Fugen entfernen: Welches Werkzeug eignet sich dazu?

Winkelschleifer und Multifunktionswerkzeug im direkten Vergleich
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 30.09.2016
Fugen, egal ob bei Fliesen oder Platten, verschließen nicht nur zuverlässig den Spalt zwischen dem verlegten Material, sondern sorgen durch die Vielzahl an Farben auch für eine ganz individuelle Optik. Was aber, wenn die Fugen wieder raus müssen – etwa beim Tausch einer gesprungenen Fliese? Oder wenn die Mörtelfuge an einer Stelle gemacht wurde, wo eigentlich gar keine sein darf? Dann stellt sich die Frage, mit welchem Werkzeug die Fuge am einfachsten wieder entfernt werden kann. Daher zeigen wir, welche Werkzeuge dafür in Frage kommen und stellen sie im direkten Vergleich gegenüber.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Fugen entfernen: Ein Kinderspiel?

  • Waschbetonplatten mit Testfugen
    zur Bildreihe
    © diybook | Durch einen Userkommentar auf YouTube haben wir uns zu der Wette "Kann eine Mörtelfuge mit einem Multifunktionswerkzeug…
<>

Das Verfugen von Fliesen und Platten geht in der Regel sehr schnell von der Hand. Mit dem Fugengummi wird die Fugenmasse meist großflächig in die Fugen eingedrückt. Nach einer kurzen Trockenphase wird dann die Fuge mit einem Schwamm modelliert. Und schon ist die Verfugung fertiggestellt. Da stellt sich doch glatt die Frage, ob das Entfernen der Fugen ebenso schnell gemacht ist? 

Leider nein! Denn das Entfernen der Fugen ist oftmals eine mehr als mühsehlige Angelegenheit. Vor allem dann, wenn die Fliesen oder Platten dabei heil bleiben sollen. Aber wie und vor allem mit welchem Werkzeug gelingt das Fugen-Entfernen möglichst schnell und sauber? In den Projekten Fliese austauschen bzw. Silikonfuge statt Mörtelfuge haben wir bereits zwei Möglichkeiten vorgestellt, wie sich Fugen wieder entfernt lassen. Zum Einsatz kamen dabei ein Fugenkratzer und ein Winkelschleifer. 

Aufgrund eines User-Feedbacks haben wir uns daran gemacht, ein weiteres Werkzeug auf seine Tauglichkeit, Fugen zu entfernen, hin zu überprüfen. Die Rede ist vom Multifunktionswerkzeug. Inspiriert durch die Wette, ob das Entfernen der Fugen mit einem Multifunktionswerkzeug nicht schneller und sauberer wäre als mit einem Winkelschleifer, haben wir diesen Artikel verfasst. Hier zeigen wir nicht nur alle Werkzeuge, mit denen Fugen entfernt werden können, sondern vergleichen dabei den Arbeitsfortschritt, die Genauigkeit und das Handling.

Die Werkzeuge im Überblick

Welche Werkzeuge eignen sich nun zum Auskratzen von Fugen? Da wären:

  • der Winkelschleifer,
  • der Fugenkratzer,
  • das Cuttermesser oder 
  • das Multifunktionswerkzeug (Vibrationssäge).

Mit allen genannten Werkzeugen wird das entfernen der Fliesenfugen früher oder später gelingen. Dabei gibt es aber große Unterschiede in Sachen Arbeitsfortschritt, Präzision und Dreck. Das bedeutet, mit manchen Werkzeugen geht es schneller, andere sind wiederum genauer. Welches Ergebnis sich mit welchem Werkzeug genau erzielen lässt, beschreiben die folgenden Abschnitte im Detail.

