Von der Glühbirne bis zur LED: Leuchtmittel-Übersicht mit Kennzahlen

Leuchtmittel Übersicht - Header
2.555555
Aktualisiert am 13.05.2015
Im Dschungel der modernen Leuchtmittel geht die Übersicht schnell verloren. Dabei lassen sich durch den Vergleich einiger wesentlicher Kennzahlen gute Aussagen über Unterschiede in der Lichtqualität und Effizienz der verschiedenen Leuchtmittel treffen. Wir geben eine Übersicht über die gängigen Leuchtmittel mit einigen grundlegenden Kennzahlen.

Übersicht verschiedener Leuchtmittel

  • Verschiedenste Leuchtmittel in Übersicht
    zur Bildreihe
    © diybook | Bunte neue Lichterwelt: Es ist nicht einfach, bei der heutigen Vielfalt an Leuchtmitteln die Übersicht zu wahren. Entscheidend…
<>

In der folgenden Tabelle sind die heute gängigen Leuchtmittel in einem Leistungsvergleich gegenübergestellt. Als Referenz dient eine Glühlampe von 60 W. Zu beachten ist: Es handelt sich jeweils nur um Durchschnittswerte, die eine grobe Übersicht der Leuchtmittel im Verhältnis zueinander ermöglichen sollen. Die konkreten Leistungsdaten, also die Kennzahlen einer Lampe, können von Hersteller zu Hersteller und von Modell zu Modell abweichen. Dennoch gibt die Leuchtmittel-Übersicht einige Richtwerte vor, aus denen sich die Eigenschaften der Leuchtmittel zuverlässig ableiten lassen.

 

  Glühlampe Halogenlampe 'Energiesparlampe' LED-Lampe
Leistungsaufnahme (in Watt) 60 W 42 W 11 W 8 W
Lichtstrom (in Lumen) 710 lm 702 lm 741 lm 806 lm
Lebensdauer t(h) 1.000 h 2.000 h 20.000 h 25.000 h
Schaltfestigkeit 1.000 x 8.000 x 30.000 x 50.000 x
Lichtfarbe T [Kelvin] 2.700 K 2.700 K 2.500-6.500 K 2.700 K
Farbwiedergabeindex Ra 100 100 60-80 80-90
Aufheizphase nein nein ja nein
Preis EUR 1,- EUR 2,- EUR 8,- EUR 18,-

 

Beobachtungen zur Leuchtmittel-Übersicht

  • Leuchtmittel-Beschreibung
    zur Bildreihe
    © diybook | Lückenlos dokumentiert: Im optimalen Fall geben die Hersteller dem Leuchtmittel eine Übersicht auf der Packung bei, die über…
<>

Die Leuchtmittel-Übersicht zeigt einige markante Punkte auf:

Die Meister im Energiesparen sind nicht mehr die Energiesparlampen - auch wenn sie noch immer gerne so genannt werden -, sondern die LEDs. Allerdings liegt bei diesen der Kaufpreis auch um einiges höher. Zwar gibt es überall Aktionen, die LEDs zu Angebotspreisen anbieten. Aus Verarbeitungsgründen entspricht die Lebenserwartung solcher Budget-Produkte aber selten den Vorgaben. LEDs bleiben vorerst eine Investition, auch wenn die Kosten fortlaufend sinken.

Bei der Lebensdauer können aber durchaus auch Energiesparlampen punkten, wenn sie gut verarbeitet sind. In Folge verschärfter EU-Vorgaben wurde zudem an der Schaltfestigkeit gearbeitet, die früher oft bedeutend unterhalb der möglichen Betriebsstunden lag. Mittlerweile zeigen Energiesparlampen hier keine wesentliche Schwäche mehr. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt die Lichtfarbe, die zwar oft als 2700 K angepriesen wird, aber das natürliche Licht einer Glühlampe selten überzeugend imitiert; zumal es konstruktionsbedingt auch keine Klarglaslampen gibt.

Es zeigt sich auch, dass Halogenlampen zwar durchaus etwas sparsamer sind im Stromverbrauch als klassische Glühlampen. Wirkliche Energiesparer sind sie im Vergleich aber nicht. Größter Vorteil der Halogenlampen bleibt, dass sie ebenso reagieren wie einfache Glühlampen und daher vielseitig und dennoch einfach einsetzbar sind. Außerdem ist ihr Licht genau wie das der Glühlampe farbtreu.

Wer sich jetzt nicht ganz auskennt und gerne mehr über die einzelnen Arten von Lampen erfahren möchte, kann sich auch in unserem Artikel Lampenarten und ihre Eigenheiten informieren.

Einige Erläuterungen zur Leuchtmittel-Übersicht

  • Verstreute Herstellerangaben
    zur Bildreihe
    © diybook | Schnitzeljagd: Nicht selten kommt es vor, dass sich die Herstellerangaben der Lampe über die ganze Packung verstreuen. So wird…
<>

Die folgenden kurzen Erklärungen sollen helfen, sich in der Leuchtmittel-Übersicht zurechtzufinden:

Energiesparlampe

Der Begriff 'Energiesparlampe' hat sich im Sprachgebrauch für die Kompaktleuchtstofflampe eingebürgert. Streng genommen umfasst der Begriff aber alle Leuchtmittel, die wesentlich sparsamer sind als eine Glühlampe. Doch obwohl die LED eigentlich die 'bessere' Energiesparlampe ist, würde sie im Kaufhaus kaum jemand als solche ansprechen.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme in Watt zeigt auf, wie viel Energie pro Zeiteinheit investiert werden muss, um das Leuchtmittel zu betreiben. Früher signalisierte der Wert zugleich die Leuchtkraft einer Lampe, da Glühbirnen hier gewissen Standards unterliegen. Doch spätestens mit dem Aufkommen von Energiesparlampen und LEDs ist wegen ihres sehr viel geringeren Verbrauchs darüber keine verbindliche Aussage mehr zu treffen.

