Gipskarton an Holzbalken spachteln

Verspachteln einer Trockenbauplatte die direkt an einen Holzbalken grenzt
3.6
Schwierigkeit: 
Kosten: 
Zeit: 
Aktualisiert am 25.01.2016
Als wäre beim Trockenausbau nicht schon genug zu spachteln. Jetzt hat sich die Hausherrin auch noch für sichtbare Holzbalken entschieden! Aber keine Sorge, denn wie das Spachteln von Gipskarton an Holzbalken selbst unbedarften Heimwerkern gelingt, zeigt die nachfolgende Anleitung - und zwar Schritt für Schritt!

Aufgabenstellung

  • Gipskartonwand mit einem sichtbaren Holzbalken
    zur Bildreihe
    © diybook | Der Wunsch ist klar: Das Ergebnis soll hübsch aussehen. Aber wie soll das denn gehen? Wie kann eine Gipskartonplatte sauber an…
<>

Die Aufgabenstellung ist klar: Ziel ist es, eine saubere und gerade Kante zwischen dem Holzbalken und den Trockenbauplatten zu spachteln. Es ist aber auch zu erwarten, dass sich Holz unweigerlich bewegt und Risse im Grunde unvermeidlich sind. Der Trick dabei ist also, von Anfang an einen kleinen Riss vorzusehen, sodass sich das Holz bewegen kann, ohne die Spachtelmasse wegzusprengen. Und das geht im Grunde ganz einfach!

Werkzeug und Material

  • Spachtelmasse ansetzen
    zur Bildreihe
    © diybook | Zuallererst wird aber Spachtelmasse benötigt. Um diese anzusetzen, wird in einem Eimer kaltes Wasser vorgelegt und die…
  • Spachtelmasse anrühren
    © diybook | Nach einigen Minuten Pause kann die Spachtelmasse mit einem Kellenspachtel klumpenfrei angerührt werden.
<>

Für das Spachteln von Gipskarton an einen Holzbalken wird normales Spachtel-Equipment benötigt. Dazu zählen im Wesentlichen verschiedene Spachtel (Kellenspachtel, Breitspachtel), ein Baueimer sowie eine Leiter. An Material wird lediglich Spachtelmasse, Fugendeckstreifen und Malerkrepp benötigt.

Zum Anrühren der Spachtelmasse wird kaltes Wasser in den Baueimer vorgelegt. Wichtig ist, sich nicht zu viel vorzunehmen und nur so viel Spachtelmasse anzurühren, wie auch in 30 Minuten verarbeitet werden können. Die Spachtelmasse wird anschließend bis knapp unter die Wasseroberfläche langsam eingestreut. Dann folgt eine Pause von fünf Minuten. Anschließend wird die Spachtelmasse mit der Kelle gut verrührt und das Spachteln kann beginnen.

Holzbalken vorbereiten

  • Holzbalken mit Malerkrepp abkleben
    zur Bildreihe
    © diybook | Der erste Schritt, die Gipskartonplatten sauber an den Holzbalken zu spachteln, ist das Abkleben des Holzbalkens. Das…
  • Fehlstellen bestimmen
    © diybook | Wird die Spachtel angehalten, kann abgeschätzt werden, wie viel Material tatsächlich fehlt. In Summe wird hier einiges an…
<>

Der erste Schritt, um Gipskarton an einen Holzbalken zu spachteln, ist das Anbringen des Malerkrepps. Dieses wird so platziert, dass sich das Malerkrepp zwischen dem Holzbalken und der Spachtelmasse befindet. Ob das Malerkrepp richtig liegt, zeigt ein einfacher Test: Der Spachtel wird auf die Gipskartonplatte aufgelegt und zum Holzbalken geschoben. Befindet sich die Kante des Spachtels schön mittig auf dem Malerkrepp, dann ist das Malerkrepp richtig positioniert. 

Auf diese Weise lässt sich auch gut abschätzen, wie viel Material fehlt und wie oft gespachtelt werden muss. Selten wird man aber um drei Spachtelgänge herumkommen.