Fugen entfernen mit dem Multifunktionswerkzeug

  • Multifunktionswerkzeug zum Fugen entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Testkandidat 1 ist das Multifunktionswerkzeug mit einem hartmetall- bestreuten Segmentsägeblatt. Es ist auch als Vibrationssäge…
  • Werkzeug am Multifunktionswerkzeug montieren
    © diybook | Die Montage des Werkzeuges erfolgt in diesem Fall über eine Sechskantschraube. Hochklassigere Geräte verfügen aber über eine…
  • Fugen entfernen mit dem Multifunktionswerkzeug
    © diybook | Das Entfernen der Fugen gelingt mit dem Multifunktionswerkzeug dann relativ gut. Es ist erstaunlich, wie wenig Staub bei der…
  • Rechtwinkelige Schnitte sind möglich
    © diybook | Durch das Segmentsägeblatt bedingt, sind mit der Vibrationssäge auch rechtwinkelige Schnitte möglich. Das ist spätestens bei…
  • Mörtel bleibt an Ort und Stelle
    © diybook | Da die Fuge nicht durch eine rotierende Scheibe entfernt wird, bleibt der Mörtel an Ort und Stelle. Das trägt zwar nicht dazu…
  • Fuge in der ganzen Breite entfernen
    © diybook | Durch seine präzise Führung erlaubt es das Gerät, die Fuge in seiner gesamten Breite zu entfernen. Natürlich muss an den…
<>

Eines gleich vorweg: Das Entfernen von Fugen geht mit dem Multifunktionswerkzeug bzw. der Vibrationssäge richtig gut! Vorausgesetzt, es wird das richtige Werkzeug als Einsatz gewählt! Um Fliesen- bzw. Mörtelfugen zu schneiden, wird in der Regel ein hartmetall-bestreutes Segmentsägeblatt verwendet. Die Sägeblätter für Holz oder Plastik sind hierfür gänzlich ungeeignet. Die Fixierung des Sägeblattes unterscheidet sich von Modell zu Modell. So gibt es bequeme Schnellaufnahmen wie auch die manuelle Fixierung mit einer Sechskantschraube. 

Ist das Werkzeug einmal in die Maschine eingesetzt, kann mit dem Entfernen der Fugen begonnen werden. Eine der Stärken des Multifunktionswerkzeugs ist es, dass Rechte Winkel problemlos geschnitten werden können – und das sogar ohne Überschnitt! Dem Segmentsägeblatt sei Dank. Gerade wenn an Ecken angesetzt werden muss, ist diese Eigenschaft Gold wert. Mit keinem anderen Werkzeug lässt sich so gut in die Ecken arbeiten.

Auch das Handling der Maschine überzeugt und die gesamte Breite der Fuge kann problemlos vom Fugenmörtel befreit werden. Zudem punktet die Vibrationssäge durch geringe Staubbelastung. Da der Mörtel nicht durch eine drehende Scheibe entfernt wird bleibt der Mörtel weitestgehend an Ort und Stelle. Daher ist dieses Gerät vor besonders im Innenbereich sehr gut einsetzbar.

Auch in Sachen Arbeitsfortschritt ist Multifunktionswerkzeug gut. Zumindest dann, wenn man es mit den händischen Alternativen vergleicht.

Fugen entfernen mit dem Winkelschleifer

  • Winkelschleifer zum Fugen entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Das zweite Gerät bzw. Werkzeug im Test ist der Winkelschleifer, der ebenfalls sehr oft dafür eingesetzt wird, Fugen zu…
  • Das richtige Werkzeug auswählen
    © diybook | Da der Winkelschleifer ebenfalls ein Multitalent ist, mit dem viele verschiedene Arbeiten durchgeführt werden können, ist auch…
  • Werkzeug einsetzen
    © diybook | Fixiert werden die Werkzeuge am Winkelschleifer eigentlich immer mit einem Schraubring, der meistens mit, bei besseren Geräten…
  • Fuge entfernen mit dem Winkelschleifer
    © diybook | Das Entfernen der Fugen ist mit dem Winkelschleifer ein Kinderspiel. Die Mörtelfuge stellt ein kaum wahrnehmbares Hindernis da…
  • Schneller Fortschritt und massig Dreck
    © diybook | So schnell wie der Arbeitsfortschritt ist, so viel Staub und Dreck macht auch das Gerät. Durch die drehende Scheibe bedingt,…
  • Gerader sauberer Trennschnitt
    © diybook | Am Ende ist die Fuge gerade und sauber aufgeschnitten. Ein Freilegen bzw. das Entfernen des Fugenmörtels über die gesamte…
<>

