Schalung für Betonsockel bauen

Seitenteile für die Schalung zuschneiden
5
Schwierigkeit: 
Zeit: 
Aktualisiert am 19.10.2018
Für die neue Wärmepumpe wird am Haus ein Standsockel gebraucht. Stabil muss er sein, doch ansonsten kann er schlicht bleiben. Da liegt es nahe, das Ganze gleich selber zu fertigen. Der einfachste Weg ist, den Sockel aus Beton zu gießen. Doch wie erhält er dabei die passende Form? Natürlich durch eine Schalung! Wir zeigen in der folgenden Anleitung, wie man eine praktikable Schalung für Betonsockel bauen kann.
Lange Romane sind nicht dein Ding? Dann schau Dir doch unser Video an!

Die Schalung für einen Betonsockel einer Wärmepumpe

  • Konstruktion des Betonsockels am Plan prüfen
    zur Bildreihe
    © diybook | Nichts geht über einen guten Plan! Bevor wir die Schalung für den Betonsockel bauen, prüfen wir noch einmal die Maße.…
<>

Unsere neue Wärmepumpe soll nicht einfach so in der Landschaft herumstehen. Vielmehr hat sie einen ordentlichen Sockel vor dem Haus verdient, komplett mit Entwässerungsrohr. Da es hier aber vor allem auf Stabilität und weniger auf Ästhetik ankommt, können wir den Betonsockel auch gleich selber gießen. Alles, was wir dazu brauchen, ist eine vernünftige Schalung.

Glücklicherweise braucht es nicht viel, um die Schalung für einen Betonsockel der benötigten Größe zu bauen. Bei den Materialien kann man sich sogar mit Resten von anderen Projekten behelfen. Hilfreich wäre es allerdings, sich vorher einen Konstruktionsplan anzulegen, damit Sockel, Wärmepumpe und Aufstellungsort auch wirklich harmonieren.

Schaltafeln zuschneiden

  • Höhe der Schalung bestimmen
    zur Bildreihe
    © diybook | Material für die Schalung ist vorhanden. Wir haben nämlich noch ein 2 Meter langes, versiegeltes Schalbrett im Angebot, das wir…
  • Längsachse auf Schaltafel einzeichnen
    © diybook | Insgesamt sollen aus der langen Schaltafel vier Seitenteile gewonnen werden, die zusammen ein Rechteck ergeben. Um das zu…
  • Seitenlänge der Bretter einmessen
    © diybook | An der Längsseite setzen wir dann eine Markierung bei 68 cm. Hier soll die Querachse verlaufen, um zwei 68 cm lange und zwei…
  • Querachse mit Winkel einzeichnen
    © diybook | Die Querachse wird anschließend sorgfältig von der Markierung aus mit einem Winkel eingezeichnet. Schließlich sollen die…
  • Schaltafel entlang der Längsachse zerschneiden
    © diybook | Dank unserer Markierungen können wir die Schaltafel nun ordentlich in vier Bretter zerlegen. Zunächst schneiden wir mit der…
  • Schalbretter in der Länge kürzen
    © diybook | Es folgt der Schnitt entlang der Querachse, um die beiden 2 Meter langen Bretter in zwei 68 cm lange und zwei 132 cm lange…
<>

Für die ersten Schritte wird an Werkzeug eine Richtlatte, ein Maßband, Bleistift, Messwinkel und eine Kreissäge gebraucht. Als Materialgrundlage dient uns ein zwei Meter langes und 50 cm breites Schalbrett, das wir in vier kleinere Bretter zerteilen wollen. Diese Bretter dienen später als Seitenteile der rechteckigen Schalung.

Zunächst markieren wir an den 50 cm langen Seiten des Schalbrettes den Mittelpunkt. Von hier aus zeichnen wir dann mit Hilfe der Richtlatte die Längsachse des Brettes ein. So erhalten wir zwei Hälften von je 25 cm Breite. Danach messen wir auf der Längsseite 68 cm ein und ziehen hier mit dem Winkel eine Querachse über das Brett. So erhalten wir insgesamt vier Teile: zwei von 68 cm Länge, zwei von 132 cm Länge. Mit der Kreissäge das Schalbrett nun entlang der Linien zerschnitten.

