Let‘s get it done!

diybook.de


WERKZEUG UND MATERIAL FÜR MALER


Tapeziermesser

Fällt der Name Tapeziermesser, denken viele zunächst an den Cutter. Doch mit einem Teppichmesser hat das Tapetenmesser nicht viel gemein. In seiner Form ähnelt es eher einem Schwert und soll vor allem eines sicherstellen: dass sich Tapetenbahnen schnell und sauber zuschneiden lassen. Das macht das Tapeziermesser zu einem regelrechten Spezialwerkzeug.

Anwendungsbereiche

Das Tapeziermesser, das oftmals auch einfach Tapetenmesser genannt wird, soll vor allem eine Aufgabe erfüllen: das schnelle Zuschneiden von frisch eingeweichten Tapetenbahnen. In der Regel wird das Tapeziermesser also nur dort auftauchen, wo es auch einen Tapeziertisch gibt. Dabei wird das Werkzeug von Fall zu Fall mit zwei unterschiedlichen Techniken angewandt. Entweder wird die Tapetenbahn an der erwünschten Schnittkante scharf abgeknickt und anschließend zerteilt, indem das Tapeziermesser in schnellen Zügen durch den Falz geführt wird. Oder auf den Rand des Tapeziertisches wird eine Tapezierschiene verklebt und die Tapete so ausgerollt, dass  ihre Schnittkante an diesem verstärkten Außenrand des Tisches zu ruhen kommt. Anschließend lässt sich die Bahn zwischen Tapeziermesser und Tapezierschiene mit kurzen Schlägen abscheren. Allenfalls bei Raufasertapeten sollte hier lieber zur Tapezierschere gegriffen werden, da die eingearbeiteten Holzspäne ein sauberes Abscheren erschweren.

Allgemeine Produktmerkmale

Das Tapetenmesser setzt sich aus einer etwa 30 cm langen Klinge und einem Griffstück, das üblicherweise aus Kunststoff besteht, zusammen. Die doppelschneidige Klinge ist relativ stumpf, da beim Schneiden vor allem Scherkräfte genutzt werden. Die Spitze ist zudem abgerundet, so dass das Tapeziermesser trotz seiner Länge kaum mit einer Waffe zu verwechseln ist. Die Klinge verfügt über eine flache und eine konvex ausgeformte Seite. Während die flache Seite zum Schneiden auf die Tapezierschiene gesetzt wird, kann die Tapetenbahn beim Schneiden über die im Profil abgerundete Oberseite des Messers abrollen, ohne sich zu verhaken.

Qualitätsunterschiede

Der Griff des Tapetenmessers besteht fast immer aus Kunststoff - und das ist auch gut so, da das Messer regelmäßig mit Feuchtigkeit in Berührung kommt. Bei günstigeren Tapetenmessern war die Klinge früher nicht rostfrei, was beim Kauf Aufmerksamkeit erforderte. Heute sind aber auch günstige Baumarkt-Exemplare für gewöhnlich aus rostfreiem Stahl gefertigt. Wichtig ist, dass die Klinge fest am Griff sitzt.

Preis

Das Tapeziermesser gehört trotz seiner speziellen Rolle beim Tapezieren zum Alltagsbedarf und ist günstig gefertigt. Der Preis liegt daher allenfalls zwischen 3 und 10 Euro.

Unsere Empfehlung

Solange nicht zum wirklich allergünstigsten Exemplar gegriffen wird, sollte es keine Probleme geben. Im Zweifelsfall auf die Stahlgüte und die Befestigung des Griffs achten!

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.