Bosch Trockner geht nicht mehr an

Platine eines Bosch Trockners löten
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 28.08.2019
Wenn beim Trockner einfach die Lichter ausgehen, dann läuft vorerst nichts mehr. Aber das muss nicht so bleiben! Denn selbst solche vermeintlichen Totalausfälle sind manchmal recht einfach zu reparieren. So steckt hinter dieser Art von Schäden oftmals eine defekte Platine. Und was zunächst richtig teuer klingt, kann manchmal ganz schon günstig enden. Denn meist ist nur ein einziges Bauteil der Platine kaputt, das mit etwas Geschick oder fachmännischer Hilfe um wenige Euro ausgetauscht werden kann.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Wenn alle Lichter beim Bosch Trockner aus bleiben

Das Problem "Der Trockner geht nicht mehr an" ist schnell beschrieben. Denn meist gehen während des Trocknungsvorgangs einfach alle Lichter aus und der Trockner bleibt dunkel. Natürlich wird dann gleich die Sicherung bzw. der FI-Schutzschalter kontrolliert. Sind diese aber in Position und hat der Trockner eigentlich Strom, dann kommt schnell Ärger auf. Denn offensichtlich ist doch der Trockner kaputt.

Wird schließlich der Servicetechniker gerufen, ist die Diagnose in den meisten Fällen eine kaputte Elektronik. Die Reparatur kostet dann einige hundert Euro – eine Investition, die man einem in die Jahre gekommenen Trockner mit Sicherheit nicht mehr gönnen will. Manchmal geht es aber auch deutlich günstiger! Denn ist die Schwachstelle der Platinen bekannt, kann man versuchen, dem Trockner durch den Tausch eben dieses Bauteils neues Leben einzuhauchen. Wie das im Falle eines Bosch Trockners der Type "Maxx 6 Sensitive" geht, zeigt die nachfolgende Anleitung. 

Hinweis: Eventuell funktioniert diese Anleitung auch bei anderen Modellen der BSH-Gruppe, da die meisten Geräte sehr ähnlich und manchmal sogar baugleich sind. Hat die Reparatur also auch bei Dir funktioniert, freuen wir uns über eine Rückmeldung!

Sicherheitshinweise

  • Trockner vom Stromnetz abschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Bevor mit der Reparatur des Trockners begonnen wird, muss wie immer bei solchen Projekte für die nötige Sicherheit gesorgt…
<>

Bevor mit der Reparatur des kaputten Trockners begonnen werden kann, sind natürlich einige Sicherheitshinweise zu beachten. So muss sichergestellt werden, dass das Gerät vom Stromnetz getrennt ist. Denn Strom ist lebensgefährlich! Zudem müssen alle im jeweiligen Land geltenden Bestimmungen beachtet werden.

Daneben sei gesagt, dass solche Eingriffe und Reparaturen Fachwissen voraussetzen. Werden die defekten Bauteile unsachgemäß eingelötet, können auf der Platine Kurzsschlüsse auftreten. Verschmorte Platinen und Kabel und im schlimmsten Fall ein Kabelbrand wären dann nicht auszuschließen. Für Ungeübte wäre es daher vielleicht besser, die Platine doch professionell reparieren zu lassen.

Hinweis: Natürlich verfällt beim selbstständigen Öffnen des Gerätes jegliche Hersteller-Garantie. Da diese in den meisten Fällen zum Zeitpunkt des Defekts aber ohnehin bereits erloschen ist, spielt das in der Regel keine Rolle.

Werkzeug

Hat man sich einmal mit den Sicherheitshinweisen vertraut gemacht, kann es fast schon losgehen. Aber natürlich werden auch einige Werkzeuge und Materialien für die Reparatur des defekten Trockners benötigt. So dürfen Torx-Schraubendreher der Größen 15 und 20 genauso wenig fehlen wie ein kleinerer Schlitzschraubendreher. 

Für die Reparatur der Platine braucht es zudem das entsprechende Lötwerkzeug, wie etwa einen Lötkolben (>40 W), eine Entlötlitze und Lötzinn. Hifreich kann auch eine sogenannte Entlötpumpe sein.

Ersatzteile

An Ersatzteilen ist dann nur noch der IC vom Typ TNY266PN erforderlich sowie eventuell ein Präzisionssockel. Zudem wurde uns berichtet, dass oftmals auch der auf der Platine befindliche Widerstand (47 Ohm, 3 Watt) durchgebrannt ist. 