Seitenteile verschrauben

  • Schraublöcher an erster Ecke vorbohren
    zur Bildreihe
    © diybook | Jetzt haben wir unser Baumaterial beisammen und können die Schalung für den Betonsockel bauen. Dazu werden die ersten beiden…
  • Seitenteile miteinander verschrauben
    © diybook | Jetzt kann die erste Schraube angesetzt werden, um die Bretter zu verbinden. Die Schalung für den Betonsockel nimmt Form an!
  • An jeder Ecke zwei Schrauben eindrehen
    © diybook | Anschließend werden die Seitenteile mit einer zweiten Schrauben verbunden. An allen Ecken sollen jeweils zwei Schrauben zum…
  • Löcher vorbohren an der zweiten Ecke
    © diybook | An der nächsten Ecke wiederholt sich der Vorgang. Die Bretter werden passend aneinander gesetzt, um anschließend die Löcher…
  • Längsseite mit Zwischenstück vergrößern
    © diybook | Es herrscht noch Korrekturbedarf: An dieser Ecke setzen wir vor dem Verschrauben ein Zwischenstück ein, um die Länge der…
  • Fertig zusammengebaute Schalung
    © diybook | Nachdem alle Seitenteile miteinander verschraubt wurden, ist unsere Schalung für den Betonsockel prinzipiell fertig. Allerdings…
<>

Nun haben wir vier fertig versiegelte Seitenteile für unsere Schalung. Mit ihrer Breite von je 25 cm geben sie die Höhe des zukünftigen Sockels vor. Um jetzt die Schalung für den Betonsockel zu bauen, müssen die Bretter nur noch verschraubt werden. Also werden die Seitenteile so angeordnet, dass die kürzeren Bretter an den Stirnseiten der längeren Bretter aufliegen.

In dieser Position werden nun mit einem Akkubohrer Löcher für die Schrauben vorgebohrt, und zwar durch die kurzen Bretter in die Stirnseiten der langen Bretter hinein. Danach können die Schrauben dann eingedreht werden – jeweils zwei an jeder der vier Ecken. 

Hinweis: An dieser Stelle darauf achten, Holzschrauben mit ausreichender Länge zu verwenden. Schließlich soll die Schalung nicht auseinander fallen.

Sollten wie bei uns zwei der Seiten etwas zu kurz ausfallen, lassen sich beim Verschrauben passend zugeschnittene Holzplatten als Zwischenstücke einschieben. So haben wir unsere Längsseiten um je 3 cm vergrößert.

Fasen für die Schalung des Betonsockels

  • Dreiecksleiste von 1x1 cm auf Gehrung schneiden
    zur Bildreihe
    © diybook | Um die Form etwas ansehnlicher zu gestalten, wollen wir den Betonsockel mit einer umlaufenden Fase versehen. Wir nehmen dazu…
  • Erste Dreiecksleiste einpassen
    © diybook | Es ist lohnenswert, sich für die erste Leiste etwas Zeit zu nehmen, um sie einzupassen. Denn alle anderen Leisten sollen…
  • Nagelspitzen stumpf klopfen
    © diybook | Bevor wir die Dreiecksleiste an die Schalung nageln, machen wir die Nägel mit einem Schlag auf die Spitze stumpf. So werden die…
  • Vornageln der ersten Leiste
    © diybook | Zunächst legen wir die Leiste noch oben auf, um die Nägel an passender Stelle hineinzuklopfen. Bei diesem Vornageln wird die…
  • Erste Dreiecksleiste festnageln
    © diybook | Sind alle Nägel in Position, wird die Leiste in ihre endgültige Stellung am oberen Rand der Innenseite gebracht. Hier werden…
<>

Der Körper der Schalung wäre damit bereits fertig. Allerdings wollen wir das Design noch etwas verbessern und den Sockel an der Oberseite mit einer umlaufenden Fase versehen. Um diese zu erhalten, werden wir an den Innenseiten der Schalung am oberen Rand Dreiecksleisten montieren, um die Form hier abzuwinkeln.

