Wasserflecken an der Wand entfernen (Isolieren)

Mit dem Pinsel Isolierfarbe auf die Wand auftragen
4.88889
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 04.11.2015
Wasserflecken an der Wand sind ein Übel, das kaum jemand für längere Zeit ertragen kann. Mag Wasser noch so nützlich und lebenswichtig sein, ein Wasserfleck an der Wand zerstört die Optik eines ganzen Raumes. Mal eben Darüberstreichen hilft in der Regel nicht. Wird die richtige Isolierfarbe gewählt und werden einige wenige Schritte beachtet so können Wasserflecken im Handumdrehen der Vergangenheit angehören. Diese Schritt für Schritt Anleitung soll Ihnen dabei helfen auch Ihre Wasserflecken dauerhaft von der Wand zu entfernen.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Werkzeug und Material

Für die Vorbereitung werden ein gewöhnlicher Spachtel, ein Kellen- und Breitspachtel, ein Eimer, Kunstharzgrundfarbe und Spachtelmasse benötigt. Für den eigentlichen Anstrich sind Dispersionsfarbe, ein Abstreifgitter, ein Pinsel, eine Farbrolle sowie Abdeckmaterial vonnöten.

Vorbereitung: Salze entfernen

  • Wasserflecken an der Wand entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Ein Wasserrohrbruch hat seine Spuren hinterlassen. Der Schaden am Rohr wurde zwar behoben aber die Schäden an der Wand sind…
  • Salze entfernen
    © diybook | Wasserflecken an der Wand sind tückisch: Sie bilden nämlich kristalline kleine Gebilde, einfacher gesagt Salze. Schaben und…
<>

Wasserflecken an der Wand sind tückisch: Sie bilden nämlich kristalline kleine Gebilde, einfacher gesagt Salze. 

Um die Wasserflecken dauerhaft zu entfernen ist es zunächst notwendig sich den Salzen zu widmen. Diese – mögen sie auch noch so klein sein – sind auf jeden Fall vor den weiteren Arbeiten abzuschaben.

Hierfür eignet sich ein handelsüblicher Spachtel. Schaben und Kratzen bringen beim Entfernen der Salze schnell Erfolg.

Isolierfarbe / Kunstharzgrundfarbe auftragen

  • Kunstharzgrundfarbe auftragen
    zur Bildreihe
    © diybook | Isolierfarbe bzw. Kunstharzgrundfarbe auftragen: Mit einem herkömmlichen Pinsel wird die Kunstharzgrundfarbe großflächig sowie…
<>

Damit der Fleck verschwindet und sich nicht weiter ausbreitet, genügt es nicht herkömmliche Wandfarbe, sei sie auch noch so teuer, erneut aufzutragen. Wasserflecken haben nämlich die Angewohnheit immer wieder, auch nach mehrmaligen überstreichen, zum Vorschein zu kommen.

Eine spezielle Kunstharzgrundfarbe (z.B. Aqua Sperr- und Isoliergrund farblos) bzw. Isolierfarbe (z.B. Isocryl Isolierfarbe Weiß)  sorgt dafür, dass dies nicht geschieht und der Fleck für immer verborgen bleibt. 

Die Isolierfarbe wird mit einem einfachen Pinsel entsprechender Größe auf die Wand aufgetragen. Es kann ruhig ein ganzes Stück über den Wasserleck hinaus gestrichen und großzügig mit der Farbe umgegangen werden. Die Wand bzw. der Fleck muss gut bedeckt sein.

Spachtelmasse ansetzen und anrühren

  • Spachtelmasse ansetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Da das Entfernen der Salze seine Spuren an der Wand hinterlassen hat, muss diese zunächst verspachtelt werden. Die dazu…
  • Spachtelmasse anrühren
    © diybook | Nach etwa 3 Minuten sollte die Spachtelmasse die richtige Konsistenz haben. Diese sollte leicht dicklich sein und darf nicht…
<>

Nachdem die Isolierfarbe vollständig getrocknet ist, kann den Wasserflecken weiter an den Kragen gegangen werden. Da das Entfernen der Salze seine Spuren an der Wand hinterlassen hat, muss diese zunächst verspachtelt werden. Schließlich ist eine Wand voll Furchen auch nicht sonderlich schön anzusehen. 

