Gorenje Waschmaschine: Heizstab tauschen

Heizstab wird aus dem Bottich der Waschmaschine gezogen
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 02.03.2018
Wenn die Waschmaschine streikt, ist das ärgerlich. Denn eine Reparatur schlägt meist mit mehreren hundert Euro zu Buche. Im schlimmsten Fall muss sogar ein neues Gerät angeschafft werden. Aber nicht jedes Problem mit der Waschmaschine muss auf diese Weise enden. Wird etwa die Wäsche nicht mehr warm bzw. fällt der FI-Schutzschalter, sobald die Maschine mit Wasser befüllt ist, liegt das meist am Heizstab. Und das Wechseln von diesem ist alles andere als schwer. Die nachfolgende Anleitung zeigt, wie im Falle einer Gorenje vom Typ WA 50120 vorzugehen ist, um das Problem zu lösen.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Das Projekt

  • Defekte Waschmaschine
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Waschmaschine ist kaputt und nichts geht mehr. Beim Einschalten fliegt sofort der FI-Schutzschalter. Nun ist guter Rat…
<>

Die folgende Anleitung zeigt das Aus- und Einbauen eines Heizstabes bei einer Gorenje-Waschmaschine des Typs WA 50120. Da beim Einschalten der Maschine der FI-Schutzschalter fällt, fällt der Verdacht auf einen defekten Heizstab. So viel sei aber schon verraten: Tatsächlich ist der Heizstab bei dieser Maschine nicht das Problem. Nach fünf Jahren Betrieb sieht dieser noch aus, als wäre er gerade erst eingesetzt worden. Dass die Verwendung von Entkalker soviel bewirkt, hätten wir selbst nicht geglaubt. 

Vielmehr hat es die Elektronik der Gorenje-Waschmaschine erwischt, die einen Kurzschluss verursacht hat. Aber auch dieses Problem konnte bei der WA 50120 gelöst werden, wie der Artikel Gorenje Waschmaschine reparieren: Wenn die Sicherung immer raus fliegt zeigt. Um aber der Ursache für den Defekt der Maschine überhaupt auf die Spur zu kommen, musste dennoch erst der Heizstab untersucht werden. Praktisch also, dass wir so gleich zeigen können, wie sich der Heizstab tauschen lässt. Los geht's!

Sicherheitsvorkehrungen, Werkzeug und Material

  • Sicherheitsvorkehrungen
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor an elektrischen Geräten wie einer Waschmaschine herumgeschraubt wird, sind einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.…
<>

Bevor an der Waschmaschine hantiert und diese geöffnet wird, sind einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. So ist das Gerät sowohl vom Wasser als auch vom Strom abzuschließen. Zudem sollte man dazu befähigt sein, diese Arbeiten überhaupt durchzuführen und die Gesetze des jeweiligen Landes einhalten. Denn Strom ist lebensgefährlich!

Für das Wechseln des Heizstabes werden bei der Gorenje-Waschmaschine dieses Typs lediglich ein gewöhnlicher Schraubendreher und ein Steckschlüssel der Größe 8 mm benötigt. Mehr ist für die Reparatur nicht erforderlich.

Rückwand öffnen und Keilriemen abnehmen

  • Schrauben der Rückwand entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als ersten Schritt, um an den Heizstab zu kommen, müssen die zwei Schrauben der Rückwand entfernt werden. Das gelingt bei…
  • Rückwand abnehmen
    © diybook | Danach lässt sich die Rückwand abnehmen, und der Blick ins Innenleben der Waschmaschine wird frei.
  • Innenleben der Waschmaschine
    © diybook | Zu sehen sind der Motor samt Keilriemen wie auch der Heizstab, der sich mittig am unteren Rand des Bottichs befindet.
  • Keilriemen abnehmen
    © diybook | Um jetzt die Heizung der Waschmaschine gut erreichen zu können, wird als nächstes der Keilriemen der Waschmaschine abgenommen.…
<>

Sind alle Vorbereitungen getroffen und liegt das benötigte Werkzeug bereit, kann die Reparatur der Gorenje-Waschmaschine – besser gesagt, die Kontrolle des Heizstabes – auch schon beginnen. Dazu werden die zwei an der Rückseite befindlichen Schrauben herausgedreht und der hintere Gerätedeckel entfernt. 