Die erste Dreiecksleiste wird exakt an einer der Längsseiten eingemessen, die Endpunkte werden markiert. Anschließend legen wir die Leiste in eine Gehrungslade und schneiden die Endpunkte auf 45 Grad zu. Dann nageln wir die Leiste vor, indem wir in regelmäßigen Abständen die Nägel leicht in die Leiste klopfen. So kann sie dann umso leichter an der Innenseite der Schalung befestigt werden.

Tipp: Es ist äußerst hilfreich, wenn man die Spitze der Nägel einmal mit dem Hammer klopft. So werden die Nägel stumpf und neigen weniger dazu, das zarte Holz der Leisten beim Einschlagen zu spalten.

  • Naturmaß nehmen an den Dreiecksleisten
    zur Bildreihe
    © diybook | Bei den folgenden Leisten nehmen wir von nun an immer das Naturmaß und erhalten so die benötigte Länge. An beiden Enden nehmen…
  • Nächste Leiste auf Gehrung schneiden
    © diybook | Danach legen wir auch diese Leiste in die Gehrungslade ein, um sie zuzuschneiden. Das Verfahren wiederholen wir bei allen…
  • Restliche Leisten annageln
    © diybook | Auf die gezeigte Weise werden nach und nach auch die restlichen drei Seiten der Schalung mit den Leisten versehen. So entsteht…
  • Eckleisten zuschneiden und vornageln
    © diybook | Zuletzt messen wir noch Dreiecksleisten für die senkrecht verlaufenden Ecken ein. Diese Leisten schneiden wir an den Enden…
  • Eckleisten festnageln
    © diybook | Wenn alles stimmt, lassen sich die Leisten ohne viel Zutun direkt in die Ecken einlegen und festnageln. Werden solche Detail…
<>

Weiter geht es mit der zweiten Leiste. Diese halten wir nun an die Schmalseite der Schalung und nehmen das Naturmaß. Nachdem die Endpunkte markiert wurden, schneiden wir die Leiste hier wieder auf Gehrung. Die Leiste wird vorgenagelt und anschließend wie ihr Gegenstück am oberen Rand der Innenseite befestigt. So wird auch mit den restlichen zwei Seiten verfahren.

Zuletzt messen wir noch vier kürzere Leisten für die Innenecken der Schalung ein. Diese werden aber nicht auf Gehrung, sondern gerade abgeschnitten. Anschließend werden sie auf gezeigte Weise in den Ecken montiert, so dass auch hier keine scharfen Kanten entstehen, wenn wir den Betonsockel herstellen.

Betonsockel für die Wärmepumpe

  • Fertige Schalung mit Betonsockel
    zur Bildreihe
    © diybook | Und das war es auch schon! So einfach lässt sich eine ordentliche Schalung für einen Betonsockel bauen. Das Ergebnis wird uns…
<>

Und schon ist der erste Schritt auf dem Weg zu unserem neuen Betonsockel abgeschlossen. Tatsächlich gehört nicht viel dazu, um eine ordentliche Schalung für den Betonsockel bauen zu können. Man sollte sich hier also keine zu großen Hindernisse ausmalen.

Allerdings zum Schluss noch ein Tipp: Die Zwischenstücke, mit denen wir die Längsseiten unserer Schalung erweitert haben, sind im Gegensatz zu den Teilen, die wir aus dem Schalbrett gewonnen haben, nicht versiegelt. Um zu verhindern, dass der Beton hier austrocknet, sollten diese Abschnitte also noch mit einem Schalungsöl behandelt werden. Danach kann es dann aber auch schon weitergehen, und wir können den Betonsockel betonieren.