Im Gipsbecher oder Eimer (Kübel) wird die Spachtelmasse, im Allgemeinen, bis kanpp unter die Wasseroberfläche, in kaltes Wasser, eingestreut. Für kleine Mengen läßt sich die Spachtelmasse am besten mit einem Kellenspachtel ansetzen. Dieser ermöglicht ein effektives Mischen von Wasser und Spachtelmassenpulver. Innerhalb von 3 Minuten sollte die Spachtelmasse die richtige Konsistenz erreicht haben. Diese sollte sämig und leicht dicklich sein und darf nicht tropfen.

Wand verspachteln

  • Wand verspachteln
    zur Bildreihe
    © diybook | Mit einem Breitenspachtel werden die Spuren des Abschabens der Salze entfernt und alle entstandenen Unebenheiten ausgeglichen.…
<>

Nachdem die Spachtelmasse angesetzt ist können nun die entstandenen Unebenheiten an der Wand geglättet werden. 

Hierzu wird die Spachtelmasse mit Hilfe eines Breitspachtels auf die Wand aufgetragen. In einem sehr schrägen Winkel (von mindestens 60 Grad) wird nun der Spachtel  mit mäßigem Druck von unten nach oben gezogen, sodass sich die Spachtelmasse gleichmäßig auf der Wand und in den Vertiefungen verteilt.

Tipp: Sauberes Anrühren der Spachtelmasse ist entscheidend für das Ergebnis: Kleine Klümpchen oder ein unsauberer Spachtel, von dem sich Kleinteile lösen, können Schlieren hinterlassen und weitere Unebenheiten verursachen.

Wand streichen

  • Wand streichen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nach vollständiger Trocknung der Spachtelmasse erfolgt der nächste Schritt beim Entfernen von Wasserflecken an der Wand; der…
  • Trockene oder neue Walze anfeuchten
    © diybook | Neue oder trockene Walzen sollten vor dem Streichen immer leicht angefeuchtet werden. Die Betonung liegt hier jedoch auf …
  • Zweiter Anstrich mit Farbe
    © diybook | Nach Trocknung des ersten Anstrichs folgt der zweite Anstrich, diesmal aber mit unverdünnter Farbe. In einem „Strich“ wird von…
<>

Nach vollständiger Trocknung der Spachtelmasse erfolgt der nächste Schritt beim Entfernen von Wasserflecken an der Wand; der erste Anstrich mit frischer Farbe. Dieser kann ruhig ein klein wenig verdünnt erfolgen, damit die Verarbeitung leichter fällt.

Im Gegensatz zur Kunstharzgrundfarbe wird die eigentliche Wandfarbe mit einer Rolle aufgetragen. So wird ein gleichmäßiges Ergebnis garantiert.

Nach dem Trocknen der Farbe wird der zweite und letzte Anstrich durchgeführt. Diesmal wird die Farbe allerdings nicht mehr verdünnt. Mit der Rolle bzw. Walze wird in einem „Strich“ von oben nach unten und unten nach oben gerollt und dabei nicht zu viel Druck ausgeübt. So werden Ränder vermieden und die Farbe ist gleichmäßig deckend. 

Tipp: Kommt eine trockene oder gar neue Walze zum Einsatz so sollten Sie diese zu Beginn leicht anfeuchten. Die Betonung liegt hier jedoch auf „leicht“.

Das Ergebnis: Die Wasserflecken an der Wand sind dauerhaft entfernt

  • Ergebnis
    zur Bildreihe
    © diybook Dank Isolierfarbe und der richtigen Verarbeitung sind alle Wasserflecken an der Wand entfernt und gehören der Vergangenheit an.…
<>

Die Wasserflecken an der Wand sind nun komplett entfernt und werden dank Isolierfarbe und richtiger Verarbeitung auch nicht mehr zum Vorschein kommen. Ein kleiner Eingriff, der den ganzen Raum in neuem Glanz erstrahlen lässt. Da kommt Freude auf.