Rigips an Holzbalken spachteln

  • Fehlstellen mit Spachtelmasse befüllen
    zur Bildreihe
    © diybook | Der erste Spachtelgang dient in erster Linie dazu, die Fehlstellen aufzufüllen. Das Bandagieren, also das Einlegen der…
  • Nach Trocknung der Spachtelmasse erneut spachteln
    © diybook | Sind die Fehlstellen aufgefüllt und konnten diese bereits an Festigkeit gewinnen, wird nochmals Spachtelmasse aufgetragen.
  • Fugendeckstreifen einlegen
    © diybook | Anschließend werden die Fugendeckstreifen eingelegt ...
  • Fugendeckstreifen einarbeiten
    © diybook | ... und der Anschlussbereich von Gipskarton zum Holzbalken mit Spachtelmasse überarbeitet. Die Fugendeckstreifen sind somit…
<>

Als erstes wird der Spalt zwischen dem Holzbalken und den Gipskartonplatten mit Spachtelmasse befüllt. Hier ist es wichtig, die Spachtelmasse gut in Zischenräume zu drücken, sodass diese gut befüllt sind und keine Fehlstellen entstehen.

Erst wenn die Spachtelmasse bereits gut antrocknen konnte - nach dem Spachteln der restlichen Stöße, Schrauben und Kanten -, wird mit dem eigentlichen ersten Spachteldurchgang begonnen. Dazu wird Spachtelmasse zu beiden Seiten des Balkens aufgetragen und ein glatter Anschluss gespachtelt. Der Spachtel wird dazu in einem flachen Winkel mit mäßigem Druck über die zu glättende Fläche geführt. 

Danach wird ein Fugendeckstreifen aus dünnem Glasfaserpapier eingelegt und anschließend nochmals mit Spachtelmasse überzogen. Der Fugendeckstreifen ist eingearbeitet und die wohl aufwändigste Arbeit beim Spachteln abgeschlossen. Denn alle weiteren Spachtelvorgänge gehen um einiges schneller vonstatten. 

Hinweis: Wer bereits bei diesem Durchgang sauber arbeitet, keine Grate erzeugt und glatt abzieht, wird dem Schleifen zum größten Teil entkommen. 

Das zweite Mal Gipskarton an Holzbalken spachteln

  • Nach dem Trocknen das Malerkrepp abschneiden
    zur Bildreihe
    © diybook | Am nächsten Tag wird das Malerkrepp sauber mit einem Cuttermesser der Kante entlang abgeschnitten.
  • Malerkrepp entfernen
    © diybook | Ist das Malerkrepp einmal entfernt, kann in den meisten Fällen bereits eine recht schöne Kante bewundert werden. Aber wie auch…
  • Neues Malerkrepp anbringen
    © diybook | Daher wird wieder Malerkrepp entlang der Kante aufgebracht...
<>

Bevor nun das zweite Mal gespachtelt werden kann, wird das Malerkrepp mit einem Cutter möglichst sauber und gerade abgeschnitten. Danach wird das Malerkrepp entfernt. Die Kante sieht jetzt schon recht gut aus. Doch bevor ein weiteres Mal gespachtelt wird, wird frisches Malerkrepp am Holzbalken aufgeklebt.

Da die Spachtelmasse beim Trocknen an Masse verliert, fehlt es jetzt im Anschlussbereich wieder an Material. Das ist zwar weit nicht mehr so viel wie beim ersten Mal, aber genug, um noch einmal gespachtelt zu werden.

  • Gipskarton an Holzbalken erneut spachteln
    zur Bildreihe
    © diybook | ... und der Anschluss von Gipskarton auf den Holzbalken gespachtelt.
  • Glätte durch kreisförmige Bewegungen
    © diybook | Beim Spachteln hat es sich bewährt, in halbkreisförmigen Bewegungen abzuziehen. So können Grate vermieden werden und ein…
<>

Wieder wird Spachtelmasse mit dem Breitspachtel aufgetragen und möglichst glatt abgezogen. Am einfachsten gelingt das, wenn der Spachtel direkt am Übergang zwischen dem Holz und den Gipskartonplatten angesetzt wird und die Fläche in einem leichten Halbkreis abgezogen wird. 

Der Spachtel ist dabei möglichst schräg zu halten, denn so werden Grate zum größten Teil vermieden. Dieses Prozedere wird für beide Seiten des Holzbalkens wiederholt. Dann ist es auch schon fast geschafft. Denn der dritte und letzte Durchgang ist nur mehr ein Feinschliff, der am besten erst nach der Grundierung (dem ersten Farbanstrich) erfolgt.

