10 gartenfreundliche Teichrandpflanzen und Uferpflanzen

Typische gartenfreundliche Teichrandpflanze: die Bachminze
5
Bachläufe und Teichränder sind mit ihren Ufern ein spezieller Standort für Pflanzen. Ständige Feuchtigkeit und luftarme Substrate ergeben hier ideale Verhältnisse für Sumpfpflanzen wie auch für Teichpflanzen. Doch wo es trockener wird, bietet sich auch anderen Gewächsen Raum. Das Wichtigste ist es letztlich also, zu wissen, welche Bepflanzung anhängig von den Standortfaktoren jeweils infrage kommt. Daher wollen wir an dieser Stelle 10 schöne und gartenfreundliche Teichrandpflanzen und Uferpflanzen vorstellen, die aus dem Feuchtbiotop im Garten einen farbvoll schillernden Erfolg machen!

Welche Bepflanzung für Uferzonen?

  • Prächtig blühender Sumpf-Ziest
    zur Bildreihe
    © diybook* | Mit seinen purpuren Blütenkerzen zählt der Sumpf-Ziest zu den besonders dekorativen Teichrandpflanzen. Glücklicherweise ist er…
<>

Bachläufe und Teiche sind beliebte Gartenelemente. Sie bilden ein eigenes Biotop und werten den Garten optisch wie auch durch ihre ökologische Bereicherung auf. Mit Wasserpflanzen lassen sich die Gewässer selber schmücken. Anders sieht es jedoch für die Randbereiche aus. Für die Bepflanzung von Uferzonen kann längst nicht jede beliebige Staude genommen werden. Denn starke Bodenfeuchtigkeit bis hin zu sumpfigen Verhältnissen erlaubt nur speziellen Pflanzen das Überleben.

Unterschieden werden muss zunächst, ob sich der Standort in einer direkten Feuchtzone befindet oder ob die Bodenfeuchtigkeit nur  durch einen Überlauf erhöht ist. Handelt es sich um keine eigentliche Feuchtzone, können diverse Stauden verwendet werden. Sehr feuchte Bereiche bieten dagegen nur Pflanzen Raum, die mit sumpfigen Verhältnissen gut zurecht kommen. Wir haben 10 gartenfreundliche Teichrandrandpflanzen und Uferpflanzen zusammengetragen, die unter diesen Umständen optimal gedeihen.

10 geeignete Teichrandpflanzen und Uferpflanzen

  • Gelb strahlende Sumpfdotterblume
    zur Bildreihe
    © diybook* | Mit ihrem schillernden Namen steht die Sumpfdotterblume stellvertretend für alle Teichrandpflanzen. Die Staude bringt im…
  • Orchidee: der Sumpf-Stendelwurz
    © diybook* | Beim Sumpf-Stendelwurz handelt es sich eigentlich um eine waschechte Gartenorchidee. Das Besondere: Die Pflanze mag feuchte…
  • Sumpfsegge als Versteck für Tiere
    © diybook* | Die Sumpfsegge dient nicht nur der Verschönerung des Teichrandbereichs. Sie bildet auch Horste aus, die kleine Tiere gerne als…
<>

Die Sumpfdotterblume (Caltha palustris) ist eine Staude, die im Frühling mit ihren gelben Blüten bezaubert. Die Zucht hat hier ihren Zweck erfüllt: Die gefüllt blühende Form ist noch auffälliger als die reine Art.

Der Sumpf-Stendelwurz (Epipactis palustris) ist eine Gartenorchidee, die in Feuchtbereichen wächst und sich dort sehr wohlfühlt. Sie bildet schöne Blüten und eignet sich auch für das Moorbeet.

Der Sumpf-Ziest (Stachys palustris) ist schön anzusehen, denn er bildet purpurne Blütenkerzen zum Sommeranfang. Am Teichrand entwickelt er sich unproblematisch und lockt zahlreiche Insekten zu seinen Blüten.

Die Sumpfsegge (Carex acutiformis) bildet schöne Horste aus. Diese sind besonders faunafreundlich, denn sie können als Unterschlupf für verschiedene kleine Tiere dienen.

  • Duftende Bachminze
    zur Bildreihe
    © diybook* | Wer sich dem Übergangsbereich zwischen Bächen und Teichen nähert, wird sie schon von weitem wittern: Die Bachminze überzeugt…
  • Auffallende Sumpf-Schwertlilie
    © diybook* | Eines muss man der Sumpf-Schwertlilie lassen: Ihre Blüten sind wirklich schön anzusehen. Die Pflanze schießt allerdings recht…
  • Purpur leuchtender Blutweiderlich
    © diybook* | Der Blutweiderich ist eine Pflanze, die in ihrer gewöhnlichen Form durchaus in der Natur anzutreffen ist. Allerdings wurden…
<>

Aromatisch und herrlich duftend wächst die Bachminze (Mentha aquatica) im Übergangsbereich von Bächen und Teichen. Unter Umständen ist die Pflanze an heimischen Gewässern sogar in der Natur zu finden.

Mit ihren großen Blüten fällt die Sumpf-Schwertlilie (Iris pseudacorus) schnell in den Blickpunkt. Das kann bei der Gartengestaltung aber auch zum Nachteil gereichen. Aufgrund ihrer Höhe sollte die Pflanze jedenfalls in den Hintergrund gerückt werden.