Den TNY266PN sowie den Präzisionssockel und den Widerstand haben wir für Dich in einem Reparaturset (Schraub-Doc) zusammengestellt, das für unter 12€ inklusive Versand bestellt werden kann. Falls Du zudem eine Lötsaugpumpe benötigst, findest Du die Lötsaugpumpe Pro oder die Aluminium Lötsaugpumpe ebenfalls auf Schraub-Doc.

Gerätedeckel öffnen und Bedienblende lösen

  • Schrauben des Gerätedeckels lösen
    zur Bildreihe
    © diybook | Um die vermeintlich defekte Platine ausbauen zu können, muss bei diesem Trockner der Marke Bosch zuerst der Gerätedeckel…
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Danach wird der Gerätedeckel ein Stück weit nach hinten geschoben und kann dann sehr einfach nach oben hin abgenommen werden.
  • Kondenswasser-Behälter enfernen
    © diybook | Als nächstes wird der Kondenswasser-Behälter aus seiner Aufnahme entfernt.
  • Rechte Schraube der Bedientafel entfernen
    © diybook | Nun folgen die Schrauben der Bedientafel, die nacheinander gelöst und entfernt werden. Begonnen wird damit am besten auf der…
  • Linke Schrauben der Bedientafel entfernen
    © diybook | Drei weitere Schrauben befinden sich auf der linken Seite des Trockners, direkt unter der Blende des Kondenswasser-Behälters.…
<>

Der erste Schritt bei dieser Trockner-Reparatur ist der Ausbau der Platine. Um das zu bewerkstelligen, muss zunächst der Gerätedeckel abgenommen werden. Gesichert ist dieser durch zwei Schrauben an der Rückseite des Geräts. Sind die Schrauben einmal entfernt, lässt sich der Deckel ein wenig nach hinten schieben und nach oben abziehen. 

Als nächstes wird der Kondensatwasser-Behälter aus dem Gerät entfernt. Danach können die Schrauben der Bedienblende gelöst werden. Drei davon befinden sich in unmittelbarer Nähe des eben entfernten Kondenswasserbehälters und eine auf der – von vorne gesehen – rechten Seite des Trockners. 

Bedienblende demontieren und Platine ausbauen

  • Bedientafel nach vorne ziehen
    zur Bildreihe
    © diybook | Danach kann die Bedientafel nach vorne abgezogen werden. Keine Sorge, dieses Modell verfügt hier über keinerlei Nasen, die…
  • Steckerbelegung dokumentieren und Stecker abnehmen
    © diybook | Als nächstes ist es ratsam, die auf der Platine angebrachten Stecker mit einem Foto zu dokumentieren. Denn das vereinfacht den…
  • Platinengehäuse von der Bedientafel lösen
    © diybook | Im nächsten Schritt wird die Platine samt Gehäuse von der Bedientafel abgenommen. Dafür sind allerdings sechs…
  • Bedientafel abziehen
    © diybook | Beim Abziehen der Bedientafel ist darauf zu achten, dass die schwarzen Plastikzylinder nicht verloren gehen. Diese stellen den…
  • Platine aus ihrem Gehäuse nehmen
    © diybook | Als nächstes muss jetzt die Platine aus Ihrem Gehäuse genommen werden. Diese ist durch jede Menge Plastiknasen gesichert, die…
<>

Nun lässt sich die Bedienblende nach vorne abziehen. Nur keine Angst, die Blende ist bei diesem Trocknertyp lediglich gesteckt, sodass zuvor keine Verriegelungen gelöst werden müssen.

Ist die Bedienblende dann vom Rahmen abgezogen, lohnt sich an dieser Stelle eine Fotodokumentation der Steckerbelegung. Denn um die Platine ausbauen zu können, müssen vorher alle Stecker von ihr abgenommen werden. Sobald alle Stecker von der Platine entfernt sind, wird im nächsten Schritt die Bedienblende vom Platinengehäuse abgenommen. Gesichert ist diese durch sechs Arretierungen, die nacheinander gelöst werden müssen. Ist das geschafft, sollte jetzt auf die Gummizylinder der Tasten Acht gegeben werden. Denn diese fallen beim Auseinandernehmen gerne heraus. Die zwei kurzen Zylinder befinden sich nahe der Maschinenmitte, der lange Zylinder ist für den Startknopf auf der rechten Seite.

Als letztes muss jetzt nur mehr die Platine aus ihrem Plastiggehäuse genommen werden. Gesichert ist diese wieder durch jede Menge Plastiknasen, die zur Seite gedrückt werden müssen. Glücklicherweise ist das Plastikgehäuse recht flexibel!

