Küchenarmatur läuft aus: Kartusche tauschen

Kartusche in der Küchenarmatur tauschen
5
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 17.09.2018
Die Küchenarmatur läuft förmlich aus, weil es überall tropft und rinnt? Bei Einhebelmischern ist das ein sicheres Zeichen: Eine neue Kartusche muss her! Doch wie lässt sich eigentlich so eine Kartusche tauschen? Zum Glück ist das gar nicht weiter schwierig und lässt sich auch gut selbermachen. Wir haben das Ganze für Dich genau dokumentiert und erklären Dir in dieser Anleitung Schritt für Schritt, was zu tun ist!
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Es tropft und tropft

  • Die Küchenarmatur tropft
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Küchenarmatur tropft und tropft. Aber das Problem lässt sich nicht finden. Da es sich um einen Einhebelmischer handelt,…
  • Wasser rinnt am Mischhebel
    © diybook | Tatsächlich lässt sich eine verschlissene Kartusche meist daran erkennen, dass das Wasser nicht nur aus dem Hahn tropft,…
<>

Einhebelmischer sind eine komfortable Angelegenheit. Einfach den Hebel in eine bestimmte Richtung drehen, und schon kommt das Wasser in der gewünschten Stärke und Temperatur aus dem Hahn. Verantwortlich für diese Funktionen ist das Herz der Armatur: die Kartusche. Sie reguliert den Durchfluss und mischt warmes mit kaltem Wasser im gewünschten Verhältnis.

Mit der Zeit verkalken die Kartuschen allerdings und die Dichtungen werden spröde. Die Folge: Es tropft und tropft, und das nicht immer nur aus dem Hahn. Im schlimmsten Fall hat man den Eindruck, die Armatur läuft aus. Aber die gute Nachricht ist, dass sich bei hochwertigen Armaturen die Kartusche tauschen lässt.

Tatsächlich ist so ein Tausch nicht weiter schwer. Man muss nur wissen, wie es funktioniert. Und genau das wollen wir Dir nun zeigen. Wir demonstrieren an einer Küchenarmatur von Blanco, wie sich eine Kartusche tauschen lässt. 

Werkzeug und Material

  • Zangenschlüssel bereitlegen
    zur Bildreihe
    © diybook | Natürlich ist die Lösung einfach. Wir müssen die Kartusche tauschen! Ein Werkzeug, das dabei immer wieder nützlich sein kann,…
  • Kartuschensicherungsschlüssel
    © diybook | Ein weiteres wichtiges Werkzeug ist der Kartuschensicherungsschlüssel. Dieser wird gebraucht, um die Kartusche intakt aus ihrer…
  • Eckventile zudrehen
    © diybook | Bevor es mit den Arbeiten losgeht, muss erst noch das Wasser abgedreht werden. Mit nur wenigen Umdrehungen sind beide…
<>

Der Aufwand an Werkzeug hält sich für diese kleine Reparatur sehr in Grenzen. Der Kartuschentausch lässt sich bereits mit einem Inbus-Schlüssel und einem Zangenschlüssel bewältigen. Wichtig ist hier vor allem, nicht mit einem gezahnten Rohrzange loszulegen. Denn damit könnte man so  einiges kaputt machen. Wer hat, nutzt alternativ einen Kartuschensicherungsschlüssel, um die Kartusche aus ihrer Kammer zu lösen.

Das verwendete Material beschränkt sich auf einen einzigen Artikel: eine neue Kartusche. Diese lässt sich üblicherweise direkt beim Hersteller der Küchenarmatur beziehen. Anderenfalls finden sie sich im Fachhandel oder können, wie auch in unserem Fall möglich, direkt auf Amazon geordert werden. Auch einen Kartuschensicherungsschlüssel findet man dort.