Der Blutweiderich (Lythrum salicaria) kommt natürlich wild in der Natur vor. Von der Pflanze gibt es jedoch auch mehrere markante Kultursorten, die in ihrer Blütenfarbe intensiver gefärbt sind.

  • Rosenprimeln im Frühjahr
    zur Bildreihe
    © diybook* | Bereits zeitig im Jahr zeigen sich die Rosenprimeln. Ihre strahlenden rosa Blüten verleihen dem Frühling zusätzlichen Glanz.…
  • Üppiges Blütenfest: die Japanische Etagenprimel
    © diybook* | Besonders für Sumpfzonen geeignet ist die der Rosenprimel verwandte Japanische Etagenprimel. Auch sie zeigt im Sommer, was sie…
  • Binse mit Samenständen
    © diybook* | Eine alte Bekannte in Europa ist die Binse. Die Grasart ist gut als Teichrandpflanze geeignet und wächst rasch heran.…
<>

Wenn der Frühling erwacht, zeigen sich am Teichrand bereits die ersten Rosenprimeln (Primula rosea). Sie fallen mit ihren rosafarbenen Blüten schnell auf und sind insgesamt dankbare, farbkräftige Frühjahrsblüher.

Ein naher Verwandter ist die Japanische Etagenprimel (Primula japonica). Sie blüht im Sommer überreich in verschiedenen, wundervollen Farbvariationen. Die Pflanze ist besonders gut für Sumpfzonen geeignet.

Die Binse (Juncus) ist eine Grasart, die auch in Mitteleuropa heimisch ist. Sie wächst rasch zu größeren Exemplaren heran. Es wäre allerdings ratsam, die Samenstände zu entfernen, damit sich die Pflanze nicht unkontrolliert ausbreitet.

Bachläufe und Teichränder sind mit ihren Ufern ein spezieller Standort für Pflanzen. Ständige Feuchtigkeit und luftarme Substrate ergeben hier ideale Verhältnisse für Sumpfpflanzen wie auch für Teichpflanzen. Doch wo es trockener wird, bietet sich auch anderen Gewächsen Raum. Das Wichtigste ist es letztlich also, zu wissen, welche Bepflanzung anhängig von den Standortfaktoren jeweils infrage kommt. Daher wollen wir an dieser Stelle 10 schöne und gartenfreundliche Teichrandpflanzen und Uferpflanzen vorstellen, die aus dem Feuchtbiotop im Garten einen farbvoll schillernden Erfolg machen!
  • Gelb strahlende Sumpfdotterblume
    © diybook* | Mit ihrem schillernden Namen steht die Sumpfdotterblume stellvertretend für alle Teichrandpflanzen. Die Staude bringt im Frühjahr strahlend gelbe Blüten hervor.
  • Orchidee: der Sumpf-Stendelwurz
    © diybook* | Beim Sumpf-Stendelwurz handelt es sich eigentlich um eine waschechte Gartenorchidee. Das Besondere: Die Pflanze mag feuchte Böden und bedankt sich mit wunderschönen Blüten.
  • Prächtig blühender Sumpf-Ziest
    © diybook* | Mit seinen purpuren Blütenkerzen zählt der Sumpf-Ziest zu den besonders dekorativen Teichrandpflanzen. Glücklicherweise ist er ansonsten nicht besonders anspruchsvoll.
  • Sumpfsegge als Versteck für Tiere
    © diybook* | Die Sumpfsegge dient nicht nur der Verschönerung des Teichrandbereichs. Sie bildet auch Horste aus, die kleine Tiere gerne als Unterschlupf nutzen.
  • Duftende Bachminze
    © diybook* | Wer sich dem Übergangsbereich zwischen Bächen und Teichen nähert, wird sie schon von weitem wittern: Die Bachminze überzeugt mit ihrem aromatischen Duft.
  • Auffallende Sumpf-Schwertlilie
    © diybook* | Eines muss man der Sumpf-Schwertlilie lassen: Ihre Blüten sind wirklich schön anzusehen. Die Pflanze schießt allerdings recht beachtlich in die Höhe und sollte daher räumlich eher in den Hintergrund gerückt werden.
  • Purpur leuchtender Blutweiderlich
    © diybook* | Der Blutweiderich ist eine Pflanze, die in ihrer gewöhnlichen Form durchaus in der Natur anzutreffen ist. Allerdings wurden zahlreiche Kultursorten gezüchtet, deren Farbintensität deutlich erhöht ist.
  • Rosenprimeln im Frühjahr
    © diybook* | Bereits zeitig im Jahr zeigen sich die Rosenprimeln. Ihre strahlenden rosa Blüten verleihen dem Frühling zusätzlichen Glanz. Die Pflanzen sind eine wunderbare Ergänzung für jeden Gartenteich, denn sie erweisen sie sich durchaus als dankbare Gewächse.
  • Üppiges Blütenfest: die Japanische Etagenprimel
    © diybook* | Besonders für Sumpfzonen geeignet ist die der Rosenprimel verwandte Japanische Etagenprimel. Auch sie zeigt im Sommer, was sie kann, und blüht überreich in zahlreichen farblichen Variationen.
  • Binse mit Samenständen
    © diybook* | Eine alte Bekannte in Europa ist die Binse. Die Grasart ist gut als Teichrandpflanze geeignet und wächst rasch heran. Allerdings sollten die Samenstände entfernt werden, um einer unkontrollierten Ausbreitung vorzubeugen.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.