Finale Handgriffe und das Ergebnis

  • Ergebnis des zweiten Spachtelgangs
    zur Bildreihe
    © diybook | Nach dem zweiten Mal Spachteln sieht das Ergebnis bereits richtig gut aus. Als nächstes folgt der erste Anstrich mit Farbe.…
  • Nach dem letzten Spachtelgang
    © diybook | Das Prozedere bleibt aber auch beim dritten und letzten Spachtelgang gleich. Malerkrepp wird angebracht und Spachelmasse, wenn…
<>

Sofern es überhaupt notwendig ist, bleibt auch beim dritten Spachtelgang das Prozedere gleich. Dieser findet aber idealerweise erst nach dem ersten Streichdurchgang statt, denn erst dann werden auch die kleinsten Unebenheiten sichtbar.

Das Ergebnis kann sich in jedem Fall sehen lassen, denn der Anschluss vom Gipskarton an den Holzbalken ist wirklich schön geworden. Zeit, die Gipskatonplatten auch ein zweites Mal zu streichen. Wie dabei das Streichen der Gipskartonplatten selbst ohne Grundierung gelingt, zeigt unser Artikel "Gipskarton streichen - Trockenbaufarbe im Einsatz".

 

Als wäre beim Trockenausbau nicht schon genug zu spachteln. Jetzt hat sich die Hausherrin auch noch für sichtbare Holzbalken entschieden! Aber keine Sorge, denn wie das Spachteln von Gipskarton an Holzbalken selbst unbedarften Heimwerkern gelingt, zeigt die nachfolgende Anleitung - und zwar Schritt für Schritt!
  • Gipskartonwand mit einem sichtbaren Holzbalken
    © diybook | Der Wunsch ist klar: Das Ergebnis soll hübsch aussehen. Aber wie soll das denn gehen? Wie kann eine Gipskartonplatte sauber an einen Holzbalken gespachtelt werden? Die nachfolgenden Bilder verraten wie!
  • Spachtelmasse ansetzen
    © diybook | Zuallererst wird aber Spachtelmasse benötigt. Um diese anzusetzen, wird in einem Eimer kaltes Wasser vorgelegt und die Spachtelmasse bis knapp unter die Wasseroberfläche eingestreut.
  • Spachtelmasse anrühren
    © diybook | Nach einigen Minuten Pause kann die Spachtelmasse mit einem Kellenspachtel klumpenfrei angerührt werden.
  • Holzbalken mit Malerkrepp abkleben
    © diybook | Der erste Schritt, die Gipskartonplatten sauber an den Holzbalken zu spachteln, ist das Abkleben des Holzbalkens. Das Malerkrepp sorgt dafür, dass die Spachtelmasse nicht direkt an das Holz gespachtelt wird und so ein kleiner natürlicher Spalt bestehen bleibt.
  • Fehlstellen bestimmen
    © diybook | Wird die Spachtel angehalten, kann abgeschätzt werden, wie viel Material tatsächlich fehlt. In Summe wird hier einiges an Spachtelmasse verbraucht werden.
  • Fehlstellen mit Spachtelmasse befüllen
    © diybook | Der erste Spachtelgang dient in erster Linie dazu, die Fehlstellen aufzufüllen. Das Bandagieren, also das Einlegen der Fugendeckstreifen, folgt etwas später.
  • Nach Trocknung der Spachtelmasse erneut spachteln
    © diybook | Sind die Fehlstellen aufgefüllt und konnten diese bereits an Festigkeit gewinnen, wird nochmals Spachtelmasse aufgetragen.
  • Fugendeckstreifen einlegen
    © diybook | Anschließend werden die Fugendeckstreifen eingelegt ...
  • Fugendeckstreifen einarbeiten
    © diybook | ... und der Anschlussbereich von Gipskarton zum Holzbalken mit Spachtelmasse überarbeitet. Die Fugendeckstreifen sind somit eingearbeitet.
  • Nach dem Trocknen das Malerkrepp abschneiden
    © diybook | Am nächsten Tag wird das Malerkrepp sauber mit einem Cuttermesser der Kante entlang abgeschnitten.
  • Malerkrepp entfernen
    © diybook | Ist das Malerkrepp einmal entfernt, kann in den meisten Fällen bereits eine recht schöne Kante bewundert werden. Aber wie auch bei Stößen üblich, ist das Ergebnis erst nach dem zweiten bzw. dritten Durchgang wirklich perfekt.