Defekten IC TNY266PN auslöten

  • TNY266PN indentifizieren
    zur Bildreihe
    © diybook | Nun kann die Suche nach dem vermutlich defekten Bauteil beginnen! Da sich auf der Rückseite der Platine aber überschaubar viele…
  • Kontakte auf der Vorderseite identifizieren
    © diybook | Auf der Vorderseite ist es dann nicht mehr ganz so übersichtlich. Aber auch hier können die sieben Pins des ICs recht schnell…
  • IC auslöten
    © diybook | Um das defekte Bauteil nun auszubauen, muss der Lötkolben samt Zubehör ausgepackt werden. Mit einem recht schwachen Kolben (&lt…
  • Entlötete Pins
    © diybook | Auf diesem Bild sieht man die entlöteten Pins des ICs. Am rechten unteren Pin sieht man auch deutlich die Überhitzung. So…
  • Alten IC entfernen
    © diybook | Sind alle Pins erst einmal frei von Lötzinn, kann der IC von der Rückseite recht einfach abgenommen werden.
<>

Auf der Rückseite der Platine findet sich dann besagtes Bauteil, das zumindest bei diesem Bosch Trockner vom Typ Maxx 6 Sensitive für einen Totalausfall sorgt. Die Rede ist vom IC TNY266PN, ein Chip der für das Einschalten des Trockners verantwortlich zeichnet. Ist dieser kaputt, bekommt die Maschine einfach keinen Strom. 

Auf der Vorderseite sind die sieben Pins zu identifizieren, mit denen der Chip auf der Platine verbunden ist. Diese gilt es im nächsten Schritt zu entlöten. Hierbei kann sowohl eine Entlötlitze als auch eine Entlötsaugpumpe zum Einsatz gebracht werden. In diesem Projekt wird mit einer Entlötlitze gearbeitet. Die Entlötlitze wird einzeln über jede Lötstelle gebracht und mit dem Lötkolben solange angedrückt, bis sich das Lötzinn verflüssigt und von der Entlötlitze aufgenommen wird.

Aber Achtung: Mit einem zu schwachen Lötkolben ( <30 W) ist hier nichts auszurichten. Bei diesem Projekt wurde ein 60W-Lötkolben verwendet, um das Lötzinn zu schmelzen. Dabei kann es aber ganz schnell passieren, dass auch die Platine in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Platine also nicht zu heiß werden lassen (wie hier am rechten unteren Pin zu sehen)!

Sind dann alle Pins mehr oder weniger gut gelöst, lässt sich der IC mit der Hand bzw. einem kleinen Schraubendreher von der Rückseite her aus der Platine ziehen.

Bosch Trockner reparieren

  • Neuen IC einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Danach kann auch schon der neue TNY266PN in die Platine eingesetzt werden. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, setzt statt des…
  • Neuen IC einlöten
    © diybook | Das Einlöten des neuen ICs ist um einiges einfacher als das Auslöten des alten. Denn es muss lediglich ein Tropfen Lötzinn auf…
<>

Jetzt folgt der einfachere Teil, nämlich das Einlöten des neuen ICs. Dieser wird dafür auf der Rückseite gut in die Platine eingesteckt. Danach wird Pin für Pin mit entsprechend viel Lötzinn benetzt und so der IC mit der Platine verbunden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Pins keinen Kontakt zum Nachbarpin haben. 

Zudem sollte dem IC immer wieder einmal eine Auskühlphase gegönnt werden, damit er nicht zu heiß wird. Denn im schlimmsten Fall geht er durch den Lötvorgang wieder kaputt. Einfacher ist es daher, auf einen IC-Sockel zurückzugreifen und den Sockel zuerst einzulöten. Danach kann dann der IC ganz einfach aufgesteckt werden, ohne dass man Gefahr läuft, den IC beim Einlöten zu beschädigen. Das wäre in jedem Fall das sicherere Vorgehen!

User-Hinweis: Oftmals ist für diese Reparatur auch der 47-Ohm-Widerstand zu tauschen, da dieser in vielen Fällen ebenfalls durchgebrannt ist. Sollte aber der Tausch des ICs geglückt sein, stellt diese Arbeit in den meisten Fällen kein Problem mehr dar.

