Montageanleitung: Siemens Waschmaschine Kohlen wechseln

Geöffnete Waschmaschine ohne Läufer
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 09.03.2018
Wenn die Waschmaschine einfach nicht mehr auf Touren kommt, ist schnelle Hilfe gefragt. Denn schleudert die Maschine erst einmal mit reduzierter Drehzahl, wird das Trocknen der Wäsche bald zur Tortur. Verantwortlich dafür, dass die Waschmaschine nicht mehr richtig schleudert, sind zumeist die Motorkohlen, auch Kohlebürsten genannt. Das Tauschen stellt aber selbst weniger geübte Heimwerker kaum vor große Probleme, wie die nachfolgende Anleitung zeigt. Selbst dann, wenn die Kohlen nicht komplett, sondern wie hier ohne Halter getauscht werden müssen.

Das Projekt: Motorkohlen ohne Halter wechseln

  • Hilfe, meine Waschmaschine schleudert nicht mehr!
  • Meine Waschmaschine kommt nicht mehr auf Touren!
  • Waschmaschine schleudert kaum!
  • Waschmaschine pumpt ab, aber dreht nicht mehr!

Das sind nur einige der Suchphrasen, die täglich in Google eingetippt werden. Ein weit verbreitetes Problem also. Aber keine Sorge, auch Deiner Maschine kann im Handumdrehen geholfen werden!

Bei den meisten Waschmaschinen werden Motorkohlen verbaut, die mit einem Halter seitlich am Motor anliegen. Das Tauschen dieser Kohlebürsten ist sehr einfach, wie die verlinkten Anleitungen für Maschinen der Marken AEG, Bauknecht und Gorenje zeigen. Manchmal ist der Halter aber im Motorblock fix eingebaut, so wie bei der hier vorliegenden Siemens Waschmaschine. Aber auch in diesen Fällen ist der Tausch der Kohlebürsten ohne Weiteres zu bewerkstelligen. Worauf dabei geachtet werden muss, zeigen wir Dir jetzt!

Ersatzteile

So einfach wie die Reparatur selbst, ist es auch die passenden Ersatzteile zu finden und sich nach Hause liefern zu lassen. Für Siemens Waschmaschinen findest du die passenden Kohlebürsten auf Schraub-Doc in der Kategorie Antrieb und Motor für Waschmaschinen. Mit Hilfe der Typennummer kannst Du dir alle passenden Ersatzteile genau für Dein Modell auflisten lassen und anschließend bequem bestellen. Auf Schraub-Doc findest Du auch Ersatzteile oder Zubehörteile für Deine anderen Haushaltsgeräte. Schau doch einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Dich!

Sicherheitshinweise

Die eigene Sicherheit geht immer vor. Bevor also das Gerät zerlegt oder daran herumgeschraubt wird, ist es zwingend vom Stromnetz zu trennen. Zudem muss sichergestellt werden, dass bei Eingriffen in elektrische Geräte immer alle im eigenen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen eingehalten werden. Wer mit diesen nicht vertraut ist, sollte sich besser gleich an einen Fachmann wenden.

Motor ausbauen und Kohlebürsten entfernen

  • Kabel der Motorkohlen abstecken
    zur Bildreihe
    © diybook | Wenn der Motor der Siemens Waschmaschine lahmt, sind meist die sogenannten Motorkohlen schuld. Ein Austausch behebt das Problem…
  • Anschlussfahne der Kohle entriegeln
    © diybook | Damit sich die alte Motorkohle entfernen lässt, muss diese vorher entriegelt werden. Dazu wird die Anschlussfahne an ihrem…
  • Alte Motorkohle entfernen
    © diybook | Durch die Bewegungen der Anschlussfahne ist die Kohle entriegelt. Wird die Fahne nun nach oben weggezogen, kommt die Kohle…
  • Alte, abgenutzte Motorkohle und neue Kohle im Vergleich
    © diybook | Ein deutlicher Vergleich: Wird die soeben ausgebaute Kohle einmal neben den neuen Ersatz gelegt, reicht ein einziger Blick, um…
<>

Für das Ausbauen des Motors braucht es meist nicht allzu viel Werkzeug und ebenso wenig Zeit. Schnell ist die Rückwand der Maschine entfernt und der Motor identifiziert. Nachdem der Riemen heruntergedreht und der Motorstecker samt Erdung abgesteckt ist, werden die vorhandenen Motorschrauben entfernt und der Motor abgezogen. Auf die Dokumentation dieser Schritte haben wir in dieser Anleitung verzichtet, da dies nach demselben Schema wie in den oben bereits verlinkten Anleitungen passiert. 

