Bootslack

Bootslack

Wer stolzer Skipper ist, hat mitunter einiges an Arbeit, um sein Boot zu pflegen und lange zu erhalten. Auch wenn moderne Materialien heute recht pflegeleicht sind, so gibt es an Yacht, Segelboot und Jolle immer etwas zu tun. Und bevor die neue Boots-Saison beginnt, wird in den Winter- und Bootslagerhallen wieder viel gewerkelt und gestrichen: Der Schiffsrumpf will gepflegt werden, das Holz für die künftige Zeit auf dem Wasser behandelt. Hier kommt Bootslack ins Spiel! Wer gerne ein wenig mehr hierzu erfahren möchte, findet nachstehend einige kurze Punkte zum Thema Bootslack.

Die besten Bootslacke

Bootslack mit umfassendem Schutz vor See- und Süßwasser

Anzeige

Mit Boostlack können Sie Ihr Boot ganz einfach von außen versiegeln und so vor den Schäden durch Süß- und Seewasser bewahren. Dieser farblose Lack wird von den Lausitzer Farbwerken hergestellt. Dank des Langzeitschutzes können Sie Holz- und Metalloberflächen über lange Zeit vor Korrosion schützen.

 

Bootslack mit schneller Trocknungszeit

Anzeige

Dieser Bootslack ist ein hochwertiger Klarlack, der speziell für das Lackieren von Holz und Booten entwickelt wurde. Er ist transparent und lässt sich sowohl rollen als auch streichen. Durch den schnellen Trocknungsprozess ist Bootslack die perfekte Wahl für alle, die Qualität schätzen und Wert auf Schnelligkeit legen.

 

Transparenter Bootslack für innen und außen

Anzeige

Dieser Boostlack ist eine hochwertige, farblose Kunstharzfarbe, die für innen und außen geeignet ist. Er sorgt für eine strahlende, hochglänzende Oberfläche und ist besonders widerstandsfähig gegen Wasser und Schmutz – genau das Richtige für Sie! Die 2,5 Liter Außenfarbe ist ideal für das Boot oder die Yacht.

 

Farbloser, hochdeckender Bootslack für Holzoberflächen

Anzeige

Mit diesem Bootslack erhalten Sie einen Klarlack für Holz, Schiffe und Boote, der für eine robuste Lackierung und einen zuverlässigen Schutz vor Witterungen sorgt. Er ist besonders für die Verwendung auf wetterfesten Oberflächen geeignet und hält starken Beanspruchungen stand. Außerdem lässt sich dieser Holzlack leicht auftragen und trocknet innerhalb kürzester Zeit.

 

Stoßfester Bootslack schützt bei jeder Wetterlage

Anzeige

Der Boostlack ist ein langlebiger Kunstharzlack, der in Deutschland hergestellt wird. Er ist schnelltrocknend, witterungsbeständig und schützt vor See- und Süßwasser. Sie können den kratz- und stoßfesten Lack für den Innen- und Außenbereich eingesetzt.

 

Hochwertiger Bootslack zur Holzpflege – wasserbeständig & wetterfest

Anzeige

Der Boostlack ist ein hochglänzender, wasserbeständiger und wetterfester Lack, der speziell für die Pflege von Holz entwickelt wurde. Er versiegelt beanspruchte Außenflächen und schützt sie vor Schmutz, Wasser und UV-Strahlung. Mit einem neuen Anstrich verleihen Sie jedem Objekt einen natürlichen Glanz.

 

Welcher Bootslack ist ideal für mein Boot?

Zunächst ist einmal der Untergrund zu betrachten und damit, ob das Boot aus Stahl, Aluminium, Holz, Gelcoat oder GFK besteht. Jedes Material findet im Handel den passenden Bootslack. Da Boote extremen Bedingungen ausgesetzt sind und unterschiedliche Temperaturen sowie Salzwasser, salzhaltige Luft und natürlich auch UV-Strahlen und feuchte Witterung aushalten müssen, brauchen sie besondere Pflege und haben den Anstrich mit einem hochwertigen Bootslack verdient.

