Farbe für die Balkongestaltung - Blumenkästen bepflanzen

Bunte Blumen in einer Kiste
4.5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 19.10.2015
Mit steigendem Sonnenstand ist Farbe auf Balkonien angesagt. Ein großes Meer farbenfroher Saisonblüher wartet im Fachhandel nur darauf, Balkon, Fensterbank und Terrasse verschönern zu dürfen. Wie aber sollen die bunten Blumen in die Blumenkästen eingesetzt werden? Wie sich Blumenkästen bepflanzen lassen und was es bei der Pflege von Balkonblumen alles zu beachten gibt, zeigt der nachfolgende Artikel.

Die bunte Vielfalt bei der Balkongestaltung

  • Sommerblumen bereit fürs Einpflanzen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Die Auswahl an Pflanzen ist riesengroß und jedes Jahr kommen neue Sorten mit außergewöhnlichen Blütenfärbungen hinzu. Es lohnt…
<>

Nach der ersten Frühlingsbepflanzung bringen blühfreudige Balkonpflanzen Farbe auf den Balkon und die Fensterbank. Verbenen, Vanilleblumen oder auch Studentenblumen sind beliebte Saisonpflanzen für den Balkonkasten. Aber auch Geranien sind allzeit heiß begehrt und werden so gut wie jedes Jahr gepflanzt. Auswahl ist das geringste Problem beim Blumenkästen-Bepflanzen.

Die Pflanzen blühen die nächsten Monate willig und bereiten dem Balkongärtner viel Freude. Bei der Entscheidung, was es sein soll, empfiehlt sich aber eine Beratung im Fachhandel. Denn jedes Jahr kommen neue Sorten mit außergewöhnlichen Blütenfärbungen in die Auslagen. So lohnt es sich immer, genügend Zeit für den Besuch beim Blumenhändler einzuplanen.

Blumenkästen vorbereiten

  • Blumenkasten mit Erde befüllen
    zur Bildreihe
    © diybook* | Der erste Schritt beim Bepflanzen von Blumenkästen ist das Befüllen mit Erde. Dieser wird vorerst aber nur zu einem Drittel…
<>

Ist die Entscheidung für die passenden Balkonpflanzen gefallen, können die Blumenkästen vorbereitet werden. Der erste Schritt beim Bepflanzen der Blumenkästen ist das Füllen. Die Kästen werden mit herkömmlicher Blumenerde zu einem Drittel befüllt.

Tipp: Auf Sonderangebote und Schnäppchen sollte bei der Erde möglichst verzichtet werden. Denn in den meisten Fällen handelt es sich um minderwertige Kompostprodukte, die häufig hohe Salzgehalte aufweisen. Hoher Salzgehalt schadet den Wurzeln und der weiteren Pflanzenentwicklung.

Nach dem Füllen werden die Pflanzen im Blumenkasten positioniert. Nach außen bzw. der lichtzugewandten Seite hin erhalten die kompakten Pflanzen ihren Platz. Etwas höher wachsende Pflanzen werden weiter innen angeordnet. Auf diese Weise erhalten alle Pflanzen ausreichend Licht. Zudem ergibt sich von außen ein stufiger Aufbau, der optisch abwechslungsreich wirkt.

Blumenkästen bepflanzen

  • Blumenkasten bepflanzen: Pflanzen im Blumenkasten ausrichten
    zur Bildreihe
    © diybook* | Als nächstes werden die Pflanzen positioniert und ein Pflanzabstand von 15 bis 20 cm wird eingehalten. Kleine Pflanzen kommen…
  • Blumenkasten mit Erde auffüllen
    © diybook* | Abschließend werden die Kästen mit Erde zur Gänze befüllt. Der Wurzelstock der Topfpflanzen sollte am Ende nicht mehr über die…
<>

Der nächste Schritt beim Blumenkästen Bepflanzen ist die Kontrolle des Pflanzabstandes. Je nach Wuchsform sollte ein Pflanzabstand von 15 bis 20 cm eingehalten werden.

Nun werden die Kästen mit weiterer Erde befüllt, sodass der Wurzelstock der Topfpflanzen nicht über die eingefüllte Blumenerde hinausragt. 

Nach dem Einpflanzen wird der Balkonkasten vorsichtig angegossen, ohne die Erde auszuspülen. Unvorsichtiges Gießen kann zu sehr unschönen Verunreinigungen an der Hausfassade führen und den Unmut des unterhalb wohnenden Nachbars hervorrufen.

