Pelletsilo aufbauen Teil 1: Öllager in Pelletlager umbauen

Entnahmestelle des neuen Pelletsilos
3.5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 19.12.2019
Wir gehen mit der Zeit und wollen die Heizung von Öl auf Holzpellets umstellen. Dabei müssen wir auch das alte Öllager in ein Pelletlager verwandeln. Große Umbauarbeiten sind dazu glücklicherweise nicht erforderlich. Denn mit einem kompakten Sacksilo lässt sich das Öllager in Windeseile in ein Pelletlager umbauen. In dieser Anleitung demonstrieren wir, wie man einen solchen Pelletsilo aufbauen kann.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Umdenken und umbauen

  • Öllager der Heizanlage
    zur Bildreihe
    © diybook | Wir wollen von fossilen Brennstoffen auf Erneuerbare Energien wechseln. Konkret soll statt der Ölheizung eine Pellet-Heizung…
  • Alter Öltank im Heizungskeller
    © diybook | Ein Sacksilo für Holzpellets hat den Vorteil, dass nicht ein ganzer Raum komplett als Schüttlager eingerichtet werden muss.…
<>

In Zukunft wollen wir unsere Heizung mit Holzpellets betreiben und müssen dafür natürlich Pellets bevorraten können. Nun gibt es die Möglichkeit, einen ganzen Raum im Haus umzuwidmen, indem wir daraus ein Pelletlager bauen. Aber das ist aufwendig und kostenintensiv. Eine einfachere Lösung bieten sogenannte Sacksilos.

Pelletsilos nehmen im Vergleich zu ihrer Kapazität nur wenig Platz ein, bieten aber große Lagermengen zwischen zwei und zehn Tonnen. Noch ein Vorteil: Der Aufbau ist absolut unkompliziert. So lässt sich etwa im Handumdrehen das alte Öllager in ein Pelletlager umbauen. Und das ist genau das, was wir in dieser Anleitung vorstellen!

Öltank abbauen

  • Öltank abschließen
    zur Bildreihe
    © diybook | Damit wir den Oltank entfernen können, schrauben wir erst die Rohrleitungen ab. Der Tank muss dazu schon leer sein. Keinesfalls…
  • Alten Öltank hinausrollen
    © diybook | Sobald der alte Öltank von allen Verbindungen getrennt wurde, kann er bequem aus dem Raum gerollt werden. Der Weg ist frei für…
<>

Im Heizungskeller befindet sich ein Öltank aus Kunststoff, aus dem bislang der Heizkessel gespeist wurde. Für die neue Pelletheizung wird dieser Tank nicht mehr benötigt und kann abgebaut werden. Zuvor muss aber sichergestellt sein, dass der Tank vorschriftsmäßig entleert worden ist.

Dann kann es auch schon losgehen: Die Rohrleitungen werden der Reihe nach vom Tank losgeschraubt, bis alle Verbindungen gelöst sind. Anschließend wird der Tank aus dem Heizungskeller herausgerollt und der Weg ist frei, um den neuen Pelletsilo aufzubauen!

Bauteile vorbereiten

  • Material für Pelletsilo bereitstellen
    zur Bildreihe
    © diybook | Zuerst stellen wir sämtliches Material für den neuen Pelletsilo bereit. Die Ecksteher werden griffbereit an die Wand gelehnt.
  • Schrauben und weiteres Zubehör sichten
    © diybook | Die Schrauben und das weitere Zubehör belassen wir kompakt, aber gut einsehbar in dem Lieferkarton. So kann nichts verloren…
  • Teleskopsteher zusammenstecken
    © diybook | Die Ecksteher haben eine Teleskop-Funktion. Doch die einzelnen Schienen müssen wir erst ineinander schieben.
<>

Damit wir das alte Öllager möglichst unkompliziert in ein Pelletlager verwandeln können, muss zu Beginn alles seine Ordnung haben. Der Pelletsilo wird als Bausatz geliefert, der nur noch zusammengebaut werden muss. Doch wie bei einem Puzzle ist auch hier für den schnellen Erfolg Übersicht gefragt.