Bedienhebel entfernen

  • Armatur öffnen und Wasser ablassen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nach dem Verschließen der Ventile wird der Wasserhahn noch einmal geöffnet. So kann das meiste Wasser, das sich noch in der…
  • Verschlusskappe lösen
    © diybook | Machen wir uns nun daran, die Kartusche zu tauschen. Am unteren Ende des Bedienhebels gibt es eine kleine Verschlusskappe. Sie…
  • Verriegelung am Bedienhebel lösen
    © diybook | Nun kann man mit einem Inbus-Schlüssel in das offene Loch greifen und die Verriegelung durch drehen lösen.
  • Bedienhebel abziehen
    © diybook | Nach dem Lösen der Verriegelung lässt sich der Bedienhebel einfach zur Seite hin abziehen. Er wird vorläufig beseite gelegt.
<>

Damit es bei den folgenden Arbeiten zu keiner Überschwemmung kommt, werden gleich zu Beginn die beiden Eckventile unter der Spüle zugedreht. Danach wird noch einmal die Armatur aufgedreht, um möglichst viel Restwasser aus der Leitung zu lassen. Dann kann es aber auch schon losgehen!

Wie also die Kartusche tauschen? Zunächst muss die Armatur zerlegt werden. Die Bedienhebel von Einhandmischern verfügen, oft unbemerkt, über eine kleine Verschlusskappe, unter der sich eine Arretierung verbirgt. Nachdem die Kappe entfernt ist, kann man mit einem passenden (4 mm) Inbus-Schlüssel die Verriegelung lösen. Der Bedienhebel lässt sich nun abnehmen.

Kartusche entfernen

  • Dekorkappe entfernen
    zur Bildreihe
    © diybook | Auch die Dekorkappe ist schnell entfernt. Die einzelnen Bauteile sollten gut aufbewahrt werden, damit sie nicht verloren gehen.
  • Kartuschensicherungsring lösen
    © diybook | Nun ist der Kartuschensicherungsring aus Messing sichtbar. Dieser muss jetzt mit dem Kartuschensicherungsschlüssel…
  • Sicherungsring mit Zangenschlüssel lösen
    © diybook | Sollte kein Kartuschensicherungsschlüssel zur Hand sein, kann man sich mit dem Zangenschlüssel behelfen. Der Sicherungsring…
  • Kartuschensicherungsring abziehen
    © diybook | Ist der Kartuschensicherungsring gelöst, kann er abgezogen werden. Möglicherweise kommt einem dabei schon die Kartusche…
  • Kartusche aus Kammer holen
    © diybook | Nun nur noch die alte Kartusche herausziehen, und der erste Teil wäre geschafft. Bevor wir die Kartusche tauschen, wollen wir…
<>

Direkt unter dem Bedienhebel befindet sich bei diesem Modell ein Dekorring. Dieser lässt sich nun einfach von der Armatur abziehen. Danach ist dann schon der aus Messing bestehende Kartuschensicherungsring sichtbar. Falls vorhanden, kommt nun der Kartuschensicherungsschlüssel zum Einsatz. Mit der passenden Gabel wird der Kunststoffzapfen in der Mitte des Sicherungsrings gegriffen und der Ring herausgedreht.

Wer auf konventionelles Werkzeug zurückgreifen muss, entscheidet sich für den Zangenschlüssel. Mit diesem wird der komplette Ring an den Außenseiten gepackt und ebenfalls herausgedreht. Oft kommt einem dabei schon die Kartusche entgegen. Ansonsten wird die Kartusche nun einfach aus der Kammer gezogen.

Kartuschenkammer reinigen

  • Kartuschenkammer untersuchen
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Untersuchung der Kartuschenkammer verläuft hoffnungsvoll. Außer einigen leichten Verschmutzungen ist hier nichts…
  • Kartuschenkammer auswischen
    © diybook | Sicherheitshalber wischen wir die Kammer mit einem Tuch sauber aus. In anderen Fällen kann es passieren, dass erst hartnäckige…
  • Neue Kartusche auspacken
    © diybook | Wir nehmen und die brandneue Kartusche und packen sie erst einmal aus. Danach können wir dann die Kartusche tauschen.
<>

Bevor wir die Kartusche tauschen, lohnt es sich, einen genaueren Blick in die nun leere Kartuschenkammer zu werfen. Zu sehen sind die drei Auslässe für Warmwasser, Kaltwasser und den Abfluss. Liegen hier Verschmutzungen vor? Oder sind in der Kammer vielleicht sogar Kalkablagerungen vorhanden? Dann lohnt eine gründliche Reinigung. Hinweis: Wird die Kammer mit Kalklösern behandelt sollten die Dichtungen vor dem Einsetzen auf jeden Fall mit Armaturenfett behandelt werden. Wobei dieser Schritt eigentlich niemals schaden kann.