Trockner wieder zusammenbauen

  • Platine in das Platinengehäuse einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sind dann alle Kontakte geschlossen und sitzt der IC wieder auf der Platine, kann der Wäschetrocker wieder zusammengebaut…
  • Bedientafel und Platine wieder zusammensetzen
    © diybook | Als nächstes wird die Bedientafel vorbereitet und die eventuell herausgefallenen schwarzen Plastikzylinder werden wieder…
  • Stecker an die Platine anstecken
    © diybook | Nun können auch schon alle gelösten Stecker wieder mit der Platine verbunden werden. Spätestens jetzt haben alle, die eine…
<>

Wurde der neue IC eingelötet, muss der Trockner nur mehr zusammengebaut werden, um die Reparatur abzuschließen. Das gelingt wie immer in umgekehrter Reihenfolge. Die Platine wird daher zuerst in ihr Plastikgehäuse gesteckt. Danach wird die Bedienblende vorbereitet und die Betätigungs-Zylinder (sofern diese herausgefallen sind) werden wieder richtig eingelegt. Danach wird die Platine am besten von oben auf die Bedienblende aufgelegt und eingerastet. 

Als nächstes werden nacheinander alle Stecker wieder an die Platine angeschlossen. Danach kann die Bedienblende zurück in den Rahmen eingesetzt und mit den zuvor entnommenen Schrauben fixiert werden.

  • Bedientafel einsetzen und verschrauben
    zur Bildreihe
    © diybook | Danach wird die Bedientafel wieder in den Rahmen des Wäschetrockners eingesetzt und mit den zuvor entfernten Schrauben fixiert.…
  • Kondenswasser-Behälter wieder einschieben
    © diybook | Nach dem Eindrehen der Schrauben kann auch der Kondenswasser-Behälter wieder eingeschoben werden.
  • Gerätedeckel aufsetzen
    © diybook | Es folgt das Aufsetzen des Gerätedeckels...
  • Gerätedeckel verschrauben
    © diybook | ... der zu guter Letzt auch wieder mit seinen zwei Schrauben auf der Geräterückseite verschraubt wird.
<>

Zur Erinnerung, die Blende wird mit drei Schrauben nahe des Kondenswasserbehälters und mit einer Schraube auf der rechten Außenseite des Geräts fixiert.

Tipp: Glücklich können sich all jene schätzen die die Belegung der Stecker tatsächlich dokumentiert haben. Alle anderen dürfen uns natürlich gerne eine Mail schreiben.

Im nächsten Schritt wird nur noch der Kondenswasserbehälter eingeschoben. Als letztes folgt dann der Gerätedeckel, der auf den Trockner aufgelegt und mit seinen zwei Schrauben an der Rückseite fixiert wird.

Ergebnis

  • Ergebnis
    zur Bildreihe
    © diybook | Dann ist der Moment der Wahrheit gekommen: Zugegeben die Nervosität war groß, die Freude aber umso größer, als alle Lichter des…
<>

Dann ist es auch schon geschafft und der Trockner ist hoffentlich repariert! Ob die Reparatur aber tatsächlich geglückt ist, kann natürlich nur durch das Einschalten des Geräts herausgefunden werden. Nach dem Einstecken des Steckers ist die Nervosität groß, denn das Löten war alles andere als perfekt. Hier ist also auch unsererseits noch viel Lernpotential vorhanden. Umso größer war nach dem Drehen des Menüwahlrades die Freude, als plötzlich alle Lichter der Maschine angingen.

Perfekt! Nichts raucht, nichts qualmt und die Lämpchen der Maschine leuchten, als wäre nichts passiert. So soll es sein! Und wieder wurde ein Gerät vor dem Sperrmüll bewahrt.