Der Winkelschleifer hat ebensoviele Einsatzgebiete wie das Multifunktionswerkzeug. Doch arbeitet dieser nicht mit Vibration, sondern mit einer sich drehenden Werkzeugscheibe. Für das Schneiden von Fliesen- bzw. Mörtelfugen gibt es auch für dieses Gerät entsprechende Werkzeuge. Meist kommt aber auch hier ein mit Hartmetall beschichtetes Sägeblatt zum Einsatz.

Je nach Größe des verwendeten Werkzeuges geht das Entfernen der Fuge richtig schnell. Allerdings ist hierbei besonders darauf zu achten, dass das Gerät nicht verkantet. Denn durch den schnellen Arbeitsfortschritt bedingt, kann es schon einmal passieren, dass beim Schneiden der eine oder andere Fehler passiert. Und dann ist nicht nur die (Fliesen-)Fuge entfernt, sondern auch ganz schnell ein Stück der Fliese weg. Nicht nur in Sachen Arbeitsfortschritt, sondern auch in Sachen Staub und Dreck kann der Winkelschleifer einiges. So wirbelt kein anderes Werkzeug bei der Arbeit so viel Staub auf wie er. Für Ausbesserungsarbeiten in Wohnräumen ist dieser daher mehr als ungeeignet.

Das Handling des Winkelschleifers ist grundsätzlich gut, wenn auch nicht die Präzision des Multitools erreicht wird. Aufgrund seiner Bauweise kann mit diesem Gerät auch nicht in die Ecken gearbeitet werden, wie das beispielsweise mit der Vibrationssäge der Fall ist. Dennoch ist der Winkelschleifer zum Trennen von Platten bzw. zum Entfernen der Platten-Fugen vor allem im Gartenbereich nicht fehl am Platz.

Fugen entfernen mit dem Fugenkratzer und anderen Werkzeugen

  • Fugenkratzer und andere Werkzeuge
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Vollständigkeit halber führen wir an dieser Stelle auch noch den Fugenkratzer an. Diesen haben wir in vergangenen Projekten…
  • Unsauberes Fugenbild
    © diybook | Zwar gelingt das Entfernen der Fugen auch mit diesem Werkzeug, Spaß ist das aber keiner. Es ist dabei aber nicht nur mühevoll.…
<>

Andere Werkzeuge, die für das Entfernen von Fugen eingesetzt werden können, sind Handwerkzeuge, wie z.B. der Fugenkratzer oder das Cuttermesser. Mehr als das jeweilige Werkzeug braucht es dafür nicht. Ok, das stimmt nicht so ganz. Denn um die Fugen auszukratzen, braucht es auf jeden Fall viel körperliches Engagement. Diese Werkzeuge sind also für all jene interessant, die auf das abendliche Fitness-Workout verzichten wollen.

Das Handling dieser Hand-Werkzeuge, egal ob Cuttermesser oder Fugenkratzer, ist nicht besonderst gut. Beim Cuttermesser ist das mitunter noch verständlich, da dieses dafür einfach nicht gemacht wurde. Aber auch der Fugenkratzer glänzt nicht durch ergonomische Griffe und Stabilität. Weder geht die Arbeit besonders schnell voran, noch können damit die Fugen perfekt ausgekratzt werden. Zudem kann auch mit diesen Werkzeugen nicht an Ecken angearbeitet werden.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es natrülich möglich ist, eine (Fliesen-)Fuge mit diesen Werkzeugen auszukratzen. Aber ein Vergnügen ist das wahrlich keines!