In unserem Fall ist die Kartuschenkammer einigermaßen sauber. Daher wird sie nur einmal ausgespült und dann mit einem trockenen Tuch ausgewischt. Die neue Kartusche kann kommen!

Kartusche tauschen

  • Sicherungsnasen an der Kartusche
    zur Bildreihe
    © diybook | Die Kartusche besitzt zwei Nasen, die in entsprechende Aussparungen in der Kammer gleiten. Mit dieser Seite muss die Kartusche…
  • Kartusche einsetzen
    © diybook | Die Kartusche wird so eingeschoben, dass ihre Nasen Halt finden. Danach kann die Kammer dann wieder verschlossen werden.
  • Kartuschensicherungsring einsetzen
    © diybook | Um die Kartusche in ihrer Position zu fixieren, ist der Sicherungsring aus Messing wieder aufzusetzen.
  • Sicherungsring festziehen
    © diybook | Mit dem Kartuschensicherungsschlüssel wird der Ring richtig festgezogen. Zu fest darf es jedoch auch nicht sein!
<>

Unsere Küchenarmatur von Blanco benötigt eine 35-mm-Kartusche, die wir bereits vorab beschafft hatten. Nach dem Auspacken betrachten wir uns die Kartusche einmal aufmerksam. An der großen Flachseite gibt es drei Löcher, die mit denjenigen in der Kammer korrespondieren. Außerdem finden sich hier zwei Zapfen, die in entsprechende Aussparungen in der Kammer passen und so eine eindeutige Orientierung vorgeben.

Die neue Kartusche wird nun an ihrer spitzen Seite an dem Plastikzapfen gegriffen und mit den drei Köchern voran in die Kammer geschoben. Dabei ist darauf zu achten, dass die zwei Zapfen sauber in ihre Buchten gleiten.

  • Dekorkappe einsetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Sobald der Sicherungsring fest ist, wird die Dekorkappe zurück an ihren Platz gesteckt.
  • Bedienhebel montieren
    © diybook | Jetzt kommt der letzte Schritt. Wenn möglich wird der Inbus-Schlüssel schon vor dem Einsetzen in die Inbusschraube eingesetzt.…
  • Eckventile wieder aufdrehen
    © diybook | Wir sind gespannt, ob unsere Mühen von Erfolg gekrönt waren. Läuft die Küchenarmatur noch aus? Schnell drehen wir die…
<>

Anschließend kann der Kartuschensicherungsring wieder aufgesetzt und mit dem Werkzeug der Wahl festgezogen werden. Zu fest darf es aber auch nicht sein, wenn die Armatur später ordentlich funktionieren soll. Passt alles, folgt sogleich der Dekorring. Ist dieser ebenfalls aufgesteckt, lässt sich auch der Bedienhebel wieder anbringen.

Wenn der Platz vorhanden ist, kann der Inbusschlüssel bereits vor dem Aufsetzen in die Schraube eingesetzt werden. Danach stecken wir den Hebel zurück an die Armatur und fixieren den Bedienhebel mit der Inbuschschraube. Nun die Verschlusskappe wieder einsetzen und der Kartuschentausch ist fertig. So leicht lässt sich die Kartusche einer Armatur tauschen!

Ergebnis

  • Küchenarmatur läuft perfekt
    zur Bildreihe
    © diybook | Na also! Die Küchenarmatur läuft wieder, wie sie soll. Tropfen und Rinnen gehören der Vergangenheit an. Wer hätte geglaubt, wie…
<>

Natürlich darf man jetzt neugierig sein, ob der Tausch funktioniert hat. Also werden kurzerhand wieder die Eckventile aufgedreht und der Wasserhahn betätigt. Und siehe da: Das Wasser läuft anstandslos, aber jegliches Tropfen und Rinnen an der Armatur ist verschwunden. Ein Erfolg auf ganzer Linie!