Entsprechend werden zunächst alle Streben und Leisten sauber nebeneinander an die Wand gelehnt. Schrauben und Kleinteile verbleiben dagegen noch im Lieferkarton. So kann nichts verloren gehen! Zur Vorbereitung werden noch die vier Teleskopsteher für den Silo aus den einzelnen Schienen zusammengesteckt.

Gerüst aufbauen

  • Erste Querstrebe anbringen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sobald die Ecksteher richtig positioniert sind, verbinden wir sie über die Querstreben miteinander. Hierzu müssen nur die…
  • Steher mit Querstreben verbinden
    © diybook | Nach und nach ergeben Ecksteher und Querstreben das Standgerüst für den Pelletsilo. Die Arbeit geht unkompliziert über die…
  • Schrauben an den Streben festziehen
    © diybook | Wenn erst einmal alle Elemente miteinander verbunden sind, steht das Gestell bereits von allein. Die Schrauben werden sämtlich…
  • Entnahmestelle positionieren
    © diybook | Das Gerüst sollte jetzt bereits an der gewünschten Position stehen. Denn als nächstes wird die Entnahmestelle unter die Streben…
<>

Jetzt können wir das Gerüst für den Pelltsilo aufbauen. Dazu werden die vier Ecksteher nacheinander mittels der Querstreben zu einem Viereck verbunden. Die Querstreben werden angelegt und mit den Schraubbolzen zunächst per Hand gesichert. Erst wenn alles steht, wird mit dem Schraubenschlüssel nachgezogen.

Bald steht das Gerüst bereits von allein. Sind alle Streben angebracht, sollte es an seinem Bestimmungsort aufgestellt werden. Zuletzt wird noch die Entnahmestelle darunter geschoben und mittig unter dem Gestellt positioniert.

Tipp: Ein oder zwei Helfer erweisen sich bei diesem Projekt gerade zu Beginn schnell als nützlich. Denn das Gerüst braucht etwas, bis es auf eigenen Füßen stehen kann.

Trapezbleche anbringen

  • Trapezbleche A anbringen
    zur Bildreihe
    © diybook | Entnahmestelle und Gerüst werden nun über die Trapezbleche miteinander verbunden. Zuerst kommen die mit A markierten Bleche zum…
  • Trapezbleche B einsetzen
    © diybook | Als nächstes kommen die mit B gekennzeichneten Trapezbleche an die Reihe. Sie werden in die noch offenen Felder eingelegt.
  • Schrauben an Trapezblechen anziehen
    © diybook | Zum Abschluss werden die Schrauben an den Trapezblechen mit einem Ringschlüssel ordentlich festgezogen. Dann wäre auch schon…
<>

Um das Gestell fertig aufzubauen und damit auch den ersten Teil dieser Anleitung abzuschließen, müssen jetzt nur noch die Trapezbleche über der Entnahmestelle angebracht werden. Zuerst kommen die Bleche mit der Markierung A an die Reihe, denn sie besitzen ausgewiesene U-Profile.

Die Bleche werden einander gegenüber so in das Gestell eingelegt, dass die Streben sich mit der Entnahmestelle verschrauben lassen. Die Schrauben werden handfest angezogen, dann folgen die B-Bleche. Mit ihnen entsteht über der Entnahmestelle der Konus, in den die Pellets einfließen.

Befinden sich alle Bleche in der richtigen Position, werden die Schrauben mit dem Ringschlüssel festgezogen. Danach ist der Grundaufbau für den Pelletsilo abgeschlossen, und wir können uns im nächsten Teil dieser Anleitung ansehen, wie man den Sacksilo einrichten muss.