Zusammenfassung

Als Fazit lässt sich festhalten, dass Elektrowerkzeuge klar im Vorteil sind, wenn es darum geht, Fugen zu entfernen. Dabei hat ein jedes Gerät seine ganz individuellen Vor- und Nachteile, wie die folgende Tabelle zeigt:

  Multifunktionswerkzeug Winkelschleifer Handwerkzeuge
Arbeitsgeschwindigkeit ~ + -
Präzision + ~ ~
Staubentwicklung + - +
Preis - - ~

 

Das Multifunktionswerkzeug spielt seine Stärken ganz klar im Innenbereich aus. Denn es arbeitet präzise, hinreichend schnell und verursacht wenig Dreck. Im Außenbereich, wo zumeist mehr als nur eine Fliese ausgetauscht werden muss bzw. es eher auf die Arbeitsgeschwindigkeit, als auf die Präzesion ankommt, punktet der Winkelschleifer. Mit Handwerkzeugen wie dem Fugenkratzer gelingt das Entfernen der Fugen zwar auch, diese sind aber weder vom Preis und schon gar nicht vom benötigten Arbeitsaufwand gerechtfertigt.

Fugen, egal ob bei Fliesen oder Platten, verschließen nicht nur zuverlässig den Spalt zwischen dem verlegten Material, sondern sorgen durch die Vielzahl an Farben auch für eine ganz individuelle Optik. Was aber, wenn die Fugen wieder raus müssen – etwa beim Tausch einer gesprungenen Fliese? Oder wenn die Mörtelfuge an einer Stelle gemacht wurde, wo eigentlich gar keine sein darf? Dann stellt sich die Frage, mit welchem Werkzeug die Fuge am einfachsten wieder entfernt werden kann. Daher zeigen wir, welche Werkzeuge dafür in Frage kommen und stellen sie im direkten Vergleich gegenüber.
  • Waschbetonplatten mit Testfugen
    © diybook | Durch einen Userkommentar auf YouTube haben wir uns zu der Wette "Kann eine Mörtelfuge mit einem Multifunktionswerkzeug nicht schneller und auch sauberer entfernt werden als mit einem Winkelschleifer?" hinreißen lassen. Wir haben die Wette angenommen und haben uns diese zwei Werkzeuge im direkten Vergleich miteinander angesehen. Zur Durchführung dieser Wette braucht es natürlich zuerst einmal Fugen. Daher wurden auf einer freien Fläche Waschbetonplatten verlegt und verfugt.
  • Multifunktionswerkzeug zum Fugen entfernen
    © diybook | Testkandidat 1 ist das Multifunktionswerkzeug mit einem hartmetall- bestreuten Segmentsägeblatt. Es ist auch als Vibrationssäge bekannt und ähnlich flexibel einsetzbar wie die der Winkelschleifer.
  • Werkzeug am Multifunktionswerkzeug montieren
    © diybook | Die Montage des Werkzeuges erfolgt in diesem Fall über eine Sechskantschraube. Hochklassigere Geräte verfügen aber über eine Schnell-Einspannvorrichtung, welche das werkzeuglose Wechseln der Arbeitswerkzeuge erlaubt. Das Wechseln der Werkzeuge bzw. Sägeblätter dauert aber auch im vorliegenden Fall nicht besonders lange.
  • Fugen entfernen mit dem Multifunktionswerkzeug
    © diybook | Das Entfernen der Fugen gelingt mit dem Multifunktionswerkzeug dann relativ gut. Es ist erstaunlich, wie wenig Staub bei der Arbeit aufgewirbelt wird. Der Arbeitsfortschritt ist dabei zwar nicht rasend schnell, dafür kann aber sehr präzise und sauber gearbeitet werden.
  • Rechtwinkelige Schnitte sind möglich
    © diybook | Durch das Segmentsägeblatt bedingt, sind mit der Vibrationssäge auch rechtwinkelige Schnitte möglich. Das ist spätestens bei Ecken wirklich Gold wert, da absolut präzise bis zur Ecke geschnitten werden kann. Mit keinem anderen Werkzeug ist das zu bewerkstelligen.
  • Mörtel bleibt an Ort und Stelle
    © diybook | Da die Fuge nicht durch eine rotierende Scheibe entfernt wird, bleibt der Mörtel an Ort und Stelle. Das trägt zwar nicht dazu bei ein sauberes Schnittfeld zu haben, spart aber jede Menge Zeit beim späteren Saubermachen.