Das Innenleben der Maschine wird sichtbar. Zu erkennen sind der Motor mit dem Keilriemen sowie der Heizstab, der sich fast mittig am unteren Rand des Bottichs befindet. Um gut an den Heizstab zu gelangen, ist es ratsam, den Keilriemen abzunehmen. Das gelingt dabei aber nicht mit Gewalt, sondern mit einem einfachen Trick: Das Antriebsrad wird gedreht und der Riemen dabei zur Seite gezogen. Schon ist der Riemen entfernt!

Heizstab ausbauen

  • Kabel der Heizung abstecken
    zur Bildreihe
    © diybook | Als nächstes werden alle an der Heizung angeschlossenen Kabel entfernt. Zuerst die stromführenden Drähte an den Seiten, dann…
  • Mutter des Heizstabes lösen
    © diybook | Sind die Kabel einmal entfernt, kommt nun auch der Steckschlüssel zum Einsatz. Die Mutter des Heizstabes wird gelöst, aber…
  • Heizstab entriegeln
    © diybook | Anschließend wird die eben gelöste Mutter bzw. das Gewinde zur Waschmaschinenmitte gedrückt. Das entspannt die Dichtung der…
  • Waschmaschinen-Heizung ausbauen
    © diybook | Sitzt die Heizung nach wie vor so fest, dass diese nicht mit der Hand herauszuziehen ist, kann mit einem Schlitzschraubendreher…
<>

Bevor der Heizstab der Waschmaschine nun ausgebaut wird, müssen zuvor alle daran angeschlossenen Kabel abgesteckt werden. Zuerst werden dabei die stromführenden Drähte abgeschlossen. Danach folgt das Kabel bzw. der Stecker des Thermostates, gefolgt von der Erdung. 

Jetzt kommt auch der Steckschlüssel zum Einsatz. Die den Heizstab fixierende Mutter wird gegen den Uhrzeigersinn gelöst, aber nicht entfernt. Als nächstes wird die Verriegelung entspannt, indem die eben gelöste Mutter nach hinten – also zur Maschinenmitte hin – gedrückt wird. Nun sollte sich der Heizstab nach hinten herausziehen lassen. 

Hinweis: Gelingt das noch nicht mit der Kraft der Finger, kann der Heizstab (die Heizung) vorsichtig mit einem Schlitzschraubendreher herausgehebelt werden. Aber vorsichtig! Denn ist der Heizstab einmal gelöst, gelingt das Herausziehen in der Regel ohne jegliche Hilfsmittel.

Aber was ist das? Der Heizstab sieht aus wie neu? Und das nach fünf Jahren Betrieb! Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass bei der Maschine regelmäßig Entkalker zum Einsatz kommt. Das zahlt sich offenbar wirklich aus, denn wir sind andere Bilder gewohnt. So weit, so gut! Der Heizstab ist dann wohl doch nicht die Ursache dafür, dass der FI-Schutzschalter rausfliegt. Die Fehlersuche geht also weiter. Zuvor muss der Heizstab der Waschmaschine aber wieder eingebaut werden.

Sieht der Heizstab bei Deiner Maschine nicht so gut aus, dann lohnt es sich diesen zu tauschen. Denn weder ein plötzlicher Ausfall durch einen beschädigten, noch der erhöhte Energieverbrauch auf Grund eines verkalkten Heizstabs bereiten Freude. Benötigst Du für Deine Waschmaschine ein neues Heizelement (Schraub-Doc), dann schau doch mal auf Schraub-Doc vobei. Dort findest du zahlreiche Ersatzteile für Deine Haushaltsgeräte. Denn reparieren lohnt sich!

