Let‘s get it done!

diybook.de


WISSEN & ANLEITUNGEN


  • Fürs Bauen & Renovieren, Finanzieren, Garten und Wartung
  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Selbermachen in Bild und Ton
  • Ratgeber in den Bereichen Bauen, Wohnen, Energie und Garten
  • Alle Neuigkeiten und Trends beim Heimwerken
Das Portal für Heimwerker

Haussicherheit

zurück zur Übersicht

Wasserschutz

Glücklich können sich die schätzen, die noch kein Hochwasser erleben mussten. Denn hier zeigt die Natur selbst in den malerischsten Landschaften, wie unerbittlich sie wirklich sein kann. Für einen betroffenen Haushalt bedeutet Hochwasser nicht selten Totalschaden. Allerdings muss man sich hier gar nicht auf staatliche Dammbauprojekte verlassen, um sich einen Mindestschutz aufzubauen.

Doch Wasser dringt nicht nur von außen in das Haus ein. Auch von innen droht so manches Ungemach. Wenn ein Wasserrohr platzt oder eine Dichtung leckt, dauert es zumeist eine Weile, bis das Problem erkannt wird. Und zu diesem Zeitpunkt ist der Schaden bereits groß. Werden dann noch Wand und Boden aufgestemmt, um der Lage Herr zu werden, gleichen die eigenen vier Wände nur mehr einer Baustelle.

Was also tun? Die unten folgenden Artikel wollen hier weiterhelfen und Wege aufzeigen, Wasserschäden vorzubeugen, etwa in Form eines privaten Hochwasserschutzes oder schon durch regelmäßiges Erneuern von zentralen Dichtungen. Und wenn der Schaden doch einmal angerichtet ist, unterstützen unsere Anleitungen bei einer erfolgreichen Sanierung.

Suchen und filtern

Tätigkeiten

Werbung

Alles zum Thema Wasserschutz

Wasserschutz auf diybook

Unberechenbare Natur

Jedes Jahr aufs Neue schaffen es die Hochwassermeldungen in die Nachrichten. Es entsteht der Eindruck, dass sie sich zunehmend zu einem Alltagsphänomen entwickeln. Umso bedeutsamer ist es zu wissen, wie sich die schlimmsten Auswirkungen eines Hochwassers verhindern lassen. Denn es gibt durchaus Möglichkeiten, auch auf private Initiative hin einen Hochwasserschutz zu bauen. Hier sind Vollblutheimwerker gefragt, die auch vor neuen Erfahrungen nicht zurückschrecken. Es lockt die Erkenntnis, dass der Umgang mit der Natur gleich ein klein wenig sicherer wird.

Der Schaden kommt von innen

Wasser sucht sich immer einen Weg. Dazu muss es nicht aus einem Flussbett gedrückt werden. Auch Wasserleitungen, Boiler, Poolbecken oder Wassertanks bieten reichlich Potential für eine zünftige Überschwemmung. Ein kaputter Boiler ist dabei schnell bemerkt, denn die Konsequenzen werden schnell spürbar. Doch bei defekten Rohrleitungen kann es schon eine Weile dauern, bis sich der Schaden offen zeigt. Auch hier kann also nur Vorsorge den rettenden Wasserschutz bedeuten. Gut also zu wissen, wie Rohrverbindungen zu warten oder Abdichtungen sicher einzurichten sind.

Sich auf die sichere Seite schlagen

Ein Wasserschaden ist eine ernste Angelegenheit und kann sogar im privaten Ruin münden. Deshalb sollte die Gefahr nicht unterschätzt werden. Aber Panik wäre auch unangebracht. Denn jeder kann sich in Sachen Wasserschutz ein Stückchen weit selbst helfen. Wie und durch welche Maßnahmen, zeigen die hier aufgeführten Wissensartikel und Anleitungen. Ob Rohrbruch, Verstopfung oder Dichtungsriss – ein Wasserschaden kann viele Ursachen haben. Doch selbst bei aller gebotenen Vorsorge ist er nicht immer zu verhindern. Deshalb zeigen wir auch, was nach einem Wasserschaden getan werden kann, um etwa eine Wand zu sanieren, Putz zu erneuern oder eine Rohrverkleidung zu reparieren. Echte Heimwerker lassen sich niemals unterkriegen!