Wenn beim Trockner einfach die Lichter ausgehen, dann läuft vorerst nichts mehr. Aber das muss nicht so bleiben! Denn selbst solche vermeintlichen Totalausfälle sind manchmal recht einfach zu reparieren. So steckt hinter dieser Art von Schäden oftmals eine defekte Platine. Und was zunächst richtig teuer klingt, kann manchmal ganz schon günstig enden. Denn meist ist nur ein einziges Bauteil der Platine kaputt, das mit etwas Geschick oder fachmännischer Hilfe um wenige Euro ausgetauscht werden kann.
  • Trockner vom Stromnetz abschließen
    © diybook | Bevor mit der Reparatur des Trockners begonnen wird, muss wie immer bei solchen Projekte für die nötige Sicherheit gesorgt werden. Das gelingt sehr einfach und das Gerät muss lediglich vom Stromnetz abgeschlossen werden. Zudem sollten aber auch alle im jeweiligen Land geltenden Bestimmungen eingehalten werden. Denn mit Strom ist nicht zu spaßen!
  • Schrauben des Gerätedeckels lösen
    © diybook | Um die vermeintlich defekte Platine ausbauen zu können, muss bei diesem Trockner der Marke Bosch zuerst der Gerätedeckel abgenommen werden. Dafür werden die zwei fixierenden Schrauben an der Rückseite des Geräts abgeschraubt.
  • Gerätedeckel entfernen
    © diybook | Danach wird der Gerätedeckel ein Stück weit nach hinten geschoben und kann dann sehr einfach nach oben hin abgenommen werden.
  • Kondenswasser-Behälter enfernen
    © diybook | Als nächstes wird der Kondenswasser-Behälter aus seiner Aufnahme entfernt.
  • Rechte Schraube der Bedientafel entfernen
    © diybook | Nun folgen die Schrauben der Bedientafel, die nacheinander gelöst und entfernt werden. Begonnen wird damit am besten auf der rechten Seite des Geräts, wo nur eine Schraube die Bedientafel fixiert.
  • Linke Schrauben der Bedientafel entfernen
    © diybook | Drei weitere Schrauben befinden sich auf der linken Seite des Trockners, direkt unter der Blende des Kondenswasser-Behälters. Diese werden ebenfalls mit Hilfe des Torx-Schraubendrehers abgeschraubt.
  • Bedientafel nach vorne ziehen
    © diybook | Danach kann die Bedientafel nach vorne abgezogen werden. Keine Sorge, dieses Modell verfügt hier über keinerlei Nasen, die dabei versehentlich abgebrochen werden könnten.
  • Steckerbelegung dokumentieren und Stecker abnehmen
    © diybook | Als nächstes ist es ratsam, die auf der Platine angebrachten Stecker mit einem Foto zu dokumentieren. Denn das vereinfacht den späteren Zusammenbau des Geräts. Nach der Dokumentation müssen alle Stecker der Platine abgeschlossen werden.
  • Platinengehäuse von der Bedientafel lösen
    © diybook | Im nächsten Schritt wird die Platine samt Gehäuse von der Bedientafel abgenommen. Dafür sind allerdings sechs Plastikverriegelungen mit einem Schraubendreher zu lösen.
  • Bedientafel abziehen
    © diybook | Beim Abziehen der Bedientafel ist darauf zu achten, dass die schwarzen Plastikzylinder nicht verloren gehen. Diese stellen den Kontakt der Bedientafel mit der Platine her und sind nicht gesondert als Ersatzteil zu beziehen. Die zwei kurzen Zylinder gehören zu den innen liegenden Knöpfen (Schon und Signal), während der lange Zylinder beim Startknopf auf der rechten Seite platziert ist.
  • Platine aus ihrem Gehäuse nehmen
    © diybook | Als nächstes muss jetzt die Platine aus Ihrem Gehäuse genommen werden. Diese ist durch jede Menge Plastiknasen gesichert, die alle nacheinander entriegelt werden müssen. Glücklicherweise ist das Gehäuse so flexibel, dass auch das ohne größere Probleme gelingt.
  • TNY266PN indentifizieren
    © diybook | Nun kann die Suche nach dem vermutlich defekten Bauteil beginnen! Da sich auf der Rückseite der Platine aber überschaubar viele Elemente befinden, sollte es nicht allzu lange dauern, bis der IC1 gefunden wird. Dieser trägt in der Regel die Aufschrift TNY266PN.
  • Kontakte auf der Vorderseite identifizieren
