Fugen erneuern - Silikonfuge statt Mörtelfuge

Rundum erneuerte Fuge am Swimming Pool
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 22.10.2018
Ein eigener Pool im Garten macht im Sommer so einiges her. Doch natürlich muss er auch gewartet werden. Eine der wichtigsten Aufgaben ist das Erneuern der Fugen am Beckenrand. Schön, wenn man dabei auch gleich ein paar alte Baufehler korrigieren kann! Dieser Artikel zeigt, wie sich im Außenbereich Fugen erneuern lassen, indem eine Silikonfuge statt einer Mörtelfuge verlegt wird.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Badespaß mit Hindernissen

Wie schön ist es doch in einem richtig heißen Sommer, einen eigenen Swimming Pool im Garten zu haben. Da wartet der kühlende Badespaß direkt vor der Haustür, und bis zum nächsten Urlaub kann ruhig noch etwas Zeit vergehen.

Das private Schwimmbecken steht aber nicht nur für entspannen Badespaß, denn natürlich muss die Anlage regelmäßig gewartet werden. Eine der wichtigsten Stellen, die Aufmerksamkeit fordern, ist die Anschlussfuge zwischen dem Beckenkörper und dem umliegenden Bodenbelag - vor allem, wenn sie wie im vorliegenden Fall ursprünglich starr ausgeführt wurde. Hier bietet es sich an, das Problem bei der nächstbesten Gelegenheit zu lösen. Deshalb veranschaulicht diese Anleitung, wie sich Fugen erneuern lassen, wenn eine Silikonfuge statt einer Mörtelfuge gefragt ist.

Werkzeug und Material

  • Alte Fuge entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Wird eine Mörtelfuge gegen eine Silikonfuge getauscht, muss die alte Fuge vorher raus. Technisch gelingt das am schnellsten mit…
<>

Viel Werkzeug erfordert das Fugen-Erneuern nicht. Wichtigste Utensilien sind ein Cuttermesser, ein Gartenschlauch und ein Schwammbrett, wie man es vom Fliesenlegen kennt. Wenn die Fugenbreite es zulässt, kann auch der Einsatz eines Winkelschleifers hilfreich sein, denn das verkürzt die Arbeit nachhaltig. Zum Abziehen der neuen Fugen ist ein Fugenglätter eine praktische Ergänzung. Wer einen Luftdruck-Kompressor sein Eigen nennt, hält diesen bereit, um sich Mühe beim Fugenreinigen zu ersparen.

Das Material umfasst einige Rollen Malerkrepp (je nach Poolgröße), Silkon für den Einsatz im Außenbereich sowie jede Menge Papiertücher. Und dann kann es auch schon losgehen!

Hinweis: Den Winkelschleifer nur zum Einsatz bringen, wenn die Fuge das zulässt! In engen Fugen kann sich das Sägeblatt schnell verkeilen, was unschöne Konsequenzen hätte. Das heißt jedoch, dass auch in breiteren Fugen stets darauf zu achten ist, dass der Winkelschleifer absolut gerade durchgezogen wird.

Alte Mörtelfuge entfernen

  • Engstellen mit dem Cutter freilegen
    zur Bildreihe
    © diybook | Egal, auf welches Werkzeug die Entscheidung fällt, der Cutter kommt auf jeden Fall zum Einsatz. Denn an manchen Stellen ist die…
  • Fuge reinigen
    © diybook | Nun ist es an der Zeit, die Fuge zu reinigen. Dazu wird der Spalt mit Wasser gespült und anschließend mit Luft ausgeblasen.
  • Schmutz aufnehmen
    © diybook | Damit der Schmutz nicht wieder in die Fuge läuft, wird dieser sogleich mit Hilfe eines Schwammbretts aufgenommen.
<>

Zuerst muss die Fuge frei sein: Beim Entfernen von alten Mörtelfugen ist das Standardwerkzeug wie auch bei anderen Fugen das Cuttermesser. Denn nur seine Klinge ist schmal genug, in jeden noch so schmalen Spalt vorzudringen. Aber natürlich gibt es schönere Aufgaben als eine Mörtelfuge auszukratzen. An hartnäckigen Stellen kann ein Stoßspachtel helfen, die Arbeit zu erleichern.

Der eigentliche Vorgang ist schnell erklärt: Nach und nach wird die Fuge ausgekratzt, bis kein Mörtel mehr seitlich anhaftet. Ansschließend wird das Altmaterial mit dem Gartenschlauch aus der Fuge gewaschen und der Spalt noch einmal mit dem Kompressor ausgeblasen. Die Verschmutzungen, die sich so am Außenrand der Fuge sammeln, werden komfortabel mit einem Schwammbrett weggewischt. Erst wenn die Fuge wirklich sauber ausgekratzt ist, kann der nächste Schritt folgen.

