Renovieren und Modernisieren: Auf was man bei Rollläden achten sollte

0
Aktualisiert am 29.05.2020
Über die Jahreszeiten verteilt erfüllen Rollläden im Haus wichtige Funktionen. Im Sommer spenden sie Schatten und halten das Haus kühl. Im Wintersorgen sie hingegen dafür, dass die Wärme in den eigenen vier Wänden nicht so einfach über die Fenster entflieht. Im Grunde sind sie sehr pflegeleicht, jedoch kommt es im Verlauf der Zeit dennoch zu Verschleißerscheinungen. Was gibt es beim Renovieren zu beachten und wieso könnte sich ein Neukauf lohnen?

Arten von Rollläden

  • Aufsatzrollladen
    stock.adobe.com © Fotoschlick # 68156528 | Aufsatzrollläden werden beim Neubau bereits berücksichtigt und sind hochgefahren praktisch…
  • Vorbaurollladen
    stock.adobe.com © U. J. Alexander # 204104818 | Vorbaurollläden sind zwar deutlich sichtbar, eignen sich aber perfekt um Rollläden…
<>

Grundsätzlich lassen sich zwischen zwei Arten von Rollläden unterscheiden. Sogenannte Aufsatzrollladen befinden sich als Einbauelement direkt über den Fenstern. Sie verschmelzen mit der Fassade und sorgen für einen hohen Wärmeschutz durch den gedämmten Einbaukasten.

Dahingegen lassen sich Vorbaurollladen von außen auf der Fassade oder dem Fenster montieren. Sie fallen demnach zwar mehr auf, erfüllen jedoch die Ansprüche an den Wärme- und Schallschutz. Zudem sind sie besonders gut geeignet, wenn eine Nachrüstung der Rollläden geplant ist.

Die Problematik des Rollladenkastens

Besonders bei alten Rollladen-Systemen kann sich der Kasten als eine kritische Schwachstelle erweisen. Ist der Sichtschutz heruntergefahren, mindert dieser die Dämmung der Fassade, wodurch eine Wärmebrücke entstehen kann. So geht besonders viel Energie nach außen verloren, wodurch die inneren Wandoberflächen in diesem Bereich abkühlen und sich dort Feuchtigkeit aus der Raumluft absetzen kann. Die Folgen sind unter anderem:

  • Hoher Energieverlust
  • Mögliche Bildung von Schimmel
  • Zugluft aus dem Bereich des Kastens
  • Geringerer Schallschutz

Demnach ist es besonders wichtig, den Rollladenkasten rechtzeitig zu sanieren. Dieser lässt sich zusätzlich dämmen, moderne Jalousien sind bereits umweltfreundlich ausgestattet. Die Vorteile lassen sich schnell erkennen:

  • Bis zu 66 % geringerer Energieverlust
  • Entspricht den Anforderungen des energiesparenden Bauens
  • Vermeidung von Zugluft
  • Schallschutzverbesserung bis zu 6 dB

Theoretisch lassen sich solche Modifikationen sowohl von einer Fachkraft als auch selbst vornehmen. Anleitungen zur einfachen Dämmung des Rollladenkastens finden sich im Internet. Jedoch ist zu beachten, dass es sich hierbei in einen Eingriff in die Bausubstanz handelt. Im Eigenheim spielt das kein Problem, bei einer Mietwohnung muss der Vermieter hingegen zuvor unbedingt einwilligen. Ist das Rollladen-System veraltet und entspricht nicht den modernen Anforderungen in Hinsicht auf den energiesparenden Aspekt, so sollte der Eigentümer des Wohnraums für die Modernisierung aufkommen.

Speichern von Wärme

  • Rollladen als Wärmespeicher
    stock.adobe.com © 眞 # 324543158 | Eine zusätzliche Luftschicht spart bis zu 80% Energie. Rolläden können vor allem bei strengem Winter…
<>

Moderne Rollläden bieten einen verbesserten Wärmeschutz und blockieren das Austreten der Wärme durch die Fenster. So lässt sich in der Übergangszeit und vor allem im Winter durch eine Jalousie viel Heizenergie sparen. Dies ist durch die isolierende Luftschicht möglich, die zwischen der Fensterscheibe und dem heruntergelassenen Rollladen entsteht. Luft ist selbst ein schlechter Wärmeleiter, deshalb binden die meisten Dämmstoffe sie in sich und halten sie in ihren Poren fest. Manche Rollläden besitzen nicht nur Stäbe aus luftgefüllten Kammern, sondern sind zusätzlich noch mit Dämmstoff gefüllt. Dadurch gelangt die Wärmeenergie nur schwer von innen nach außen.

So ist die Jalousie tagsüber geöffnet, um genügend Sonne hineinzulassen, während sie nachts geschlossen bleibt, um diese Wärme im Raum zu speichern.

Das Institut für Wohnen und Umwelt (IWU) hat ermittelt, wie viel Energie sich mit einem geschlossenen Rollladen im Vergleich zur reinen Verglasung sparen lässt:

  • Bei Isolierverglasung bis zu 80 % weniger Wärmeverlust
  • Bei Wärmeschutzverglasung bis zu 35 % weniger Wärmeverlust

Was es beim Sparen zu beachten gibt

Es sei jedoch angemerkt, dass das effektive Sparen auch eine aufmerksame und optimale Nutzung der Rollläden erfordert. Man muss sie demnach regelmäßig schließen und tagsüber genügend Sonne hineinlassen. Dies erfordert nicht nur viel Aufwand, sondern verlangt zusätzlich, zur richtigen Zeit zu Hause zu sein. Dagegen gibt es mittlerweile smarte Lösungen wie Zeitschaltuhren, die zu festen Zeiten automatisch die Rollläden runterfahren. Ein solches System ist zwar zunächst eine kostspielige Investition, sie kann sich jedoch als langfristige Ersparnis beweisen.

Dem Hitzestau entgegenwirken

  • Schutz für Überhitzung
    stock.adobe.com © UT # 219737375 | Auch im Sommer, tragen Rollläden zum Raumklima bei. Denn geschlossen bleibt auch die sommerliche Hitze…
<>

Auch im Sommer trägt ein moderner Rollladen effektiv zur Temperaturregulation bei. Bleibt dieser tagsüber geschlossen, blockiert er die einkommende Sonnenstrahlung und hält den Wohnraum kühl und schattig. Somit bleiben auch zusätzliche Kosten durch eine Klimaanlage erspart. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die zusätzliche Dunkelheit manche Räume weniger nutzbar macht. Während das Schlafzimmer dadurch schön kühl bleibt, ist zum Beispiel ein dunkles Arbeits- oder Wohnzimmer von Nachteil. Letztlich würde das Gegenwirken mit einer Lampe den Sinn des Energiesparens wieder aufheben.

Die Kosten bei der Modernisierung senken

Da ein modernisiertes Rollladen-System nicht nur Vorteile für den Besitzer bringt, sondern langfristig einen positiven Effekt auf die Umwelt hat, lässt sich der Einbau mit Fördermitteln unterstützen. Baut der Hausbesitzer neue Rollläden in der Fassade ein, erhält er die KfW-Förderung für die Dämmung. Letztlich könnte dies einen überzeugenden Punkt für den Vermieter darstellen. Zudem lässt sich die Handwerker-Rechnung steuerlich absetzen.

Bildnachweis:

stock.adobe.com © 眞 # 324543158
stock.adobe.com © UT # 219737375
stock.adobe.com © U. J. Alexander # 204104818
stock.adobe.com © Fotoschlick # 68156528
stock.adobe.com © U. J. Alexander # 301427310

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.