    © diybook | Auf der Vorderseite ist es dann nicht mehr ganz so übersichtlich. Aber auch hier können die sieben Pins des ICs recht schnell ausgemacht werden.
  • IC auslöten
    © diybook | Um das defekte Bauteil nun auszubauen, muss der Lötkolben samt Zubehör ausgepackt werden. Mit einem recht schwachen Kolben (<30 W) wird man hier aber nicht viel ausrichten können. In diesem Projekt hat ein 60W-Kolben gut funktioniert, jedoch hat auch die Platine unter der großen Hitze sichtlich gelitten. Hier ist also Vorsicht angeraten. Ausgelötet wurden die Pins dann mit Hilfe einer Entlötlitze. Diese wurde ganz einfach über den Pin gelegt und mit der Lötkolbenspitze solange angedrückt, bis sich das Lötzinn verflüssigt hat und von der Entlötlitze aufgenommen wurde.
  • Entlötete Pins
    © diybook | Auf diesem Bild sieht man die entlöteten Pins des ICs. Am rechten unteren Pin sieht man auch deutlich die Überhitzung. So sollte die Platine nicht unbedingt aussehen. Also vielleicht lohnt an dieser Stelle der Weg zum nächsten Elektroniker.
  • Alten IC entfernen
    © diybook | Sind alle Pins erst einmal frei von Lötzinn, kann der IC von der Rückseite recht einfach abgenommen werden.
  • Neuen IC einsetzen
    © diybook | Danach kann auch schon der neue TNY266PN in die Platine eingesetzt werden. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, setzt statt des ICs an dieser Stelle einen Präzisionssockel ein. Denn mit diesem läuft man nicht Gefahr, den neuen IC beim Einlöten zu überhitzen und dadurch zu beschädigen.
  • Neuen IC einlöten
    © diybook | Das Einlöten des neuen ICs ist um einiges einfacher als das Auslöten des alten. Denn es muss lediglich ein Tropfen Lötzinn auf die Kontakte des neuen ICs aufgebracht werden. Der IC sollte bei diesem Vorgang aber nicht überhitzen! Daher dürfen immer wieder mal kurze Pausen gemacht werden.
  • Platine in das Platinengehäuse einsetzen
    © diybook | Sind dann alle Kontakte geschlossen und sitzt der IC wieder auf der Platine, kann der Wäschetrocker wieder zusammengebaut werden. Der erste Schritt dafür ist das Einsetzen der Platine in deren Gehäuse. Sie wird dazu einfach richtig herum in das leere Gehäuse eingesetzt.
  • Bedientafel und Platine wieder zusammensetzen
    © diybook | Als nächstes wird die Bedientafel vorbereitet und die eventuell herausgefallenen schwarzen Plastikzylinder werden wieder eingesetzt. Danach wird die Platine auf die Bedientafel aufgesetzt, sodass die Zylinder beim Zusammensetzen nicht wieder herausfallen können.
  • Stecker an die Platine anstecken
    © diybook | Nun können auch schon alle gelösten Stecker wieder mit der Platine verbunden werden. Spätestens jetzt haben alle, die eine Fotodokumentation gemacht haben, einen klaren Vorteil.
  • Bedientafel einsetzen und verschrauben
    © diybook | Danach wird die Bedientafel wieder in den Rahmen des Wäschetrockners eingesetzt und mit den zuvor entfernten Schrauben fixiert. Das waren eine Schraube auf der rechten Seite des Geräts und drei Schrauben unter der Blende des Kondenswasser-Behälters.
  • Kondenswasser-Behälter wieder einschieben
    © diybook | Nach dem Eindrehen der Schrauben kann auch der Kondenswasser-Behälter wieder eingeschoben werden.
  • Gerätedeckel aufsetzen
    © diybook | Es folgt das Aufsetzen des Gerätedeckels...
  • Gerätedeckel verschrauben
    © diybook | ... der zu guter Letzt auch wieder mit seinen zwei Schrauben auf der Geräterückseite verschraubt wird.
  • Ergebnis
    © diybook | Dann ist der Moment der Wahrheit gekommen: Zugegeben die Nervosität war groß, die Freude aber umso größer, als alle Lichter des Trockners wieder angingen. Die Reparatur ist sichtlich gelungen! So hoffen wir, dass diese Anleitung auch bei vielen anderen Bosch-Trocknern, die einfach nicht mehr angehen wollen, funktioniert.
<>