Auch Deine Küchenarmatur läuft aus? Vielleicht hast Du ja das gleiche Problem. Unsere Anleitung sollte Dir jedenfalls gezeigt haben, wie einfach man eine Kartusche tauschen kann. Es muss also nicht immer eine teure Reparatur sein. Worauf wartest Du noch?

Die Küchenarmatur läuft förmlich aus, weil es überall tropft und rinnt? Bei Einhebelmischern ist das ein sicheres Zeichen: Eine neue Kartusche muss her! Doch wie lässt sich eigentlich so eine Kartusche tauschen? Zum Glück ist das gar nicht weiter schwierig und lässt sich auch gut selbermachen. Wir haben das Ganze für Dich genau dokumentiert und erklären Dir in dieser Anleitung Schritt für Schritt, was zu tun ist!
  • Die Küchenarmatur tropft
    © diybook | Die Küchenarmatur tropft und tropft. Aber das Problem lässt sich nicht finden. Da es sich um einen Einhebelmischer handelt, bleibt nur eine plausible Erklärung: Wir müssen die Kartusche tauschen!
  • Wasser rinnt am Mischhebel
    © diybook | Tatsächlich lässt sich eine verschlissene Kartusche meist daran erkennen, dass das Wasser nicht nur aus dem Hahn tropft, sondern auch am Hebel ausrinnt. Man könnte meinen die Armatur läuft aus! Je nach Defekt kann das Wasser aber auch nur am Hahn oder an der Basis auslaufen. Mehr dazu aber in einem anderen Artikel.
  • Zangenschlüssel bereitlegen
    © diybook | Natürlich ist die Lösung einfach. Wir müssen die Kartusche tauschen! Ein Werkzeug, das dabei immer wieder nützlich sein kann, ist der Zangenschlüssel. Im Gegensatz zur Rohrzange hat er keine Zähne, so dass die Oberflächen kratzerfrei bleiben.
  • Kartuschensicherungsschlüssel
    © diybook | Ein weiteres wichtiges Werkzeug ist der Kartuschensicherungsschlüssel. Dieser wird gebraucht, um die Kartusche intakt aus ihrer Kammer zu lösen, und sollte deshalb auf jeden Fall in Griffweite liegen.
  • Eckventile zudrehen
    © diybook | Bevor es mit den Arbeiten losgeht, muss erst noch das Wasser abgedreht werden. Mit nur wenigen Umdrehungen sind beide Eckventile unter der Spüle verschlossen.
  • Armatur öffnen und Wasser ablassen
    © diybook | Nach dem Verschließen der Ventile wird der Wasserhahn noch einmal geöffnet. So kann das meiste Wasser, das sich noch in der Armatur befindet, gefahrlos abfließen.
  • Verschlusskappe lösen
    © diybook | Machen wir uns nun daran, die Kartusche zu tauschen. Am unteren Ende des Bedienhebels gibt es eine kleine Verschlusskappe. Sie muss zunächst entfernt werden.
  • Verriegelung am Bedienhebel lösen
    © diybook | Nun kann man mit einem Inbus-Schlüssel in das offene Loch greifen und die Verriegelung durch drehen lösen.
  • Bedienhebel abziehen
    © diybook | Nach dem Lösen der Verriegelung lässt sich der Bedienhebel einfach zur Seite hin abziehen. Er wird vorläufig beseite gelegt.
  • Dekorkappe entfernen
    © diybook | Auch die Dekorkappe ist schnell entfernt. Die einzelnen Bauteile sollten gut aufbewahrt werden, damit sie nicht verloren gehen.
  • Kartuschensicherungsring lösen
    © diybook | Nun ist der Kartuschensicherungsring aus Messing sichtbar. Dieser muss jetzt mit dem Kartuschensicherungsschlüssel aufgeschraubt werden.
  • Sicherungsring mit Zangenschlüssel lösen
    © diybook | Sollte kein Kartuschensicherungsschlüssel zur Hand sein, kann man sich mit dem Zangenschlüssel behelfen. Der Sicherungsring wird damit gepackt und abgedreht.
