Von IP0X, über IPX4 bis IPX9 - Die IP-Schutzarten im Überblick

Drei Zeichen der IP Schutzklassen
5
Aktualisiert am 28.11.2017
Eigentlich sagt einem schon der gesunde Hausverstand, dass es Geräte gibt, die nicht bei allen Umweltbedingen eingesetzt werden können. So ist grundsätzlich klar, dass Sand im Objektiv der Spiegelreflex-Kamera nichts zu suchen hat. Genauso wenig wird das geliebte Smartphone einen Sturz in den Gartenteich unbeschadet überstehen. Um bei solchen Geräten den Schutz vor äußeren Einflüssen zu klassifizieren, gibt es die sogenannten IP-Schutzarten, welche in der EN 60 529 definiert sind.

IP-Schutzart

Die IP-Schutzart (International Protection Codes) gibt nicht nur an, für welche Umgebungsbedingungen elektrische Geräte geeignet sind. Der Code definiert auch, wie gut der Mensch gegen potentielle Gefahren bei ihrer Benutzung geschützt ist. Man denke an das harmlose Beispiel eines Tisch-Ventilators, dessen Rotorblätter fast immer durch ein Gitter vor Berührung geschützt sind. Heikler ist da schon die Elektroinstallation im Bad, denn dort können unsachgemäße installationen ganz schnell sehr gefährlich werden. Das ist aber ein anderes Thema und wird in dem Artikel Die Elektroinstallation im Badezimmer zusammengefasst.

Die Bezeichnung der IP-Schutzart folgt dem folgenden Schema: IPXXx

  • IP steht dabei für International Protection
  • 1. Stelle (X) steht für Berührungs- bzw. Fremdkörperschutz
  • 2. Stelle (X) steht für den Schutz gegen Wasser
  • 3. Stelle (x) steht für ergänzende Buchstaben (Berührungsschutz, Prüfmethoden)

Ist eine der ersten beiden Stellen nicht von Bedeutung, so wird an dieser Stelle statt einer konkreten Zahl ein X angegeben z.B. IPX4! Ergänzende Buchstaben müssen nicht angegeben werden.

Kennziffern für den Berührungsschutz

1. KZ Bild Beschreibung
IP0X   Kein Schutz vor Fremdkörpern.
Kein Berührungsschutz
IP1X  
Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern mit Ø > 50 mm.
Kein Schutz bei absichtlichem Zugang
IP2X  
Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern mit Ø < 12 mm.
Finger fernhalten
IP3X  
Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern mit Ø > 2,5 mm.
Werkzeuge und Drähte fernhalten
IP4X  
Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern mit Ø > 1 mm.
Werkzeuge und Drähte fernhalten
IP5X
Schutz gegen Staubablagerungen im Inneren (staubgeschützt),
vollständiger Berührungsschutz
IP6X
Schutz gegen Eindringen von Staub (staubdicht),
vollständiger Berührungsschutz

 

Kennziffern für den Schutz gegen Wasser

2. KZ Bild Beschreibung
IPX0   Kein Schutz vor Wasser
IPX1
Schutz gegen senkrecht fallendes Wasser (Tropfwasser)
IPX2
Schutz gegen schräg fallendes Wasser (Tropfwasser),
15° gegenüber normaler Betriebslage
IPX3
Schutz gegen Sprühwasser,
bis 60° gegenüber normaler Betriebslage
IPX4
Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
IPX5
Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen
IPX6  
Schutz gegen starken Wasserstrahl bzw. vorübergehende Überflutung
IPX7  
Schutz gegen zeitweises Eintauchen in Wasser
IPX8  
Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen (wasserdicht)
(IPX9 K)  
Schutz gegen Eindringen von Wasser unter Druck (druckwasserdicht)

 

Achtung: Bis zum Schutzgrad IPX6 sind die darunter liegenden Schutzgrade eingeschlossen. Bei den höheren Schutzklassen (IP-Schutzart 7, 8 und 9K) gilt dies nicht automatisch. Falls der Einschluss einer niedrigeren Schutzart gefordert wird, ist dies durch eine Doppelbezeichnung angegeben, z.B. IPX6 / IPX8.

Hinweis: IPX9K ist zwar nicht Teil der EN 60 529. In Verbindung mit Straßenfahrzeugen und Hochdruckreinigern ist diese allerdings in DIN 40 050 Teil 9 zu finden.

Ergänzende Buchstaben

Buchstabe Bedeutung
A Schutz gegen Zugang mit Handrücken (IP1X)
B Schutz gegen Zugang mit Finger (IP2X)
C Schutz gegen Zugang mit Werkzeug (IP3X)
D Schutz gegen Zugang mit Draht (IP4X)
H Hochspannungsgeräte
M Schutz gegen Wasser, geprüft bei bewegten Teilen
S Schutz gegen Wasser, geprüft bei still stehenden, beweglichen Teilen
W Schutz vor festgelegten Wetterbedingungen, mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen

 

Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

  • Selbermachen

    Elektro-Installationszonen im Bad

    Installationszonen im Bad schreiben vor, wo welche elektrischen Arbeiten erlaubt sind. Der Artikel stellt die Zonen vor – in Wort und Bild!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.