Heizstab einbauen

  • Alten bzw. neuen Heizstab einbauen
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Heizstab scheidet somit als Fehlerquelle aus und wird promt wieder eingebaut. Ist der Heizstab allerdings zerfressen bzw.…
  • Heizstab fixieren
    © diybook | Ist das geschafft, kann der Heizstab wieder fixiert werden. Dazu wird dieser fest – am besten am Thermostat – nach hinten…
  • Kabel wieder an den Heizstab anschließen
    © diybook | Als nächstes müssen auch die zuvor abgesteckten Kabel wieder an den Heizstab angeschlossen werden. Das gelingt in umgekehrter…
<>

Um den neuen bzw. wie hier den alten Heizstab wieder einzubauen, wird dieser wieder in den Bottich eingeschoben. Bei einem neuen Heizstab lohnt es sich, die Dichtung zuvor mit etwas Flüssigseife zu benetzen. Denn das erleichtert das Einschieben der Heizung. Zudem muss beim Einschieben darauf geachtet werden, dass der Heizstab in die im Bottich befindliche Führung gelangt und dabei nicht verkantet. Also gerade und bis zum Anschlag einschieben. 

Beim Festziehen der Mutter kann die Heizung ohne Weiteres am Thermostat nach hinten – wieder in Richtung Maschinenmitte – gedrückt werden. Greift dann die Mutter, so ist diese noch einige Mal festzudrehen, sodass sich die Dichtung der Heizung auch wirklich verspreizt. Hinweis: Ist die Heizung undicht, ist ein Wasserschaden vorprogrammiert! Und das ist alles andere als erstrebenswert.

Der nächste Schritt beim Heizung-Wechseln ist das Anstecken der zuvor gelösten Kabel. Diese werden dazu in umgekehrter Reihenfolge wieder angesteckt. Zuerst die Erdung, dann das Thermostat und zu guter Letzt auch noch die stromführenden Drähte.

Keilriemen aufsetzen

  • Keilriemen ansetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt muss natürlich auch der Keilriemen wieder an seinen Platz. Dazu wird dieser zunächst an der Motorwelle angesetzt.
  • Keilriemen aufdrehen
    © diybook | Anschließend wird der Riemen der Waschmaschine an das Antriebsrad angehalten und durch Drehen des Antriebsrades auf dieses…
  • Keilriemen positionieren
    © diybook | Liegt der Riemen jetzt noch nicht ganz mittig am Antriebsrad, muss dessen Position angepasst werden. Denn sonst kann es…
  • Kontrolle des Riemens
    © diybook | Liegt der Riemen dann einmal mittig, ist es auch schon geschafft. Ansonsten wird dieser Vorgang solange wiederholt, bis der…
<>

Es ist fast geschaff!. Was jetzt noch fehlt, ist das Aufziehen des Keilriemens. Hierbei wird genauso vorgegangen wie beim Abnehmen des Riemens. Dieser wird dazu zuerst über die Motorwelle gelegt und dann an das Antriebsrad angehalten. Durch ein Drehen des Rades wird der Riemen dann auf das Antriebsrad aufgedreht. Perfekt!

Aber liegt der Riemen jetzt auch mittig am Antriebsrad? Nach ein bis zwei Umdrehungen ist erkennbar, ob der Riemen tatsächlich mittig liegt. Ist das nicht der Fall, so wird der Riemen an der Motorwelle einfach um eine Rille verschoben. Noch einmal drehen und schon kann die neue Position begutachtet werden. Diese Kontrolle ist wichtig. Sonst kann es passieren, dass sich der Keilriemen beim nächsten Schleudern löst.