Für die neue Wärmepumpe wird am Haus ein Standsockel gebraucht. Stabil muss er sein, doch ansonsten kann er schlicht bleiben. Da liegt es nahe, das Ganze gleich selber zu fertigen. Der einfachste Weg ist, den Sockel aus Beton zu gießen. Doch wie erhält er dabei die passende Form? Natürlich durch eine Schalung! Wir zeigen in der folgenden Anleitung, wie man eine praktikable Schalung für Betonsockel bauen kann.
  • Konstruktion des Betonsockels am Plan prüfen
    © diybook | Nichts geht über einen guten Plan! Bevor wir die Schalung für den Betonsockel bauen, prüfen wir noch einmal die Maße. Schließlich soll der Sockel zu der Wärmepumpe passen, die auf ihm ruht. Und auch der Aufstellungsort muss bei der Dimensionierung Berücksichtung finden.
  • Höhe der Schalung bestimmen
    © diybook | Material für die Schalung ist vorhanden. Wir haben nämlich noch ein 2 Meter langes, versiegeltes Schalbrett im Angebot, das wir zerschneiden, um die Seiten für die Schalung zu gewinnen. Letztere soll 25 cm hoch ausfallen. Das Schalbrett ist 50 cm breit. Wir markieren also einfach die Mitte, um Bretter der passenden Breite zu erhalten.
  • Längsachse auf Schaltafel einzeichnen
    © diybook | Insgesamt sollen aus der langen Schaltafel vier Seitenteile gewonnen werden, die zusammen ein Rechteck ergeben. Um das zu erreichen zeichnen wir schon einmal, ausgehend von der ersten Markierung, mittig die Längsachse ein.
  • Seitenlänge der Bretter einmessen
    © diybook | An der Längsseite setzen wir dann eine Markierung bei 68 cm. Hier soll die Querachse verlaufen, um zwei 68 cm lange und zwei 132 cm lange Bretter zu erhalten.
  • Querachse mit Winkel einzeichnen
    © diybook | Die Querachse wird anschließend sorgfältig von der Markierung aus mit einem Winkel eingezeichnet. Schließlich sollen die Bretter schön gerade ausfallen!
  • Schaltafel entlang der Längsachse zerschneiden
    © diybook | Dank unserer Markierungen können wir die Schaltafel nun ordentlich in vier Bretter zerlegen. Zunächst schneiden wir mit der Kreissäge entlang der Längsachse und erhalten so zwei 25 cm breite und 2 Meter lange Bretter.
  • Schalbretter in der Länge kürzen
    © diybook | Es folgt der Schnitt entlang der Querachse, um die beiden 2 Meter langen Bretter in zwei 68 cm lange und zwei 132 cm lange Bretter zu zerteilen. Mit der Kreissäge ist das schnell erledigt.
  • Schraublöcher an erster Ecke vorbohren
    © diybook | Jetzt haben wir unser Baumaterial beisammen und können die Schalung für den Betonsockel bauen. Dazu werden die ersten beiden Bretter angelegt und an der Ecke die Schraublöcher vorgebohrt. Die schöne Kante schaut dabei natürlich nach oben!
  • Seitenteile miteinander verschrauben
    © diybook | Jetzt kann die erste Schraube angesetzt werden, um die Bretter zu verbinden. Die Schalung für den Betonsockel nimmt Form an!
  • An jeder Ecke zwei Schrauben eindrehen
    © diybook | Anschließend werden die Seitenteile mit einer zweiten Schrauben verbunden. An allen Ecken sollen jeweils zwei Schrauben zum Einsatz kommen. Hier ist darauf zu achten, geeignete Holzschrauben zu verwenden.
  • Löcher vorbohren an der zweiten Ecke
    © diybook | An der nächsten Ecke wiederholt sich der Vorgang. Die Bretter werden passend aneinander gesetzt, um anschließend die Löcher vorzubohren.
  • Längsseite mit Zwischenstück vergrößern
    © diybook | Es herrscht noch Korrekturbedarf: An dieser Ecke setzen wir vor dem Verschrauben ein Zwischenstück ein, um die Länge der Schalung um 3 cm zu vergrößern. Das machen wir auch für die andere Seite. Die Zwischenstücke müssen mit Schalungsöl behandelt werden, da sie nicht versiegelt sind.
  • Fertig zusammengebaute Schalung