Wasserflecken an der Wand sind ein Übel, das kaum jemand für längere Zeit ertragen kann. Mag Wasser noch so nützlich und lebenswichtig sein, ein Wasserfleck an der Wand zerstört die Optik eines ganzen Raumes. Mal eben Darüberstreichen hilft in der Regel nicht. Wird die richtige Isolierfarbe gewählt und werden einige wenige Schritte beachtet so können Wasserflecken im Handumdrehen der Vergangenheit angehören. Diese Schritt für Schritt Anleitung soll Ihnen dabei helfen auch Ihre Wasserflecken dauerhaft von der Wand zu entfernen.
  • Wasserflecken an der Wand entfernen
    © diybook | Ein Wasserrohrbruch hat seine Spuren hinterlassen. Der Schaden am Rohr wurde zwar behoben aber die Schäden an der Wand sind nach wie vor sichtbar. Einfach überstreichen ist leider zu wenig, da Wasserflecken auch bei mehrmaligen überstreichen immer wieder zum Vorschein kommen.
  • Salze entfernen
    © diybook | Wasserflecken an der Wand sind tückisch: Sie bilden nämlich kristalline kleine Gebilde, einfacher gesagt Salze. Schaben und Kratzen, mit einem handelsüblichen Spachtel, bringen aber schnell Erfolg beim Entfernen von diesen.
  • Kunstharzgrundfarbe auftragen
    © diybook | Isolierfarbe bzw. Kunstharzgrundfarbe auftragen: Mit einem herkömmlichen Pinsel wird die Kunstharzgrundfarbe großflächig sowie großzügig auf die Wand auftragen. Diese sorgt dafür, dass der Wasserfleck für immer verborgen bleibt.
  • Spachtelmasse ansetzen
    © diybook | Da das Entfernen der Salze seine Spuren an der Wand hinterlassen hat, muss diese zunächst verspachtelt werden. Die dazu notwendige Spachtelmasse wird bis knapp unter die Wasseroberfläche in kaltes Wasser eingestreut und mit einem Kellenspachtel verrührt.
  • Spachtelmasse anrühren
    © diybook | Nach etwa 3 Minuten sollte die Spachtelmasse die richtige Konsistenz haben. Diese sollte leicht dicklich sein und darf nicht tropfen.
  • Wand verspachteln
    © diybook | Mit einem Breitenspachtel werden die Spuren des Abschabens der Salze entfernt und alle entstandenen Unebenheiten ausgeglichen. Dazu wird die Spachtel in einem sehr schrägen Winkel und mäßigem Druck von unten nach oben über die Wand geführt.
  • Wand streichen
    © diybook | Nach vollständiger Trocknung der Spachtelmasse erfolgt der nächste Schritt beim Entfernen von Wasserflecken an der Wand; der erste Anstrich mit frischer Farbe. Dieser kann ruhig ein klein wenig verdünnt erfolgen, damit die Verarbeitung leichter fällt.
  • Trockene oder neue Walze anfeuchten
    © diybook | Neue oder trockene Walzen sollten vor dem Streichen immer leicht angefeuchtet werden. Die Betonung liegt hier jedoch auf „leicht“.
  • Zweiter Anstrich mit Farbe
    © diybook | Nach Trocknung des ersten Anstrichs folgt der zweite Anstrich, diesmal aber mit unverdünnter Farbe. In einem „Strich“ wird von oben nach unten und unten nach oben gerollt um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.
  • Ergebnis
    © diybook Dank Isolierfarbe und der richtigen Verarbeitung sind alle Wasserflecken an der Wand entfernt und gehören der Vergangenheit an. Das sieht gut aus!
<>

Wasserflecken an der Wand sind ein Übel, das kaum jemand für längere Zeit ertragen kann. Entfernen heißt hier die Devise. Mag Wasser sonst noch so nützlich und lebenswichtig sein: Ein Wasserfleck an der Wand zerstört die Optik eines ganzen Raumes. Und mal eben Drüberstreichen hilft in der Regel nicht. Wird aber die richtige Isolierfarbe gewählt und werden einige wenige Schritte von Beginn an beachtet, so können Wasserflecken an der Wand gründlich entfernt werden und so im Handumdrehen der Vergangenheit angehören. Diese Video-Anleitung soll dabei helfen, Wasserflecken an der Wand dauerhaft zu entfernen.