  • Neues Malerkrepp anbringen
    © diybook | Daher wird wieder Malerkrepp entlang der Kante aufgebracht...
  • Gipskarton an Holzbalken erneut spachteln
    © diybook | ... und der Anschluss von Gipskarton auf den Holzbalken gespachtelt.
  • Glätte durch kreisförmige Bewegungen
    © diybook | Beim Spachteln hat es sich bewährt, in halbkreisförmigen Bewegungen abzuziehen. So können Grate vermieden werden und ein nachträgliches Schleifen wird überflüssig.
  • Ergebnis des zweiten Spachtelgangs
    © diybook | Nach dem zweiten Mal Spachteln sieht das Ergebnis bereits richtig gut aus. Als nächstes folgt der erste Anstrich mit Farbe. Erst durch eine einheitliche Farbe kommen letzte Unebenheiten zum Vorschein.
  • Nach dem letzten Spachtelgang
    © diybook | Das Prozedere bleibt aber auch beim dritten und letzten Spachtelgang gleich. Malerkrepp wird angebracht und Spachelmasse, wenn nötig, aufgetragen. Jetzt ist der Anschluss von der Gipskartonplatte auf den Holzbalken perfekt!
<>
Als wäre beim Trockenausbau nicht schon genug zu spachteln. Jetzt hat sich die Hausherrin auch noch für sichtbare Holzbalken entschieden! Aber keine Sorge, denn wie das Spachteln von Gipskarton an Holzbalken selbst unbedarften Heimwerkern gelingt, zeigt die nachfolgende Anleitung - und zwar Schritt für Schritt!
Werkzeuge: 
Leiter
Leiter
Eine Leiter zählt zur Grundausstattung eines jeden Handwerkers und Haushaltes. Das Gerät, das die meiste Zeit des Jahres unbeachtet in der Ecke steht, hat deutlich mehr Anwendungsmöglichkeiten als gemeinhin bekannt.
Baueimer (Baukübel)
Baueimer (Baukübel)
Was wäre ein Heimwerker ohne seinen Baueimer? Tatsächlich erweist sich ein Eimer bei verschiedenen Arbeiten in Haus und Garten als unverzichtbarer Begleiter.
Kellenspachtel
Kellenspachtel
Kellenspachtel unterscheiden sich von einem normalen Spachtel in der Art der Aufmachung und im Anwendungsbereich. Sie haben die Form einer Kelle, welche dem Spachtel den Namen gab.
Spachtel
Spachtel
Ein Spachtel ist wohl der Klassiker in der Werkzeugkiste eines jeden Profi- und Hobby-Handwerkers. Mit einem Spachtel lassen sich nicht nur unterschiedlichste Spachtelarbeiten durchführen.
Materialien: 
Malerkrepp, Abdeckklebeband &amp; Malerklebeband
Malerkrepp, Abdeckklebeband & Malerklebeband
Wer kennt das nicht: Das Zimmer soll neu gestrichen werden, eine schicke Farbe ist bereits ausgesucht und nun geht’s an die Vorbereitung. Soll’s richtig schön werden, muss erst einmal sauber abgeklebt werden.
Fugendeckstreifen, Gitterband
Fugendeckstreifen, Gitterband
Trockenbauwände arbeiten - Fugendeckstreifen halten dagegen. Das ist der Lauf der Dinge. Besonders Trockenbau in Holzständerbauweise neigt dazu, sich zu verziehen.
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Rigipsdecke spachteln

    Du willst Deine Rigipsdecke spachteln? Da muss so manches beachtet werden. Diese Anleitung zeigt Dir alle nötigen Schritte, Tipps und Tricks!
  • Selbermachen

    Rigips verspachteln - Spachteln wie der Profi

    Rigips zu verspachteln ist im Trockenbau unumgänglich. Diese Tipps & Tricks helfen, selbst das größte Trockenbau-Projekt zu verspachteln.
  • Selbermachen

    Betondecke spachteln

    Vor dem Streichen kommt das Spachteln, um glatte Oberflächen zu schaffen. Die Anleitung zeigt, wie eine Betondecke richtig zu spachteln ist.
  • Selbermachen

    Loch in einer Rigipswand reparieren

    Nun braucht es doch keiner, das große Loch in der Rigipswand. Reparieren ist also angesagt. Aber wie funktioniert das noch? Eine Anleitung!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.