Lichtstrom

Der Lichtstrom ist das Maß der sichtbaren Helligkeit eines Leuchtmittels. Nicht mehr die Wattzahl also, sondern der Wert des Lichtstroms in Lumen gibt Auskunft über die tatsächliche Helligkeit einer Lampe. Wird die erzeugte Helligkeit der Lampe in Bezug gesetzt zu ihrem Energieverbrauch in Watt, dann ergibt sich daraus die eigentliche Effizienz der Lampe.

Lebensdauer

Bei der Lebendauer handelt es sich um Näherungswerte, die stark variieren können. Hersteller geben die Lebendauer mancher LED-Modelle mit bis zu 50.000 Stunden an. Bei einer angenommenen Leuchtdauer von 3 Stunden pro Tag stehen jeweils 1.000 Stunden für eine vergleichbare Lebensdauer von 1 Jahr.

Schaltfestigkeit

Einschaltströme verkürzen die Lebensdauer einer Lampe, da sie technischen Verschleiß hervorrufen. Daher ist eine Angabe der Lebendauer nur im Zusammenhang mit den durchschnittlich möglichen Schaltzyklen sinnvoll. Energiesparlampen zeigten hier zunächst große Schwächen, da die Zahl der Schaltzyklen nicht mit der möglichen Lebensdauer mithalten konnte. Mittlerweile müssen die möglichen Schaltzyklen jedoch lau EU-Vorgabe der Lebensdauer in Jahren entsprechen. Auch hier variieren die Angaben der Hersteller allerdings deutlich. Manche LED-Produkte werden mit über 1 Mio. Schaltzyklen angegeben.

Lichtfarbe

Energiesparlampen und LEDs erzeugen je nach Modell weißes Licht in unterschiedlichen Ausprägungen, von warmweiß bis kaltweiß. Der Fokus der vorliegenden Angaben ist allerdings auf die Frage gerichtet, wie gut das warmweiße Licht einer Glühlampe auf unauffällige Weise simuliert werden kann. LEDs zeigen hier mittlerweile gute Fortschritte. Energiesparlampen ist die beabsichtigte Farbgebung dagegen deutlicher ansehbar. Die Einheit der Lichtfarbe ist die Temperaturskala Kelvin (K).

Farbwiedergabe

Der Farbwiedergabe-Index (Ra) bezeichnet die Eigenschaft einer Lampe, in ihrem Schein Farben unverfälscht wiederzugeben. Ein Wert von 100 steht dabei für keine erkennbaren Verfälschungen, 90-99 für sehr gute 80-89 für gute Wiedergabe-Eigenschaften. Allerdings handelt es sich bei dem Ra-Wert nicht um Prozentangaben, sondern um einstmals willkürlich festgelegte Werte. Der individuelle Farbeindruck bei künstlichem Licht ist somit nicht in jedem Fall eindeutig vorhersagbar.

Aufheizphase

Für viele Menschen eine wichtige Information: Hat eine Lampe eine Aufheizphase? Braucht sie also einige Zeit, bis sie nach dem Anschalten ihre volle Leuchtkraft erreicht? Nicht zu verwechseln ist diese Angabe mit der Vorheizphase - wenn eine Lampe nach dem Betätigen des Schalters nur mit Verzögerung aufleuchtet.

Im Dschungel der modernen Leuchtmittel geht die Übersicht schnell verloren. Dabei lassen sich durch den Vergleich einiger wesentlicher Kennzahlen gute Aussagen über Unterschiede in der Lichtqualität und Effizienz der verschiedenen Leuchtmittel treffen. Wir geben eine Übersicht über die gängigen Leuchtmittel mit einigen grundlegenden Kennzahlen.
  • Verschiedenste Leuchtmittel in Übersicht
    © diybook | Bunte neue Lichterwelt: Es ist nicht einfach, bei der heutigen Vielfalt an Leuchtmitteln die Übersicht zu wahren. Entscheidend ist immer die Frage: Was genau soll meine Lampe leisten?
  • Leuchtmittel-Beschreibung
    © diybook | Lückenlos dokumentiert: Im optimalen Fall geben die Hersteller dem Leuchtmittel eine Übersicht auf der Packung bei, die über die Eigenschaften der Lampe informieren. Nicht immer ist diese aber so ausführlich wie hier. Auf den ersten Blick ist erkennbar, dass es sich um eine dezent leuchtende Niedervolt-Halogenlampe handelt. Sicheres Zeichen für Halogentechnik ist die vollständige Farbwiedergabe Ra=100. Beachtlich erscheint die hohe Schaltfestigkeit von 1.000.000 Zyklen.
  • Verstreute Herstellerangaben
    © diybook | Schnitzeljagd: Nicht selten kommt es vor, dass sich die Herstellerangaben der Lampe über die ganze Packung verstreuen. So wird es für den Verbraucher schwierig, Lichtqualität und Effizienz der Lampe sofort zu erfassen. Eine wichtige Angabe gerade bei Energiesparlampen ist die Zeit der Vorheizphase. In diesem Fall dauert es fast zwei Minuten, bis die Lampe 60% ihrer vollen Helligkeit erreicht hat.
<>
Danke fürs Bewerten 
Bitte bewerte den Artikel und unterstütze uns indem Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst.

Verwandte Anleitungen

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.