  • Kartuschensicherungsring abziehen
    © diybook | Ist der Kartuschensicherungsring gelöst, kann er abgezogen werden. Möglicherweise kommt einem dabei schon die Kartusche entgegen.
  • Kartusche aus Kammer holen
    © diybook | Nun nur noch die alte Kartusche herausziehen, und der erste Teil wäre geschafft. Bevor wir die Kartusche tauschen, wollen wir aber erst einen Blick in die Kammer werfen.
  • Kartuschenkammer untersuchen
    © diybook | Die Untersuchung der Kartuschenkammer verläuft hoffnungsvoll. Außer einigen leichten Verschmutzungen ist hier nichts auszumachen.
  • Kartuschenkammer auswischen
    © diybook | Sicherheitshalber wischen wir die Kammer mit einem Tuch sauber aus. In anderen Fällen kann es passieren, dass erst hartnäckige Kalkreste zu beseitigten sind. Im dem Fall sollten die Dichtungen vor dem Einsetzen auf jeden Fall mit Armaturenfett behandelt werden.
  • Neue Kartusche auspacken
    © diybook | Wir nehmen und die brandneue Kartusche und packen sie erst einmal aus. Danach können wir dann die Kartusche tauschen.
  • Sicherungsnasen an der Kartusche
    © diybook | Die Kartusche besitzt zwei Nasen, die in entsprechende Aussparungen in der Kammer gleiten. Mit dieser Seite muss die Kartusche zuerst eingeschoben werden.
  • Kartusche einsetzen
    © diybook | Die Kartusche wird so eingeschoben, dass ihre Nasen Halt finden. Danach kann die Kammer dann wieder verschlossen werden.
  • Kartuschensicherungsring einsetzen
    © diybook | Um die Kartusche in ihrer Position zu fixieren, ist der Sicherungsring aus Messing wieder aufzusetzen.
  • Sicherungsring festziehen
    © diybook | Mit dem Kartuschensicherungsschlüssel wird der Ring richtig festgezogen. Zu fest darf es jedoch auch nicht sein!
  • Dekorkappe einsetzen
    © diybook | Sobald der Sicherungsring fest ist, wird die Dekorkappe zurück an ihren Platz gesteckt.
  • Bedienhebel montieren
    © diybook | Jetzt kommt der letzte Schritt. Wenn möglich wird der Inbus-Schlüssel schon vor dem Einsetzen in die Inbusschraube eingesetzt. Das spart Zeit und Nerven! Danach wird die Schraube noch schnell festgezogen und das Tauschen der Kartusche wäre geschafft. Und nicht vergessen, auch die Verschlusskappe wieder einzustecken!
  • Eckventile wieder aufdrehen
    © diybook | Wir sind gespannt, ob unsere Mühen von Erfolg gekrönt waren. Läuft die Küchenarmatur noch aus? Schnell drehen wir die Eckventile wieder auf.
  • Küchenarmatur läuft perfekt
    © diybook | Na also! Die Küchenarmatur läuft wieder, wie sie soll. Tropfen und Rinnen gehören der Vergangenheit an. Wer hätte geglaubt, wie einfach sich eine Kartusche tauschen lässt.
<>

Was ist denn das? Die Küchenarmatur läuft aus! Das hat gerade noch gefehlt... Wahrscheinlich kostet das jetzt wieder Unmengen, um das reparieren zu lassen. Oder vielleicht doch nicht? Tatsächlich steckt ein Problem dahinter, das sich auch gut in Eigenregie bewältigen lässt: Man muss nur die Kartusche tauschen!

In dieser Video-Anleitung vermitteln wir in nur wenigen Minuten alles, was Du wissen musst, um in einer Küchenarmatur die Kartusche tauschen zu können. Als Beispiel dient uns dabei eine Armatur von Blanco. Und bevor Du Dich versiehst, ist alles wieder in Ordnung. Versprochen!

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.