  • Fuge in der ganzen Breite entfernen
    © diybook | Durch seine präzise Führung erlaubt es das Gerät, die Fuge in seiner gesamten Breite zu entfernen. Natürlich muss an den Rändern aufgepasst werden, dass dabei die Fliesen oder Platten nicht beschädigt werden. Aber da die Arbeitsgeschwindigkeit nicht so groß ist, bleibt der Fehler, sollte mal einer passieren, gering. Alles in allem punktet das Multifunktionswerkzeug beim Fugen-Entfernen, vor allem durch seine Präzision, die geringe Staubbelastung und einen akzeptablen Arbeitsfortschritt. Für kleine Strecken im Innenbereich ist dieses Werkzeug also bestens geeignet.
  • Winkelschleifer zum Fugen entfernen
    © diybook | Das zweite Gerät bzw. Werkzeug im Test ist der Winkelschleifer, der ebenfalls sehr oft dafür eingesetzt wird, Fugen zu entfernen.
  • Das richtige Werkzeug auswählen
    © diybook | Da der Winkelschleifer ebenfalls ein Multitalent ist, mit dem viele verschiedene Arbeiten durchgeführt werden können, ist auch bei diesem die Wahl des richtigen Werkzeuges entscheidend. Zum Einsatz kommt wie auch schon bei der Vibrationssäge ein hartmetall-bestreutes Sägeblatt.
  • Werkzeug einsetzen
    © diybook | Fixiert werden die Werkzeuge am Winkelschleifer eigentlich immer mit einem Schraubring, der meistens mit, bei besseren Geräten aber auch ohne zusätzliches Werkzeug angezogen wird.
  • Fuge entfernen mit dem Winkelschleifer
    © diybook | Das Entfernen der Fugen ist mit dem Winkelschleifer ein Kinderspiel. Die Mörtelfuge stellt ein kaum wahrnehmbares Hindernis da und der Arbeitsfortschritt ist richtig schnell. Präzises Arbeiten rückt dabei jedoch etwas in den Hintergrund.
  • Schneller Fortschritt und massig Dreck
    © diybook | So schnell wie der Arbeitsfortschritt ist, so viel Staub und Dreck macht auch das Gerät. Durch die drehende Scheibe bedingt, wirbelt der Winkelschleifer den Mörtelstaub wild durch die Luft. Für Arbeiten im Innenbereich ist das gänzlich ungeeignet.
  • Gerader sauberer Trennschnitt
    © diybook | Am Ende ist die Fuge gerade und sauber aufgeschnitten. Ein Freilegen bzw. das Entfernen des Fugenmörtels über die gesamte Fugenbreite ist allerdings fast unmöglich. Denn einmal kurz verkanten und schon hat auch die Fliese einen Schaden. Zusammengefasst kann man sagen, dass sich der Winkelschleifer vor allem im Außenbereich bezahlt macht, um weite Strecken aufzuschneiden. Auch sollte es bei den Arbeiten nicht so sehr auf Präzision ankommen.
  • Fugenkratzer und andere Werkzeuge
    © diybook | Der Vollständigkeit halber führen wir an dieser Stelle auch noch den Fugenkratzer an. Diesen haben wir in vergangenen Projekten benutzt, um Fliesenfugen zu entfernen. Vom Preis ist dieser zwar meist nur halb so teuer wie ein Sägeblatt für das Multifunktionstool, aber im Grunde auch um ein vielfaches weniger effektiv.
  • Unsauberes Fugenbild
    © diybook | Zwar gelingt das Entfernen der Fugen auch mit diesem Werkzeug, Spaß ist das aber keiner. Es ist dabei aber nicht nur mühevoll. Denn rutscht man mit dem Werkzeug bei der kraftaufwändigen Arbeit einmal ab, sind die angrenzenden Fliesen schnell beschädigt. Zudem punktet dieses Werkzeug ebenfalls nicht in Präzision, denn auch an Kanten kann damit nicht angearbeitet werden. Positiv aber ist, dass wie schon beim Multifunktionswerkzeug der Dreck nicht aufgewirbelt wird.Letztlich ist dieses Werkzeug daher nur dann zu empfehlen, wenn noch kein Multifunktionswerkzeug vorhanden ist und auch keines angeschafft werden soll. Wobei sich dann an dieser Stelle die Frage stellt: Warum eigentlich nicht?
<>