Für Boote werden unterschiedliche Lacke gebraucht, beispielsweise

  • Gelcoat-Farbe
  • Speziallack für die Holzplanken
  • Antirutschausrüstung für das Deck
  • widerstandsfähige Bilgenfarbe

Die Farbe des Lackes ist dabei nicht entscheidend, sondern die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe und die Art der Anwendung. Beim Kauf eines Bootslackes gilt es, auf die Qualität und die empfohlene Verwendung für das Material zu achten.

Der Fachhandel bietet Bootsbesitzern entweder Ein- oder Zweikomponenten-Bootslacke an (1K, 2K)

1K-Bootslack 2K-Bootslack
preisgünstiger etwas intensiver im Preis
1 Komponente 2 Komponenten bestehend aus Lack und Härter
einfach zu verarbeiten nicht ganz so einfach zu verarbeiten, dafür gute Haltbarkeit (ca. 10 Jahre)

 


Welchen Bootslack benötige ich?

Hierbei kommt es auf die Behandlung zuvor an, denn wurde vorher mit 1K-Bootslack gestrichen, muss dies in der kommenden Saison so beibehalten und fortgeführt werden. Wer sein Boot gebraucht gekauft hat oder sich nicht mehr genau erinnert, welchen Bootslack-Typ er verwendet hat, macht die Probe wie folgt: Ein Baumwolltuch mit 2K-Verdünnung tränken und einfach auf die vorausgegangene Lackschicht legen. Löst diese sich nach einer gewissen Zeit und kann abgetragen werden, so wurde ein 1K-Bootslack verwendet. Bleibt das Baumwolltuch jedoch haften, ist ein 2K-Bootslack vorhanden.

Für eine erneute Behandlung muss der alte Lackrest entfernt werden. Hierzu eignet sich am besten ein Abbeizer, der in der Regel auch für die Entfernung von 1K-Bootslack geeignet ist. Ist nur noch ein leichter Schleier vorhanden, kann auch mit Stahlwolle und Verdünnung gearbeitet werden. Sobald der alte Lack entfernt ist, kann die neue Lackschicht aufgetragen werden.

Je höher die Qualität des Bootslackes, umso länger Freude haben Skipperinnen und Skipper an ihren Booten!

 


Was ist der beste Bootslack?

Der beste Bootslack ist derjenige, der für die Art des Boots am besten geeignet ist. Die meisten Bootseigentümer werden einen Allzweck-Bootslack wählen, der mit allen Arten kompatibel ist. Andere werden einen spezialisierten Lack wählen. Ein guter Bootslack ist wasserdicht und atmungsaktiv.

Wer ein Boot oder eine Yacht besitzt, der weiß, wie wichtig es ist, das richtige Material für die Pflege und Wartung zu verwenden. Insbesondere bei Bootsfarben und -lacken sollte man auf Qualität achten, da sich ansonsten schnell Schimmel bilden kann. Auch die Haltbarkeit des Materials sowie die Trocknungszeit sind entscheidende Faktoren bei der Auswahl des passenden Produkts.


Was gibt es bei Holzbooten zu beachten?

Bei Holz sind Zwischenschliffe essenziell, denn in der Regel können sich vereinzelt Holzfasern aufrichten und von der Lackschicht abheben, über welche dann später im Wasser Feuchtigkeit ins gesamte Holz ziehen kann. Holz muss nach jeder Schicht Bootslack neu geschliffen, und dann erneut mit Bootslack behandelt werden.


Wie wird die Oberfläche schön glatt?

Um den Bootslack gleichmäßig und eben aufzutragen, bedarf es einiger wichtiger Kriterien:

  • Holzflächen optimal vorbereiten!
  • Arbeiten bei optimaler Arbeitstemperatur, je nach Lack zwischen 15 - 25 °C
  • Lackieren in staubfreier Umgebung, um Staubeinschlüsse zu vermeiden
  • den Lack nur langsam und sanft durchrühren, um Bläschenbildung zu verhindern
  • Verwendung von ausschließlich hochwertigen Rollen und Pinseln
  • nicht zu viel Lack auf einmal auftragen, lieber einen weiteren Lackiervorgang durchführen
  • Rolle und Pinsel ruhig und langsam einsetzen, entspannt arbeiten

Wie lange muss Bootslack trocknen?