Fugen erneuern mit Silikon

  • Silikonieren vorbereiten
    zur Bildreihe
    © diybook | Der nächste Schritt dient der Vorbereitung für das Silikonieren. Die Ränder der Fuge werden dazu mit Malerkrepp sauber…
  • Fuge zu beiden Seiten abkleben
    © diybook | Das Abkleben der Fuge macht es leichter, das Silikon gut abzuziehen, und sorgt außerdem dafür, dass keine unschönen…
  • PE-Rundschnur einarbeiten
    © diybook | Vor dem Silikonieren empfiehlt es sich, eine Stopfschnur in die Fuge zu arbeiten. Diese verhindert, dass es bei der Fuge zu…
<>

Um auf optimale Weise die Fugen erneuern zu können, ist nun etwas Vorbereitung gefragt. Denn die Arbeit fällt wesentlich leichter, wenn die Fugenränder mit Malerkrepp abgeklebt werden. Das hat zwei wesentliche Vorteile: Zum einen lässt sich das verlegte Silikon später leichter in gerader Bahn abziehen. Zum anderen bleiben gerade empfindliche Bodenbeläge, wie z.B. Natursteinplatten, von Silikonresten, die böse Verfärbungen hervorrufen können, verschont. Das Malerkrepp ist allerdings schnell verlegt und das Ganze deshalb kein großes Problem.

Zudem ist es ratsam, vor den weiteren Arbeiten eine PE-Rundschnur in die Fugen zu verlegen. Diese verhindert, dass es beim Silikonieren zu einer Drei-Flanken-Haftung kommt. Die Fuge sollte ohnehin nicht zur Gänze mit Silikon aufgefüllt werden. User-Tipp von Markus: Die Tiefe der Fuge bestimmt sich aus der Hälfte der Breite!

  • Silikonfuge ziehen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nun wird spezielles Silikon für den Außenbereich satt in die Fuge eingebracht. Das Silikon wird dazu wie üblich mit einer…
  • Silikonfuge glätten
    © diybook | Die eben gezogene Silikonfuge wird mit einem Fugenglätter abgezogen. Extra Glättmittel ist hierbei nicht unbedingt vonnöten,…
  • Überschüssiges Silikon abstreifen
    © diybook | Das überschüssige Silikon wird am besten gleich mit einem Küchenpapier vom Fugenglätter entfernt. Es sollte niemals zu viel…
<>

Jetzt folgt die eigentliche Hauptaufgabe, das Fugen-Erneuern! Mittels einer handelsüblichen Kartuschenpresse werden die Fugen mit speziellem Silikon für den Außenbereich neu verlegt. Das Material wird dabei in ruhigen und regelmäßigen Zügen eingebracht. Dank des Malerkrepps sollte dabei nicht allzu viel schief gehen.

Danach wird die Bahn mit Finger oder Fugenglätter gerade abgezogen. Es sollte aber niemals zu viel Material auf einen Schlag mit dem Fugenglätter aufgenommen werden. Sonst könnte sich dieses zu den Seiten hin verselbständigen und doch noch die freien Oberflächen verunreinigen. Das Werkzeug wird also regelmäßig mit Küchenpapier gesäubert.

Und noch ein User-Tipp von Markus: Auch wenn hier nicht in Ecken gearbeitet wird, empfiehlt sich dennoch ein Glättmittel. Denn dadurch wird die Fuge auch gleich versiegelt.

Das Ergebnis

  • Fertige Silikonfuge
    zur Bildreihe
    © diybook | Sofort nach dem Abziehen des Silikons wird auch das Malerkrepp wieder entfernt. Das ist wichtig, denn ist das Silikon vorher…
<>

Nach dem Fugen-Erneuern mit der Kartuschenspritze ist die Arbeit auch schon fast getan. Wichtig ist noch, das schützende Malerkrepp gleich nach dem Verlegen zu entfernen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die schon angetrocknete neue Fuge wieder mit losgerissen wird.

Und dann steht das Ergebnis auch schon! Endlich hat der Swimming Pool eine flexible Anschlussfuge und der Beckenrand damit eine vernünftige Ausgestaltung. Dem erfrischenden Badespaß steht in dieser Saison nichts mehr im Wege!