Regelmäßig erhalten wir durch unsere Leser wertvolles Feedback. Und manchmal sind auch handfeste Herausforderungen dabei: Lassen sich alte Mörtelfugen mit einem Multifunktionswerkzeug nicht viel besser entfernen als mit dem Winkelschleifer? Dass hier motorisierte Hilfe zum Einsatz kommt, wird grundsätzlich nicht infrage gestellt. Denn wer kratzt die Fugen schon gern von Hand aus?

Jedenfalls haben wir diese Herausforderung zum Anlass genommen, einmal genauer zu prüfen, was beide Geräte beim Fugen-Entfernen leisten können und was nicht. Womit geht die Arbeit schneller? Und mit welchem Werkzeug gelingt das bessere Ergebnis? Sind überhaupt Unterschiede festzustellen, sofern die Technik stimmt? Dieses Video zeigt, wie wir abwechselnd mit Multifunktionswerkzeug und Winkelschleifer Fugen entfernen, um all die genannten Fragen ultimativ zu beantworten!

Fugen, egal ob bei Fliesen oder Platten, verschließen nicht nur zuverlässig den Spalt zwischen dem verlegten Material, sondern sorgen durch die Vielzahl an Farben auch für eine ganz individuelle Optik. Was aber, wenn die Fugen wieder raus müssen – etwa beim Tausch einer gesprungenen Fliese? Oder wenn die Mörtelfuge an einer Stelle gemacht wurde, wo eigentlich gar keine sein darf? Dann stellt sich die Frage, mit welchem Werkzeug die Fuge am einfachsten wieder entfernt werden kann. Daher zeigen wir, welche Werkzeuge dafür in Frage kommen und stellen sie im direkten Vergleich gegenüber.
Werkzeuge: 
Winkelschleifer / Trennschleifer / Flex
Winkelschleifer / Trennschleifer / Flex
Viele Namen, aber nur ein Gerät: Man kennt es als Winkelschleifer, Trennschleifer, Flex und unter einigen anderen umgangssprachlichen Begriffen. Immer handelt es sich dabei lediglich um ein elektrisch angetriebenes Werkzeug mit rotierender Schleifscheibe.
Fugenkratzer
Fugenkratzer
Mit dem Fugenkratzer ist es möglich, einzelne Fugen aus der Verfliesung zu entfernen, ohne dabei die Fliesen selbst zu beschädigen. Der Fugenkratzer ist also immer dann hilfreich, wenn nur Teile einer verfliesten Oberfläche bearbeitet werden sollen.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Einzelne Fliesen austauschen

    Einzelne Fliesen austauschen? Das ist gar nicht so schwer, wie es vielleicht klingt. Wir zeigen, wie man einzelne Fliesen in fertig verfliesten Wänden austauschen kann.
  • Selbermachen

    Kaputte Fliese austauschen - Mit Einsatz von Montagekleber

    Eine kaputte Fliese austauschen ist gerade bei Wandfliesen auf Augenhöhe angeraten. Wir zeigen, wie sich mit Montagekleber schnell eine Fliese austauschen lässt.
  • Selbermachen

    Kaputte Natursteinplatte tauschen

    Natursteinplatten in der Einfahrt sind schick, aber schnell kaputt. Wir verraten, wie sich eine kaputte Natursteinplatte tauschen lässt.