Einige Leute behaupten, dass Bootslack mindestens 24 Stunden trocknen muss, bevor es wirklich effektiv ist. Andere sagen, dass es ungefähr eine Stunde dauert. Die Wahrheit ist, dass es keine exakte Antwort gibt, da es verschiedene Faktoren gibt, die die Trocknungszeit beeinflussen können. Dazu gehören die Art des Lackes, die Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie die Dicke der Schicht. Wenn die Bootslacke auf Lösungsmittel basieren, trocknen sie in 4 bis 24 Stunden. Jede zusätzliche Schicht dehnt die Trocknungszeit nochmals aus.

Den Bootslack sollte man nicht bei unter 15 Grad Celsius auftragen – die Inhaltsstoffe können ihre Wirkung bei niedrigeren Temperaturen nicht entfalten.

 


Wie wird Bootslack entsorgt?

Bootslack ist ein hochgiftiges Produkt, das nicht in die Umwelt gehört. Deshalb gibt es einige wichtige Dinge zu beachten. Zunächst sollte der Lack vollständig ausgetrocknet sein, bevor er entsorgt wird. Andernfalls könnte es sich in der Umwelt verteilen und Tiere oder Menschen vergiften. Sobald das Produkt ausgetrocknet ist, kann es in einer geeigneten Entsorgungseinrichtung abgegeben werden.

Bootslack ist ein flüssiges Abfallprodukt, das bei der Herstellung von Schiffsbeschlägen anfällt. Da Bootslack relativ giftig ist, muss es sorgfältig entsorgt werden. In Deutschland gibt es verschiedene Möglichkeiten, Bootslack zu entsorgen. Zum einen kann das Produkt in speziellen Sammelbehältern deponiert werden, die regelmäßig abgeholt und entsorgt werden.

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, das Produkt an eine Entsorgungsfirma zu übergeben, die sich um die fachgerechte Entsorgung kümmern wird.

 


Wo kann man Bootslack kaufen?

Es gibt verschiedene Arten von Bootslack, und man kann diese in vielen Bootshäusern und auf Boots-Websites kaufen. Es lohnt sich, einen Blick auf den lokalen Bootsausrüster zu werfen. Ein weiterer guter Ort, um Bootslack zu kaufen, ist bei einem Händler, der sich auf das Material spezialisiert hat. Diese Art von Händlern bietet eine größere Auswahl an Produkten an.


Schlussfolgerung zum Bootslack

Skipper wissen: Ein Boot benötigt viel Pflege, doch mit der richtigen Lackierung, wenn sie einwandfrei durchgeführt wird, kann das jeweilige Boot eine lange Lebensspanne erreichen. Hierfür stehen unterschiedliche Bootslacke zur Auswahl in K1 und K2-Qualität. Je hochwertiger die eingesetzten Bootslacke inkl. Werkzeuge (Farbrolle, Pinsel), desto widerstandsfähiger und haltbarer wird das Gesamtergebnis.

DANKE FÜRS BEWERTEN

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Sternen
auf der Grundlage von 1 Stimmen
1

Ähnliche Vergleiche

Lupenbrille Lupenbrille
Wer mit kleinen Gegenständen, wie zum Beispiel Schmuck, Uhrwerken oder Textilien umgeht, die eine genauere Betrachtung erfordern, der benötigt ...
Druckluftspray Druckluftspray
Eine Computertastatur wird häufig stark belastet, vor allem dann, wenn sie für die tägliche Arbeit oder zum regelmäßigen Zocken dient. Auch wenn ...

Reparatur

Terpentinersatz
Poolreparaturset
Entkalkungstablette

Recent

Trockenbrennstoff
Staubsaugerbeutel
Keramikheizung
Standtrockner