    © diybook | Nachdem alle Seitenteile miteinander verschraubt wurden, ist unsere Schalung für den Betonsockel prinzipiell fertig. Allerdings fehlen uns hier noch ein paar kleine, aber feine Details. Die wollen wir jetzt noch nachholen.
  • Dreiecksleiste von 1x1 cm auf Gehrung schneiden
    © diybook | Um die Form etwas ansehnlicher zu gestalten, wollen wir den Betonsockel mit einer umlaufenden Fase versehen. Wir nehmen dazu Dreiecksleisten von 1x1 cm. Die erste Leiste wird passend abgelängt und versehen die Enden mit einem Gehrungsschnitt.
  • Erste Dreiecksleiste einpassen
    © diybook | Es ist lohnenswert, sich für die erste Leiste etwas Zeit zu nehmen, um sie einzupassen. Denn alle anderen Leisten sollen anschließend per Naturmaß zugeschnitten werden.
  • Nagelspitzen stumpf klopfen
    © diybook | Bevor wir die Dreiecksleiste an die Schalung nageln, machen wir die Nägel mit einem Schlag auf die Spitze stumpf. So werden die Leisten beim Befestigen nicht so schnell versehentlich gespalten.
  • Vornageln der ersten Leiste
    © diybook | Zunächst legen wir die Leiste noch oben auf, um die Nägel an passender Stelle hineinzuklopfen. Bei diesem Vornageln wird die Leiste aber noch nicht durchstoßen!
  • Erste Dreiecksleiste festnageln
    © diybook | Sind alle Nägel in Position, wird die Leiste in ihre endgültige Stellung am oberen Rand der Innenseite gebracht. Hier werden die Nägel nun vollständig durchgeklopft und ins Holz der Schalung getrieben.
  • Naturmaß nehmen an den Dreiecksleisten
    © diybook | Bei den folgenden Leisten nehmen wir von nun an immer das Naturmaß und erhalten so die benötigte Länge. An beiden Enden nehmen wir die entsprechenden Markierungen vor.
  • Nächste Leiste auf Gehrung schneiden
    © diybook | Danach legen wir auch diese Leiste in die Gehrungslade ein, um sie zuzuschneiden. Das Verfahren wiederholen wir bei allen restlichen Leisten.
  • Restliche Leisten annageln
    © diybook | Auf die gezeigte Weise werden nach und nach auch die restlichen drei Seiten der Schalung mit den Leisten versehen. So entsteht die von uns gewünschte umlaufende Fase.
  • Eckleisten zuschneiden und vornageln
    © diybook | Zuletzt messen wir noch Dreiecksleisten für die senkrecht verlaufenden Ecken ein. Diese Leisten schneiden wir an den Enden jedoch gerade und nicht mit Gehrung zu. Auch diese werden vorgenagelt.
  • Eckleisten festnageln
    © diybook | Wenn alles stimmt, lassen sich die Leisten ohne viel Zutun direkt in die Ecken einlegen und festnageln. Werden solche Detail beim Bauen einer Schalung berücksichtigt, wird der spätere Betonsockel gleich viel gepflegter aussehen.
  • Fertige Schalung mit Betonsockel
    © diybook | Und das war es auch schon! So einfach lässt sich eine ordentliche Schalung für einen Betonsockel bauen. Das Ergebnis wird uns schlussendlich bestätigen, dass wir alles richtig gemacht haben. So muss es sein!
<>

Die neue Wärmepumpe ist da! Doch noch mangelt es an einem geeigneten Aufstellungsort. Für uns natürlich kein Problem: Wir werden einfach einen Betonsockel für die Wärmepumpe aufstellen. Doch nicht nur irgendeinen, sondern einen Sockel, der auch schön anzusehen ist und außerdem ordentlich entwässert wird. Der ideale Standort also!

In dieser Video-Anleitung verraten wir, wie sich ein solcher Betonsockel selbermachen lässt. Wir erklären, wie man eine Schalung ganz DIY aus Restmaterial herstellen kann, wie das Abflussrohr eingerichtet wird und worauf es beim Mischen des Betons ankommt. Du wirst staunen, wie leicht sich ein geeigneter Betonsockel für die Wärmepumpe aufstellen lässt.

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.