Danach geht es ans Entfernen der alten Kohlebürsten. Dafür wird zuerst der Fahnenstecker der ersten Kohlebürste abgezogen. Dann folgt das eigentliche Geheimnis zum Ausbauen der Motorkohlen ohne Halter. Denn um die Kohlen zu entfernen, wird die Anschlussfahne nach unten gedrückt, sodass die Aussparung der Fahne durch den Halter nach vorne gezogen werden kann. Anschließend wird die Anschlussfahne nach oben gezogen. Nun kann die Kohle samt Feder aus dem Motor entfernt werden.

Geschafft! Die alte Kohlebürste ist entfernt. Der Vergleich mit der neuen Kohle ist eindeutig: Die alten Exemplare sind mehr als verbraucht.

Tipp: Sind die Kohlebürsten kürzer als 2 cm, müssen sie dringend getauscht werden. 

Motorkohlen einbauen

  • Schliff der Kohle richtig positionieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Beim Einführen der neuen Motorkohle ist darauf zu achten, dass der angeschrägte Schliff an der Spitze die richtige Orientierung…
  • Neue Motorkohle einstecken
    © diybook | Schon ein Blick auf die Halterung verrät, an welcher Seite die Kohle am Kommutator anliegt. Die Kohle wird entsprechend…
  • Motorkohle mit Werkzeug vorsichtig nachschieben
    © diybook | Mit einem dünnen Werkzeug wie einem Schraubenzieher wird die Kohle vorsichtig noch etwas nachgeschoben. Denn in der Halterung…
  • Nachträglich Feder der Kohle einschieben
    © diybook | Es kann mitunter einige Nerven kosten, die Feder ebenfalls in die Halterung zu bekommen. Aber nur Geduld! Mit etwas…
  • Neue Motorkohle verriegeln
    © diybook | Steckt die Feder erst einmal in der Halterung, wird schnell der Fahnenanschluss eingesteckt, um die Kohle zu verriegeln. Dieser…
  • Kabel der neuen Motorkohle wieder anschließen
    © diybook | Um den Wechsel der Kohlen abzuschließen, muss nur noch das Kabel wieder eingesteckt werden. Ist die Kohle dann angeschlossen,…
<>

Beim Einbauen der neuen Motorkohlen muss darauf geachtet werden, dass diese richtig herum eingesetzt werden. Denn die Kohlen verfügen immer über einen Schliff. Die richtige Orientierung lässt sich sehr gut erkennen, indem der Motor von der Seite betrachtet wird und die nicht sichtbaren Teile des Halters in Gedanken verlängert werden. Ist die Richtung einmal bestimmt, wird die Kohle einfach in den Halter gedrückt. Dabei kann ein gefühlvoll geführter stumpfer Schraubendreher helfen. 

Dann wird es kniffelig. Denn um die Feder in den Halter zu bekommen, braucht es Geduld. Und manchmal kann das ganz schön Nerven aufreibend sein. Ist die Feder dann aber einmal zum Großteil im Halter, wird die Anschlussfahne wieder in den Halter eingefädelt. Das gelingt analog zum Herausnehmen, jedoch in umgekehrter Reihenfolge. Also zuerst unten einfädeln, an den Halter andrücken und nach oben ziehen. Als letztes wird dann nur mehr der Fahnenstecker aufgesteckt, und schon ist die erste Motorkohle gewechselt.

Zweite Motorkohle tauschen samt abschließender Kontrolle

  • Gegenüberstellung alter und neuer Kohle in der Maschine
    zur Bildreihe
    © diybook | In diesem Bild ist der Läufer des Motors entfernt, um den Blick auf die Motorkohlen freizugeben. Auch hier zeigt sich deutlich…
  • Motor probehalber per Hand drehen
    © diybook | Hat alles seine Richtigkeit? Am Ende sollte der Motor noch einmal per Hand gedreht werden. Gibt es dabei keine auffälligen…
<>

Natürlich müssen beim Tauschen der Motorkohlen einer Waschmaschine immer beide Kohlen ausgetauscht werden. Aber ist eine Seite erst mal geschafft, wird auch die zweite ohne Probleme gelingen.

Hinweis: Besonders eindrucksvoll zeigt sich der Unterschied zwischen alter und neuer Kohle, wenn der Läufer des Elektromotors entfernt wird. Aber den haben wir hier nur zu Demonstationszwecken ausgebaut.