Geräterückwand einsetzen

  • Rückwand einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Als letzter Schritt muss jetzt nur noch die Rückwand eingesetzt ...
  • Rückwand mit Schrauben sichern
    © diybook | ... und mit den zwei dazugehörigen Schrauben verschraubt werden. Dann ist es auch schon geschafft und der neue Heizstab wurde…
<>

Ist auch das geschafft, muss nur mehr der rückseitige Gerätedeckel eingesetzt und mit zwei Schrauben gesichert werden. Und schon wurde die Heizung der Waschmaschine ersetzt. Zugegeben, hier wurde sie eigentlich nur aus- und wieder eingebaut. Das Projekt zeigt aber sehr anschaulich wie der Heizstab im Falle einer Gorenje vom Typ WA 50120 zu wechseln ist.

Wenn die Waschmaschine streikt, ist das ärgerlich. Denn eine Reparatur schlägt meist mit mehreren hundert Euro zu Buche. Im schlimmsten Fall muss sogar ein neues Gerät angeschafft werden. Aber nicht jedes Problem mit der Waschmaschine muss auf diese Weise enden. Wird etwa die Wäsche nicht mehr warm bzw. fällt der FI-Schutzschalter, sobald die Maschine mit Wasser befüllt ist, liegt das meist am Heizstab. Und das Wechseln von diesem ist alles andere als schwer. Die nachfolgende Anleitung zeigt, wie im Falle einer Gorenje vom Typ WA 50120 vorzugehen ist, um das Problem zu lösen.
  • Defekte Waschmaschine
    © diybook | Die Waschmaschine ist kaputt und nichts geht mehr. Beim Einschalten fliegt sofort der FI-Schutzschalter. Nun ist guter Rat teuer, oder etwa doch nicht? Der erste Verdächtige, wenn die Sicherung oder der FI fliegt, ist der Heizstab der Waschmaschine – vor allem, wenn die Sicherung nur dann fliegt, sobald Wasser in die Maschine fließt. Mal sehen, ob sich der Verdacht bei dieser Waschmaschine vom Typ Gorenje WA 50120 bestätigt oder doch ein anderes Problem vorliegt.
  • Sicherheitsvorkehrungen
    © diybook | Bevor an elektrischen Geräten wie einer Waschmaschine herumgeschraubt wird, sind einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Denn die Sicherheit geht immer vor! So ist die Waschmaschine sowohl vom Wasseranschluss als auch vom Stromnetz zu trennen. Zudem müssen alle im jeweiligen Land geltenden Gesetze und Bestimmungen eingehalten werden. Ist das gewährleistet, kann die Reparatur auch schon losgehen.
  • Schrauben der Rückwand entfernen
    © diybook | Als ersten Schritt, um an den Heizstab zu kommen, müssen die zwei Schrauben der Rückwand entfernt werden. Das gelingt bei diesem Modell mit Hilfe eines einfachen Kreuzschraubendrehers.
  • Rückwand abnehmen
    © diybook | Danach lässt sich die Rückwand abnehmen, und der Blick ins Innenleben der Waschmaschine wird frei.
  • Innenleben der Waschmaschine
    © diybook | Zu sehen sind der Motor samt Keilriemen wie auch der Heizstab, der sich mittig am unteren Rand des Bottichs befindet.
  • Keilriemen abnehmen
    © diybook | Um jetzt die Heizung der Waschmaschine gut erreichen zu können, wird als nächstes der Keilriemen der Waschmaschine abgenommen. Das gelingt mit Hilfe eines einfachen Tricks: Das Antriebsrad wird gedreht und der Riemen dabei einfach zur Seite geschoben. Und schon ist der Riemen ab!
  • Kabel der Heizung abstecken
    © diybook | Als nächstes werden alle an der Heizung angeschlossenen Kabel entfernt. Zuerst die stromführenden Drähte an den Seiten, dann der Stecker des Thermostates und zu guter Letzt auch noch die Erdung.
  • Mutter des Heizstabes lösen
    © diybook | Sind die Kabel einmal entfernt, kommt nun auch der Steckschlüssel zum Einsatz. Die Mutter des Heizstabes wird gelöst, aber nicht vollständig abgedreht.