Eben noch hat der Trockner fröhlich vor sich hin gearbeitet und plötzlich gehen alle Lichter aus. Auch mehrmaliges Betätigen des Einschaltknopfes bringt das Gerät nicht zurück. Der Trockner geht nicht mehr an. Ein Stromausfall? Der obligatorische Blick auf die Sicherungen offenbart keinerlei Störungen. Also muss der Defekt im Trockner liegen.

Wenn auch Du auf dieses Problem gestoßen bist, nicht verzweifeln! Denn möglicherweise ist die Lösung ganz einfach. In dieser Video-Anleitung machen wir an einem Bosch Maxx 6 Sensitive vor, wie sich die Platine des Trockners bergen lässt, um einen bestimmten Steuerchip zu tauschen. Denn zeigt sich, der Trockner geht nicht mehr an, könnte in dieser einfachen Maßnahme bereits die Lösung bestehen. Und günstiger als Reparatur oder Neukauf ist es allemal!

Wenn beim Trockner einfach die Lichter ausgehen, dann läuft vorerst nichts mehr. Aber das muss nicht so bleiben! Denn selbst solche vermeintlichen Totalausfälle sind manchmal recht einfach zu reparieren. So steckt hinter dieser Art von Schäden oftmals eine defekte Platine. Und was zunächst richtig teuer klingt, kann manchmal ganz schon günstig enden. Denn meist ist nur ein einziges Bauteil der Platine kaputt, das mit etwas Geschick oder fachmännischer Hilfe um wenige Euro ausgetauscht werden kann.
Werkzeuge: 
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubendreher / Schraubenzieher
Schraubenzieher, oder fachlich korrekt Schraubendreher, sind die Klassiker unter den Werkzeugen. Im heutigen Haushalt darf dieses Werkzeug nicht fehlen.
Materialien: 

Unterstütze uns

Wenn Du durch die selbstständige Reparatur Deines Gerätes bares Geld sparst, vergiss uns bitte nicht! Mit dem Kauf Deines benötigten Ersatzteils auf Schraub-Doc oder einer völlig freiwilligen Spende haben wir auch in Zukunft die Möglichkeit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. 

Aber auch einen Daumen hoch für unsere Videoanleitungen und Mundpropaganda wissen wir zu schätzen. Mehr zu diesem Thema findest Du auf der Seite Sponsoring.

 

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Relais prüfen und durchmessen

    Die Platine der Waschmaschine funktioniert nicht. Könnte ein Relais defekt sein? Wir zeigen, wie man ein Relais prüfen und durchmessen kann.

Kommentare

Hallo Dirk, dieser Fehler beschreibt ein Problem mit Motor oder Steuerung. Wenn die Kabel zum Motor in Ordnung sind, ist meist die Steuerung kaputt. Eventuell kann man da selbst einige Bauteile tauschen, aber welche das genau sind können wir leider nicht sagen. Ich fürchte hier sollte die gesamte Platine getauscht werden. Viele Grüße

Hallo, vielen Dank für euren Beitrag. Das hilft echt weiter.
Die Reparatur war zunächst geglückt aber nun habe ich das Problem erneut und es lässt sich nicht mehr beheben.
Hatte an meinem Bosch Maxx 7 Sensitiv das IC und den Widerstand getauscht. Danach hat der Trockner ein paar wenige Wochen funktioniert, dann war wieder alles dunkel.
Der Widerstand ist noch in Ordnung also hab ich mir erneut ein Ic besorgt. Ein anderer Bastler hat mir empfohlen ein stärkeres zu nehmen also habe ich ein TNY268PN verbaut. Aber es hat nichts gebracht, immer noch alles dunkel. Der Kondensator der direkt an der Zuleitung hängt ist ebenso noch in Ordnung.
Habt ihr eine Idee was es sein könnte oder was ich noch prüfen sollte? Leider weiß ich nicht wie ich die ganzen Elektronikbauteile messen soll da ich nicht weiß welchen Nennwert sie ausspucken müssen...
Schon mal vielen Dank
Gruß Sebastian

Hallo Sebastian, das hören wir nicht gerne. Aber ich fürchte, dass noch ein anderes Bauteil kaputt gegangen ist. Per Ferndiagnose ist das leider schier unmöglich. Sehen denn alle Komponenten noch gut aus? Eventuell mal auch ein Repair-Cafe ausprobieren, dort gibt es immer gute Elektroniker die da mal einen BLick drauf werfen können. Tut mir Leid nicht besser helfen zu können. Viele Grüße

Hallo diybook: TolleAnleitung. Bei Euch Reparaturset bestellt, TNY266PN ausgelötet, Stecksockel eingelötet, neuen IC aufgesteckt, noch 47 Ohm Wiederstand durchgemessen (war OK), zusammengebaut, eingeschaltet und alles lief wieder.
Besten Dank u. Grüße
Klaus

Toll, danke für die Erfolgsmeldung. Das freut uns. Viele Grüße

Herzlichen Dank für die tolle Anleitung und die Zusammenstellung des Reparatursets. Hat bei ca. 10 Jahre altem Bosch EcoLogixx 7 S hervorragend funktioniert. Mit euren Anleitungen leistet ihr auch einen ganz großen ökologischen Beitrag!
Das Auslöten des IC ist für Ungeübte nicht so ganz ohne, aber mit Geduld machbar.
Viele Grüße
Martin

Danke für die nette Rückmeldung. Es freut und uns, dass die Reparatur auch bei Deiner Maschine geklappt hat.