Am Ende sollte der korrekte Einbau der Kohlen überprüft werden, indem der Läufer mit der Hand angedreht wird. Läuft dieser rund und ohne Verkanten, scheint alles zu funktionieren. Du hast die Motorkohlen deiner Siemens Waschmaschine erfolgreich getauscht!

Wenn die Waschmaschine einfach nicht mehr auf Touren kommt, ist schnelle Hilfe gefragt. Denn schleudert die Maschine erst einmal mit reduzierter Drehzahl, wird das Trocknen der Wäsche bald zur Tortur. Verantwortlich dafür, dass die Waschmaschine nicht mehr richtig schleudert, sind zumeist die Motorkohlen, auch Kohlebürsten genannt. Das Tauschen stellt aber selbst weniger geübte Heimwerker kaum vor große Probleme, wie die nachfolgende Anleitung zeigt. Selbst dann, wenn die Kohlen nicht komplett, sondern wie hier ohne Halter getauscht werden müssen.
  • Kabel der Motorkohlen abstecken
    © diybook | Wenn der Motor der Siemens Waschmaschine lahmt, sind meist die sogenannten Motorkohlen schuld. Ein Austausch behebt das Problem. Um die Kohlen wechseln zu können, muss das Kabel der alten Kohlen zunächst abgesteckt werden.
  • Anschlussfahne der Kohle entriegeln
    © diybook | Damit sich die alte Motorkohle entfernen lässt, muss diese vorher entriegelt werden. Dazu wird die Anschlussfahne an ihrem oberen Ende zuerst nach unten und gleich darauf nach vorne gedrückt.
  • Alte Motorkohle entfernen
    © diybook | Durch die Bewegungen der Anschlussfahne ist die Kohle entriegelt. Wird die Fahne nun nach oben weggezogen, kommt die Kohle mitsamt Feder aus ihrer Halterung heraus.
  • Alte, abgenutzte Motorkohle und neue Kohle im Vergleich
    © diybook | Ein deutlicher Vergleich: Wird die soeben ausgebaute Kohle einmal neben den neuen Ersatz gelegt, reicht ein einziger Blick, um zu erkennen, was los ist. Die alte Kohle ist komplett abgenutzt. Für einen Wechsel der Kohlen ist es also höchste Zeit!
  • Schliff der Kohle richtig positionieren
    © diybook | Beim Einführen der neuen Motorkohle ist darauf zu achten, dass der angeschrägte Schliff an der Spitze die richtige Orientierung aufweist. Sonst wird der Motor trotz aller Bemühungen am Ende doch noch streiken.
  • Neue Motorkohle einstecken
    © diybook | Schon ein Blick auf die Halterung verrät, an welcher Seite die Kohle am Kommutator anliegt. Die Kohle wird entsprechend ausgerichtet und in die Halterung geschoben.
  • Motorkohle mit Werkzeug vorsichtig nachschieben
    © diybook | Mit einem dünnen Werkzeug wie einem Schraubenzieher wird die Kohle vorsichtig noch etwas nachgeschoben. Denn in der Halterung muss auch noch die Feder Platz finden.
  • Nachträglich Feder der Kohle einschieben
    © diybook | Es kann mitunter einige Nerven kosten, die Feder ebenfalls in die Halterung zu bekommen. Aber nur Geduld! Mit etwas Fingerspitzengefühl ist auch das bald geschafft.
  • Neue Motorkohle verriegeln
    © diybook | Steckt die Feder erst einmal in der Halterung, wird schnell der Fahnenanschluss eingesteckt, um die Kohle zu verriegeln. Dieser wird dazu unten eingefädelt, dann in Richtung Motor gedrückt und schließlich nach oben geschoben.
  • Kabel der neuen Motorkohle wieder anschließen
    © diybook | Um den Wechsel der Kohlen abzuschließen, muss nur noch das Kabel wieder eingesteckt werden. Ist die Kohle dann angeschlossen, wäre die eigentliche Arbeit schon geschafft.
  • Gegenüberstellung alter und neuer Kohle in der Maschine
    © diybook | In diesem Bild ist der Läufer des Motors entfernt, um den Blick auf die Motorkohlen freizugeben. Auch hier zeigt sich deutlich der Unterschied zwischen der neuen Kohle (rechts) und der alten, abgenutzten Kohle (links). Natürlich muss nun auch die andere Kohle ersetzt werden.
  • Motor probehalber per Hand drehen
    © diybook | Hat alles seine Richtigkeit? Am Ende sollte der Motor noch einmal per Hand gedreht werden. Gibt es dabei keine auffälligen Geräusche, hat die Reparatur funktioniert. So einfach lassen sich an einer Siemens Waschmaschine die Kohlen wechseln!
<>

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.