Ein eigener Pool im Garten macht im Sommer so einiges her. Doch natürlich muss er auch gewartet werden. Eine der wichtigsten Aufgaben ist das Erneuern der Fugen am Beckenrand. Schön, wenn man dabei auch gleich ein paar alte Baufehler korrigieren kann! Dieser Artikel zeigt, wie sich im Außenbereich Fugen erneuern lassen, indem eine Silikonfuge statt einer Mörtelfuge verlegt wird.
  • Alte Fuge entfernen
    © diybook | Wird eine Mörtelfuge gegen eine Silikonfuge getauscht, muss die alte Fuge vorher raus. Technisch gelingt das am schnellsten mit den Winkelschleifer. Das funktioniert aber nur dann, wenn die Fuge breit genug ist, und erfordert sehr viel Geschick. Als Alternative bleibt der Griff zum Cuttermesser bzw. zum Stoßspachtel.
  • Engstellen mit dem Cutter freilegen
    © diybook | Egal, auf welches Werkzeug die Entscheidung fällt, der Cutter kommt auf jeden Fall zum Einsatz. Denn an manchen Stellen ist die Fuge einfach zu schmal!
  • Fuge reinigen
    © diybook | Nun ist es an der Zeit, die Fuge zu reinigen. Dazu wird der Spalt mit Wasser gespült und anschließend mit Luft ausgeblasen.
  • Schmutz aufnehmen
    © diybook | Damit der Schmutz nicht wieder in die Fuge läuft, wird dieser sogleich mit Hilfe eines Schwammbretts aufgenommen.
  • Silikonieren vorbereiten
    © diybook | Der nächste Schritt dient der Vorbereitung für das Silikonieren. Die Ränder der Fuge werden dazu mit Malerkrepp sauber abgeklebt.
  • Fuge zu beiden Seiten abkleben
    © diybook | Das Abkleben der Fuge macht es leichter, das Silikon gut abzuziehen, und sorgt außerdem dafür, dass keine unschönen Verfärbungen am Stein zurückbleiben.
  • PE-Rundschnur einarbeiten
    © diybook | Vor dem Silikonieren empfiehlt es sich, eine Stopfschnur in die Fuge zu arbeiten. Diese verhindert, dass es bei der Fuge zu einer Drei-Flanken-Haftung kommt, und unterstützt Anfänger dabei, nicht zu viel Material einzubringen.
  • Silikonfuge ziehen
    © diybook | Nun wird spezielles Silikon für den Außenbereich satt in die Fuge eingebracht. Das Silikon wird dazu wie üblich mit einer Kartuschenpresse verarbeitet.
  • Silikonfuge glätten
    © diybook | Die eben gezogene Silikonfuge wird mit einem Fugenglätter abgezogen. Extra Glättmittel ist hierbei nicht unbedingt vonnöten, hilft aber beim Versiegeln der Fuge.
  • Überschüssiges Silikon abstreifen
    © diybook | Das überschüssige Silikon wird am besten gleich mit einem Küchenpapier vom Fugenglätter entfernt. Es sollte niemals zu viel Silikon in einem Schwung abgezogen werden, denn sonst passiert es schnell, dass das Silikon nicht nur in der Fuge zu liegen kommt, sondern sich überall verteilt.
  • Fertige Silikonfuge
    © diybook | Sofort nach dem Abziehen des Silikons wird auch das Malerkrepp wieder entfernt. Das ist wichtig, denn ist das Silikon vorher schon getrocknet, werden sich unter Garantie auch Teile der neuen Fuge mit ablösen. Danach ist es jedenfalls geschafft und die starre Mörtelfuge wurde gegen eine elastische Wartungsfuge getauscht!
<>

Eiskalt erwischt! Die Anschlussfuge am Swimming Pool wurde doch tatsächlich starr ausgeführt. Das kann so nicht bleiben! Aber was tun? Immerhin muss die alte Mörtelfuge erst einmal ausgekratzt werden. Und wer weiß, wie lange das dauert...

Glücklicherweise überhaupt nicht lange, wenn man sich zu helfen weiß! Diese Video-Anleitung zeigt nicht nur, wie sich die am Pool angrenzenden Fugen erneuern lassen, sondern verrät auch den ein oder anderen Trick, um das Ganze zu beschleunigen. So muss der Wechsel von Mörtel zu Silikon nicht lange aufhalten. Fugen erneuern leicht gemacht!

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Silikonfugen ziehen

    Mit Hilfe unserer Anleitung lassen sich bald mühelos Silikonfugen ziehen. Wir zeigen, wie mit Silikonfugen die Anrichte einer Küche rückwärtig verschlossen wird.
  • Selbermachen

    Silikonfugen erneuern

    Silikonfugen erneuern hilft, Schimmelbefall und Wasserschäden vorzubeugen. Diese Anleitung zeigt, wie Silikonfugen erneuern einfach und zuverlässig gelingt.
  • Selbermachen

    Kaputte Natursteinplatte tauschen

    Natursteinplatten in der Einfahrt sind schick, aber schnell kaputt. Wir verraten, wie sich eine kaputte Natursteinplatte tauschen lässt.

Kommentare

Es stimmt schon, dass hier Silikonfugen das richtige ist. Aber nicht so! Normal gehört als erster eine Stopfschnur in den Spalt, dass eine 3 Flankenhaftung verhindert wird. Als zweiters muß entfettet werden und im Aussenbereich verwendet man einen Primer ( Haftverstärker ). Zum Dritten darf die Fuge nicht ganz ausgefüllt werden, die tiefe der Fuge ist die hälfte der Breite und mann nimmt immer ein Glättmittel, weil die Fuge dann gleich versiegelt wird.

Hallo Markus, vermutlich meinst Du eine PE-Rundschnur richtig? Das klingt absolut logisch und ist auch richtig so. Das haben wir erst neulich in einem Projekt dokumentiert. Vielen Dank für Dein Feedback und die Anmerkungen. Leider arbeiten die Profis auch nicht alle gleich. Wir werden die Punkte aber im Artikel berücksichtigen. Viele Grüße

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.