Kommentare

Und wenn sich die Fuge nicht mit einem solchen Werkzeug für das Multi-Gerät entfernen lässt?
Ich habe den Fräsaufsatz der Art golden mit harten Steinen (Diamant, Korund?!) reingehalten, und es hat sich praktisch nichts getan. So könnte man für zig Fliesen zig Aufsätze verbrauchen.
Was gut geht ist eine Stein-Trennscheibe, aber das geht maximal bei Fliesen die mit durchgehenden Fugen gelegt sind, nicht Versetzt. Da stößt man schnell an die Seite einer andere Fliese. Besonders bei 10x20-Fliesen, und 125er-Trennscheiben.

Auch diese Stifte für den Dremel mit einem Führungsplastikaufsatz sind nutzlos.

Also was gibt es noch? Evtl. ein Gerät mit einer Art sehr kleiner Steintrennscheibe.
Es geht ja nicht darum dass sie tief eintritt, im Gegenteil.
Es gibt doch diese Mini-Kreissägen, gibt es dafür evtl. eine geeignete Scheibe?

Oder ein "Stift" der wirklich hart fräst, vergleichbar mit einer Trennscheibe für Stein.
Auch deren Dicke ist kein Problem, ist noch geringer als die Fugenbreite.

Die Fliesen sollen erhalten bleiben, Ich will sie noch an anderer Stelle einsetzen.
Nach dem entfernen der Fugen dachte Ich an drauf halten mit dem Brenner, damit sie sich durch die Ausdehnung lösen.

 

Hallo Tobias, Du könntest eine Mini-Handkreissäge probieren. Diese haben einen Durchmesser von ca. 9 cm. Für diese gibt es ebenfalls Diamantblätter. Aber auch da wirst Du, wenn die Fliesen versetzt verlegt sind, Deine Probleme haben. Andere Lösungen sind uns da leider auch nicht bekannt. Viele Grüße

 

 

 

Moin Tobias,
bin auch gerade dabei, einige defekte Fliesen auszutauschen und kann nur bestätigen: mit dem Multifunktionswerkzeug geht's am besten. Allerdings gibt's hier große Unterschiede: mein erstes Gerät war ein sehr preiswertes vom Discounter, zu wenig Leistung, zu viel Vibrationen (nach einer Weile vibrieren die Hände noch lange nach) und nach einer gewissen Zeit ist der Motor verreckt (ich hatte komplette Wände vom Fliesenkleber befreien wollen, nach einem Viertel des Raumes war die Maschine hinüber).
Also einen Fein Multimaster besorgt und es funktioniert astrein!
Auch bei den Werkzeugeinsätzen sollte man nicht sparen: beim Discounter letzte Woche ein Set mit 4 Einsätzen für 7,99 gekauft, nach max. 20 cm Fuge stumpf! Einen Einsatz von Fein besorgt, kostet allerdings auch ca. 35 Euro, geht fast durch wie durch Butter und hält deutlich länger! Und noch ein Tipp: nicht so stark aufdrücken, dann leidet das Werkzeug, durch die schnellen Vibrationen geht es fast von selbst.
Also nicht am falschen Ende sparen. Ich hoffe, ich konnte helfen
Gruß, Bert

Danke Bert, dass Du Deine Erfahrung mit uns geteilt hast. Und ja es kommt wirklich auf die Qualität der Maschine und der des Werkezuges an. Viele Grüße

Erfahrungen sind immer hilfreich. Aber im Beitrag ging es um Fliesenfugen. Der Kommentar zum Fliesenkleberentfernen gehört wo anders hin.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
Durch das Absenden dieses Formulares akzeptierst Du die Mollom Datenschutzrichtlinie.