Ergebnis und die weitere Pflege der Balkonpflanzen

  • zur Bildreihe
    © diybook* | Nachdem der Balkonkasten bepflanzt wurde, wird dieser noch vorsichtig angegossen, ohne die Erde auszuspülen. Fertig! Der…
<>

Geschafft! Insgesamt war es recht einfach, die Blumenkästen zu bepflanzen. Doch kommt jetzt der für viele schwierigste Teil: Die weiteren Pflegearbeiten der Balkonpflanzen und die Sicherung ihres langfristigen Überlebens. Aber keine Sorge, Saisonpflanzen auf dem Balkon benötigen relativ wenig Pflege.

Zu den notwendigen Pflegearbeiten bei Balkonpflanzen gehören regelmäßiges Durchputzen, tägliches Gießen und wöchentliche Nährstoffgaben. Als Durchputzen versteht man das Entfernen der verblühten Pflanzenteile, um das Nachblühen zu fördern. Beeinträchtigt seltenes Durchputzen zwar die Blütenpracht, ist das aber nicht so schlimm wie seltenes Gießen. Denn die Trockenlegung tötet die Pflanzen gänzlich ab. Für die Düngung der Balkonpflanzen kann ohne weiteres handelsüblicher Blumendünger verwendet werden. Auf die Dosierung ist aber unbedingt zu achten, denn auch die Übersalzung im Wurzelraum hat schlimme Folgen. 

Werden diese wenigen Pflegehinweise beachtet, steht einer langen Freude an den bunt bepflanzten Blumenkästen nichts im Weg.

Mit steigendem Sonnenstand ist Farbe auf Balkonien angesagt. Ein großes Meer farbenfroher Saisonblüher wartet im Fachhandel nur darauf, Balkon, Fensterbank und Terrasse verschönern zu dürfen. Wie aber sollen die bunten Blumen in die Blumenkästen eingesetzt werden? Wie sich Blumenkästen bepflanzen lassen und was es bei der Pflege von Balkonblumen alles zu beachten gibt, zeigt der nachfolgende Artikel.
  • Sommerblumen bereit fürs Einpflanzen
    © diybook* | Die Auswahl an Pflanzen ist riesengroß und jedes Jahr kommen neue Sorten mit außergewöhnlichen Blütenfärbungen hinzu. Es lohnt sich, genügend Zeit für den Besuch beim Blumenhändler einzuplanen. Hier im Bild: Verbenen, Vanilleblumen und Studenten Blumen.
  • Blumenkasten mit Erde befüllen
    © diybook* | Der erste Schritt beim Bepflanzen von Blumenkästen ist das Befüllen mit Erde. Dieser wird vorerst aber nur zu einem Drittel befüllt. Aber Vorsicht bei besonders günstiger Erde - diese weist oft einen hohen Kompost- und somit Salzgehalt auf.
  • Blumenkasten bepflanzen: Pflanzen im Blumenkasten ausrichten
    © diybook* | Als nächstes werden die Pflanzen positioniert und ein Pflanzabstand von 15 bis 20 cm wird eingehalten. Kleine Pflanzen kommen aber nicht nur vor größere Pflanzen, sondern auch auf die dem Licht zugewandte Seite.
  • Blumenkasten mit Erde auffüllen
    © diybook* | Abschließend werden die Kästen mit Erde zur Gänze befüllt. Der Wurzelstock der Topfpflanzen sollte am Ende nicht mehr über die eingefüllte Blumenerde hinausragen.
  • © diybook* | Nachdem der Balkonkasten bepflanzt wurde, wird dieser noch vorsichtig angegossen, ohne die Erde auszuspülen. Fertig! Der Blumenkasten ist bereit zur Montage.
<>
Mit steigendem Sonnenstand ist Farbe auf Balkonien angesagt. Ein großes Meer farbenfroher Saisonblüher wartet im Fachhandel nur darauf, Balkon, Fensterbank und Terrasse verschönern zu dürfen. Wie aber sollen die bunten Blumen in die Blumenkästen eingesetzt werden? Wie sich Blumenkästen bepflanzen lassen und was es bei der Pflege von Balkonblumen alles zu beachten gibt, zeigt der nachfolgende Artikel.
Materialien: 
Blumenerde
Blumenerde
Ein altes Sprichwort besagt: "Der Boden ist schlecht, auf dem keine Blumen gedeihen." Hinter diesem Satz steckt eine Menge Wahrheit, denn nur in der richtigen Erde gedeihen Pflanzen und Sträucher sowohl im Garten als auch auf dem Balkon oder der Terrasse.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.