  • Heizstab entriegeln
    © diybook | Anschließend wird die eben gelöste Mutter bzw. das Gewinde zur Waschmaschinenmitte gedrückt. Das entspannt die Dichtung der Heizung und entriegelt so den Verschlussmechanismus.
  • Waschmaschinen-Heizung ausbauen
    © diybook | Sitzt die Heizung nach wie vor so fest, dass diese nicht mit der Hand herauszuziehen ist, kann mit einem Schlitzschraubendreher vorsichtig nachgeholfen werden. Ist die Heizung erst mal frei, lässt sich diese ganz einfach mit der Hand aus der Maschine ziehen. Aber was ist das? Der Heizstab sieht aus wie neu? Verblüffend, hier wurde offensichtlich mit Entkalker gearbeitet. Denn nach fünf Jahren Waschbetrieb sind wir anderes gewohnt.
  • Alten bzw. neuen Heizstab einbauen
    © diybook | Der Heizstab scheidet somit als Fehlerquelle aus und wird promt wieder eingebaut. Ist der Heizstab allerdings zerfressen bzw. kann kein Widerstand gemessen werden, ist es Zeit diesen zu tauschen. Wird ein neuer Heizstab verwendet, ist es ratsam, die Dichtung vor dem Einbauen mit Flüssigseife zu benetzen. Denn das erleichtert die nachfolgende Arbeit. Der neue bzw. alte Heizstab wird möglichst gerade in den Bottich eingesetzt. Dabei sollte er nicht verkanten, stattdessen sauber in die Führung des Bottichs geschoben werden.
  • Heizstab fixieren
    © diybook | Ist das geschafft, kann der Heizstab wieder fixiert werden. Dazu wird dieser fest – am besten am Thermostat – nach hinten gedrückt und die Mutter festgezogen. Nachdem die Mutter greift, kann diese ohne Weiteres noch drei bis vier mal festgezogen werden, damit sich der Gummi dehnt und den Heizstab fixiert. Der korrekte Einbau ist wirklich wichtig! Denn wird hier geschlampt, ist ein Wasserschaden vorprogrammiert.
  • Kabel wieder an den Heizstab anschließen
    © diybook | Als nächstes müssen auch die zuvor abgesteckten Kabel wieder an den Heizstab angeschlossen werden. Das gelingt in umgekehrter Reihenfolge: Zuerst wird die Erdung angeschlossen, dann der Stecker des Temperaturfühlers und zuletzt die stromführenden Drähte.
  • Keilriemen ansetzen
    © diybook | Jetzt muss natürlich auch der Keilriemen wieder an seinen Platz. Dazu wird dieser zunächst an der Motorwelle angesetzt.
  • Keilriemen aufdrehen
    © diybook | Anschließend wird der Riemen der Waschmaschine an das Antriebsrad angehalten und durch Drehen des Antriebsrades auf dieses aufgedreht.
  • Keilriemen positionieren
    © diybook | Liegt der Riemen jetzt noch nicht ganz mittig am Antriebsrad, muss dessen Position angepasst werden. Denn sonst kann es passieren, dass dieser beim nächsten Schleudervorgang vom Antriebsrad rutscht und erneut eingesetzt werden muss. Das Einstellen geht aber recht einfach und passiert an der Motorwelle. Der Riemen wird dafür einfach um eine Rille verschoben und das Antriebsrad per Hand gedreht.
  • Kontrolle des Riemens
    © diybook | Liegt der Riemen dann einmal mittig, ist es auch schon geschafft. Ansonsten wird dieser Vorgang solange wiederholt, bis der Riemen möglichst mittig läuft.
  • Rückwand einsetzen
    © diybook | Als letzter Schritt muss jetzt nur noch die Rückwand eingesetzt ...
  • Rückwand mit Schrauben sichern
    © diybook | ... und mit den zwei dazugehörigen Schrauben verschraubt werden. Dann ist es auch schon geschafft und der neue Heizstab wurde eingesetzt. Ok, bei diesem Projekt war der Heizstab zwar nicht das Problem, die Anleitung zeigt aber dennoch recht anschaulich wie das Heizstab-Wechseln im Falle einer Gorenje-Waschmaschine vom Typ WA 50120 gelingt.
<>