Hallo,
ich habe das gleiche Problem wie Micha 20 am 23.03.2017 beschrieb:
Der Trockner macht folgendes wenn man ihn einschaltet, er läuft an für ein paar Minuten dann geht er wieder aus.
Und im Bedienfeld steht dann folgende Fehlermeldung:
" Achtung: Trocknung wurde durch Stromausfall abgebrochen. Bitte Programm erneut starten"
Bosch WTY 88700 /4 FD 9202 200865
Wo finde ich da den IC? Auf der Steuerplatine vorn (da kriege ich den Drehknopf nicht ab!) oder auf dem Leistungsmodul hinten rechts? (der hat mindestens 8 Stecker!)
Kann mir da jemand bitte helfen?
Danke im Voraus und schönen Gruß,
Tony
Ps. tolle Tips bei Euch zu lesen, Hut ab!

Hallo Tony,

der IC befindet sich auf der Leistungsplatine recht hinten und nicht auf der Bedieneinheit vorne mit dem Drehknopf. Also bitte die Steuerplatine rechts hinten ausbauen.

Viele Grüße

Danke für die Antwort!
ich habe die Platine ausgebaut aber da ist ein IC mit der Bezeichnung TNY276GN drauf, Siebenpolig. Kann ich den bei Euch bekommen?

Hallo Tony,

ja das richtige Kit dafür wäre dieses hier: https://schraub-doc.de/sd000065-reparaturset-tny276gn-bosch-siemens-aeg

Viele Grüße

Hallo, ich habe wegen der Fehlfunktion F11 des Siemens Trockners vorsorglich den IC getauscht und ihn gelichzeitig auf einen Sockel gesetzt. Die Maschine zeigt aber noch das gleiche an. Zu dem Wiederstand, lassen sich die 47Ohm im eingebauten Zusatnd messen oder muss er dafür raus? Eingebaut hat er die nämlich. Wäre schön wenn jemand das belgen könnte udn vielleciht ob ein defekt an anderer Sensorig diesen Fehler hervorruft. Neue Platine macht 300€ und das wäre ein Totalschaden :-(....Danke euch :-)

Hallo Reinhold,

der Fehler besagt einen Motor oder Steuerungsfehler. Daher würde ich den Motor mal prüfen. Wenn der in Ordnung ist müsste vermutlich leider die Steuerung getauscht werden.

Viele Grüße

Hallo und danke der Antwort. Motor habe ich fremdversorgt mit Saft und der läuft. Wenn alle Kabel ab sind kommt der Fehler F11 erst wenn ich den Sensor an der Heizung einstecke. Welchen Widerstand muss der thermoschalter haben und was macht der 2. kleine Fühler?
Danke der Mühe. Gruß

Hallo Reinhold,

es ist so dass die Platine beim Start einige Prüfungen durchführt. Es kann gut sein, dass die Platine den Fehler F11 noch nicht erkennt weil die Prüfung beim Sensor fehlschlägt. Das hat nichts mit dem tatsächlichen Problem zu tun. Leider...

Viele Grüße

Hallo,
wir haben einen Trockner von Bosch E-Nr. WTE86103/40 Fd, ich wollte den TNY266PN wechseln aber ich habe aus versehen auf die ausgebaute Platine getreten und zerstört. Habe mir bei Bosch eine neue Platine für den Trockner bestellt aber zwei Stecker lassen sich nicht an der neuen Platine einstecken, die Aussparungen sind anders.
Hat da jemand Erfahrung, kann man auf der neuen Platine einfach am Steckmodul teile so ausbrechen, das der Stecker passt ? Bei Bosch kann mir Jemand weiterhelfen
MfG
Werner

Ich meine, bei Bosch kann mir Niemand weiterhelefen

Hallo Werner,

welche Platine hast Du denn bekommen oder gekauft? (Ersatzteilenummer) Dann prüfen wir das gerne. Bei Bauknecht hatten wir solche Fälle schon. Da konnte man einfach das "alte" Platinengehäuse verwenden.

Viele Grüße

Hi,
hatte ähnliches Problem bei einem Bauknecht Trockner. Trockner lief ein paar Minuten und dann schaltete er sich einfach ab. Hier ist es der AC/DC Wandler ein TNY255P. Widerstand war noch ok. TNY255P getauscht und vorsorglich alle Elkos durch neue ersetzt. Trockner läuft wieder einwandfrei.

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.