponenten, welche nach Anschluss an das Stromnetz dafür sorgt, dass der Stromkreis geschlossen, oder unterbrochen werden kann.

Rahmen

Als Rahmen wird die Fassung des Lichtschalters genannt. Der Rahmen liegt direkt an der Wand an und kommt in ein- bis fünffacher Ausführung vor. Neben dem Lichtschalter können Rahmen auch Steckdosen, Dimmer und andere Anschlüsse und Steuerungen umfassen.

Wippe

Die Wippe ist der sichtbare Schalter, der vom Rahmen umfasst wird. Durch seine Wippfunktion werden die technischen Abläufe innerhalb des Einsatzes de- beziehungsweise aktiviert.


Was gilt es beim Kauf eines Lichtschalters zu beachten?

Da es unterschiedliche Ausführungen an Lichtschaltern gibt, ist es wichtig, dass der Nutzer bereits vorher weiß, welche Lampe dort eingebaut werden soll. Ein einfacher Lichtschalter eignet sich nur bei Lampen, die nicht gedimmt werden sollen. Da reicht die einfache Variante aus.

Wer ein Lichtkonzept haben möchte oder das Licht dimmen möchte, der sollte sich nach einem Drehregler umschauen. Allerdings ist bei dimmbaren Licht immer zu beachten, dass dieses gerade bei LED Lampen mit höheren Kosten verbunden sein kann. Nicht alle LED Lampen lassen sich einfach dimmen. Gerade günstige Modelle können den Vorgang nicht verarbeiten und flackern einfach nur.

Wer den Lichtschalter in einem Feuchtraum einbauen möchte, sollte die besonderen Anforderungen für einen Feuchtraum erfüllen. Gerade die Feuchtigkeit kann schnell für einen Schaden sorgen, wenn die entsprechende Isolierung versagt.

Zudem sollte sich jeder Nutzer vorab über die Arten der Lichtschalter informieren, um das richtige Modell zu finden.

  1. Der Klassiker: Also der Ein- und Ausschalter mit einer Kippfunktion
  2. Wechselschalter: Die Erweiterung des Klassikers, die die Verwendung mit mehreren Schaltern in einem Raum erlaubt. An einem Schalter anschalten und am nächsten wieder aus und dann wieder an.
  3. Kreuzschalter: Wird zwischen Wechselschalter verbaut, wenn es sich um mehr als zwei Schalter zur gleichen Lampe handelt. In der Regel ist das Modell nicht sichtbar und dient als Umschalter.
  4. Serienschalter: Kombination, die das Schalten von mehr als einer Lampe zulässt.
  5. Kontrollschalter: Mit einer kleinen Beleuchtung, der das Finden des Schalters auch im Dunkeln ermöglichen kann.

Andere Schalterformen, die nicht für das Licht genutzt werden, kommen bei Jalousien und Klingeln zum Einsatz.


Schlussfolgerung zum Lichtschalter

Lichtschalter sind sehr geläufige Komponenten in dem modernen Haushalt. Bei der Anschaffung eines Lichtschalters ist in erster Linie auf das gewünschte Design zu achten. Die technischen Funktionen und Zusammenhänge sind von Normen geregelt. Je nach Bedarf ist es empfehlenswert Lichtschalter mit Dimm Funktion zu wählen. Sie machen das Innenleben eines Gebäudes besonders gemütlich.

DANKE FÜRS BEWERTEN

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
0,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 0 Stimmen
0

Ähnliche Vergleiche

Gartentor Gartentor
Gartentore sind wichtige Bestandteile privater Grünflächen und anderen bewachsenen Außenbereiche. Sie ermöglichen es einerseits den Zugang zu ...
Hebeanlage Hebeanlage
Häufig gehört zu einem Haus auch ein Keller, der nicht unbedingt als qualitativer Wohnraum genutzt wird. Wenn sich Familienzuwachs durch die ...

Bauvorhaben

Spülkasten
Montagekleber
Teichbelüfter
Akku Gartenschere

Recent

Fenstersauger
Ergonomischer Buntstift
Stumpenkerze
Aquarium