Wenn die Waschmaschine auf stur schaltet und regelmäßig der FI-Schalter fliegt, dann hat das Gerät ein Problem. Drei Lösungen bieten sich an: der Motor, die Elektronik oder der Heizstab. Nur bei den letzten beiden Problemen lohnt ein genauerer Blick. Denn diese lassen sich relativ günstig beheben.

Besonderes Glück im Unglück stellt sich ein, wenn es tatsächlich nur den Heizstab erwischt hat. Es ist nämlich – wie wir demonstrieren werden – keine große Herausforderung, einen Heizstab zu wechseln. Unsere Video-Anleitung erklärt Schritt für Schritt, wie sich bei einer Gorenje-Waschmaschine vom Typ WA 50120 der Heizstab wechseln lässt. Dann nimmt die Maschine auch schnell wieder an Fahrt auf!

Wenn die Waschmaschine streikt, ist das ärgerlich. Denn eine Reparatur schlägt meist mit mehreren hundert Euro zu Buche. Im schlimmsten Fall muss sogar ein neues Gerät angeschafft werden. Aber nicht jedes Problem mit der Waschmaschine muss auf diese Weise enden. Wird etwa die Wäsche nicht mehr warm bzw. fällt der FI-Schutzschalter, sobald die Maschine mit Wasser befüllt ist, liegt das meist am Heizstab. Und das Wechseln von diesem ist alles andere als schwer. Die nachfolgende Anleitung zeigt, wie im Falle einer Gorenje vom Typ WA 50120 vorzugehen ist, um das Problem zu lösen.
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Steckschlüsselsatz
Steckschlüsselsatz
Steckschlüssel gehören zur unverzichtbaren Grundausstattung einer jeden Werkstatt und und sollten in jeder Werkzeugkiste zu finden sein. Ein Steckschlüsselsatz besteht dabei immer aus einem Antrieb und einem Antriebskopf - dem eigentlichen Werkzeug.

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Kommentare

Hallo Zusammen,

Vielen Dank für den super Beitrag. Ich habe meine Waschmaschine vor 3 Jahren bei Fust gekauft. Jetzt aber habe ich leider auf die Garantieverlängerung verzichtet und die Heizstäbe sind wohl durch. Ich versuche morgen dies mit eurem Beitrag zu reparieren. Vielen Dank!!

Viel Erfolg bei der Reparatur. Wenn Du Probleme hast melde Dich einfach. Info: Link haben wir entfernt, da der das Problem nicht näher beschreibt. Viele Grüße

Hallo

Ich hoffe das klappt alles so wie im Bericht beschrieben. Sind denn alle Waschmaschinen gleich aufgebaut? Könnt Ihr mir sagen ob dieses Waschmaschine w-7443 ebenso aufgebaut ist? Bei meiner Waschmaschine ist die Garantie um 4 Monate abgelaufen. Der Kostenvoranschlag belauft sich auf sage und schreibe CHF 450.--
Gruss Thomas

Hallo Thomas, die meisten Waschmaschinen sind ähnlich aufgebaut. Manchmal befindet sich der Heizstab allerdings vorne. Das aber verrät ein kurzer Blick durch die hintere Wartungsöffnung. Wenn Du Probleme dabei hast schreib uns einfach eine Mail. Viele Grüße und gutes Gelingen!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.