Wasserflecken an der Wand sind ein Übel, das kaum jemand für längere Zeit ertragen kann. Mag Wasser noch so nützlich und lebenswichtig sein, ein Wasserfleck an der Wand zerstört die Optik eines ganzen Raumes. Mal eben Darüberstreichen hilft in der Regel nicht. Wird die richtige Isolierfarbe gewählt und werden einige wenige Schritte beachtet so können Wasserflecken im Handumdrehen der Vergangenheit angehören. Diese Schritt für Schritt Anleitung soll Ihnen dabei helfen auch Ihre Wasserflecken dauerhaft von der Wand zu entfernen.
Werkzeuge: 
Pinsel
Pinsel
Die Bezeichnung „Einfältiger Pinsel“ ist den Naiveren unter uns vorbehalten. Als Malerwerkzeug jedoch sind Pinsel überaus mannigfaltig und in Hülle und Fülle am Markt vorhanden. Dabei ist Pinsel nicht gleich Pinsel, ganz im Gegenteil.
Spachtel
Spachtel
Ein Spachtel ist wohl der Klassiker in der Werkzeugkiste eines jeden Profi- und Hobby-Handwerkers. Mit einem Spachtel lassen sich nicht nur unterschiedlichste Spachtelarbeiten durchführen.
Farbrolle - Farbwalze
Farbrolle - Farbwalze
Ohne die Erfindung der Farbrolle müsste der Heimwerker tagelang die Wände seines Heims bepinseln und hätte die Wand wohl lieber nackt als mit Farbe. Doch glücklicherweise hat jemand die Farbrolle erfunden und wir können demjenigen sehr dankbar sein.
Abstreifgitter
Abstreifgitter
Was so kompliziert klingt, ist lediglich ein einfaches Arbeitsmittel beim Malen. Für einen frischen Anstrich werden Farbe, Pinsel, Farbrolle und Abklebeband bzw. Malerkrepp benötigt – und eben auch ein Abstreifgitter.
Materialien: 
Dispersionsfarbe
Dispersionsfarbe
Keine Wand wird richtig schön ohne den richtigen Anstrich. Dabei ist es egal, ob die Wand in neutralem Weiß oder einer kräftigen Farbe strahlen soll. Dispersionsfarben sind hier sehr hilfreich, sie sind sogar aus dem Alltag gar nicht wegzudenken.
Spachtelmasse, Innenspachtelmasse
Spachtelmasse, Innenspachtelmasse
Da soll das Wohnzimmer schön renoviert werden und die ganze Familie hilft mit, die alten Tapeten zu entfernen. Und anschließend? Vor dem erneuten Tapezieren haben die Götter erst einmal die Arbeiten mit Innenspachtelmasse gesetzt.
Abdeckfolie, Abdeckplane, Abdeckpapier
Abdeckfolie, Abdeckplane, Abdeckpapier
Wer die Wahl hat, hat die Qual – so sagt der Volksmund, wenn die Vielfalt der Produkte, die ein und denselben bestimmten Zweck erfüllen sollen, einfach zu groß ist. Wahrscheinlich kennen Sie das Problem.
Malerkrepp, Abdeckklebeband &amp; Malerklebeband
Malerkrepp, Abdeckklebeband & Malerklebeband
Wer kennt das nicht: Das Zimmer soll neu gestrichen werden, eine schicke Farbe ist bereits ausgesucht und nun geht’s an die Vorbereitung. Soll’s richtig schön werden, muss erst einmal sauber abgeklebt werden.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.