Wir gehen mit der Zeit und wollen die Heizung von Öl auf Holzpellets umstellen. Dabei müssen wir auch das alte Öllager in ein Pelletlager verwandeln. Große Umbauarbeiten sind dazu glücklicherweise nicht erforderlich. Denn mit einem kompakten Sacksilo lässt sich das Öllager in Windeseile in ein Pelletlager umbauen. In dieser Anleitung demonstrieren wir, wie man einen solchen Pelletsilo aufbauen kann.
  • Öllager der Heizanlage
    © diybook | Wir wollen von fossilen Brennstoffen auf Erneuerbare Energien wechseln. Konkret soll statt der Ölheizung eine Pellet-Heizung kommen, für die wir natürlich auch ein Lager brauchen. Bevor wir unseren Pellet-Silo aufstellen können, muss aber erst der alte Öltank weichen!
  • Alter Öltank im Heizungskeller
    © diybook | Ein Sacksilo für Holzpellets hat den Vorteil, dass nicht ein ganzer Raum komplett als Schüttlager eingerichtet werden muss. Vielmehr steht er so kompakt, dass wir einfach das alte Öllager in ein Pelletlager umbauen können.
  • Öltank abschließen
    © diybook | Damit wir den Oltank entfernen können, schrauben wir erst die Rohrleitungen ab. Der Tank muss dazu schon leer sein. Keinesfalls darf riskiert werden, dass Öl bei den Arbeiten auslaufen könnte.
  • Alten Öltank hinausrollen
    © diybook | Sobald der alte Öltank von allen Verbindungen getrennt wurde, kann er bequem aus dem Raum gerollt werden. Der Weg ist frei für das neue Pelletlager!
  • Material für Pelletsilo bereitstellen
    © diybook | Zuerst stellen wir sämtliches Material für den neuen Pelletsilo bereit. Die Ecksteher werden griffbereit an die Wand gelehnt.
  • Schrauben und weiteres Zubehör sichten
    © diybook | Die Schrauben und das weitere Zubehör belassen wir kompakt, aber gut einsehbar in dem Lieferkarton. So kann nichts verloren gehen.
  • Teleskopsteher zusammenstecken
    © diybook | Die Ecksteher haben eine Teleskop-Funktion. Doch die einzelnen Schienen müssen wir erst ineinander schieben.
  • Erste Querstrebe anbringen
    © diybook | Sobald die Ecksteher richtig positioniert sind, verbinden wir sie über die Querstreben miteinander. Hierzu müssen nur die passenden Schrauben eingedreht werden.
  • Steher mit Querstreben verbinden
    © diybook | Nach und nach ergeben Ecksteher und Querstreben das Standgerüst für den Pelletsilo. Die Arbeit geht unkompliziert über die Bühne. Allerdings ist ein zweites Paar Hände durchaus von Vorteil.
  • Schrauben an den Streben festziehen
    © diybook | Wenn erst einmal alle Elemente miteinander verbunden sind, steht das Gestell bereits von allein. Die Schrauben werden sämtlich noch einmal mit dem Schraubenschlüssel nachgezogen.
  • Entnahmestelle positionieren
    © diybook | Das Gerüst sollte jetzt bereits an der gewünschten Position stehen. Denn als nächstes wird die Entnahmestelle unter die Streben geschoben und mittig ausgerichtet.
  • Trapezbleche A anbringen
    © diybook | Entnahmestelle und Gerüst werden nun über die Trapezbleche miteinander verbunden. Zuerst kommen die mit A markierten Bleche zum Einsatz. Sie verfügen über ein U-Profil. Die Bleche werden einander gegenüber aufgelegt und zunächst handfest verschraubt.
  • Trapezbleche B einsetzen
    © diybook | Als nächstes kommen die mit B gekennzeichneten Trapezbleche an die Reihe. Sie werden in die noch offenen Felder eingelegt.
  • Schrauben an Trapezblechen anziehen
    © diybook | Zum Abschluss werden die Schrauben an den Trapezblechen mit einem Ringschlüssel ordentlich festgezogen. Dann wäre auch schon der erste Teil geschafft, um das alte Öllager in ein Pelletlager zu verwandeln.
<>

Die Verwendung nachwachsender Rohstoffe wird auch beim Heizen immer wichtiger. Daher ersetzen viele Haushalte ihren alten Ölkessel inzwischen durch eine moderne Pelletheizung. Mit dem Wechsel des Brennstoffes muss aber auch über die Lagerung neu nachgedacht werden. Und das wird bestimmt teuer, oder?

Wir können beruhigen: Tatsächlich lässt sich ein bestehendes Öllager ohne Weiteres in ein Pelletlager umbauen. Dabei werden dieselben Räumlichkeiten verwendet. Größere Baumaßnahmen sind nicht erforderlich. Den Beweis treten wir in diesem Video an: Wir zeigen, wie schnell sich dank der einfachen Konstruktion eines Sacksilos ein Öllager in ein Pelletlager umbauen lässt.

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.